SV 1932 Klein Belitz II

  • Pfingstturnier in Hohen Luckow


    Wie in den vergangenen Jahren nahm die zweite Vertretung des SV Klein Belitz am Pfingstturnier des Hohen Luckower VFB teil. Von den fünf angereisten Mannschaften ließ die Pieper-Elf letztlich zwei Teams hinter sich und landete wie schon im Vorjahr auf einem zufriedenstellenden dritten Rang.
    Aufgrund des insgesamt ausgeglichenen Teilnehmerfeldes entschied meist schon ein einziges Tor über Sieg und Niederlage. In den zehn Partien (Spielzeit 2x10 Minuten) bekamen die Zuschauer nur acht Treffer zu sehen. Torlos endete auch gleich das Auftaktspiel zwischen den gastgebenden Hohen Luckowern und dem SV Klein Belitz, der trotz leichter Vorteile nur zu einem Unentschieden kam. Anschließend setzte es aufgrund eines leichtfertigen Ballverlustes im eigenen Strafraum eine 0:1-Niederlage gegen eine gemischte Mannschaft aus Groß Bölkow. Als dann auch die Partie gegen den SV Reinshagen nach einem Gegentor in der Schlusssekunde verloren wurde, fanden sich die Belitzer vorerst auf dem letzten Platz wieder. Da sich dann aber Reinshagen mit einem 1:0-Sieg über Hohen Luckow den Turniersieg sicherte, hatten die Belitzer in der abschließenden Begegnung gegen eine sächsische Mannschaft aus Oderwitz die Chance sich mit einem Sieg auf den dritten Tabellenplatz vorzuschieben. Bei klarer Feldüberlegenheit ließ der entschiedene Treffer aber lange auf sich warten. Erst kurz vor Schluss sorgte Christian Hirte mit einem eigentlich missglückten Flankenversuch für den 1:0-Sieg, welcher letztlich noch für den Bronzerang reichte und somit für versöhnlichen Abschluss sorgte.


    Klein Belitz: Bahr, Kaussow, D. Klemmstein, A. Hirte, S. Düntsch, Janczylik, M. Fengler, Fraß, Noack, Marcinkowski, C. Hirte, Herrmann, M. Kracht, Schwierzke, Schimmler


    Belitz II – Luckow 0:0
    Belitz II – Herbert Bölkow 0:1
    Belitz II – Reinshagen 0:1 (Gegentor in der Schlusssekunde)
    Belitz II – Odewitz 1:0 (Tor: C. Hirte)


    Abschlusstabelle
    1. Reinshagen................3:1.....8
    2. Herbert Bölkow..........2:1.....6
    3. Klein Belitz II..............1:2.....4
    4. Hohen Luckow...........1:2......3 (Entscheidung um Platz vier nach 11m-schießen)
    5. Oderwitz (Sachsen)....1:2.....3


    Schiris: Bernhard Weber (SV Klein Belitz), Frank Kleemann (Hohen Luckower VFB)
    Bester Torwart: Ronny Pape (Reinshagen)

  • Der SVB II verliert sein letztes Heimspiel mit 1:5 gegen den SVW!


    Doch durch die Niederlage von Pepelow gegen Bernitt halten die Belitzer auch Tabellenplatz 4 und können somit auf eine erfolgreiche Saison zurückblicken.


    Es kann nicht nur der Aufstieg gefeiert werden, denn die Belitzer stellen unter anderem auch die beste Abwehr der Liga!!!

    "Die schönsten Tore sind diejenigen, bei denen der Ball schön flach oben rein geht."

  • SV Klein Belitz II – SV Wittenbeck 1:5 (0:4)


    Am abschließenden Spieltag dieser Kreisklassesaison unterlag die zweite Mannschaft des SV Klein Belitz dem Tabellenführer aus Wittenbeck mit 1:5.
    Schon in den vergangenen vier Duellen setzte es für die Belitzer nur Niederlagen und auch diese Partie war bereits zur Halbzeit entschieden. Die beste Abwehr der Liga hatte an diesem Tag des Öfteren das Nachsehen und ließ schon nach dreizehn Minuten zwei Gegentreffer zu (6., 13.). Erst in der Folgezeit nahmen auch die Belitzer am Spielgeschehen teil. Vor allem über Angreifer Kay Kommoß, der als 18-jähriger einen starken Einstand gab, kamen die Gastgeber nun zu gefährlichen Offensivaktionen. Zum Ende der ersten Halbzeit war die Heimelf dem Anschlusstreffer dann näher als der Gegner, doch mit einem Doppelschlag erhöhte Wittenbeck kurz vor der Pause auf 4:0 (40., 44.) und entschied die Partie vorzeitig.
    Um Schadensbegrenzung bemüht, betraten die Belitzer nach dem Seitenwechsel das Spielfeld. Zunächst setzte der eingewechselte Dietmar Bohnsack einen Foulelfmeter neben den Kasten (47.). Wenig später sorgte er mit seinem 20. Saisontreffer aber doch für das 1:4 (50.). Damit war die Aufholjagd aber auch schon beendet, denn im weiteren Verlauf fanden die Hausherren gegen das schnelle Umkehrspiel der Gäste keine Mittel und ließen somit noch einige Torchancen zu (53., 62., 80.). Aber erst kurz vor dem Ende sorgte Wittenbeck, mit einem verwandeltem Strafstoß für den 5:1-Endstand.
    So setzte es letztlich die höchste Saisonniederlage, doch da der Tabellenfünfte aus Pepelow ebenfalls keine Punkte holte, belegen die Belitzer in der Endabrechnung sogar noch den vierten Rang.


    Torfolge:
    0:1 Brosemann (6.)
    0:2 Range (13.)
    0:3 Mikat (40.)
    0:4 Bruhn (44.)
    1:4 D. Bohnsack (50.)
    1:5 Möller (86./FE)


    Verschossener FE: D. Bohnsack (47./Belitz), Brosemann (62./Wittenbeck)


    Klein Belitz: Zimmermann, A. Hirte, M. Fengler, S. Düntsch, J. Bohnsack, S. Rönnfeldt, Wegner (76. Marcinkowski), Noack (46. D. Bohnsack), C. Hirte, Kommoß, Schwierzke (70. F. Bohnsack)
    Wittenbeck: Wessolowski - Bengelstorff (79. Strupp), Wehlan, Sengebusch (56. Sander) - Zietz, Mroch, Möller, Mikat, Brosemann - Range, Bruhn (70. Harms)


    Schiri: Michael Masuch (SV Rethwisch)
    Z: 60 (10 Gäste)

  • Kreisklasse 2008/09 - Abschlussbericht Klein Belitz II


    Klein Belitz (awic) – Nachdem die zweite Mannschaft des SV Klein Belitz in der vorherigen Kreisklassesaison noch den vorletzten Tabellenplatz belegte, landeten die Schützlinge von Wolfgang Pieper in diesem Jahr auf einem überraschenden vierten Rang. Dabei profitierten die Belitzer von der Spielklassenstrukturreform und stiegen letztlich sogar als eine von insgesamt sechs Mannschaften in die Kreisliga auf.
    Eine fast optimal verlaufene Hinserie legte dabei den Grundstein für diesen Erfolg. An den ersten vier Spieltagen sogar Tabellenführer, sammelten die Belitzer auch im weiteren Verlauf einige Punkte und landeten am Ende der ersten Saisonhälfte auf dem unerwarteten vierten Rang.
    Auch von zwei Auftaktniederlagen nach der Winterpause in Hohen Luckow (3:5) und gegen Retschow (1:2) ließ sich die Mannschaft dann nicht aus der Ruhe bringen. Nach fünf Siegen aus den folgenden sechs Spielen, darunter der 3:0-Auswärtserfolg beim Tabellenführer in Kühlungsborn, war der Aufstieg dann in trockenen Tüchern. Auch die höchste Saisonpleite am letzten Spieltag (1:5 gegen Wittenbeck) sollte daran nichts mehr ändern.
    Vor allem die meist sattelfeste Defensive hatte daran großen Anteil. Zwar ließen die Belitzer in der Rückrunde mehr als doppelt so viele Gegentreffer zu (22), wie noch im ersten Saisonabschnitt (8 ), doch kassierte letztlich keine andere Mannschaft weniger Gegentore. Da fiel dann auch kaum ins Gewicht, dass die Offensivabteilung mit 47 Treffern lediglich auf Rang acht landete.
    Obwohl Trainer Wolfgang Pieper im Saisonverlauf insgesamt 39 verschiedene Akteure einsetzte und nahezu jeden Spieltag improvisieren musste, stand doch stets eine schlagkräftige Truppe auf dem Platz, die in der höheren Spielklasse allerdings in jeder Partie an ihre Grenzen gehen muss, um den sofortigen Wiederabstieg zu vermeiden.



    Statistik:


    Beste Vorlagengeber:
    Herrmann.......................................................................6
    S. Rönnfeldt, M. Kracht, J. Bohnsack, Schwierzke.......je 4


    Meiste Auswechslungen:
    Schwierzke......................11
    Wegner.............................7
    Noack, S. Düntsch.........je 5


    Meiste Einwechslungen:
    F. Bohnsack....................12
    Bodach.............................9
    Noack, S. Fengler.........je 7


    Gelbe Karten:
    M. Fengler........................5
    M. Kracht..........................4
    A. Hirte, J. Bohnsack.....je 3



    Aufgebotene Spieler (39) mit Einsätzen und Toren:


    Torwart: Zimmermann (18/0), Quandt (4/0)


    Abwehr: M. Fengler (22/0), J. Bohnsack (22/2), A. Hirte (16/0), Lentz (13/0), M. Rönnfeldt (11/0), Woschniak (4/1), T. Klemmstein (3/0), R. Kracht (2/0), C. Benke (1/0), M. Müller (1/0)


    Mittelfeld: Wegner (17/1), Marcinkowski (14/1), Noack (13/0), F. Bohnsack (13/0), S. Düntsch (12/0), Bodach (12/1), C. Hirte (11/3), S. Rönnfeldt (11/2), D. Klemmstein (6/1), Kaussow (5/1), Bahr (4/1), Heinrich (4/0), Janczylik (4/0), Loppnow (3/3), Fraß (3/0), Roehl (1/1), Bartels (1/0)


    Angriff: Schwierzke (16/7), M. Kracht (12/10), Herrmann (8/4), S. Fengler (8/0), D. Bohnsack (7/7), Mario Rahmel (2/0), M. Benke (1/1), Kommoß (1/0), F. Müller (1/0), Maas (1/0)

  • Sommerturnier des BSV Kessin in Bandelstorf - 3. von 8


    Klein Belitz (awic) – Zur Einstimmung auf die anstehende Vorbereitungsphase folgte eine gemischte Mannschaft des SV Klein Belitz am vergangenen Sonnabend der Einladung des BSV Kessin und nahm neben sieben weiteren Mannschaften, darunter auch der SKV Steinhagen, am Sommerturnier in Bandelstorf teil. Bei einer Spielzeit von zwanzig Minuten und Austragung der Partien in zwei Gruppen zog sich der Wettbewerb über sieben Stunden hinaus.
    In der Gruppe A starteten die Belitzer mit einem überzeugenden 5:0-Sieg über eine Mannschaft aus Bremen und verschafften sich damit eine gute Ausgangsposition. In der Partie gegen die Gastgeber aus Kessin tat sich die von Wolfgang Pieper betreute Truppe zunächst schwer und lief lange Zeit einem Rückstand hinterher. Ein später Treffer von Rico Bahr brachte zumindest noch das Unentschieden. Mit einem 2:1-Erfolg im letzten Gruppenspiel gegen Steinhagen machten die Belitzer mit sieben Punkten vor Bremen (4) und Kessin (3) dann auch den Gruppensieg perfekt.
    Den Steinhägern blieb nach dem 1:1 gegen Kessin und der Niederlage gegen Bremen (0:2) nur der letzte Platz. Im Kreuzvergleich gegen den drittplatzierten der anderen Gruppe trafen die Mannen von Dirk Voß auf Sanitz/Groß Lüsewitz und waren auch in dieser Partie chancenlos (0:3). So ging es für Steinhagen letztlich nur noch um Platz sieben. Da Mulsow aber bereits abgereist war, wurde der vorletzte Rang kampflos ergattert.
    Auch für die Belitzer reichte es am Ende nicht für den ganz großen Erfolg, denn im Halbfinale gegen Groß Wokern II genügte ein Sonntagsschuss, um die 0:1-Niederlage zu besiegeln. Zumindest gelang es, sich mit einem guten Spiel den dritten Platz zu sichern. Ähnlich wie in der Gruppenphase hatten die Belitzer gegen die Bremer Mannschaft wenig Mühe und siegten mit 4:0.
    Den Turniersieg sicherten sich letztlich die Kreisklassekicker von Warnow 90 Rostock.


