Beiträge von Hansestädter

    Nächste Woche soll offiziell verkündet werden, dass auch Neubrandenburg auf den Aufstieg in die Oberliga verzichtet.

    ...Das Wie ist für mich als Fan frustrierend,

    Verständlich, trotzdem sollte sich der Frust bei einem OL-Verzicht in in Grenzen halten.

    Schließlich wärt Ihr damit in bester Gesellschaft!

    (Tabellenerster und sein Verfolger aus Malchow wollen auch nicht aufsteigen, ebensowenig wie beispielsweise der aktuelle Tabellenerste aus Thüringen, FC An der Fahner Höhe, was nach dem Hickhack am Ende der letzen Saison (Abstieg trotz gewonnener Relegation!) nun auch niemand verwundert , siehe Link . Aus der Verbandsliga Brandenburg stieg letztes Jahr auch keine Mannschaft (trotz gleich 6 Bewerbungen und Nichtbewerbung des Landesmeisters) in die Oberliga auf, siehe Link

    Außerdem ist die jetzige Oberligastruktur mittlerweile recht untypisch, denn woanders sind mit Ausnahme von Rheinland-Pfalz/Saar und BaWü die Oberligen längst die höchste bzw. zweithöchste (Bayern) Amateur-Spielklasse ihrer jeweiligen Landesverbände.8)

    So leistet sich selbst der kleinste Landesverband aus Bremen mit der Bremen-Liga auch eine eigene Oberliga, siehe Link und das bei lediglich 88 Vereinen im Landesband (zum Vergleich: 1.019 in Thüringen, 871 in Sachsen, 708 in ST, 659 in Brandenburg, 479 in MV und 371 in Berlin (alle Zahlen aus der DFB-Mitglierstatistik 2023).

    Kurzum, bei keinem OL-Aufsteiger aus MV kommt es nach jetzigem Stand zur Relegation beider Tabell-14.. Gewinnt diese dann der Vertreter der Nordstaffel, muß ein weiterer ansich der Nordstaffel in kommender Saison zuzuordnender Verein in die Südstaffel umgruppiert werden...

    So wie ich es, als Realist, geschrieben habe. Na klar, die Resthoffnung auf ein Wunder bleibt, aber ich bin nicht gläubig. 8)

    Man muss nicht gläubig sein um weiter Hoffnung zu haben!

    Schauen wir uns doch einmal nur das Restprogramm aller 3 Titelaspiranten genauer an:


    Kommendes Wochenende (30.Spieltag):

    - BFC gegen RWE

    - GFC gegen Chemie (heißt also GFC gegen Chemie als die "Mannschaft der Stunde" nach dem Trend deren letzten Punktspiele) ?

    - SV Babelsberg 03 gegen Energie ?

    Vorteil BFC


    31.Spieltag:
    FCH II gegen BFC: ?

    Energie gegen Lok: ?

    BAK gegen GFC, alles andere als ein Auswärtsieg wäre eine echte Überraschung

    Vorteil GFC


    32.Spieltag:

    BFC gegen Energie und GFC gegen Zwickau, womöglich fällt an dem Wochende schon die Vorentscheidung im Titelrennen8)

    (wenn ja, ist darauffolgend mit zeitnaher Veröffentlichung seitens NOFV einiger noch zu präzisierenden Ansetzungen des 34.Spieltag "schon" zu rechnen...)

    Vorteil BFC und GFC


    33.Spieltag:

    Chemie gegen BFC, VSG gegen GFC und Energie gegen Luckenwalde:

    klarer Vorteil bei Energie


    34. und letzter Spieltag:

    GFC gegen Meuselwitz, BFC gegen BAK und Hertha II gegen Energie

    klare Vorteil bei GFC und BFC als Heimmannschaften


    Wie auch immer: Es bleibt spannend! :bindafür:

    Es gibt im Prinzip an jedem Spieltag Überraschungen ...


    Die heutigen RL-Ergebnisse zähl ich aber nicht dazu, beispielsweise den Sieg der Hertha-Reserve und auch der heutige Sieg der Hansa-Reserve vor 1.300 Zuschauern ist nach den letzten Ergebinissen trotz Tabellenstand nun auch keine wirkliche Überraschung, denn irgendwie liegen ihr Drittligabewerber!:happy:

    P.S.: Wie gut , das zum nächsten Heimspiel gleich der nächste Drittliigabewerber in Hansas Wohnzimmer vorstellig wird...8)

    bei aller bedeutung, halte ich das für mehr als grenzwertig. bei jedem anderen mittelständischen unternehmen dieser größenordnung, würde man über sowas nichtmal diskutieren.

    Diese situationsbedingte Unterstützung kann man auch als besondere Form von "Wirtschaftsförderung" ansehen, die keinesfalls selbstlos ist. Schließlich generieren Drittligisten gewönlich auch Wirtschaftsleistung vor Ort in Millionenhöhe und die damit verbundenen Steuerückflüssse sind nun auch nicht geringzuschätzen! Kurzum, eine Win-Win-Situation 8)

    Hansestädter


    wie wird diese ausfährtsfahrertabelle erstellt? sind das schätzungen oder woher hat man die zahlen, insbesondere wenn der auswärtsblock ausverkauft ist, wirds ja schwer genau zahlen zu ermitteln.

    Die Frage können letzendlich nur die Macher dieses Onlineangebotes, siehe Link mit ihrem umfangreichen Netzwerk an Supportern, siehe Link beantworten!

    P.S.: Bei einzelnen Spielen wie hier bei einem Heimspiel der Loksche, Liveticker-Eintrag 65.min siehe Link ist es sicherlich einfach, die genaue Anzahl der Auswärtsfans eines Drittligabewerbers auch durch Medienveröffentlichungen abzufragen (in diesem Fall Null (!). Oder nehmen wir das Spiel GFC gegen den Drittligamitbewerber VSG mit einem erstaunlichen "Ansturm" von Gästefans, nämlich ganze 2(!). (Letzteres war dann der Rostocker Ostsee-Zeitung im Spielbericht sogar eine bildliche Erwähnung wert. :) ) Allerdings sind dann Vereine mit solchen Zahlen an Auswärtsfans wie in beiden genannten Fällen (ganz im Gegensatz zu mehreren anderen nordostdeutschen Regionalligisten wie beispielsweise die Drittligabewerber FCE und BFC selbstverständlich auch chancenlos, in diese ligenübergreifende bundesweite Top 60 der Auswärtsfans aufzutauchen! 8)