Beiträge von Stuju

    Ich war mal wieder am Oppacher Lindenberg im Kreispokal Westlausitz zugegen.

    Dort ist die BSG Oppach/Sohland, vor einer ansehnlichen Zuschauerkulisse, mit einem überzeugenden 3 : 0 gegen den Kreisligaaufsteiger Steinigtwolmsdorf in die nächste Runde eingezogen.....aber das interessiert hier eher keinen. ;)

    FSV Neusalza Spremberg – SG Dresden Striesen 0 : 0 ( 0 : 0 )


    Durch das Remis von Niesky in ihrem Heimspiel gegen Hoywoy hätte Neusalza mit einem Heimsieg die Tabellenspitze übernehmen können.

    Das sie sich das vorgenommen hatten merkte man ihnen an. Sie spielten eine super erste HZ, erspielten sich vier - fünf klare Torchancen, trafen einmal Aluminium, aber das Tor nicht. Von den Gästen offensiv nichts zu sehen, hatten sie doch alle Füße damit zu tun ihr Tor sauber zu halten.

    Nach der Pause verkrampften und verzweifelten die Gastgeber zusehens, ja es machte sich teilweise Resignation breit. Striesen spielte jetzt gut mit, sie machten die Räume eng, hatten in der 62. und 67. min. zwei Torchancen, aber so richtig gefordert wurde Dominic Schiring bis zum Spielende nicht. Für Neusalza wurde es jetzt ein Spiel, wo dich als Zuschauer das Gefühl beschleicht.....“die können noch ewig spielen und werden das Tor nicht treffen“. So kam es dann auch...bis der alles in allem gute Schiri Konrad Pahner nach 96 min. ein einsehen hatte und beide Mannschaften erlöste. Das Neusalza mit der Punkteteilung zufrieden sein wird, kann ich mir nicht vorstellen, daß sollte man aber, denn gewöhnlich bekommt man in solchen Spielen noch ein Gegentor und verliert gar noch. Also Mund abputzen und den einen Punkt mitnehmen. :halloatall:

    SV Gebelzig – SC Großschweidnitz/Löbau 5 : 0 ( 1 : 0 )


    Die Gebelziger feierten am Wochenende das 100 jährige bestehen ihres Vereins.

    325 Zuschauer, Volksfeststimmung auf dem Sportplatzgelände im Schloßpark am Samstagabend. Die Verpflegung war bestens....wenn auch die Bratwurst nicht an die in Gebelzig gewohnte Qualität herankam, die Preise waren deftig und der Stadionsprecher extrem nervig.....der wußte teilweise nicht mehr wer überhaupt spielte, :lach: vielleicht hätte ihm mal jemand noch ein Bier geben sollen. :bia:

    Fußball wurde auch gespielt, wenn der bei dem ganzen Trubel auch fast zur Nebensache mutierte.

    Die Cluberer waren die erste halbe Stunde die bessere Mannschaft. Sie drängten die Gastgeber immer wieder in ihre Hälfte hatten die ein oder andere Chance-Halbchance waren aber nicht zwingend genug. Gebelzig mit einen Heber an die Latte mehr wars nicht....aber eben nur in der ersten halben Stunde. Nach 30 min. lässt der Gästehüter einen eher harmlosen Schuß zur Gebelziger Halbzeitführung durch die Hände rutschen. Davon erholten sich die Cluberer das ganze Spiel nicht mehr. Nach der Pause brach es regelrecht über sie herein. Sie spielten nur noch mit langen Bällen die vorn fast nie einen Abnehmer fanden, hatten einen Torhüter zwischen den Pfosten der nicht für Sicherheit sorgte , wechselten für mich unverständlich aus und mußten immer wieder fragwürdige Entscheidungen des Schiris hinnehmen. So kam halt alles zusammen und am Ende stand eine deutliche Niederlage. Gebelzig spielte eigentlich das was sie können. Sie standen defensiv gut, schalteten schnell um und suchten immer wieder ihre schnellen Spitzen. Sie verwandelten gar noch eine Ecke direkt und schossen sich am Ende einen auch in dieser Höhe verdienten Heimsieg heraus.

