VSG Altglienicke

  • VSG Altglienicke geht in die erste Oberligasaison seiner Vereinsgeschichte und trifft am Mittwoch an der Dörpfeldstraße im Ortsderby auf den 1FC Union.Auch ein spektakulärer Neuzugung der VSG,wird am Mittwoch sein Debüt geben :schal1: :schal1: :schal1: :schal1:

  • :D Jawollo, na endlich seid auch ihr da. Willkommen und viel Erfolg in der für euch bisher obersten Liga. So ein bischen Vorstellen wär schon nich schlecht. Bis denne ;)

  • Sehr gut Jungs,seit ja schnell hinter unseren Neuzugung Ronny Nikol gekommen.
    @ Ric 47 Na klar paßt das,ich war ja letzte Saison mit Ronny bei BAK zusammen,ein Super Typ :)
    Wir sehen uns beim Rückspiel,bin beim Hinspiel beim Beach Soccer :)

  • Sehr gut Jungs,seit ja schnell hinter unseren Neuzugung Ronny Nikol gekommen.
    @ Ric 47 Na klar paßt das,ich war ja letzte Saison mit Ronny bei BAK zusammen,ein Super Typ :)
    Wir sehen uns beim Rückspiel,bin beim Hinspiel beim Beach Soccer :)


    Ich weiß nur nicht ob Ronny sich so wohl auf Kunstrasen fühlt... aber gut ich lass mich überraschen. Beach-Soccer?! Na dann viel Spass :)

  • Benjamin Weiß wechselt von Union Zwee zur VSG. Benni ist ein hervorragender Fußballer, der sicherlich Potential für den höherklassigen Fußball hat. Mit seinen ausgezeichneten spielerischen Fähigkeiten passt er sehr gut ins Altglienicker Team.

    Alte Försterei seit 1920 :
    nie fünftklassig - nie in Insolvenz - keine Namens- oder Emblemänderung seit Vereins(wieder)gründung

  • Flowende Flummis - 2:0 gegen Waltersdorf







    Altglienicke zeigt sich unbeeindruckt von der ersten
    Saisonniederlage in Altlüdersdorf und kehrt mit einem 2:0-Derbyerfolg
    gegen Mitaufsteiger Waltersdorf in die Erfolgsspur zurück






    Mit einem verdienten 2:0 über den RSV Waltersdorf hat die VSG
    Altglienicke nach dem Pokal-Erfolg beim Landesligisten Blau-Gelb unter
    der Woche (Weiß/2, Schneider, Gaudian, Kalyoncu und Döge hatten die Tore erzielt) den zweiten Sieg binnen weniger Tage eingefahren.


    Gegen "die von um der Ecke" (Zitat Benny Ulbricht) musste der
    Berliner Meister auf seinen besten Torschützen und Mittelfeldwirbler
    Benjamin Griesert verzichten. Dafür probierte sich Neuzugang Kalyoncu
    eine Reihe hinter seinem etatmäßigen Arbeitsplatz und machte seine Sache
    sehr ordentlich. Nicht zuletzt dank seines hübsch anzusehenden
    Freistoßtores nach einer Stunde, bei dem er seine Konzentration wie im
    "Flow-Tunnel" (Zitat Benny Ulbricht, die Zweite) aufrechterhielt, um das
    Leder gekonnt über die Mauer ins Netz zu drehen.


    Zuvor "flummiterte" (erneut ein Ulbricht-Zitat, PS: Wir wussten gar nicht, dass man das Wort "Flummi" konjugieren kann ..?) die
    Kugel bereits zum 1:0 in die Maschen, als Döge einen Nikol-Freistoß
    genau vor den Fuß von Innenverteidigerkollege Palmer leitete, der wenig
    Mühe hatte, zu vollenden (49.). Im Übrigen eine ausschließliche
    Inszenierung von Abwehrspielern, die also nicht nur Tore verhindern
    können (zum sechsten Mal im siebten Spiel), sondern auch noch Zeit für
    die Produktion selbiger finden. Chapeau!


    So holte die VSG zum fünften Mal drei Punkte und steht mit
    vernünftigen 16 Zählern, punktgleich mit dem Tabellenzweiten aus
    Luckenwalde auf dem dritten Rang. Am Sonntag wartet nun in der dritten
    Hauptrunde des Berliner Pilsener-Pokals der Landesliga-Spitzenreiter
    Spandauer SV.


    Steven Wiesner



    Aufstellung: Stein - Jakowitz,
    Palmer, Döge, Nikol - Wanski, Radjabali-Fardi - Weiß, Kalyoncu (82.
    Wiesner) - Kroll (73. Gaudian), Breitkopf (67. Grötsch)


    Tore: 1:0 Palmer (49.), 2:0 Kalyoncu (60.)

  • super Bericht,


    und "unser" Benny... immerhin spielte er mehrere Jahre für Li 47, war schon immer ein Linguini


    äh Linguistiker



    viel Erfolg weiterhin!


    Eure Aufstellung liest sich immernoch wie vsgREAL Altglienicke... galaktisch...

Betway Online Fussball-Wetten banner