Beiträge von NOFB

    Es fehlen beim ZFC zwei, drei Brecher, die diese Durchschnittsmannschaft anführen. Da kommt auf dem Platz zu wenig und das schon eine ganze Weile. An den Bedingungen in Meuselwitz liegt es nicht. Die haben bessere Trainingsmöglichkeiten als viele andere Vereine in der Liga. Auch sind die Spieler bei Sponsoren sicher untergebracht und müssen sich über Abstellungen für Spiele und Trainingslager keine Sorgen machen. Es ist halt vielleicht nur etwas zu kuschelig und familiär. Da müsste mal einer auf den Tisch hauen. Ne Situation wie beim SV Werder Bremen bei den Profis. Da haben sich seit Jahren auch alle ganz dufte lieb, nur sportlich kommt am Ende nicht viel bei rum.

    Viktoria würde wollen. Nur geht dann die Stadionsuche wieder los. Es fehlt ja im Jahnsportpark die Rasenheizung. Das Oly dürfte eher zu groß sein, das Interesse der Berliner eher zu gering.


    Im Grunde dürfte es für Magdeburg selten so einfach sein, in die zweite Liga zu kommen.

    Dann wird es eng für den RFC. Kann mir unter den Bedingungen kaum vorstellen, dass die ernsthaft in die Regionalliga wollen. Beim Ostseestadion bekommen die niemals die Kosten gedeckt und innerhalb Rostocks gibt es keine echte Alternative.

    Beim ZFC setzen sie auf den Dauerkuschelkurs, wobei es ja auch schon in der vergangenen Kurz-Saison nicht lief. Beide Zurückgetretene bleiben mit anderen Aufgaben im Verein. Vielleicht wäre beim ZFC stattdessen mal ein kompletter Schnitt notwendig und der Abstieg dafür ganz hilfreich. Der Verein verfügt über gute Trainingsbedingungen, ein kleines, schickes Stadion und einen Hauptsponsor, über den die Spieler abgesichert sind. Nur sportlich kommt seit einiger Zeit kaum was Sinnvolles bei rum. Eine Wohlfühloase kann da schon zum Hindernis werden.

    TeBe ist fleißig am Punktesammeln und hat noch drei Nachholspiele in der Hinterhand. Es läuft doch besser, als viele vorher gedacht hätten. Meine Einschätzung war auch eher, dass es mit Auerbach, Eilenburg und Rathenow um die unteren Plätze gehen würde. Dem Trainerteam um Zschiesche gelingt es derzeit, das Optimum aus der Mannschaft rauszuholen.

    In der dritten Liga gibt es in dieser Saison keine Übermannschaft, dass kann dem 1. FC Magdeburg in die Karten spielen. Ein Sieg in Meppen und danach das Spitzenspiel gegen Viktoria Berlin gewinnen, dann hätten sie erstmal ein Polster. Zudem muss ja auch Dortmund II aus der Spitzengruppe rausgerechnet werden, da die nicht aufsteigen dürfen. Es könnte in dieser Spielzeit mit einer Rückkehr in die zweite Liga klappen.

    Es ist zumindest ein Meisterwerk der Geldvernichtung. Dabei waren die Überlegungen vom Windei gar nicht mal so schlecht. In einer europäischen Hauptstadt einen großen Klub aufbauen, auf das Kippen der 50-plus-1-Regel setzen und das Ganze dann gewinnbringend an einen Oligarchen aus Russland, China oder der arabischen Welt verscherbeln. Nur kommt das Ganze seit zwei Jahren nicht aus den Startlöchern und ein Platz auf den europäischen Startplätzen – wie es bei den Investitionssummen eigentlich Pflicht sein müsste – wird wohl auch in der dritten Saison nicht rausspringen.

    Cottbus hat zwar eine hohe Qualität im Kader, aber es fehlt an Konstanz. Und wenn sich Mannschaften hinten reinstellen, dann tuen sie sich besonders schwer. Theoretisch könnten sie sich mit den Nachholspielen in die Spitzengruppe reinschieben, nur habe ich Zweifel an der Umsetzung.

    aber nicht wenn ich jedes jahr 10 ab - und zugänge habe und dazu bei den abgänge auch noch gute spieler dabei sind. letztendlich war ja klar, dass mit dem zugang bobic nochmal so einiges umgekrempelt wird.

    Und wenn das wieder nicht den gewünschten Erfolg bringt, geht wieder alles von vorn los? Da fehlt die langfristige Strategie.

    Das wäre dann noch eine Übergangssaison. Da sind insgesamt 374 Millionen Euro geflossen, die mittlerweile fast weg sein sollen, Irgendwann sollte da dann auch was auf dem Spielfeld von zu sehen sein.

    Diskussion zum Artikel Der Fall der alten Dame:

    Zitat
    Die Hertha Berlin hat eine Saison zum Vergessen hinter sich. <a href="https://www.bundesliga.com/de/bundesliga">In der vergangenen Bundesliga Saison konnte</a> nur der enttäuschende 14. Platz erreicht werden. Die gesamte Zeit über musste man mit Rückschlägen zurechtkommen und gegen den Abstieg spielen. Die Relegation wurde schließlich nur um zwei Punkte vermieden. Das ist nicht im Sinne des Investors Lars Windhorst, der bereits mehrere hundert Millionen an Euro seit 2019 in den Verein…

    Im Vergleich zu anderen Drittligisten hat Viktoria damit schon einen großen Wettbewerbsnachteil. Die Stadionmiete beim 1. FC Magdeburg liegt bei 500.000 Euro im Jahr, beim Halleschen FC bei 340.000 Euro im Jahr und beim FSV Zwickau bei 390.000 Euro im Jahr.

Betway Online Fussball-Wetten banner