Landesklasse Ost 2021/2022

  • Ligastart gg. Rotation Dresden am Samstag wegen Pesonalmangel abgesetzt. Bin gespannt was mit dem nächsten Spiel in Sebnitz wird.:/ Sportliche Grüße aus dem Dreiländereck.

    Corona oder andere Gründe?


    Der Pokal in Freiberg lief doch ganz ordentlich letzten Sonntag.

    "Der natürliche Grundzustand des Fußballfans ist bittere Enttäuschung - egal, wie es steht!"
    Nick Hornby

  • FSV Oderwitz 02 vs. Sachsenwerk DD 7:0 / 1:0

    Völlig verdienter ,auch in dieser Höhe erzielter Sieg gg. die Sachsenwerker. Diese enttäuschten von Beginn an, hatten zu keiner Zeit eine Chance das Spiel in ihre Richtung zu drehen. Dank 4 fach Torschütze

    Wieciewicz(31.,50.,52.,85.), ein souveräner Ligastart den man so, bei tropischen Temperaturen, nicht unbedingt erwarten konnte. An alle die nicht dabei waren::thumbup: Da habt ihr echt was verpasst. Cooles Spiel, schöne Tore. Nächste Woche Sonntag geht´s für die Oderwitzer nach DD zu Rotation.

  • Stahl Rietschen See - Edelweiss Rammenau 2 : 0 ( 1 : 0 )


    Groundhopper Sonntagsausflug an den Rietschener Erlichthof. 15:00 Uhr war dort nicht mehr viel los und ein Parkplatz kein Problem. Ins Stadion verliefen sich allerdings ganze 45 Zuschauer...und das trotz moderater Eintrittspreise von 3,50 Oironen. Der Platz sah allerdings nicht so aus als wäre es das erste Punktspiel zur neuen Saison.....der Rasen viel zu lang, den man vor paar Tagen wohl mit einem stumpfen Rasenmähermesser bearbeitet hatte....rausgekommen ist eine holprige Wiese auf der wir vor Spielbeginn gar drei Wiesenchampignons fanden. :lach:

    Fußball wurde trotzdem gespielt und das gar nicht mal so schlecht. Rietschen gelang kurz vor der Pause die Führung, aber da hätte es auch gut und gern schon 3 : 3 stehen können. Auch nach der Pause ein ausgeglichenes Spiel in dem die Gastgeber drei Minuten vor Spielende den Sack zumachen. Rammenau scheiterte letztendlich an der eigenen Chancenverwertung...wenn man mehrmals frei vor dem Tor den Ball nicht in dieses bekommt und gar die eigenen Leute auf der Linie anschießt...verliert man halt ein Spiel in dem man nicht die schlechtere Mannschaft war.

    Das Schiriteam machte seinen Angaben (k.A.-keine Ahnung ?) bei Fußball.de alle Ehre.... lassen die Kartenverteilung und so manche Abseitsentscheidung sie tatsächlich als Heimschiedsrichter durchgehen...oder hatten sie ...wie selbst angegeben... nur k.A. ? ;)  :halloatall:

    Träume nicht dein Leben, lebe deine Träume

    https://www.facebook.com/DiscoverTunisiacom/videos/jerusalema-sidi-bousaid-/333552854726905/

    Einmal editiert, zuletzt von Stuju ()

  • BSV Sebnitz 68 vs.VfB Zittau 7:2(3:2)

    Spielbericht und Bilder auf der Euch bekannten Hompage. Noch schnell par Fakten:

    Zittau reist ohne Wechselspieler an, darunter 1 A-Junior 1.Spiel, die Zittauer 0:2 Führung ist nach knapp 10 Minuten egalisiert, kurz vor der Halbzeit verletzt sich Seibt so schwer, das er in Hälfte 2 nicht mitwirken kann, Durchgang 2 komplett in Unterzahl, in diesem ganze 2 Torannäherungen der Zittauer bis zur 65.Minute, danach wird´s ein Trainingsspiel für Sebnitz. Nächste Woche im Heimspiel gegen Crostwitz muss mehr Personal zur Verfügung stehen!!!!! Ansonsten folgt der nächste Nackenschlag. :schal1:

    Was war bei Borea los? Weis jemand mehr?

