Beiträge von Stuju

    Auch wir haben jetzt gegen alle sogenannten Spitzenteams gespielt. Und meiner Meinung nach war Niesky mit großem Abstand die stärkste und am schwerst zu bespielende Mannschaft. Ich denke die sind auch die einzigen die sich enorm Verstärken könnten sollten sie Aufsteigen. Das wird ja aufgrund der Landesliga auf kurz oder lang das Ziel sein. Das was Kemnitz Rauschwalde oder auch Neueibau geboten haben hebt sich nicht sonderlich ab von anderen Teams.

    Das Niesky II wohl die KOL.-Mannschaft mit der geschlossensten Mannschaftsleistung ist, da geb ich dir recht. Da gibt es halt keine besonders herausragende Spieler...die haben 13-15 Spieler auf einem guten bis sehr guten KOL.-Niveau. Technisch sind sie wohl die beste KOL.- Mannschaft.

    Niesky hat mit ihrer ersten Mannschaft einen Umbruch gewagt...oder besser gesagt war man wohl mehr oder weniger (Sponsor) dazu gezwungen ? Nun kämpft man mit der Ersten um den Landesligaerhalt und hat es im Moment schwer.....selbst wenn die Erste die Liga hält, kann ich mir nicht vorstellen, daß man die Zweite in die LK aufsteigen lässt. Sollte die Erste in die LK. absteigen, muß man eh sehen was mit der Zweiten passiert......( Neusalza hat da wohl das gleiche "Problem" )

    Also, Kreismeister können sie durchaus werden...aber aufsteigen werden sie wohl eher nicht. Zumindest sehe ich das so.:halloatall:

    Ich muss ehrlich sagen, dass Niveau in der Liga lässt ganzschön nach. Ist auch logisch wenn der Meister jedes Jahr aufsteigt und keiner mehr aus der Landesklasse zurück kommt. Aber wenn ich Teams wie Rauschwalde und Kemnitz mit den Spitzenteams von vor 5 Jahren vergleiche, wie Oderwitz, Neugersdorf 2, Weißwasser.. Das ist schon ein himmelweiter Unterschied. Bis vor ein paar Jahren hätten diese Mannschaften mit der heutigen Qualität maximal um die Top 6 mitgespielt. Egal wer diese Saison aufsteigt, er wird es in der Landesklasse sehr schwer haben, sollte der Kader nicht enorm verstärkt werden. Spielerisch hat Neueibau bisher mit Abstand den besten Eindruck gemacht, meiner Meinung nach.

    Wo soll denn das Niveau herkommen ? Wo sind denn die A-Jugend Mannschaften, die den Anschlußkader einer jeden Mannschaft bilden ? ....sie sind nicht da..... wobei wir beim Demografischen Wandel wären. Das Niveau lässt nicht nur in der KOL. nach, sondern der Niedergang zieht sich durch alle Ligen und Klassen. Es fehlt halt der Nachwuchs. Was glaubt ihr, wie die KOL. in paar Jahren aussehen wird ? Die Mannschaften, die jetzt schon permanent mit Personalsorgen zu kämpfen haben, wird es nicht mehr geben. Entweder man meldet die Mannschaft ab oder man bildet Spielgemeinschaften. Der ein oder andere Spieler wird dann noch paar Jahre Alte-Herren spielen und gut ist.

    ...und noch kurz zum Aufsteiger in die LK. und seine evtl. Verstärkungen. Wo will er sie hernehmen ? Der Spieler-Markt hier in der OL. ist leergefegt. Entweder man "kauft" anderen Mannschaften die Spieler weg, oder es geht dann über ausländische Spieler und in der Landesklasse dann schon mal über Spielervermittler. ...wo wir wieder bei Angebot und Nachfrage und damit letztendlich beim Preis wären.

