Beiträge von Hamster 21

    LSV Friedersdorf gegen SV Gebelzig 1923 0:1 (0:0)


    Ich gebe Stuju und Klatschpappe in einigen Situationen recht. Aber denke schon das der LSV alleine von der Anzahl der klaren Chancen die bessere Mannschaft war. Gebelzig war über die gesamte Spielzeit zwar auch gefährlich über Konter aber so richtig zwingend war das nicht gewesen. Vorne hat man einfach heute etwas Pech gehabt das der Ball nicht ins Tor wollte. Mitte der ersten Halbzeit muss es einen klaren Elfmeter geben der Torwart trifft nur den Stürmer. Der Linenrichter sagte noch in der nächsten Aktion den hätte man durchaus geben können. Da frage ich mich aber warum zeigt er das Foul nicht an? Die Aussage dazu war gewesen sie haben sich vor dem Spiel abgesprochen im Strafraum entscheidet der Schiedsrichter selbst. :/:/:/

    Und los:




    FV Eintracht Niesky 2. - TSV Großschönau (Sa, 13 Uhr) 5:2


    VfB Zittau - SV Lokomotive Schleife (Sa, 14 Uhr) 2:3


    TSG Lawalde - SC Großschweidnitz-Löbau (Sa, 15 Uhr) 1:3


    FSV Kemnitz - Holtendorfer SV 2:2


    NFV Gelb-Weiß Görlitz 09 - SV Aufbau Kodersdorf 4:0


    Bertsdorfer SV - SV Neueibau (Sa, 15:30 Uhr) 1:2


    LSV Friedersdorf - SV Gebelzig 1923 (Sa, 14 Uhr) 2:1

    SV Aufbau Kodersdorf gegen LSV Friedersdorf 0:6 (0:2)


    Die Kodersdorfer auf eigenem Platz in Wiesa oftmals eine harte Nuss was zu Ostern auch die Löbauer Freunde zu spüren bekamen. Bei den Gästen fehlten kurzfristig 2 Leute aus,das Fehlen der absoluten Stammkräfte konnte aber über die gesamte Spielzeit kompensiert werden. Zur Halbzeit 1 kann ich nix da ich noch bei der Reserve war.


    Halbzeit 2 dominierten die Gäste über die gesamte Spielzeit. Der gute Kodersdorfer Torwart verhinderte eine noch höhere Niederlage mit exzellenten Paraden. Dieser Sieg sollte wieder Schwung bringen für die nächsten Begegnungen.


    Vielleicht gibt es ja von anderen Spielen auch mal wieder was zu lesenX/X/X/

    SV Neueibau - VfB Zittau 3:1


    SV Lokomotive Schleife - NFV Gelb-Weiß Görlitz 09 3:2


    SV Aufbau Kodersdorf - LSV Friedersdorf 0:2


    TSV Großschönau - SV Gebelzig 1923 2:3


    SC Großschweidnitz-Löbau - Bertsdorfer SV 2:3


    FV Eintracht Niesky II - FSV Kemnitz 1:2


    Holtendorfer SV - TSG Lawalde 2:5

    LSV Friedersdorf gegen FSV Kemnitz 2:3 (1:2)


    Am Samstag war der Tabellenführer zu Gast in Friedersdorf. Beide Mannschaften begannen verhalten dennoch hatte der LSV die ersten Chancen. Nach 2 Geschenken führte Kemnitz 2:0. Noch vor der Halbzeit konnte der LSV verkürzen. Kemnitz machte nicht viel fürs Spiel aber ihre wenigen nutzten eben immer zu Toren oder gefährlichen Situationen. Am Ende waren die Gastgeber am Ausgleich dran konnten aber auch froh sein das die Gäste ihre Konter nicht Konsequenz ausspielen. Auch der stark haftende Keeper brachte so einige Friedersdorfer zur Verzweiflung.


    TSG Lawalde gegen LSV Friedersdorf 6:2 (3:1)


    Die Gäste mit dem 2 Topspiel in 2 Tagen. Die erste Chance der Gastgeber wurde gleich mit dem ersten Tor bestraft. Bei den Friedersdorfern wird zurzeit jeder Fehler sofort bestraft und vorne fehlt etwas das Glück. So wurden beste Chancen liegen gelassen und hinten bekommt man einfach zu leichte Gegentore.

