• Es gibt jetzt den ersten Neuzugang für die nächste Saison: der Bulgare Georgi Sarmov wechselt vom dortigen Erstligisten FK Etar Veliko Tarnovo zu den Himmelblauen. Von der Position (defensives MF) und seiner Erfahrung her (33 Jahre, vor einigen Jahren mal 11 Länderspiele) soll er wohl Grote ersetzen.


    Mal sehen was das wird. Velkov kam vor der Saison auch aus der ersten bulgarischen Liga, ist Leistungsträger. Aber in der RL auch nicht so überragend. Zudem wäre mir jemand 3-4 Jahre jünger deutlich lieber gewesen.

    Dies ist nicht für RTL, ZDF und Premiere, ist nicht für die Sponsoren oder die Funktionäre, nicht für Medienmogule und Ölmilliardäre!

  • Viele Vereine müssen Bedingungen (meist wirtschaftliche Nachweise) für die Zulassung zur 3. Liga (oder Lizenz zu Liga 1/2) erbringen. Ist was ganz normales. Aber woher sollte das im chemieverseuchten Holz biem Freizeitfussball wissen...

    Dies ist nicht für RTL, ZDF und Premiere, ist nicht für die Sponsoren oder die Funktionäre, nicht für Medienmogule und Ölmilliardäre!

  • Aber woher sollte das im chemieverseuchten Holz biem Freizeitfussball wissen...

    Ich würde hier nicht so großkotzig andere Vereine dumm machen. Im Normalfall gehört der CFC auch in den Freizeitfußball, wieder jeder Verein der Insolvenz anmeldet!


    Marco

  • Ist lediglich die unsachliche Replik auf eine (wiederholt) unsachliche Aussage vom grün-weißen Kollegen.


    Und nochmal ganz allgemein: die alte Regelung Zwangsabstieg nach Insolvenz wurde ja deswegen von einem Gericht kassiert, weil es dem Sinn und Zweck einer Insolvenz widerspricht. Neben der Gläubigerbefriedigung ist das eben die Sanierung und Fortführung des Unternehmens. Da hängen schließlich auch Arbeitsplätze dran (und da meine ich nicht die Spieler).

    Wenn du für Fußballvereine eine härtere Bestrafung forderst, müsstest du das konsequent auch für entsprechend betroffene kleine und mittelständige Unternehmen tun...

    Dies ist nicht für RTL, ZDF und Premiere, ist nicht für die Sponsoren oder die Funktionäre, nicht für Medienmogule und Ölmilliardäre!

  • Der CFC macht am drittletzten Spieltag die Meisterschaft perfekt. Nach einem mühsamen 1:1 gegen Meuselwitz kann der BAK nicht mehr vorbeiziehen.

    Das ganze bei Winterwetter und Blocksperre, bedeutet Minuskulisse (nur 2800 Zuschauer) und Totenstille. Dazu der tiefe Riss zwischen Befürwortern und Gegner des Insolvenzverwalters - läuft...


    Selten (oder eher noch nie) eine so schlechte Stimmung bei Erfolg erlebt. Ziemlich emotionslos. Und es steht zu befürchten, dass es in den nächsten Monaten nicht besser wird. Das gibt eine ganz schwere nächste Saison (egal in welcher Liga).

    Hansestädter : der Insolvenzverwalter und der GmbH-Geschäftsführer haben mehrfach betont, dass sie zu Zulassung/Lizenz, deren Auflagen/Bedingungen als auch zum Etat allgemein keine (konkreten) öffentlichen Aussagen machen werden. Daher sind auch sämtliche Presseartikel dazu eher Annahmen. Zumal der MDR in den letzten Monaten häufiger was falsch "interpretiert" hat.

    Die von dir gegebene Definition spricht eher für Bedingungen, da Sobotzik in einem Interview was einer Erfüllung bis Ende Mai erwähnt hat. Es düfte sich wohl um den Nachweis einer (nicht unerheblichen) Liquiditätsreserve handeln.

    Dies ist nicht für RTL, ZDF und Premiere, ist nicht für die Sponsoren oder die Funktionäre, nicht für Medienmogule und Ölmilliardäre!

  • 2800 Zuschauer bei Chemnitz Gmbh Mannschaft ist ja lächerlich. Nächste Woche spielen die Chemischen Freizeitfussballer aus den leutzscher holz da kommen ca. 5000 Zuschauer.

    Halten wir zunächst mal fest: Der CFC ist in der laufenden Saison mit einenm Zuschauerschnitt von über 5.000 zahlenden Zuschauen aktueller Zuschauerkrösus der Regionalliga Nordost, siehe Link

    Wenn zu diesem Heimspiel nur sowenig Zuschauer kamen, hat das was mit dem per Sportgerichtsurteil verhängten Blocksperren zu tun, siehe Link

    Auch wenn nächste Woche die Leutzscher zuhause ihren Verfolger aus Luckenwalde zum "6-Punkte-Spiel" im Titelkampf bei erwartbar großer Kulisse empfangen: Der aktuelle Zuschauerschnitt beim Zuschauerkrösus der Südstaffel, siehe Link liegt aber trotzdem noch unter dem Zuschauerzuspruch beim letzten Chemnitzer Heimspiel...

