FC Strausberg 2013/2014

  • Eintracht Mahlsdorf vs. FCS 2:0 (0:0)


    Der FCS verliert am Samstag das Testspiel am Rosenhag.
    Beide Tore für die Mahlsdorfer wurden in der 2.Halbzeit erzielt, die nicht unverdient das Testspiel gewannen.
    Der FCS offensichtlich mit einigen Problemen auf den sehr kurzen Kunstrasen.
    Die Mahlsdorfer mit mehr Biss und wollten auch offenbar Revanche für die Finalniederlagen bei den Hallenturnieren am 11.01. und 19.01. (Giebelseecup in Petershagen/Eggerdorf und Hallenmasters in Strausberg).

  • Der FCS in der 1.Hälfte das bessere Team. Technisch und spielerisch überlegen, jedoch werden die zahlreichen gut heraus gespielten Torchancen nicht genutzt. Hier hätte man durchaus zwei bis drei weitere Tore erzielen können (müssen ?), dann wäre das Spiel bereits in der 1. HZ zugunsten des FCS entschieden..
    Der FCS jedoch auch bereits in der ersten Hälfte in der Abwehr einschließlich TW Christopher Ewest ziemlich unsicher, so dass die Victoria bis zur Halbzeit wieder ausgleichen konnte.
    Wie bereits im Testspiel bei Eintracht Mahlsdorf machte sich das Fehlen der weiterhin verletzten Abwehrspieler Daniel Anton und Stefan Ilausky sehr bemerkbar. Die wiederum umformierte Abwehrkette machte einige Fehler und wirkte zeitweise unsicher.


    Die ersten 15 Min. der zweiten Hälfte gehörten ebenfalls dem FCS mit erneuten guten Tormöglichkeiten.
    Danach bis um Spielende Seelow besser. Die Abwehr sicherer, stand dichter bei den FCS- Spielern. Der FCS ließ sich zu sehr in die Zweikämpfe ein, zeigte nicht mehr die Laufbereitschaft, ließ das Passspiel vermissen (evtl. etwas Konditionsnachteile ?).
    Erneute Fehler der FCS - Abwehr ermöglichten Seelow das dritte Tor zum Ausgleich
    ( Abwehrspieler und TW ohne Abstimmung und ziemlich ungeschickt ) und erzielte ca. 10 Min. vor Schluss bei aufgerückter Abwehrkette sogar noch das Siegtor zum 4:3.


    Einige Seelower Spieler in einigen Situationen mit ziemlich harter Gangart, teilweise auch von der Trainerbank eingefordert, und für ein Testspiel eigentlich unverständlich.


    Wie bereits bei fast allen Begegnungen der BRB- Liga des FCS gegen Seelow gesehen hat sich eines nicht geändert:
    Wiederholtes lautstarkes Reklamieren und Lamentieren von der Trainerbank bei fast allen Entscheidungen des Schieris, wenn dieser auf Foulspiel von Seelower Spielern richtigerweise mit Freistoß für den Gegner oder mit einer gelber Karte entschied.
    Übrigens zeigte der Schieri heute in Seelow eine gute Leistung und ließ sich offensichtlich nicht davon beeindrucken.


    Bis zum Saisonstart in 2 Wochen hat der FCS sicherlich noch einiges zu tun.
    Nachdenklich sollte die weiterhin dünne Spielerdecke bzw. Personalsituation beim FCS machen. Die letzten Testspiele am vergangenen Samstag in Mahlsdorf und heute in Seelow haben gezeigt, dass die z.Zt. verletzten Stammspieler Steve Georges, Alex Rahmig, Daniel Anton und Stefan Ilausky kaum ersetzt werden können.
    Besonders das Fehlen der beiden Abwehrspieler kann z.Zt. nicht kompensiert werden.

  • 3. Testspiel des FCS
    FCS vs. BSV Eintracht Miersdorf/ Zeuthen 6:2 (1:1)


    Turbulentes Spiel mit vier Elfermetern in Strausberger SEP auf Kunstrasen.


