Beiträge von Wocki

    + + + Vorschau + + +


    7.Spieltag am SA/SO, 23./24. Oktober 2021


    FSV Neusalza-Spremberg II - SC Großschweidnitz-Löbau (SA, 15 Uhr)

    FSV Kemnitz - SV Neueibau

    SV Aufbau Kodersdorf - NFV Gelb-Weiß Görlitz 09

    SV Gebelzig 1923 - Bertsdorfer SV

    FV Eintracht Niesky II - SV Lok Schleife

    FSV Oppach - LSV Friedersdorf (SO, 14 Uhr)

    GFC Rauschwalde - Blau-Weiß Obercunnersdorf (SO, 15 Uhr)


    Schöne Woche allseits! :halloatall:

    + + + Vorschau + + +


    6.Spieltag am SA/SO, 16./17. Oktober 2021

    Bertsdorfer SV - FV Eintracht Niesky II (SA, 15:00 Uhr)

    NFV Gelb-Weiß Görlitz - FSV Oppach

    SV Aufbau Kodersdorf - FSV Neusalza-Spremberg II

    SV Neueibau - SC Großschweidnitz-Löbau

    SV Lok Schleife - GFC Rauschwalde

    SG Blau-Weiß Obercunnersdorf - FSV Kemnitz

    LSV Friedersdorf - SV Gebelzig 1923 (SO, 14:00 Uhr)

    3.Hauptrunde im Wernesgrüner Sachsenpokal am SA, 09. Oktober 2021

    FSV Budissa Bautzen – 1.FC Lokomotive Leipzig 2 : 0 (0 : 0)


    Torfolge: 1:0 Julien Hentsch (80.), 2:0 Tom Hagemann (85.)

    Rote Karte: Mike Eglseder (57./Lok) hohes Bein


    Zuschauer: 550 im Stadion Müllerwiese (ca. 200 Gästefans)


    Die Lok auf dem Abstellgleis – wilde Ekstase auf der Müllerwiese


    Was für ein Nachmittag auf der Bautzener Müllerwiese! Und auch am Tag danach ist es schwer dafür die richtigen Worte zu finden. Oberligist Budissa Bautzen mit sechs Pflichtspielsiegen in Folge ging selbstbewusst in das Pokalduell mit dem Titelverteidiger aus Leipzig. Natürlich war die Lok turmhoher Favorit an diesem goldenen Oktober-Sonnabend. Immerhin 550 Zuschaue und etliche Polizei fanden sich zu diesem Spiel ein. Der Regionalligist wurde von knapp 200 Fans im Gästeblock unterstützt. Das Spiel begann zunächst zurückhaltend. Leipzig baute keinen Druck auf, Bautzen stand sicher und konzentrierte sich auf sein Umschaltspiel. Chancen waren daher im ersten Abschnitt eher rar gesät. Julien Hentsch hatte nach einem Alleingang die beste Chance auf dem Fuß, verpasste aber das 1:0. Auf der Gegenseite brachte der Regionalligist kaum gefährliches zu Stande. Ein Zufallsprodukt kurz vor Pause und ein Schuss über die Latte von Berger waren die einzigen Aufreger neben dem verletzungsbedingten Wechsel der Gastgeber. Für Baudisch, der noch ins Krankenhaus gebracht wurde, kam Steve Schröder in die Begegnung.


