Beiträge von Hausi

    Deine Helfer wollte ich auch nicht außen vorlassen, aber ich bin mir ziemlich sicher, das Du den "Hut" aufhattest und so war es gemeint.
    Natürlich geht sowas nicht allein (kenne das ja selber) und falls es falsch rüberkam:


    Ein herzlichen Dank an alle fleißigen Helfer!!!!!! Danke für Euer Engagement!

    Ja wenn Nolli was in die Hand nimmt, braucht man sich keine Gedanken machen...wie gewohnt super organisiert, nette Bedienung und alles hat gepasst.
    War leider etwas im Terminstress, deswegen der relativ schnelle Abflug von mir. Sorry dafür.
    Was mich nur störte (da kann aber kein Organisator etwas dafür) war das teilweise zu ehrgeizige Spiel und lamentieren eines Teams....letztendlich soll es einfach nur Spaß machen. :keks:
    Schön den Allesfahrer, Ruppi und Alex aka der Rudower wieder mal gesehen zu haben.
    Und klar, der Turniersieg war natürlich auch toll...ich sag mal die Serie hält und wenn man sich bedenkt, der erste war vor 10 Jahren....
    Aber bin gegen ne Strafe für nüchterne Spieler, auch wenn wir Euren Sport kaputt machen :rofl::kuss:

    Moin, moin,


    nach dem ja lange nix mehr passiert ist, hier mal die Vorbereitung des KSV auf die Rückrunde:


    07.02.2014 20:00 Uhr: Teilnahme Budenzauber Doberaner FC
    18.02.2014 19:00 Uhr: Trainingsauftakt
    22.02.2014 15:00 Uhr: Test Güstrower SC (Landesliga-Nord / Auswärts KuRA)
    01.03.2014 14:00 Uhr: Test FSV Kühlungsborn (Landesliga-Nord / Auswärts KuRa)
    09.03.2014 11:00 Uhr: Test SV Parkentin (Kreisliga Warnow / Heim)
    15.03.2014 14:00 Uhr: 1. Rückrundenspiel beim FSV Kritzmow


    Mit 21 Punkten haben wir eine über den Erwatungenen liegende Hinrunde gespielt. Hoffen wir das es in der Rückrunde so weiter geht. Schnell die 30 Punkte holen, der Rest ist Zugabe!

    6 Sekunden standen noch auf die Uhr, alles deutete auf ein Penalty-Schießen im Finale zwischen dem Titelverteidiger Doberaner FC und „Hausi´s Dream-Team“ hin. Die Führung von Andre Grenz konnte Eddy Bormann klassisch mit der Pike ausgleichen.
    Doch eben genau 6 Sekunden vor Ende knallt DFC Neuzugang Christian Urgast das Leder nach einer Ecke unter die Latte ins Netz und besiegelte somit den Sieg für sein Team.
    Dramatischer hätte das Turnier nicht ausgehen können.


