Beiträge von Stuju

    Wenn man so die Ergebnisse verfolgt, ist die Vorrunde der Futsal-HKM gestern wohl zu einer Farce mutiert ? :cursing:

    In der Vorrundenstaffel 1 in Rietschen sind wohl nur drei Mannschaften angetreten. So war das Turnier nach 6 Spielen beendet und das obwohl man je zweimal gegeneinander spielte. :nein:

    Auch heute in Löbau sind nur noch vier Mannschaften über geblieben. Um ein halbwegs vernünftiges Turnier über die Bühne zu bekommen, wird man auch dort je zweimal gegeneinander spielen. :nein:

    Einzig die Vorrunde in Görlitz lief mit fünf Mannschaften planmäßig ab. Da hoffe ich doch mal, daß das auch nächstes We beim Nachholer der Staffel 4 in Zittau so geschieht....ansonsten kann man sich den Weg wohl sparen. :halloatall:

    !.Spieltag


    FSV Martinroda – FC Oberlausitz Neugersdorf 2:4


    Der erste Spieltag brachte einen Sieg beim Aufsteiger - die Gastgeber mit zwei sehenswerten Treffern, der FCO mit all seiner Routine und Erfahrung.... Hoffen wir das es so weiter geht, die Mannschaft sich findet und die jungen Talente gut einbindet.

    Gestern gab es nun das Rückspiel gegen Martinroda ( 3 : 3 )

    Eine Halbserie ist gespielt...und von deinen, zum Anfang der Saison, gehegten Hoffnungen hat sich fast nichts erfüllt. Weder ist es gelungen die jungen Spieler einzubinden, noch rufen die noch vorhandenen Regionalligaspieler ihr Leistungsniveau ab. Da ist kein Tempo im Spiel, da ist kein Einsatzwillen beschweige denn ein System zu erkennen, kurz gesagt die Mannschaft befindet sich im Moment in einem desolaten Zustand. Auch die Zuschauer haben das erkannt, so ist deren Zuspruch fast auf dem Nullpunkt gesunken. Waren es vor einer Woche noch 72 so wollten gestern gerade noch 33 Zuschauer das Oberliga-Heimspiel sehen.

    Tja wie wird oder besser gesagt, wie soll es mit dem FCO weitergehen ? Welche Vorstellungen hat die Vereinsführung wirklich ?

    Wenn man nächste Saison weiterhin Oberliga spielen möchte ?.... sollte (muß) sich etwas tun. In der Winterpause und in der Vorbereitung wäre Zeit dazu........:halloatall:

    Wenn man da mal die Verhältnismäßigkeit betrachtet.....:cursing:

    Nordhausen bekommt bei Insolvenz wegen einer enormen Schuldensumme wohl 9 Punkte abgezogen ?

    Riesa bekommt wegen nicht Erfüllung Schirisoll wohl 6 Punkte abgezogen ?

    Nachholer vom 7. Spieltag


    SV Gebelzig – FV Eintracht Niesky II 2 : 1 ( 1 : 1 )


    Da zum zweiten Adventswochenende auf Kreisebene Winterpause angesagt ist, waren die Alternativen nicht all zu groß. Gut in Neugersdorf hätte man deren Oberliga-Heimspiel sehen können....nur muß ich die in ihrer derzeitigen Verfassung nicht haben. :nein: Also ging es zum KOL- Nachholer des 7. Spieltages nach Gebelzig....auch deshalb, weil es dort eh die beste Bratwurst gibt. Sportlich hatte ich beim Tabellenletzten meine Erwartungen schon vor dem Spiel heruntergeschraubt, nur war das überhaupt nicht nötig. Für 2,50 € Eintritt, incl. einer Pausenlotterie bekamen wir ein temporeiches gut klassiges Spiel geboten. Der Platz sehr gut hergerichtet, etwas tief aber wider-erwartend in einem ausgezeichneten Zustand.

    Die Gastgeber legten mächtig los, es ging nur in Richtung Gästetor und Torchancen folgten im Minutentakt. Schon nach zwei Minuten scheiterten sie freistehend drei Meter vor dem Tor an Sebastian Petzold. Auch Kevin Roberts Schuß kurz danach ging nur um Zentimeter vorbei. Nach reichlich fünf Minuten bekamen sie einen Handelfer auch den brachten sie nicht an Sebastian Petzold vorbei. Nach zehn Minuten köpfte dann Martin Gerber nach einer Ecke zur Führung ein. Hatte er noch kurz davor den Elfer verschossen, so ging er hier sehenswert dem Ball entgegen und war mit dem Kopf vor dem Gästehüter zur stelle. Auch nach der Führung spielten sich die Gastgeber weitere Möglichkeiten heraus, vergaben sie aber allesamt. So kam es wie es kommen mußte. Niesky, bis dahin nur selten vor dem Gebelziger Tor, macht durch Dennis Cudak mit einem trockenen Schuß von der Strafraumgrenze den Ausgleich. Unfassbar für die Gastgeber...anstatt mit einer deutlichen Führung gings mit einem Remis in die Pause.

