Kreisoberliga Oberlausitz 2021/2022

  • SV Gebelzig vs Neusalz II 5:1 (1:0)


    Ich habe mir heute mal die Partie in Gebelzig angeschaut und habe es, trotz dessen ich aufgrund eines Wolkenbruchs inklusive Spielunterbrechung bis auf die Schlüppa klitschnass war, nicht bereut. Eine sehr leckere Bratwurst, ein Grillmeister wie er im Buche steht und ein Stadionsprecher der mit voller Leidenschaft dabei war, haben das ganze noch abgerundet.

    Zum Spiel muss ich sagen, dass das Ergebnis deutlicher aussieht als das Spiel war. Eine absolut ausgeglichene erste Halbzeit mit wenigen Chancen auf beiden Seiten wird durch einen sehenswerten Kopfball nach einer Ecke für die Gebelziger entschieden.

    In der zweiten Halbzeit kommt Neusalz besser und ehrgeiziger aus der Kabine, können allerdings ihren Ballbesitz nicht in größere Chancen ummüntzen.

    Gebelzig wiederum eiskalt, nutzen eine strittige Situation (Ball war wohl vorher im Seitenaus) zum 2:0. Das 3:0 direkt im Anschluss nach einem schönen Angriff über die die rechte Seite.

    Als Neusalz dann durch ein Slapstick-Eigentor der Gebelziger wiederbelebt wurde, konnte man denken das Spiel gewinnt womöglich noch ein wenig an Spannung, doch kurz im Anschluss verwandelten die Gebelziger einen klaren Foulelfmeter zum 4:1. Den Schlusspunkt zum 5:1 setzten die Gastgeber in dem sie die Abwehr der Gäste schwindelig spielten...

    Letztendlich hat sich meiner Meinung nach Neusalz unter Wert verkauft, da die Spieler die auf dem Platz standen sicherlich zu mehr in der Lage sind und es keinesfalls nach Unvermögen aussah, sondern eher nach einem Einstellungproblem - heute wäre sicherlich mehr drin gewesen wenn man den absoluten Willen gehabt hätte..

    Gebelzig wiederum zeigte genau das, eine geschlossene Mannschaftsleistung mit gesundem Mix aus Alt und Jung, und somit auch für mich heute der Beweis, dass sie nicht aus Zufall im Kreispokalfinale standen..

    Zum Schiri Gespann um Sebastian Winkler gibt es wenig zu sagen, souveräne Leistung :thumbup:


    Ich hoffe es kommen noch weitere Spielberichte vom Wochenende :halloatall:

  • NFV Gelb Weiß Görlitz - FSV Kemnitz 0:2


    Eines der eher langweiligen Kreisoberliga Spiele :huh:

    Die Kemnitzer sind sehr bemüht brauchen allerdings 30 min für das 0:1 was allerdings schön über außen rausgespielt wurde. Keine 2 min später das 0:2 der Stürmer bekommt einen Steilpass durch die Mitte und ist auf und davon. Da passt der NFV 2 mal nicht auf und das nutzten die Kemnitzer sofort eiskalt.


    2 Hz passierte eigentlich bis zur 87 min garnix mehr. NFV kam bisschen besser aus der Kabine aber ohne zwingende Torchancen zu verbuchen. Die Kemnitzer konnten oder wollten nix mehr fürs Spiel machen. Als sich die Kemnitzer Spieler in min 80. Mal ordentlich die Meinung sagten auf dem Platz, keimte Hoffnung auf bei der Heimmannschaft und man stellte hinten auf Dreierkette um. Allerdings ohne Erfolg, denn es sprangen trotzdem keine zwingende Torchancen heraus. Kemnitz war dann in min 88 und 91 noch 2 mal allein vorm Torwart aber schaffte es nicht den Ball im Tor unterzubringen.



