Beiträge von NOFB

    Diskussion zum Artikel FC Energie Cottbus schafft den Aufstieg – 2:0-Sieg bei Hertha BSC II:

    Zitat
    Es ist geschafft! Der FC Energie Cottbus ist nach einer spannenden Regionalliga-Saison 2023/24 in die dritte Liga aufgestiegen. Die Mannschaft von Trainer Claus-Dieter Wollitz – welcher aufgrund einer Sperre die letzte Partie von der Haupttribüne aus verfolgen musste – gewann bei der Zweitvertretung von Hertha BSC mit 2:0. Über 8.000 Cottbuser Fans waren dabei ihrer Mannschaft in den Berliner Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark gefolgt.

    Diskussion zum Artikel Die SG Dynamo Dresden hat die Lizenz für die dritte Liga und die zweite Bundesliga ohne Auflagen erhalten:

    Zitat
    Auch wenn es beim Fußball-Drittligisten SG Dynamo Dresden aktuell sportlich nicht läuft, so gibt es dann doch noch positive Nachrichten. Wie die Sachsen am gestrigen Donnerstag mitteilten, hat der Verein von der Deutschen Fußball Liga (DFL) die Zulassung für die zweite Bundesliga und vom Deutschen Fußball-Bund (DFB) die Zulassung für die dritte Liga zur Teilnahme am Spielbetrieb für die kommende Spielzeit 2024/25 erhalten. Dabei wurden sämtliche Zulassungsbedingungen erfüllt, somit ist die Entscheidung an keine Bedingungen geknüpft.

    Diskussion zum Artikel Rezart Cami übernimmt im Sommer das Traineramt beim Ludwigsfelder FC:

    Zitat
    Auch in der Oberliga Nordost Süd neigt sich die Spielzeit 2023/24 so langsam dem Ende entgegen. Der Ludwigsfelder FC hat dabei auf dem neunten Platz liegend weder etwas mit dem Auf- noch mit dem Abstieg zu tun. Aus diesem Grund werden bei den Brandenburgern bereits jetzt die Weichen für die Zukunft gestellt. Dabei ist zunächst die Entscheidung für den Chef-Trainer-Posten gefallen. Demnach wird Rezart Cami im Sommer das Amt von Thorsten Beck übernehmen. Bei seinem Heimatverein erhielt der 54-jährige Cami einen Zweijahresvertrag, der bis zum 30. Juni 2026 Gültigkeit besitzt.

    Wird wohl auf eine Relegation gegen Dresden hinaus laufen. Auch wenn das Restprogramm schwer ist, glaube ich nicht, dass Hansa direkt absteigt. Lautern ist zu schwach.

    Bis zum letzten Spieltag bin ich jetzt auch Greifswald-Fan.

    Ich zweifel ja noch immer daran, dass die am Ende auch wirklich aufsteigen wollen/werden. Wie viele Fans würden denn am Ende wirklich zu Heimspielen nach Lübeck oder Berlin fahren? So sehr ich es der Region gönnen würde (noch mehr eigentlich Stralsund mit der schönen Spielstätte am Rand der Altstadt), so sehr glaube ich, dass ein zu früher Drittliga-Aufstieg den Verein und den Zusammenhalt im Verein zerstören könnte.

    Wobei alles besser ist, wie dieses Lausitzer Rumpelstilzchen...

    Diskussion zum Artikel Markus Anfang wurde als Trainer bei der SG Dynamo Dresden freigestellt:

    Zitat
    Aufgrund der sportlichen Krise haben die Verantwortlichen der SG Dynamo Dresden die Reißleine gezogen und Markus Anfang von seinen Aufgaben als Cheftrainer des Fußball-Drittligisten entbunden. Laut Vereinsverantwortlichen wurde diese Entscheidung von Geschäftsführer Kommunikation David Fischer und Geschäftsführer Finanzen Stephan Zimmermann nach der gestrigen 0:2-Heimniederlage gegen den FC Viktoria Köln getroffen. Zusammen mit Anfang wurde auch dessen Assistenztrainer Florian Junge freigestellt.

    Dass das Stadion in Oldenburg wichtig ist, ist mir schon klar. Mir geht es einzig um den gigantischen Preis für eine 10.000 Zuschauer fassende Arena. In Kiel werden aktuell für ein neues Bundesligastadion mit 25.000 Plätzen knapp 70 Millionen Euro eingeplant. Da ist dann eine Gegenfinanzierung realistisch.

    Wenn es eingutes Turnier wird, ist dies kein Problem. Wenn es aber sportlich schlecht läuft, laufen dann nicht nur Spekulationen in den Medien. Doch egal wie es läuft, um Nagelsmann wird sich niemand Sorgen machen müssen.