    ......aber das Thema "Aufwandsentschädigungen" lass ich mal außen vor, daß würde hier eine unendliche Geschichte. ....nur soviel, es gibt mittlerweile fast in jeder Liga eine Zweiklassengesellschaft und die kommt nicht von irgendwo. :halloatall:

    Es wird schwierig genug, bis Weihnachten zumindest so viele Punkte zu holen, dass man im Frühjahr eine realistische Chance auf den Klassenerhalt hat.

    Zu dieser Erkenntnis ist man bestimmt auch schon bei anderen Vereinen gekommen. Nun gilt es die Ursachen zu ergründen um diese schnellstmöglich abzustellen. So manch Verein hofft noch an der Kaderschraube drehen zu können...und so manch anderer sucht wohl nach der Reißleine ? :ja:

    Wie auch immer ? Alsbaldige Entscheidungen sind gefragt, denn Hoffen und Harren, hält manchen zum Narren. ;)

    Schade, daß ich dich nicht kenne...da hätten wir mal ein Schwätzchen machen können.

    Lawalde gönne ich den Aufstieg (auch ein wenig aus eigennutz) ....für mich kurzer Weg zum KOL.-Fußball...dazu fahre ich dort gern hin.

    ....und Randers speziell ? Wie manns sieht. ;) Wir kennen uns schon, als er noch beim SV See als Hauptamtlicher Geschäftsführer tätig war........und es gibt nicht viele die hier soviel Konnektion im Fußball hatten und noch haben. :halloatall:

    TSG Lawalde – EFV Bernstadt/Dittersbach 4 : 2 ( 1 : 1 )


    Heute stand ein Besuch auf dem Lawalder Sand in der Kreisliga an. Die stehen nach sechs Spieltagen an der Tabellenspitze, haben alle Spiele gewonnen und dabei 38 Tore geschossen. Gekommen waren 90 Zuschauer, daß ist für Kreisligaverhältnisse durchaus respektabel.

    Die Gäste begannen nicht wie ein Tabellen elfter und um es vorwegzunehmen, sie spielten auch das gesamte Spiel nicht so. Vergaben sie nach 5 Minuten noch ihre erste Möglichkeit, so nutzten sie wenige Minuten später schon die Nächste zur Führung. Auch nach dem Ausgleich von Nick Ruschel, als der die gesamte Hintermannschaft incl. Torhüter ausspielte, waren sie bis zur Pause nicht die schlechtere Mannschaft.

    Als Danny Maik Wollmann Lawalde gleich nach der Pause in Führung brachte, sorgte das für mehr Spielsicherheit bei Ihnen und als der gleiche Spieler 10 min. vor Spielende mit einem sehenswerten Heber die Führung auf zwei Tore ausbaute schien das Spiel entschieden....aber die Bernstädter kamen schon im Gegenzug mit dem Anschlußtreffer zurück. Erst als Nick Ruschel ( bester Mann auf dem Platz) zwei Minuten vor Spielende den Ball aus 20m. in das Angel knallte, war der Heimsieg perfekt.

    Am Ende buchte Lawalde, in einem guten sehenswerten Kreisligaspiel, abermals drei Punkte. Wenn sie sich auch phasenweise schwer taten, so war der Heimsieg letztendlich schon verdient. Die Gäste waren bei der Chancenverwertung sowie beim letzten Pass einfach zu unkonzentriert und auch aus der Vielzahl ihrer Ecken schlugen sie kein Kapital. Das langte dann in der Summe einfach nicht um in einem Spiel, in dem der Favorit nicht seinen besten Tag hatte, mal was mitzunehmen.

    Das Schiriteam um Randers Woite leitete ohne Probleme sehr gut. Geil fand ich ja, als Randers zwei Lawalder vor dem Anpfiff in die Kabine schickte um ihre Stutzen in Ordnung zu bringen und das Spiel mit 9 Lawaldern anpfiff. Bei einem Schwätzchen zur Pause erzählte er mir, daß er ihnen schon vor dem Spiel gesagt hätte, daß er sie mit den weißen Gamaschen über den blauen Stutzen so nicht spielen lassen würde.........Respekt :halloatall:

    Stand heute morgen warens wohl 7.....weitere Ergebnisse ausstehend ?.....und die mit denen trainiert haben (kontakt hatten ) werden (normalerweise) in Quarantäne geschickt. Könnte mir vorstellen, daß das nächste Auswärtsspiel in Laubegast ebenfalls ausfällt.