  • Dem Vernehmen nach hat Rietschen keine Mannschaft zusammen bekommen. Ob nun Urlaub, Corona oder was auch immer wird wohl leider verborgen bleiben.


    Hauptsache die zweite tritt aber im Kreispokal an und gewinnt deutlich. Ob die jungen, deutschen Spieler nicht die Qualität für Landesklasse besitzen? In Polen/Tschechien war wahrscheinlich irgendwas wichtiges gestern. ;)

  • Traurig, und leider auch lächerlich... Vereine wie Zittau oder Rietschen sollten sich grundsätzliche Fragen stellen ob die jeweilige Vereinspolitik Sinn macht, ansonsten werden die Lichter mit Sicherheit bald ganz aus gehen... SV See lässt grüßen.

  • Hauptsache die zweite tritt aber im Kreispokal an und gewinnt deutlich. Ob die jungen, deutschen Spieler nicht die Qualität für Landesklasse besitzen? In Polen/Tschechien war wahrscheinlich irgendwas wichtiges gestern. ;)

    so traurig es ist, ist das für den Verein dann auch ne Kosten-Nutzen-Rechnung:

    Variante A) du füllst die Erste mit Spielern der Zweiten auf, verfährst dann locker 100 Euro Sprittgeld nach Dresden und fängst bei Borea fünf oder sechs Stück. Gleichzeitig fliegt deine Zweite aus dem Kreispokal oder kann dort gar nicht antreten.

    Variante B) du sagst das Spiel der Ersten ab, deine Zweite gewinnt im Kreispokal, du zahlst ne geringe Strafe wegen Nichtantritt und das Spiel wird mit 0:3 gewertet.

    Da darf jeder Fußballromantiker überlegen, was er machen würde.


  • Die Rechnung geht auf, aber weißt du was noch günstiger wäre? Keine externen Spieler holen und mit dem vorhandenen Spielermaterial in der Liga spielen für die es halt sportlich reicht. Ist es so viel geiler mit ausländischen Spielern Landesklasse zu kicken als mit Spielern aus der Region Kreisoberliga? Aber das ist eine Grundsatzfrage. :)

  • Die Rechnung geht auf, aber weißt du was noch günstiger wäre? Keine externen Spieler holen und mit dem vorhandenen Spielermaterial in der Liga spielen für die es halt sportlich reicht. Ist es so viel geiler mit ausländischen Spielern Landesklasse zu kicken als mit Spielern aus der Region Kreisoberliga? Aber das ist eine Grundsatzfrage. :)

    Da liegst du meiner Meinung nach falsch. Denn gerade Vereine, die auf heimische Spieler setzen, haben meiner Erfahrung nach eher Probleme. Da fehlt in den Sommerferien immer einer, wer will es Freizeitkickern auch verdenken. Und vor allem in Dresden geht das Problem nach Ferienende erst richtig los, weil dann die Studenten Prüfungszeit und Semesterferien haben.
    Vereine, die es sich leisten können, elf Polen, Tschechen, Ukrainer oder Brasilianer zu bezahlen, haben meiner Erfahrung nach diese Probleme nicht. Denn da diese Spieler (teils ganz schön viel) Kohle kriegen, sind sie auch meist da.

  • Klar, für einen Dresdner lässt sich das ganz leicht reden. Da geht das Fernglas auch maximal bis Meissen, Freital oder Radeberg. Ziehe einen 20 Kilometerkreis um das Steyer-Stadion mit einem sehr reichlichen Pool an fußballtalentierten Studenten, und dann ziehe in der Grenzregion denselben Kreis. Merkste was?