    Schiri Lars Schmidt fand keine Linie, wirkte unsicher und entschied für mich fast alle 50:50 Entscheidungen pro Gebelzig. :halloatall:

    FCO Neugersdorf – Reichenbacher FC 2 : 2 ( 0 : 1 )


    101 Zuschauer kamen zum ersten Landesliga Heimspiel nach dem Oberligaabstieg. Nach der durchwachsenen Vorbereitung und der klaren Niederlage zum Punktspielauftakt in Laubegast wusste man nicht so richtig wo die Mannschaft steht. Wenn der Oberligaabsteiger zum Heimspiel den Aufsteiger empfängt waren die Erwartungen bei so manchem trotzdem hoch. Das diese nicht restlos erfüllt wurden, lag auch daran, daß der FCO dort begann wo man in Laubegast aufgehört hatte. Man fand nicht ins Spiel, lief nur hinterher und eh man sich versah lag man zurück. Die Reichenbacher machten das richtig gut. Sie kamen immer wieder durch die Mitte uns stellten die dabei überfordert wirkende Innenverteidigung des FCO vor Probleme. So auch in der 8. Minute. Da steckten sie schön durch und ihr Stürmer lief allein auf den Neugersdorfer Torhüter zu. Der kam raus und haute den Gästestürmer im 16er um ….Elfmeter...(nur?)gelbe Karte ...und Tor. Für mich eigentlich ne glatte Rote, aber ich bin in dem Fall nicht Regelkonform. Danach die Gäste mit noch zwei Möglichkeiten um das Resultat zu erhöhen. Neugersdorf mit zwei Halbchancen, hatte Glück daß es zur Pause nur 0:1 stand.

    Nach der Pause lief der Gästestürmer vom Anstoß weg aufs Tor...wurde nicht angegriffen und schoß von 20m ins Tor.....den darf man schon mal halten...aber die Verteidiger liefen auch nur nebenher. So stand es nach 46 min. 0:2 und das Spiel schien entschieden. Nun machten die Gäste aber den Fehler das Spiel nach Hause spielen zu wollen . Sie taten nicht mehr viel und ließen den FCO spielen...und die nahmen das Geschenk an. Sie wurden jetzt richtig gut, machten Druck, erspielten sich Möglichkeiten, trafen die Latte und machten eine viertel Stunde vor Schluß den Anschlußtreffer mit einem direkt verwandelten Freistoß. Der Ausgleich gelang wenig später mit einem schönen Kopfball nach ner Ecke....ja sie hätten das Spiel auch noch gewinnen können. Letztendlich blieb es bei der wohl gerechten Punkteteilung.

    Das Schiriteam um Marek Nixdorf unauffällig, gut. In der ersten HZ. gab er mal einen indirekten Freistoß für den FCO im Strafraum....angeblich weil der Gästehüter den Ball zu lange hielt...daß fand ich übertrieben....na ja und ob er nach 8 Minuten rot geben muß ?...ich weiß es nicht ? :halloatall:

    BSV Sebnitz – SV PG Bautzen 3 : 1 ( 1 : 0 )


    314 Zuschauer ! 4 € Eintritt, ein Stadionsprecher und für die Verpflegung war bestens gesorgt. Respekt ! Es ist immer wieder beachtlich was Freitag-Abend Spiele für Zuschauer ziehen.

    Wenn dazu die zwei „Überraschungssieger“ des ersten Spieltages im Spiel Zweiter gegen Dritter aufeinander treffen ist das Interesse gleich noch mal größer. Da nur eine Seite für die Zuschauer zur Verfügung stand wurde es zwar etwas kuschelig, ein schöner Freitag- Abend wars trotzdem. Dazu wieder mal ein Schwätzchen mit ehemaligen Oppacher Spielern gemacht, was will man mehr ?

    Fußballerisch dominierten die Postgermanen in der ersten HZ. das Spiel. Sie erspielten sich ein Chancenplus von 5:2 machten aber aus den fünf Chancen kein Tor. Ein Heber ging knapp über das Tor, ein Heber klatschte ans Tordreieck und ihre drei Distanzschüsse verfehlten knapp das Tor. So kommt es wie es dann im Fußball oftmals kommt..... die Sebnitzer gehen mit ihrer zweiten Konterchance kurz vor der Pause in Führung. Nach Ballverlust der Gäste in der Offensive schalten sie blitzschnell um und spielen einen lehrbuchreifen Konter, den sie zur Pausenführung abschließen. Damit war der Spielverlauf zur Halbzeit auf den Kopf gestellt.

