Beiträge von Grossenhainer

    DERBY | Mit Sicherheit ein schwarzer Tag für den Leipziger Fußball


    Der Gästeblock bleibt zum Pokalderby leer! Eine tiefe Zäsur und ein bitterer Moment für die gelebte Fankultur. Eine Entscheidung des 1. FC Lokomotive Leipzig, der Vereinsführung und Lok-Fans, die überrascht und Fragezeichen hinterlässt. „Mit großem Bedauern und großer Verwunderung müssen wir den Boykott akzeptieren. Nach den konstruktiven Gesprächen mit allen Beteiligten am vergangenem Montag fällt es schwer, den Entschluss nachzuvollziehen“, so Marc Walenta (BSG-Vorstand und Sicherheitsbeauftragter).

    Die vergangenen Jahrzehnte zählen eine Vielzahl spannender und emotionaler Aufeinandertreffen beider Vereine. Jedes Einzelne war geprägt durch frenetische Fanunterstützung der Mannschaften. Für die BSG Chemie Leipzig, die durch Ultras und Fans seit 2008 in neuem Glanz erstrahlt, besitzen diese Begegnungen einen besonders hohen Stellenwert. Gehört die Unterstützung der eigenen Mannschaft im Stadion zum Selbstverständnis.

    Aus diesem Selbstverständnis heraus schuf die BSG Chemie Leipzig bei den letzten beiden Begegnungen mit dem Stadtrivalen im Alfred-Kunze-Sportpark alle notwendigen Voraussetzungen für friedliche Fußballfeste. So wurde unter anderem in Kooperation mit den Behörden der Stadt Leipzig, der Polizei und den Verantwortlichen vom 1. FC Lokomotive Leipzig ein umfassendes Sicherheitskonzept erarbeitet und erfolgreich umgesetzt. Eine Zusammenarbeit, die in bewährter Form für das nächste Derby am 15. Dezember 2018 als auch für weitere Begegnungen in Leipzig-Leutzsch vorgesehen ist.

    Die BSG Chemie Leipzig ist der Überzeugung, dass nachhaltige Kommunikation mit allen Akteuren, Präventionsmaßnahmen und Aufklärungsarbeit auf hohem fachlichen Niveau der richtige Weg sind, um schwierige Situationen zu meistern. In diesem Sinn wurden die Vorkommnisse des letzten Derbys in Probstheida mit den Behörden, im Verein und mit den Fans aufgearbeitet. Spielboykotte und damit der Ausschluss friedlicher Fans aus den Stadien werden für unseren Verein zu keiner Zeit eine Lösung darstellen. Stadionverbote dieser Art bedeuten, den Fußball seines höchstens Gutes, der gelebten Fankultur zu berauben. Es liegt in unser aller Verantwortung, dies nicht zuzulassen.

    Quelle BSG Chemie Leipzig

    Was heisst hier Faktenbewusstsein... Fakt ist Chemnitz hat Schulden über Schulden. Jeder normaler Mensch oder Verein ist dran interessiert seine Schulden abzubauen und wenn es auch von Sponsoren kommt. Aber nein der ARME Verein cfc hat das ja nicht nötig. Sowas ist für mich einfach unterste Schublade. Aber in der 3. Liga bekommt Chemnitz sowieso den Gnadenstoss.

    Bei Chemnitz verstehe ich was nicht. Die haben Schulden über Schulden und machen nun ein Trainingslager in der Türkei für 30000 euro. Gegenüber anderen Mannschaften die finanziell gut da stehen einfach nicht zu begreifen. Für mich ist Chemnitz nicht nur ein Betrüger sondern ein Verbrecherverein.

    Ich find es eigendlich schade. Und nicht nur ich ( siehe LF Forum) Aber der Verband hat was dagegen Warum weiss keiner. Das schlimme ist. Blau Weiss wurde gar nicht so richtig darüber informiert. Und die LVZ hat über das Spiel nur lügen geschrieben. Blau Weiss hat nun Anzeige erstattet.

    In Erfurt sieht es ganz kritisch aus.

    Warum soll es den Erfurt besser gehen als andere Vereine( VfB Leipzig, Dynamo Dresden, Sachsen Leipzig, 1. FC Magdeburg, FSV Zwickau, Jena usw.) Ehrlich gesagt ich würde mich freuen wenn Erfurt abstürzt. Und als nächstes ist Chemnitz dran. Dann wäre der Fussball wieder gerecht. Andere Vereine kämpfen jedes Jahr um jeden euro und Erfurt und Chemnitz haben Schulden über Schulden und dürfen eine Liga tiefer einfach weiter spielen. Andere Vereine können sich nur Spieler leisten die sie auch bezahlen können.

    Wenn man den Sachsenpokalsieg gegen Neugersdorf mit rechnet hat Chemie jetzt 11 Pflicht Spiele in Reihe gewonnen. Am Mittwoch beim 2 : 0 Sieg gegen Ludwigsfelde spielte man sogar mit der 2 . Reihe...

    Ihr macht das schon. Bis nächstes Jahr! :bindafür:

    Naja die Saison ist ja noch jung.... Das Auswärtsspiel beim BFC mit Chemie war für mich ein Höhepunkt bei Auswärtsfahrten mit Chemie. Selbst die BFC- er haben uns nach den Spiel gelobt. Wie kann man nach einer Niederlage immer noch solche Stimmung machen..

    DAS IST HALT CHEMIE

    Bei Blau-Weiß Leipzig und speziell Hainsberg bin ich schon auf die Spielorte gespannt.

    Blau - Weiss hat eine Spielstätte von 3500 Zuschauern. Deshalb denke ich mal die werden das Spiel zu Hause austragen....

    Schade das Riesa gegen Blau - Weiss verloren hat. Ich wäre wieder mal so gerne in die Nudelbudenarena nach Merzdorf gekommen... Schon deswegen weil der Gästeblock halb in Oschatz steht...

Betway Online Fussball-Wetten banner