    Das leitende Schiedsrichter Trio hatte die stets faire Partie immer unter Kontrolle :ja::ja::ja:


    Einen schönen Sonntag noch :halloatall:

  • Lok Schleife 4:2 Obercunnersdorf


    Die Gästen traten mit ordentlich Personalsorgen an, dass schien wirklich das letzte Aufgebot gewesen zu sein. Schön das sie angetreten sind beim weitesten Auswärtsspiel!


    Schleife schien etwas überheblich an die Sache zu gehen nach dem klaren Sieg gegen Kemnitz, da fehlte es an den Grundlagen wie Einsatzbereitschaft und Kampf. Genau diese Tugenden zeigte Obercunnersdorf, tolle Moral. Die erste Halbzeit war sehr zäh, nach der Führung von Michlenz nutzte Oberc zwei kapitale Fehler in der Lok Abwehr und führte völlig überraschend zur Pause. Zur zweiten Halbzeit stellte Schleife das System um und schnürte die Gäste quasi im eigenen Strafraum ein. Da wurden dann einige 100%tige vergeben. Schlussendlich war es in dieser Phase aber eine Frage der Zeit bis die Tore fallen, Michlenz traf noch zweimal und Robert Kranig nach einem Freistoß zur Führung. So hatte Schleife ordentlich Mühe mit den aufopferungsvoll kämpfenden Gästen, konnte sich aber nach starker zweiter Halbzeit verdient durchsetzen.

  • LSV Friedersdorf - SC Großschweidnitz-Löbau 3:2 (1:2)



    Ein Spiel was alle anwesenden heute so schnell sicherlich nicht vergessen werden :knuddel:


    Die Gäste vom Anpfiff weg sofort im Spiel mit ihrer Anstoßvariate gleich ihre erste Chance. Aber auch die heimischen waren gleich gut im Spiel und hatte ihre erste Chance zu verbuchen. Der SC macht mit ihrer zweiten Möglichkeit das Tor und führten. Klose entwischte seinen bewachern und zeigte das er das Tore schießen nie verlernt hat. Die LSV'er zeigten sich nicht geschockt eher spürte man sofort das ganze sofort wieder weg zu machen. Es dauerte auch nicht lange da stand es 1:1 nach einem Traumfreistoß aus gut 20 Metern genau in den Winkel. Ein wahnsinnsteil :bindafür:danach ging es hin und her niemand wollte den Ball freiwillig hergeben und die schnellen Gästestürmer waren immer gefährlich gestartet aber die Heimmannschaft hat es geschlossen verteidigt bekommen. Nach diversen Standards auf beiden Seiten führte eine Ecke zum 1:2 für die Gäste.


    Mit Beginn der zweiten HZ spürte man bei den Gastgebern das sie das Ding noch drehen wollten. So dauerte es nicht lang und der Ausgleich war erzielt. Ein Tor des Willens:rofl:die Schwarz Roten waren nun am Drücker konnten es allerdings nicht nutzen um in Führung zu gehen. Der SC brauchte bisschen um sich zu fangen und war danach auch wieder zwingender. 10 min vor Schluss versprang der Ball bei Ballannahme und der Verteidiger konnte sich nur noch mit einem Foulspiel helfen und sah dafür wohl zurecht :rotekarte:Die Heimmannschaft stellte sich danach aber nicht nur hinten rein sondern gab weiter Gas und schaffte in der 91.min noch das 3:2.Danach hieß es nochmal alles reinhauen und das Ding über die Zeit bringen, was sie auch taten.


    Das Schiedsrichterteam mit einer guten Leitung . Zeigte am Ende 5 mal :gelbekarte:und 1 mal :rotekarte:



    In diesem Sinne einen schönen Abend noch :halloatall:

  • Aufbau Kodersdorf - Görlitzer FC 0:3




    In Wiesa war ich schon lang nicht mehr. Der Ausflug am Sonnabend hatte sich sehr gelohnt. Das gesammte Drumherum war echt prima.

    Mit Musike und gut gelauntem Verkaufspersonal macht es als Zuseher wahrlich Freude.

    Die Bratwurst war sehr lecker.


