Beiträge von Hansestädter

    5 Pflicht Spiele in der Liga + 1 Spiel im sachsenpokal + 1 Spiel im DFB Pokal und alle gewonnen.

    Glückwunsch

    vorallem im Gegensatz zum Spitzenreiter eine Spielklasse höher , wo eine "Schließung des Spiel- und Geschäftsbetriebes" laut mdr.de von gestern nicht ausgeschlossen ist, siehe

    https://www.mdr.de/sport/fussb…d-zum-ruecktritt-100.html

    insgesamt auf guten Weg bei der Rückkehr in die alte Spielklasse, sprich Regionalliga :bindafür:

    Könnte eine von euch mal paar Hintergrundinfos zu BW90 geben? Woher kommt denn der plötzliche Aufstieg (sprich die Kohle)? Auch ein Investor wie bei Viktoria?

    Sollten die Aufsteigen, bekommen die doch sicher auch ein Stadionproblem. Der Platz Rathausstr. ist doch wohl kaum für die RL fit zu machen. Haben die noch eine andere, tauglichere Anlage?

    Zu Investoren gibt es widersprüchliche Medienmeldungen!


    "Bis zur Oberliga kann man kein Geld verdienen, da kostet alles nur Geld", sagt er. "... Jetzt ist das mehr eine, ja, Liebhaberei...", siehe

    https://www.rbb24.de/sport/bei…u-weiss-90-heimspiel.html


    Dagegen war in einer Zeitungsmeldung vom letzten Jahr nicht nur zu lesen:

    "„In fünf Jahren wollen wir in der Regionalliga oder – das ist aber die absolute Traumvorstellung – in der Dritten Liga spielen“ sondern auch, das der Verein sehr wohl Unterstützung von einer Investorengruppe bekommt: "„..Wir haben eine Investorengruppe aus drei Leuten...“ wird da der Präsident zitiert, siehe

    https://www.tagesspiegel.de/sp…k-nach-oben/19946108.html

    Allerdings wäre das für einen eingetragenen Verein ohne (!) ausgegliederte Kapitalgesellschaft schon mal sehr ungewöhnlich!


    Bevor der Verein tatsächlich höhere Spielklassen in Angriff nimmt, sollte allerdings die Frage nach der regionalligatauglichen Heimspielstätte geklärt sein.

    (Mommsenstadion? Poststadion? Der JSP wird bereits von 2 Berliner Regionalligisten als Heimspielstätte genutzt und steht damit nicht zur Verfügung und das Olympiastadion kommt ja wohl schon wegen der Stadionmiete nicht infrage...)

    P.S.: Erinnert sei nur, an welch "seidenen Faden" der Regionalligaaufstieg von Schiebock hing!

    Trotz Staffelmeisterschaft erhielt der Verein erst am 15. Juni grünes Licht seitens des NOFV,

    siehe https://www.mdr.de/sport/fussb…8cac820e_zs-fb0a7e00.html

    Zwar hatte der zuständige Heimatsender bereits am 19. Mai (IMO etwas voreilig) den Regionalligaaufstieg von Schiebock verkündet und dabei offensichtlich Staffelmeisterschaft mit Aufstieg verwechselt , siehe

    https://www.mdr.de/suche/video…13f2fa39_zs-8454ba72.html

    um dann am 12. Juni auf seiner Homepage melden zu müssen:

    "Bischofswerdaer FV kämpft um Spielgenehmigung"

    https://www.mdr.de/sport/fussb…spielgenehmigung-100.html

    Noch bleibt der SVB im Lostopf des Pokals.


    http://www.sportbuzzer.de/arti…e-kann-sechsstellig-sein/

    Weil das Urteil noch nicht rechtskräftig ist!


    Zwar hat sich der zuständige Verband auch hier zum Richter seiner eigenen Veranstaltung gemacht (Pokalfinale auf DFB - und Landesverbandebene sind Veranstaltungen der jeweiligen Verbände und nicht der Heimvereine)!

    Nur wurde hier nicht nur die Veranstaltung durch Pyrotechnik gestört, sondern obendrein die Siegerehrung im Anschluß verhindert!

    Das da der zuständige Landesverband es im Unterschied zum DFB hinsichtlich des letzten DFB-Pokalfinale,

    siehe https://www.dfb.de/news/detail…72456b082c9d28936d41ca05f

    https://www.dfb.de/news/detail…fea2cd18e1a1af02ee43b5af9

    nicht alleine bei einer Geldstafe von bis zu 5.000 € entsprechend $8 seiner Rechts-und Verfahrensordnung

    https://www.flb.de/db.php/download/1394/RuVO-7VT-08-17.pdf

    belässt oder zu einer Platzsperre greift , überrascht nun überhaupt nicht...

