SV 1932 Klein Belitz II

  • SV Klein Belitz II – SV Pepelow 7:0 (3:0)


    Im Kellerduell gegen den Tabellenletzten aus Pepelow landete die Kreisliga-Elf des SV Klein Belitz den ersten Saisonsieg. Gegen den Mitaufsteiger gelang dabei sogar ein deutlicher 7:0-Erfolg.
    Allerdings traten die Gäste nur mit zehn Spielern an und hatten in Unterzahl von Beginn an kaum etwas entgegenzusetzen. Während der gesamten 90 Minuten musste Torhüter Maik Rönnfeldt nicht eine echte Torchance entschärfen. Die Heimelf war klar feldüberlegen, doch nachdem erste Möglichkeiten vergeben wurden (5., 6., 17.), wirkte die Mannschaft Mitte der ersten Hälfte zunehmend konzeptlos. Erst mit Unterstützung des gegnerischen Torhüters gelang Björn Bodach der erste Treffer der Partie (29.). Nachdem Martin Herrmann (31.) und Christian Hirte, der mit einem sehenswerten Volleyschuss das schönste Tor erzielte (32.), kurz darauf auf 3:0 erhöhten, war die Partie zur Halbzeit dann aber bereits entschieden.
    Zwar spielte sich auch der zweite Durchgang fast ausschließlich in der gegnerischen Spielhälfte ab, doch spielerisch überzeugten die Gastgeber nicht. Auch als Pepelow nach etwa einer Stunde, aufgrund einer Verletzung, nur noch zu neunt auf dem Feld vertreten war, versäumten es die Belitzer den Druck weiter zu erhöhen. Zumindest gelang es durch je einen Doppelpack von Michael Schwierzke (47., 55.) und Holger Bohnsack (65., 84.) das Ergebnis noch auf 7:0 in die Höhe zu schrauben.
    Nach fünf Pflichtspielpleiten in Serie mit 25 Gegentoren war es letztlich ein wichtiger Erfolg, durch den die Abstiegsplätze vorerst hinter sich gelassen wurden.

    Torfolge:
    1:0 Bodach (29.) – Herrmann
    2:0 Herrmann (31.) – H. Bohnsack
    3:0 C. Hirte (32.) – S. Rönnfeldt
    4:0 Schwierzke (47.) – Herrmann
    5:0 Schwierzke (55.) – Herrmann
    6:0 H. Bohnsack (65.) – Wichmann
    7:0 H. Bohnsack (84.) – Wichmann


    Klein Belitz: M. Rönnfeldt, A. Hirte, M. Fengler, S. Düntsch, J. Bohnsack (56. Wichmann), S. Rönnfeldt, Bodach (56. Wegner), C. Hirte, H. Bohnsack, Schwierzke (70. Kommoß), Herrmann
    Pepelow: Pleban, Neubert, Smentek, Quaas, Mathes, Schumacher, Beckert, Rosenkranz, Matthews, Laffin


    Schiri: Tobias Brandt (TSG Neubukow)
    Z: 40 (5 Gäste)

  • Naja, ich fand, da waren schon noch einige „Gurken“ mit bei, aber danke. Mal sehen wie es dann in Neubukow läuft. Gegen die sah ja schon unsere Erste immer gut aus. :versteck: Nach zwei Auftaktsiegen haben die aber zweimal hoch und zu Null verloren. Vielleicht ist da sogar der eine oder andere Punkt drin. Bin ja mal gespannt...

  • @ Brandi


    Da muss ich dich leider enttäuschen. So einfach wird das nicht. Werde wohl nicht von Anfang an spielen. Falls ich dann eventuell zu den glücklichen drei von insgesamt acht Einwechslern gehören sollte, haben meine Kollegen schon einen beruhigenden Vorsprung heraus gespielt. :versteck: Da kann dann Nichts mehr schief gehen... ;)

  • TSG Neubukow II - SV Klein Belitz II 1:1 (1:1)