    Naja,das Spiel war so wie es evtl zu erwarten war:

    Der SVK gab Vollgas. Rauschwalde stand hinten sehr sicher. Zur Pause gab es noch kein Tor zu sehen.

    Dafür nach dem Seitenwechsel drei. Bei Aufbau schwanden die Kräfte und die Görlitzer zeigte, daß sie ein Kandidat um den Aufstieg zur Landesklasse sind.


    Nochmal ein Lob an den SV Aufbau.


    Zuschauer: ca 70

  • Bertsdorfer SV - SV Neueibau 1 : 1


    Ich wollte mir gestern mal anschauen, ob Bertsdorf wirklich so stark ist wie letzte Woche angedeutet. Vom Ergebnis her würde man sagen ja, vom Spiel her nicht ganz...

    Es war aber ein ordentliches, vorallem taktisch geprägtes Spiel. Bertsdorf stand tief, machte das Spielfeld sehr eng und dem SVN somit das Leben schwer, aber nach vorn ging so gut wie gar nichts. Außerdem spielte ihnen der Platz in die Karten. Dieser war durch den Regen sehr schwierig und etliche Spieler hatten damit Probleme.

    Neueibau ließ den Ball gut laufen und versuchte ständig eine Lücke in der vielbeinigen Abwehr zu finden. Dies gelang auch 2, 3 mal richtig gut, aber die Chancen konnten sie nicht nutzen. Da von Bertsdorf nichts kam, ging es mit einem 0 : 0 in die Kabinen. Nach der Pause das gleiche Bild. Man hatte den Eindruck Bertsdorf will nur das 0:0 über die Zeit bringen. Neueibau auch in der 2.HZ die bessere Mannschaft. Wiederum wurden aber die wenigen guten Chancen nicht genutzt. Dann traute sich Bertsdorf doch mal. Erst konnte der Torhüter parieren und 2 Minuten später war der 2. Torschuss von Bertsdorf drin. Es sollte auch der letzte bleiben. Bitter für Neueibau - aber so ist Fußball. Der SVN schmiss jetzt alles nach vorn, musste nach einem Foul an der Mittellinie aber zu zehnt weiter machen. Bei der letzten Ecken war auch der Torhüter mit vorn. Dieser wurde abgewehrt aber wieder reingebracht und Kern war mit dem Kopf zur Stelle. Der mehr als verdiente Ausgleich.


    Das Schiriteam um Steffen Ott mit einer blitzsauberen Leistung!!!


    Bertsdorf sicher nicht der Geheimfavorit, aber wenn sie weiter so verteidigen, haben sie nichts mit dem Abstieg zu tun.


    Zum Ambiente muss ich sagen: Respekt! Sportplatzfest mit vielen Attraktionen und guter Stimmung mit ca. 200 Zuschauern

  • FSV Neusalza Spremberg II – SG BW Obercunnersdorf 3 : 2 ( 2 : 2 )


    Wir konnten uns aus zeitlichen Gründen nur eine HZ. ansehen. Trotzdem kurz paar Eindrücke.

    Gespielt wurde immer noch auf dem Rasenplatz. Der war tief und nach einer HZ. Nieselregen hatte der schon bessere Tage gesehen. Da bin ich mal gespannt, ab wann der KuRa endlich seine Freigabe erhält ? Zuschauer hatte ich zu Beginn 25 handgezählt, am Ende warns wohl 38.

    Fußballerisch wars das, was der Tabellenstand beider erahnen lies.....zumindest fielen aber vier Tore bis zur Pause. Da jeder zwei schoß, wars zur Pause auch in etwa „gerecht“. Neuse nur mit einem Spieler (Martin Hädrich) aus dem LL.-Kader....der machte aber den Unterschied. Martin schoß das erste Tor selbst und war am zweiten und fast an jeder torgefährlichen Aktion beteiligt...und das als Linksverteidiger. Respekt. Bei Ober Ce war, eigentlich wie immer, Jeremy Hofman die zentrale Figur. Er schoß beide Tore (das zweite war ein Elfer) und war auch sonst der Dreh und Angelpunkt.

