Landesklasse Ost 2020/2021

  • FSV Oderwitz – VfB Weißwasser 3 : 2 ( 1 : 0 )


    Ostsachsen-Kreisderby in der Landesklasse-Ost.

    Zwar mußte man sich in Oderwitz in eine Datenschutzrechtlich fragwürdige Liste eintragen...aber was solls, man ist ja in der heutigen Zeit froh überhaupt noch Fußball schauen zu dürfen. Die paar Zuschauer verliefen sich im weiten Rund.

    Die erste Hz. wars ein halbes. Die Gäste kamen nur selten aus der eigenen Hälfte und hatten alle Füße voll zu tun, daß Resultat in Grenzen zu halten. Da die Gastgeber sich im auslassen von Torchancen überboten und mit nur einem Tor begnügten, fiel ihnen das nicht allzu schwer. Oderwitz hatte Chancen ohne Ende, war aber vor dem Tor unkonzentriert, nicht zwingend genug. So war Weißwasser mit dem einem Gegentor bis zur Pause mehr als gut bedient, ja wenn sie etwas Glück haben, machen sie mit ihrer einzigen Möglichkeit nach ner halben Stunde gar den Ausgleich.

    Nach der Pause kommen auch die Gäste zu zaghaften Angriffen, machen mit ner direkt verwandelten Ecke den Ausgleich (hier faustet der von der tief stehenden Sonne geblendete Oderwitzer Hüter am Ball vorbei) und gehen ne viertel Stunde später gar in Führung. Damit war der bisherige Spielverlauf völlig auf den Kopf gestellt. Oderwitz berannte weiterhin das Gästetor und nutzte seine Chancen nicht. Bis zwei Minuten vor Spielende sahen die Gäste wie die Sieger aus. Da bekam Oderwitz vom guten Schiri Sven Kotte 18m vor dem Tor einen Freistoß, den sie flach an der Mauer vorbei (in die Torwartecke) zum Ausgleich schossen. In der 90sten gelingt ihnen im nachsetzen gar noch der Siegtreffer. Für die Gäste sicher deprimierend, wenn man Auswärts zwei Minuten vor Spielschluß führt und am Ende mit leeren Händen da steht. Sieht man aber das gesamte Spiel, ging der Heimsieg mehr als in Ordnung.

    Das Schiriteam um Sven Kotte ohne Fehl und Tadel mit einer starken Leistung.


    Grüße an „Zaungast“ Zobi und an unsere WSW Freunde Hajo und Seppl. :halloatall:

    Träume nicht dein Leben, lebe deine Träume

    https://www.facebook.com/I.love.Tunisia/videos/350318669338856

    2 Mal editiert, zuletzt von Stuju ()

  • „Zaungast“ Zobi

    Im wahrsten Sinne des Wortes. :lach:

    Mal wieder gequatscht. Grüße zurück. :halloatall:

    Dem Spiel gibts nur hinzuzufügen, dass auf Oderwitzer Seite Hoinko ein Totalausfall war!

    Und was WSW mit der Aufstellung in der Lk erreichen will...?

    Der 19er hatte sehr gutes AH Format und noch einer sprang da rum der zu viele Kilos auf den Rippen hat.

    Torgarant Stefan Beil sitzt derweil bei der 2. nur auf der Bank! Ob verletzt, keine Ahnung.

    WSW 2. traf es noch schlimmer. 3:0 bis zur 63. Minute geführt und dann noch 3:4 gegen Reichwalde verloren.

    Schlechtes WE für WSW

    Maddi wird sich mit vielen Hopfen-Getränken trösten. :rofl::halloatall:

  • Der Kader von Wsw ist für mich aber auch kaum LK tauglich. Die Leistungsträger Buder, Pohling und Biela sind auch alle schon Anfang-Mitte 30 und aus der Jugend kommt kaum einer mit Qualität für diese Liga nach. Ich hoffe bloß das der Verein nicht auch damit anfängt nach Qualität auf der anderen Seite der Grenze zu suchen, sondern kontinuierlich auf den Nachwuchs setzen wird.

  • Ich sehe es nicht so. Die sind doch gerade dabei die Mannschaft zu verjüngen und ein paar Leistungsträger (Ü30) müssen schon noch dabei sein um die Jungen zu führen. Von Heut auf Morgen geht so was nicht und ein paar Junge mit guten Ansetzen sind schon dabei. Ich möchte da keinen herausheben...aber ihr Torwart war gestern richtig stark und sagt mal.....Ich habe gestern schon bei der Aufstellung überlegt ....Robert Wolfermann ?...hat der nicht mal bei den Füchsen (Eishockey) im Tor gestanden ?