    Nach dem Schuldenerlass kann man mit einem schönen Etat wieder loslegen und nächste Sason sogar direkt aufsteigen.

    Direktaufstieg ist für den Meister bzw. Nächstplatzierten der Regionalliga Nordost in dieser Saison, welche am 01.Juli begann und am 30. Juni kommenden Jahres endet, vorgesehen.


    Nächste Saison ist die Spielzeit 2019/2020!

    Direktaufsteiger sind in 2019/2020 nur die Meister bzw. Nächstplatzierten der Regionalligen Südwest, Nord und Bayern.

    2019/2020 dagegen müssen die Meister bzw. Nächstplatzierten der Regionalligen Nordost und West Ausscheidungsspiele bestreiten, siehe

    https://www.liga3-online.de/li…sung-der-aufstiegsspiele/

    das heimspiel des berliner ak am ersten spieltag wurde vorest abgesetzt. angeblich gibt es probleme mit der austragung im poststadion. kann hier jemand etwas genaueres dazu sagen?


    Unter den heutigen NOFV-News heißt es lapidar:

    ...Noch offen ist der Termin der Partie zwischen dem Berliner AK und Liganeuling Bischofswerdaer FV.


    Am 26.8. spielt Chemie bestimmt nicht in Nordhausen. Am 26.8. spielt nämlich die erste von Nordhausen gegen Schiebock. Und falls Chemie doch zur gleichen Zeit spielt werden bei der 2. Mannschaft von Nordhausen mehr Zuschauer sein als beim RL Spiel .....

    Wackerheimspiel gegen Schiebock am 26. August?

    Eine Feinabstimmung des Regionalligaspielplanes hinsichtlich Wochentag und Anstosszeit ist doch noch gar nicht veröffentlicht ^^

    Also am 18.8 . spielt Chemie definitiv nicht in Nordhausen da am 19.8. Chemie das Pokalspiel gegen Regensburg hat. Also wird wieder das Spielverlegungsmonster eintreten....:D:D:D

    Sieht ganz so aus ^^^^^^


    Diese Partie trägt die Spielnumer 018, ist also eine Partie des 3. Spieltages.

    Für diesen Spieltag ist ohnehin Fr. - So., 24.08. - 26.08. vorgesehen, das Wochenende, wo laut fussball.de die Oberligapartie der Chemiker stattfinden soll, nur für DFB-Pokal 1. Runde / Landespokalspiele und Nachholespiele in der Oberliga.


    Als Nachholetermine für Oberliga, gleichzeitig auch für Landespokal kommen noch:

    - Fr. - So. 07.09. - 09.09.

    - Fr. - So. 12.10. - 14.10.

    - Fr. - So. 16.11.- 18.11.

    - Fr. - So. 14.12. - 16.12.

    - Fr. - So. 21.12. - 23.12.

    sowie

    - Fr. - So.15.02. - 17.02., aber gleichzeitig in der RL Wackers Heimspiel gegen Viktoria Berlin

    und

    - Fr. - So. 22.03. - 24.03., gleichzeitig Landespokal

    sowie

    - Mi 01.05.

    infrage.


    Kurzum, entweder liegt da ein Übermitlungsfehler an fussball.de vor, oder man wollte bei der Feinabstimmung des Spielplanes für den Fall eines Ausscheidens der Chemiker in der 1. Hauptrunde sich als Ausweichtermin

    Di./Mi. 30./31.10. freihalten

    .

    Zu diesem frühen Zeitpunkt ist eine Prognose sehr schwer. Das Transferfenster ist ja noch geöffnet, da sich im Kader bei den Mannschaften noch viel verändern.

    Tennis Borussia oder TSG Neustrelitz werden wohl den Austieg unter sich ausmachen.

    Absteiger keine Ahnung, Hauptsache Lok hat damit nichts zu tun. :)

    Neustrelitz hat aktuell andere Sorgen, siehe

    https://www.nordkurier.de/neus…tadion-an-0632511507.html


    Wenn es TeBe gelingen sollte, den Saisonstart nicht wie 2017/2018 zu verpassen (lediglich 5 Punkte aus 5 Spielen) dürfte einer Rückkehr in die 4. Spielklasse nichts mehr im Wege stehen!