    Vor knapp 300 Zuschauern standen diese beiden Mannschaften zu Recht im Finale um den Mirko Fedtke Cup, die mittlerweile 13. Ausgabe des Mitternachtsturniers, denn beide Teams dominierten ihre Staffeln.
    Wieder waren Mannschaften aus der Region eingeladen und auch der Zuschauerzuspruch war dieses Jahr enorm. Es war, das sei vorweggenommen, einfach wieder ein Highlight und es gab viel positives Feedback von Zuschauern und den teilnehmenden Teams.
    Der Kröpeliner SV erwies sich dabei als „guter“ Gastgeber und überließ den anderen Teams das Feld. Im Auftaktspiel unterlagen die Kröpeliner dem starken Team aus Reinshagen mit 0:4. Stefan Frehse vom SVR erzielte das 1. Tor des Turniers, was traditionsgemäß mit einem 11er Kasten „belohnt“ wurde. Der Titelverteidiger Doberaner FC setzte sich im zweiten Gruppenspiel knapp mit 1:0 gegen den SV Klein Belitz durch. Beide Teams gewannen auch die 2. Gruppenpartie und waren somit bereits für das Halbfinale qualifiziert. Im Spiel gegeneinander entschied sich nun, wer Platz 1 und Platz 2 in der Staffelbelegt und auch hier blieb der DFC siegreich (2:0). Der KSV belegte ohne Punkt in der Staffel A den letzten Platz und musste somit um Platz 7 spielen. Der Gegner war die TSG Neubukow, die in der Staffel B den letzten Platz belegte. Auch in der Staffel standen nach 2 jeweils gespielten Partien die Teams für das Halbfinale fest und auch hier entschied das letzte Spiel, wer 1. und wer 2. wurde. Hausi´s Dream-Team gewann alle Spiele mit jeweils 2:0, blieb damit als einziges Team ohne Gegentreffer in der Vorrunde und verwies somit den Mulsower SV auf den 2. Platz. Dritter in der Staffel wurde der FSV Rühn durch einen Sieg im entscheidenden Spiel gegen die TSG Neubukow durch Penalty Schießen. Es war das einzige Remis in der Vorrunde und somit kam nur einmal die Penalty-Schiessen Regelung um den Zusatzpunkt zum Tragen.


    So kam es zu den Halbfinalbegegnungen Doberaner FC – Mulsower SV und Hausi´s Dream-Team gegen den SV Reinshagen.
    Der DFC unterstrich eindrucksvoll seine Ambitionen auf den Sieg und schlug die „Störche“ doch sehr deutlich mit 5:0. Ein etwas zu hohes Ergebnis, denn Mulsow hielt lange mit, gab sich nach dem 2:0 aber auf.
    Die nervenaufreibendste Partie des bisherigen Abends sollte dann zwischen dem Dream Team und dem SV Reinshagen stattfinden. Stimmung auf den Rängen und Dramatik pur auf der „Platte“. Ralf Tingelhoff überwand als erster Spieler Mathias Hausburg im Kasten des Dream-Teams, jedoch drehte das Dream-Team die Partie und führte 2:1. Es ging hoch und runter, schöne Spielzüge auf beiden Seiten und es wurde verbissen, aber fair um jeden Ball gekämpft. Als Frank Bönsch vom Dream-Team 2:04 Minuten vor Ende der Partie eine Zeitstrafe erhielt, wurde es nochmal eng. Jedoch dezimierte sich der SV R nur kurz danach ebenfalls durch eine Zeitstrafe und es herrschte wieder „Ausgleich“ auf der Platte und auch kurz danach im Spiel. 20 Sekunden vor Ende war es dann dem Namensgeber des Teams vorbehalten, den vielumjubelten Siegtreffer zum 3:2 zu erzielen. Glücklich, denn auch der SVR hätte den Einzug in das Finale verdient gehabt.
    Sehr positiv: Trotz umstrittener Entscheidungen wurde nach dem Spiel nichts Verwerfliches gesagt, Unruhe geschürt oder sonstiges, nein ganz im Gegenteil. Das Ergebnis wurde, wenn auch schmerzlich, von den Reinshägern hingenommen. Sehr faire Sportsmänner!


    In den Platzierungsspielen zeigte der KSV weiterhin gute Gastgeberqualitäten und unterlag im Spiel um Platz 7 der TSG Neubukow mit 4:2. Eine doch kleine Enttäuschung, spielte der KSV in den letzten Jahren doch immer eine gute Rolle bei diesem Turnier und auch die bisherigen Ergebnisse unter dem Hallendach ließen auf ein gutes Abschneiden hoffen.
    Im Spiel um Platz 5 zwischen dem SV Klein Belitz und FSV Rühn kam das Penalty-Schiessen zum 2. und letzten Mal bei diesem Turnier zur Anwendung. Nach regülärer Spielzeit hatte es 3:3 gestanden. Die Randbützower setzten sich dann durch und holten bei der ersten Teilnahme den 5. Platz.
    im Spiel um Platz 3 setzte sich der SV Reinshagen dann mit 3:1 durch und hatte somit einen versöhnlichen Turnierabschluss.
    Das Finale wurde wie eingangs erwähnt dann vom Doberaner FC in quasi letzter Sekunde gewonnen und somit verteidigten die Münsterstädter nicht nur den Titel, sondern können nun den Wanderpokal ihr Eigen nennen, denn es war bereits der dritte Erfolg hintereinander (auch wenn es 2012 noch der Doberaner SV war, handelt es sich um das gleiche Team).