    LSV Friedersdorf - FSV Kemnitz 4:3


    NFV Gelb-Weiß Görlitz - TSG Lawalde 2:4


    SV Lokomotive Schleife - SC Großschweidnitz-Löbau 4:1


    SV Neueibau - TSV Großschönau 3:1


    SV Gebelzig 1923 - Holtendorfer SV 1:1


    Holtendorfer SV - SV Lokomotive Schleife 1:2


    FSV Kemnitz - SV Gebelzig 1923 3:2


    TSG Lawalde - LSV Friedersdorf 1:2


    SV Aufbau Kodersdorf - SC Großschweidnitz-Löbau 2:2

    LSV Friedersdorf gegen SV LOK Schleife 1:0 (1:0)


    Ein ganz wichtiger Heimsieg für die Friedersdorfer. Am Ende sicherlich etwas glücklich aber auch nicht ganz unverdient. Man scheiterte vorallem in Halbzeit 1 oftmals am glänzend haltenden Schleifer Torwart. Auf schwierigem Geläuf entwickelte sich sicherlich nicht das schönste KOL Spiel aber auf jeden Fall ein Hart umkämpftes und mit rassigen Zweikämpfen.

    Jooo dem gibt es eigentlich nichts hinzuzufügen. Den Kemnitzer merkte man die Unterzahl zu keiner Minute an. Beide Mannschaften haderten oft mit den Entscheidungen des Schiedsrichters der wahrscheinlich nicht seinen besten Tag hatte.

    FV Eintracht Niesky 2. - TSG Lawalde 3:3


    VfB Zittau - SC Großschweidnitz-Löbau 1:2


    FSV Kemnitz - TSV Großschönau 3:0


    Bertsdorfer SV - Holtendorfer SV 2:1


    NFV Gelb-Weiß Görlitz 09 - SV Neueibau 1:2


    LSV Friedersdorf - SV Lok Schleife 4:3


    SV Gebelzig 1923 - SV Aufbau Kodersdorf 2:2

    SV Neueibau gegen LSV Friedersdorf 8:4 (5:2)


    Was war das denn bitte für ein Spiel 8|dem SV Neueibau konnte man es von der ersten bis zur letzten Minute etwas mehr anmerken das sie dieses Spiel heute unbedingt gewinnen wollten. Bereits nach ca 70 Sekunden gab es Elfmeter für die Gäste. Der sicher versenkt wurde. Leider stellten die Gäste dann irgendwie das Fußball spielen ein. Der Ausgleich fiel durch ein Traumtor in den Winkel 2 min später gab es Elfmeter für Neueibau. Und wieder nur 5 min später wurden die Gäste eiskalt ausgekontert. Die Gäste gaben nie auf und kamen nach etwa 20 durch einen Dropkick Schuß von der Strafraumgrenze wieder zum Anschlusstreffer. Die Gäste drängten auf den Ausgleich dieser sollte allerdings nicht fallen sondern man bekam sogar noch 2 Gegentore vor der Halbzeit.


    Die Gäste wollten in der zweiten Halbzeit nochmal alles probieren das Ergebnis zu korrigieren. Das einiges manchmal möglich ist hat man ja letztes Jahr im Pokalspiel gegen Neueibau gesehen. Nur ist eben nicht jedes Spiel gleich und am Ende gewannen die Neueibauer auf dem Kunstrasen ( auf dem die Gäste heute zu keiner Zeit so richtig klar kamen) verdient. Glückwunsch zur erneuten Tabellenführung.

    SC Großschweidnitz-Löbau - NFV Gelb-Weiß Görlitz 09 2:2


    SV Neueibau - LSV Friedersdorf 2:3


    SV Lokomotive Schleife - SV Gebelzig 1923 3:1


    TSV Großschönau - SV Aufbau Kodersdorf 1;1


    FSV Kemnitz - TSG Lawalde 2:1


    FV Eintracht Niesky II - Bertsdorfer SV 3:0


    Holtendorfer SV - VfB Zittau 1:2

    LSV Friedersdorf gegen FV Eintracht Niesky II 2:2(1:1)


    Gerechtes Unentschieden auf der Wuhlheide in Friedersdorf. Die Schwarz Roten begannen gut und wollten ein frühes Tor erzielen. Man erspielt sich gute Torchancen leider belohnten sie sich aber nicht. Die Gäste aus Niesky mit LK Spieler Anton Harbaum hatten so ihre Probleme mit dem Untergrund. Bei ihrer ersten Möglichkeit durch einen Freistoß gingen sie allerdings auch gleich in Führung. Die Friedersdorfer schüttelten sich kurz und wollten den schnellen Ausgleich. Der fiel durch den nächsten Standard.