    Fürs Schiriteam um Christoh Gundel wars bei dem Wetter nicht immer einfach...sie machten ihre Sache trotzdem recht gut.


    12:00 Uhr geht’s dann nach Neugersdorf. Deren A -Jugend spielt in der Regionalliga gegen den Förderkader Rene Schneider aus Rostock. Eigentlich ists ja 2. Liga...aber die gibt es in der A Jugend nicht.

    Heute Nachmittag werden wir schauen, in wie weit Oppach seine Personalprobleme behoben hat um endlich eine konkurrenzfähige Mannschaft auf den Platz zu bekommen. :halloatall:

    Träume nicht dein Leben, lebe deine Träume

    https://www.facebook.com/DiscoverTunisiacom/videos/jerusalema-sidi-bousaid-/333552854726905/

  • FSV Oppach – SV Gebelzig 3 : 2 ( 3 : 2 )


    Na bitte geht doch. Obwohl noch nicht alles klappte und noch nicht alle Spieler dabei waren, fand man zurück in die Erfolgsspur. Natürlich schien hier und da noch Luft nach oben, aber phasenweise war das sogar spielerisch schon recht anständig.

    Es war ein durchaus gutes KOL.- Spiel in dem sich beide Mannschaften nicht viel nahmen.

    Die Oppacher Führung wurde zweimal von den Gästen ausgeglichen, nur das dritte Tor in der 40 min.(ein sehenswerter Heber über den Tormann) konnten sie nicht mehr ausgleichen. Auch nach der Pause blieb es temporeich mit Möglichkeiten für beide. Die Oppacher trafen noch zweimal Aluminium und waren dem vierten Tor näher als die Gäste dem Ausgleich. Alles in allem ging der knappe Heimsieg so in Ordnung.

    Das Schirikollektiv um Sven Glöckner mit einer guten Leistung :halloatall:

    Träume nicht dein Leben, lebe deine Träume

    https://www.facebook.com/DiscoverTunisiacom/videos/jerusalema-sidi-bousaid-/333552854726905/

    Einmal editiert, zuletzt von Stuju ()

  • Ganz schön ruhig geworden hier...!?


    Hatte mich gestern für das Derby am Kottmar entschieden. Es war ein mäßiger Spätsommer-Kick bei dem Neueibau nur das nötigste tat. Und das reichte gegen einen nicht kreisoberligatauglichen Gegner. Oberc. hatte nach der Halbzeit kurz Hoffnung, aber unterm Strich hatten sie nie eine Chance. Neueibau vergibt noch viele Hochkaräter. Das hätte durchaus auch zweistellig ausgehen können!

  • Nachtrag zu letzter Woche


    FSV Kemnitz - LSV Friedersdorf 4:2


    Die Friedersdorfer begann recht forsch und hatte die erste Chance im Spiel um in Führung zu gehen aus kurzer Distanz. Nach 15 min ein schlechter Rückpass auf Friedersdorfer Seite und beim klärungsversuch landete der Ball im Tor der Gäste. 5 min später Freistoß FSV Unsicherheit beim TW vom LSV und nachdem 3 Versuch war der Ball drin 2:0. Die LSV'er gaben allerdings nie auf und drückten auf den Anschluß der nach etwa 35 Minuten gelang. Kurz vor der Hz klare abseitsposition die LSV Hintermannschaft konnte zwar zur Ecke klären die aber zum 3:1 führte. Echt schade das es der SRA nicht gesehen hat aber er war ohnehin meistens nicht ganz auf Höhe gewesen.