    Als bester Spieler des Turniers wurde Kay Vick (Dream-Team) von den teilnehmenden Teams gewählt, als bester Torwart Tim Deckert (Mulsower SV). Bester Torschütze wurde Christian Urgast mit 6 Treffern.


    Insgesamt fielen in den 18 Spielen 58 Treffer. Die weiteren Jubiläumstreffer (25. Tor) erzielten Andy Fischer (SV Klein Belitz) und Lukas Führer (50.) vom FSV Rühn.
    Die Schiedsrichter Jens Scheffler und Ulf Kuchel leiteten die Spiele wieder in souveräner Manier, aber auch alle teilnehmenden Teams trugen zur Fairness bei. Vielen Dank dafür.
    Auch für das gesamte Feedback einen riesendank, da lohnt sich der Aufwand im Vorfeld sehr.


    Vielen Dank auch an die ganzen fleißigen Helfer rund um das Turnier. Ohne Euch ist so etwas nicht möglich. Und natürlich auch einen großen Dank an den Sponsor und Namensgeber des Turniers, der Zimmerei Mirko Fedtke aus Neubukow.


    Die Ergebnisse:


    Gruppe A:
    Kröpeliner SV – SV Reinshagen 0:4
    Doberaner FC – SV Klein Belitz 1:0
    Kröpeliner SV – Doberaner FC 1:4
    SV Reinshagen – SV Klein Belitz 2:1
    SV Reinshagen – Doberaner FC 0:2
    SV Klein Belitz – Kröpeliner SV 1:2


    1. Doberaner FC 9 Pkt. 7:1 Tore
    2. SV Reinshagen 6 Pkt. 6:3 Tore
    3. SV Klein Belitz 3 Pkt. 3:4 Tore
    4. Kröpeliner SV 0 Pkt. 2:10 Tore


    Gruppe B:
    TSG Neubukow – Mulsower SV 0:1
    Hausi´s Dream Team – FSV Rühn 2:0
    TSG Neubukow – Hausi´s Dream Team 0:2
    Mulsower SV – FSV Rühn 2:0
    Mulsower SV – Hausi´s Dream Team 0:2
    FSV Rühn – TSG Neubukow 1:1 (Penalty-Sieg für Rühn)


    1. Hausi´s Dream Team 9 Pkt. 6:0 Tore
    2. Mulsower SV 6 Pkt 3:2 Tore
    3. FSV Rühn 2 Pkt. 1:5 Tore
    4. TSG Neubukow 1 Pkt. 1:4 Tore


    Halbfinale:
    Doberaner FC – Mulsower SV 5:0
    Hausi´s Dream Team – SV Reinshagen 3:2



    Spiel um Platz 7
    Kröpeliner SV – TSG Neubukow 2:4


    Spiel um Platz 5:
    SV Klein Belitz – FSV Rühn 3:5 n.P. (3:3)


    Spiel um Platz 3:
    Mulsower SV – SV Reinshagen 1:3


    Finale:
    Doberaner FC – Hausi´s Dream Team 2:1


    Die Teams traten mit folgenden Spielern an (in Klammern Tore):


    Doberaner FC:
    Scheibner – Schweiz (1), Grenz (3), Urgast (6), Arnold, Biemann (2), Ehrke, Zettl (2), Scherf


    Hausi´s Dream Team:
    Hausburg (1) – Bormann (3), Lenz, Trost (1), Abshagen (1), Vick (1), Susa (1), Godejahn (1), Bönsch


    SV Reinshagen:
    Ziehm – Frehse (1), Burwitz (3), Andres, Thiem, Langkau, Will, Tingelhoff (4), Kielmann, Bartsch (2)