    Klein Belitz: Quandt, Marco Rahmel, Kaussow (1 Tor), M. Fengler (1), Rutkowski, D. Klemmstein, Wegner, Bahr (3), Roehl (2), Loppnow (2), D. Bohnsack, Janczylik, Noack, Schwierzke (3), S. Wolff


    Abschlussstand
    1. Warnow 90 Rostock
    2. Groß Wokern II
    3. Klein Belitz
    4. Gröpelinger Kickers (Bremen)
    5. Sanitz/Gr. Lüsewitz
    6. Kessin
    7. Steinhagen
    8. Mulsow II

  • Saisonvorbereitung für Belitz I+II



    Sa, 04.07.09.....10.00 Uhr.....Turnier des BSV Kessin in Bandelstorf.......3. von 8



    Fr, 10.07.09......19.00 Uhr.....Trainingsbeginn Belitz I und II
    Sa, 11.07.09.....09.00 Uhr.....Turnier in Satow



    So, 19.07.09.....13.00 Uhr.....Test............Bölkow II - Belitz II
    So, 19.07.09.....16.30 Uhr.....Test............GG Güstrow II - Belitz I



    Sa, 25.07.09.....10.00 Uhr.....Turnier in Reinshagen
    So, 26.07.09.....10.30 Uhr.....Test............Hohen Sprenz II - Belitz II
    So, 26.07.09.....14.00 Uhr.....Test............Hohen Sprenz I - Belitz I



    Sa, 01.08.09.....16.00 Uhr.....Turnier in Bernitt
    So, 02.08.09.....10.30 Uhr.....Test............Belitz II - GG Güstrow AJ
    So, 02.08.09.....14.00 Uhr.....Test............Belitz I - Hafen Rostock AJ



    Fr, 07.08.09......19.00 Uhr......Test............Belitz I - Schlagsdorf (KL NWM)
    So, 09.08.09.....10.30 Uhr......Test............Dummerstorf II - Belitz II



    Sa/So, 15./16.08.09..............1. Runde.....Belitz II
    Sa/So, 15./16.08.09..............1. Runde.....Belitz I

  • Sport- und Sommerfest des SSV Satow – 4. von 8


    Am vergangenen Wochenende nahmen die Vertretungen aus Klein Belitz und Jürgenshagen an einem Fußballturnier anlässlich des Sport- und Sommerfestes der Gemeinde Satow teil. In zwei Gruppen spielten insgesamt acht Mannschaften um den Halbfinaleinzug. Zum vierten Mal in Folge erreichten die Belitzer dabei die Runde der letzten vier, während die Grün-Weißen wie in den vorherigen drei Jahren nicht über die Vorrunde hinauskamen.
    Allerdings war es in Staffel 2 letztlich eine knappe Entscheidung, die zwischen drei Teams durch das bessere Torverhältnis getroffen wurde. Dabei starteten die Belitzer mit einem viel versprechenden 2:0-Sieg über Jürgenshagen in das Turnier. Insgesamt war die von Wolfgang Pieper und Wilfried Düntsch betreute Truppe die bessere Elf, bei zwei Tormöglichkeiten von Karsten Krüger stand ihr aber auch Glück zur Seite. Letztlich machten die Treffer von Martin Herrmann und Kay Kommoß den Unterschied aus. Nachdem die Belitzer im weiteren Verlauf aber neben der Partie gegen Unterwellenborn (Thüringen, Gegentor in der letzten Sekunde), trotz einer 1:0-Führung durch Christian Roehl auch gegen Satow II verloren (1:2), war die Mannschaft letztlich auf Schützenhilfe angewiesen. Denn Jürgenshagen hatte es nach dem 1:0-Erfolg über Satow II im letzten Spiel gegen Unterwellenborn in der eigenen Hand, unterlag aber mit 0:1. Hinter den Thüringern (9 Punkte) zogen somit die Belitzer als Zweiter mit dem besseren Torverhältnis (3:3) gegenüber Satow II (3:4) und Jürgenshagen (1:3) in das Halbfinale ein.
    Dort wartete mit der ersten Vertretung des SSV Satow schließlich der Erste der anderen Gruppe, der sich mit neun Punkten und 8:2 Toren souverän durchsetzte. So waren letztlich auch die Belitzer chancenlos, zogen sich bei der 0:2-Niederlage aber noch achtbar aus der Affäre.
    Im Spiel um Platz drei kam es dann zum erneuten Aufeinandertreffen mit Unterwellenborn, in dem die Belitzer noch mal eine gute Leistung zeigten aber aufgrund einer Elfmeterentscheidung mit 0:1 den Kürzeren zogen.
    Der SSV Satow bestimmte schließlich auch das Endspiel nach Belieben (3:0) und nahm wie im vergangenen Jahr den Wanderpokal in Empfang. Auch wenn der viertplatzierte bei der Siegerehrung letztlich leer ausging, so hatten die Belitzer mit Alexander Quandt zumindest den besten Torhüter des Turniers in ihren Reihen.


    Klein Belitz: Quandt, D. Klemmstein, M. Fengler, S. Düntsch, Janczylik, Loppnow, Wegner, Kommoß (1), Roehl (1), Herrmann (1), Schwierzke, Kaussow, S. Fengler


    Abschlussstand
    1. Satow I
    2. Hornà Stubnà (Slowakei)
    3. Unterwellenborn (Thüringen)
    4. Klein Belitz
    In Vorrunde ausgeschieden: Altenkrempe (Schleswig-Holstein), Satow II, Jürgenshagen, Reinshagen

  • Bölkower SV II - SV Klein Belitz II 6:1 (2:0)


    Nach bisher zwei Turnierteilnahmen bestritt die Kreisliga-Mannschaft des SV Klein Belitz am vergangenen Sonntag ihr erstes von insgesamt vier Testspielen. Bei der zweiten Mannschaft des Bölkower SV setzte es eine deutliche 1:6-Niederlage.
    Der Gegner realisierte in der abgelaufenen Spielzeit innerhalb von zwei Jahren den Durchmarsch aus der Kreisklasse in die Kreisoberliga. Dementsprechend übernahm die Heimelf auch von Beginn an das Zepter. Den Belitzern ergaben sich kaum Räume, um ein eigenes Offensivspiel aufzubauen, sodass die Mannschaft überwiegend mit Abwehraufgaben beschäftigt war. Der gut aufgelegte Torhüter Mathias Zimmermann musste aber erstmals nach einer halben Stunde hinter sich greifen. Kurz vor der Pause kamen dann auch die Gäste zu ersten Möglichkeiten. Zweimal gelang es Michael Schwierzke aber nicht, den Ball aus aussichtsreichen Positionen im Tor unterzubringen (38., 43.). Stattdessen erhöhte die Heimelf noch vor dem Pausenpfiff auf 2:0 (44.).
    In der zweiten Halbzeit waren gerade sieben Minuten vergangen, da mussten die Belitzer bereits zwei weitere Gegentore hinnehmen (48., 52.). Dem eingewechselten Christopher Noack gelang zwar kurz darauf nach einer Freistoß-Flanke von Jürgen Bohnsack der Treffer zum 1:4 (53.), doch klare Tormöglichkeiten zur Ergebniskosmetik ergaben sich bis zum Schlusspfiff nicht mehr. Insgesamt verlor die Partie durch viele Wechsel auf beiden Seiten etwas an Fahrt, doch Bölkow schlug noch zwei weitere Male zu (76., 83.) und besiegelte letztlich die 1:6-Niederlage.


    Torfolge:
    1:0 (30.)
    2:0 (44.)
    3:0 (48.)
    4:0 (52.)
    4:1 Noack (53.) – J. Bohnsack
    5:1 (76.)
    6:1 (83.)


    Klein Belitz: Zimmermann, A. Hirte, M. Fengler (60. F. Bohnsack), S. Düntsch, J. Bohnsack (60. Janczylik), S. Rönnfeldt, Wegner (46. Bodach), D. Klemmstein (46. Noack), C. Hirte (60. H. Bohnsack), Herrmann (60. S. Fengler), Schwierzke (46. Kommoß)


    Schiri: Karsten Quasdorf (Bölkower SV)
    Z: 65 (15 Gäste)

  • Turnier des SV Reinshagen – 5. von 6


    Am vergangenen Sonnabend nahm eine gemischte Mannschaft des SV Klein Belitz neben fünf weiteren Teams an einem Vorbereitungsturnier des SV Reinshagen teil. Die Kontrahenten traten in einer Gruppe gegeneinander an, wobei die Pieper-Elf über den vorletzten Platz nicht hinaus kam.
    Dabei gelang zum Auftakt gegen eine Vertretung des SSV Satow mit einem Unentschieden noch ein gutes Ergebnis (0:0). In der folgenden Partie gegen Hohen Luckow gab es schon den ersten Rückschlag. Nach einem Eckball lief die Truppe lange Zeit einem Rückstand hinterher und kassierte in der Schlusssekunde auch noch den zweiten Gegentreffer. Ähnlich verlief auch die Partie gegen Kröslin (KOL OVP), in der die endgültige Entscheidung ebenfalls erst kurz vor dem Abpfiff fiel (0:2). Zumindest gegen Reinshagen II, die den letzten Tabellenplatz belegten, sollte anschließend ein Sieg gelingen, doch auch hier kamen die Belitzer nicht über ein torloses Unentschieden hinaus. Im letzten Spiel wartete dann die erste Vertretung der Gastgeber, die bis dahin ohne Gegentor durch das Turnier marschierten und sich den ersten Platz bereits vorzeitig sicherten. Zwar endete auch diese Partie mit einer Niederlage (0:1), doch ließ die Hintermannschaft zumindest nicht allzu viele Tormöglichkeiten zu.
    Vor allem im Offensivspiel präsentierten sich die Belitzer an diesem Tag zu harmlos und blieben somit gänzlich ohne eigenen Torerfolg. Trotz nur zwei magerer Punkte blieb der Mannschaft zumindest der letzte Platz erspart.