    So ging es torlos in den zweiten Abschnitt. Leipzig war alles andere als zufrieden. Dafür spricht auch der Doppelwechsel zu Beginn der 2.Halbzeit. Pfeffer und Ziane kamen ins Spiel, aber für mehr Zug nach vorn sorgten die beiden auch nicht. Vielmehr wurde Bautzen jetzt aktiver, baute immer wieder sehenswerte Ballstafetten ein und kam über die außen zu Chancen. In höchster Not musste Eglseder gegen Hagemann retten, hatte dabei aber das Bein zu hoch und flog zurecht vom Platz. Angestachelt von diesem Platzverweis packten jetzt auch die Jungs auf den Rängen eine Schippe drauf und wurden immer lauter. Budissa bedankte sich mit beherzter Spielweise und hätte in dieser Phase das 1:0 machen müssen. Der Leipziger Anhänger, im ersten Abschnitt noch mit Dauergesang, war längst verstummt. Trotz bester Möglichkeiten blieb es torlos. Sollte sich das rächen? Lok baute nun erstmals so etwas wie Druck auf, kam aber selten zielgerichtet zum Abschluss. Einen Schuss von Ziane entschärfte der Budissa-Schlussmann sehenswert. Sollten die Zuschauer in den Geschmack einer Verlängerung kommen? Nein! Es lief die 80. Spielminute. Einmal mehr schob Bautzen über Hagemann an. Tolle Querpässe durch die Lok-Abwehr spielten so Julien Hentsch frei, der das Spielgerät zum 1:0 die Maschen hämmerte. Die Lok schlingerte mächtig auf den Gleisen und Tom Hagemann schob mit seinem Treffer zum 2:0 in der 85. Minute die Lok endgültig auf das Abstellgleis. Was sich jetzt auf den Rängen abspielte war unglaublich. Jung und Alt lagen sich zum Teil mit Freudentränen in den Armen. So was habe ich auf der Müllerwiese nur selten erlebt. Aber diese Mannschaft, mit jungen talentierten Spielern aus der Region begeistern Woche für Woche aufs Neue. Dieses Team hat eindeutig noch mehr Fans verdient, aber mit diesem bodenständigen und ehrlichen Charakter sowie der beherzten Spielweise wird man immer weiter Sympathiepunkte in der Stadt und im Umland sammeln. Das war ganz stark und völlig verdient hat man den Titelverteidiger aus dem Wettbewerb geworfen.


    Meinen Bericht möchte ich mit dem Statement von Tom Hagemann (gefunden bei MDR Sport) abschließen: "Zwei Paar Bier sind drin für jeden. Für uns war es heute interessant zu sehen, wie weit wir auf unserem Weg sind. Wir haben viele junge Spieler. Es ist unser Traum, irgendwann wieder in die Regionalliga aufzusteigen. Wir haben gezeigt, dass diese Saison mit uns zu rechnen ist. Solche Spiele schaffen es wieder, die Stadt und den Fußball zu vereinen und die Leute hierher zu bewegen."


    Dem ist nichts hinzuzufügen!


    :support::bia::bia:

    + + + Vorschau + + +


    Am kommenden Wochenende geht es im Pokal-Tippspiel weiter. Es stehen Paarungen aus der 2.HR und dem Achtelfinale auf dem Programm. Wie immer wird das Ergebnis nach 90 Minuten getippt und gewertet.


    09.10.21 12:30 SpG FC Stahl Rietschen-See - LSV Friedersdorf

    09.10.21 14:30 SV Lok Schleife - FSV Neusalza-Spremberg II

    09.10.21 14:30 Trebuser SV 1960 - SC Großschweidnitz-Löbau

    09.10.21 14:30 ASSV Horka - EFV Bernstadt/Dittersbach

    09.10.21 15:00 SV Aufbau Kodersdorf - SV Gebelzig 1923

    10.10.21 14:00 SpG ESV Lok Zittau - Bertsdorfer SV

    10.10.21 14:30 SV Blau-Weiß Deutsch-Ossig - FV Eintracht Niesky II

    10.10.21 14:30 Holtendorfer SV - SV Neueibau

    Bautzen surft weiter auf der Siegeswelle. Gestern der fünfte Sieg in Folge! Meinen Bericht zum 5:3-Heimsieg gegen International Leipzig lest ihr im Budissa-Thread! Mit 18 Punkten hat der Aufsteiger sich schon ein kleines Polster angefressen. Nächste Woche Pokal gegen die Lok aus Leipzig. :schal4::support:

    9.Puntspieltag der NOFV Oberliga Süd am SA, 02. Oktober 2021

    FSV Budissa Bautzen – FC International Leipzig 5 : 3 (4 : 1)


    Torfolge: 1:0 Paul Jockusch (01.), 2:0 Julien Hentsch (07.), 3:0 Florian Baudisch (18.), 3:1 Obinna Johnson Iloka (30./HE), 4:1 Florian Baudisch (35.), 4:2 Marwana Lamouri (53.), 5:2 Steve Schröder (64.), 5:3 Obinna Johnson Iloka (66.)


