Beiträge von dastalent71

    Nordost Rostock -TSG Neubukow 6-0 (3-0)


    Personell arg gebeutelt ging die TSG in dieses Spiel, welches gleich einen unglücklichen Verlauf. Der erste lange Ball, unmotiviertes rauslaufen, Heber 1-0. Kurz darauf ein Lattenschuss für die TSG. Danach scheiterten Rosentreter und Both frei vor dem Torwart. Nordost erzielte das 2-0 per direktem Freistoß und nach einem Solo aus der eigenen Hälfte sogar das 3-0. Neubukow mit einem weiteren Pfostentreffer vor der HZ. In der 2. HZ wollte man nochmal etwas versuchen, aber wieder die kalte Dusche nach wenigen MInuten durch einen Schuss aus ca. 25 m. Neubukow gab nicht auf, wollte wenigstens den Ehrentreffer, aber nichts ging an diesem Tag, außer ein weiterer Pfostentreffer. Nordost dagegen mit hoher Effektivität und 2 weiteren Toren. Wer nur das Ergebnis liest, wird wahrscheinich denken wir wurden überrantm aber es war ein ausgeglichenes Spiel, indem Nordost aber eine starke Chancenverwertung hatte.

    Ü35 TSG Neubukow - FSV Kühlungsborn 1-0 (1-0)

    Den Tabellenzweiten aus Kühlungsborn empfingen die "Alten" am Freitag Abend. Und die Gäste waren von Beginn an deutlich überlegen. Ein wiedermal starker Both im Tor und Ungenauigkeiten im Abschluss sorgten dafür, dass es nicht im Kasten der TSG klingelte. Und wie es dann manchmal im Fussball so ist, sorgte die erste Chance der TSG kurz vor der Halbzeit für die schmeichelhafte Führung. In Durchgang 2 war der FSV weiterhin feldüberlegen, aber klare Torchancen waren jetzt kaum noch zu sehen. Die TSG konterte dagegen mehrfach gefählich, aber trotz bester Gelegenheiten und freien Abschlüssen wollte der Ball nicht nochmal ins Tor. So musste man bis zum Abpfiff zittern, brachte den überraschenden Erfolg aber ins Ziel.

    TSG Neubukow - SV Warnemünde II 4-1 (1-1)


    Neubukow wollte Wiedergutmachung für die hohe Hinspielniederlage (1-6) und ging mit dem ersten guten Angriff früh in Führung (3.). Warnemünde im Ansatz immer mal wieder gefährlich, aber eingreifen musste der kurzfristig reaktivierte Both im Kasten der Neubukower nicht. Daher war der Ausgleich nach einem Eckball schon etwas überrraschend (28.). In HZ 2 erhöhte Neubukow den Druck und kam insbesondere über den starken Dinse immer wieder zu guten Szenen. So war es kaum verwunderlich, dass genau dieser Spieler das 2-1 per Hacke vorbereitete (60.). Warnemünde versuchte offensiv nochmal etwas mehr zu investieren und bot Neubukow so Räume zum kontern. Allerdings lief die TSG hierbei des öfteren unnötigerweise ins Abseits, letztendlich ohne negative Auswirkungen. Alkalaf und Steinke sorgten in der letzten Viertelstunde für 2 weitere Tore und somit den verdienten Sieg.

    TSG - GW Jürgenshagen 1-1 (0-1)

    Nach einer schwachen 1. HZ lag die TSG verdient zurück, weil außer einem Lattenschuss nicht viel zu Stande gebracht wurde. Die Gäste dagegen lauf- und einsatzstark. Ein anderes Bild in der 2. HZ. Neubukow drückte von Beginn an auf den Ausgleich, scheiterte allerdings an der eigenen Ungenauigkeit oder am starken Gästetorwart. Lediglich Rosentreter konnte den Torwart überwinden (64.).

    TSG Neubukow - Rostock United 6-0 (2-0)


    Zunächst bestimmten die Gäste das Geschehen, erzwangen mit viel Laufarbeite Neubukower Fehler, konnten sich in Ballbesitz aber keine wirklichen Torchancen erspielen. Neubukow fand nach 15 Minuten besser ins Spiel, vergab aber zunächst gute Möglichkeiten unkonzentriert. Blattmeier (32.) und Steinke (35.) sorgten dann aber für die verdiente HZ Führung. Kurz nach der HZ erhöhte der in der 2. HZ sehr starke Blattmeier auf 3-0. United bekam durch einen Elfmeter die Chance zum Anschluss, aber Herzberg hielt und ab da war klar in welche Richtung das Spiel laufen würde. Steinke, Alkalaf und Schröder liefen jeweils alleine auf den Torwart zu und scheiterten. So blieb es Blattmeier vorbehalten mit 3 weiteren Toren den höchsten Saisonsieg perfekt zu machen.

    Ü35 TSG - SV Steilküste Rerik 3-2 (1-0)

    Bis 10 Minuten vor Schluss führte die TSG verdient und souverän mit 2-0 und alle dachten das wird ein schöner Grillabend. Aber Rerik gab sich nicht auf und zack zack stand es 2-2. Zum Glück hatte Lars Neuman nach zahlreichen vergebenen Chancen einen lichten Moment und sicherte mit dem 3-2 den ersten Sieg in der Rückrunde.