    Fazit: Alles richtig gemacht...gute Besserung den Betroffenen.


    Da Radebeul auch aus dem Pokal raus ist, könnte es den Nachholer doch am Pokal-WE im November geben ? :halloatall:

    FSV Oderwitz – FC Lössnitz 3 : 2 ( 1 : 2 )


    Wir wollte uns eigentlich das vorgezogene Oberligaspiel in Neugersdorf anschauen, da sich aber der FCO dazu berufen fühlte kurzfristig seine eigenen Coronaregeln einführen zu müssen, gings halt zum Landes-Pokal nach Oderwitz....und dort bekamen wir ein geiles Pokalspiel geboten.

    250 Zuschauer, schönstes Fußballwetter.....auf einem top gepflegten Rasen (Kunstrasenqualität) empfing der Landesklassenvertreter den Landesligisten, in einem Spiel, in dem der Klassenunterschied nie augenscheinlich wurde.

    Es begann rasant. Die Gäste versuchten das Spiel zu machen und wurden in der ersten viertel Stunde zweimal schulbuchmäßig ausgekontert.....aber die Oderwitzer bekam den Ball nicht im Tor unter. Beim ersten Konter schossen sie frei von der Fünf-Meterlinie übers leer Tor, beim zweiten schossen sie frei am langen Pfosten übers Tor....unfassbar. So kam es wie es kommen mußte. Lössnitz bekam einen Freistoss 20m halb rechts vor dem Tor und den zirkelten sie mustergültig über die Mauer ins linke Dreiangel. Im Gegenzug ist wieder mal der kaum zu stellende Til Scholz auf und davon und macht den Ausgleich. Die Führung der Gäste nach einem Rückpass von der Grundlinie und Direktschuß von der Strafraumgrenze. Die Pausenführung der Gäste verdient weil sie einfach und effektiv spielten, abgezockter eben. Die Oderwitzer sicher mit mehr Torchancen aber ihr Aufwand Nutzen Verhältnis stimmte nicht.

    Nach der Pause rückte Schiri Stefan Gärtner mit seinen zwei Platzverweisen für die Gäste in den Mittelpunkt. Nach 55 min. schickte er den ersten Lössnitzer mit gelb-rot vom Platz...angeblich wegen meckerns ?...ich kanns nicht sagen, ich habe nichts gehört. Nach 75 min. zeigte er dem nächsten Lössnitzer glatt rot....und das völlig überzogen nach einem Allerweltsfoul ? Natürlich brachten diese und noch so manch andere seiner Entscheidungen die Gästebank in Aufruhr....so war das Spiel kurzzeitig unterbrochen und der Ordnungsdienst wurde gerufen. Kurz vor Schluß pfiff er gar noch einen Elfer für die Gastgeber, den sie aber verschossen...nur gut, denn das war auch keiner den man pfeifen mußte. Natürlich nutzten die Oderwitzer die Überzahl noch zu zwei Toren und zogen am Ende in die nächste Runde ein....verdient oder nicht ?....ich lasse das mal dahingestellt.

