BFC Dynamo - Saison 2011/2012

  • Zitate aus dem erwähntem Omzerview


    Diesen Teil hattest du vergessen!


    Wie sind Sie dabei vorgegangen?


    Reichel: Ich habe zunächst einmal
    versucht herauszufinden, mit welchen
    Einstellungen die Schiedsrichter
    bestimmten Vereinen
    gegenübertreten. Dazu habe ich
    neun Schiedsrichter aus dem
    Raum Hildesheim jeweils 45 Minuten
    lang interviewt. Es stellte sich
    heraus, dass bei den Schiedsrichtern
    Vorurteile bestehen, deren
    sie sich zwar bewusst sind, die
    aber dennoch schwer auszuschalten
    sind. Ein typisches Beispiel ist
    das Klischee des Südländers, der
    als heißblütiger und emotionaler
    gilt als der deutsche Spieler. Wenn
    es in Spielen mit Migranten zu
    Platzverweisen, Auseinandersetzungen
    oder zu Eskalationen
    kommt, muss als Erklärung hierfür
    öfters mal das „südländische Temperament“
    herhalten.


    http://www.dfb.de/uploads/media/SR_Zeitung_3-2012.pdf



    Welche Auswirkung haben diese
    Vorurteile auf die Spielleitung
    eines Unparteiischen?
    Reichel: Ein typisches Merkmal
    des heutigen Fußballs ist, dass
    viele Spielsituationen extrem
    komplex sind. Die menschlichen
    Wahrnehmungsmöglichkeiten sind
    dagegen beschränkt, so dass der
    Schiedsrichter gar nicht alle Informationen
    erfassen kann. Erkennt
    er eine Situation nicht ganz
    genau, so greift er im Prozess der
    Entscheidungsfindung automatisch
    auf eigentlich irrelevante
    Faktoren wie zum Beispiel sein
    Vorwissen zurück. Ist ein Spieler
    in einer Saison schon drei Mal vom
    Platz gestellt worden, traut ihm
    der Schiedsrichter eher eine Tätlichkeit
    zu als einem in der Vergangenheit
    unauffälligen Akteur.
    Nach dem Motto: „Man kennt ja
    seine Pappenheimer.“


    Der Artikel im Ganzen ist lesenswert, wobei eben nicht erwähnt ist, um welche Studie es sich handelt. Die Frage des Nichtdeutschen oder Deutschen bleibt naturgemäß völlig außen vor und ob die "Vorurteile" der Schiedsrichter wirklich bestehen, ist mit dieser Anzahl von Interviews auch nicht belegbar - es ist eine Magisterarbeit...

    Klick auf meine Homepage :-) http://www.bfcd.de
    Wenn euch Freiheit überhaupt irgend etwas bedeutet, dann solltet ihr anderen erlauben, das Recht in Anspruch zu nehmen, euch auch das zu sagen, was ihr nicht hören wollt! Frei nach George Orwell

  • So, mein letzter Versuch hier, weil es am Thema gehörig vorbeigeht:


    Maja, Du lässt die von mir gezielt gewählten Passagen außer acht, um Dir die Deiner Meinung nach wichtigeren rauszusuchen. Das ist Dein gutes Recht, lenkt aber vom angesprochenen Ursprung von Gewalt aus deutschem/nicht-deutschem Hintergrund ab.
    Die Rolle des SR, der möglicherweise Fehler auf beiden Seiten macht, lasse ich bewusst außen vor. Aus der von mir zitierten Passage geht eindeutig hervor, wer mit dem Frust über SR-Entscheidungen schlechter umgehen kann. Selbst wenn der SR voreingenommen ist (Wer hatte das Gefühl nocht nicht?), habe ich nicht das Recht, Selbstjustiz zu üben!
    Wer eher dazu neigt? Siehe oben!


    P.S.:
    Schön, dass das Interview heute auf der DFB-Seite zu lesen ist, gestern musste ich noch tippen.
    Alles Weitere gern per PN.