    Zuschauer: 234 im Stadion Müllerwiese Bautzen (Gästefans nicht ausgemacht)


    Bautzens fünfter Streich in Folge


    Ein schöner Herbsttag auf der Müllerwiese in Bautzen. Nach zwei Niederlagen auf heimischen Rasen zum Saisonstart haben die Budissen am gestrigen Samstagnachmittag den zweiten Heimsieg in Folge eingefahren und haben nunmehr fünf Spiele am Stück in der Oberliga Süd gewonnen. Gegen International Leipzig waren die Budissen sofort im Spiel und gingen nach wenigen Sekunden durch Paul Jockusch bereits mit 1:0 in Führung. Auch weiterhin waren die Gastgeber bissiger und stellten mit schnellem Spiel über die Flügel die Gäste immer wieder vor Probleme. So erhöhte Julien Hentsch schon nach sieben Minuten auf 2:0. Bautzen blieb auf dem Gaspedal und sorgte nach 18 Minuten für die Vorentscheidung. Florian Baudisch erhöhte auf 3:0. Die Gäste mit dem Bautzener Carsten Hänsel als Trainer fanden nun besser in die Partie. Zudem reagierte der Couch mit zwei Wechseln. Bautzen wurde in der Defensive etwas sorgloser, aber erst ein umstrittener Handelfmeter führte zum 1:3 für die Gäste. Doch die Richter-Schützlinge hatten mit dem Treffer zum 4:1 durch Baudisch noch die richtige Antwort vor der Pause parat. Mit dem komfortablen Vorsprung ging es dann auch in die Kabinen. Leipzig kam motiviert aus den Katakomben zurück und der wuselige Lamouri verkürzte aus Nahdistanz zum 2:4 (53.). Sollte es hier nochmal spannend werden? Den ersten richtigen Abschluss der Bautzener nach etwas mehr als einer Stunde lenkte der Gäste-Torwart zur Ecke. Diese köpfte dann Steve Schröder zum 5:2 in die Maschen. Der offene Schlagabtausch setzte sich fort. Direkt im Gegenzug wirkte Bautzens Abwehr wieder zu nachlässig und so konnte Iloka abermals auf zwei Tore verkürzen. Dann war das Spiel aber gelaufen und die letzten Minuten trudelten mehr oder weniger aus. Bautzen machte schon im ersten Abschnitt alles klar, beschränkte sich danach auf das nötigste. Leipzig wachte zu spät auf, wusste das ein ums andere Mal zu überzeugen. Am Ende geht der Sieg für die Budissen aber völig in Ordnung. Mit 18 Punkten auf dem Konto hat sich der Aufsteiger schon ein kleines Polster angefressen und bleibt unter Neu-Coach Schmidt auch im vierten Pflichtspiel ungeschlagen.


    Ehe es in der Liga mit dem Derby in BIW-Town weiter geht, dampft am kommenden Wochenende im Pokal die Lok aus Probstheida nach Bautzen. Für die jungen Budissen und die Fans in der Spreestadt ein tolles Highlight.

    + + + Vorschau + + +


    5.Spieltag am SA/SO, 02./03. Oktober 2021

    FSV Neusalza-Spremberg II - SV Neueibau (SA, 15:00 Uhr)

    FSV Kemnitz - SV Lok Schleife

    SC Großschweidnitz-Löbau - Blau-Weiß Obercunnersdorf

    SV Gebelzig - NFV Gelb-Weiß Görlitz 09

    FV Eintracht Niesky II - LSV Friedersdorf

    FSV Oppach - Aufbau Kodersdorf (SO, 14:00 Uhr)

    GFC Rauschwalde - Bertsdorfer SV (SO, 15:00 Uhr)

    + + + Vorschau + + +


    4.Spieltag am SA/SO, 25./26. September 2021

    Bertsdorfer SV - FSV Kemnitz (SA, 15 Uhr)

    NFV Gelb-Weiß Görlitz - FV Eintracht Niesky II

    Aufbau Kodersdorf - SV Gebelzig 1923

    Blau-Weiß Obercunnersdorf - SV Neueibau

    SV Lok Schleife - SC Großschweidnitz-Löbau

    LSV Friedersdorf - GFC Rauschwalde (SO, 14 Uhr)

    FSV Oppach - FSV Neusalza-Spremberg II


    Allen eine angenehme Woche! :schal3:

    + + + Vorschau + + +


    3.Spieltag am SA/SO, 18./19. September 2021

    FSV Neusalza-Spremberg II - Blau-Weiß Obercunnersdorf (SA, 15 Uhr)

    FSV Kemnitz - LSV Friedersdorf

    SC Großschweidnitz-Löbau - Bertsdorfer SV

    SV Neueibau - SV Lok Schleife

    FV Eintracht Niesky II - SV Aufbau Kodersdorf

    FSV Oppach - SV Gebelzig (SO, 14 Uhr)

    GFC Rauschwalde - NFV Gelb-Weiß Görlitz (SO, 15 Uhr)


    Schöne Woche allen! :bindafür:

Betway Online Fussball-Wetten banner