    Nachdem der Kreisligaaufsteiger aus Klein Belitz in seinen ersten beiden Auswärtspartien noch knapp unterlag, gelang bei der TSG Neubukow II zumindest ein 1:1-Unentschieden.
    Die Gastgeber kassierten zuletzt zwei deutliche Niederlagen und auch am vergangenen Sonntag kamen zunächst die Belitzer besser ins Spiel. Erste Torgefahr entstand in der Anfangsphase durch Angreifer Michael Schwierzke (3., 17.), der nach 21 Minuten auch die beste Möglichkeit besaß. Nach einer Hereingabe von Martin Herrmann wurde sein Kopfball auf der Torlinie noch abgeblockt. Unmittelbar danach fiel der Führungstreffer dann auf der anderen Seite. Ein Distanzschuss ließ dem überraschten Torhüter Maik Rönnfeldt keine Abwehrchance (22.). Nur zehn Minuten später sorgte Hannes Diehl aber schon für den Ausgleich, indem er einen Freistoß von Jürgen Bohnsack über den gegnerischen Schlussmann hinweg ins Tor köpfte. Vor der Pause wurden die Gastgeber dann gefährlicher, doch da Rönnfeldt einen Freistoß glänzend parierte (42.), blieb der Spielstand unverändert.
    Nach dem Seitenwechsel kam Neubukow zunächst mit mehr Elan aus der Kabine, ließ erste Möglichkeiten aber ungenutzt (50., 52.). Insgesamt verlief das Spielgeschehen aber ausgeglichen, da auch die Gäste weiterhin zu Offensivaktionen kamen. Die beste Chance hatte noch der eingewechselte Arne Wichmann auf dem Fuß, dessen Schuss von der Strafraumgrenze das Gehäuse aber verfehlte (77.). Da Daniel Wegner die letzte brenzlige Situation gerade noch klärte, blieb es auch bis zum Abpfiff beim insgesamt leistungsgerechten Unentschieden.
    Nach drei Auftaktpleiten haben die Belitzer nun zumindest vier Punkte auf der Habenseite und belegen in der Tabelle Rang elf.

    Torfolge:
    1:0 Glöde (22.)
    1:1 Diehl (32.) – J. Bohnsack


    Klein Belitz: M. Rönnfeldt, A. Hirte, M. Fengler, S. Düntsch, J. Bohnsack, S. Rönnfeldt (65. Wichmann), Bodach (46. Wegner), Diehl, H. Bohnsack, Schwierzke, Herrmann (75. Kommoß)
    Neubukow: Herzberg, Wendt, Techel, Funke, Dinse, Hallmann, Glöde, Hodam (13. Schmidt), Lehnert (76. Girrulat), Drechsler, Steinke


    Schiri: Peter Turzer (LSG Elmenhorst)
    Z: 75 (25 Gäste)

  • Nochmal zu unseren Personalproblemen: :gruebel: Das letzte Spiel, in dem wir nur zwei Leute, anstatt der drei erlaubten, einwechselten, ist fast zwei Jahre her. An Leuten mangelt es uns eigentlich nicht. Woher die Info? Das Spiel der Ersten in Rerik lief aber so gut, dass wir uns die drei Wechsler, die eigentlich sowieso Zweite spielen, für Sonntag aufgehoben haben. Würden wir immer wieder so machen. Hat also nichts mit euch zu tun... ^^

  • Ich hab da noch eine. Die letzten acht Spiele mit deiner Beteiligung haben wir alle verloren... :whistling: Vielleicht ändert sich das ja gegen Kübo. Das ist eigentlich fast schon unser Lieblingsgegner, ob Erste oder Zweite. Letztes Jahr vier Punkte ohne Gegentor. Nach fünf Auftaktsiegen müssen die ja auch irgendwann mal Punkte lassen, warum nicht in Belitz... :bindafür:

  • ja wird nen schwieriges spiel morgen für uns. ich glaub aus den letzten 3 jahren (Belitz I und II) haben wir grade mal 4 punkte geholt. das ist ganz schön dürftig.


    wie sieht es auf eurem platz aus. ist der doll aufgeweicht?

  • Ich hab da noch eine. Die letzten acht Spiele mit deiner Beteiligung haben wir alle verloren... :whistling:


    das hört sich ja fast so an als wäre ich dran Schuld?! Aber kannst deine Statistik ja verbessern, jetzt sind es 9!!

    "Die schönsten Tore sind diejenigen, bei denen der Ball schön flach oben rein geht."

  • @ Naui


    Jede Serie geht einmal vorbei! Hoffentlich schon in Luckow. Wie du schon sagtest, ne Derbyniederlage können wir uns eigentlich nicht leisten...



    SV Klein Belitz II – FSV Kühlungsborn II 0:3 (0:3)


