Beiträge von aw1932

    SV Klein Belitz II – FSV Nordost Rostock III 2:1 (2:0)


    Ausgeglichene erste Hälfte im Kellerduell. Während Torwart Tim Heller zweimal stark hält leiten auf der Gegenseite zwei lange Zuspiele von Erik Dethloff und Jan Möller unsere 2:0-Pausenführung ein. Maik Janczylik mit starkem Abschluss vom linken Strafraumeck und Mario Izdebski, der sich stark im Strafraum durchsetzte mit ihren Saisontoren vier und acht.


    Nach der Pause übernimmt Nordost dann aber zunehmend das Spiel und erzielt per Elfmeter sein erstes Tor auf Naturrasen seit fast 13 Monaten (63.). Danach sind wir nur noch einmal wirklich gefährlich durch Mario Izdebski und mussten auf der anderen Seite noch einige gefährliche Situationen überstehen. Letztlich rettete Tim Heller den etwas glücklichen Sieg mit einer Parade im Eins gegen Eins kurz vor dem Ende.


    Zwei Siege in Folge gelangen uns zuletzt 2015 und durch den ersten Heimsieg seit einem Jahr verlassen wir vorerst den letzten Tabellenplatz.


    Torfolge:

    1:0 M. Janczylik (17.) – Dethloff

    2:0 M. Izdebski (38.) – J. Möller

    2:1 (63./FE)


    Verschossener FE: Belitz (90.)


    Belitz: T. Heller, Wichmann, Zimdars, J. Möller, Reich, S. Rönnfeldt, Gerigk (71. Miller), M. Janczylik, Dethloff, Werner (62. Latzke), M. Izdebski (90. Wolff)


    Schiri: Maxhugo Kloth

    Z: 60

    SV Rethwisch – SV Klein Belitz 0:5 (0:2)


    Rethwisch jetzt sechs Mal in Folge mit mindestens fünf Gegentoren verloren. Wir beim Tabellenletzten nach überlegenen ersten dreißig Minuten auch mit verdienter 2:0-Führung. Zum Ende der ersten Hälfte kommt Rethwisch dann aber auch zu ersten Chancen (Pfosten, gehalten).


    Nach der Pause kommen wir zwar wieder besser ins Spiel aber der Gegner per Foulelfmeter plötzlich ganz dicht am Anschluss. Andreas Rachow aber stark gehalten. Wir danach dann effektiv und Nick Dukat und Christian Riemann schnürten ihren Dreier- bzw. Doppelpack zum deutlichen 5:0 und klarem Sieg. Rethwisch zum Ende zwar nochmal mit guten Möglichkeiten (2x Latte, 1x gehalten) aber letztlich erfolglos und wir damit sogar erstmals seit 2017 auf Kunstrasen „zu Null“.


    Von den letzten acht Pflichtduellen mit Rethwisch bei sechs Siegen nur eines verloren und damit Kontakt zu den oberen Tabellenrängen gehalten.


    Torfolge:

    0:1 Riemann (17.) – Ohde

    0:2 Dukat (34.) – Boldt

    0:3 Dukat (55.) – Boldt

    0:4 Dukat (71.) – Riemann

    0:5 Riemann (75.) – Dukat


    Verschossener FE: Rethwisch (51.)


    Belitz: Rachow, Bahr, Tempelmann, Heuckendorf, Töpfer, Föllmer, Steinbeck, Boldt, Ohde, Riemann, Dukat


    Schiri: Wilfried Grabow

    Zuschauer: 23 (10 Belitzer)

    SV Klein Belitz – 1. FC Obotrit Bargeshagen 0:2 (0:1)


    Nach zuletzt drei Siegen in Folge haben wir gegen Bargeshagen die große Chance verpasst, wieder Punktgleichheit mit dem Tabellenzweiten herzustellen. Stattdessen sind wir jetzt erstmal wieder auf den siebten Rang der engen Staffel abgerutscht.


    Nach unseren guten Anfangsminuten der Gegner mit dem plötzlichen 1:0 nach durchgerutschter Flanke. Danach bis zur Pause Chancen auf beiden Seiten. Für uns Justin Laatz (gehalten), Nick Dukat (gehalten) und Martin Kracht (vorbei) und Bargeshagen einmal am Pfosten und zweimal an Torwart Andreas Rachow gescheitert.