    In der zweiten Hz. war Niesky besser und das Spiel ausgeglichen. Möglichkeiten zum Sieg hatten beide. Zehn Minuten vor Spielende gelingt Hannes Trocha mit einem Flachschuss ins lange Eck der Siegtreffer. Niesky drängt danach auf den Ausgleich macht ihn aber nicht mehr....der wäre wohl auch nicht verdient gewesen. Letztendlich ein wichtiger Sieg gegen den Abstieg....obwohl der viel deutlicher ausfallen mußte.

    Wenn man so hört und liest was der FCO vor 70 Zuschauern in seinem Oberligaheimspiel geboten hat....:cursing: da haben wir alles richtig gemacht. Es war zwar sehr windig aber nicht kalt, das Spiel war incl. der Bratwurst super ( eine gabs für das Los zur Pausenlotterie gar gratis ):happy: und einen Stadionsprecher hatte Gebelzig ebenfalls. Respekt war ein schöner Nachmittag.

    Ach so, dass Schirikollektiv um Mario Thieme leitete ohne Probleme, sehr gut.


    ...und morgen Nachmittag geht’s in die Halle am Ottokarplatz, zur Vorrunde der Futsal-HKM nach Zittau. :halloatall:

    Wäre natürlich interessant zu sehen wenn Zittau und Oderwitz die Ligen tauschen. Könnte Zittau bei der Personalplanung für die Landesklasse entgegen kommen.

    Wobei hier der finanzielle Gesichtspunkt eine Rolle spielen wird.

    Wenn in der KOL. der ein oder andere Spieler durchaus noch für Mau spielt....so ändert sich das in der LK. gewaltig.

    In der Oberlausitz hat es eine LK.- Mannschaft nicht einfach. Die Top-Spieler werden von Niesky - Bautzen -Neusalza und in Zukunft wohl auch vom FCO abgegriffen. Wenn du da noch gute Spieler in einer LK.- Mannschaft halten möchtest,kostet das richtig Kohle....und wenn die nicht da ist, sollte man es sein lassen....zumal noch dazu kommt, daß die LK. nicht attraktiv ist und sich hier in unserer Ecke fast kein Zuschauer dafür interessiert.

    Schönen zweiten Advent euch allen....wir werden den in der Halle am Ottokarplatz feiern. :halloatall:

    Zu Weihnachten wird Kamenz souverän die Tabelle anführen. Immerhin könnte man dann ab August zusammen mit Schiebock u. Neugersdorf Oberliga spielen - aber das ist jetzt wirklich Kaffeesatzleserei!

    Ob Neugersdorf in der nächsten Saison noch Oberliga spielen wird muß man abwarten. Da kursiert im Moment das Gerücht, daß man aus finanziellen Gründen auf die Dienste der Tschechen verzichten wird (muß)...und evtl. noch mal eine Liga tiefer geht. ;(

    Relegationsspiele um den Aufstieg ? Never !

    Die LK ist jetzt schon uninteressant und nach der Reform wirds wohl eher schlimmer statt besser. (Reisekosten-Zuschauer etc.)

    Die KOL könnte aber schon an attraktivität gewinnen.

    Danke Kondi...den Club hab ich lange nicht mehr gesehen, wäre wieder mal ne Reise ins Löbauer Zentralstadion wert.

    Der Präsi des OFV spricht heute im Oberlausitzkurier davon, daß man die Landesklasse auf drei Staffeln reduzieren wird und damit die Kreisoberligen wieder attraktiver werden.... ab wann soll das passieren ?.....weis da jemand mehr darüber ?