    Klein Belitz: Quandt, Bahr, M. Fengler, Janczylik, Woschniak, D. Klemmstein, Wegner, Fraß, Herrmann, Schwierzke, Schimmler - Bodach, A. Fischer, S. Fengler


    Abschlusstabelle
    1. Reinshagen I.........9:0....15
    2. Satow....................7:1....10
    3. Kröslin...................5:6......7
    4. Hohen Luckow......5:8......6
    5. Klein Belitz ...........0:5......2
    6. Reinshagen II........3:9......2


    Schiris: Danny Salewski (TSG Neubukow), Michael Hoffmann (Kröpeliner SV)
    Bester Torschütze: Andy Bartels (Reinshagen/7 Tore)



    VFB Hohen Sprenz II - SV Klein Belitz II 2:1 (0:1)


    Zum zweiten Testspiel trat die Kreisliga-Elf des SV Klein Belitz bei der zweiten Vertretung des VFB Hohen Sprenz an, die als Tabellenzweiter der vergangenen Saison ebenfalls den Aufstieg zur Kreisliga realisierte. Zwar unterlagen die Mannen von Wolfgang Pieper mit 1:2, lieferten aber vor allem in Halbzeit eins eine ordentliche Leistung ab.
    Die Gäste präsentierten sich von Beginn an ballsicher und hatten die Partie zunächst im Griff. Besonders im Mittelfeld erarbeiteten sich die Belitzer durch Laufbereitschaft und Zweikampfstärke Vorteile. Wie schon in der Vergangenheit mangelte es aber oftmals am Durchsetzungsvermögen im gegnerischen Strafraum. Die beste Möglichkeit vergab Angreifer Michael Schwierzke, der den Ball freistehend nicht am gegnerischen Torhüter vorbei brachte (14.). Erst nach über einer halben Stunde fiel der insgesamt verdiente Führungstreffer. Diesmal war Schwierzke erfolgreich und markierte per Abstauber das 1:0. Danach erwachten nun auch die Gastgeber, doch trotz guter Torchancen (39., 45.) hatte die Belitzer Pausenführung Bestand.
    Im zweiten Durchgang erarbeitete sich Hohen Sprenz nun endgültig die Oberhand im Mittelfeld. Die Belitzer wirkten zunehmend unsortiert und so war es vor allem Torhüter Mathias Zimmermann zu verdanken, dass nicht schon der Ausgleich fiel. Auf der anderen Seite vergab dann der eingewechselte Kay Kommoß aus Nahdistanz die große Möglichkeit auf 2:0 zu erhöhen (70.). Im Gegenzug sorgte ein abgefälschter Flankenversuch für den 1:1-Ausgleich. Vier Minuten später drehte die Heimelf das Spiel komplett zu ihren Gunsten. Steffen Fengler hatte zwar noch den Ausgleich auf dem Fuß (82.) aber aufgrund der zweiten Hälfte war es letztlich eine verdiente Niederlage.


    Torfolge:
    0:1 Schwierzke (34.)
    1:1 (71.)
    2:1 (75.)


    Für Klein Belitz kamen zum Einsatz: Zimmermann, A. Hirte, M. Fengler, Janczylik, S. Rönnfeldt, D. Klemmstein, Noack, Wegner, C. Hirte, Herrmann, Schwierzke - F. Bohnsack, Bodach, Kommoß, S. Fengler


    Schiri: Martin Genkel (VFB Hohen Sprenz)
    Z: 30 (15 Gäste)

  • Turnier des SV Fortuna Bernitt – 2. von 5


    Da Rühn einen Tag vorher absagte, blieben nur fünf Mannschaften übrig. Spielzeit: 2x10 Minuten


    Belitz – J´hagen 1:0
    Gutes Spiel, verdienter Sieg. Torschütze Andy Fischer mit seinem ersten Ballkontakt. Platzierter Linksschuss vom Strafraum...


    Belitz – PSV Rostock II 0:0
    ausgeglichen


    Belitz – PSV Rostock I 0:0
    Wir waren ein paar Mal im Glück, als der PSV klare Torchancen vergab. Zwei gute Möglichkeiten hatten wir aber auch...


    Belitz – Bernitt 1:0
    In der ersten Hälfte waren wir besser, in der zweiten war Bernitt näher dran am Tor. Zwei Minuten vor Schluss kommt Schwierzke nochmal auf den Platz und macht nach einem langen Ball gleich den Siegtreffer...


    Der zweite Platz war damit schon sicher. Für den Turniersieg mussten wir auf Bernitter Schützenhilfe hoffen, die im letzten Spiel gegen den PSV II aber 0:2 verloren.


    Klein Belitz: Zimmermann, Cerncic, M. Fengler, Kaussow, Woschniak, S. Rönnfeldt, D. Klemmstein, Wegner, Herrmann, Schwierzke, S. Wolff - Janczylik, Bodach, A. Fischer


    Abschlusstabelle
    1. PSV Rostock II......3:0......8
    2. Belitz......................2:0.....8
    3. PSV Rostock I........5:2.....7
    4. J´hagen...................1:4.....2
    5. Bernitt.....................0:5.....1


    Schiris: Helmut Böseke (SV Steilküste Rerik), Hagen Klatt (TSV Bützow)



    SV Klein Belitz II – VFL Grün-Gold Güstrow AJ 3:5 (2:4)


    Auch im dritten Testspiel musste die zweite Mannschaft des SV Klein Belitz eine Niederlage hinnehmen. Diesmal zogen die Schützlinge von Wolfgang Pieper gegen die Landesliga-A-Junioren des VFL Grün-Gold Güstrow mit 3:5 den Kürzeren.
    Die Gäste wurden ihrer Favoritenrolle auch von Anfang an gerecht und lagen nach zwanzig Minuten mit 2:0 in Führung (13., 20.). Eigene Angriffe wurden meist schon im Ansatz unterbunden. Einzig Martin Herrmann gelang es in der Offensive für Akzente zu sorgen. Im Zusammenspiel mit Christian Hirte gelang dem jungen Angreifer dann auch der Treffer zum 1:2 (29.). Als der Gegner unmittelbar danach mit einem Doppelschlag antwortete (30., 31.), schien es zunächst eine einseitige Partie zu werden. In den letzten Minuten vor der Pause meldete sich die Heimelf dann aber noch mal zurück. Nachdem zuvor Christian Hirte und Holger Bohnsack jeweils nach Zuspiel von Herrmann noch vergaben, war es David Klemmstein, der eine Freistoßhereingabe von Holger Bohnsack zum 2:4 im Tor unterbrachte.
    Auch im zweiten Durchgang waren die Güstrower stets gefährlich, doch zumeist fehlte beim Torabschluss die Genauigkeit. Als nach einer Stunde Verteidiger Kay Kommoß mit einem platzierten Distanzschuss plötzlich den 3:4-Anschlusstreffer markierte, war die Partie dann wieder offen. In der Folge schien sogar der Ausgleich möglich, doch eine Viertelstunde vor dem Ende trafen die Gäste zum entscheidenden 5:3. Während Christian Hirte die letzte Belitzer Chance vergab (78.), verhinderten auf der anderen Seite Torhüter Mathias Zimmermann (77.) und der Querbalken (83.) weitere Gegentore.


