Kreisoberliga Oberlausitz 2023/24

  • Holtendorfer SV - TSG Lawalde 0:2, völlig verdienter Sieg für Holtendorf, Glückwunsch, aber warum stellt ein Trainer ein Spielsystem um welches funktioniert und die individuellen Stärken der einzelnen Spieler zur Geltung bringt (erfolgreicher und ansehnlicher geht es nicht nach dem 6:2 der Vorwoche !!!) ?Die TSG fand am heutigen Tage einfach nicht statt durch die Umstellungen und entwickelte null Gefahr auf das gegnerische Tor!

  • Holtendorfer SV - TSG Lawalde 0:2, völlig verdienter Sieg für Holtendorf, Glückwunsch, aber warum stellt ein Trainer ein Spielsystem um welches funktioniert und die individuellen Stärken der einzelnen Spieler zur Geltung bringt (erfolgreicher und ansehnlicher geht es nicht nach dem 6:2 der Vorwoche !!!) ?Die TSG fand am heutigen Tage einfach nicht statt durch die Umstellungen und entwickelte null Gefahr auf das gegnerische Tor!

    What ?? Mag sein, dass Lawalde heute in Holtendorf unter seinen Möglichkeiten gespielt hat ?! Mag sein, dass Holtendorf das heutige Spiel verdient gewonnen hat - ABER:


    Den Trainer dafür verantwortlich zu machen ???? Nach 6 Punkten und ZEHN !! Toren am Osterwochenende gg. Görlitz & Friedersdorf ist alles Friede, Freude, Eierkuchen und nach einer Niederlage schon absolute Weltuntergangsstimmung ????


    Immer schön auf dem Boden bleiben - als KOL-Aufsteiger im 2. Jahr als aktuelles TOP-5 Team und Herbstmeister ist Lawalde wahrscheinlich mehr als im Soll ?!


    SPORT FREI

  • Sachverstand hat doch nur die Frage gestellt, warum der Trainer das erfolgreiche System vom Osterwochenende gestern gegen Holtendorf umgestellt hat ?....nicht mehr und nicht weniger...und das wird wohl noch erlaubt sein ?

    Ich war nicht dort, aber evtl. kann mal einer schreiben, wie er denn aufgestellt hat ?


    Ich als Zuschauer kann zu dem Thema nur beitragen, daß ich auch das ein ums andere mal nicht nachvollziehen kann, wenn man so einen Spieler wie Max hat und den auf der linken Außenbahn im Mittelfeld „verschenkt“. Meines Erachtens nimmt man ihm damit seine Gefährlichkeit. Der Unterschied war sehr gut im Spiel gegen Friedersdorf zu sehen. Dort spielte er die erste HZ. linkes Mittelfeld...und in der zweiten einen Neuner. Aber ich bin nicht der Trainer und der wird sich sicher was dabei denken. ;) :halloatall:

  • Jaja. Ist geplant am 5.5. mit der Oberlausitz-Team-Ausflugsrunde + Wocki.

    Nächsten Samstag erstmal mit der Bande nach Dürrröhrsdorf. :bia:


    Arbeiten? Nach dem Gesaufe gestern!? Oh Gott. :lach:

    Habe Neuigkeiten im Gepäck was die Arbeit angeht. Hat och mit saufen zu tun. :happy:

  • LSV Friedersdorf – SV Gebelzig 0 : 1 ( 0 : 0 )


    155 Zuschauer und ein durchaus ansehnliches KOL. Spiel. auf der Schlesischen Wuhlheide.

    Mit fortschreitender Spieldauer beschlich mich das ungute Gefühl, daß ich nach dem gestrigen torlosen Remis in Neugersdorf heute ein abermaliges Spiel ohne Tore zu Gesicht bekommen sollte. Fünf Minuten vor Spielende hatten die Gäste mit Hilfe des Torhüters ein Einsehen und schossen einen Freistoß aus 25 m ins Tor. Was heißt ins Tor, der Hüter hatte ihn ja eigentlich schon gefangen, ließ ihn dann aber doch irgendwie durch die Hände rutschen. Bis dahin die Gastgeber mit etwas mehr Spiel und Chancen Vorteilen in HZ. eins und die Gäste in HZ. zwei. Am Alu scheiterten die Wuhlheider zwei mal, die Gebelziger ein mal, also alles in allem ein ausgeglichenes Spiel wo am Ende wohl beide mit einem Remis hätten leben können. Tja es sollte aber nicht sein, wohl auch deshalb weil beide zu viele Möglichkeiten brauchten um das Tor zu treffen. Bezeichnend dafür die Phase Mitte der ersten HZ. Da hält zwar Toni Schütze mehrmals überragend, aber in so einer Phase hätten die Wuhlheider das Tor auch mal erzwingen müssen. So nehmen die Gäste die drei Punkte mit nach Gebelzig. Unverdient wars nicht....aber sagen wir mal, mit dem Tor fünf Minuten vor Spielende......etwas glücklich.