    2 Hz schweißten die Kicker vom Fuße des Schwarzbergs die Lilien in der eigenen Hälfte ein leider wurden die sich bietenden Chancen nicht genutzt bzw der SRA übersah einen klaren Fehler des Kemnitzer Hüters der den Ball in der Hand hatte ablegte und wieder aufnahm. Nuja Man kann nicht alles sehen aber so ist es halt wir sind alles nur Menschen. In der 85.min machten die sehr clever spielenden Kemnitzer den Sack zu. Das 4:2 in der 90.min kam leider zu spät für den LSV.


    Zur Schiedsrichter Leistung möchte ich nix weiter sagen ich denke der Beobachter der nachdem Spiel bereits meinte das war mal nix mit der Leistung und sich direkt eingeschlossen hat in der Kabine wird die Fehler schon aufgezählt haben. Aber für sein junges Alter einfach mutig bleiben es kommen auch bessere Zeiten 8o

  • LSV Friedersdorf - GFC Rauschwalde 1:1



    Ein sehr spannendes und Körperbetontes KOL Spiel mit einem am Ende gerechten Ausgang denk ich. Die Rauschwalder begannen Ballsicher und hatten in den ersten 15 min gefühlt 6 mal im abseits laut des SRA wohl auch berechtigt. Die LSV'er hatten auch den einen oder anderen Anschluß aber noch zu wenig. Danach gab es eine kleine Ecken Flut auf LSV Seite die auch alle gefährlich waren leider sprang nix zählbares raus. Nach etwa 20 Minuten wiedermal ein schlechter Rückpass zum LSV TW der dann etwas zu lang wartete und der Rauschwalder Stürmer war dazwischen und wurde Zufall gebracht. Es gab ein Pfiff und der Schiedsrichter zeigte auf den Punkt. Es war zwar eine Berührung da aber ob das jeder Schiedsrichter pfeifen wurde :/ der 1. 11 Meter wurde getroffen allerdings lief ein Rauschwalder Spieler zu zeitig los und somit gab es Wiederholung. Der 2. 11 Meter wurde sehr stark gehalten allerdings war der Hüter des LSV einen halben Schritt vor der Torlinie, also nochmal Wiederholung. Der Gfc tauschte den schützen beim 3. Versuch ( war mir noch nicht bekannt das man sowas darf) der Verschoß allerdings kläglich. Weiter ging es hin und her mit dem einen oder anderen Foulspiel es war halt auch ein Derby 8)nach 30 min etwa erzielte der Gfc im 3 versuch dann das 0:1. Bis zur Hz neutralisierten sich beide Mannschaften etwas. Hz 0:1


    Zur zweiten Halbzeit agierten die Friedersdorfer weiter bissig und wollten unbedingt was mitnehmen. Dadurch ergaben sich natürlich der ein oder andere Konter für die Gäste die allerdings allesamt nicht genutzt wurden. Es kam wie es kommen musste die Rauschwalder nutzen ihre Chancen nicht und die LSV'er machten einen ihrer gefährlichen Eckbälle rein zum viel umjubelten 1:1. Allerdings war dann noch eine gute Viertelstunde zu spielen. Rauschwalde wollte noch den Sieg aber zu zwingenden Chancen kamen sie nicht mehr. Die Friedersdorfer kämpften über die gesamten 96.min und holten sich den Punkt der sich allerdings anfühlte wie ein Sieg.


    Das Schiedsrichter Team hatte bei seiner Leitung eine lange Leine aber am Ende sehr solide geleitet. Dem sich in der 85.min verletzten SRA an dieser Stelle gute Besserung ( wohl Zerrung) für die letzten verbliebenden min sprang ein Schiedsrichter der als Zuschauer da war ein.