    Nach dem Seitenwechsel versuchen wir zwar und sind auch feldüberlegen, werden aber nur selten zwingend. Die besten Möglichkeiten hatte noch der eingewechselte Daniel Cerncic (58./gehalten und 59./nach Ecke). In der Schlussphase schieben wir noch weiter vor und sind dadurch Konteranfällig. Das 0:2 dann in der Nachspielzeit.


    Torfolge:

    0:1 (10.)

    0:2 (90.+3)


    Belitz: Rachow, Bahr, C. Block, J. Möller, Heuckendorf, Reich (54. N. Lehmann), Laatz, D. Kracht, M. Kracht, Steinbeck (69. Suchland), Dukat (54. Cerncic)


    Schiri: Hartmut Prahl

    Zuschauer: 45 (4 Gäste)

    FC Fiko Rostock – SV Klein Belitz 2:3 (2:0)


    Gegen Fiko vorher nur eines von 13 Spielen verloren und zuletzt sogar sieben Mal in Folge siegreich. Sah zu Beginn aber erstmal nicht gut aus. Auf Kunstrasen von den letzten 13 Pflichtspielen vorher nur eines gewonnen und auch diesmal schnell mit 2:0 in Rückstand (12.). Danach zwar gute Phase aber vier klare Torchancen nicht genutzt. Bis zur Pause hätte Fiko die Führung dann gleich fünf Mal noch erhöhen können.


    Gleich nach Wiederbeginn hatten wir dann wieder eine starke Phase und machen diesmal auch die Tore. Starke Vorlagen von Nick Dukat und Justin Laatz nutzten Justin Laatz und Christian Riemann zu Saisontoren zwei und zehn. Nick Dukat und Daniel Boldt danach sogar mit Möglichkeiten das Spiel komplett zu drehen. Bei einem zurückgenommenem Elfmeter und einer freien Einschussmöglichkeit Fikos waren wir dann im Glück. Letztlich entschied der eingewechselte Daniel Cerncic die Partie wie schon im Hinspiel mit dem späten 3:2-Siegtreffer nach einem Standard. Einen Freistoß von Rico Bahr köpfte Cerncic mustergültig zu seinem dritten Saisontor ein und brachte uns noch den späten Sieg in einem verteilten Spiel mit vielen Torchancen auf beiden Seiten.


    Damit gewannen wir in dieser Saison bereits zum fünften Mal nach Rückstand (so oft wie seit 20 Jahren nicht mehr) und stellten durch den dritten Sieg in Folge wieder Anschluss an die oberen Tabellenplätze her.


    Torfolge:

    1:0 (11.)

    2:0 (12.)

    2:1 Laatz (49.) – Dukat

    2:2 Riemann (55.) – Laatz

    2:3 Cerncic (87.) – Bahr


    Belitz: Rachow, Bahr, C. Block, J. Möller, Heuckendorf, D. Wegner (76. Föllmer), Laatz, M. Kracht, Riemann, Steinbeck (46. Boldt), Dukat (76. Cerncic)


    Schiri: Angelo Fiedler

    Zuschauer: 30 (9 Belitzer)

    SV Klein Belitz – SV Wittenbeck 5:4 (0:2)


    Gegen einen der Lieblingsgegner aus Wittenbeck bauten wir unsere Erfolgsbilanz in direkten Duellen weiter aus und gewannen seit 2002 jetzt elf von zwölf Spielen.


    Zunächst schien in dieser Partie aber alles gegen uns zu laufen. In einer weitestgehend verteilten Partie, in der wir durch Martin Kracht (2) und Christian Riemann auch zu guten Möglichkeiten kamen, lag der Gegner nach der frühen Führung (13.) und einem platzierten direkten Freistoß mit Windunterstützung (31.) zur Pause schon mit 2:0 vorne.


    Im zweiten Durchgang passierte lange nichts, ehe Nick Dukat und Daniel Wegner die Doppelchance auf den Anschluss hatten (68.). Stattdessen erhöhte der seit fast einem Jahr ungeschlagene Tabellenführer durch einen zweiten perfekten direkten Freistoß auf 3:0 und schien damit eigentlich für eine vorzeitige Entscheidung gesorgt zu haben (69.).


    In der Schlussphase gelang uns dann aber Unglaubliches. Schon seit drei Jahren erzielten wir vor dieser Partie jedes dritte Heimtor erst in der Schlussviertelstunde (24 von 71) aber was in den letzten zehn offiziellen Minuten passierte, sucht sein Beispiel.