    Ich finde, man sollte ein sehr gesundes Maß haben. 3-4 gute Spieler stehen jeder Landesklassemannschaft zu Gesicht, egal welcher Nationalität sie angehören. Wir in Görlitz haben mit tschechischen Spielern immer sehr, sehr gute Erfahrungen gemacht, auch vom menschlichen her. Was danach dann passierte, war vielleicht spannend, aber bei weitem nicht mehr erträglich.


    Wenn aber in Trebendorf von 16 Spielern 16 nicht aus der Region kommen, ist das definitiv der falsche Weg. Für alle Beteiligten.

    Es gibt solche und solche Tage. Heute ist einer davon.

  • luc stark , ich glaube, du verstehst mich völlig falsch. Wenn sich ein Verein in einem vernünftigen Rahmen verstärkt, dann meckert keiner, und schon gar nicht in Görlitz (wobei du ja selbst das unrühmliche Ende erwähnst).

    Ich meckere, wenn der Verein seine Kohle nur noch in auswertige Spieler investiert (seien es jetzt Tschechen, Brasilianer oder Dresdner, die dann 3x pro Woche 2 Stunden zum Training übers Land gurken) und dafür am Nachwuchs spart. Und ich meckere erst recht, wenn das ganze dann Ausmaße wie einst in Bad Muskau, zuletzt in Neustadt oder aktuell in Trebendorf annimmt, wo teils ja gar kein local player mehr im Kader steht.

    Du hast natürlich recht, in Dresden ist die Lage eine ganz andere, dafür gibts hier auch ne ganz andere Konkurrenz, der nächste Landesligist ist immer nur ne Straßenbahnfahrt entfernt und in Dresden gibts eben keine halbwegs potenten Sponsoren, die zieht alle Dynamo ab. Und so müssen die Dresdner Clubs eben mit deutlich weniger Geld auskommen, von dem auch noch viel in die Nachwuchsarbeit fließt. Viele Dresdner gucken zurecht immer mal neidisch in die Lausitz, was dort manchmal möglich ist. Und der eine oder andere DSC-Fan wird sich gestern auch ein oder zwei der richtig guten Trebendorfer Spieler im eigenen Kader gewünscht haben.

    Aber ich persönlich lebe lieber mit ein par Niederlagen meiner Mannschaft mehr, dafür weiß ich, dass viele der Jungs schon in der Jugend im Verein waren und nicht sofort weg sind, wenn der Nachbarverein drei bunte Scheine auf den Tisch legt.

    Und vieleicht muss sich auch der eine oder andere Verein auf dem Dorf mal hinterfragen, ob es wirklich klug ist, für ein paar Jahre mit viel Geld und gut bezahlten Auswertigen vor 50 Zuschauern auf Landesebene oben mitzuspielen, oder ob man vielleicht mit Jungs aus der Gegend eine Liga tiefer mehr Spaß hat.

  • Und vieleicht muss sich auch der eine oder andere Verein auf dem Dorf mal hinterfragen, ob es wirklich klug ist, für ein paar Jahre mit viel Geld und gut bezahlten Auswertigen vor 50 Zuschauern auf Landesebene oben mitzuspielen, oder ob man vielleicht mit Jungs aus der Gegend eine Liga tiefer mehr Spaß hat.

    Damit hat Lohsi meine Aussage sehr gut erklärt, bzw meine Meinung bekräftigt.

    Was bringt es Rietschen vor 30 Zuschauern in der Landesklasse zu spielen, in einem großen Ort mit vielen sportbegeisterten Menschen, die allerdings dem Fußballverein immer mehr den Rücken zu wenden..!? Aus meiner Sicht auf Sand gebaut.. Könnte ein geiler Verein sein, mit vielen Zuschauern und ortsansässigen Spielern, muss man sich nur mal den Handballverein im gleichen Ort anschauen.

Betway Online Fussball-Wetten banner