    Wohl eines dieser Sechs-Punkte-Spiele. Der Sieger macht einen großen Schritt Richtung Klassenerhalt, Das Schlimmste für die Region wäre ein Unentschieden, wenn dann gleich beides Teams zwei Punkte verlieren.

    Manchmal wäre es besser, dass Ende des Turniers abzuwarten und sich dann zusammenzusetzen. Bei einem kläglichen Vorrunden-Aus könnte der DFB plötzlich unter Druck stehen, einen sehr teuren Aufhebungsvertrag anzufertigen.

    In der Premier League ist die Belastung höher. Mehr Spiele und die Duelle sind auch knapper und intensiver. Bei Bayer und Bayern hat man doch oft das Gefühl, dass die in der Bundesliga nicht 90 Minuten Volldampf geben müssen.

    Diskussion zum Artikel Hallescher FC beendet Zusammenarbeit mit Thomas Sobotzik:

    Zitat
    Fast schon erwartungsgemäß hat der abstiegsbedrohte Fußball-Drittligist Hallescher FC die Trennung von Thomas Sobotzik bekanntgegeben. Dieser Schritt war nach der vielen Kritik in den vergangenen Wochen der wohl einzig gangbare Weg. Die Aufgaben des 49-Jährigen wird bis auf Weiteres Toni Lindenhahn übernehmen.

    Mit der Abschaffung der jetzigen Oberliga Nordost würde es auf der einen Seite mehr Landesderbys geben. Aber es würde auch wieder ein Streit um die Aufstiegsregelung zur Regionalliga beginnen. Sechs Aufsteiger wären unrealistisch. Vielleicht dann eine Aufstiegsrunde, bei der drei Duelle ausgelost werden.


    Doch natürlich ist es zum Beispiel für einen MV-Vertreter wie Anker Wismar gegenwärtig völlig unattraktiv neun Mal gegen Berliner Teams (ist zähle da mal jetzt die Randberliner aus Stahnsdorf mit) antreten zu müssen. Da haben die Zuschauer keinen Bezug zu und sportlich ist es auch schwer mitzuhalten.

    Diskussion zum Artikel Benjamin Eta wird im Sommer neuer Trainer bei Tennis Borussia:

    Zitat
    Der ehemalige Fußball-Bundesligist Tennis Borussia Berlin hat für die kommende Spielzeit 2024/25 einen neuen Cheftrainer gefunden. Wie der Vertreter der Oberliga Nordost Nord am gestrigen Mittwoch bekanntgab, wird Benjamin Eta künftig das Training bei den Charlottenburgern leiten. Zuletzt trug der 43-Jährige für die Mannschaft des SC Weiche Flensburg 08 in der Regionalliga Nord Verantwortung, wo jedoch die Zusammenarbeit im vergangenen November beendet wurde.

    Diskussion zum Artikel Niclas Müller steht eine weitere Saison zwischen den Pfosten des 1. FC Lokomotive Leipzig:

    Zitat
    Niclas Müller wird für eine weitere Spielzeit im Tor des Fußball-Regionalligisten 1. FC Lokomotive Leipzig stehen. Aufgrund einer Option hat sich der Vertrag mit dem 22-jährigen Keeper bei dem Verein aus Probstheida um ein Jahr bis zum 30. Juni 2025 verlängert. Für die Messestädter stand er in dieser Saison bislang in 25 Pflichtspielen auf dem Platz.

    Diskussion zum Artikel Hertha BSC kann doch noch schwarze Zahlen schreiben:

    Zitat
    Nach Jahren des wirtschaftlichen und sportlichen Abstiegs wird es dem Berliner Zweitligisten Hertha BSC in der aktuellen Saison 2023/24 endlich wieder gelingen, ein positives Betriebsergebnis zu präsentieren. Nach eigenen Aussagen vom Dienstag wird dieses im einstelligen Millionenbereich liegen. Dies ist jedoch nur durch die finanzielle Unterstützung von 777Partners möglich.

    in der RL West bestimmt ;)

    Das fallen wir auch direkt der KFC Uerdingen und die SG Wattenscheid 09 ein, bei denen in den letzten Jahren die merkwürdigsten Dinge passiert sind...

    Letztendlich also auch eine Art Wirtschaftförderung für die Kommune... 8)

    Eher eine Wirtschaftsführung der Kommune für den Verein. Damit sich das für den Bauherr wirtschaftlich lohnt, müssten jährlich 2,5 Millionen Mieteinnahmen plus Unterhaltskosten herausspringen. Dürfte selbst in der dritten Liga nicht klappen und am Ende ähnlich wie in Karlsruhe und Saarbrücken ein steuerfinanziertes Leuchtturmprojekt sein.