    Danach wurde der Grill angeschmissen und das Tempo im Gegensatz zum Spiel deutlich erhöht :bia:^^

    damit hier auch mal wieder was steht, übernehme ich mal den spielbericht von Arne:



    TSG Neubukow II – SV Klein Belitz II 3:3 (2:2)


    Die Kreisklasse-Elf des SV Klein Belitz kam im Kellerduell bei der TSG Neubukow II nicht über ein 3:3-Unentschieden hinaus und blieb damit auch im neunten Spiel in Folge sieglos.

    Beim Tabellennachbarn offenbarte vor allem die neuformierte Defensive anfängliche Unsicherheiten. Nach einem gegnerischen Pfostenschuss (2.) folgte bereits in der 13. Minute der 0:1-Rückstand, als Robert Brennmehl eine Flanke über die Torlinie bugsierte. Zumindest setzte sich auch der eigene Angriff einige Male gefährlich in Szene. Nachdem Abschlüsse von Nick Dukat (8.) und Pascal Nawrot (10.) das Gehäuse noch knapp verfehlten, erzielte Nick Dukat wenig später per Distanzschuss den 1:1-Ausgleich (16.). Anschließend bekamen die Belitzer das Geschehen auch besser in den Griff und belohnten sich nach einer halben Stunde mit dem 2:1-Führungstor durch Thomas Janczylik, der einen Eckball im Nachsetzen ins Netz stocherte. Zwar wirkte die Hintermannschaft in dieser Phase stabiler, ließ sich durch Robert Brennmehl aber erneut ein einfaches Gegentor zum 2:2-Pausenstand einschenken (32.).

    Im zweiten Durchgang übernahmen die Belitzer dann zunächst die deutliche Spielkontrolle. Zwar entstanden bis auf einen Pfostenschuss von Nick Dukat (70.) kaum klare Möglichkeiten, doch nutzte Thomas Janczylik in der 73. Minute einen Torwartfehler im Nachsetzen zur verdienten 3:2-Führung und zu seinem ersten Doppelpack. In der Schlussphase gaben die Gäste das Spielgeschehen aber plötzlich aus der Hand und wurden nach einem individuellen Fehler sogar noch mit dem 3:3-Ausgleich durch den dreifachen Torschützen Robert Brennmehl bestraft (83.). Zwar ergab sich für Nick Dukat noch die große Möglichkeit zurückzuschlagen, doch landete sein Abschluss nach einem Querpass nur neben dem Gehäuse (86.).

    So stand für die Belitzer nach der überwiegenden Feldüberlegenheit letztlich nur ein Unentschieden zu Buche, sodass die Truppe vorerst auf dem vorletzten Tabellenplatz verharrt und seit Mitte Oktober weiter auf den dritten Saisonsieg wartet.


    Fazit: Wir stellten über weite Strecken die tonangebende Mannschaft. Mit dem 3:2-Führungstreffer in der 73. Minute schienen wir die Partie auch endgültig im Griff zu haben, verschenkten in der Schlussphase aber noch unnötig den Sieg.


    Torfolge:

    1:0 Brennmehl (13.)

    1:1 Dukat (16.)

    1:2 T. Janczylik (30.)

    2:2 Brennmehl (32.)

    2:3 T. Janczylik (73.) – Dukat

    3:3 Brennmehl (83.)


    Belitz: Heller, J. Möller, Werner, Wichmann, Marcinkowski, Dethloff, J. Düntsch, T. Janczylik, Dukat, P. Nawrot, M. Janczylik (71. Schimmler)

    Neubukow: Bleuse, Wendt (58. Rosentreter), Frank, Ruhnke, Riewe, Steinmeier, Ghish (62. Wulf), H. Both, Al Hassan, Rutz, Brennmehl


    Schiri: Klaus Kruse

    Z: 35 (2 Belitzer)

    TSV Bützow II - TSG Neubukow 4-1 (3-0)


    Der Tabellenführer ging bereits in der 2. Minute in Führung, aber die TSG keineswegs geschockt.Immer wieder spielte man sich gut bis vor dem Strafraum aber dann war meistens Schluss. Entweder wurde der letzte Pass nicht sauber gespielt oder die Torabschlüsse waren einfach zu ungenau. Hier zeigte sich der Unerschied zur Heimmannschaft, die gnadenlos effektiv waren und daher 3-0 zur Halbzeit führten. Kurz kam nach der HZ nochmal Spannung auf, als Neubert auf 1-3 verkürzte. Aber nur 2 Minuten später wieder ein Abwehrfehler 1-4. Das war die Entscheidung, aber die TSG spielte trotzdem weter nach vorn, aber das Dilemma aus der 1. HZ setzte sich fort. Da auch die Bützower ihre Konter nicht konsequent zu Ende spielten blieb es beim 4-1.

    TSG Neubukow - Rostocker FC 0-0


    10 Minuten brauchte die TSG, dann war sie im Spiel. Immer wieder angetrieben von dem in der 1. HZ sehr auffälligen Blattmeier kam man immer zu gefährlchen Situationen. Aber es fehlte die letzte Konsequenz und Genauigkeit beim Abschluss. Bei den Gästen waren lediglich 2 Distanzschüsse von Kirschnick erwähnenswert, die jedoch das Ziel verfehlten. Auch in der 2. HZ benötigte die TSG etwas Anlaufzeit, war dann aber wieder im Spiel und die Mannschaft mit den besseren Chgancen. Hinterland scheiterte freistehend am guten Schlussmann der Gäste. Bei Farzat hatte man ebenfalls den Torjubel auf den Lippen, aber auch hier war der Torwart noch dran und lenkte den Ball an die Latte. So blieb es beim 0-0. Dieses Ergebnis erzielte man zuletzt am 21.10.2017.

    Ü 35 TSG - Sievershäger SV 0-3 (0-0)


    Einen großen Kampf lieferten die "Alten Herren" dem ungeschlagenen Tabellenführer. Bis 15 Minuten vor Schluss konnte man mit viel Einsatz das Unentschieden halten, dann nutzten die Gäste in Person von "Jungspund" Kalkavan einen Standard zur Führung, die dann noch ausgebaut wurde. Letztendlich ein verdienter Sieg - Glückwunsch, aber auch die TSG Jungs waren mit ihrer Leistung zufrieden. Nächsten Freitag gehts dann zum Derby nach Kröpelin.

    ein interessanter vorschlag. da es aber grds. eher darum geht, dass die landesfürsten ihre pfründe sichern wollen, werden insbes. bayern /sw mit der anzahl der mannschaften/vereine in ihrem gebiet argumentieren.

    grds. sollte man sich mal fragen wieso es bei 16 bundesländern 21 verbände geben muss

    SV Warnemünde - TSG Neubukow 3-0 (2-0)


    Das erste Rückrundenspiel fnd bei teilweise orkanartigen Böen an der Ostsee statt. Beide Mannschaften hatten sichtlich mit dem Wind/Orkan zu tun, der viele Bälle "verwehte". Die Heimmannschaft aber insgesamt in der Offensive zwingernder und daher eine verdiente Pausenführung. In HZ 2 hatte die TSG dann auch einige gute Torchancen, war aber teilweise zu zögerlich bzw. zu ungenau. Die Entscheidung zu Gunsten von Warnemünde fiel erst kurz vor Schluss, am verdienten Sieg gab es aber nichts auszusetzen.

    UFC Arminia Rostock - TSG Neubukow 0-3 (0-2)

    Beide Mannschaften mit einigen Personalproblemen. Zudem wurde das Spiel kurzfristig auf die "Platte" des PSV Rostock verlegt. Neubukow mit dem besseren Start und einer dickn Chance nach wenigen Minuten. Steinke erzielte in der 16. Minute die verdiente ührung. Arminia in HZ 1 meistens bei Standards gefährlich, die TSG wenn es schnell über ußen nach vorne ging. So fiel auch das 0-2 kurz vor der HZ. Arminia in HZ 2 gleich zu Beginn mit 2 Fernschüssen, die jeweils knapp vorbeigingen. Arminia wollte es nochmal wissen und die TSG spielte die Angriffe meistens nicht sauber zu Ende, traf Mitte der 2. HZ nur den Pfosten. So blieb es spannend, der der Anschlusstreffer lag mehrmls in der Luft. Torwart Krüger aber vereitelte mehrmals den Anschlusstreffer. In der 81. Minute setzte Koziolek einem langen Ball nach, der Torwart zögerte einen Augenblick und der Ball konnte ins Tor gespitzeklt werden- die Entscheidung zum insgesamt verdienten Sieg.

    FSV Kühlungsborn II - TSG Neubukow 4-2 (1-1)


    Neubukow begann mit dem Wind im Rücken, hatte daher auch mehr vom Spiel und ging bereits in der 8. Minute in Führung. Kühlungsborn setzte zunächst auf Konter und hatte 2 x die Chance zum Ausgleich. Aber auch die TSG hätte in der Folgezeit das 2-0 erzielen können (u.a. Lattenschuss). Kurz vor der HZ war die TSG bei einem langen Ball unaufmerksam und es stand 1-1. In der 2. HZ kam die TSG überhaupt nicht ins Spiel. Kühlungsborn dominierte, brauchte aber einen Sonntagsschuss zur Führung. Auch danach waren die Gatsgeber überlegen, aber Chancen kamen kaum zu Stande. Ein erneuter Abwehrfehler servierte dem FSV das 3-1 (73.). Danach schien die Partie entschieden, insbesondere als die TSG eine Doppelchance vergab. Aber in der 82. Minute verkürzte die TSG und es wrde nochmal spannend. Kühlungsborns Torwart verhinderte 2x den den Ausgleich und in der letzte Minute hatte die TSG nochmal Freistoß aus 35 m. Dieser geriet zu kurz, wure abgewehrt, Konter, Tor 4-2, Abpfiff.

Betway Online Fussball-Wetten banner