Turbine Potsdam

  • Zum vierten Mal in Folge ist Turbine Meister geworden. Bernd Schröder, der Charakterkopf, schaffte es bisher meist, trotz mancher Querelen, die Mannschaft zu Spitzenleistungen zu treiben. Und auch diesmal versucht es Frankfurt wieder, sich den Erfolg zu erkaufen ...

  • käufliche Frauen 8)

    Which side are you on?
    Will you be a lousy scab or will you be a man?
    Don't scab for the bosses don't listen to their lies
    us poor folks haven't got a chance unless we organize.

  • Glückwunsch nach Potsdam, ist schon imposant was dort seit Jahren für eine tolle Arbeit geleistet wird...4x am Stück Meister...Hut ab!!! :thumbup:

    Glück besteht aus einem soliden Bankkonto, einer guten Köchin und einer tadellosen Verdauung. J.J. Rousseau

  • Beim Spiel gegen den FFC Frankfurt gab es eine "spezielle" Schlussphase, die dazu beitragen könnte, das ohnehin nicht ganz einfache Verhältnis zwischen beiden Vereinen weiter zu belasten. In der 89.Minute prallen 2 Potsdamerinnen unglücklich mit den Köpfen zusammen und verletzen sich schwer. Die Schiedsrichterin lässt nach langer Behandlungspause und Abtransport der beiden Spielerinnen ins Krankenhaus 5 Minuten nachspielen. In dieser "Schockatmosphäre" schießt dann Fatmire Bajramaj das 2 : 1, die Zuschauer hatten auf Abpfiff oder "Waffenstillstand" gehofft, wird dann anschließend noch von Tabea Kemme böse gefoult und erlitt einen Kreuzbandriss. Sie wird ebenfalls ins Krankenhaus geschafft. Bernd Schröder diskutierte anschließend wild mit dem Frankfurter Manager und sprach von einem Verstoß gegen das Fair Play.

  • Ich bin eher auch lokalpatriotisch geneigt, aber was der gute Bernd Schröder da heute in der MAZ abläßt, wenns denn von ihm tatsächlich so gesagt wurde, ist populistischer Scheiß. Und angesichts eines Kreuzbandrisses, verursacht durch ein brutales Foul, von fehlendem Fair-Play zu sprechen machts nicht besser.

    "Ich bin ehrlich: Fußball ist nichts für Frauen. Wenn Mädels auf dem Rasen rumtoben wollen, sollen sie ein Netz aufstellen und Tennis spielen." Mario Basler

  • Ich bin eher auch lokalpatriotisch geneigt, aber was der gute Bernd Schröder da heute in der MAZ abläßt, wenns denn von ihm tatsächlich so gesagt wurde, ist populistischer Scheiß. Und angesichts eines Kreuzbandrisses, verursacht durch ein brutales Foul, von fehlendem Fair-Play zu sprechen machts nicht besser.


    Du weißt, dass er das "Weiterspielen" auf Resultatsverbesserung meinte und das hätte Frankfurt angesichts des Bluts und des "besonderen" Verhältnisses der Vereine vermeiden sollen. Das ist auch meine Meinung. Das Foul danach war überflüssig wie ein Kropf, hätte aber bei "Waffenstillstand" auch nicht stattgefunden.


  • Du weißt, dass er das "Weiterspielen" auf Resultatsverbesserung meinte und das hätte Frankfurt angesichts des Bluts und des "besonderen" Verhältnisses der Vereine vermeiden sollen. Das ist auch meine Meinung. Das Foul danach war überflüssig wie ein Kropf, hätte aber bei "Waffenstillstand" auch nicht stattgefunden.


    Natürlich weiß ich das. Aber in der Zeitung von Haß und überdimensionaler Feindschaft zu sprechen ist eben in meinen Augen populistisch. Davon abgesehen hätte ich von der Schiedsrichterin einen Abbruch erwartet, was aber jedoch sicher nicht regelkonform gewesen wäre (hier mitlesende Schieris mögen mich gern eines Besseren belehren). Gibt sie das Spiel jedoch nochmal frei, ist es OK wenn Frankfurt auf Sieg spielt. Wenn auch ein Geschmäckle bleibt. Aber hätte Potsdam eine sich dann bietende Chance ausgelassen?

    "Ich bin ehrlich: Fußball ist nichts für Frauen. Wenn Mädels auf dem Rasen rumtoben wollen, sollen sie ein Netz aufstellen und Tennis spielen." Mario Basler

  • Der Fußball ist auch bei den Frauen angekommen!!! Die Verletzungen der beiden Potsdamerinnen war unglücklich.Frankfurt inkl.Bajramaj haben ihre Chance gesehen und genutzt. Ob moralisch richtig oder nicht,ist doch am Ende egal.Ob "böse"oder nicht,Bajramaj wurde vor unserer Nase umgehauen. Es ging nur gegen die Spielerin,Absicht,Frust und Rache.Als Anhänger von Turbine bin ich :bindagegen: und möchte heute noch nicht an das Rückspiel denken müssen.

  • Der Fußball ist auch bei den Frauen angekommen!!! Die Verletzungen der beiden Potsdamerinnen war unglücklich.Frankfurt inkl.Bajramaj haben ihre Chance gesehen und genutzt. Ob moralisch richtig oder nicht,ist doch am Ende egal.Ob "böse"oder nicht,Bajramaj wurde vor unserer Nase umgehauen. Es ging nur gegen die Spielerin,Absicht,Frust und Rache.Als Anhänger von Turbine bin ich :bindagegen: und möchte heute noch nicht an das Rückspiel denken müssen.


    Wenn das Nutzen der Chance zum Sieg egal ist, dann müsste auch das Foul an Bajramaj egal sein. Woher weißt du denn, dass es Absicht war oder Rache? Weißt du eventuell sogar, dass sie ihr einen Kreuzbandriss zufügen wollte? Angesichts der Feindschaft zwischen beiden Vereinen hätte Frankfurt ein Zeichen setzen können, fast müssen. Es ist Heuchelei zu behaupten, sie sind sich keiner Schuld bewusst. Verstehe micht nicht falsch: Das Foul war überflüssig, Frust war im Spiel, aber Absicht? Frankfurt hätte es jedenfalls, mit etwas kühlem Kopf, verhindern können. Damit wäre deine Furcht vor dem Rückspiel unbegründet.

  • Hätte,hätte.....! Es geht hier nicht um die Art der Verletzung, sondern um ein Foul,dass hätte nicht sein müssen,nicht zu diesem Zeitpunkt und Spielszene. Mädchenfußball der früher belächelt wurde,war einmal. Auch bei den Damen ist es mitlerweile ein hartes (unterbezahltes) Geschäft.Eine Schuldfrage zu stellen ist einfach,aber einen Schuldigen zu finden schwierig.Die letzten Minuten hatten nicht mehr viel mit Fußball zu tun.

  • Weiß nicht wo du gesessen hast, aber im hier eingestellten Video vom Spiel ist nichts von "umhauen" zu sehen. Und bei diesem Foul von Absicht oder sogar von Rache zu sprechen, ist absolut unrealistisch.

    Nach den ganzen Medienberichten war ich über die Bilder auch sehr erstaunt. Ich würde sagen, es war viel Pech im Spiel und der Rest ist Sensationshascherei.

  • Natter


    ist dir schonmal aufgefallen, dass dieser zweikampf von der schiedsrichterin nichtmal als foul gewertet wurde??? und hier ziegt sich ja mal wieder die große journalistische schule - einer schreibt was von bösem foul und alle pinseln es ab ohne sich die szene mal anzsuchauen- das war gar nichts!

    Journalisten sind Leute, die ein Leben lang nachdenken, welchen Beruf sie eigentlich verfehlt haben. (M. Twain)

  • Der Fußball ist auch bei den Frauen angekommen!!! Die Verletzungen der beiden Potsdamerinnen war unglücklich.Frankfurt inkl.Bajramaj haben ihre Chance gesehen und genutzt. Ob moralisch richtig oder nicht,ist doch am Ende egal.


    Ich raff nicht, warum sich die Potsdamer aufregen? Zwei Spielerinnen des eigenen Teams verletzen sich, teils aus Pech teils aus Unvermögen, gegenseitig und die Schiedsrichterin lässt die Behandlungszeit nachspielen. Wieso sollte denn ein Spiel jedes mal abgebrochen werden, wenn sich die eigenen Spieler(innen) sich gegenseitig umrauchen?


    Das Bajramaj diese Situation zum eigenen Sieg nutzt, ist konsequent und folgerichtig.


    Die Foulsituation war definitiv ein Lacher. Wenn Bajramaj nicht gezielt auf das Foul bzw. den Kontakt wartet, wäre sie auch nie umgestoßen worden. Das man sich beim Fallen verletzen kann, ist Pech.

    R.I.P. Fußball: TeBe Berlin, SSV Reutlingen, Eintr. Bamberg, RW Essen, Bonner SC, Waldhof Mannheim, SpVgg Weiden, SSV Ulm, 1.FC Kleve, LR Ahlen, Sa. Leipzig, Germania Windeck, TuS Koblenz, VfL Kirchheim, Borea Dresden, GW Wolfen, Türkiyemspor, Kickers Emden, 1.FC Gera, Eintr. Nordhorn, RW Kemberg, Germania Schöneiche, VfB Lübeck, OFC Kickers, Wuppertaler SV, FC Oberneuland, MSV Duisburg... [to be continued]

  • Ich raff nicht, warum sich die Potsdamer aufregen? Zwei Spielerinnen des eigenen Teams verletzen sich, teils aus Pech teils aus Unvermögen, gegenseitig und die Schiedsrichterin lässt die Behandlungszeit nachspielen. Wieso sollte denn ein Spiel jedes mal abgebrochen werden, wenn sich die eigenen Spieler(innen) sich gegenseitig umrauchen?


    Die Schiedsrichterin hat sicher regeltechnisch nix verkehrt gemacht - sie hätte aber auch an- und gleich wieder abpfeifen können, die 90 Minuten waren um. Und eine Nachspielzeit liegt immer im Ermessen des Schiris.
    Die Potsdamer haben sich vor allem über das Verhalten der Frankfurter nach Wiederanpfiff aufgeregt. Es ging einfach ums Fairplay - es soll schon Fußballspiele gegeben haben, da kam so etwas vor. Gerade Bajramaj hätte dort, wo sie einige Jahre gespielt hat, ein Zeichen setzen können. Hat sie nicht und wurde dafür vom Fußballgott bestraft. :motz:
    Schade ist nur, daß sich die Potsdamer "Fans" haben anstecken lassen und nicht nur böse Worte in Richtung Bank und Bajramaj haben fallen lassen :abgelehnt:

Betway Online Fussball-Wetten banner