Beiträge von NOFB

    Diskussion zum Artikel Wer gewinnt in dieser Saison die Champions League?:

    Zitat
    Die Champions League ist der prestigereichste Wettbewerb im Europäischen Profifußball und lockt seit Jahren Millionen von Zuschauern vor den Fernseher. In der Champions League kann man Weltstars <a href="https://www.faz.net/aktuell/sport/thema/lionel-messi">wie Lionel Messi</a>, Christiano Ronaldo, Manuel Neuer und vielen weiteren bekannten Fußballern zusehen. Die Champions League ist von der Bedeutung her deshalb schon fast vergleichbar mit einer Fußball-Weltmeisterschaft.
    Und jedes Jahr…

    Diskussion zum Artikel Die SG Dynamo Dresden wird mit Verstärkungen den Kampf um den Klassenerhalt aufnehmen:

    Zitat
    Die Hinrunde verlief für den Fußball-Zweitligisten SG Dynamo Dresden enttäuschend. Lediglich 13 Punkte können die Schwarz-Gelben nach 18 Spielen auf ihrem Konto verbuchen. Damit haben die Elbstädter gegenwärtig die rote Laterne inne und der Abstand zum rettenden Ufer beträgt bereits sieben Punkte. Trotzdem haben die Elbstädter natürlich noch nicht aufgegeben und nach dem Trainerwechsel im Dezember wird aktuell der Kader für den Kampf um den Klassenerhalt verstärkt.

    Er wollte für den Kader mehr Kohle zur Verfügung gestellt bekommen, nur wollten die Verantwortlichen das finanzielle Risiko nicht tragen. Im Grunde ein längst überfälliger Schritt.

    War nicht schön anzusehen und dann noch so ein abgefälschter Ball. Dazu noch die riesen Chance zum Ausgleich. Sehr ärgerlich, aber Hoffenheim war einfach cleverer.

    Das würde ja Zwangsabstieg bedeuten, richtig? Aus meiner Sicht auch die treffende "Strafe". Mal ganz uneigennützig betrachtet8)

    Paar Punkte werdet Ihr aber dann trotzdem noch brauchen, denn der vorletzte (dann 16.) Platz reicht dann immer noch nicht. Außer Jena und Chemnitz retten sich noch.

    Wenn man sich auf der Vereinsseite die Liste der Hauptsponsoren ansieht: https://www.wacker90.de/sponsoren/


    ... und dann gleichzeitig die Stellungnahme der Knauf Gruppe liest: „Unternehmen der Knauf Unternehmensgruppe haben den FSV Wacker Nordhausen zu keiner Zeit in nennenswertem Umfang finanziell unterstützt. Richtig ist, dass die Knauf Deutsche Gipswerke mit Sitz in Rottleberode dem FSV in den vergangenen Jahren kleinere Materialspenden zugewendet hat. Lediglich im Jahre 2015 hat die Knauf Deutsche Gipswerke dem FSV eine Geldspende in Höhe von 10.000 Euro gewährt. In jedem Fall kann keine Rede davon sein, dass der FSV zu irgendeiner Zeit von Geldzahlungen eines Unternehmens der Knauf Gruppe abhängig war oder ein Unternehmen der Knauf Unternehmensgruppe Zahlungen an den FSV zugesagt hat, die nicht geleistet worden sind.“


    … da kann man wohl erahnen, dass da jemand ein gigantisches Kartenhaus errichtet hat. Mich würde da dann zum Beispiel interessieren, inwieweit Nico Kleofas als Geschäftsführer der Spielbetriebs GmbH von Zahlungen profitiert hat.

    Ich bin mir sicher, dass das Kartenhaus zusammenfallen wird. Gespannt dürfte man sein, wenn der zweite Regionalligist ist, bei dem es ordentlich Krachen soll.


    Tief im Westen kippen gerade die Sportfreunde Lotte um. Fußball und Geld das passt in den unteren Ligen nicht zusammen.

    Es wird mittlerweile von einer Schuldenlast von neun Millionen Euro gesprochen.
    https://www.mdr.de/sport/fussb…vor-schuldenberg-100.html
    Wer leiht eigentlich einem Regionalligisten derart viel Geld? Wie soll denn sowas jemals refinanziert werden? Neun Millionen Euro könnten ja nicht mal in der dritten Liga zurückgezahlt werden. Das ist doch totaler Irrsinn. Allein die kurzfristigen Verbindlichkeiten sollen bei über 500.000 Euro liegen. Das dürfte doch wahrscheinlich mehr als die Jahreseinnahmen sein. Ich denke mal, dass dürfte es für Wacker gewesen sein.

    Und der andere Aufsteiger hatte 2900 Zuschauer.

    Für einen Aufsteiger, eine tolle Sache. 😀

    Die beiden Vereine lassen sich aber auch nur schwerlich vergleichen. Mit der Vergangenheit gehört Chemie in ganz andere, höhere Ligen. Nur durch die schwerwiegenden Fehler der Vergangenheit spielen die Leutzscher in der Regionalliga. Im Unterschied dazu ist 47 ein klassischer, kleiner Amateurverein.

    Ich glaube gehört zu haben, dass die dann tatsächlich in der AF spielen würden. Es gibt ja nicht nur bei den Spielern sondern auch bei Sponsoren Überschneidungen mit Union. Aber im direkten Schatten der großen Konkurrenz könnten die meiner Meinung nach nicht existieren. Einen eigenen Stamm könnten die sich wahrscheinlich nur in Altglienicke/Adlershof aufbauen. Nur gibt es dort keine Spielstätte. Auch das kleine Stadion, das nun in Baumschulenweg gebaut werden soll, wäre nicht zukunftsfähig. Bei dem gesamten Konzept hätte zunächst über eine Spielstätte nachgedacht werden müssen, statt das Geld in den Kader zu stecken.

    Das er mit dieser Arbeitsweise schon so lange als IV tätig ist, ist schon erstaunlich. Wie ergeht es eigentlich Firmen, die nicht diese Öffentlichkeit haben, wie es der CFC hat? Bei so einem IV bleibt doch nur verbrannte Erde übrig.

    Ich sehe es grundsätzlich als falsch an, dass die Profiabteilungen ausgegliedert werden. Und meine Meinung zum HSV, 1860 München oder jetzt Kaiserslautern ist da nicht viel anders als bei den Vorgängen der Hertha. Ein paar reiche Säcke benutzen unseren Sport, um sich zu bespaßen oder auch Geld damit zu verdienen. Und das Verhältnis zwischen den Fußballgesellschaften und deren Investoren kommt denen von Zuhältern und ihren Untergebenen schon recht gleich…


    Fußball sollte nur innerhalb von e.V.s ausgetragen werden. Denn Fußball ist in erster Linie Gemeinschaft und Teilhabe.

    Nachdem am Samstag eine der Raketen nur wenige Meter neben mir in eine Gruppe Kinder eingeschlagen ist, kann ich da nicht sachlich bleiben. Das war ein Tiefpunkt in Blau-Weiß.

Betway Online Fussball-Wetten banner