    Torfolge:
    0:1 (13.)
    0:2 (20.)
    1:2 Herrmann (29.) – C. Hirte
    1:3 (30.)
    1:4 (31.)
    2:4 D. Klemmstein (45.) – H. Bohnsack
    3:4 Kommoß (60.)
    3:5 (75.)


    Für Klein Belitz kamen zum Einsatz: Zimmermann, A. Hirte, M. Fengler, Janczylik, J. Bohnsack, S. Rönnfeldt, Noack, Wegner, C. Hirte, Herrmann, Schwierzke - D. Klemmstein, Kommoß, H. Bohnsack, Bodach, Marcinkowski


    Schiri: Bernhard Weber (Hohen Luckower VFB)
    Z: 35 (3 Gäste)

  • FSV Dummerstorf II - SV Klein Belitz II 2:1 (2:1)


    Für die Kreisliga-Fußballer des SV Klein Belitz endete auch das vierte Testspiel mit einer Niederlage. Beim FSV Dummerstorf II, der als Tabellensechster in die Kreisoberliga aufgestiegen ist, zog die Elf von Wolfgang Pieper mit 1:2 den Kürzeren.
    Zwar waren die Gäste von Beginn an die aktivere Mannschaft, doch wie so oft fehlte es in der Offensive an der letzten Durchschlagskraft. Lediglich ein von Christian Hirte getretener Freistoß und eine Schussmöglichkeit von Martin Herrmann sorgten für etwas Torgefahr. Dummerstorf agierte zumeist passiv und wartete auf die Fehler des Gegners. So stand es nach 26 Minuten auch plötzlich 2:0, als die Heimelf zwei Angriffe zielstrebig zum Torerfolg nutzte (20., 26.). Wenig später brachte Abwehrspieler Martin Fengler sein Team mit einem platzierten Distanzschuss von der Strafraumgrenze wieder auf 1:2 heran (32.), doch zu mehr reichte es im ersten Durchgang nicht.
    Auch nach dem Seitenwechsel das gleiche Bild. Klein Belitz mit mehr Ballbesitz im Mittelfeld aber ohne zwingende Aktionen im gegnerischen Strafraum. Anders die Gastgeber, die zwar auch kein gutes Spiel ablieferten aber die besseren Torchancen aufzuweisen hatten (56., 79.). Als die Partie zum Ende zunehmend an Tempo verlor, musste dann Torhüter Mathias Zimmermann weitere Gegentreffer verhindern (84., 90.).
    Insgesamt waren zwar einige gute Ansätze vorhanden, doch am kommenden Wochenende ist eine Leistungssteigerung von Nöten, um im Pokalheimspiel gegen den Sukower SV (Kreisliga) zu bestehen.

    Torfolge:
    1:0 (20.)
    2:0 (26.)
    2:1 M. Fengler (32.)


    Klein Belitz: Zimmermann, A. Hirte, M. Fengler, Janczylik, Woschniak, D. Klemmstein, Noack, Wegner, C. Hirte, Herrmann, Schwierzke - Marcinkowski, Bodach


    Schiri: Reinhard Leuchter (Einheit Tessin)
    Z: 30 (15 Gäste)

  • Für die Zweite wird`s sicher nicht einfach in der KL. Alle vier Testspiele verloren. Ich denke aber trotzdem, dass wir gut vorbereitet sind, denn neben guten Trainingseinheiten waren bei den 4 Turnieren überwiegend Spieler der Zweiten dabei, die also genügend Kraft für eine schwere Saison haben müssten. Das Pokalspiel gegen Sukow (letztes Jahr 7. der KL GÜ) hat dann auch eher noch Vorbereitungscharakter, bevor wir erstmals in Bastorf sehen, wo wir stehen...



    Saisonvorbereitung für Belitz I+II



    Sa, 04.07.09.....10.00 Uhr.....Turnier des BSV Kessin in Bandelstorf............3. von 8


    Fr, 10.07.09......19.00 Uhr.....Trainingsbeginn Belitz I und II
    Sa, 11.07.09.....09.00 Uhr.....Turnier in Satow.............................................4. von 8


    So, 19.07.09.....13.00 Uhr.....Test............Bölkow II - Belitz II......................5:1
    So, 19.07.09.....16.30 Uhr.....Test............GG Güstrow II - Belitz I................2:2


    Sa, 25.07.09.....10.00 Uhr.....Turnier in Reinshagen.....................................5. von 6
    So, 26.07.09.....10.30 Uhr.....Test............Hohen Sprenz II - Belitz II............2:1
    So, 26.07.09.....14.00 Uhr.....Test............Hohen Sprenz I - Belitz I..............1:7


    Sa, 01.08.09.....16.00 Uhr.....Turnier in Bernitt.............................................2. von 5
    So, 02.08.09.....10.30 Uhr.....Test............Belitz II - GG Güstrow AJ...............3:5
    So, 02.08.09.....14.00 Uhr.....Test............Belitz I - Hafen Rostock AJ............6:3


    Fr, 07.08.09......19.00 Uhr......Test............Belitz I - Schlagsdorf (KL NWM)...3:2
    So, 09.08.09.....10.30 Uhr......Test............Dummerstorf II - Belitz II.............2:1


    So, 16.08.09.....10.00 Uhr......1. Runde.....Kessin - Belitz I (in Bandelstorf)
    So, 16.08.09.....14.00 Uhr......1. Runde.....Belitz II - Sukow

  • SV Klein Belitz II – Sukower SV 0:5 (0:1)