    Eine Flanke vom offensiv eingewechselten Daniel Cerncic verwertete Nick Dukat und leitete die wahnsinnige Aufholjagd ein (80.). Nur sechs Minuten später war das Spiel plötzlich schon komplett auf den Kopf gestellt. Nick Dukat (2) und Daniel Cerncic nutzten maßgenaue Zuspiele von Christian Riemann (2) und Rico Bahr zur unglaublichen 4:3-Führung. Wittenbeck scheiterte abgewehrt von Torwart Andreas Rachow sogar nochmal am Pfosten (87.), ehe Nick Dukat nach Christian Riemanns dritter Vorlage seinen Viererpack zum 5:3 perfekt machte (90.+1). Wittenbeck kam zwar sogar noch zum 4:5 (90.+4), doch änderte der Treffer an der sensationellen Aufholjagd zum Sieg nichts mehr.


    Damit bestätigten wir in einem denkwürdigen Spiel spät aber wiedermal unsere Heimstärke (25 von insgesamt 29 Punkten zu Hause geholt) und verbesserten uns zunächst wieder auf Rang sechs.


    Torfolge:

    0:1 (13.)

    0:2 (31.)

    0:3 (69.)

    1:3 Dukat (80.) – Cerncic

    2:3 Dukat (81.) – Riemann

    3:3 Cerncic (83.) – Bahr

    4:3 Dukat (86.) – Riemann

    5:3 Dukat (90.+1) – Riemann

    5:4 (90.+4)


    Belitz: Rachow, Bahr, Suchland (63. J. Möller), Heuckendorf, C. Block, D. Wegner (72. Föllmer), Laatz, M. Kracht, Riemann, Steinbeck (63. Cerncic), Dukat (90.+2 Töpfer)


    Schiri: Stephan Wienholtz

    Zuschauer: 80 (20 Gäste)

    Die hatten auch lange mit Personal zu kämpfen aber auf einmal kamen von überall neue Leute her, meinte einer vor dem Spiel. Manche können´s gut haben... ^^



    SV Cammin – SV Klein Belitz II 1:5 (0:1)


    Wir belohnten uns für die zuletzt guten Leistungen in der Rückrunde. Nach gutem Beginn und ersten Chancen durch Mario Izdebski und Maik Janczylik kam Cammin auch zu guten Möglichkeiten. Wir aber mit der Pausenführung durch Mario Izdebski nach gutem langen Zuspiel von Dietmar Bohnsack.


    Nach der Pause die Gastgeber mit mehr Spielanteilen aber wir plötzlich mit 3:0 vorne. Starke Vorlagen von Daniel Boldt und Lucas Steinbeck nutzten Mario Izdebski und Maik Janczylik konsequent. Cammin danach mit vielen guten Chancen aber wegen starkem Torwart Tim Heller und schwacher Chancenverwertung erst in der 73. Minute mit einem direkten Freistoß erfolgreich. Für Spannung sorgte der Anschlusstreffer aber nur kurz. Wir gegen die offene und anfällige Defensive prompt mit den nächsten beiden Treffern. Mario Izdebski und Maik Janczylik schnürten Dreier- bzw. Doppelpack und sicherten den ersten Sieg seit elf Monaten.


    Torfolge:

    0:1 M. Izdebski (33.) – D. Bohnsack

    0:2 M. Izdebski (50.) – Boldt

    0:3 M. Janczylik (56.) – Steinbeck

    1:3 (73.)

    1:4 M. Izdebski (76.) – Gerigk

    1:5 M. Janczylik (80.) – Boldt


    Belitz: T. Heller, Wichmann, Selz, Zimdars, D. Bohnsack, Boldt, Anders, Gerigk, Steinbeck, M. Janczylik, M. Izdebski (79. Pfüller)


    Schiri: Mirko Tomascheck

    Z: 32 (5 Belitzer)

    SV Klein Belitz – BSV Kessin 3:2 (2:2)


    Früher Schlagabtausch mit vier Toren in acht Minuten. Danach haben wir zweimal durch Rico Bahr (gehalten, Latte) und zweimal durch David Hübner (Pfosten, gehalten) gute Möglichkeiten und müssen zur Pause eigentlich führen.


    Im zweiten Durchgang machen wir zu Beginn weiter das Spiel, doch gute Möglichkeiten von Fiete Heuckendorf und David Hübner brachten wieder keinen Erfolg. Kessin dann aber sogar mit zwei Chancen auf den eigenen Treffer (67., 76.).


