Landskron-Oberlausitzliga 2018/2019

  • Landskron Oberlausitzliga - Staffeleinteilung 2018/19


    SV Rot-Weiß Bad Muskau (Rückzug aus Landesklasse Ost)

    VfB Zittau

    FC Stahl Rietschen-See

    LSV Friedersdorf

    Holtendorfer SV

    SV Neueibau

    FV Eintracht Niesky II

    SV Lokomotive Schleife

    GFC Rauschwalde

    FSV Kemnitz

    SC Großschweidnitz-Löbau

    SG Blau-Weiß Obercunnersdorf

    FV Rot-Weiß 93 Olbersdorf

    SV Gebelzig 1923 (Aufsteiger KL Staffel 1)

    FSV Oderwitz 02 II (Aufsteiger KL Staffel 2)

    Bertsdorfer SV (Aufsteiger KL Staffel 2)

    "Auch ohne große Geldbeträge

    und ohne viel Sponsoren.
    In Schönbach spielt man noch mit Herz,
    mit Fuß, mit Hirn, den Augen und den Ohren."

    #gehzumfussballindeinemdorf :schal2::support:

  • Das Eröffnungsspiel der Saison 2018/19 steigt übrigens in Friedersdorf! :thumbup:

    "Auch ohne große Geldbeträge

    und ohne viel Sponsoren.
    In Schönbach spielt man noch mit Herz,
    mit Fuß, mit Hirn, den Augen und den Ohren."

    #gehzumfussballindeinemdorf :schal2::support:

  • Hab mal wieder was faktisches im Gepäck - Die Rückrundentabelle der Vorsaison:

    38 Pkte - Weißwasser (12-2-0)
    35 Pkte - Zittau (11-2-1)

    25 Pkte - Rietschen-See (7-4-3)
    25 Pkte - Schleife (8-1-5)
    24 Pkte - Holtendorf (7-3-4)
    23 Pkte - Friedersdorf (7-2-5)
    22 Pkte - Niesky II (6-4-4)
    22 Pkte - Rauschwalde (6-4-4)
    21 Pkte - Neueibau (6-3-5)
    19 Pkte - Gs-Löbau (5-4-5)
    15 Pkte - Obercunnersdorf (4-3-7)
    14 Pkte - Kemnitz (4-2-8)

    5 Pkte - Olbersdorf (1-2-11)
    5 Pkte - G/W Görlitz (1-2-11)
    2 Pkte - Germ. Görlitz (0-2-12)
    _ _ _ _ _ _

    Wie schon in der Vorsaison setzten sich die spielerisch überlegenen Teams in der Rückrunde ab. Weißwasser spielte nach einer starken und sehr intensiven Rückrundenvorbereitung tatsächlich auf einem neuen Level, im Vergleich zur Hinrunde. Zittau zog seinen Stiefel durch und holte souverän die Vizemeisterschaft. Gutes Omen - Die reichte in den letzten 2 Runden dann in der Folgesaison immer zum Aufstieg (Oderwitz 16/17, Weißwasser 17/18)

    Konnten Rietschen-See, Friedersdorf und mitunter Holtendorf in der Hinrunde noch zeitweise Schritt halten (ich erinnere mich an 4 Teams mit 22 Punkten an der Tabellenspitze zwischenzeitlich), egalisierten sich die "Verfolger" in einem Schneckenrennen um den 3. Platz in der Rückrunde dann gegenseitig.

    So waren es vorallem Teams wie Schleife und Nieskys Reserve die zum Ende der Vorrunde und in der Rückrunde mit verhältnismäßig starken Ergebnissen aufhorchen ließen.

    "Unten" brachen neben den beiden hoffnungslosen Absteigern (die ja im Prinzip schon vor der Saison so zu erwarten waren) vorallem die Olbersdorfer weg. Ich hoffe die fangen sich wieder - so oder so sehe ich die Rot-Weißen als einziges der KOL-Teams 17/18 definitiv im Abstiegskampf.
    Obercunnersdorf spielte über die ganze Spielzeit vor den Absteigern, aber hinter dem Mittelfeld - so wie es auch hier zu erwarten war.

    Negative Überraschung der Rückrunde, aber größtenteils auch dem enormen Verletzungspech geschuldet, war der FSV Kemnitz. Wenn dort einige junge Akteure wieder zurückkommen, gehören die 18/19 ans Ende der oberen Tabellenhälfte.

    Über die Saison betrachtet eine Menge Verletzungspech hatte die Holtendorfer Spielvereinigung - trotzdem sprang ein souveräner 5. Platz dabei heraus. Wenn dort das Pech "ausbleibt" sind die für mich DER einzige ernsthafte Herausforderer für den VfB Zittau. Bin gespannt, ob da noch "Neuzugänge" präsentiert werden, ABER selbst wenn nicht, hat der Kader absolut das Potenzial um die Zittauer herauszufordern.

    Weiß jemand, wie es dort ab dem Sommer auf dem Trainerposten weitergeht?


