Kröpeliner SV 47

  • So, hab gerad gesehen dass wir noch nichtmal ein eigenes thema hier haben! Zeit wirds nach diesem sensationellen Spiel in Bentwisch (Kunstrasen) gegen den SV Pastow! Und wenn ich darf werd ich Hausis Spielberichte hier online stellen!(Vielleicht macht er das auch selber?)
    Kurz nochmal zum Pastow-Spiel gestern bei -4,5 Grad und gefühlten MINUS 21 (Was war das denn für ein sibirischer Wind?) Also, zur Halbzeit steht es 3:0 für Pastow!! Und Endergebnis bei halber Sicht (schlechtes zum Teil nicht funktionierendes Flutlicht) dann 4:4, war schon verrückt das ganze!


    Torschützen
    1:0 Benedict
    2:0 Benedict
    3:0 Pries
    3:1 Hausburg
    3:2 T. Abshagen
    4:2 ???
    4:3 Stechow
    4:4 Schulz

    Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer für den Beitrag bedankt.


    Benutzer die sich bedankten:


    Boerni (32.13.2009)

  • 4:2 wurde auch durch Benedict erzielt. Klar kannst Du das machen Bönscher. Du als Student wirst sicher die Zeit haben :lach: :lach:
    Das talent wird sich auch freuen, endlich einen Thread vom KSV zu sehen.
    Ja nochmal kurz zum Spiel. Es wäre wohl besser gewesen, das Ding komplett ausfallen zu lassen. Von regulären Bedingungen kann hier kaum die Rede sein. Für uns natürlich ein Sieg der Moral. Aber der Pastower Keeper war die ärmste Sau auf dem Platz. Schlechtes Licht, Schneetreiben, Gegenwind und ein roter Ball, welcher durch das Gummigranulat schon schwarz war....
    Naja manchmal ist es gut, die Platzwahl zu verlieren und ein Nachteil erscheint später zum Vorteil. Obwohl man auch sagen muss, das wir erste Halbzeit tot waren. Bei besserer Chnacnverwertung des Gegners hätte das Ding schon mehr als 0:3 stehen können, aber hätte wenn und aber.
    Zu A-Jugendspieler Robert Schultz: Klasseeinsatz. Kein Respekt vor dem Gegner, großer Einsatzwillen, welcher belohnt wurde (und für uns zwei Kästen Bier-->Landesligapremiere+Tor :ja: :ja: ). Da ist auf jeden Fall wieder ein Spieler mit potenzial für die Erste in Sicht.

    Einmal KSV immer KSV!!!!


    2002-2010 Vertreter des LK DBR in der LL


    NOFB-Turnier Sieger 2006, 2011 & 2016 als Spieler und 2012 als Trainer (Grenzbrigade Küste)

  • Hallo jepro,


    wir versuchen den Kunstrasenplatz in Bad Doberan zu mieten, denn auf unserem Platz wird es definitiv kein Spiel geben, es sei denn, es ist ab morgen 20 Grad warm :nixweiss:

    Einmal KSV immer KSV!!!!


    2002-2010 Vertreter des LK DBR in der LL


    NOFB-Turnier Sieger 2006, 2011 & 2016 als Spieler und 2012 als Trainer (Grenzbrigade Küste)

  • Zitat

    Original von Hausi
    4:2 wurde auch durch Benedict erzielt. Klar kannst Du das machen Bönscher. Du als Student wirst sicher die Zeit haben :lach: :lach:


    So, hab ausgeschlafen :biggrin: =) :biggrin:


    Hier mal der Bericht von Herrn Egler aus der OZ, wobei man beachten sollte warum wir 2. HZ nochmal wiedergekommen sind. Aber lest selbst wo die KSV-Spieler ihre Kraft/Elan herhatten:


    Auch am zweiten Spieltag der Fußball-Rückrunde waren die meisten Mannschaften wieder nur stille Zuschauer. Grund: Viele Plätze in der Region waren nicht bespielbar. Ausweichplätze standen nicht zur Verfügung.


    LANDESLIGA:


    Pastow – Kröpelin 4:4


    Die Partie wurde am Sonnabend um 17 Uhr auf dem Kunstrasenplatz in Bentwisch ausgetragen, da der Platz in Pastow nicht bespielbar war. Sensationell daran war, wie die Kröpeliner aus einem 3:0-Rückstand noch ein 4:4-Remis machten.