    Mulsower SV:
    Deckert – Kandler, Giesecke, Voß (2), Zöller (1), Westphal (1), Deckert, Becker, Klimt, Losch, Panke


    FSV Rühn:
    Reichrath – Brasch, Dittmann, Schulz (2), Grundmann, Finck, Kaessler, Führer (2), Nowak, Görn


    SV Klein Belitz:
    Cerrncic – Rahmel, Müller, Woschniak, Benke (2), Bahr (1), Fischer (2), Jankowski, Loppnow (1), Marcinkowski


    TSG Neubukow:
    Warnowius - Zielinksi, Brüshaber (1), Ebel, Neubert, Steinke (2), Dinse (1), Burmeister (1), Kolziolek


    Kröpeliner SV:
    Brüshaver – Leipacher, Mönk, Gehrmann, Wähnke, Thielert (1), Rönnfeldt (2), Schäfer, Schulz

    Der letzte Eintrag ist ja nun fast 1,5 Monate her...demnach mal wieder eine kleine Zusammenfassung der letzten Wochen...


    Am 3. Spieltag empfingen wir zum Derby den Doberaner FC, welcher mit Aufstiegsambitionen in die Saison gestartet ist und mit zwei 2:1 erfolgen in die Saison startete.
    Es entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel, in welchem wir einmal zuviel pennten und so das Derby mit 2:1 verloren...
    Irgendwie schaffen wir es seit geraumer zeit nicht mehr, den Widersacher aus Doberan auch mal nen Punkt abzunehmen....
    Nun gut, weiter gings dann gegen den PSV Rostock, eine Mannschaft, welche ebenfalls perspektivisch um den Aufstieg mitspielen möchte...
    Auch hier gestaltete sich die Partie wieder sehr ausgeglichen, und wieder hatten wir das Nachsehen mit 2:1. Erinnerungen an die letzte Saison wurden wach, als wir nach gutem Start 8 Rutschen hintereinander bekamen, davon 5 mit jeweils einem Tor Unterschied.
    So hatten wir weiterhin 4 Punkte auf der Habenseite, wie bereits nach 2 Spieltagen.
    Da "erfreute" uns doch, den damaligen ungeschlagenen Tabellenführer und Überraschungsteam aus Papendorf in Kröpelin begrüßen zu dürfen. Kalr, jeder erwartete die 3. Niederlage in Folge, aber durch taktisch kluges agieren schafften wir "die Überraschung der Landesklasse" (Hallo??? Fussball spielen können wir auch...) und siegten 2:0. Das völlig verdient.
    Irgendwie gab dieser Sieg Auftrieb, was man bereits im Training spürte. Ansagen/Vorgaben wurden kosequent durch die Spieler umgesetzt, wir agierten als TEAM..(warum nicht immer so :-) ).
    So holten wir dann am 6. Spieltag in quasi letzter Minute einen Punkt bei Arminia Rostock und fühlten uns als moralischer Sieger.
    Am letzten Woche dann Derby Nummer 2 gegen Klein Belitz. Hier zeigte das Team (allerdings gegen einen erschreckend schwachen Gegner) richtig guten Fussball und nutzte endlich auch mal die Möglichkeiten.
    Ein klarer 5:1 Erfolg stand nach 90 Minuten auf der Anzeigentafel.
    SWomit haben wir derzeit 11 Punkte nach 7 Spielen, stehen relativ sicher in der Tabelle da und es lässt ein entspanntes arbeiten mit den Jungs zu. Saisonziele werden NICHT korrigiert, dazu kennen wir selber wie schnell das geht. Wir wollen unserer 30 Punkte holen, damit wir nichts mit dem Abstieg zu tun haben. Niederlagen werden auch wieder kommen, aber derzeit sage ich mal: ES LÄUFT....
    Hoffen wir natürlich, das der Lauf auch beim aktuellen Tabellenführer in Dummerstorf anhält....