    Ein Spiel in dem die Nerven-Emotionen bei so manchem blank lagen, dazu hatte der ein oder andere Zuschauer seine gute Kinderstube wohl zu Hause gelassen. Seis drum.... für den neutralen Zuschauer, Grüße an Zitschi und Backe, wars ein geiler Nachmittag....und wir hatten alles richtig gemacht. :halloatall:

    Am We stehen das Achtelfinale im Kreispokal und zwei Nachholer der zweiten Runde an. Die restlichen 2 Achtelfinal-Partien werden zu einem späteren Zeitpunkt gespielt. Die Favoriten sollten mehr oder weniger fest stehen. Einzig Kodersdorf – Gebelzig lässt von der Ansetzung her Spannung erwarten....und in Schleife wird es wohl auch nicht so eindeutig wie es von der Papierform her aussieht ….. Neusalzas Erste hat an diesem We spielfrei. :halloatall:


    SpG FC Stahl Rietschen-See - LSV Friedersdorf

    SV Lok Schleife - FSV Neusalza-Spremberg 2.

    Trebuser SV 1960 - SC Großschweidnitz-Löbau

    ASSV Horka - Eigenscher FV Bernstadt/Dittersbach

    SV Aufbau Kodersdorf - SV Gebelzig 1923

    SpG ESV Lok Zittau - Bertsdorfer SV

    SV Blau-Weiß Deutsch-Ossig - FV Eintracht Niesky 2.

    Holtendorfer SV - SV Neueibau

    FSV Oppach – SV Kodersdorf 2 : 3 ( 1 : 3 )


    Bei Oppach meldeten sich über die Woche einige Spieler krank und dabei so mancher mit positivem Coronatest. Am Donnerstag beantragte man wohl beim Staffelleiter, daß Spiel abzusagen....dies wurde abgelehnt. Also mußte man heute zum Punktspiel antreten......:cursing:

    Dies soll aber keine Entschuldigung für die gebotene Leistung sein. Die Spieler die heute auf dem Platz standen, mußten meines Erachtens in der Lage sein diesen Gegner zu schlagen. Wenn man aber den Gegner unterschätzt und sich trotz gefühlten 80% Ballbesitz an Harmlosigkeit überbietet, kommt so ein Ergebnis raus.

    Die Gäste nutzten in der ersten HZ. ein Oppacher Geschenk und spielten zwei schöne Konter. Mehr mußten sie nicht tun, denn das reichte zur deutlichen Pausenführung. Nach der Pause standen sie tief und verteidigten ihren Vorsprung, ab und an sorgten sie mit Kontern sogar für Torgefahr. Die Gastgeber berannten das Gästetor, aber sie überboten sich geradezu an Harmlosigkeit und wenn mal ne Torchance dabei raus sprang wurde sie kläglich vergeben. So wurde es nicht mehr als der Anschlußtreffer und am Ende stand eine Heimniederlage, die ganz sicher vermeidbar war.

    Natürlich wird man über die Umstände hadern, aber was bringt das jetzt noch......ich ganz persönlich, kann da so einige Dinge nicht nachvollziehen, aber ich kenn mich mit dem Coronakram auch nicht so aus.

    Jetzt hätte ich fast noch die gute Leistung vom Schiriteam unterschlagen. An denen lags nicht. David Ackermann bot mit seinem Team eine sehr gute Leistung und kam ohne gelbe Karte aus. Die eine gelbe gabs für den Kodersdorfer Trainer, als er sich wegen einer Linienrichterentscheidung lautstark monierte.:halloatall:

    SV Gebelzig – NFV GW Görlitz 1 : 1 ( 1 : 1 )


    Eine halbe Stunde vor Spielbeginn war auf dem Schlosshof kein Parkplatz mehr zu bekommen, daß hatten wir so auch noch nicht. Allerdings parken dort mittlerweile auch 40t LKW wohl übers Wochenende?.....ob das für den Verein zielführend ist, lasse ich mal dahingestellt. Zumindest wurde man im Stadion entschädigt. 2,50 € Eintritt, die leckere Bratwurst für 2€, dazu ein nettes Grillteam, reichlich 100 Zuschauer, gute Stimmung in einem guten KOL.-Spiel.