    Ich denke schon, daß die beim VfB auf den Nachwuchs setzen, zumal Hajo sich da ja vorbildlich im Nachwuchs der FVO E-Jugend arangiert. (Rohrnetz-Beil Liga)

    Träume nicht dein Leben, lebe deine Träume

    https://www.facebook.com/I.love.Tunisia/videos/350318669338856

  • FC Stahl Rietschen-See vs.VfB Zittau 4:1/2:0

    Alles in allem eine verdiente Niederlage auch in dieser Höhe.Hätte der Gastgeber seine Chancen besser genutzt würden wo möglich noch ganz andere Zahlen auf der Gegentorseite der Zittauer stehen.3 fach Torschütze Hennig (45.,54.,75.).schießt den VfB fast im Alleingang ab.Den Torreigen der Rietschener eröffnete übrigens Divis (5.)mit einem Klasse Kopfball nach Eckball Ulrich.Ansonsten fanden die Gäste eigentlich nicht statt.Warum? Selbst nach dem Freistoßtor von Richter(70.)zum zwischenzeitlichen 3:1 ging kein Ruck durchs Team.Ich hatte von Beginn an so meine Zweifel.Die Körpersprache der Gastgeber war über die gesamte Spielzeit eine ganz andere. Das beste an diesem Wochenende sind die Ergebnisse vom heutigen Spieltag.Noch überm Stich,aber bitte, wie lange noch?.Nächste Woche gg. Sebnitz wird es mit Sicherheit nicht leichter.8)Bilder zum Spiel auf der Euch bekannten VfB Page.:schal1:

    Grüße an Backe III. Hoffe, du hast dich nach den gestrigen 90.min. in der Stahl Arena zu Rietschen wieder beruhigt.:halloatall:Wir sehn uns am Samstag auf der Süd.Euch allen eine schöne Woche und

    kommt gut durch.:bindafür:

  • Der Kader von Wsw ist für mich aber auch kaum LK tauglich.

    Für einen Sieg gegen den DSC hat es aber gereicht. :P Ich war selber nicht vor Ort. Der Sportclub muss zwar mehr vom Spiel gehabt haben, ohne sich dabei aber richtige Torchancen erspielen zu können.

    Am Samstag war zum Glück wieder Heimspiel, da konnte man in dieser Saison bis jetzt alles gewinnen.


    Dresdner SC - SV 1910 Edelweiß Rammenau 3:1 (2:1)

    0:1 Cornelius Gries (6.)

    1:1 Martin Käseberg (39.)

    2:1 Franz Rösner (42.)

    3:1 Pascal Hänisch (90. +2)

    196 Zuschauer (ca. 20 Gäste)


    Der Aufsteiger, welcher gut in die Saison gestartet ist, geht auch im Heinz-Steyer-Stadion schon in der 6.min in Führung. Nach einer Flanke von der linken Seite gelangt der Ball zu Cornelius Gries, welcher am zweiten Pfosten vollendet. Der Sportclub ist davon beeindruckt und kommt schlecht in das Spiel. Rammenau hat in der ersten halben Stunde noch 1-2 weitere kleine Möglichkeiten. Quasi aus dem Nichts fällt dann der Ausgleich: Ein Freistoß von Hannes Müller legt Thomas Hönle per Kopf in die Mitte, wo Martin Käseberg zum 1:1 trifft. Die Gäste-Abwehr war nur komplett von der Rolle und bekommen nur drei Minuten später den Ball nicht aus dem eigenen Strafraum. Franz Rösner nutzt dies und trifft zum 2:1. Bis auf das Ergebnis war es aber eher ein schmeichelhafter Auftritt der Schwarz-Mohnroten.

    In der zweiten Hälfte ist der Dresdner SC dann besser, verpassen aber die Vorentscheidung. Das rächt sich bald in der 89.min. Drei scharf auf das Tor gezogene Ecken sorgen immer wieder für Gefahr für das DSC-Tor. In der Nachspielzeit wird auf Höhe der Mittellinie ein Freistoß schnell ausgeführt. Pascal Hänisch ist auf und davon und erzielt den 3:1 Endstand. Aufgrund der zweiten Hälfte ein verdienter Sieg. Am Samstag steht dann das erste Stadtderby an. Ab 14:00 Uhr ist man zu Gast bei Aufsteiger Sachsenwerk. Hoffentlich mit Zuschauern.


    Marco

  • Der Kader von Wsw ist für mich aber auch kaum LK tauglich. Die Leistungsträger Buder, Pohling und Biela sind auch alle schon Anfang-Mitte 30 und aus der Jugend kommt kaum einer mit Qualität für diese Liga nach.


    Für einen Sieg gegen den DSC hat es aber gereicht. :P Ich war selber nicht vor Ort. Der Sportclub muss zwar mehr vom Spiel gehabt haben, ohne sich dabei aber richtige Torchancen erspielen zu können.


    So lange es genug Mannschaften mit einem noch weniger Landesklasse tauglichen Kader in der Liga gibt, die hinter Weißwasser einlaufen, ist doch alles gut.

    Abgesehen davon ist in diesem Jahr sowieso vieles anders und der Leistungsstand in der Landesklasse im Schnitt evtl. so niedrig wie lange nicht mehr.

Betway Online Fussball-Wetten banner