    Die zweite Mannschaft des SV Klein Belitz unterlag im Pokalspiel dem letztjährigen Tabellensiebten der Kreisliga Güstrow aus Sukow mit 0:5 und verpatzte damit die Generalprobe für die am kommenden Wochenende startende Kreisligasaison.
    In der ersten Hälfte, in der sich das Geschehen überwiegend im Mittelfeld abspielte begegneten sich beide Teams noch auf Augenhöhe. Den Unterschied machte lediglich die letzte Konsequenz vor dem gegnerischen Gehäuse aus. Während die Belitzer in zwei aussichtsreichen Positionen durch Martin Herrmann und Michael Schwierzke nicht zum Torabschluss kamen, nutzten die Gäste eine der wenigen Möglichkeiten zur Führung (13.), als ein Gästeangreifer eine Hereingabe per Kopf im Tor unterbrachte. Mit dem Spielstand von 0:1 ging es dann auch in die Kabinen.
    Für den zweiten Durchgang hatten sich die Belitzer einiges vorgenommen, doch es dauerte nur vier Minuten, bis ein Distanzschuss von der Strafraumgrenze unhaltbar im eigenen Tor landete. Während auf der Gegenseite die eingewechselten Dietmar Bohnsack und David Klemmstein zwei Möglichkeiten zum Anschlusstreffer vergaben, stand es nach einem Abwehrfehler plötzlich 0:3 (53.). Von diesem Gegentreffer erholte sich die Heimelf nicht mehr, sodass Sukow die Partie fortan bestimmte und noch zwei weitere Tore zum 0:5-Endstand markierte (57., 70.).
    Mit der höchsten Heimpleite seit über 16 Monaten und dem damit verbundenen Ausscheiden in der ersten Pokalrunde reisen die Belitzer nun am kommenden Wochenende zum Punktspielauftakt nach Bastorf.

    Torfolge:
    0:1 (13.)
    0:2 (49.)
    0:3 (53.)
    0:4 (57.)
    0:5 (70.)


    Klein Belitz: Zimmermann, A. Hirte, M. Fengler, Wegner (46. Janczylik), J. Bohnsack, S. Rönnfeldt, Noack (53. D. Klemmstein), Marcinkowski, H. Bohnsack, Herrmann, Schwierzke (53. D. Bohnsack)


    Schiri: Dietmar Böttcher (Bastorfer SV)
    Z: 85 (17 Gäste)

  • Bastorfer SV - SV Klein Belitz II 4:3 (4:1)


    Zum Auftakt der neuen Kreisligasaison bezog die zweite Mannschaft des SV Klein Belitz gleich eine Niederlage. Mit 3:4 unterlag der Aufsteiger in Bastorf aber denkbar knapp.
    Schon in der ersten Hälfte hielt der Neuling mit den favorisierten Gastgebern gut mit. Mit einem Direktschuss hatte Daniel Wegner auch früh die Führung auf dem Fuß (10.). Bastorf profitierte in der Folge davon, dass Aushilfstorwart Maik Rönnfeldt nach langer Verletzungspause nicht seinen besten Tag erwischte. Beim ersten Gegentreffer schlug er am Ball vorbei, sodass Martin Priebe den Ball nur noch ins leere Tor schieben musste (17.) und kurz darauf hatte Rönnfeldt einen Schussversuch von Matthias Schreck bereits sicher in den Armen, ließ den Ball aber unglücklich doch noch ins Tor fallen (25.). Zwar erzielte Martin Herrmann mit einem gefühlvollen Heber das zwischenzeitliche 1:1 (23.), doch mit zwei weiteren Treffern von Schreck zog Bastorf zur Pause auf 4:1 davon (32., 38.). Die Belitzer waren aber keineswegs schlechter und hatten durch einen Kopfball von Christian Hirte auch eigene Tormöglichkeiten (34.).
    In der zweiten Halbzeit waren die Gäste dann sogar die überlegene Mannschaft. Bis auf eine Direktabnahme war von Bastorf nur noch wenig zu sehen (58.). Innerhalb von zwei Minuten war die Partie dann wieder spannend. Zunächst versenkte Holger Bohnsack einen Freistoß von der Strafraumgrenze zum 2:4 (60.), bevor Jürgen Bohnsack ebenfalls mit einem ruhenden Ball den Anschlusstreffer markierte (62.). Unter Mithilfe des gegnerischen Torhüters landete sein Schuss aus 40 Metern Torentfernung im Netz. In der Schlussphase schien dann auch noch der Ausgleich möglich. Gefahr entstand immer wieder bei Standardsituationen (67., 88.), doch letztlich brachte Bastorf den Sieg über die Zeit, sodass die Mannschaft von Wolfgang Pieper ohne Punktgewinn die Heimreise antrat.

    Torfolge:
    1:0 Priebe (17.)
    1:1 Herrmann (23.) – M. Fengler
    2:1 Schreck (25.)
    3:1 Schreck (32.)
    4:1 Schreck (38.)
    4:2 H. Bohnsack (60.)
    4:3 J. Bohnsack (62.)


    Klein Belitz: M. Rönnfeldt, A. Hirte, S. Düntsch, Kommoß, M. Fengler (46. J. Bohnsack), D. Klemmstein, Wegner, Noack (46. S. Rönnfeldt), C. Hirte, H. Bohnsack, Herrmann (30. Schwierzke)
    Bastorf: Teichert, Priebe, Grunert, Rossow, Groesch, van der Weth, Hollmann, Gatzke (46. Behm), Wagner (75. Thede), Timm, Schreck


    Schiri: Helmut Böseke (SV Steilküste Rerik)
    Z: 50 (7 Gäste)

  • SV Klein Belitz II – Heiligenhäger SV 0:8 (0:4)