    "Fehlentscheidungen sind das Kostbarste, das der Schiedsrichter dem Fußball geben kann." W. Kralicek

  • Rona - die Messerstechergeschichte Sven war doch verlinkt... Sie ist ja gerade deshalb so tragisch, weil Täter und Opfer eigentlich Schlichter waren.


    ...die problematischen kulturellen Unterschiede sind ohne Zweifel ein großes Problem.
    Da gilt es Regeln zu verdeutlichen (oder zu schaffen) und einzuhalten.
    In "meinem" Jugendklub gibt es da solche: Es wird grundsätzlich deutsch gesprochen (das ist die Sprache, die alle verstehen oder verstehen sollten) und wer meint, dass er auf Grund seines Geschlechts vom Abwaschen und Putzen verschont bleiben sollte, muss draußen bleiben.


    Ich bin völlig deiner Meinung und teile auch durchaus deine Erfahrungen, was z. b. bestimmte niedrigere Hemmschwellen betrifft - wer weiß, was in Rumänien in den letzten 200 Jahren abging, versteht den Ist-Zustand bei vielen hier lebenden Rumänen, was nicht heißt, Verhalten zu billigen. (Rumänien als Beispiel, weil ich da die intensivsten Erlebnisse hatte)


    Ich bin absolut dafür, das Kopftuch in Schulen nicht zu gestatten, die Teilnahme an Klassenfahrten ebenso obligatorisch zu machen wie den Schwimmunterricht.


    Aber: "Heimische und Leute nichtdeutscher Herkunft" - das sind Einteilungen, die Probleme nicht lösen sondern verstärken und alltäglicher Rassismus sind.

    Klick auf meine Homepage :-) http://www.bfcd.de
    Wenn euch Freiheit überhaupt irgend etwas bedeutet, dann solltet ihr anderen erlauben, das Recht in Anspruch zu nehmen, euch auch das zu sagen, was ihr nicht hören wollt! Frei nach George Orwell


  • Es wird grundsätzlich deutsch gesprochen (das ist die Sprache, die alle verstehen oder verstehen sollten)


    Hmmm, DAS würde ich nun wieder unter alltäglichen Rassismus einordnen, grenzt "dein" Jugendklub mit dieser Regel doch theoretisch alle aus, die die deutsche Sprache nicht verstehen.


    Dieser Thread heißt übrigens immer noch BFC Dynamo-Saison 2011/2012!

    "Ich bin ehrlich: Fußball ist nichts für Frauen. Wenn Mädels auf dem Rasen rumtoben wollen, sollen sie ein Netz aufstellen und Tennis spielen." Mario Basler

  • ...die Landessprache - die Sprache des Landes, in dem man lebt, sollte man lernen, wenn man sie noch nicht kann. Da hilft es, sie zu sprechen :-). Das ist Hilfe bei der Integration.


    Es gibt übrigens eine Ausnahme. Die gilt für Gehörlose, deren Muttersprache kroatisch ist´ - Gebärdensprache ist auch erlaubt.
    http://www.gebaerdenlexikon.ch/lexikon_abc/ooo.html


    Ja, zurück zum Thema - war die Beantragung der Regionalligalizenz nicht angesichts des Tabellenplatzes rausgeschmissenes Geld?
    Und wie geht es eigentlich in der nächsten Saison weiter? Sportlich und finanziell?

    Klick auf meine Homepage :-) http://www.bfcd.de
    Wenn euch Freiheit überhaupt irgend etwas bedeutet, dann solltet ihr anderen erlauben, das Recht in Anspruch zu nehmen, euch auch das zu sagen, was ihr nicht hören wollt! Frei nach George Orwell

  • Hier ein zwar schon 5 Jahre alter, aber inhaltlich immer noch aktueller Artikel aus dem Spiegel, bei dem nur die Zahlen zu erneuern sind.