    Gebelzig wieder mit dem bis dahin verletzten Kevin Robert in der Anfangsformation...und so lange er spielte machte er auch den Unterschied. Die ersten Minuten neutralisierten sich beide Mannschaften im Mittelfeld. Das Spiel konzentrierte sich auf 20m vor bis 20m hinter der Mittellinie. Bis die Görlitzer einen fahrlässigen Ballverlust der Gastgeber nutzten und durch Michael Jeschke in Führung gingen. Nun wurde es ein Fußballspiel. Gebelzig drängte auf den Ausgleich und machte ihn 10min. später durch Kevin Robert. Allerdings versäumten sie bis zur Pause in Führung zu gehen, deutliche Möglichkeiten dazu hatten sie.

    Nach der Pause übernahm Görlitz das Spielgeschehen und als in der 65. min Kevin Robert ausgewechselt wurde, war bei den Gastgebern die Luft restlos raus. Gelb-weiß wurde nun deutlich überlegen, es ging nur noch in eine Richtung, sie machten aber trotz guter Chancen das Tor nicht. Die deutlichste hatten sie 5 Minuten vor Spielende als sie im 1:1 an Toni Schütze scheiterten und den Nachschuß übers leere Tor schossen. So blieb es beim Remis, was wohl auf Grund der zwei unterschiedlichen Halbzeiten auch so in Ordnung ging.

    Schiri Christian Walter leitete trotz der 5 gelben und zwei gelb-roten Karten großzügig. Er ließ das Spiel laufen und pfiff nicht kleinlich, an den Karten kam er halt nicht vorbei....auch seine zwei Linienrichter mit einer guten Leistung. :halloatall:

    Was heißt, nicht mehr viel los ? ;)

    So viele Berichte wie in dieser Saison gab es im der KOL.-Fred lange nicht. Ich danke euch...:thumbup:

    Ich konnte nicht viel beitragen. Samstag war bei uns Kultur angesagt, da waren wir zum Fischer-Herbstfest in Rietschen und Sonntag gings zur Landesliga nach Neusalza.

    Eine Knappe HZ. hatten wir uns aber davor das KOL. Derby Oppach-Neusalza angeschaut. Ein durchaus gutes Spiel in dem die Oppacher Führung in Ordnung ging. Beide trafen noch je einmal das Aluminium und das Neusalza sich mit vier LL.-Spielern verstärkt hatte bleibt auch noch zu erwähnen. Letztendlich hatten wir wohl die falsche Entscheidung getroffen, denn was wir dann in Neusalza geboten bekamen, war mehr als dünne.

    Heute geht’s nach Gebelzig....natürlich nur wegen der besten Bratwurst der KOL ;).....und morgen nehmen wir das Heimspiel von Oppach mit. Also, wenn alles dabei bleibt, gibt’s auch wieder zwei Berichte. :halloatall:

    FSV Neusalza Spremberg – VfB Glauchau 1 : 3 ( 1 : 0 )


    Die Ansetzungen wollten es so, daß Neusalzas Zweite 14:00 Uhr in Oppach zum KOL.-Derby antrat. Wir hatten uns für das LL.- Spiel der Ersten entschieden und uns davor eine halbe Stunde das Spiel in Oppach angeschaut. Dort hätten wir mal bleiben sollen..... aber wenn auch die Neusalzaer Zuschauer in der Mehrzahl mit ihrer Zweiten nach Oppach fahren.....lässt das Platz für Spekulationen ? ;)

    Im Landesligaspiel hatte ich zu Beginn mal 60 später ca. 70 Zuschauer gezählt. Viel bekamen die an diesem Tag, zumindest von ihrer Mannschaft, nicht geboten. Die Gäste waren die bessere Mannschaft. Sie gewannen die Mehrzahl der Zweikämpfe, waren laufstärker und bissiger. Im Gegensatz zu den Gastgebern merkte man ihnen von der ersten Minute an, daß sie nicht als Verlierer vom Platz gehen wollten. Neusalza bekam in der ersten viertel Stunde überhaupt keinen Zugriff, fand dann besser ins Spiel, aber so richtig zwingend wurden sie nie. Ihre Pausenführung durch einen Elfer war recht glücklich. Nach der Pause belohnten sich die Gäste für ihren Einsatz und Willen nun auch mit Toren. Gegen teilweise desolate Gastgeber schossen sie drei Tore und fuhren am Ende mit einem, auch in dieser Höhe verdienten, Auswärtssieg nach Hause.