    In Hz zwei spielten die Friedersdorfer gegen den Wind und hatten da am Anfang erstmal so ihre Probleme. Sie fingen sich aber wieder recht schnell. Niesky aus dem Spiel heraus kaum gefährlich. Ein weiterer Standard führte zur erneuten Gästeführung. Aber auch diese wurde durch einen tollen Angriff ausgeglichen. Nun war die Heimmannschaft am Drücker und wollte unbedingt den Sieg. Das führte zu gefährlichen kontern für die Gäste. Aber der junge Friedersdorfer Torwart hielt den Punkt fest.


    Einen angenehmen Sonntag allen noch:halloatall:

    Hamsterle was soll denn der letzte Satz hier für eine Anspielung sein? :-) Jeder aussenstehende denkt doch hier, dass der eigentliche Trainer auch noch mit rumgeblubbert hätte 😀. So wie ich ihn kenne ist dieser die Ruhe in Person und hätte sicherlich auch für Ruhe auf der Bank gesorgt :P

    Kleine Anmerkung am Rande, so wie ich hörte war der Trainer im Urlaub und seine Sperre schon nach dem letzten Spiel abgesessen (Gebelzig) 🤪

    Also bitte richtig informieren 😉

    Oh entschuldige bitte das wusste ich natürlich nicht so genau. Ja der eigentliche Trainer ist da ja immer die Ruhe in Person, bis er sich selbst einwechselt:knuddel::halloatall:Und ich dachte er brauchte den Urlaub um sich wieder zu beruhigen.

    Also ich denke man sollte die Kirche da schon bisschen im Dorf lassen. Es gibt genügend erfahrene Schiedsrichter die auch die ein oder andere Fehlentscheidung oder Sichtweisen der Mannschaften haben. Müller macht die ersten 10 min ein Foul nach dem anderen und auch B.Miersch ging oftmals etwas überdreht in den Zweikampf und es wurde nicht geahndet. Ich fand seine Linie nicht die schlechteste sicherlich noch luft nach oben aber er ist ja auch noch Jung. Und die Gelb-Rote Karte wurde ja auch zurück genommen. Das man da mal in der zeile verrutscht beim aufschreiben wenn die Nr 15 und 16 untereinander stehen das sollte man ihm verzeihen können :halloatall:

    LSV Friedersdorf gegen SC Großschweidnitz-Löbau 5:1 (2:1)


    Bei den letzten Begegnungen gabs da immer reichlich Tore und das auch heute. Der Untergrund sicherlich nicht im super Zustand nach der Erwärmung beider Mannschaften aber zu dieser Jahreszeit in einem guten Zustand. Die Heimischen gingen früh in Führung. Nach einem Katastrophalen Fehlpass des SC Verteidigers wurde auf 2:0 erhöht. Die Gäste kamen schwer rein ins Spiel und beschäftigten sich oft mit den Entscheidungen der Schiedsrichter. Die Gäste kamen nach etwa einer halben Stunde zum Anschlusstreffer ebenfalls begünstigt durch einen Fehler der Hintermannschaft.


    In Halbzeit wollte der SC den Rückstand wegmachen konnte sich aber keine zwingenden Chancen erarbeiten. Nach etwa 60 Minuten dann das 3:1 durch einen schönen vorgetragenen Angriff der LSV-er. Kurz danach gab es Elfmeter für den LSV welcher sicher verwandelt wurde. Er wenn er aus Gäste Sicht sehr umstritten war. Aber so kannste im 16er von hinten einfach nicht in einen Zweikampf gehen. Kurz darauf viel sogar noch das 5:1. Kurz vor Ultimo gab es für den Gästetrainer noch:rotekarte: Weil er sich zu lautstark beschwerte. Ohnehin gab es für die Gäste heute mehr Karten für die Auswechselbank als für die Spieler auf dem Feld. Und das obwohl der eigentliche Trainer garnicht da war bzw selbst seine sperre absetzen musste :versteck::knuddel::bia: