Beiträge von NOFB

    "Knochenbrecher" :gruebel:

    Die Druckerei hat die Anlieferung von 15 Paletten Bücher angekündigt, die ich dann von Hand auf meine zwei Lager aufteilen muss. Und dann müssen die Bücher natürlich neu verpackt auch wieder raus an die Leserschaft und die Buchhandlungen. Habe mich vorsorglich schon mit Voltaren eingedeckt. :D:D

    Schweinsteiger gehört noch zu einer anderen Generation an Spielern. Er hat noch alles dem mannschaftlichen Erfolg untergeordnet. Solche Spieler gibt es leider nicht mehr allzu viele.

    "Planreife" ist für Ende 2022 angepeilt. Danach könnte mit dem Bau begonnen werden. Die Nutzer stehen blöd da und die Schwaben grinsen sich eins.

    https://www.rbb24.de/sport/bei…eibt-erst-mal-stehen.html

    Und die Schwaben haben auch noch das Recht auf ihrer Seite. Wenn es zum Abriss kommt, klagen die gegen einen Neubau.

    Daher kann es für die künftige Nutzung des alten Spielortes nur eine Sanierung geben. Diese wird wahrscheinlich sogar günstiger. Und das mit der Inklusion und der Erhaltung des Mauerstreifens hinter der Gegenseite sollten die dabei auch hinbekommen.

    Der Abriss des Stadions im Jahn-Sportpark ist erstmal gestoppt. Im dritten Quartal 2021 soll eine Entscheidung fallen, ob es einen Abriss und Neubau gibt oder es saniert oder teilsaniert wird. :huh:

    https://www.berliner-zeitung.d…riss-verschoben-li.119395

    Das war der logische Schritt, den ich schon paar Seiten zuvor beschrieben hatte. Ein Neubau oder auch nur ein Teilneubau bekommt an dieser Stelle niemals eine Baugenehmigung. Man denke da nur an die aktuellen Diskussionen um das neue Stadion in Freiburg und das liegt an einem Flughafen. Der JSP liegt jedoch mitten in der Stadt und dort können die Auflagen des Immissionsschutzgesetzes niemals eingehalten werden. Wäre das Stadion dort nun abgerissen worden, hätte dort nie wieder ein Spiel mit mehr als 1000 Zuschauern stattfinden können. So dumm war dann am Ende nicht mal der Berliner Senat.

    Die kleinen Clubs sollten endlich Stärke beweisen, denn auch die Großen sind auf diese angewiesen. Es sollte eine einheitliche Verteilung der TV-Gelder geben. Der Sport lebt von einem gewissen Gleichgewicht, welches mittlerweile gar nicht mehr gegeben ist.

    Ich frage mich immer, wer all das Geld für die wirtschaftlichen Unterstützungen erarbeiten soll.


    Außerdem wird Fußball auch nach der Corona-Pandemie wieder ganz normal gespielt werden und das ganz unabhängig davon, ob es jetzt eine Unterstützung gibt. Der ein oder andere wird nur am Fußball nicht mehr so stark verdienen können, was ich jetzt aber auch nicht als so schlimm einstufen würde.

    wieso soll das richtig gewesen sein eine saison über zwei oder drei spielzeiten zu strecken? allein in bezug auf vereinswechsel etc. macht das überhaupt keinen sinn. dafür gabs übrigens keine häme , sondern eher unverstädnis.

    Was hat es aber nun gebracht, erst eine Saison abzubrechen und eine nicht unbedingt sportliche Aufstiegsregelung zu finden, um dann anschließend eine neue Saison zu beginnen, die fast schon erwartungsgemäß keinen regulären Verlauf nehmen wird. Es wird schwer werden, bis zum Juni die Hinrunde zu Ende zu bekommen. Bei der aktuellen Lage und Entwicklung wird mit Sicherheit bis April kein Ball mehr rollen.

    Australien hatte den gesamten Winter über einen Shutdown und auch wenn es von unseren Politikern derzeit sich noch niemand traut zu sagen, gehe ich mal davon aus, dass es bei uns ähnlich sein wird.

    In Bayern wollen sie am Montag entscheiden, ob bereits jetzt die Winterpause begonnen wird. Die anderen werden dann bestimmt bald nachziehen.

    Das wird alles noch viel besch... als die vergangene Saison !

    Ich glaube nicht, das es in irgendeiner Liga zu einem ordentlichen Ergebnis kommen wird !

    Na die Bayern sollten es schaffen. Die hatten ja nur die Saison unterbrochen und spielen diese nun zu Ende.

    Es ist ja auch in anderen Regionalligen bereits abzusehen, dass es ein Chaos-Saison werden wird. Mal sehen, wie das alles am Ende gewertet wird und nach welcher Regel am Ende der Aufstieg entschieden wird.

    In Bremen und im Saarland ist für die nächsten zwei Wochen der Spielbetrieb abgesagt und ich glaube kaum, dass es danach weitergehen wird. Wir werden uns wohl eher darauf einstellen müssen, dass nach und nach die anderen Bundesländer nachziehen.

    Einfach mit Altglienicke fusionieren und zusammen nach Baumschulenweg ziehen. :happy:

    Nur das dort ja auch nichts entsteht, was für die dritte Liga tauglich wäre. Nun kämpfen da in der Regionalliga zwei Klubs um den Aufstieg, die beide über keine drittligataugliche Sportstätte verfügen.

    Aktuell spaziert die Viktoria durch die Liga. Dürfte interessant werden, ob sich noch ein 'Großer' findet, der die aufhält oder ob es am Ende zu einem Zweikampf gegen die VSG Altglienicke kommt.


    Bleibt nur die Frage, wo die Viktoria dann spielen würde, wenn es tatsächlich zum Aufstieg reichen sollte. Gibt es da bereits Planungen?

    Beim Bund und Senat werden/wurden wohl Förderanträge gestellt. <X<X

    Ist doch beim Zoschke auch nicht anders: Gute Nachrichten gab es jetzt immerhin in Sachen Flutlicht und ligagerechter Rasen. Beides soll die Arena 2020 bekommen. 1,8 Millionen Euro aus dem Programm Stadtumbau Ost hat der Senat bewilligt.

Betway Online Fussball-Wetten banner