    Glücklicher Punkt in der Heide


    Wenn 10 Sekunden vor Schluss der Gast über den Ausgleich jubelt, muss es ein glücklicher Punkt sein. Reflektiert man Minute 20 bis 90 ist es ein sehr sehr glücklicher Punkt, zählt man alle Möglichkeiten des Torerfolgs zusammen, wird der Punkt noch glücklicher…
    ABER, Fußball ist Ergebnissport, das musste der tapfer aufspielende Aufsteiger aus Gelbensande gegen den Kröpeliner SV wieder spüren.


    mehr

    Im 4. Anlauf klappte es endlich, der KSV gewann zum ersten Mal seit dem Abstieg in die Landesklasse das Saisonauftaktspiel. Allerdings war dies gegen den spielstarken Aufsteiger aus Kritzmow ein hartes Stück Arbeit.


    Schon nach 4 Minuten nutze Florian Thielert einen Wähnke-Paß nach schönem Lupfer zur Führung.
    Es begann also traumhaft für den Gastgeber. Allerdings entmutigte dieser Treffer den Gast keineswegs.


    weiter

    Bastorfer SV - Kröpeliner SV 1:7 (0:4)


    0:1 Koch
    0:2 Hausburg
    0:3 Beyer
    0:4 Beyer
    0:5 R. Schulz
    0:6 Schäfer
    0:7 Sager
    1:7


    Faires Spiel beider Mannschaften, denn der Schiedsrichter reiste nicht an...gibt es dafür eigentlich auch Strafen?!?!?
    Bastorf verdiente sich das Tor redlich, der KSV vor allem in Halbzeit 2 völlig ungeordnet und behäbig...die Tore vielen meist, wenn schnell gespielt wurde, zu dem meistens gut herausgespielt.
    Viel gutes war zu sehen, allerdings auch noch ein paar "Probleme"...aber es sind ja noch 3 Wochen bis zum scharfen Start gegen Kritzmow...

    Der letzte Beitrag ist ja nun doch schon wieder etwas her, demnach hier die News aus dem KSV-Lager:


    Nachdem der Abstieg aus der LK doch in relativ souveräner Manier abgewendet werden konnte (bis zum letzten Spieltag war man das 2. beste RR-Team), begann am 02.07.2013 die Vorbereitung auf die neue Saison. Nachdem die ersten Kilometer abgespult wurden, verlor man gegen den Landesligisten FSV Kühlungsborn mit 1:5. Zur Halbzeit führten die Schusterstädter mit 1:0 (Tor: Hausburg) und zeigten in der Defensive eine sehr disziplinierte Leistung.
    Das 2. Testspiel zum Abschluss der "Konditionswochen" wurde mit 5:2 (Tore Beyer (3), Schäfer, Hausburg) gegen den Kreisoberligisten FSV Rühn gewonnen.
    Hier spielte das Team phasenweise richtig guten Fußball, gab jedoch durch das Spiel die Trainingsinhalte vor. Denn neben Defiziten im Defensivbereich sündigte der KSV auch im Abschluss. Somit ist natürlich das Verteidigen und der Abschluss in dieser Woche Hauptthema des Trainings.
    Durch gemeinsames Training mit Spielern der I. und II. Männer ist eine sehr gute Trainingsbeteiligung zu verzeichnen und es macht riesig Spaß, so zu arbeiten. Hoffen wir, dass es so bleibt, denn die einen oder anderen Ausfälle sind jetzt bereits zu verzeichnen.
    Am kommenden Wochenende geht es dann zum Kreisklassevertreter Bastorfer SV. Hier ist der KSV natürlich Favorit und man wird gespannt sein auf den Auftritt.
    Der "Härtetes" erfolgt dann am 03.08.2013, wenn es im Pokal gegen den Ligakonkurrenten UFC Arminia Rostock geht.
    Dieses Spiel ist für mich ein Pflichtspiel mit Testspielcharakter, denn der Pokal ist für mich nicht soooooooooooo wichtig. Allerdings will man das Spiel natürlich herrschenden, denn es ist eine kleine Standortbestimmung und man könnte ein kleines Ausrufezeichen in Richtung Ligabetrieb senden.
    Allerdings verlor man letztes Jahr das Pokalspiel zu Hause gegen den damaligen Konkurrenten SG FIKO Rostock mit 0:1, in der Liga hatten allerdings die Rostocker zweimal das Nachsehen. Wenn es dieses Jahr genauso laufen würde, unterschreibe ich dies sofort.
    Bleibt die Beteiligung weiterhin so und bleiben die Spieler von Verletzungen verschont, geht das Team gut vorbereitet in das erste Heimspiel am 10.08.2013 gegen den Aufsteiger FSV Kritzmow....man darf gespannt sein, was die Saison 2013/2014 so bringen wird....