    Einen schönen Sonntagabend noch 8o


    PS : vielleicht kommt ja noch was aus Schleife oder von anderen Sportplätzen :bia::bindafür:

  • Da es so dezent von Hamster angesprochen wurde ;-)


    SV Lok Schleife – SC Großschweidnitz-Löbau 2:4 (1:1)

    Endlich der erste Dreier [Blockierte Grafik: https://static.xx.fbcdn.net/images/emoji.php/v9/tc5/1.5/16/1f4aa.png]

    Nachdem der Sportclub in den ersten Saisonspielen deutlich hinter den eigenen Erwartungen zurückgeblieben ist, hatte sich die Mannschaft von Trainer Marco Süße für die weiteste Auswärtsfahrt der Saison viel vorgenommen.
    Doch den besseren Start in die Partie erwischte der Gastgeber und so ging dieser folgerichtig bereits in der 6. Minute durch den Treffer von Matthias Horvath. Der Sportclub fand in der Anfangsphase überhaupt nicht statt und hatte Glück nicht bereits früh einem noch größeren Rückstand hinterherlaufen zu müssen. Nach 20 Minuten kam der SC aber besser ins Spiel und erzielte mit der ersten durchdachten Angriffsaktion den Ausgleichstreffer. Eine butterweiche Flanke von Tim Bergman drückte der agile Maik Schirmer per Kopf über die Linie. In der Folgezeit spielte sich das Geschehen meist zwischen den Strafräumen ab. Der Sportclub hatte Glück mit 11 Mann in die Pause gehen zu dürfen. Abwehrspieler Richard Radisch stand nach mehreren Foulspielen kurz vor der Ampelkarte und musste deshalb in der Kabine bleiben.
    Für ihn kam Spielertrainer Marco Süße neu in die Partie. Dieser leistete sich kurz darauf einen folgenschweren Fehler – ein zu kurzes Abspiel auf Torhüter Alexander Ehrlich erlief sich Lok-Spielgestalter Jonas Michlenz. Dieser nahm dieses Geschenk danken an und erzielte den erneuten Führungstreffer. Doch der Sportclub zeigte sich nur kurz geschockt und forcierte in der Folgezeit seine Angriffsbemühungen. So konnte Marco Süße seinen Fehler wieder ausbügeln. Nach Vorarbeit von Tim Bergmann drückte er den Ball mit der Pike zum Ausgleichstreffer über die Linie. Nur wenige Augenblicke später erzielte Süße dann sogar das 3:2. Dieses wurde aufgrund einer vermeintlichen Abseitsstellung jedoch nicht gegeben. Mit den Einwechslungen von Jonas Riccius und Lukas Ribling, die bereits im Vorfeld bei der 2. Mannschaft gespielt hatten, nahm das Angriffsspiel des SC noch einmal Fahrt auf. So erzielte der eben erst eingewechselte Riccius nach einem tollen Freistoß von Kapitän Sebastian Müller den Führungstreffer für die Gäste. Fünf Minuten vor Spielende war es erneut Riccius, der nach Zuspiel von Ribling, den Treffer zum 2:4 Endstand erzielte. So konnte sich der Sportclub am Ende über einen glücklichen, aber auch verdienten (da man in der Defensive vor allem in der 2. HZ kaum etwas zugelassen hat) Sieg freuen.
    In der kommenden Woche empfängt der Sportclub dann den Ortsnachbarn aus Obercunnersdorf zum Derby.
    Sportclub spielte mit: Alexander Ehrlich - Rico Flammiger, Lucian Tittel, Richard Radisch (ab 46. Marco Süße) - Jan Lehmann, Andreas Graf, Maik Schirmer (ab 76. Lukas Ribling), Sebastian Müller - Tim Bergmann, Steven Klose (ab 73. Jonas Riccius), Sebastian Schack (ab 53. Maximilian Tschäpel)

  • Etwas verspätet aber sonst ist hier ja nichts mehr los.


    Einen offenen Schlagabtausch lieferten sich Bertsdorf und Kemnitz am letzten Samstag.

    Umkämpft von der 1. Bis zur 90. min vor fast ausverkaufter Kulisse. Leider mit dem unglücklich Ausgang für Bertsdorf.


    Bertsdorf legt los wie die Feuerwehr und in den ersten 45 min ist Kemnitz völlig überfordert. Schlägt aber Kapital aus der mangelnden Chancenverwertung des BSV's.

    Süßelbeck ist es der Bertsdorf dafür bestraft.

