Beiträge von Hamster 21

    Eine Einzelauszeichnung für besten Spieler, Torwart und Torschützen gab es nicht. Die Schiedsrichter erhielten zu ihrer 1 wertmarke die sie vor dem Turnier erhielten und den geringen Obolus den Sie pro Std bekommen haben einen Mini Pokal als Dank. Im Finalspiel hieß es von Seiten des Geschäftsführers es sei die letzte Futsalmeisterschaft gewesen er machen das nicht mehr mit. Das hat ja nix mit Fußball zu tun. Dem Widersprach zwar J. H. direkt er solle mal ruhig bleiben und es wird alles im Februar ausgewertet. Noch zu erwähnen ist vielleicht das es der FVO nicht mal schaffte 1 Kasten Wasser oder Kolli oder oder für jede Mannschaft in die Kabine zu stellen.

    Moin moin,


    Gestern fand die diesjährige HKM Endrunde statt. Mit dem LSV Friedersdorf gewann eine Mannschaft die sicherlich nicht alle auf dem Schirm hatten.


    1. LSV Friedersdorf

    2. TSG Lawalde

    3. Ostritzer BC

    4. SV Meuselwitz

    5. FSV Kemnitz

    6. SV Neueibau

    7. TSV Herwigsdorf 1891

    8. EFV Bernstadt/Dittersbach



    In einer Ausverkauften Jahnsporthalle in Görlitz Beginn das Turnier gleich mit dem späteren Finale TSG gegen den LSV. Beide im vollbesitz ihrer Kräfte schenkten sich nix und es gab Chancen auf beiden Seiten und die Schiedsrichter hatten gleich ordentlich zu tun. Leider gab es über das gesamte Turnier hinweg die durchaus ein oder Entscheidung die Diskussion brachte. Aber meiner Meinung nach gehört das auch ein bisschen dazu schließlich sieht es ja jeder anders letztendlich sollte man dann einfach die Entscheidung der leitenden akzeptieren und gut. Danach verlief das Turnier in beiden Gruppen weiterhin recht spannend. Da der LSV sein Spiel gegen die TSG Herwigsdorf nicht gewinnen konnte, kam es im letzten Gruppenspiel gegen Kemnitz zum ersten Entscheidungsspiel was mit 4:0 gewonnen worden war. Damit setzten sich in Staffel A die TSG und der LSV auf den Plätzen 1 und 2 durch. 3 Platz wurde der FSV Kemnitz und 4 Platz die TSG Herwigsdorf.


    In Gruppe B mit nur einem Kreisoberligisten begann das Turnier mit der ersten richtigen Überraschung. Der Ostritzer BC gewann da recht deutlich mit 4:1. Die sympathischen Meuselwitzer verloren in der Gruppe B kein Spiel ( 2 Unentschieden, 1 Sieg) und wurden hinter Ostritz zweiter. Die Neueibauer enttäuschten etwas in Gruppe B mit dem 3. Platz allerdings war wohl noch mehr Enttäuschung bei den Bernstädtern anzumerken. Die Vorrunden wurde ja fast noch dominiert schafften sie in der Endrunde gar keinen Sieg, auch wenn sie im Spiel gegen Ostritz viel Pech hatten mit 3 oder 4 mal Alutreffer und am Ende 0:1 verloren. Aber selbst im Spiel um Platz 7 schafften sie es nicht zu überzeugen.


    Die 2 Halbfinals waren knappe Angelegenheiten. Das erste gewannen die Lawalder gegen die Meuselwitzer mit 2:1. Allerdings merkte man ihnen bereits da ein bisschen an das die Turniere der letzten Wochen evt bisschen zu viel waren und hatten die ein oder andere Blessuren. Das zweite Halbfinale LSV gegen OBC war aber genau so spannend 1:1 und es kam zum Entscheidungsshießen wo alle 3 Schützen vom LSV trafen und 1 7 Meter vom LSV Torhüter gehalten wurde.