    Schiri Sebastian Winkler und sein Team souverän . Er kam mit einer gelben Karte aus und auch auf die hätte er mit etwas Fingerspitzengefühl verzichten können, aber das wäre dann schon meckern auf hohem Niveau.....alle drei top ! :halloatall:

  • Sehr guter Bericht Stuju, wobei ich noch der Meinung bin, dass sich die Friedersdorfer heute ärgern müssen nicht den 3er eingefahren zu haben, denn die Chancen die sie hatten waren definitv klarer als die der Gebelziger. Das die katastrophale Chancenauswertung der Friedersdorfer dann noch bestraft wird lag irgendwie in der Luft. Vielleicht auch das Glück des Tüchtigen, Gebelzig aktuell mit ihrem Lauf auf Platz 3 und der besten Defensive der Liga, wer hätte das gedacht zum Anfang der Saison ? 8|


    Erschreckend fande ich heute das Verhalten der Friedersdorfer "Fans" auf der "Haupttribüne" im Holzbunker. Die dominierende eigene Mannschaft/Bank unter der Gürtellinie anzubrüllen ist nicht grade förderlich und hat ja auch nach dem Spiel noch zu viel energischer Diskussion mit Spielern und Fans geführt. Da haben wohl einige von den Erfolgen der letzten Jahre zu viel Höhenluft geschnuppert? :/

  • LSV Friedersdorf gegen SV Gebelzig 1923 0:1 (0:0)


    Ich gebe Stuju und Klatschpappe in einigen Situationen recht. Aber denke schon das der LSV alleine von der Anzahl der klaren Chancen die bessere Mannschaft war. Gebelzig war über die gesamte Spielzeit zwar auch gefährlich über Konter aber so richtig zwingend war das nicht gewesen. Vorne hat man einfach heute etwas Pech gehabt das der Ball nicht ins Tor wollte. Mitte der ersten Halbzeit muss es einen klaren Elfmeter geben der Torwart trifft nur den Stürmer. Der Linenrichter sagte noch in der nächsten Aktion den hätte man durchaus geben können. Da frage ich mich aber warum zeigt er das Foul nicht an? Die Aussage dazu war gewesen sie haben sich vor dem Spiel abgesprochen im Strafraum entscheidet der Schiedsrichter selbst. :/:/:/

  • Hamster 21

    Ja, er zupft ihn etwas am Trikot.....aber mein Fingerspitzengefühl-Vergleich bei der Bewertung der gelben Karte beruhte darauf, daß der Schiri zehn Minuten davor ein durchaus gelb würdiges Foul von Euch nur mit einer Ermahnung bestrafte und ich deshalb gelb für Gebelzig wenig später schon etwas hart fand.

    Naja und dein Wunsch Elfer in der ersten HZ. ist nie und nimmer ein Elfer. Übrigens genau so nicht wie die rote Karte, die ein paar Verantwortliche von eurer Trainerbank in der ersten HZ. für die angebliche Notbremse gesehen haben wollten, da pfeift er ja richtigerweise noch nicht mal Freistoß.

    So mancher junger Schiri lässt sich vielleicht vor eurem Umfeld beeindrucken und mutiert dort zum Heimschiedsrichter, aber ein erfahrener wie Sebastian Winkler fällt da nicht darauf rein....ich bleibe dabei, der war richtig gut und ihr solltet die Gründe für eure diesjährige sportliche Misere besser mal bei euch selbst suchen. Klatschpapes Anregungen und Hinweise könnten euch dabei durchaus behilflich sein....

    Das wars von mir aber auch zu dem Thema.....ich muß mir meine Eindrücke nicht schön schreiben. :halloatall:

  • Erstmal finde ich es schön, dass hier endlich mal wieder bisschen was geschrieben und dann auch noch vernünftig diskutiert wird :thumbup:.


    Ich fand es insbesondere in der ersten Halbzeit ein sehr gutes Spiel der Friedersdorfer. Die Gäste waren stets über Konter gefährlich, ohne jedoch zwingend genug zu werden. Den starken Sturm um Klauke und Robert muss man erstmal in den Griff bekommen. Die beiden machen das schon gut.


    Aufgrund der Chancenverteilung darf Friedersdorf das Spiel nie und nimmer verlieren. Dass dem Torwart der Ball durch die Hände gleitet, ist dann natürlich sehr ärgerlich. Aber in seinen jungen Jahren kann das durchaus mal passieren. Auch für ihn wird´s weiter gehen.


    Der angesprochene Zweikampf in der ersten Halbzeit ist schwierig zu betrachten. Ich denke auch, dass man auf Freistoß für Friedersdorf entscheiden kann. Und dann muss es auch die rote Karte für den Torwart geben. Aber an der Entscheidung hat es letztlich nicht gelegen. In der zweiten Halbzeit wird der schnelle linke Außenstürmer der Friedersdorfer im 16er von den Beinen geholt. Das war für mich Elfmeter. Aber trotzdem muss ich sagen, dass der Schiedsrichter das schon gut gemacht hat. Seine ganze Körpersprache etc. ist schon stark!


    Schönen Restsonntag allen!