    Fehlerteufel :!:

    Ich muß mich berichtigen....leider ist eine Editierung schon nach kurzer Zeit hier nicht mehr möglich : Klitten/Boxberg sind zwar Erster der Kreisklasse aber ein Kreisligist sind sie im Moment noch nicht. Ich hatte sie in meinem Bericht schon eine Liga höher gesehen. :happy: Alles halb so wild ... allerdings ist diese Tatsache für Neueibau ja noch peinlicher. :lach:

    Nach der Auslosung der Viertelfinalpaarungen konnte man davon ausgehen, daß die KOL.- Mannschaften im Halbfinale unter sich sind. Aber es ist halt Pokal und kam wieder mal ganz anders. Einzig und allein der VfB Zittau wurde seiner Favoritenrolle gerecht und ließ bei Schönau - Berzdorf nichts anbrennen. Alle Anderen blamierten sich so gut sie konnten...allen voran der SV Neueibau. Der brachte es fertig bei einem Kreisligisten auszuscheiden und das nicht etwa knapp und unglücklich....nein mit einer deutlichen Niederlage im Gepäck trat man die Rückreise in die Oberlausitz an. Das es die Nieskyer Reserve beim Spitzenreiter der Kreisliga Staffel I in Kodersdorf nicht leicht haben würde, war zu erahnen...aber das man gar ausscheiden könnte eher nicht. Na ja zumindest wars knapp und die zwei Kliemt - Brüder machen für Kodersdorf in der Kreisliga wohl den Unterschied. Kommen wir zu OberCe, daß Spiel hab ich selbst gesehen ( Zitschi und Backe auch ). Die waren gegen Oppach von einem Weiterkommen so was von weit entfernt, daß sie wohl selbst ein wenig erschrocken waren. Man muß erwähnen, daß sie ohne Robert Böse anreisten und ihr Torjäger Jeremy Hofman nach ner halben Stunde verletzt ins Krankenhaus gebracht werden mußte, aber ihre desolate Vorstellung entschuldigt das nicht. Sie hatten mit ihrem Ausgleich zehn Minuten vor Ende der regulären Spielzeit sage und schreibe ihre erste wirklich gute Tormöglichkeit und retteten sich mit Glück in die Verlängerung...allerdings hätte bis dahin Oppach den Sack längst zumachen müssen, die scheiterten , mal wieder, an ihrer grausamen Chancenverwertung. Den Sack machte dann in der Verlängerung Tomas Jägr , bester Mann auf dem Platz, mit einem Doppelschlag zu und führte Oppach hochverdient ins Habfinale. Zu erwähnen bleibt noch, daß die zweite Hälfte der Verlängerung mal wieder alles bot was ein echter Pokalfight so hergibt (ab und an auch unter der Gürtellinie)...und Schiri Andreas Fürschke wie zu seinen besten Zeiten mitten drin.:happy:

    Der Zusammenprall von Jeremy mit dem Oppacher Torhüter war mächtig, daß sah für beide nicht gut aus.... Ihm wünsche ich alle erdenklich Gute, daß alles nicht so schlimm ist und er schnell wieder Fußall spielen kann.

    ….und im Lostopf des Halbfinales haben wir jetzt noch eine Kreisoberligamannschaft, zwei Kreisligamannschaften und mit Klitten einen Kreisligisten. Ich vermute mal die Auslosung zur Endrunde der HKM. :halloatall:

    FSV Neusalza Spremberg – FC BW Leipzig 4 : 0 ( 1 : 0 )


    Es wurde noch mal auf Rasen gespielt....aber ob das ein guter Gedanke war ? Der Platz in der letzten Nacht leicht angefroren nun aufgetaut, die Oberfläche wie Schmierseife. So hatten beide Mannschaften immer wieder Standprobleme. Spielerisch lief auch nicht viel zusammen, kaum mal ein Spielzug über mehrere Stationen, man neutralisierte sich in einem Fehlpassfestival. Neusalza ging mit einem abgefälschten Schuß von Petr Mecir nach ner viertel Stunde in Führung. Sie hatten bis zur Pause noch ein zwei Möglichkeiten, aber die Gäste waren auf Augenhöhe. Auch nach der Pause waren die Leipziger am Ausgleich dran, machen ihn auch, bekamen ihn aber wegen Abseits oder Tormann Behinderung ? (zumindest hatte der Linienrichter die Fahne oben) weg gepfiffen. Neusalza wollte nun die Entscheidung, hatte einige Möglichkeiten aber Torhüter Jens Heck hielt die Gäste weiter im Spiel, selbst im eins eins gegen Willi Berge blieb er Sieger ….. bis Radoslaw Sarelo mit dem zweiten Tor, ne viertel Stunde vor Schluß den Deckel drauf machte. Danach ergaben sich die Leipziger ihrem Schicksal. So konnten abermals Petr Mecir sowie Anton Stehr noch einen deutlichen Heimsieg herausschießen. Zu hoch schien der schon, denn vier Tore schlechter waren die Leipziger nicht... verdient war er allemale.