    Auszug:
    Allerdings weist Stegner auf einen weiteren Punkt hin: "Wir müssen den jungen Leuten auch bessere Perspektiven aufzeigen." Wer gebraucht werde, "der reagiert sich weniger an anderen ab", sagt der SPD-Politiker. So sei auch zu erklären, dass laut Statistik im Bereich Körperverletzung der Anteil unter nichtdeutschen Jugendlichen deutlich höher sei als bei deutschen. "Holzhammermethoden bringen da gar nichts", sagt er. Auch Innenminister Schäuble verwies darauf, dass Jugendkriminalität weniger mit der Nationalität eines Teenagers zu tun habe als mit der Tatsache, wie gut er in die Gesellschaft integriert sei.


    So einfach ist das?!


    Hier die Statistik von 2010, interessant Seite 32 mit dem Vergleich von deutschen und nichtdeutschen Tatverdächtigen in Berlin: 90.572 gegenüber 45.138.
    Ende 2010 lebten rund 3.500.000 Einwohner in Berlin, rund 457.800 davon mit ausländischem Pass aus 190 Staaten. Damit beträgt die Ausländerquote rund 13 %. bei den Straftaten sind es rund 50 %. Dabei sollte man nicht vergessen, dass der Begriff nichtdeutsche Tatverdächtige nicht zwanghaft Deutsche mit Migrationshintergrund in der zweiten oder dritten Generation beinhaltet - die werden als Deutsche gezählt. So steht auf Seite 3: "Die PKS differenziert zwischen deutschen und nichtdeutschen Tatverdächtigen, berücksichtigt aber bei den deutschen Tatverdächtigen nicht einen eventuellen Migrationshintergrund."
    Verschiebt man (rein statistisch) diese mal in den anderen Bereich oder teilt nach Kulturkreisen auf, um der Rassismuskeule zu entgehen, dann stammen aus 25 % Bevölkerungsanteil mindestens zwei Drittel der Tatverdächtigen!


    Es geht nicht darum, nachzuweisen, dass Ausländer partout krimineller sind, aber rein die verlogene Leier von der fehlenden Integration und der Perspektivlosigkeit, die mit nichts hinterlegt bzw. wogegen nichts getan wird, ist mir zu einfach! Es gab da gerade im Fernsehen einen passenden Spruch dazu: Wenn das Schiff untergeht, fragt man nicht, warum es das tut, sondern sucht das Rettungsboot. Wenigstens das sollte man erwarten können - das Leck zu suchen nach Ursachenforschung und nachhaltig zu stopfen traue ich dieser Politik sowieso nicht zu!

  • Wieso sind eigentlich MÄNNER krimineller als Frauen? Und wann löst die Politik das Problem?
    Wäre Zeit für Integrationsprogramme.

    Klick auf meine Homepage :-) http://www.bfcd.de
    Wenn euch Freiheit überhaupt irgend etwas bedeutet, dann solltet ihr anderen erlauben, das Recht in Anspruch zu nehmen, euch auch das zu sagen, was ihr nicht hören wollt! Frei nach George Orwell

  • Ach Maja...zieh dir doch mal für ein halbes Jahr das Schiedsrichtertrikot über.


    Meine Statistik:


    14 Feldverweise und Meldungen gegen "Südländer"


    Tätlichkeit: 5
    Beleidigung: 11
    Unsportlich: 0
    Bedrohung: 3


    Beteiligte Vereine: SpVgg Tiergarten, Blau Weiß Berlin, Club Italia, SC Lichtenrade, Trakya Spor, Samsunspor, DJK Schwarz-Weiß Neukölln, Igdirgücü, SV Süden 09, 1. FC Schöneberg


    6 Feldverweise und Meldungen gegen "Deutsche"


    Tätlichkeit: 2
    Beleidigung: 3
    Unsportlich: 1
    Rassismus: 1


    Beteiligte Vereine: Club Italia, Lok Schöneweide, Reinickendorfer Füchse, SV Süden 09