    Zunächst hatten die Kröpeliner erhebliche Probleme mit den äußeren Bedingungen. Die Pastower erwischten einen besseren Auftakt und gingen so nach 15 Minuten mit 1.0 in Führung. Die Kröpeliner agierten zu halbherzig in dieser Phase. Dafür wurden sie bis zur Halbzeitpause mit zwei weiteren Gegentreffern hart bestraft. Das Spiel schien für die Pastower gelaufen zu sein! Aber Kröpelin kam mit neuem Elan aus der Kantine. Mathias Hausburg schaffte in der 60. Minute das 3:1. Wenig später gelang Tino Abshagen der 3:2-Anschlusstreffer. Jetzt keimte Hoffnung bei den Kröpelinern auf. Aber prompt gelang den Pastowern das wichtige 4:2. Die Moral der Kröpeliner aber stimmte. Sie kämpften enorm. Und so war Oliver Stechow fast im Gegenzug mit dem 4:3 zur Stelle. Die Gastgeber hatten nicht mehr viel entgegenzusetzen. Kröpelin mobilisierte die letzten Kräfte für den Endspurt. In der 86. Minute erzielte der junge Robert Schultz den 4:4-Ausgleich.

    Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer für den Beitrag bedankt.


    Benutzer die sich bedankten:


    Boerni (32.13.2009)

  • ja und in der KANTINE gab es dann ja lecker Havana-Cola und Glühwein. War ja auch richtig kalt und so kam der KSV aufgewärmt wieder zurück.

    Einmal KSV immer KSV!!!!


    2002-2010 Vertreter des LK DBR in der LL


    NOFB-Turnier Sieger 2006, 2011 & 2016 als Spieler und 2012 als Trainer (Grenzbrigade Küste)

  • Ja Ja der gute Herr F. Egler. Der hat schon immer etwas durcheinander gebracht. Spielernamen die nicht mal auf dem Bogen standen, falsche Torschützen und und und


    Aber endlich bringt er mal Licht ins Dunkel und erklärt wie man einen 0:3 Rückstand aufholt... DIE LIEBE KANTINE :rofl:


    Glückwunsch den Kröpelinern. Ein 0:3 gegen Pastow zu egalisieren ist schon nicht ohne....

    "Wenn wir nicht gewinnen, dann treten wir ihnen wenigstens den Rasen kaputt."

  • Zitat

    ..bringt er mal Licht ins Dunkel..


    ... ich glaube das hätte sich dann wohl auch pastow fürs spiel gewünscht!!!

    07.03.2007 - FC Bayern München vs. Real Madrid - 2:1 - ach war das ein schöner Abend in der Allianz Arena!!!

  • 15. Spieltag Landesliga West Saison 2005/2006 11.03.2006 17:00 Uhr



    SV Pastow - Kröpeliner SV 47
    1:0 Benedict (17)
    2:0 Benedict (22)
    3:0 Pries (39.)
    3:1 Hausburg (65.)
    3:2 Stechow (76)(
    4:2 Benedict (78.)
    4:3 T. Abshagen (80.)
    4:4 R. Schultz (87.)


    Aufstellung: Schalke - Stubbig (46. Bönsch), Hinzmann, Albrecht, Bonk, Hausburg, Stechow, I. Schultz, Michel (59. R. Schultz), T. Abshagen, Ewald


    Ein Sieg für die Moral


    KSV holte Punkt nach 0:3 und 2:4


    Nach der Spielabsage in der Vorwoche vor Ort war es nach 3 ½ Monaten das erste Pflichtspiel. In dieser Zeit war ein reguläres Training im Freien durch die Witterungsverhältnisse kaum möglich und auch dieses Spiel wäre ausgefallen, wenn sich nicht der gastgebende SV Pastow um den Kunstrasenplatz in Bentwisch bemüht hätte. Zur ungewohnten Uhrzeit (17:00) sollte Schiedsrichter Beyer aus Rostock diese Partie anpfeifen, welche im Nachhinein noch viel Diskussionsstoff hatte.


    Für die Pastower war es das zweite Spiel in der Rückrunde, denn auch in der Vorwoche konnten die Randrostocker beim Parchimer FC ihr Spiel durchführen und siegreich zu gestalten. So war Pastow schon im Rhythmus, ein kleiner Vorteil. Beim KSV hingegen fehlten mit Petrikat und Steinke zwei wichtige Stützen in der Abwehr und mit Vick der zentrale Mittelfeldmann. Aber trotzdem wollte der KSV mindestens einen Punkt mitnehmen, um die starke Hinserie weiter zu unterstreichen. Oliver Stechow vertrat Libero Steinke auf dessen Position und Tino Abshagen sollte das Offensivspiel ankurbeln.