    In der Schlussphase versuchen wir aber selber wieder und haben durch Rico Bahr zwei Abschlüsse (80., 90.). Seine letzte Ecke in der Nachspielzeit brachte dann sogar noch den Siegtreffer ein. Kopfballablage von Justin Laatz und neuntes Saisontor von Christian Riemann sicherten uns weiter Platz eins in der Heimtabelle und einen wichtigen Sieg im engen Tabellenmittelfeld dieser Kreisligastaffel.


    Torfolge:

    0:1 (10.)

    1:1 Dukat (13.) – Bahr

    2:1 Laatz (14.) – D. Kracht

    2:2 (18.)

    3:2 Riemann (90.+3) – Laatz


    Belitz: Rachow, Tempelmann (76. J. Möller), Suchland, Heuckendorf, C. Block, Hübner (72. Steinbeck), Laatz, D. Kracht, Riemann, Bahr, Dukat (59. M. Kracht)


    Schiri: Erich Schilling

    Zuschauer: 85 (20 Gäste)

    SV Reinshagen CJ – SV Klein Belitz CJ 6:1 (3:0)


    Am 13. Spieltag ist unsere C-Jugend nach einer herben Niederlage leider auf den zweiten Tabellenplatz abgerutscht. Zum 1:8-Spiel sind wir mit mehreren Ausfällen der Stammkräfte angereist und leider mit einer 6:1-Niederlage wieder nach Hause gefahren.


    Unsere Hintermannschaft leistete sich in der Anfangsphase gleich zwei schwere Fehler, die der Gegner zum 1:0 (2.) und 2:0 (5.) auszunutzen wusste. Belitz fing sich aber und machte das Spiel. Sehr gute Spielzüge bis vor das gegnerische Tor scheiterten aber in der Endkonsequenz. Reinshagen lauerte auf Konter und konnte durch seine schnellen Stürmer in der 24. Minute auf 3:0 erhöhen. Durchaus wäre aber auch ein Unentschieden zur Halbzeit erreichbar gewesen.


    In der zweiten Halbzeit konnte dann endlich der überfällige Anschlusstreffer durch Marten Berg erzielt werden (40.) Leider lief das Ergebnis aber wieder in die andere Richtung. Belitz machte das Spiel, war hauptsächlich in der gegnerischen Hälfte, aber bekam das Leder einfach nicht ins Netz. Reinshagen setzte wie in Hälfte eins auf Konter und belohnte sich mit drei weiteren Treffern (44., 56. und 67.).


    So scheiterte Belitz an sich selber. Das Mittelfeld (sicher auch durch die Umstellung auf 1-8) oft nicht auf Verteidigung umgestellt und vorne die sicheren Dinger nicht gemacht. Trotzdem war es bis jetzt die vom Spielaufbau und Passgenauigkeit beste Leistung der Saison. Noch haben wir alles in unserer Hand. Also „Mund abwischen“…weiter geht’s. Nächstes Wochenende gegen Rostock United zu Hause in Belitz.


    Belitz: L. Bögner, Reichert, Godenrath (36. Randt (65. Dubanski)), Thomas, T. Möller, Wilke, Tetzlaff, Walter (60. Zachert), Berg

    Nachgereicht vom 07.04.



    SV Klein Belitz CJ – FSV Rühn CJ 2:3 (1:3)


    Am letzten Sonntag musste unsere C-Jugend einen Rückschlag einstecken. Im Derby gegen Rühn unterlagen die Junioren mit 2:3.


    Durch die Umstellung auf eine Dreier-Abwehrkette kam unsere Elf gar nicht klar und musste in der ersten Hälfte gleich drei Gegentore einstecken. Hannes Hameister konnte noch den Anschlusstreffer landen.


    Die zweite Hälfte war durch andere Aufstellung komplett in der Belitzer Hand. Nick Tetzlaff besorgte das 2:3. Chancen waren genug da, um das Spiel zu drehen bzw. wenigstens ein Remis zu holen, wurden aber nicht gut verwertet.


    So steht die erste Niederlage dieser Saison auf dem Zettel. Leider falsche Aufstellung gewählt und erst in der zweiten Hälfte reagiert. Jetzt wird es oben in der Tabelle doch noch sehr spannend und die nächsten 3 Zähler müssen am kommenden Sonntag gegen Reinshagen her.