    Gegen den Tabellenführer aus Kühlungsborn hatte die zweite Mannschaft des SV Klein Belitz mit 0:3 das Nachsehen, zog sich dabei aber achtbar aus der Affäre.
    Die Gäste verloren zuvor nur eines der letzten elf Punktspiele. Gegner waren vor über vier Monaten die Belitzer, die diesen Erfolg am vergangenen Sonntag aber nicht wiederholen konnten. In der Anfangsphase schien die defensive Grundausrichtung noch aufzugehen. Kühlungsborn war die aktivere Mannschaft, fand im Angriff zunächst jedoch kein probates Mittel. Nach einer halben Stunde verhalfen dem Favoriten schließlich zwei Standardsituationen zur Führung. Ein Doppelschlag jeweils nach einer Freistoßhereingabe brachte die Gäste auf die Siegerstraße (30., 31.). Spätestens nach dem 3:0 kurz vor der Pause (42.) musste die Heimelf die Hoffnungen auf einen Punktgewinn dann auch frühzeitig begraben. Die Belitzer setzten sich zwar auch einige Male in der Offensive in Szene, doch ernsthafte Torgefahr entstand dabei kaum.
    Kühlungsborn blieb auch nach dem Seitenwechsel die spielbestimmende Mannschaft. Vor allem bei ruhenden Bällen kamen die Gäste noch zu einigen Tormöglichkeiten und scheiterten einmal auch nur am Querbalken (71.). Insgesamt hielten die Belitzer aber weiter dagegen und verhinderten so weitere Gegentore. Bei eigenen Entlastungsangriffen blieb ihnen, wie bei einem Lattentreffer von David Klemmstein (80.), ein Torerfolg verwehrt, sodass der 3:0-Gästesieg letztlich auch zu keinem Zeitpunkt mehr in Gefahr geriet.
    Mit nun sechs Siegen aus sechs Spielen verteidigte der Aufsteiger aus Kühlungsborn seine Spitzenposition, während die Pieper-Elf nach der vierten Saisonniederlage zunächst auf den vorletzten Tabellenplatz abrutschte.

    Torfolge:
    0:1 Pleschko (30.)
    0:2 Kerber (31.)
    0:3 Kerber (42.)


    Klein Belitz: Zimmermann, A. Hirte (19. Noack), Kommoß, S. Düntsch, J. Bohnsack, Wichmann, Wegner, D. Klemmstein, C. Hirte, Herrmann (75. Marcinkowski), Janczylik (68. F. Bohnsack)
    K`born: Vrabec, Karsten, Sengebusch, Pätzold, Heldt, Blaczyk (46. Lorr), Westphal, Paul Hoffmann, Weigel (76. Sprengel), Kerber, Pleschko (57. Nucke)


    Schiri: Danny Salewski (TSG Neubukow)
    Z: 35 (5 Gäste)

  • Hohen Luckower VFB - SV Klein Belitz II 0:1 (0:1)


    Die Kreisliga-Mannschaft des SV Klein Belitz fuhr am vergangenen Sonntag den zweiten Saisonsieg ein. Im Ortsderby beim Hohen Luckower VFB setzten sich die Pieper-Schützlinge knapp mit 1:0 durch.
    Im Duell der Aufsteiger entwickelte sich von Beginn an eine umkämpfte Partie, in der die Gastgeber Vorteile im Mittelfeld besaßen. Belitzer Angriffe waren in der ersten Hälfte nur wenige zu sehen. Die erste und einzige echte Torchance nutzte der agile Martin Herrmann auch gleich zur Führung. Nach Zuspiel von David Klemmstein vollendete der Angreifer aus spitzem Winkel mit einem satten Schuss ins lange Eck (16.). Hohen Luckow dagegen hatte zwar einige aussichtsreiche Möglichkeiten zu verzeichnen, scheiterte aber stets am gut aufgelegten Mathias Zimmermann im Belitzer Tor (5., 18., 42.).
    Auch nach der Pause war die Heimelf aufgrund des Rückstands die aktivere Mannschaft, agierte aber nicht mehr so druckvoll. Der Gegner war somit zwar stets gefährlich, doch klare Torchancen kamen kaum mehr zustande. Zum Ende der Partie setzten dann auch die Belitzer wieder offensive Akzente und hatten durch Jürgen Bohnsack (70.), Martin Herrmann (72.) und Arne Wichmann (80.) sogar Möglichkeiten das Spiel vorzeitig zu entscheiden. So mussten die Gäste bis zum Abpfiff um die drei Punkte bangen, brachten den knappen Sieg aber letztlich über die Zeit.
    Mit nun sieben Punkten aus sieben Spielen verließen die Belitzer vorerst die Abstiegsplätze und rückten auf Tabellenrang zehn vor.

    Torfolge:
    0:1 Herrmann (16.) – D. Klemmstein


    Klein Belitz: Zimmermann, A. Hirte, M. Fengler, S. Düntsch, J. Bohnsack, Wichmann, Wegner (74. Noack), D. Klemmstein (61. Kommoß), C. Hirte, H. Bohnsack (84. Schwierzke), Herrmann
    Luckow: Steglich, D. Jonischkies, C. Jonischkies, Olof Hoffmann, Haack, Oliver Hoffmann, Köhler (67. Adamski), Meineck, Wölk, Jandt, Weidlich (46. Cöster)


    Schiri: Helmut Böseke (SV Steilküste Rerik)
    Z: 65 (30 Gäste)

Betway Online Fussball-Wetten banner