    Spiel um Platz 7 und 5 habe ich nicht gesehen da ich eigentlich mal was futtern wollte aber nach 30 min warten immernoch nicht dran war ging ich wieder in die Halle wo das spiel um platz 3 lief. Welches sehr rassig war und hin und her ging. Am Ende setzten sich die Ostritzer durch auch wenn am Ende bei dem einen oder anderen die Sicherungen durchbrannten. 2 mal :rotekarte: Im Finale dann wieder die TSG Lawalde gegen den LSV Friedersdorf. Wo diesmal die Friedersdorfer den längeren Atem hatten und recht souverän mit 3:0 gewannen. Leider brannten auch dort bei einigen Zuschauern die Sicherungen durch so wurde erst ein Schiedsrichter angepackt gar leicht geschuppst ehe dann noch ein Gegenstand aufs Paket flog. Aber man kennt ja die Zuschauer von Lawalde und Kemnitz durchaus.



    Die Atmosphäre der Zuschauer während des gesamten Turnier war sehr hitzig und angespannt dennoch richtig geil. Und die Friedersdorfer wurden von den wohl meisten Zuschauern unterstützt. So geht Hallenstimmung :bindafür::bindafür::bindafür: So war jetzt ganz schön viel dennoch viel Spaß beim Lesen :freude:

    Joar die Zusammenfassung passt gut zu dem gestrigen Turnier. Ich persönlich finde es toll wenn Hallenfußball gespielt wird. Da fallen wenigstens Tore und auch viele und schöne. Da sollte sich der FVO mal eine Scheibe abschneiden und endlich diesen Futsal aufgeben oder sie brauchen nächstes Jahr nur noch 1 Endrunde mit 8 Mannschaften spielen :S

    Gestern Fand die 2 Vorrunde der diesjährigen Hallenkreismeisterschaft statt und mit diesem Ausgang haben bestimmt nicht viele gerechnet.


    1. EFV Bernstadt / Dittersbach

    2. FSV Kemnitz

    3. SV Meuselwitz

    4. TSV Herwigsdorf 1891

    5. Seer Wölfe F. C.

    6. GFC Rauschwalde (Alten Herren)


    Etwas mehr Zuschauer als in Vorrunde 1 würde sagen etwa 200. 4 junge Schiedsrichter wo man vom ersten Turnierspiel merkte das sie eine etwas andere Linie hatten als in Vorrunde 1. Der EFV souverän 1.Platz sie gewannen ihre ersten 4 Spiele und steigerten sich von Spiel zu Spiel einzig im letzten Spiel ließen sie die Zügel locker und verloren gegen Kemnitz aber sie standen bereits vor diesem Spiel als 1.Platz fest.


    2.Platz FSV Kemnitz die mit viel Glück im ersten Turnierspiel 3 sek vor Schluss den Siegtreffer machten weil sie ihr Torhüter mit mehreren Paraden im Spiel hielt. Auch in den anderen Spielen war der Keeper oftmals der beste Mann und Süsselbeck der alles geordnet hat und immer wieder von hinten anschob.


    3. Platz der SV Meuselwitz die gegen die (großen Gegner) gut spielten 1:1 gegen Kemnitz und 1:0 gegen See gewonnen. Allerdings gegen die wohl etwas leichteren Gegner etwas nachließen 0:2 gegen EFV und 0:3 gegen TSV verloren. Trotzdem sind die Meuselwitzer in der Endrunde nicht zu unterschätzen.


    4.Platz der TSV Herwigsdorf 1891 die mit 1 Sieg im letzten Turnierspiel die komplette Tabelle gedreht haben zumindest was die Plätze 4-6 angingen. Mit ihrem Sieg gegen die Meuselwitzer zogen sie tatsächlich noch in die Endrunde ein.


    5.Platz die Seer Wölfe F. C. Die ohne ihren Altstars Sisler, Jablonski und Co angetreten sind. In ihrem ersten Spiel bestimmten sie klar das Spiel gegen Kemnitz schafften es allerdings nicht mehr als 1 Tor zu schießen. Dann enttäuschten sie gegen Herwigsdorf (0:0) EFV (0:3) und Meuselwitz (0:1). Ihr Sieg gegen GFC im letzten Turnierspiel brachte sie kurz auf Platz 4 allerdings wurden sie dann noch von dem TSV aufgrund des besseren Torverhältnis überholt.


    6.Platz die Alten Herren vom GFC Rauschwalde die auch bis zu ihrem letzten Turnierspiel Chancen zum weiter kommen hatten allerdings das entscheidende Spiel gegen die Seer Wölfe verloren.