    Torfolge:
    0 : 1 (5.Min. ) Strafstoß Marco Alisch
    1 : 1 (27.Min) Ringo Kretschmar
    2 : 1 (74.Min.) Stephan Ilausky
    3 : 1 (51.Min.) Strafstoß Ringo Kretschmar
    3 : 2 (55.Min.) Soeren Kämke
    4 : 2 (61.Min.) Strafstoß Ringo Kretschmar
    5 : 2 (88.Min.) Ringo Kretschmar
    6 : 2 (89.Min) Robert Vsetycek


    Der FCS weiterhin ohne die verletzten Daniel Anton, Steve Georges und Alex Rahmig.
    In der 2.HZ die bisher beste Leistung des FCS in den Testspielen, jedoch die Abwehr erneut mit einigen Schwächen.
    MZ in der 1. HZ mit viel Kampf noch gut im Spiel, danach der FCS immer besser im Spiel und ließ Ball und Gegner laufen.
    Der Gast aus MZ wusste sich in einigen Situationen nur durch Foulspiel helfen, dadurch auch die drei Elfer für den FCS (Tim Bolte vergibt in 1. HZ Strafstoß).

  • Brandenburg Süd vs. FCS 3:1 (1:1)


    Der FCS verliert das Auftaktspiel nach der Winterpause in Brandenburg.


    Es soll wohl eine kampfbetonte Begegnung mit insgesamt 8 x Gelb gewesen sein (ich war nicht vor Ort).
    Die rustikale Gangart der Südler behagte wohl den FCS nicht, jedoch die FCS- Abwehr erneut mit Schwächen.
    Beim FCS fehlten weiterhin Steve Georges, Alex Rahmig und besonders Abwehrspieler Daniel Anton.


    Torfolge :
    1:0 (33.Min.) Jakub Petrik
    1:1 (45. Min.) Ringo Kretschmar, Strafstoßtor
    2:1 (56.Min.) Jakub Petrik
    3:1 (66.Min.) Tom Mauersberger, Strafstoßtor

  • Rustikal ist sicher aus der Sicht der beiden Fanlager eine verschiedene Auslegungslage. Aber wenn die beiden Ersten der aktuellen Fairplaywertung gegeneinander spielen, wird es sicherlich kein Massaker gewesen sein. Aber unser Sieg war wohl mehr als verdient, was auch euer Trainer in der PK zu verstehen gab.

  • Strausberg schlägt Neubrandenburg klar mit 4:1.


    Aber so klar wie das Ergebnis, so schwach war auch der Gegner.
    Die Strausberger Abwehr war alles andere als sattelfest, nur war Neubrandenburg nicht in der Lage das auszunutzen.
    So wird es gegen den BFC ganz schwer.
    Neubrandenburg spielte heute wie ein Absteiger.


    Schönes Wochenende noch.

  • FCS vs. FCN 04 4:1 (3:0)


    Der FCS gewinnt sein erstes Heimspiel nach der Winterpause.
    Eine durchschnittliche Leistung reichte dem FCS zum Sieg, der auch noch höher hätte ausfallen können.
    Ringo Kretschmar vergibt einen Strafstoß in der 10.Min.
    Die Gäste ziemlich harmlos und machten es dem FCS besonders in HZ 1 recht leicht die Tore erzielen.
    Die Neubrandenburger in HZ 1 nur in den letzten Minuten vor der Halbzeitpause mit zwei, drei Tormöglichkeiten.
    Nicht nur hier wirkte die FCS- Abwehr erneut sehr unsicher.
    Anfang der zweiten Hälfte der FCS ziemlich verhalten und der FCN etwas besser im Spiel und erzielt den Anschlusstreffer. Danach zog der FCS sofort wieder das Spiel an und es ergaben sich weitere Tormöglichkeiten.


    Einwechselungen von Alex Rahmig (75.Min.) und Daniel Anton (85.Min.)nach langer Verletzungspause.

