Landesklasse Ost 2016/2017

  • LSV Neustadt / Spree - Dresdner SC 4:0 (0:0)


    Ein gebrauchter Tag war das gestern für den Sportclub. Man hatte zu keiner Zeit ein wirklichen Zugriff auf das Spiel gehabt .... Ich kann mich in 90 min an eine Torchance erinnern (Mitte erste Halbzeit nach Pass in den Rückraum setzt Julius Wetzel den Ball etwas hoch an). In der ersten Halbzeit agierte Neustadt auf dem gleichen Niveau, in der zweiten Halbzeit machten die Hausherren etwas mehr Druck und nutzten auch ihre Möglichkeiten eiskalt. Am Ende haute man sich die Dinger dann schon fast selber rein wie beim vierten Treffer (TW Max Ahnert und die DSC Abwehr ist sich uneinig wer den Ball nimmt, Nutznießer war Tobias Lohr welcher ins leere Tor köpfen konnte).
    Das Positive an dieser Auswärtsfahrt: Neustadt hätte noch einen weiteren Treffer gebraucht um den Dresdner SC in der Tabelle zu überholen. So bleibt man (zumind vom Tabellenplatz) auf einen sicheren 7. Platz. Aber es ist alles eng zusammen. Nächste Woche ist die zweite Mannschaft von Neugersdorf zu Gast im HSS.


    Glück auf
    Marco

  • Der FV Blau-Weiß Zschachwitz zieht seine Mannschaft zum Ende der Saison zurück. http://www.fupa.net/berichte/f…schaft-zuruec-821607.html


    Damit steht nach Bautzen II der zweite Absteiger fest. Sollte von oben niemand runter kommen .... bei Niesky sieht es ja auch ganz gut aus in Sachen Klassenerhalt .... und Görlitz startet nächstes Jahr nicht in der LK Ost (gibts da eigentlich schon eine Entscheidung ? ) könnte es keinen sportlichen Absteiger geben. Aber da die zweite Mannschaft von Schiebock mit 0 Punkten am Tabellenende steht haben alle anderen Mannschaften wohl jetzt schon ziemliche Planungssicherheit für nächste Saison.


    Glück auf


    Marco

  • Zum Spiel gibt es nicht viel zu sagen.
    Schiebock stellt sich 90min hinten rein und hat kein Interesse mit Fußball zu spielen. Durchaus zu erwarten und auch nachvollziehbar. Damit kommen sie auch aufgrund der mangelnden Chancenverwertung seitens der Laubegaster bis zur 93. min erfolgreich. Dann verwandelt Wappler einen berechtigten Foulelfmeter und wahrt die weiße Weste zu Hause.
    Alles andere bei Fupa im Video. Viel mehr gibt es dazu nicht zu sagen.


    Die Aufstiegs und Abstiegssituation scheint auch weitestgehend geklärt zu sein.
    RBC geht wohl hoch, Bautzen, Zschachwitz sicher runter.
    Was mit Schiebock II ist, scheint noch unklar?! Dann würde eventuell die Relegation folgen.

  • Zitat

    Am 08.05.2017 hat der NFV Gelb-Weiß Görlitz 09 e.V. dem SFV-Präsidium mitgeteilt, dass die 1. Männermannschaft in der Saison 2017/2018 an der Landesklasse Ost Herren nicht teilnehmen wird und auf diese Spielklasse verzichtet.


    Quelle: SFV-Online

  • Steffen


    Gehe mal davon aus, dass du das letzte Mal auf der "Jungen Welt" warst. Selbst wenn irgendwann einmal ein Görlitzer Fußballverein höherklassig spielen söllte, dann mit Sicherheit im sanierten "Stadion der Freundschaft". Die Ära JW ist Geschichte.

    Es gibt solche und solche Tage. Heute ist einer davon.

  • @ Saxsophon


    Es ist nicht unglücklich - sondern sehr, sehr bitter. Es sind nicht nur die fast 35 Jahre Mitgliedschaft und die 16 Jahre Landesliga, es ist ein stückweit Teil meines Lebens.