    Belitz: L. Bögner, Berg, Reichert, Langschwager, Randt, Goderath, K. Bremer, Thomas, H. Hameister, Wilke, Tetzlaff – Walter, Zelinger, Dubanski, Zachert, R. Brehmer

    SV Klein Belitz II – LSG Elmenhorst II 0:3 (0:2)


    Ausgeglichene Partie, in der wir über weite Strecken auch spielerisch überzeugen konnten und auch einige eigene Torchancen hatten. In der letzten halben Stunde schwanden zwar die Kräfte, doch hielten wir gegen den Tabellenfünften, der seine vorherigen sechs Spiele auch schon mit mindestens drei Toren Unterschied gewann, weiter gut mit. Letztlich zwar klare Niederlage aber insgesamt starke Leistung.


    Torfolge:

    0:1 (14.)

    0:2 (43.)

    0:3 (69.)


    Belitz: D. Bohnsack, Wichmann, Zimdars, Selz, S. Rönnfeldt, Boldt, M. Janczylik, Anders, Dethloff, Töpfer (46. Burmeister), M. Izdebski


    Schiri: Jannik Kühn

    Z: 10 (4 Gäste)

    Rostocker BSG – SV Klein Belitz 4:0 (3:0)


    Eigentlich ausgeglichene Spielanteile. Die BSG zwar auch nicht viele Torchancen beim Abschluss deutlich zielstrebiger und effektiver. Wir versuchten zwar über 90 Minuten aber spielerisch gelang nur wenig. Ein Lattentreffer von Christian Riemann und ein Abschluss von Justin Laatz waren im zweiten Durchgang nahezu die einzigen echten Torchancen.


    Nach der sechsten Auswärtsniederlage in Folge sind wir mit nur vier Punkten in der Fremde Ligaschlusslicht und insgesamt wieder auf den neunten Rang abgerutscht.


    Torfolge:

    1:0 (10.)

    2:0 (12.)

    3:0 (28.)

    4:0 (52.)


    Belitz: Töpfer, Tempelmann, J. Möller, Heuckendorf, C. Block, Hübner, N. Lehmann (36. Dukat), Riemann, Laatz, Bahr (80. Föllmer), Steinbeck (55. D. Wegner)


    Schiri: Tom Suckow

    Zuschauer: 15 (2 Belitzer)

    dastalent71

    Danke, dass hoffe ich auch. Wird aber schwer...


    Dein Spielbericht gegen NO III ist übrigens falsch gegangen... ;)



    Nienhäger SV – SV Klein Belitz II 4:2 (2:1)


    Von Beginn an in Unterzahl leisteten wir starke Gegenwehr. Nach einer halben Stunde lagen wir zwar 2:0 zurück, doch ließen wir auf dem Kunstrasen gar nicht so viele Chancen zu. Nach Vorarbeit von Pascal Nawrot verkürzte Maik Janczylik mit seinem ersten Pflichtspieltor seit fast 5 Jahren sogar auf 1:2.


    Im zweiten Durchgang hielten wir weiter stark dagegen und kommen durch einen Elfmeter von Marc Töpfer sogar zum Ausgleich. Als der überraschende Punktgewinn immer greifbarer schien, gerieten wir zehn Minuten vor Schluss unglücklich mit 3:2 in Rückstand. Danach drücken wir aber und haben durch Marc Töpfer, Erik Dethloff und Pascal Nawrot sogar gute Chancen zum erneuten Ausgleich. Das 4:2 dann erst in der Nachspielzeit durch einen direkt verwandelten Freistoß. Letztlich sogar unglückliche Niederlage zu zehnt.


    Torfolge:

    1:0 (20.)

    2:0 (27.)

    2:1 M. Janczylik (40.) – P. Nawrot

    2:2 Töpfer (65./FE) – P. Nawrot

    3:2 (80.)

    4:2 (90.)


    Belitz: T. Heller, Töpfer, Zimdars, Wichmann, S. Rönnfeldt, D. Bohnsack, D. Wegner, M. Janczylik, Dethloff, P. Nawrot


    Schiri: Wilfreid Grabow

    Z: 13 (1 Belitzer)

    Platzierung in der Hinrunde täuschte etwas bei vor allem auswärts vielen schwachen Leistungen. Unsere Leistungsträger werden halt nicht jünger. ;-) Ist aber auch ne gute, ausgeglichene Liga...