    In dieser Minute hätte es aber schon 4:0 für Bertsdorf stehen müssen. Hätte Hätte Fahrradkette..


    Kemnitz kommt zurück und in HZ2 dreht der FSV das Spiel.


    Wer jetzt denkt das Bertsdorf aufgibt, liegt völlig falsch.. Die Jungs haben aktuell aber auch kein Glück...

    Ich bin kein Fan des Bertsdorfer Fussballs gewesen.. Die letzten Jahre waren wirklich Grütze..

    Aber was die Jungs gegen Neueibau und jetzt auch gegen Kemnitz gezeigt haben war Fussball und Leidenschaft.


    Kemnitz ist mit einem sehr glücklichen Sieg nach Hause gefahren und Bertsdorf hat mit neuem Jungen Personal wieder gezeigt das sie mithalten können.

  • Was heißt, nicht mehr viel los ? ;)

    So viele Berichte wie in dieser Saison gab es im der KOL.-Fred lange nicht. Ich danke euch...:thumbup:

    Ich konnte nicht viel beitragen. Samstag war bei uns Kultur angesagt, da waren wir zum Fischer-Herbstfest in Rietschen und Sonntag gings zur Landesliga nach Neusalza.

    Eine Knappe HZ. hatten wir uns aber davor das KOL. Derby Oppach-Neusalza angeschaut. Ein durchaus gutes Spiel in dem die Oppacher Führung in Ordnung ging. Beide trafen noch je einmal das Aluminium und das Neusalza sich mit vier LL.-Spielern verstärkt hatte bleibt auch noch zu erwähnen. Letztendlich hatten wir wohl die falsche Entscheidung getroffen, denn was wir dann in Neusalza geboten bekamen, war mehr als dünne.

    Heute geht’s nach Gebelzig....natürlich nur wegen der besten Bratwurst der KOL ;).....und morgen nehmen wir das Heimspiel von Oppach mit. Also, wenn alles dabei bleibt, gibt’s auch wieder zwei Berichte. :halloatall:

    Träume nicht dein Leben, lebe deine Träume

    https://www.facebook.com/DiscoverTunisiacom/videos/jerusalema-sidi-bousaid-/333552854726905/

  • Niesky 2 gegen LSV Friedersdorf 4:1


    Ein gebrauchter Tag für die Gäste die heute nix entgegen zusetzen hatten bei der sehr effektiven Nieskyer Reserve. Niesky hinten mit Erfahrung ( Torwart 57 Jahre) und vorn mit klasse. Die Friedersdorfer hatten in Hz 1 2 bis 3 gute Chancen wo man durchaus in Führung hätte gehen können aber wer die Dinger vorn nicht macht bekommt sie meistens hinten selbst rein. Es wurde den Nieskyern aber auch sehr leicht gemacht ohne jegliche Gegenwehr führten die heimischen 4:0 zur Hz.


    In hz2 passierte nicht mehr viel außer dem Tor für die Gäste. Im großen und ganzen wohl auch in der Höhe der verdiente Sieg für Niesky.


    In diesem Sinne ein schönes Wochenende noch :halloatall:

  • SV Gebelzig – NFV GW Görlitz 1 : 1 ( 1 : 1 )


    Eine halbe Stunde vor Spielbeginn war auf dem Schlosshof kein Parkplatz mehr zu bekommen, daß hatten wir so auch noch nicht. Allerdings parken dort mittlerweile auch 40t LKW wohl übers Wochenende?.....ob das für den Verein zielführend ist, lasse ich mal dahingestellt. Zumindest wurde man im Stadion entschädigt. 2,50 € Eintritt, die leckere Bratwurst für 2€, dazu ein nettes Grillteam, reichlich 100 Zuschauer, gute Stimmung in einem guten KOL.-Spiel.