    Damit stehen die Gruppen für die Endrunde nun fest und sie versprechen spannende Spiele.


    Gruppe A


    TSG Lawalde

    LSV Friedersdorf

    FSV Kemnitz

    TSV Herwigsdorf


    Gruppe B


    Ostritzer BC

    SV Neueibau

    EFV Bernstadt/Dittersbach

    SV Meuselwitz



    Allen einen guten Rutsch ins neue Jahr 2023

    Ach, ist das so? Das wäre mir tatsächlich neu, aber danke für die Blumen! :ja:

    Wir sind im großen und ganzen schon zufrieden mit der Hinrunde. Teilweise war die Punkteausbeute noch besser als die Leistung, es gibt auf jeden Fall noch Raum für Verbesserung.


    Allen ein schönes Fest und erholsame Feiertage :schal4:

    Aus meiner Sicht finde ich es schon so ja.

    Guten Abend miteinander,


    Ich versuche mich mal an einer kleinen Zusammenfassung der Hinrunde aus meiner Sicht. Da ja nur ein Nachholer offen ist.


    13. Obercunnersdorf

    Mit dem 1. Saisonsieg am letzten Spieltag der Hinrunde im Derby gegen Neueibau setzen sie ein Lebenszeichen. Mit den meisten Gegentoren der Liga scheint das größte Problem schnell gefunden. Es wäre echt schade wenn diese Sympathische Truppe am Ende den Weg in die Kreisliga antreten müsste, aber die letzte Saison hatte es ja bereits angedeutet mit dem eigentlichen Rückzug aus der KOL. 12 Spiele haben sie noch Zeit um den drohenden Abstieg zu vermeiden.


    12. Lawalde


    1 Sieg und 1 Unentschieden mehr als der Tabellenletzten und nur 5 Gegentore weniger ist wohl auch bei ihnen klar das sie die Defensive verstärken müssen um in der Rückrunde erfolgreicher zu werden. In der Offensive haben sie gute einzel Spieler wo der beste Mann 10 Spieltage gefehlt hatte aufgrund seiner Roten Karte am 1. Spieltag. Bestreitet Max mehr als 2 Spiele in der Rückrunde werden sie sicherlich auch den einen oder anderen Punkt mehr holen.


    11. Holtendorf


    Die letzte Mannschaft die momentan im Abstiegskampf steckt,in der Sommerpause mit einigen Neuzugängen vom GFC Rauschwalde. In den meisten Spielen mit einer guten Defensive allerdings fehlt im Angriff die Durchschlagskraft.


    10. Kodersdorf


    Die für mich eigentlich schlechteste Mannschaft der Liga immerwieder mit Siegen oder nur knappen Niederlagen. Allerdings sind die Kodersdorfer sehr abhängig von ihrem Kapitän.


    9. Niesky II


    Der letzte Kreissieger hatte einige Abgänge nach der letzten Saison unter anderem auch ihr Trainer. Schwächelt zu Beginn und fing sich zum Ende der Hinrunde wieder etwas und liegt im unteren Mittelfeld wird aber sicherlich noch den einen oder anderen Platz nach oben klettern in der Rückrunde.


    8. Gebelzig


    Etwas überraschend ebenfalls im unteren Mittelfeld. Die Mannschaft die wohl am längsten so zusammen spielt und das die letzten Jahre auch nicht so schlecht wie bisher. Bleibt abzuwarten wie hoch sie sich in der Rückrunde kämpfen werden.


    7. Kemnitz


    Die Kemnitzer mit dem schlechtesten Start in die Saison der letzten Jahre. Fingen sich ebenfalls zur Mitte der Hinrunde allerdings wird da nicht mehr als das Mittelfeld am Ende drin sein.


    6. Großschweidnitz-Löbau


    Im oberen Mittelfeld der SC die etwas hinter ihren Erwartungen blieben als es sich ihr Trainer wünschte. Allerdings werden sie ihren Weg gehen in dieser Saison eine gute Mischung aus Jung und Alt. Da geht sicherlich noch was fürn Sauer:bindafür:


    5. Neueibau


    Die beste Defensive der Liga allerdings nur 2 Tore mehr geschossen wie bekommen. Sie mussten allerdings auch ihren besten Angreifer der letzten Saison gehen lassen. Dennoch sind sie wie schon seit mehreren Jahren recht stabil im oberen Mittelfeld.