    1 Feldverweis gegen "Slawisch"


    Beleidigung 1


    Beteiligte Vereine: SV Süden 09


    1 Meldung gegen "unbekannt"


    Beleidigung 1


    Beteiligte Vereine: Club Italia




    Wie kommen diese Zahlen zustande?
    Der aufmerksame Leser bemerkt sicher einen Unterschied zwischen der Anzahl der Meldungen/Feldverweise und der Summe der Einzelauflistungen. Die Einzelauflistungen zählen auch Taten, die von ein und demselben Spieler begangen wurden. Hat also ein Spieler beleidigt und eine Tätlichkeit begangen, zählen diese als einzelne Taten.


    Generell bleibt zu sagen, dass ich bei weitem mehr als das Doppelte der Meldungen und Verweise hätte schreiben können. Oftmals "überhört" man aber mal eine Beleidigung, einfach aufgrund der Deeskalation in hitzigen Spielen. Sehr oft kamen Spieler zu mir, die sich über begangene Tätlichkeiten beschwerten. Da diese aber i.d.R. in meinem Rücken stattfanden, könnten diese nicht geahndet werden.


    Meine subjektive Einschätzung ist, dass die deutliche Mehrheit der Taten von Spielern "Südländischer" Herkunft begangen werden. Das Verhältnis zwischen "Deutsch" und "Südländisch" beträgt meiner subjektiven Einschätzung nach 1:4.


    Als südländisch bezeichne ich alle Spieler aus dem Türkischen/Arabischen Raum, da die genaue Nationalität der Täter nicht ermittelt werden kann. Die Nationalität wird in allen Fällen, bis auf einen, anhand des Namens abgeleitet. Lediglich in einem Fall musste ich die Zugehörigkeit anhand des Aussehens festmachen.

  • Lieber Kevin,
    Oberligatabelle - sieh dir einfach die Fairnesstabelle mal an - ich habe das in der letzten Woche mal getan... Wenn ich mich richtig erinnere, lag der BFC Dynamo ganz hinten...


    Wie schrieb doch Burattino im Forum: Vergesst die Scheiß Fairness, drauf und haut sie um... Bejubelt von den Forumusern...


    SLAWEN? SÜDLÄNDER? DEUTSCHE? Deine persönliche Statistik? Gehst du nach Namen? Oder nach angegebener Nationalität? Oder ist Pawellscik slawisch, weil es so klingt? Wo packst du Engländer und Franzosen hin? Wer ist Deutscher? Sind Spieler, die in dritter Generation hier leben und die deutsche Staatsangehörigkeit haben, aber einen türkischen Namen führen, Deutsche? Oder richtet sich das bei dir nach ihrem Benehmen? (Korrektur: Hatte nicht richtig gelseen, sorry - deine Erklärung, wie du einteilst, richtet sich nach Namen bzw. Aussehen - das halte ich für doppelt fragwürdig!)


    Wenn du solche Statistik führst, müsstest du auch eine führen, die berücksichtigt, ob jemand arbeitslos ist oder Arbeit hat, vermutlich sind Spieler, die in Pankow wohnen, seltener beteiligt als solche, die ihr Domizil in Hohenschönhausen haben.


    Es geht mir nicht darum, kulturelle Unterschiede wegzudiskutieren, sondern um Werbung für interkulturelle Kompetenz. Wer Schieris nicht respektiert, gehört nicht auf den Fußballplatz - da bin ich für drakonische Strafen (oder ersatzweise für Bewaffnung der Schieris :-)).


    Und was die Aufforderung betrifft, selber mal zu pfeifen muss ich leider ablehnen.
    Sorry, das letzte Mal habe ich - als Not am Mann war - vor ungefähr 35 Jahren bei einem Fußballspiel gepfiffen und anschließend meinem Sohn versprochen, dass ich das nie wieder mache. Und Versprechen soll man halten.


    Ich wünsch dir immer faire Spieler!