    Lange nichts mehr geschrieben über das ehemalige Aushängeschild des AltLandkreises DBR, als der KSV in der Landesliga für Furore sorgte.
    Im dritten Jahr der Landesklasse scheinen auch hier langsam die Lichter auszugehen, bedenkt man den derzeitigen Tabellenplatz.
    Zwar konnten in der Rückrunde bisher 3 Siege (bei 3 Niederlagen) eingefahren werden, jedoch punkten alle Mannschaften aus dem Keller wie verrückt.
    Da ist es schon wichtig, zumindest mal 11 Mann an Bord zu haben, um ein Fussballspiel betreiten zu können.
    So geschehen am letzten Spieltag, als es gegen den frisch gekürten Aufsteiger FC Förderkader Rene Schneider ging. Den Schneiderlingen natürlich herzlichen Glückwunsch. Diese Souveränität hätte ich SO nicht erwartet in der doch eigentlich spielerisch starken "Rostocker Staffel". Nun ja , 5 Runden vor Schluss liegt der Klassenprimus uneinholbar vorne.
    Dazu trugen auch die Kröpeliner bei, denn gegen einen übermächtigen Gegner nicht mal 11 Mann zusammen zu bekommen ist schon mehr als traurig. In einer Strassenliga oder Freizeitliga kann das mal vorkommen (ohne diesen Teams jetzt auf den Schlips zu treten bzw. zu "verurteilen"), aber in der immerhin noch dritthöchsten Klasse des Landes?? Ich habe in fast 30 Jahren Fussball viel erlebt, ein Spiel fing später an, der Schiedsrichter kam nicht, ein gegnerisches Team trat VORERST mit 10 Mann an, da ein Spieler später kam, zugefroreren 5 Meter Räume, fehlende Markierungen, vergessene Trikots etc. ABER das man komplett und von vornherein mit 10 Mann spielen muss (okay, von vornherein waren dann 1:45 h vor Spielbeginn...haha) DAS ist mir noch nicht passiert.
    Zum einen mussten Spieler arbeiten, was auch okay ist, da wir mit dem Hobby nicht unseren Lebensunterhalt verdienen, aber nicht ALLE mussten arbeiten. War es der bammel? War es kneifen? Ich weiß es nicht.
    Fakt ist nur, das bereits am Feiertag davor der KSV nur durch Spieler der II und ü35 ein Team stellen konnte. Das Ergebnis: 0:12 Tore aus 2 Spielen. Torverhältnis, was im Abstiegskampf fast nen Zusatzpunkt war, total versaut. 3 Punkte über dem gefährlichen Strich...


    Am Donnerstag kommt es dann um 10:00 Uhr zum Duell gegen den ebenfalls arg in abstiegsnöten steckenden Sportverein aus Satow. 3 Punkte trennen beide Teams. Bei einer Niederlage....oh oh oh...ich will es mir gar nicht ausmalen....


    Aber bevor es an das Ergebnisdenken geht, wäre ich schon heilfroh, wenn diesmal 11 Spieler da sind.
    Das wäre für mich persönlich das 1:0 bevor das Spiel überhaupt angefangen hat....jaaaaaaaaaaaa so ändern sich die Zeiten....
    In diesem Sinne, allen "Herren" und "Vätern" einen schönen Ehrentag....

Betway Online Fussball-Wetten banner