    4. GW Görlitz


    Ab Platz 4 beginnt der Aufstiegskampf. Vor Beginn der neuen Saison riefen da einige Spatzen vom Dach das die Görlitzer wieder hoch hinaus wollen. Allerdings scheint es dieses Jahr noch nicht ganz zu klappen.


    3. Bertsdorf


    Eine echte Überraschung sicherlich nicht nur für mich diese Saison aber am Ende mit nur 1 Niederlage zu recht verdient auf den 3.Platz. Mal schauen was sie beim Nachholer zu Hause gegen Schleife noch holen können und wielange sie sich in der Rückrunde noch oben festsetzen können.


    2. Schleife


    Vor der Saison der große Aufstiegsfavorit ist auf jedenfall oben mit dran allerdings auch schon 3 Niederlagen. Können sie den Nachholer gegen Bertsdorf gewinnen haben sie es selbst in der Hand in der Rückrunde.


    1. LSV Friedersdorf


    Die größte Überraschung ist der Kreispokalsieger der letzten Saison. Mit der besten offensive und nur einer Niederlage am Ende zu recht ganz oben in der Tabelle. Vor allem Auswärts zeigten die Niederschlesier immer gute Leistungen, können sie das in der Rückrunde wiederholen und schaffen es auch den einen oder anderen Punkt zu Hause zu lassen wird es schwer werden die Friedersdorfer noch einzuholen.



    In diesem Sinne allen schöne Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr 2023. :halloatall:

    Guten Abend,


    Die erste Vorrunde der Hkm gestern macht Lust auf mehr. Die Atmosphäre auf den Rängen war toll gewesen und es gab auch gute Spiele zusehen. Lawalde ist absolut verdient als 1.Platz weiter gekommen aber was der Max manchmal so für Dinger reißt die sind schon grenzwertig und da sollte der gute und junge Fußballer nicht wundern das die Schiedsrichter ihn auf dem Kicker haben. Bereits im ersten Spiel beleidigt er den Schiedsrichter (das musst du doch sehen alter) im Kabinengang wird rumgebralt das er sich in jedem spiel eine gelbe karte holt. Naja kann er ja auch machen ist ja erlaubt 8o die ampelkarte gegen Friedersdorf bekommt er zum einen für das zeigen des Mittelfingers und zum anderen fürs klatschen als er schon fast auf der Bank saß.


    Es wird mit Sicherheit eine spannende Endrunde werden.

    LSV Friedersdorf gegen TSG Lawalde 3:3 (3:3)


    Auf einem schwierigem Geläuf ging es sofort los mit dem Tore schießen. Die Gäste fingen an aber die Heimmannschaft drehte das ganze zu ihrem gunsten in wenigen Minuten. Allerdings drehten es die Gäste kurze Zeit später wieder zu ihrem gunsten. Danach einige rassige Zweikämpfe auf rutschigem Geläuf. Kurz vor dem Pausenpfiff der Ausgleich für den LSV. Die vorher bereits den Pfosten doppelt trafen.


    In Hz 2 spielte eigentlich nur noch der LSV und die Gäste waren bei Kontern zwar gefährlich allerdings wurden die meisten im Keim erstickt und sie hatten keinen Torschuss mehr. Der LSV wollte unbedingt den Führungstreffer aber leider war immer ein Bein des Gegners oder Buchi zur Stelle.



    Einen schönen 2.Advent noch.

    Moin moin


    Bertsdorfer SV - SV Lokomotive Schleife 2:2


    SC Großschweidnitz-Löbau - FSV Kemnitz 3:4


    SV Aufbau Kodersdorf - Holtendorfer SV 1:2


    SG Blau-Weiß Obercunnersdorf - SV Neueibau 2:5


    LSV Friedersdorf - TSG Lawalde 7:2


    FV Eintracht Niesky II - SV Gebelzi g 1923 3:1


    Einen angenehmen Freitag

    FSV Kemnitz gegen LSV Friedersdorf 0:3 (0:2)


    Beim letzten Auswärtsspiel ging es zum DERBY nach Kemnitz. Über die gesamten 90 Minuten rassige Zweikämpfe beider Mannschaften auf tiefen Geläuf. Die Gäste standen gut und setzten nach 10 Minuten den Gegnerischen Torwart bei einem Rückpass unter Druck. Beim klärungsversuch spielte er den Ball direkt in die Füße des Stürmers der Eiskalt versenkte. Danach ging es hin und her ohne zwingenden Abschlüssen. Nach etwa 30 Minuten 11 Meter für den LSV welcher sicher verwandelt wurde.