    SV Klein Belitz – SV Pepelow 3:1 (2:0)


    Nach zuvor sechs sieglosen Spielen und Abrutsch auf Tabellenrang neun gelang gegen Pepelow der lang ersehnte Sieg.


    Bereits nach etwa 15 Sekunden erzielte Christian Riemann nach Zuspiel von Justin Laatz sein achtes Saisontor und damit die prompte Führung. Das 2:0 in der 30. Minute nach Eckball von Rico Bahr und Abstauber von Martin Kracht. Pepelow kurz vor der Pause zweimal gefährlich aber Erik Föllmer im Tor zweimal stark.


    Insgesamt hatten wir schon in der ersten Hälfte ein Chancenplus und bauten die Statistik im zweiten Durchgang weiter aus, ließen Pepelow aber lange im Spiel. Nach einem Eckball in der 68. Minute dann auch der plötzliche Anschluss. Erst in der Schlussphase und nach einigen weiteren vergebenen Möglichkeiten machte David Hübner dann endlich den Sack zu. Verdienter 10. Sieg aus den letzten 13 Duellen mit Pepelow.


    Mit 19 Punkten aus acht Spielen bleiben wir damit heimstärkste Mannschaft und verbesserten uns in der ausgeglichenen und engen Liga zumindest auf Rang acht.


    Torfolge:

    1:0 Riemann (1.) – Laatz

    2:0 M. Kracht (30.) – Bahr

    2:1 Heuckendorf (68./ET)

    3:1 Hübner (82.) – Bahr


    Belitz: Föllmer, Tempelmann, Cerncic (76. J. Möller), Heuckendorf, C. Block, Hübner, M. Kracht, Riemann, Laatz, Bahr (90. N. Lehmann), Dukat (76. Steinbeck)


    Schiri: Jörg Hameister

    Zuschauer: 105 (22 Pepelower)

    SV Reinshagen – SV Klein Belitz II 5:1 (2:1)


    In der ersten halben Stunde hielten wir stark mit und kamen nach unserer Führung auch zu weiteren Chancen durch Marc Töpfer (nach Eckball an die Latte) und Mario Izdebski. Danach wurden wir zwar zunehmend in die Defensive gedrängt, ließen bis zur Pause aber nur wenige klare Torchancen zu. Nur ein Konter und ein direkter Freistoß brachten den knappen Halbzeitrückstand ein.


    Im zweiten Durchgang war Reinshagen dann erwartungsgemäß klar überlegen, doch kamen wir vereinzelt weiter zu guten Chancen (zweimal Mario Izdebski). Mit hohem Einsatz hielten wir das Ergebnis zumindest in annehmbaren Grenzen.


    Torfolge:0:1 M. Izdebski (12.) – N. Lehmann

    1:1 (25.)

    2:1 (28.)

    3:1 (47.)

    4:1 (65.)

    5:1 (89.)


    Verschossener Elfer: Reinshagen (ca. 60.)


    Belitz: Rachow, Töpfer (60. T. Heller), Zimdars, Selz (70. Brasch), Wichmann, Steinbeck, N. Lehmann, Anders, Dethloff, D. Bohnsack, M. Izdebski


    Schiri: Wilfried Grabow

    Z: 45 (14 Belitzer)

    SKV Steinhagen – SV Klein Belitz 3:0 (1:0)


    Den Schwung aus der Schlussphase gegen Hohen Luckow konnten wir nur in der Anfangsviertelstunde mitnehmen. Rico Bahr traf per Freistoß nur die Latte. Danach taten wir uns in Ballbesitz plötzlich wieder sehr schwer und waren defensiv zudem fehleranfällig. So gerieten wir nach einem Ballverlust im eigenen Strafraum auch in Rückstand. Vor der Pause hatten wir nochmal eine kurze, gute Phase aber Nick Dukat scheiterte zweimal.


    Im zweiten Durchgang versuchten wir zwar noch ins Spiel zurückzukommen, doch reichte es nur zu zwei Chancen durch David Hübner und Justin Laatz. Zwei Konter brachten dagegen sogar noch die klare 3:0-Pleite ein. Letztlich verdiente und enttäuschende Niederlage.


    Damit erstmals überhaupt gegen Steinhagen verloren (vorher vier Siege) und auf Platz neun abgerutscht (schlechteste Kreisliga-Platzierung zu diesem Saisonzeitpunkt seit 2005).


    Torfolge:

    1:0 (26.)

    2:0 (65.)

    3:0 (80.)