    Mit Schiri Stefan Gärtner hatten die Gastgeber in der Vergangenheit ja so ihre Probleme (Köwa)... nicht aber heute, da leitete er zwar großzügig, bot mit seinem Team aber eine fehlerfreie sehr gute Leistung.


    Möchte man in Neusalza tatsächlich noch die Play-Off Plätze erreichen bedarf es einer deutlichen Steigerung.....so wie heute wird das nix. :halloatall:

    FSV Oppach – SV Gebelzig 3 : 2 ( 3 : 2 )


    Na bitte geht doch. Obwohl noch nicht alles klappte und noch nicht alle Spieler dabei waren, fand man zurück in die Erfolgsspur. Natürlich schien hier und da noch Luft nach oben, aber phasenweise war das sogar spielerisch schon recht anständig.

    Es war ein durchaus gutes KOL.- Spiel in dem sich beide Mannschaften nicht viel nahmen.

    Die Oppacher Führung wurde zweimal von den Gästen ausgeglichen, nur das dritte Tor in der 40 min.(ein sehenswerter Heber über den Tormann) konnten sie nicht mehr ausgleichen. Auch nach der Pause blieb es temporeich mit Möglichkeiten für beide. Die Oppacher trafen noch zweimal Aluminium und waren dem vierten Tor näher als die Gäste dem Ausgleich. Alles in allem ging der knappe Heimsieg so in Ordnung.

    Das Schirikollektiv um Sven Glöckner mit einer guten Leistung :halloatall:

    FSV Neusalza Spremberg II – SG BW Obercunnersdorf 3 : 2 ( 2 : 2 )


    Wir konnten uns aus zeitlichen Gründen nur eine HZ. ansehen. Trotzdem kurz paar Eindrücke.

    Gespielt wurde immer noch auf dem Rasenplatz. Der war tief und nach einer HZ. Nieselregen hatte der schon bessere Tage gesehen. Da bin ich mal gespannt, ab wann der KuRa endlich seine Freigabe erhält ? Zuschauer hatte ich zu Beginn 25 handgezählt, am Ende warns wohl 38.

    Fußballerisch wars das, was der Tabellenstand beider erahnen lies.....zumindest fielen aber vier Tore bis zur Pause. Da jeder zwei schoß, wars zur Pause auch in etwa „gerecht“. Neuse nur mit einem Spieler (Martin Hädrich) aus dem LL.-Kader....der machte aber den Unterschied. Martin schoß das erste Tor selbst und war am zweiten und fast an jeder torgefährlichen Aktion beteiligt...und das als Linksverteidiger. Respekt. Bei Ober Ce war, eigentlich wie immer, Jeremy Hofman die zentrale Figur. Er schoß beide Tore (das zweite war ein Elfer) und war auch sonst der Dreh und Angelpunkt.

    Fürs Schiriteam um Christoh Gundel wars bei dem Wetter nicht immer einfach...sie machten ihre Sache trotzdem recht gut.


    12:00 Uhr geht’s dann nach Neugersdorf. Deren A -Jugend spielt in der Regionalliga gegen den Förderkader Rene Schneider aus Rostock. Eigentlich ists ja 2. Liga...aber die gibt es in der A Jugend nicht.