    Die Platzverhältnisse auf dem ungewohnten Geläuf waren bestens, was man jedoch von den äußeren Wetterbedingungen nicht sagen konnte. Ein bitterkalter Wind wehte über das Geläuf, zu welchem sich noch Schneefall beimischte. Die Kröpeliner verloren die Seitenwahl und mussten so gegen den Wind spielen. In den ersten 15 Minuten passierte nicht viel auf dem Platz. Viele Bälle landeten im Aus und so wurde der Spielfluss immer wieder unterbrochen. Was jedoch hier schon auffiel, war die Tatsache, dass der Gegner frischer wirkte und immer als erstes am Ball war. So reagierte der KSV meistens nur und konnte dem Spiel nicht den eigenen Stempel aufdrücken. Aber die Defensive stand. Nach einem Eckball in der 17. Minute erzielte jedoch der Kapitän des SV Pastow Benedict per Kopf das 1:0. Dieses Tor zeigte Wirkung im Spiel der Kröpeliner. Mit dem Wind im Rücken spielte Pastow nun sehr Kombinationssicher. In der 20. Minute wurde dies wieder durch Benedict mit dem 2:0 belohnt. Vorausgegangen war ein Ballverlust im Mittelfeld und ein blitzsauber vorgetragener Konter des Kontrahenten.


    Diesen Doppelschlag mussten die Kröpeliner erstmal verdauen. Die Offensivbemühungen blieben weiter im Keim erstickt. Nicht ein gefährlicher Schuss landete auf das Tor des gegnerischen Keepers. Ein Kopfball neben das Tor von Hausburg, ein Schuss von Hinzmann ins Toraus und ein abgefälschter Schuss von Bonk zur Ecke waren schon die größten Chancen der Kröpeliner. Auf der anderen Seite versuchten die Pastower das Zwischenresultat weiter in die Höhe zu schrauben. So rettete die Latte nach einem 30-Meter-Hammer von Libero Borgwardt oder Keeper Schalke rettete in höchster Not. Bei einer weiteren Ecke war es Borgwardt, der völlig frei zum Kopfball kam, jedoch mit dieser Möglichkeit nicht zum Erfolg kam.


    In der 39. Minute schlug es dann aber doch wieder im Kasten von Kröpelin ein. Aus stark abseitsverdächtiger Position umkurvte Pries Schalke und netzte ein. Das war auch der Halbzeitstand. Der KSV hatte nicht eine verheißungsvolle Offensivaktion und konnte froh sein, dass der Gegner seine sich bietenden Chancen nicht konsequent nutze. Mario Stubbig musste dann verletzungsbedingt in der Kabine bleiben und auch so nahm Trainer Hauschild einige Änderungen auf den Positionen vor.


    Zu den ohnehin schon schwierigen äußeren Bedingungen kam nun noch die Dunkelheit dazu. Ein schlechtes Flutlicht auf dem Kunstrasen und ein roter Ball verschärften die Situation noch. Nun hatte aber der KSV den Wind im Rücken und der Gegner hatte nun nicht mehr soviel vom Spiel. Auch waren die Kröpeliner jetzt Zweikampfstärker und konnten so zahlreiche Zweikämpfe siegreich gestalten und endlich dem Spiel den eigenen Stempel aufdrücken. Die Offensivaktionen nahmen zu, aber trotzdem war noch Vorsicht bei den gefährlichen Kontern geboten. In der 55. Minute stoppte noch die Fahne des Assistenten Hausburg nach einem schönen Pass von Schultz, aber in der 65. Minute konnte dann der KSV-Stürmer nach einem abgefälschten Freistoss von Tino Abshagen per Kopf verkürzen.


    Hoffnung machte sich im KSV-Lager breit, denn die Kröpeliner übernahmen mehr und mehr die Initiative. Die Offensive um Bonk, Stechow, Schultz und Hausburg wirbelten die Pastower defensive mächtig durcheinander, aber das zweite Tor musste her, um vielleicht noch was Zählbares rauszuholen.


    Die Sicht wurde immer schlechter und im weiteren Verlauf avancierte der Pastower Torwart Drebelow zum ärmsten Spieler auf dem Platz. Das runde Objekt war für den Keeper schwer zu erkennen und mit Rückenwind versuchte jetzt insbesondere Tino Abshagen, das Leder einzunetzen. In der 70 Minute scheiterte dieser noch am Torwart aber 6 Minuten später war der Anschluss hergestellt. von rechter Position haut Abshagen das Leder hoch auf das Tor und dieser fällt genau unter der Latte in das Tor. Nun wollten die Kröpeliner auch noch den Ausgleich, aber praktisch im Gegenzug erhöhte SVP-Kapitän Benedict mit seinem 3. Tor auf 4:2. Die Vorentscheidung schien gefallen. Aber der Schein trog. Wieder im Gegenzug erzielt Olli Stechow mit seinem ersten Saisontor das 3:4 nach einem abgefälschten Schuss von Albrecht. Für Spannung war also weiterhin gesorgt. Tino Abshagen versuchte immer wieder mit hohen Bällen, den Torwart in Verlegenheit zu bringen, aber auch die Pastower blieben bei Standards, insbesondere nach Eckbällen gefährlich.