    Nach dem Wechsel hatten sich die Gäste viel vorgenommen, bekamen aber schon nach acht Minuten ihr zweites Gegentor. Nun war Sebnitz auch spielerisch mindestens gleichwertig und nach dem die Postgermanen wieder nur den Pfosten trafen, zogen sie ihnen mit einem abermals super vorgetragenen Konter zum dritten Tor restlos den Zahn. Danach trifft auch Sebnitz den Pfosten und hätte das Spiel noch deutlicher gewinnen können. Die Gäste resignierten ein wenig, ließ sie doch das Pech in diesem Spiel nicht los. Ihr Ehrentreffer fünf Minuten vor Spielende reichte letztendlich nur noch zur Ergebniskosmetik. Der Sebnitzer Heimsieg geht auf Grund der zweiten HZ. wohl so in Ordnung....die Postgermanen haben die durchaus möglichen Punkte in der ersten HZ. liegen gelassen. :halloatall:

    1. Punktspieltag


    FSV Neusalza Spremberg – Hoyerswerdaer FC 2 : 0 ( 1 : 0 )


    Die Saisoneröffnung auf dem Neusalzaer Hänscheberg war kein fußballerischer Leckerbissen, ein Spiel was von der Spannung lebte.

    Die Gastgeber mit zwei 100% igen in den ersten fünf Minuten der ersten HZ. und mit zwei 100% igen in den ersten fünf Minuten der zweiten HZ. Ihr erstes Tor machen sie in der 45, ihr zweites in der 90 Min. Die Gäste verschießen in der 40 min. einen Elfer und schießen in der 64 min. das erste und letzte mal gefährlich aufs Neusalzaer Tor. Dazwischen viel Kampf und Krampf mit einem überforderten Schiri dem vor allen in der ersten HZ. drohte das Spiel aus den Händen zu gleiten. In seiner Aufregung vergaß er gar die Trinkpause. Zur zweiten HZ. (dann mit Trinkpause) wollte er wohl alles besser machen und gab für jedes Foul (auch wenns noch so belanglos war) eine gelbe Karte. Dazu fiel er immer wieder auf die Theatralik der Gäste herein , die dazu von ihrer Bank ständig und immer lautstark irgend etwas forderten.

    Wenns auch bei der Hitze ein schweres Stück Arbeit war, verdient war der Heimsieg der Neusalzaer schon auf Grund der deutlichen Chancen Vorteile aber allemale. :halloatall:

    TSG Lawalde – VfB Zittau 2 : 0 ( 0 : 0 )


    In Lawalde sprang man nicht auf den „Großschönauer Zug“ auf und beließ es bei den 3 € Eintritt wie zur letzten Saison. 117 Zuschauer dankten es Respekt !

    Die bekamen trotz tropischer Temperaturen ein recht anständiges KOL.-Spiel geboten. Lawalde war die bessere Mannschaft und hätte, bei besserer Chancenverwertung, schon zur Pause führen müssen. Nach der Pause schossen sie dann auch Tore. Zweimal setzten sie sich über die linke Seite schön durch und passten genau in die Mitte. Man of the Match mit einem super Spiel, einer Vorlage und einem Tor, Roy Jahnel !

    Zittau hatte ich ja mit einigen Vorschusslorbeeren bedacht, aber von ihrer heutigen Leistung war ich doch etwas enttäuscht...gut es war das erste Spiel und sie werden sich noch finden müssen.....evtl. muß ich das mit dem Geheimfavoriten aber doch noch mal überdenken ? :gruebel:

    Lawalde, richtig stark und das obwohl Eric Anders noch fehlte. ….kann mich nicht erinnern sie in einem Heimspiel der letzten Saison in so einer Verfassung gesehen zu haben.

    Das Schiriteam um Andreas Fürschke gut. Bei den zwei gelben Karten nach 10 min. kann er es wohl bei einer Ermahnung belassen und warum es für Zittau in der Nachspielzeit glatt Rot gibt..? Da haben wir nix gesehen....das müssen wir noch raus bekommen.