    Ja, Fred Wonneberger ist seit April Geschäftsstellenleiter in Schiebock.

    Es gibt solche und solche Tage. Heute ist einer davon.

  • FSV Neusalza/Spremberg – LSV Neustadt/Spree 3 : 0 ( 0 : 0 )


    Der Tabellenstand beider jenseits von gut und böse, also konnte man ein Spiel um die goldene Ananas erwarten ? Mitnichten, man bekam ein verbissenes, umkämpftes, aber recht gutes Landesklassenspiel geboten. Die erste Halbzeit neutralisieren sich beide. Die Gäste versuchen das Spiel zu machen, Neusalza steht tief, aber viel springt nicht dabei raus. Neustadt mit der ersten großen Möglichkeit nach ner reichlichen halben Stunde, aber übers Tor. Das Remis zur Pause ging in Ordnung. Nach der Pause Neusalza gleich mit nem Riesen, aber sie schaffen es aus drei Metern frei vor dem Tor drüber zu schießen. Ab da sind sie stärker, machen die Führung und das Spiel. Von den Gästen kommt spielerisch nicht mehr viel, sie haben noch zwei gute Möglichkeiten zum Ausgleich nutzen sie aber nicht. Neusalza noch mit nem Lattenkopfball und den zwei späten Toren kurz vor Ultimo. Auch die Gäste treffen in der Nachspielzeit noch mal Alu, aber das wars dann auch. Auf Grund der zweiten Hz. der Heimsieg zwar etwas zu hoch, aber verdient.
    Schiri David Neugebauer hatte es nicht einfach und lag wohl auch nicht immer richtig. Da wurde fast jede seiner Entscheidungen kommentiert..... was da vor allen von der Gästebank kam ging gar nicht.

    Träume nicht dein Leben, lebe deine Träume

    https://www.facebook.com/I.love.Tunisia/videos/350318669338856

    Einmal editiert, zuletzt von Stuju ()

  • Die Luft ist raus in Laubegast und so ist man auch daheim nicht mehr ungeschlagen.


    Die Leistung des Teams passte definitiv und man war 90min die bessere Mannschaft. Aber aus dem Spiel heraus hätte man wahrscheinlich 3h kein Tor geschossen. So musste für den Ehrentreffer ein berechtigter Elfmeter zum 1:3 herhalten.
    Neugersdorf profitiert von 3 haarsträubenden Fehlern und ist eiskalt. Hat als Laubegast bereits zeitig ganz aufmacht noch diverse Konter, spielt diese nicht zu Ende bzw. versagt vorm Tor.
    Ich bin gespannt wo die Reise bei Neugersdorf hingeht. Der mit Abstand beste Mann war Alterspräsident Hentschel. Keiner der jungen Spieler hatte ansonsten das Format jemals Regionalliga zu spielen.


    Am Ende aufgrund der individuellen Fehler und der Kaltschnäuzigkeit ein verdienter Sieg, den sich der FVL auch selber ankreiden muss.
    Das ganze gibt es bei Fupa auch im Video!

  • Sportgericht wertet Spiel für FC Oberlausitz Neugersdorf II ⚽


    Das Spiel, das am 13.Mai 2017 in Neugersdorf hätte stattfinden sollen aber aufgrund von angeführten Personalproblemen des Bischofswerdaer FV 08 II abgesagt wurde, wird nun mit drei Punkten und 2:0 Toren für unsere 2.Männer-Mannschaft vom FC Oberlausitz Neugersdorf gewertet.