    Gebelzig wieder mit dem bis dahin verletzten Kevin Robert in der Anfangsformation...und so lange er spielte machte er auch den Unterschied. Die ersten Minuten neutralisierten sich beide Mannschaften im Mittelfeld. Das Spiel konzentrierte sich auf 20m vor bis 20m hinter der Mittellinie. Bis die Görlitzer einen fahrlässigen Ballverlust der Gastgeber nutzten und durch Michael Jeschke in Führung gingen. Nun wurde es ein Fußballspiel. Gebelzig drängte auf den Ausgleich und machte ihn 10min. später durch Kevin Robert. Allerdings versäumten sie bis zur Pause in Führung zu gehen, deutliche Möglichkeiten dazu hatten sie.

    Nach der Pause übernahm Görlitz das Spielgeschehen und als in der 65. min Kevin Robert ausgewechselt wurde, war bei den Gastgebern die Luft restlos raus. Gelb-weiß wurde nun deutlich überlegen, es ging nur noch in eine Richtung, sie machten aber trotz guter Chancen das Tor nicht. Die deutlichste hatten sie 5 Minuten vor Spielende als sie im 1:1 an Toni Schütze scheiterten und den Nachschuß übers leere Tor schossen. So blieb es beim Remis, was wohl auf Grund der zwei unterschiedlichen Halbzeiten auch so in Ordnung ging.

    Schiri Christian Walter leitete trotz der 5 gelben und zwei gelb-roten Karten großzügig. Er ließ das Spiel laufen und pfiff nicht kleinlich, an den Karten kam er halt nicht vorbei....auch seine zwei Linienrichter mit einer guten Leistung. :halloatall:

    Träume nicht dein Leben, lebe deine Träume

    https://www.facebook.com/DiscoverTunisiacom/videos/jerusalema-sidi-bousaid-/333552854726905/

  • FSV Oppach – SV Kodersdorf 2 : 3 ( 1 : 3 )


    Bei Oppach meldeten sich über die Woche einige Spieler krank und dabei so mancher mit positivem Coronatest. Am Donnerstag beantragte man wohl beim Staffelleiter, daß Spiel abzusagen....dies wurde abgelehnt. Also mußte man heute zum Punktspiel antreten......:cursing:

    Dies soll aber keine Entschuldigung für die gebotene Leistung sein. Die Spieler die heute auf dem Platz standen, mußten meines Erachtens in der Lage sein diesen Gegner zu schlagen. Wenn man aber den Gegner unterschätzt und sich trotz gefühlten 80% Ballbesitz an Harmlosigkeit überbietet, kommt so ein Ergebnis raus.

    Die Gäste nutzten in der ersten HZ. ein Oppacher Geschenk und spielten zwei schöne Konter. Mehr mußten sie nicht tun, denn das reichte zur deutlichen Pausenführung. Nach der Pause standen sie tief und verteidigten ihren Vorsprung, ab und an sorgten sie mit Kontern sogar für Torgefahr. Die Gastgeber berannten das Gästetor, aber sie überboten sich geradezu an Harmlosigkeit und wenn mal ne Torchance dabei raus sprang wurde sie kläglich vergeben. So wurde es nicht mehr als der Anschlußtreffer und am Ende stand eine Heimniederlage, die ganz sicher vermeidbar war.

    Natürlich wird man über die Umstände hadern, aber was bringt das jetzt noch......ich ganz persönlich, kann da so einige Dinge nicht nachvollziehen, aber ich kenn mich mit dem Coronakram auch nicht so aus.

    Jetzt hätte ich fast noch die gute Leistung vom Schiriteam unterschlagen. An denen lags nicht. David Ackermann bot mit seinem Team eine sehr gute Leistung und kam ohne gelbe Karte aus. Die eine gelbe gabs für den Kodersdorfer Trainer, als er sich wegen einer Linienrichterentscheidung lautstark monierte.:halloatall:

    Träume nicht dein Leben, lebe deine Träume

    https://www.facebook.com/DiscoverTunisiacom/videos/jerusalema-sidi-bousaid-/333552854726905/

    Einmal editiert, zuletzt von Stuju ()