    Torfolge:
    1:0 (6. Min.) Robert Vsetycek
    2.0 (14. Min) Ringo Kretschmar
    3:0 (38. Min.) Stefan Ilausky
    3:1 (57. Min.) Tom Buschke
    4:1 (82. Min.) Tim Bolte

  • Die meisten Zuschauer lockte in dieser Saison bisher die Partie gegen den FSV Union Fürstenwalde in die Energie-Arena.
    Inklusive den etwa 200 Füwa- Anhängern, passierten damals 513 Besucher die Stadionkassen.
    Ansonsten liegt der Zuschauerdurchschnitt in Strausberg so etwa bei 250, oder?!

  • Die meisten Zuschauer lockte in dieser Saison bisher die Partie gegen den FSV Union Fürstenwalde in die Energie-Arena.
    Inklusive den etwa 200 Füwa- Anhängern, passierten damals 513 Besucher die Stadionkassen.
    Ansonsten liegt der Zuschauerdurchschnitt in Strausberg so etwa bei 250, oder?!

    siehe auch hier, Link zur Statistikübersicht der Oberligabegnungen von transfermarkt.de Link


  • Was war die höchste Zuschauerzahl in Strausberg diese Saison?


    Wieviele erwartet ihr gegen den BFC am Sonntag? -
    Schätze mal, mindestens 500 BFC-Anhänger werden kommen, eher mehr.


    FussballAmadeus
    Faker hat recht. Die meisten Zuschauer waren im Heimspiel gegen Union Füwa.
    Auch richtig der Hinweis/ Link von Hansestädter: Zuschauerschnitt bei Heimspielen 247.


    Falls ca. 500 BFC- Anhänger am Sonntag nach SRB ins Stadion kommen, rechne ich insgesamt mit ca. 800 bis knapp 1000
    Zuschauern die das Spiel sehen möchten.


    Da unsere Jungs am Sonntag verletzungsbedingt sicherlich nicht mit der Stammformation auflaufen können, z. Zt. auch
    nicht so gut spielerisch drauf sind, sollte kaum ein Punktgewinn für uns möglich sein.
    M.E. wäre ein achtbares Ergebnis (knappe Niederlage) schon ok.

  • wovon ich eher nicht ausgehe, aber für den neutralen Zuschauer wäre eine enge Partie sicherlich attraktiver anzuschauen


    PS: und ich glaube Strausberg stapelt nicht tief, die können sich einfach nur realistisch einschätzen...zumal Neubrandenburg sicherlich nen anderes Kaliber darstellt, als der BFC

    Glück besteht aus einem soliden Bankkonto, einer guten Köchin und einer tadellosen Verdauung. J.J. Rousseau

  • Bewegte Bilder gibts auch noch.



    Der Schiedsrichter mal wieder aus Berlin, also scheiße. Von den Gestalten hab ich inzwischen echt genug. Passives Abseits und klares Tor nicht gegeben. Einsteigen gegen Dwars laufen lassen, später gleiches Einsteigen mit gelb bestraft, totaler Käse. Dabei war die Partie nun wirklich einfach zu leiten.


    Strausberg wusste wahrscheinlich selber nicht, wie sie 3:0 führen können nach einer keineswegs herausragenden Leistung. Für den arg geschwächten FCN (wer braucht schon einen 16er Kader?) reichte es trotzdem locker. Jozwiak hat ne Bombenvorbereitung gespielt (Linksaußen) und muss jetzt mangels Alternativen Rechtsverteidiger spielen, dementsprechend schwach sah das auf dem Platz aus. Vorne mit Stövesand der Junior, der als einziger mal im 1 gegen 1 besteht, nachdem Dwars nach und nach zugestellt wurde. Da muss sich eigentlich jeder gestandene Spieler in Grund und Boden schämen, leider konnte ja nicht groß gewechselt werden, Freyer in der Verfassung eher was für die Zweite (hat auch den 3:0 Freistoß ermöglicht).


    Gegen den scheinbar übermächtigen BFC wird das so nix für die Strausberger, Anton, Rahmig und Georges dürften ja wohl kaum bis dahin wieder in Bestform sein. Andererseits konnte man sich im FCN Spiel noch schonen.
    Stadion und Umfeld sehr nett, Wetter top, nur das Ergebnis hat ein bisschen die gelungene Auswärtstour vermasselt.