    Grüße an Zitschi...war schön sich nach einer Ewigkeit mal wieder getroffen zu haben. :halloatall:

    TSV Großschönau - Bertsdorfer SV 2 : 5 ( 1 : 4 )


    Der Aufsteiger durfte die Saison eröffnen und hatte sich dafür den Bertsdorfer SV eingeladen.

    Ob man sich einen Gefallen getan hat, gleich mal mit einem Landesklassen tauglichen Eintrittspreis von 4 Oironen aufzuwarten wird die Zukunft zeigen, heute hat man sich damit zumindest nicht viele „Freunde“ gemacht. Die Bratwurst kostete nur 2,50...aber mehr war sie mit dem Gummi- Brötchen auch nicht wert. Am Bierstand eine ewig lange Schlange, dazu ein nerviger Stadionsprecher der am Bierstand wohl nicht anstehen mußte :bia: Zuschauer hatte ich kurz vor der Pause mal grob 300 gezählt.........

    Zum Spiel: Das war nach ner halben Stunde entschieden. Die Bertsdorfer gingen mit nem halbhohen Schuß von der Strafraumgrenze in Führung und wurden dann von den Gastgebern zu drei weiteren Toren eingeladen. Da war jedes Tor eine Kopie des vorangegangenen....in der Mitte flach durchgesteckt ….. danach allein auf den Torhüter....Tor ! Chancenverwertung von Bertsdorf in der ersten Halbzeit 100% ...besser geht’s nicht. Der Neuling spielte gefällig mit , machte nach dem 0:2 den Anschlußtreffer, hatte einen Kopfball ans Lattenkreuz, paar Fernschüsse die das Tor nicht trafen und hätte gern einen Handelfer gehabt den der Schiri nicht gab. Also drei Tore schlechter war Großschönau bis zur Pause nicht.

    Gleich nach der Pause bekamen sie das fünfte Gegentor und mit dem war das Spiel endgültig durch. Danach verflachte das Spiel. Die Gastgeber machten noch ihr zweites Tor und Bertsdorf beschränkte sich darauf das Resultat zu verwalten.....das wars in der zweiten Hz. Am Ende der Gästesieg vielleicht etwas zu hoch aber unverdient nicht.... wenn die Großschönauer Innenverteidigung in der ersten halben Stunde nur Spalier steht, reicht es am Ende nicht für mehr.

    Schiri Lars Schmidt und sein Team gut. Er hatte eine großzügige Linie die zwar am Ende etwas verloren ging...aber alles in allem fand ich die drei gut. :halloatall:

    Es geht wieder los.

    Am Freitag Abend erfolgt mit der Saisoneröffnung TSV Großschönau – Bertsdorfer SV der scharfe Start.

    Am Favoritenkreis hat sich wohl gegenüber der letzten Saison nix geändert...die ersten vier-fünf werden wohl auch dieses mal wieder vorn dabei sein. Ich persönlich habe den „Rückkehrer“ VfB Zittau als Geheimfavorit auf dem Zettel....mal sehen ob sie dem gerecht werden können ?

    Ob am Ende der Kreismeister auch aufsteigen wird ?....ich würde es schön finden kann es mir aber nicht vorstellen. Zu den Relegationsspielen der Kreismeister kommt hinzu, daß die LK. nach der Reduzierung auf drei Staffeln, ab nächster Saison noch stärker werden wird.

    Freuen wir uns auf schöne Spiele..Sport frei :halloatall:

    Ausscheidungsrunde


    FSV Neusalza Spremberg II – FV RW Olbersdorf 1 : 6 ( 0 : 3 )


    Zu: 33


    Die Auswahl war an diesem Landes & Kreis Pokalwochenende groß, letztendlich hatten wir uns bei der Hitze für einen schattigen Sportplatz und den kurzen Anfahrtsweg entschieden.