    Die gleiche Frage stelle ich mir in Schleife. Nachdem Bläse dort aufhört, wer übernimmt?`


    Auch bin ich auf die 4 neuen Teams gespannt, auch und vorallem aufgrund der vielen Absteiger (4/16) in dieser Saison. Rein vom Namen und der letzten Jahre her, würde ich Gebelzig und Bertsdorf direkt mal in den Abstiegskampf und Oderwitz II sowie Bad Muskau (aufgrund des Umbruchs) ins Mittelfeld einordnen - allerdings wurde Friedersdorf von vielen in der Vorsaison ja auch nur im hinteren Mittelfeld / Abstiegskampf gesehen, von daher lasse ich mich hier mal gern überraschen.
    _ _ _

    Gerade was den Aufstieg angeht, könnte die KOL-Saison 18/19 für jene, die hoch wollen, eine fast einmalige Chance werden. Denn mein Bauchgefühl sagt mir, dass 19/20 definitiv und mindestens ein "Brocken" von oben hinzukommt.

  • In Schleife geht es auf der Trainerposition so weiter wie in der Rückrunde. Steffen Gahner als Cheftrainer und Jens Bläse als Co-Trainer haben zusammen sehr gute Arbeit geleistet und nun soll daran angeknüpft werden. :schal4:

  • Gerade was den Aufstieg angeht, könnte die KOL-Saison 18/19 für jene, die hoch wollen, eine fast einmalige Chance werden.

    Nur muß da auch einer hoch wollen. ;)

    Mich beschleicht eher das Gefühl, daß es nach der Saison 18/19 keinen Aufsteiger in die LK. geben wird, weil ganz einfach keiner hoch möchte. Aber ich lass mich gern eines besseren belehren.

    Das einer aus der LK. runter kommt glaub ich nicht. Oderwitz und Trebendorf sollten stark genung sein die Klasse zu halten, zumal man sich in Trebendorf gerade einen mächtigen Schluck aus der "Pulle" gegönnt hat ;) Bei WSW muß man den Kader abwarten, aber im ertsten Jahr sollte es reichen. ...und beim FCO II steht der Aufstieg an...da der Abstand zwischen der Regionalliga und LK. zu groß sei. Da es aber deren Erste diese Saison schwer haben wird, verringert sich der Abstand wohl eher auf eine ganz andere Art.

    Sport frei die Saison kann beginnen :halloatall:

    Ach bevor ichs vergesse... Glückwunsch zur Wiederwahl an unseren alten und neuen Präsi :thumbup:

  • Da ich noch keinen Tippspiel-Thread für 2018/19 gefunden hab, mal hier ein anderes kleines Tippspiel, welches auch noch in den nächsten Wochen aufgelöst wird. Hab mir in den letzten zwei Wochen mal die Mühe gemacht und eine "ewige KOL-Oberlausitz-Torschützenliste" erstellt. Quelle für die Zahlen sind die bei Fußball.de seit 2011/12 (erste KOL-Saison) veröffentlichten Torschützenlisten.

    Insgesamt knipsten 667 verschiedene Torschützen.

    Wer von Euch meint, die KOL die letzten 7 Jahre ganz gut verfolgt zu haben, kann ja mal raten wer so alles in den Top 12 auftaucht - kleiner Tipp: 9 davon trafen auch vergangene Saison mindestens 1x in der KOL-Oberlausitz. Und vielleicht bekommt ja, neben der Namensnennung noch jemand die exakten Top 3 zusammen :) Dann viel Spaß beim Rätseln.

  • Enrico Neumann ist bestimmt Erster, denke ich mal.

    Henne Dietrich, Felix Bernsdorf, Stefan Beil, Eric Hennig, Lars Briesemann und natürlich unser Marco Nietsch würden mir jetzt noch auf Anhieb in den Sinn kommen :)

    Frank Günzel hat auch paar Buden gemacht bis 2015.

  • Dietrich (Oderwitz) und Beil (WSW) haben in den letzten Jahren ordentlich drauf los geballert. Vom Gefühl werden die beiden wohl nicht weit auseinander liegen. Daher würde ich mal vom Bauchgefühl sagen:


    1. Dietrich

    2. Beil

    3. Neumann

    "Auch ohne große Geldbeträge

    und ohne viel Sponsoren.
    In Schönbach spielt man noch mit Herz,
    mit Fuß, mit Hirn, den Augen und den Ohren."

    #gehzumfussballindeinemdorf :schal2::support:

  • Hm :gruebel:, da sagen wir mal:


    1. Henne Dietrich

    2. Stefan Beil

    3. Enrico Neumann

    4. Felix Bernsdorf

    .

    .

    .

    zw. 12 - 667 Andreas Schröder :rofl::rofl::thumbup:(Einen Extrapunkt bitte)


    Tomasz Skrzypczak war in Weißwasser und dann Trebendorf auch gut dabei.

  • Neumann war mal zwischenzeitlich in Jonsdorf. Zwei Jahre? Die dürften ihn für Platz eins fehlen...

    "Auch ohne große Geldbeträge

    und ohne viel Sponsoren.
    In Schönbach spielt man noch mit Herz,
    mit Fuß, mit Hirn, den Augen und den Ohren."

    #gehzumfussballindeinemdorf :schal2::support:

Betway Online Fussball-Wetten banner