    Lichtenberg 47 und Hertha Zehlendorf werden sicherlich zu den ärgsten Verfolgern zählen und für die beiden Aufsteiger kann erstmal nur der Klassenerhalt zählen.


    Ansonsten sei daran erinnert, das es abhängig vom Anzahl der Absteiger aus der 3. Liga diese Saison pro Staffel mindestens 2, maximal 5 Absteiger gibt,

    siehe

    http://www.nofv-online.de/inde…-herren-spielklassen.html

    Spieltag steht fest

    Der Wirtschaftschaftsratsvorsitzende hat jetzt den Spieltermin publik gemacht. Der BFC Dynamo spielt am Sonntag, den 19.08.2018 um 15.30 Uhr. Warum der Ort noch offen bleibt, werden wir hoffentlich bald erfahren. ^^

    Der DFB hat heute um 11,00 Uhr die Anstoßzeiten für die 1. Hauptrunde des DFB-Pokals bekanntgegeben, siehe https://www.dfb.de/news/detail…d-live-in-der-ard-189302/

    Da scheinen die konkreten Austragungsorte im Einzelfall wohl sekundär zu sein...

    Um bereits in der nächsten Saison anzugreifen, dürfte noch vieles zu ungewiss sein. Im Jahr darauf sieht es dann schon anders. Das dürfte dann vor allem die ärgern, die in der kommenden Spielzeit den Aufstieg verpassen werden. Daher tut Lok gut daran, mit den ganzen Veränderungen bereits jetzt anzugreifen.

    Seh ich auch so!

    Heiße Kandidaten für den Direktaufstieg im kommenden Sommer sind Wacker, Lok oder der BFC.


    Spätestens ab der darauffolgenden Saisson werden sicherlich auch Rot-Weiß Erfurt und der CFC wieder aufsteigen wollen. Außerdem muß dann der Nordostmeister noch gegen den Meister der Regionalliga West den 4. Drittligaaufsteiger ausspielen.

    Obendrein droht noch die geplante Umstrukturierung der Regionalligen, sprich Reduzierung ihrer Anzahl von 5 auf 4 ab 2020/2021! (Beim nächsten DFB-Bundestag will man die finale Lösung für die viertklassige Spielklasse beschliessen.) Egal ob dann die jetzige Regionalliga Nordost auf Bayern (Sachsen & Thüringen) bzw. auf die jetzige Regionalliga Nord (Berlin, Brandenburg, Sachsen-Anhalt & MV) aufgeteilt oder um hessischen Regionalligisten erweitert wird, steht zwangsläufig eine erhöhte Anzahl von Absteigern zur Diskussion! Es könnte also 2021 je nach Auf-und Aufstieg 3. Liga nicht 1-6 Absteiger, sondern gleich 7-12 (!) Regionalligaabsteiger geben. Dies wiederum würde bedeuten, das während der Saison 2020/201 alle Mannschaften, die nicht ganz oben mitspielen, ganz heiße Abstiegskandidaten sind...

    Unverständlich

    Wie passt das zusammen? Ein Verein hat ein Insolvenzverfahren laufen und zahlt eine Ablösesumme. Steht natürlich nirgends, muss aber so sein. Warum sonst lässt ihn Babelsberg gehen? :motz:


    http://www.sportbuzzer.de/arti…a-verlasst-babelsberg-03/

    Egal mit oder ohne Ablöse, der Insolvenzverwalter muß da zustimmen!

    Ansonsten kann weder ein Vertrag mit dem zu verpflichteten Spieler abgeschlossen werden noch andere Transfermodalitäten im Zusammenhang mit der Spielerverpflichtung geregelt werden.


    Übrigens, in Chemnitz kündigt die Stadt dem CFC den Pachtvertrag!

    Grund: Der Verein wird in der Regionalliga nicht in der Lage sein, die jährlich 180.000 Euro Pacht- und 500.000 Euro Betriebskosten zu tragen. Dafür soll nun die dortige kommunale Grundstücks- und Gebäudewirtschafts-Gesellschaft (GGG) ab 1. Juli neue Pächterin des Stadions werden. Als Unterpächter muß der CFC dann für seine Heimspielstätte nur noch 70 000 bis 100 000 Euro pro Jahr zahlen, siehe https://www.mdr.de/sport/fussb…chemnitz-stadion-102.html


    Anderes Thema: Lok-Trainer Heiko Scholz hat nun ganz offiziell als Saisonziel seines Vereins Platz 1-4 ausgegeben, siehe

    https://www.mdr.de/sport/fussb…k-doch-mitmachen-100.html

Betway Online Fussball-Wetten banner