    Heute Nachmittag werden wir schauen, in wie weit Oppach seine Personalprobleme behoben hat um endlich eine konkurrenzfähige Mannschaft auf den Platz zu bekommen. :halloatall:

    FSV Neusalza Spremberg – SV Einheit Kamenz 1 : 2 ( 1 : 1 )


    Durch ihre Tabellensituation waren beide Mannschaften zum siegen verdammt. Was die immerhin 200 Zuschauer dann allerdings geboten bekamen war eine völlig einseitige Partie.

    Die Gastgeber gingen mit ihrem ersten und auch einzigen gefährlichen Angriff der ersten HZ. nach 18 min. in Führung. Damit war der Spielverlauf völlig auf den Kopf gestellt, denn bis dahin und auch bis zur Pause spielten nur die Gäste. Einbahnstraßenfußball in dem sich Kamenz Chancen im Minutentakt erspielte, sie trafen vier mal Aluminium und scheiterten immer wieder am großartig haltenden Neusalzaer Torhüter, oder an ihrem Unvermögen. Das ihnen bis zur Pause nur ein Tor zum Ausgleich gelang war fast schon grotesk.

    Nach der Pause befreite sich Neusalza ein wenig und versuchte mitzuspielen, zum Ende des Spiels wurden sie sogar noch torgefährlich. Den Eindruck, daß sie hier noch was holen würden hatte man aber nie. Kamenz hatte bis dahin eine ihrer zahlreichen Chancen zur hochverdienten Führung genutzt und den Sack längst zu gemacht.

    Fazit: So makaber es auch klingen mag..... trotz der Niederlage war das beste am Neusalzaer Spiel das Resultat. Stellenweise habe ich einen Klassenunterschied gesehen und wenn die Gäste ihre Möglichkeiten nur in etwa nutzen wird’s für Neuse ein Debakel.

    Am Schirikollektiv lags nicht, denn Willi Jautze und sein Team machten ihre Sache sehr gut. :halloatall:

    FCO Neugersdorf – FC Internat. Leipzig 1 : 0 ( 0 : 0 )


    Zuschauer: ca. 110


    Der Leipziger Trainer sprach in der Pressekonferenz von einem guten Oberligaspiel was auch gut und gerne 3 : 3 ausgehen kann. Sorry....ich habe da eher ein typisches 0 : 0 Spiel auf mäßigem Oberliganiveau gesehen. Beide Mannschaften haben pro Halbzeit je eine große Möglichkeit. In der Ersten ist bereits nach zehn Minuten ein Leipziger durch und läuft allein auf den FCO Hüter zu...bekommt den Ball aber nicht an ihm vorbei. Auf der anderen Seite rettet ein Leipziger Verteidiger für seinen bereits geschlagenen Hüter auf der Linie. In HZ. zwei schießen die Neugersdorfer einen Freistoß an die Lattenoberkante und die Gäste bekommen einen Konter nicht im leeren Tor unter. Ansonsten Neugersdorf bemüht mit gefühlten 70% Ballbesitz, nur zwingend sind sie nicht. Vor dem Tor zu unkonzentriert kommt fast nie der letzte Ball beim Mitspieler an. Die Flanken sind fast allesamt nicht präzise, die Eckbälle eine gefühlte Ewigkeit in der Luft.

    ...und von den Gästen ? Da kommt nur wenig, die möchten wohl das 0 : 0 halten und einen Punkt mit nach Leipzig nehmen ? Diesem Ansinnen macht Schiri Jens Klemm einen Strich durch die Rechnung, als er in der letzten Minute Elfmeter für die Gastgeber pfeift. Wenn selbst der Gästetrainer von einem klaren Elfer spricht, sollte da alles klar und gut sein....nur war es das wirklich ? Wir standen gut und ich hatte da so meine Zweifel. Rutscht der FCO-Spieler, bei mittlerweile starkem Regen, mehr aus als das er gefoult wird ? ….seis drum einen Kölner Keller haben wir nicht und Schiri Jens Klemm bot mit seinen zwei Assistenten eine fehlerfreie sehr gute Leistung über 90 Minuten. :halloatall:

Betway Online Fussball-Wetten banner