  • Man man aber leipzig Und Chemnitz nicht vergleichen. In Chemnitz gibt es nur eine Mannschaft wo die Zuschauer hin gehen. In Leipzig gibt es mindestens noch 2 vereine wo noch einige Leute hin rennen. Bundesweit liegt Chemie an 2. Stelle aller oberligamannschaften im zuschauerschnitt.

  • Man man aber leipzig Und Chemnitz nicht vergleichen. In Chemnitz gibt es nur eine Mannschaft wo die Zuschauer hin gehen. In Leipzig gibt es mindestens noch 2 vereine wo noch einige Leute hin rennen. Bundesweit liegt Chemie an 2. Stelle aller oberligamannschaften im zuschauerschnitt.

    Gleichsetzen kann man die Fussballage zwischen Leipzig und Chemnitz sicherlich nicht.

    Aber Vergleiche sind durchaus angebracht!


    In der Nähe von Chemnitz mit seinen rund 250.000 Einwohnern existieren nicht erst seit der Wende mit Zwickau und Aue 2 weitere höherklassige Vereine.

    Deshalb war es auch für die Chemnitzer selbst in ihren Zweitligazeiten nach der Wende unmöglich, ein ähnlich großes Faneinzugsgebiet und -potential wie beispielsweise Dynamo Dresden vorrangig in Ostsachsen oder Hansa in MV und angrenzenden Regionen auszubauen.


    Was Leipziger Spitzenvereine betrifft, agieren die im Gegensatz zum CFC in einer 600.000-Einwohner-Stadt. In Nordsachsen gab für sie seit der Verlegung von Vorwärts Leipzig nach Berlin und der Auflösung der beiden kurzeitig existierenden zweitklassigen Fussballmannschaften des SC DHFK Leipzig von Mitte der 50er Jahre bis zur Gründung von RB Leipzig vor 10 Jahren eigentlich immer nur 2 höherklassige Vereine, die um die Zuschauergunst konkurieren mußten.

    Jetzt ist die Reihenfolge der inzwischen 3 bekanntesten Leipziger Vereine sowohl beim Medieninteresse wie beim Zuschauerzuspruch und Fanpotential klar durch jeweilige Klassenzugehörigkeit und Heimspielstättenkapazität vorgeben.

    Lok wie Chemie können vom Zuschauerschnitt und Fanpotential durchaus mit etlichen Drittligisten mithalten.

    Das sie trotzdem nicht mehr Zuschauer zu Hause begrüßen können liegt vorallem auch an dem Fehlen attraktiver Gegner, welche auch die entsprechende Anzahl von Auswärtsfans mitbringen. Von diesem Umstand ist selbstverständlich Chemie als Oberligist noch mehr betroffen als der Regionalligateilnehmer Lok und auch ein "6-Punkte-Spiel" von Chemie im Titelkampf wird daran grundsätzlich nichts ändern können...

  • Als zweiter Neuzugang für die neue Spielzeit wurde Außenbahnspieler Nils Blumberg (22, Hertha II) verpflichtet.

    Dies ist nicht für RTL, ZDF und Premiere, ist nicht für die Sponsoren oder die Funktionäre, nicht für Medienmogule und Ölmilliardäre!

  • Da denkt man schon, dümmer geht's nicht, und dann "feiern" die Spieler in der Kabine (nach der Meisterschaft) einen Mitspieler mit "xxx du Zigeuner" Rufen. :motz: Klar wird das gefilmt, und klar landet dieses Videoschnipsel irgendwann in den Medien. Wie auch immer, irgendeiner ist immer blöd genug, sowas (eigentlich internes) zu teilen und irgendwann erreicht es mal den falschen.

    Gab es ja vor einem Jahr auch in Cottbus, hätte man ja was lernen können...


    Der GmbH Geschäftsführer war auch mit dabei (ob er mitgesungen hat ist momentan unklar). Zumindest eingeschritten ist er wohl nicht. Müsste der sich nach dem Selbstverständnis von sich und dem IV jetzt nicht eigentlich selbst entlassen???

    Fehlt eigentlich nur noch, dass der Verband nach der Verfehlung der Mannschaft jetzt die Bewährung für die Blocksperre aufhebt...:versteck:

    Dies ist nicht für RTL, ZDF und Premiere, ist nicht für die Sponsoren oder die Funktionäre, nicht für Medienmogule und Ölmilliardäre!

  • Da der Verein nach diversen Rücktritten in Vorstand und Aufsichtsrat handlungsunfähig ist und zudem der IV nicht Willens ist eine notwendige MV einzuberufen, hat das Amtsgericht heute einen Notvorstand bestellt.