    Klick auf meine Homepage :-) http://www.bfcd.de
    Wenn euch Freiheit überhaupt irgend etwas bedeutet, dann solltet ihr anderen erlauben, das Recht in Anspruch zu nehmen, euch auch das zu sagen, was ihr nicht hören wollt! Frei nach George Orwell

  • Mensch, die Aufzählung vom Gitarristen läßt hoffen. Ist doch der Osten nur 1x mit Lok Schöneweide vertreten.
    Sind wir vielleicht doch besser als unser Ruf?

    "Ich bin ehrlich: Fußball ist nichts für Frauen. Wenn Mädels auf dem Rasen rumtoben wollen, sollen sie ein Netz aufstellen und Tennis spielen." Mario Basler


  • DasFußballfest des Jahres

    Oberligafußball und Oldie-Duell




    Großes Rahmenprogramm


    - kostenlose Riesentombola (Hauptpreis: tolle Reise im Wert von 600 €, ein Wochenende in einem Cabrio u. weiter 150!! wertvolle Preise)
    - Modenschau (mit den neuesten Trends für Frühjahr u. Sommer)
    - jede Menge Spaß für alle Kids (Hüpfburg, Kinder-Quadfahren, Torwandschießen, Kleinfeldfußball ...)
    - Sekt füralle Mädels u. Damen
    - Fanartikelverkauf


    Eintrittspreise


    - 6 €uro Vollzahler
    - 4 €uro ermäßigt
    - Kinder frei


    Für das leibliche Wohl aller Gäste u. Besucher ist ausreichend gesorgt!

  • Nimm doch mal die altrosagetönte Vereinsbrille ab Maja - und gönn deinem Avataruntertitel gelegentlich ein kostenfreies Upgrade auf die Vollversion vom BAK.

    NIVEA für alle !


    * * *


    "... I was thinking maybe we could go outside - let the nightsky cool your foolish pride ... "


    * * *


    Pogue Mahone !

  • Liebe Maja, Thema (Thread) verfehlt, setzen 6!


    Bei allen von Dir zitierten Vorfällen waren keine Fans, Spieler oder Verantwortlichen vom BFC DYNAMO beteiligt!


    Ich dachte immer im Alter wird man (Frau) gelassener. Du wirst immer verbitterter, sturer und unbelehrbar!

  • Aufstiegsaspirant BFC Viktoria 1889 trifft morgen um 14 Uhr in der Spielstätte des "kleinen BFC" auf den Pokalhalbfinalisten Dynamo. Es ist die letzte Chance für unsere Jungs sich Schwung und Selbstvertrauen für das Spiel gegen den BAK zu holen. Viktoria wird ambitioniert um Aufstiegspunkte spielen und kämpfen, unsere Feierabendtruppe wird hoffentlich versuchen, ihre derzeitigen, bescheidenen Möglichkeiten auszuschöpfen. Mit den steigenden Temperaturen wird auch die körperliche Verfassung eine wichtige Rolle spielen. Gibt es noch 11 austrainierte Dynamos?

  • Die Hitze und das Spiel machten die 237 Zuschauer im Sportforum schlapp und müde. Wie befürchtet waren die Wetterbedingungen Gift für unsere "Geringtrainierer" und so verlor man mit 0 : 1 (0 : 1) gegen Viktoria, die das Ergebnis nach dem Kopfballtor in der 16.Minute nur noch verwalten musste. Es war in etwa die einzige Torchance im Spiel ...


  • Nur schlecht? Grausam ist noch geschmeichelt, da ist keine Substanz mehr zu erkennen. ;(



    So spart sich der Verein wenigstens die Zahlung von Sieg-und Punktprämien.....ganz ehrlich der Drops ist doch schon lange
    gelutscht und zu erwarten das die jetzt wenigsten noch für die Ehre spielen und kämpfen wäre zu viel verlangt.......


    Es interessiert nur noch der Pokal und da werden doch bekanntlich die Karten stets neu gemischt....... ;)


    Gruß Inno

Betway Online Fussball-Wetten banner