    Belitz: Neufeld, Tempelmann, J. Möller (46. Suchland), Heuckendorf, C. Block, Hübner, M. Kracht (85. N. Lehmann), Riemann, Laatz, Bahr, Dukat


    Schiri: Alexander Pavel

    Zuschauer: 55 (25 Belitzer)

    Nachgereicht...



    SV Klein Belitz – Hohen Luckower VFB 3:3 (0:0)


    Luckow mit der besseren Anfangsphase und auch mehr Torgefahr. Wir kommen erst zum Ende der ersten Hälfte besser ins Spiel und zu unserer ersten guten Chance durch Justin Laatz.


    Zum dritten Mal in Folge liegen wir nach torloser erster Hälfte dann plötzlich mit 0:2 zurück (Eckball und Konter nach Ballverlust). Diesmal kämpften wir uns aber zurück. Justin Laatz` Reingabe auf Rico Bahr, der nur noch den Fuß hinhalten musste, leitete die Wende ein. Zwei Torvorlagen von Christian Riemann und das Spiel war sogar komplett gedreht. Eine Ecke brachte Luckow aber doch noch den insgesamt auch verdienten Ausgleich ein.


    Letztlich fünftes Spiel ohne Sieg und auf Rang sieben abgerutscht aber durch tolle Moral nach erneutem Rückstand endlich wieder positive Signale gesendet, die Mut machen.


    Torfolge:

    0:1 (56.)

    0:2 (67.)

    1:2 Bahr (68.) – Laatz

    2:2 (74./ET) – Riemann

    3:2 Bahr (87./FE) – Riemann

    3:3 (89.)


    Belitz: Rachow, Tempelmann, Cerncic (77. Töpfer), J. Möller (46. Suchland), C. Block, Reich, D. Kracht, Riemann, Steinbeck (77. N. Lehmann), Bahr, Dukat (24. Laatz)


    Schiri: Günter Stoll

    Zuschauer: 135

    Nachgereicht noch die letzten beiden Ergebnisse...

    Neubukow II - Belitz II 4:0 (19.11.)

    TSV Rostock - Belitz II 14:0 (10.03.)



    Schwaaner Eintracht II – SV Klein Belitz II 5:0 (2:0)


    Beim Tabellenführer zwar ohne klare Torchance geblieben aber insgesamt stark dagegen gehalten. Erst in der Schlussphase noch drei Gegentore zur letztlich doch noch deutlichen Niederlage bekommen.


    Torfolge:

    1:0 (8.)

    2:0 (14.)

    3:0 (77.)

    4:0 (80.)

    5:0 (90.+2)


    Belitz: T. Heller, Suchland, Wichmann (46. S. Rönnfeldt), Zimdars, Trost, Boldt, D. Wegner, M. Janczylik (60. Gerigk), Dethloff, Werner (73. D. Bohnsack), Engel


    Schiri: Alexander Pavel

    Z: 70 (6 Belitzer)

    TSV Bützow II – SV Klein Belitz 4:0 (0:0)


    Nach guter erster Hälfte und leichten Chancenvorteilen liegen wir nach der Pause durch einen Distanzschuss und einen einfachen Ballverlust plötzlich mit 0:2 zurück. Nick Dukat zwar noch mit zwei Chancen aber insgesamt fanden wir nach dem Schock nicht mehr ins Spiel zurück. Vierte Niederlage in Folge und auf Platz sechs abgerutscht.


    Torfolge:

    1:0 (46.)

    2:0 (47.)

    3:0 (56.)

    4:0 (88.)


    Belitz: Rachow, Tempelmann, Heuckendorf, J. Möller (68. Cerncic), Hübner, Steinbeck, D. Kracht (59. N. Lehmann), M. Kracht (59. Ohde (73. Anders)), Reich, Bahr (68. Töpfer), Dukat


    Schiri: Andre Sens

    Zuschauer: 50 (13 Belitzer)

    FSV Kritzmow – SV Klein Belitz 3:3


    Im zweiten Rückrundenspiel mussten unsere C-Junioren einen kleinen Dämpfer einstecken. Während in Hälfte Eins Kritzmow mit 3:1 dominierte, konnte die zweite Hälfte Belitz für sich verbuchen.