    Das Schiriteam um Matthias Leonhardt ohne Probleme, sehr gut. :halloatall:

    SG BW Obercunnersdorf – VfB Zittau 1 : 2 ( 1 : 1 )


    Der Dritte empfing den Ersten, also Spitzenspiel in der Kreisoberliga. Schade, daß so eine Ansetzung noch gerade mal 63 Zuschauer hinterm Ofen vor lockt. Bei trüben, kalten, windigem Wetter bekamen die ein mittelprächtiges Spiel geboten in dem die Rollen klar verteilt waren. Zittau vor allen in der ersten HZ. klar spielbestimmend, mit einigen Möglichkeiten, einem Abseitstor und dem Ausgleich durch einen Handelfer an dem es nix zu deuteln gab. OberCe stand sehr tief, bis auf Jeremy Hofmann, der an der Mittellinie auf die langen Bälle aus der Verteidigung wartete. Nur kamen die fast nie bei ihm an, er wurde von zwei Zittauern gedoppelt und war damit abgemeldet. Bis auf einmal, da fand nach ner haben Stunde ein langer Ball aus dem Halbfeld seinen Kopf und schon stand es 1:0. Es war die einzig gefährliche Aktion von OberCe und das Remis zur Pause für sie mehr als schmeichelhaft. Auch nach der Pause spielte Zittau auf das Führungstor und OberCe hoffte auf den entscheidenden Konter. Den bekamen sie dann auch, aber Eric Neisser scheiterte aus Nahdistanz am Zittauer Torhüter. Zittau wollte das Siegtor einfach nicht gelingen, sie wurden jetzt von Minute zu Minute nervöser und das Spiel bissiger. Dazu kam, daß Schiri Thomas Gordalla ( Bischofswerda) nun völlig von seiner Linie abkam, wovon der VfB eine viertel Stunde vor Schluß profitierte. Da zeigte der Schiri, als sich ein Zittauer bei einer unübersichtlichen Situation im Strafraum einfach mal fallen ließ, auf den Punkt und schenkte den Gästen einen Elfer. Die nutzten das Geschenk zum Auswärtssieg. In der restlichen viertel Stunde spielte OberCe in der Verteidigung 1 gegen 1, Robert Böse wurde vom Innenverteidiger zum Stürmer, aber den Ausgleich machten sie nicht mehr. Auch wohl weil der jetzt vollkommen überforderte Schiri ihnen einen Handelfer nicht gab?

    Zu erwähnen bleibt noch, daß die Zittauer zum Ende noch ne völlig unberechtigte Rote bekamen. Hier will Robert Böse nen Freistoß in Strafraumnähe, sucht den Körperkontakt, dreht sich in den Gegenspieler und schmeißt sich brüllend hin...daß war nicht mal ein Foul !... der Schiri sah das ganz anders und gab Rot für die Gäste. Da standen wir direkt hinterm Tor....unfassbar :nein:

    Zusammengefasst wars aber ein verdienter Auswärtssieg. Respekt, ich hab sie jetzt ne Weile nicht gesehen...auch wenn bei der Chancenverwertung noch Luft nach oben ist, so haben sie unter Ladislav Sorm doch einen deutlichen Leistungssprung gemacht und werden sich den Platz an der Sonne wohl nicht mehr nehmen lassen.

    Grüße an Backe und (Co-Trainer):happy: Zitschi, war ein schöner Nachmittag. :halloatall:

    Sehr gut geschriebener Bericht Magnus. :thumbup:

    Wir haben uns nur eine Halbzeit angeschaut...wir waren nass und uns war kalt...wir hätten mal vor dem Spiel den Winterbefehl umsetzen sollen. :lach: Ich fand, daß ihr das bereits in der ersten Halbzeit richtig gut gemacht habt. Teilweise standen alle Feldspieler im und vor dem 16er um dann bei Ballbesitz schnell umzuschalten. Ab und an ließ man den langen 10er vorn und der machte für die dann schnell nachrückenden Offensivspieler die Bälle fest. Bei Oppach fehlten mit Sebastian Hultsch in der Innenverteidigung und Friedo Stephan im Sturm zwei wichtige Spieler in den Schlüsselpositionen. Dazu kam, daß man auf die Spielweise der Reichenbacher taktisch einfach keine Antwort hatte. Man spielte Ewigkeiten an der Mittellinie den Ball quer um ihn irgendwann durch einen technischen Fehler zu verlieren und wenn man doch mal tief spielte ließ man den Ball prallen um wieder hinten rum zu spielen....grausam. Dazu kam, daß man gefühlte 80% der Angriffe über rechts spielte...wenn man schon so einen Spieler wie Henne hat und der auf der linken Außenbahn spielt, sollte man ihn auch suchen. :nein:

    Ich fand schon die Halbzeitführung der Oppacher mehr als glücklich und euch richtig gut. Eigentlich die stärkste Mannschaft, die ich in dieser Saison gegen Oppach hab spielen sehen. :halloatall:

    Stuju :

    Hauptplatz oder Kunstrasen in Niesky?