    Dann die 87. Minute: Freistoss Kröpelin an der Mittelinie. T. Abshagen bringt den Ball vor das Tor, der Keeper kann nur abklatschen lassen und A-Jugendspieler Robert Schultz, welcher für den verletzten Thomas Michel ins Spiel kam, steht goldrichtig um zum 4:4 zu treffen. Riesenjubel auf der Bank des KSV. Ein verloren geglaubtes Spiel war wieder offen und noch waren 3 Minuten zu spielen. In diesen gelang aber keinem Team noch ein Treffer und es blieb beim Remis. Der KSV kämpfte nach dem 0:3 und ließ sich auch nicht durch das schnelle 4:2 aus dem Konzept bringen. Im Nachhinein betrachtet ist natürlich der Kröpeliner SV der geheime Sieger der Partie, aber solche Spiele müssen nicht zu dieser Uhrzeit stattfinden. Von einem regulären Spiel konnte bei diesen äußeren Bedingungen kaum noch die Rede sein. Aber es wurde nun mal gespielt und der KSV hatte mit den Bedingungen mehr Glück, als Pastow. Kröpelin punktet weiter auswärts und ist nun seit 11 Spielen ungeschlagen. Der Gastgeber setzt sich durch das Remis vorerst an die Spitze. Aber dieses Spiel wird so schnell sicher keiner der Beteiligten vergessen.



    Quelle (und weitere Presseberichte) : http://www.ksv47.de

    Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer für den Beitrag bedankt.


    Benutzer die sich bedankten:


    Boerni (32.13.2009)

  • @ X-Man


    Ja also in Kröp-Town kann auf keinen Fall gespielt werden. der Platz liegt sehr tief (weißt Du ja) und da ist noch voll der weiße Mist drauf. Wir sind am kurbeln, ob es eventuell in DBR auf´m Kunstrasen stattfinden kann. Bis gestern konnte uns keiner eine Auskunft darüber geben. Denke mal wird sich spätestens morgen entscheiden. Aber hoffe mal das gespielt werden kann, sonst fallen wieder die Feiertage den Spielen zum Opfer...

    Einmal KSV immer KSV!!!!


    2002-2010 Vertreter des LK DBR in der LL


    NOFB-Turnier Sieger 2006, 2011 & 2016 als Spieler und 2012 als Trainer (Grenzbrigade Küste)

  • .... hausi


    versucht mal das spiel so spät wie möglich stattfinden zu lassen ((ist da flutlicht?)).
    je später der beginn, umso größer die chance das ich es dahin schaffe.....

    . . . . . ich sag ma so: lieber ne glatze als gar keine haare !!

  • jepro


    da habe ich leider keinen Einfluß drauf, bin doch nur ein kleines Licht (Spieler). Aber wenn da vorher Spiele stattfinden sollten, müssten wir später ran. Flutlicht ist auf jeden Fall vorhanden. Wäre ja Schade wenn Du auch im Rückspiel nicht dabist...habe mich schon auf Deine Bilderchen gefreut...mal sehen wie sich das entwickelt...

    Einmal KSV immer KSV!!!!


    2002-2010 Vertreter des LK DBR in der LL


    NOFB-Turnier Sieger 2006, 2011 & 2016 als Spieler und 2012 als Trainer (Grenzbrigade Küste)

  • Hausi


    ja dann gib mal bitte so schnell wie möglich eine info ob, wann und wo gespielt wird.danke
    jepro macht doch keine bilder mehr.:-(
    Höchstens du kannst ihn überreden.;-)

  • Vize
    na das würde dann ja passen. wann spielt ihr?? Gegen K´born war das oder?!?!


    jepro


    Na einmal kannst die Kamera aber noch mal zücken.....bitte bitte bitte....

    Einmal KSV immer KSV!!!!


    2002-2010 Vertreter des LK DBR in der LL


    NOFB-Turnier Sieger 2006, 2011 & 2016 als Spieler und 2012 als Trainer (Grenzbrigade Küste)

    Einmal editiert, zuletzt von Hausi ()

Betway Online Fussball-Wetten banner