    Dabei hätte der Spielverlauf am Anfang zu unseren Gunsten entschieden werden können. Gleich zweimal legte sich Stürmer Hannes Hameister den Ball zu weit vor und ließ dadurch den Torwart schneller zum Leder kommen. Auf der Gastgeberseite verbuchte Kritzmow durch einen direkten Freistoß ins lange Eck den Führungstreffer (4.). Belitz verbuchte noch ein paar Möglichkeiten, scheiterte aber an der kompakten Abwehr bzw. an sich selber. Ein langer Einwurf für den FSV leitete dann das 2:0 (13.) ein. Es brauchte einen Standard um Belitz mit dem Anschlusstor im Spielgeschehen zu lassen. Nach präziser Ecke von Hannes Hameister köpfte Julian Wilke zum 2:1 (15.) ein. Doch noch vor dem Halbzeitpfiff erhöhte der Gastgeber erneut. Gegen eine teilweise desolate Abwehr (zumindest in der ersten Hälfte) hatte Kritzmow keine große Mühe nach einer Ecke und ganz schlecht geklärtem Ball diesen zum 3:1 (27.) einzunetzen.


    In Hälfte zwei bot sich zunächst ein zäher Schlagabtausch der beiden, der aber kein Ergebnis brachte. Durch einen unglücklichen Gesichtstreffer ging Abwehrgarant Florian Reichert auch noch die Brille entzwei und musste ausgewechselt werden. Doch manchmal gibt es auch Glück im Unglück. Durch die gezwungene Umstellung und die Brillenreparatur aus dem Sanikoffer (Danke Julie!) stand die Abwehr jetzt wehrhafter. Und somit ging vorne auch mehr. Finn Walter konnte sich auf der linken Seite durchsetzen und legte passend auf Hannes Hameister auf, der die Aufholjagd mit dem 3:2 (53.) einleitete. Auch auf der rechten Seite behielt der nicht angegriffene Erik Thomas die Übersicht, schickte Stürmer Hameister, der den abgeprallten Spielball dann aber im Nachschuss zum Ausgleich versenkte (63.). Die Gäste drängten jetzt auf den Sieg und hätten in der Schlussminute durch Julian Wilke beinahe auch die Führung erzielt, aber leider knapp daneben.


    Somit ging das Unentschieden völlig in Ordnung. Hälfte eins für die kompakte Abwehr und auf Konter lauernde Kritzmower und Hälfte zwei für bessere Chancennutzung und kämpferische Belitzer. Weiter geht es erst am 7. April zu Hause gegen Rühn.


    Belitz: L. Bögner, Reichert (40. K. Bremer), Langschwager, Thomas, Randt (47. Reichert), Godenrath, Berg, Wilke, Hameister, Walter, Tetzlaff

    Nachgereicht...


    SV Klein Belitz CJ – Fussballzwerge Rostock 3:0


    Nach gelungener Hinrunde und als verdienter Herbstmeister startete unsere C-Jugend am vergangenen Sonntag in die Rückrunde.


    Erwartungsgemäß mit einem Sieg gegen den Tabellenachten, obwohl wir uns schwertaten. Etwas zäh aus der Winterpause gekommen hatte Belitz nach 10 Minuten das Spiel im Griff, belohnte sich aber noch nicht. So kamen die Zwerge auch besser rein und konnten in der 24. Minute ihre beste Möglichkeit verbuchen, scheiterten aber an Torwart Lennart Bögner. Erst in der Nachspielzeit der ersten Hälfte schoss Julian Wilke das erlösende 1:0 (36.).


    Die zweite Halbzeit lief dann, auch durch wenige Umstellungen, etwas besser. So erzielte Torjäger Hannes Hameister, nach langem Pass, den zweiten Treffer (46.). In der 58. Minute hätte jener nach einem saftigen Fernschuss von Julian Wilke und Torwartabpraller noch

    erhöhen können, setzte das Leder aber am Tor vorbei. Erst durch einen Strafstoß wurde mit dem 3:0 durch Hannes Hameister das Endresultat besiegelt (60.). Dadurch baute Belitz sein Punktekonto auf 25 Zähler in der Tabelle aus und trifft kommenden Sonnabend gegen Kritzmow auf einen erwartungsmäßig stärkeren Gegner. Da sollte das Spiel hoffentlich flüssiger laufen und die Chancen besser genutzt werden.


    Belitz: L. Bögner, Godenrath, Reichert, Langschwager, Randt, K. Bremer (36. Zelinger), Berg (65. Zachert), Wilke, Thomas (54. Dubanski (65. T. Bögner)), Hameister (68. R. Brehmer), Tetzlaff