    Naja, spätestens zu unserem Spiel in vierzehn Tagen wird es auf den Kunstrasen gehen. Ist ja eher nicht unser Ding.

    Es wurde auf Rasen gespielt und der war bis auf das Laub noch richtig gut. Sollte der Wetterbericht Recht behalten kann das in zwei Wochen allerdings schon ganz anders aussehen.

    FV Eintracht Niesky – SG Motor Wilsdruff 2 : 0 ( 0 : 0 )


    Bereits am 9. Spieltag hatte die Eintracht im Kellerduell ein sogenanntes sechs Punkte Spiel vor der Brust. Waren sie bis jetzt noch sieglos, so wurde für den neuen Trainer Paul Seifert ein Heimsieg zur Pflichtaufgabe. Jiri Sisler und Josef Nemec nicht mehr im Kader der Eintracht...wenn man den Gerüchten glauben darf hat man sich im laufe der Woche von ihnen getrennt.

    80 Zuschauer, davon ca. 15 Gäste, schönes Fußballwetter. Es wurde versucht den Platz kurz vor dem Spiel von Laub zu befreien...es blieb aus Zeitgründen beim Versuch...somit ein Viertel mit Laub bedeckt...keine optimalen Bedingungen... Schiri Christopher Fiebig störte es nicht.

    Die Spieler wohl auch nicht, obwohl sie eine erste Halbzeit boten die von Landesliganiveau meilenweit entfernt war. Die Randdresdner hatten bereits nach drei Minuten ihre größte, aber auch ihre einzige große Möglichkeit im Spiel. Hier schossen sie von der fünf-Meterlinie völlig frei über das Tor. Die Gastgeber ihrerseits glänzten mit ein-zwei ungefährlichen Fernschüssen...mehr war nicht....von Beiden grausam.

    Nach der Pause wurden zumindest die Gastgeber deutlich besser, vor allen die Einwechslung von Jona Schneider tat ihrem Offensivspiel sichtbar gut. Jetzt war ihnen anzumerken, daß sie den Sieg wollten. Es ging fast nur noch Richtung Wilsdruffer Tor. Eine viertel Stunde vor Schluß verhinderte noch der Pfosten, bei einem Kopfball von Bogumil Jablonski, die Führung. Schon wenige Minuten später machte es Robert Koch besser. Aus 22-23 Metern zirkelte er einen Freistoß sehenswert über die Mauer ins Tor. Die Führung zwar spät, aber mittlerweile verdient. Danach erwachten die Gäste noch mal, aber wirklich gefährlich wurden sie nie. Im Gegenteil nach einer Notbremse an der Mittellinie fingen sie sich noch ne Rote Karte ein und mit Bogumil Jablonskis Treffer in der Nachspielzeit auch das zweite Tor. Damit war der erste Sieg der Eintracht perfekt...na ja, es war ne schwere „Geburt“ aber auf Grund der zweiten Hz. ging er schon so in Ordnung.

    Die Gästebank incl. ihrer Anhänger hatten in Schiri Christopher Fiebig ihr Feindbild gefunden, daß führte sogar dazu, daß ihr Trainer für seine verbalen Ausfälle gelb sah. Herr Fiebig hatte es nicht einfach, besonders die Gäste nutzten jeden „Körperkontakt“ um sich hinzulegen, sie lagen viel und blieben dann gewöhnlich theatralisch liegen. …..dadurch immer wieder Hektik und Theater.

    Ich fand das Schiriteam in einem nicht leicht zu leitenden Spiel gut. :halloatall:

    Noch ne lustige Episode aus dem Spiel: :rofl: Als der Schiri von einem Neusalzaer Spieler angeschossen wird und der Ball zum Gegner springt, pfeift er ab und gibt Schiriball für Neusalza. Die Großschönauer warten nun drauf, daß Neusalz den Ball zu ihnen spielt und sie den Ball zurück bekommen ….das machen sie aber nicht (warum sollten sie auch), sondern spielen vorbei an den auf den Ball wartenden verdutzten Gästen und schießen den Ball ins Tor. :lach: Die fanden das nicht lustig..... unsportlich - unfair usw.:motz: ......neeee war es eben nicht....nach der neuen Regel hatte kein Spieler was falsch gemacht und Olbi wohl alles richtig. :halloatall:

Betway Online Fussball-Wetten banner