    Eigentlich hatte ich auch mit ein wenig Spannung und mit einem knappen Ergebnis gerechnet, aber diese Erwartung konnte ich schnell begraben. An RWO lag es nicht, die wirkten fit und spielten das was man von einem KL.- Staffelsieger der letzten Saison erwarten konnte. Mit einem wieder mal überragenden Martin Linke schossen sie sich einen auch in dieser Höhe hochverdienten Auswärtssieg heraus und zogen in die nächste Runde ein. Neusalza, vor allen die „Altlegionäre“, weit von ihrer Normalform entfernt....wie sollte es auch anders sein, ohne Vorbereitungsspiele und gerade mal zwei Trainingseinheiten bis dahin ? So war RWO für die überfordert wirkenden Gastgeber eine Nummer zu groß. Glückwunsch nach Olbersdorf zum Einzug in die nächste Runde.

    Schiri Matthias Jursch hatte mit der fairen Partie keine Probleme.


    PS: Wir haben in Neusalza 1 € Eintritt bezahlt. Ich meckere ja gern mal über unverschämte Eintrittspreise, aber das fand ich schon sehr wenig. Wie will man damit die Unkosten (Schiris,etc.) decken ? Die KOL. verlangte bis jetzt 3€ Eintritt..... in allen Ligen darunter sollte man da schon 2€ pro Spiel verlangen dürfen...... :halloatall:

    Wie siehts in Friedersdorf mit der gastronomischen Versorgung aus, schließlich reist der geneigte Fan am Sonntag zur Mittagszeit an?

    Die gastronomische Versorgung sollte kein Problem sein.

    Bei einem hohen Gästefanandrang sehe ich da schon eher Parkplatzprobleme und Zuschauerprobleme. Da kann man nur hoffen, daß nicht viel Riesaer kommen....Zuschauer können nur von einer Seite schauen und eine Trennung der Fans wäre schon mal überhaupt nicht möglich.

    Wenn man dem FuPa Liveticker von eurem Vorbereitungsturnier glauben schenken darf, sind die Spieler aber im Probetraining von Neusalz durchgefallen... :happy:

    Neusalz hat das Saisonziel erste drei in der LK.

    Wenn es für die Spieler dafür wohl nicht langt, so sollte es fürs Treppchen in der KOL. allemale langen......;)

    Testspiel


    LSV Friedersdorf – VfB Weißwasser 6 : 0 ( 5 : 0 )


    Ein von der Ansetzung her interessantes Testspiel am Freitag Abend auf der Schlesischen Wuhlheide..... konnte leider zu keiner Zeit halten was es versprach. Die Gäste reisten mit einer sehr jungen Mannschaft an die zu keiner Zeit konkurrenzfähig war. Nach einer halben Stunde führten die Wuhlheider leicht und locker mit 5 : 0 und schalteten danach deutlich zurück. Wir hatten zur HZ. genug gesehen, schade war sportlich ein gebrauchter Abend. Ansonsten war auf der Wuhlheide alles, wie immer, bestens organisiert. Verpflegung, Getränke und kostenloser Eintritt ! Der Neubau des Funktionsgebäudes ist nun auch fortgeschritten und sieht sehr schick aus. Vielen Dank noch mal an den netten Herren (unbekannter weise) für die "Führung" und Erklärungen durch die Innenräume....so konnten wir der Reise nach Friedersdorf doch noch was positives abgewinnen. :halloatall:

    Testspiel


    BSG Sohland/Oppach - TSV Großschönau 5 : 3 ( 1 : 1 )


    Der TSV Großschönau testete gestern Abend bei der BSG Sohland/Oppach und verlor das Spiel. Ein ausgeglichenes durchaus sehenswertes Vorbereitungsspiel. Die Gäste ließen den Ball laufen und versuchten das Spiel schnell zu machen, waren aber vor dem Tor zu kompliziert. Nach der Pause sah Großschönau mit der zwei Tore Führung bereits wie der Sieger aus, sie ließen allerdings in der Schlußphase noch vier ! Oppacher Tore zu.....dabei waren die letzten zwei sehenswert !

    Oppach scheint für die KK-Saison in der Westlausitz bereits gut gerüstet. Großschönau muß bis zum Saisonstart die Unkonzentriertheiten abstellen...aber das war Trainer Steffen Seewald nach dem Spiel auch so bewusst – „noch ne Menge Arbeit vor uns“. Er nahm sich auch vor dem Spiel die Zeit für ein kleines Schwätzchen zur nächsten Saison. Respekt :halloatall:


    PS: Die Saisoneröffnung in Großschönau mit Großschönau - Bertsdorf .