    Dem gehören neben dem offiziellen (Noch-) Vorstandsvorsitzenden Georgi noch die Anwältin Neuerburg sowie Ex-FCK Spieler Frank Sorge an. Die haben jetzt die Aufgabe, schnellstmöglich eine MV zu organisieren.


    Das wirklich Interessante: eigentlich gehört Sobotzik ja auch seit letztem Sommer zum Vorstand. Scheinbar hat das Amtsgericht aber Zweifel, dass es jemals eine rechtmäßige Berufung dazu gab und erkennt ihn deshalb nicht als Vorstandsmitglied an.


    Wenigstens wird es nicht langweilig...

    Dies ist nicht für RTL, ZDF und Premiere, ist nicht für die Sponsoren oder die Funktionäre, nicht für Medienmogule und Ölmilliardäre!

  • CFC erfüllt Bedingungen, siehe Link


    Damit dürfte die Entscheidung durch das DFB-Präsidiums auf Grundlage

    § 56, Absatz 2 DFB-Spielordnung, siehe Link:


    " § 56 Entscheidungen über den Auf- und Abstieg

    ...2. Wer gemäß der §§ ...55b in die ... 3. Liga aufsteigt, entscheidet das DFB-Präsidium."

    nur noch Formsache sein!


    Glückwunsch nach Chemnitz :bia:

  • So, der Sachsenpokal wurde wieder gewonnen (2:0 gegen Zwickau vor über 11000 Zuschauern) und damit der Start im DFB-Pokal gesichert. Die Lizenz scheint ja nun auch auf einem guten Weg.

    Bleiben also "nur" noch die ganzen Nebengeräusche...


    Und nebenbei wird am Kader gebastelt:


    Zugänge:

    Clemens Schoppenhauer (VfR Aalen)

    Georgi Sarmov (FK Etar Veliko Tarnovo)

    Nils Blumberg (Hertha BSC II)

    Tarsis Bonga (FSV Zwickau)

    Marcelo de Freitas Costa (FC Energie Cottbus)



    Abgänge:

    Dennis Grote (Rot-Weiß Essen), Lucas Hiemann, Deji Beyreuther, Michael Blum, Liridon Vocaj, Valentino Schubert (alle unbekannt)

    Dies ist nicht für RTL, ZDF und Premiere, ist nicht für die Sponsoren oder die Funktionäre, nicht für Medienmogule und Ölmilliardäre!

  • Zugänge:

    Clemens Schoppenhauer (VfR Aalen)

    Georgi Sarmov (FK Etar Veliko Tarnovo)

    Nils Blumberg (Hertha BSC II)

    Tarsis Bonga (FSV Zwickau)

    Marcelo de Freitas Costa (FC Energie Cottbus)

    Sören Reddemann (SV Wehen Wiesbaden)


    Abgänge:

    Dennis Grote (Rot-Weiß Essen), Deji Beyreuther (Eintracht Frankfurt, Leihe beendet), Lucas Hiemann, Michael Blum, Liridon Vocaj, Valentino Schubert (alle unbekannt), Christian Taag (BFC Dynamo)


    Weiterhin sollen Fabian Müller (seit Herbst aussortiert, hat aber noch Vertrag) und Florian Sowade (ETW) den CFC noch verlassen. Zumindest ein neuer ETW wird dann also noch kommen.


    Dies und das:

    -es gibt einen neuen Ausrüster: Jako ersetzt Erima

    -es gibt einen neuen Hauptsponsor: NSH (Maschinenbauer aus Chemnitz, auch Gesellschafter der CFC GmbH)

    -neuer Torwarttrainer ist Marcel Höttecke (Thomas Köhler damit ohne Dopplefunktion nur noch Leiter des NWLZ, war eine Anforderung des DFB)

    -Gegner in der ersten DFB-Pokalrunde ist der HSV, das sollte ein ziemlich volles Stadion geben


    Zu Feiern gibt es ordentlich im Nachwuchs:

    -die B-Jugend hat in ihrer Saison den Klassenerhalt in der Bundesliga geschafft

    -die A-Jugend schafft nach einer aufregenden Saison in der Verlängerung der Relegation den Wiederaufsteig in die Bundesliga (5:1, nach 1:4 Hinspielniederlage beim Eimsbütteler TV)

    -damit erstmals beide Teams gleichzeitig in der Bundesliga vertreten

    Dies ist nicht für RTL, ZDF und Premiere, ist nicht für die Sponsoren oder die Funktionäre, nicht für Medienmogule und Ölmilliardäre!

    • die A-Jugend schafft nach einer aufregenden Saison in der Verlängerung der Relegation den Wiederaufsteig in die Bundesliga (5:1, nach 1:4 Hinspielniederlage beim Eimsbütteler TV)

    Dadurch blieb die A-Jugend des BFC in der Regionalliga und die zweite darf in die Verbandsliga hoch. Freut uns natürlich, herzlichen Glückwunsch!

Betway Online Fussball-Wetten banner