    Nach der Hz die Gäste mit mehreren Chancen das Spiel zu Entscheiden eine wurde dann in der 60 Minute genutzt. Danach noch ein paar halbchancen auf beiden Seiten.


    Einen schönen 1.Advent

    SV Neueibau - Bertsdorfer SV 3:3

    SV Gebelzig 1923 - SG Blau-Weiß Obercunnersdorf 3:2

    TSG Lawalde - SV Aufbau Kodersdorf 2:1

    FSV Kemnitz - LSV Friedersdorf 3:4

    SV Lokomotive Schleife - SC Großschweidnitz-Löbau 4:2

    Holtendorfer SV - NFV Gelb-Weiß Görlitz 1:1

    SV Aufbau Kodersdorf gegen LSV Friedersdorf 0:1 (0:1)


    Bei kühlen Temperaturen ging es für die Friedersdorfer nach Wiesa um gegen den immer unbequemen Gegner Kodersdorf zu spielen. Der entscheidende Treffer viel bereits in den Anfangsminuten. Ein Verteidiger wollte zum Heimischen Torwart zurückspielen was aber Missglückte der durchstartende LSV Stürmer lief den Ball hinter her und schob ins Leere Tor ein. In den folgenden Minuten verpassten es die Gäste das Spiel zu Entscheiden. In den ersten 20 Minuten wurden beste Möglichkeiten ausgelassen und auch zu Beginn in Halbzeit 2 wurden die Möglichkeit ausgelassen bzw nicht ordentlich zu Ende gespielt und somit bleibt es dem Friedersdorfer Schlußmann zu verdanken das die Reise eine Runde weiter geht für den LSV :halloatall::knuddel:

    LSV Friedersdorf gegen SV Lok Schleife 4:3 (2:1)




    Spitzenspiel auf der Wuhlheide, 7 Tore sicherlich ein Zuschauer freundliches Spiel. Das Wetter versprach ein absolutes Kampfspiel, der Platz in einem ordentlichen Zustand allerdings sehr weich durch den langen anhaltenden Nebel.


    Die Friedersdorfer begannen wie die Feuerwehr und überrannten die Lokschen bereits in den Anfangsminuten und Führten schnell 1:0. Die Heimischen bleiben gefährlich und erhöhen schnell auf 2:0. Danach Dampfte die LOK und drang auf den Anschluß, der durch einen Direktverwandelten Freistoß gelang. Kurz danach hatten sie direkt die Möglichkeit zum Ausgleich ging allerdings knapp vorbei. Bis zur Halbzeit neutralisierte sich die Partie.


    Zu Beginn der 2 Halbzeit Lok direkt mit dem Ausgleich im ersten Versuch. Die Heimmannschaft etwas geschockt und musste sich bisschen finden. Nach einer knappen Stunde allerdings mit der erneuten Führung. Kurze Zeit später wurde auf 4:2 erhöht und alles schien geklärt. Wenn die Schwarz Roten ihre letzten Konter besser ausspielen wird es sicherlich ein deutlicheres Ergebnis. In der 90. Minute noch das 4:3 das wars dann aber auch.


    Das Schiedsrichtertrio mit einer soliden und guten Partie auch wenn sicherlich nicht immer alle einer Meinung waren :S


    Tschau :halloatall:

    Juten Abend,



    SV Neueibau - SV Gebelzig 1923 4:2


    SC Großschweidnitz-Löbau - Bertsdorfer SV 2:2


    SV Aufbau Kodersdorf - FSV Kemnitz 1:4


    NFV Gelb-Weiß Görlitz 09 - TSG Lawalde 3:0


    FV Eintracht Niesky II - Holtendorfer SV 2:2


    LSV Friedersdorf - SV Lokomotive Schleife 1:0


    NFV Gelb-Weiß Görlitz 09 - SV Aufbau Ko dersdorf 4:2



    :halloatall: