Beiträge von Sauer1988

    Bertsdorfer SV - SV Lokomotive Schleife 1:4

    SC Großschweidnitz-Löbau - FSV Kemnitz 3:1

    SV Aufbau Kodersdorf - Holtendorfer SV 1:2

    SG Blau-Weiß Obercunnersdorf - SV 0;3 Neueibau

    LSV Friedersdorf - TSG Lawalde 5:1

    FV Eintracht Niesky II - SV Gebelzig 1923 4:1

    Neueibau - Bertsdorfer SV 2:2


    SV Gebelzig 1923 - SG Blau-Weiß Obercunnersdorf 1:2


    TSG Lawalde - SV Aufbau Kodersdorf 2:1


    FSV Kemnitz - LSV Friedersdorf 2:1


    SV Lokomotive Schleife - SC Großschweidnitz-Löbau 2:3


    Holtendorfer SV - NFV Gelb-Weiß Görlitz 09 1:4

    Bertsdorfer SV 0 - 7 LSV Friedersdorf

    SC Großschweidnitz-Löbau 3 - 2 SV Neueibau

    TSG Lawalde 3 - 2 FV Eintracht Niesky II

    FSV Kemnitz 1 - 4 NFV Gelb-Weiß Görlitz 09

    SV Lokomotive Schleife 4 - 0 SV Aufbau Kodersdorf

    Holtendorfer SV 2 - 2 SG Blau-Weiß Obercunnersdorf

    Also erstma frage ich mich seit wann hier in dieser Gruppe meine Spieler komplett auseinander genommen und einzelnd bewertet werden. Denke man hat gesehen das einfach alle an diesem Tag nicht gut drauf waren. Und wir im Kollektiv versagten. Trotzdem glaube ich kaum das es irgendjemanden von euch zusteht meinen Spieler Restjauche oder ähnliches zu unterstellen. Find es eine absolute Frechheit so etwas auf dieser Plattform zu diskutieren. Wir schreiben doch auch nicht nach Siegen das Spieler x y wie eine Fahnenstange auf dem Platz stand und seine 2 Linken Füße lieber fürs Ballett benutzen sollte.


    Ich habe kein Problem mit Kritik am Spiel, aber dann bitte sachlich und mit mir direkt.


    PS. Oli wurde vor 2 Jahren Deutscher Meister und geht nun in seine 2.e Saison in Leipzig. Erstmal richtig informieren bevor geblubbert wird.

    SV Gebelzig 1923 - Holtendorfer SV 2:1


    SV Aufbau Kodersdorf - Bertsdorfer SV 0:3


    FV Eintracht Niesky II - FSV Kemnitz 1:3


    NFV Gelb-Weiß Görlitz 09 - SV Lokomotive Schleife 1:2


    SG Blau-Weiß Obercunnersdorf - TSG Lawalde 2:2


    LSV Friedersdorf - SC Großschweidnitz-Löbau 2:2

    hier hat schon jemand die Spielverlegung mitbekommen :-D Sportclub-Kodersdorf wurde das Heimrecht und der Spieltag geändert. Neue Ansetzung Freitag 19:00 Uhr in Niesky

    7. Spieltag Landskron Oberlausitzliga
    NFV Gelb-Weiß Görlitz – SC Großschweidnitz-Löbau 0:3 (0:0)

    Der Sportclub bleibt dank eines 3:0 Auswärtserfolgs beim NFV Gelb-Weiß Görlitz weiterhin in der Erfolgsspur. Dabei sah es zunächst gar nicht nach einem Sieg aus. Wie schon in den vergangenen Partien verschlief der Sportclub auch dieses Mal die Anfangsphase komplett. Gegen die spielstarken Görlitzer fand der SC in der ersten halbe Stunde kein Mittel und lief dem Gegner fast nur hinterher. Die Görlitzer verpassten es allerdings ihre spielerische Überlegenheit in Tore umzumünzen. Angetrieben vom agilen Julius Häser erspielten sich die Gastgeber Torchance um Torchance. Doch entweder scheiterten sie an ihrer eigenen Unkonzentriertheit oder am starken SC-Schlussmann Tom Förster. So entschärfte dieser in der 15. Minute einen Flachschuss von Filip Zablocki per tollem Reflex. Auch ein Kopfballversuch von Rocco Klug war sichere Beute für den Hüter (20.). Eine scharfe Eingabe von Philipp Roloff zischte durch den Strafraum und verpasste Freund und Feind gleichermaßen. Versuche aus der Distanz von Felix Grundmann und Nils Lange verpassten das Tor um Haaresbreite. Kurz vor dem Pausenpfiff hatte der SC seine einzig nennenswerte Aktion. Nach einem Doppelpass mit Marco Hanske tauchte Jonny Richter im Görlitzer Strafraum auf, doch seinen Schlenzer ins lange Ecke konnte NFV-Keeper Stephan Andruszczyszyn abwehren. Nach dem anschließenden Eckball, kam es zu einer unübersichtlichen Situation im Görlitzer Strafraum, bei welcher der Ball gleich zwei Mal an die Hand eines Verteidigers sprang. Doch die Pfeife von Schiedsrichter Dr. Mario Thieme blieb stumm. So blieb es beim, aus Sportclub-Sicht, eher schmeichelhaften 0:0-Pausenstand.
    Zur zweiten Halbzeit brachte SC-Trainer Marco Süße mit Andreas Graf frischen Wind für die Offensive. Dieser Wechsel machte sich nur drei Minuten nach Wiederanpfiff bezahlt. Nach Vorarbeit von Hanske schoß Graf den Ball entgegen der Laufrichtung des Görlitzer Schlussmanns ins Tor (48.). Von nun an war der Sportclub endlich im Spiel angekommen und konnte ein spielerisches Gleichgewicht herstellen. Hanske hatte Pech, als er in einen Klärungsversuch des Görlitzer Keepers spritze, dass der Ball knapp neben das Tor trudelte. Die SC-Abwehr um den routinierten Martin Hentschel stabilisierte sich im Verlauf der Partie immer mehr und ließ nur noch wenige Chancen zu. Eine dieser wenigen Chancen vergab Nils Lange nach einer feinen Einzelleistung. Auf der anderen Seite bewies Sportclub Trainer Marco Süße erneut ein glückliches Händchen. Der kurz zuvor eingewechselte Civan Temel erzielte mit seiner ersten Ballberührung das 2:0 für den Sportclub. Vorausgegangen war ein schnell ausgeführter Einwurf von Luis Jordan auf Marco Hanske, dieser bediente in der Mitte Andreas Graf, sein Hackenversuch konnte zunächst durch einen Verteidiger geklärt werden. Doch Temel setzte nach und versenkte den Abpraller im Tor. Görlitz warf nun noch einmal alles nach vorn. Das bot dem Sportclub zusätzliche Räume und Kontermöglichkeiten. Eine dieser nutzte Lukas Biesterfeld in der 81. Minute zum entscheidenden 3:0. Dank seiner Schnelligkeit ließ er zunächst drei Gegenspieler stehen, tauchte dann frei vor dem Tor auf und lupfte den Ball kaltschnäuzig über den herauseilenden Andruszczyszyn. In den letzten 10 Minuten passierte dann nicht mehr viel und so blieb es beim deutlichen Auswärtssieg für den Sportclub. Die Görlitzer werden sich sicherlich darüber ärgern, dass sie ihre starke Leistung in der ersten Hälfte nicht mit Toren belohnt haben

    Bertsdorfer SV - NFV Gelb-Weiß Görlitz 09 2:3


    SC Großschweidnitz-Löbau - SV Aufbau Kodersdorf 3:0


    TSG Lawalde - SV Gebelzig 1923 1:1


    FSV Kemnitz - SG Blau-Weiß Obercunnersdorf 2:3


    SV Lokomotive Schleife - FV Eintracht Niesky II 2:0


    LSV Friedersdorf - SV Neueibau 2:2

    SV Neueibau - Holtendorfer SV 4:0


    SV Gebelzig 1923 - FSV Kemnitz 2:1


    SV Aufbau Kodersdorf - LSV Friedersdorf 0:5


    NFV Gelb-Weiß Görlitz - SC Großschweidnitz-Löbau 2:2


    FV Eintracht Niesky 2. - Bertsdorfer SV 2:4


    SG Blau-Weiß Obercunnersdorf - SV Lokomotive Schleife 2:2

    Bertsdorfer SV - SG Blau-Weiß Obercunnersdorf (SA) 4:0


    SC Großschweidnitz-Löbau - FV Eintracht Niesky II 4:1


    SV Aufbau Kodersdorf - SV Neueibau 0:3


    TSG Lawalde - Holtendorfer SV 2:2


    SV Lok Schleife - SV Gebelzig 1923 2:1


    LSV Friedersdorf - NFV Gelb-Weiß Görlitz 09 (SO) 4:1

    Bei Görlitz hat man sich auf eine Verlegung geeinigt. Langes Wochenende viele Urlauber.

    Niesky hatte keine Leute und mussten daher absagen.


    Bericht Oberc : Sportclub


    Beste Voraussetzungen für ein Derby? Nein. Ekelhaftes nasskaltes Wetter und wohl dadurch auch nur ca 50 Zuschauer. Gespielt wurde trotzdem. Bei Oberc fehlten mit Hoffmann und Anders 2 wichtige Akteure aber auch auf seiten des Sportclubs musste man auf Urlauber Kapitän Müller, Hentschel und Dauerurlauber 😀 Hanske verzichten.


    Die erste Chance nach wenigen Minuten hatten die Gäste als sich Bergmann über aussen durchtankte, allerdings das Tor knapp verfehlte. Im Anschluss konnte sich Böse im Mittelfeld behaupten und seinen Stürmer mit einem Gassenpass in Szene setzen. Zybowski nutzte dies und schob zur Führung ein.

    Die Reaktion folgte prompt. Der Sportclub zeigte den gleichen Spielzug. Hintersatz auf Biesterfeld rechte Ecke Tor.

    Bis zur Halbzeit hatte der Sportclub mehr vom Spiel und auch das deutliche Chancenplus, diese wurden abermals vergeben. Bis die Gäste einen Elfmeter bekamen und Schack diesen kurz vor Halbzeitpfiff verwandelte.

    Die 2. Hälfte begann etwas zerfahren beide Mannschaften kloppten nur noch den Ball nach vorne. Oberc hatte 2 3 gute Chancen scheiterten aber immer wieder am Gästehüter Ehrlich.

    So plätscherte das Spiel dahin bis sich in der 88. Minute die beiden eingewechselten Temel und Fink auf 1:3 erhöhten. Temel setzte sich im Strafraum durch und schoss den Ball durch den 5er wo Fink den Fuß nur noch dran halten musste. 2 Minuten später das 1:4, ein Abschlag von Hüter Ehrlich auf Temel der verlängerte auf den eingewechselten Lehmann welcher allein durch war und den Ball überlegt rechts versenkte.

    Das Spiel wurde nicht wieder angepfiffen. Der Sieg geht in Ordnung. Wenn man die Chancen betrachtet wäre wohl ein für Oberc typisches Ergebnis wie 3:5 oder ähnliches auch möglich gewesen.

    Bester Mann bei den Gästen war Torhüter Ehrlich und bei der Heimelf Mittelfeldroutinier Böse.


    Die Schiris um Pigorov leisteten eine gute Arbeit. Schön das solche Schiris in einem Derby angesetzt werden.


    Schöne Woche euch allen.

    SV Neueibau - TSG Lawalde 4:1


    SV Gebelzig 1923 - Bertsdorfer SV 1:3


    NFV Gelb-Weiß Görlitz 09 - SV Aufbau Kodersdorf 1:1


    FV Eintracht Niesky II - LSV Friedersdorf 0:4


    SG Blau-Weiß Obercunnersdorf - SC Großschweidnitz-Löbau 3:5


    Holtendorfer SV - FSV Kemnitz 2;1

    Sorry Hamster 21 letzte Woche gab es kein Spielberechtigt, da der Sportclub spielfrei hatte :-)


    Sportclub : Gebelzig 2:3


    Der Sportclub begann völlig Konfus und fen Gebelzigern merkte man von Beginn an, dass sie eine Reaktion auf die 7:1 Klatsche der Vorwoche zeigen wollten. Ein

    Paradebeispiel für die unkonzentriertheit gab es nach 13 Minuten als der Ball in der eigenen Hälfte des Sportclubs vertändelt wurde und danach der Torhüter auch noch zu Ungestüm an den Ball wollte. Folgerichtig Elfmeter und das 0:1 für Gebelzig. Dadurch wurde der Spirtclub etwas Wachgerüttelt und fand besser ins Spiel. Gebelzig war von nun an ausschließlich auf Konter eingestellt.

    Minute 21. Konnte der SC durch den Ausgleich erziehlen. Und so ging es mit einem 1:1 in die Pause.

    Zweite Hälfte selbes Bild. Der Sc machte das Spiel war aber ab 25 30 metern vorm Tor zu Ideenlos und spielte die entscheidenen Pässe nicht gut durch. Gebelzig war immer wieder durch Konter gefährlich welche durch die wackelnde Defensive des SC unterstützt wurde.

    So kam es dann zum 2. Elfmeter für Gebelzig. Ball nach vorne Abwehr unsicher Stürmer durch Stürmer will am Torwart vorbei schaffte er aber nicht. Da der Hüter ihm die Chance nicht gab. Platzverweis und Elfmeter unumstritten. Elfmeter platziert halb hoch in die Mitte des Tores versenkt.

    Nun drehte der Sc wieder auf und kam schnell zum 2:2 Ausgleich. In Unterzahl wollte man trotzdem noch den Sieg führte einen schnellen Abstoss aus der sofort bei Gebelzig landet. Die Abwehr wurde abermals überrannt und das 2:3 Siegtor für Gebelzig war da.


    Fazit: Gebelzig einfach galliger offensiv die Chancen genutzt. Der SC vorne ideenlos und hinten zu wackelig. Eine Punkteteilubg wäre inordnung gewesen aber auch so geht der Auswärtssieg inordnung.


    Normalerweise halte ich mich über Schiribewertungen im Netz zurück. Aber heute muss man dazu mal was sagen. Hauptschiri und erster Assi machten ihre Sache ordentlich. Aber was der zweite Assi (Gebert) da ablieferte war unter aller Sau. Schon in Hz 1 sehr fragwürdige Abseitsentscheidungen. Mal die Fahne oben mal wieder nicht bei ganz eindeutigen Sachen. Hälfte 2 das selbige. Wie auch wenn man das wahrscheinlich bei der Ausbildung nicht aufgepasst hat und 15 Meter hinter der Abwehr steht. Statt auf Höhe des letzten Mannes. Lernt man in der ersten Unterrichtsstunde. So eienr hat in der Kol einfach nix zu suchen.

    Erfahrungsgemäß gibts hier selten Ausnahmen :-)