    Einen rabenschwarzen Tag erwischten die Kreisliga-Kicker des SV Klein Belitz im ersten Heimspiel der Saison gegen den Heiligenhäger SV. Mit 0:8 ging der Aufsteiger sang- und klanglos unter und kassierte die höchste Heimpleite seit der Neugründung im Jahr 2005.
    Im letzten Duell vor über zwei Jahren trotzten die Belitzer dem Favoriten noch ein Unentschieden ab, doch am vergangenen Sonntag war ein ähnliches Ergebnis bereits frühzeitig nicht mehr möglich. Vor allem bei der Defensivarbeit offenbarte die Heimelf eklatante Schwächen und lag schon zur Pause aussichtslos mit 0.4 in Rückstand. Zwei unglückliche Aktionen von Kapitän Alexander Hirte ebneten dem Gegner den Weg zu diesem Kantersieg. Zunächst wusste sich der Abwehrchef im Strafraum nur mit einem Foul zu helfen, was einen Strafstoß zur Folge hatte, bevor er wenig später einen Torschuss unhaltbar abfälschte. Für beide Treffer zeigte sich Spielgestalter Jens Kielmann zuständig (11., 22.), der zusammen mit Angreifer Toni Marquardt von den Belitzern nie in den Griff zu bekommen war. Diese beiden entschieden das Spiel mit jeweils drei Treffern auch fast im Alleingang, indem sie in regelmäßigen Abständen für das halbe Dutzend an Gegentoren sorgten (28., 42., 55., 62.). Nach zwei schwerwiegenden Abwehrfehlern trugen sich dann auch noch Ronny Poppe (71.) und Henry Muranko (84.) in die Torschützenliste ein.
    Die Gastgeber waren gegenüber dem guten Auftaktspiel in Bastorf nicht wieder zuerkennen und ließen jegliche Qualität vermissen. Vor allem von der sonst so zuverlässigen Abwehrarbeit ist momentan kaum etwas zu sehen, denn bei den vier Pflichtspielpleiten in Folge, kassierte die Hintermannschaft ganze 22 Gegentore.

    Torfolge:
    0:1 Kielmann (11./FE)
    0:2 Kielmann (22.)
    0:3 Marquardt (28.)
    0:4 Marquardt (42.)
    0:5 Kielmann (55.)
    0:6 Marquardt (62.)
    0:7 Poppe (71.)
    0:8 Muranko (84.)


    Klein Belitz: M. Rönnfeldt, A. Hirte (46. Bodach), S. Düntsch, Kommoß, J. Bohnsack (46. Schwierzke), C. Hirte, D. Klemmstein, Wegner, H. Bohnsack, Herrmann (68. Marcinkowski), D. Bohnsack
    Heiligenhagen: Kaesler, Haase, Zeimert, Frehse, Stolt (24. Noky), Thiem, Jabs (24. Rittweger), Muranko, Kielmann, Poppe, Marquardt (71. Krüger)


    Schiri: Axel Hannemann (SV Hafen Rostock)
    Z: 70 (25 Gäste)

  • FSV Rühn II - SV Klein Belitz II 3:2 (2:1)


    Für die zweite Mannschaft des SV Klein Belitz endete auch das dritte Kreisligaspiel mit einer Niederlage. Mit 2:3 zog die Elf von Wolfgang Pieper im Derby beim FSV Rühn II den Kürzeren.
    Bereits die vergangenen vier Duelle waren von knappen Spielverläufen geprägt, doch auch dieses Mal blieben die Belitzer sieglos. In der ersten halben Stunde spielte allerdings nur der Gastgeber. Vor allem über die linke Angriffsseite mit Flügelspieler Maik Benke und Angreifer Patrick Schulz erspielten sich die Rühner erste Torchancen (6., 8., 14.). Diese beiden brachten ihr Team letztlich auch mit 2:0 in Führung. Zunächst markierte Schulz mit einem trockenen Schuss vom Strafraumeck das 1:0 (18.), bevor der gut aufgelegte Benke aus dem Mittelfeld Anlauf nahm und seinen Distanzschuss gegen seine ehemaligen Mitspieler im Torwinkel platzierte (27.). In der Folge ließ die Heimelf dann aber nach, sodass die Belitzer besser in die Partie fanden und kurz vor dem Halbzeitpfiff noch den wichtigen Anschlusstreffer erzielten. Nach Zuspiel von Christian Hirte vollendete Mario Rahmel aus spitzem Winkel zum 1:2 (44.).
    Im zweiten Durchgang gestalteten die Gäste das Spiel dann offener und sorgten in der Offensive für mehr Torgefahr. Möglichkeiten von Rahmel und Felix Müller brachten aber noch nicht den erhofften Erfolg (49., 67.). Der FSV blieb im Angriff aber stets gefährlich und so hatte Schulz auch die Vorentscheidung auf dem Fuß (76.). Als dann in der 81. Spielminute Christian Hirte einen, an Rahmel verübten, Foulstrafstoß zum Ausgleich verwandelte, schienen die Belitzer doch noch etwas Zählbares mitnehmen zu können. Die Hoffnung währte allerdings nur kurz, denn der eingewechselte Marcel Wischmann köpfte einen Eckball zum Rühner Siegtreffer in die Maschen (85.).
    Während Rühn sich mit dem zweiten Saisonsieg auf den sechsten Tabellenplatz verbesserte, stehen die Belitzer ohne Punktgewinn schon zu Saisonbeginn auf einem der beiden Abstiegsplätze.

    Torfolge:
    1:0 Schulz (18.)
    2:0 M. Benke (27.)
    2:1 Mario Rahmel (44.) – C. Hirte
    2:2 C. Hirte (81.) – Mario Rahmel
    3:2 Wischmann (85.)


    Klein Belitz: M. Rönnfeldt, A. Hirte, M. Fengler, Kommoß, J. Bohnsack (62. Wichmann), S. Rönnfeldt (80. Janczylik), Bodach, F. Müller, C. Hirte, Schwierzke (37. D. Klemmstein), Mario Rahmel
    Rühn: Schubert, Heinrich (46. Schulze), Gratop (62. Wischmann), Kuhlmann, Kähler, Müller, Warning, M. Benke, Korth, Görn, Schulz


    Schiri: Helmut Hübner (VFL GG Güstrow)
    Z: 70 (42 Gäste)

Betway Online Fussball-Wetten banner