  • 25. Spieltag - 27.05.2017 - 15.00 Uhr


    FC Oberlausitz Neugersdorf II – LSV Neustadt/Spree 2:0 (0:0)



    Tore: 1:0 Paul (47.), 2:0 Hensel (75./HE)


    FC Oberlausitz Neugersdorf II
    Klouda - Hädrich, Golle, Hensel, Fröhlich - Schubert - Zima, Frij, Haist - Hentschel (90+1 Kamke), Paul (85. Barta )


    LSV Neustadt/Spree
    Heinrich - Paszlinski , Schmidt, Fallant, Schneider, Liebe, Antkewitz, Britto, Lohr, De Souza Barros, Rocha


    Zuschauer: 40 SR: Jens Kläber (Dresden) SRA: Steffen Schmidt, Eric Sintke

  • Mit nur 11 Mann, davon mehrere angeschlagen oder nach Verletzung noch nicht ganz fit, traten die Laubegaster die Reise nach Bad Muskau an. Das Ziel sich ordentlich zu verkaufen wurde durchaus übertroffen und am Ende stand zumindest ein moralischer Sieg auf Seiten der Dresdner.
    Vor dem Spiel wurden Ebert und Woithe bei Bad Muskau verabschiedet. Letzterer schließt sich wohl Weißwasser an.


    Das Spiel begann ohne großes Abtasten auf dem knüppelharten 'Rasen'. Die Gastgeber agierten wie gewohnt mit vielen langen Diagonalbällen, während Laubegast spielerisch versuchte zum Tor zu kommen. Wirkliche Chancen blieben auf beiden Seiten Mangelware. Und so ging es mit einem 0:0 in die Kabine.
    In Hälfte zwei ging Bad Muskau schnell nach einem langen Pass in die Schnittstelle in Führung (53.). Wappler vergab wenige Minuten später den möglich Ausgleich im 1-1 gegen Woithe. In Minute 65 und 75 sah der FVL jeweils eine :gelbekarte::rotekarte: Karte (Hauptmann & Scannewin) und das Spiel war gefühlt gelaufen. Dankbarer Weise war Bad Muskau überfordert mit der Situation und spielte einfach zu verteidigend. Laubegast kontert immer wieder und kam zu diversen Ecken und Freistößen. Und irgendwie kündigte es sich an, dass es dann doch nochmal klingelt. Zu lange Ecke, wieder reingebracht von Schramm, quergelegt vom bärenstarken Lauterbach und Heinrich steht da wo er stehen muss.
    Mit einem Restkader und am Ende zwei Mann weniger bei Muskau einen Punkt geholt, damit ließ sich die lange Heimfahrt durchaus antreten.


    Noch ein paar Worte zu Schiri Michael Näther. Und das völlig unabhängig von den Platzverweisen, die man beide so geben kann, wobei zumindest der von Hauptmann mit Fingerspitzengefühl auch vermeidbar wäre.
    Also er ist natürlich noch jung und muss seine Linie noch finden, aber das ist schon ein skurriler Typ. Wir hatten ihn als Schiri jetzt 4-5 mal und abgesehen davon das er beidseitig oft komische Entscheidungen trifft, ist sein persönliches Auftreten gegenüber dem Teams doch sehr fragwürdig. Am Wochenende begann er ab Minute 10 den Spielern persönlich Dinge an den Kopf zu werfen. Wollte sich zu keinem Zeitpunkt mit einem der Kapitäne unterhalten oder ähnliches. Und verlor dadurch auch relativ zeitig das Gefühl für das Spiel. Bei Schiris wie Fürschke, Thieme und co weiß man wenigstens von vorne herein woran man ist, aber bei ihm weiß er es glaube selbst nicht…

  • Schade dass der sportliche Aspekt in dieser Liga immer wieder nicht im Vordergrund steht. (Ok so wie der Dresdner SC zurzeit drauf ist kann ich damit ganz gut leben dass man nicht mehr im Abstiegskampf steckt 8):stumm: ) Aber dieses hin und her, im Vergleich zu den anderen Landesklassen, ist in dieser schon Staffel schon extrem. Ohne jetzt nochmal nachzuschauen gab es in den letzten 3 Jahren mit Post Dresden ; Görlitz II ; Schiebock II ; Bautzen II ; Zschachwitz Mannschaften die freiwillig zurückzogen. Mal gibt es ein Jahr wo keiner hoch möchte und es zusätzliche Absteiger gibt. Seis drum, über eine weitere Dresdner Mannschaft in der LK Ost würde ich mich natürlich nicht beschweren.


    Glück auf
    Marco

Betway Online Fussball-Wetten banner