    Das ist zwar hier im LK.- Forum OT, aber ich möchte kurz auf meine Vorwürfe eingehen und dabei wird es dann auch bleiben.


    Evtl. hing bei uns nach der Neusalzaer Trainings/Saisoneröffnung die Latte auch etwas hoch, aber so ging das gar nicht.

    So wurden im Vorfeld Fans, Mitglieder und Sponsoren für Dienstag Abend zur Trainingseröffnung geladen. Es fanden sich auch einige unter dem Vordach der überdachten Tribüne ein. Als es dann so weit war wurde leider von diesen keinerlei Notiz genommen. Die Mannschaft incl. Trainer ging auf den Platz und bildete einen Kreis. Trainer Fröhlich erzählte irgend etwas, was keiner von den Zuschauern hören konnte und danach fand hinter dem Tor Richtung KuRa-Platz ein Training statt.

    Wenn schon weder Getränke noch Speisen angeboten wurden, so hatten wir doch erwartet, daß man vor den Fans zumindest kurz die Neuverpflichtungen vorstellt, über Abgänge und Gebliebene spricht, auf die Ziele der Saison eingeht etc. Das wäre in 10 Minuten erledigt gewesen...aber nichts dergleichen geschah....die Zuschauer wurden ignoriert als wären sie nicht da....nach einer viertel Stunde hatten wir dann genug gesehen....ein gebrauchter Abend.

    Ich war der Meinung, daß die desaströsen Zuschauerzahlen in der Oberligasaison dem Vorstand zu denken gegeben haben und sich jetzt einiges in der Öffentlichkeitsarbeit zum guten ändern würde ….aber leider ist dem wohl nicht so. :halloatall:

    Testspiel


    Eigentlich sollte es gestern Abend zum ersten Vorbereitungsspiel des FCO in Horka gehen. Da die aber zu ihrer Saisoneröffnung am Dienstag Abend nahtlos an ihr arrogantes Auftreten der letzten Saison (gegenüber ihrem eigenen Publikum) anknüpften und mit ihrer Öffentlichkeitsarbeit dort begannen wo sie letzte Saison aufhörten....mußten wir das nicht haben. Also gings nach Niesky. Dort empfing der Landesklassenvertreter den Oberligisten aus Schiebockswerda in einem flotten, durchaus sehenswerten Testspiel. Die Gastgeber brauchten 10 min. um sich zu sortieren, ließen in der Zeit zwei gute Möglichkeiten für die Gäste zu, waren aber danach spielerisch und auch Chancenmäßig die leicht bessere Mannschaft. Da war rein gar nix von einem Zweiklassenunterschied zu sehen. Am Ende gewannen die Nieskyer zwar durch einen überaus schmeichelhaften Elfer....aber unverdient war das Resultat deshalb nicht. Sie ließen hinten wenig zu und hätten anhand ihrer Chancen schon zur Pause führen müssen. Aus einer geschlossenen Mannschaftsleistung ragte Neuverpflichtung Tim Cellarius mit einer starken Partie als 6er noch heraus. Niesky bereits jetzt in einer "erschreckenden" Frühform ! :halloatall:

    Gibt es mal wieder Ambitionen in See?

    Man hat sich vor einem Jahr als Seer Wölfe neu gegründet, hat gaaanz unten in der KK. angefangen und ist in die Kreisliga aufgestiegen ....und auch da könnte es einen Durchmarsch geben ? Die Heimspiele finden an alter Wirkungsstätte im Nieskyer Vorort See im Seeer Stadion am Sonntag Vormittag statt und haben bereits jetzt Kultstatus erreicht. (200 Zuschauer und mehr) Der alte "Macher" ist auch der neue "Macher". Keine Ahnung wo H.H. mit den Seer Wölfen hin möchte....letztendlich entscheidet er es wohl ganz allein. Zumindest scheint er so solvent um See wieder in höhere Regionen zu führen ....und um Niesky ins stolpern zu bringen ? :halloatall: