Beiträge von Schlesier

    und meine Tipps:



    SC Großschweidnitz-Löbau - SV Gebelzig 1923 2:1

    SV Aufbau Kodersdorf - FV Eintracht Niesky 2. 3:2

    NFV Gelb-Weiß Görlitz 09 - SV Neueibau 2:2

    FSV Kemnitz - TSG Lawalde 2:3

    SV Lokomotive Schleife - Holtendorfer SV 4:1

    SG Blau-Weiß Obercunnersdorf - LSV Friedersdorf 2:4



    :halloatall::halloatall:

    :) Juten Tag,


    SV Neueibau - FSV Kemnitz 2:2

    SV Gebelzig 1923 - LSV Friedersdorf 2:2

    TSG Lawalde - SV Lok Schleife 2:3

    FV Eintracht Niesky 2. - NFV Gelb-Weiß Görlitz 09 3:1

    SG Blau-Weiß Obercunnersdorf - SV Aufbau Kodersdorf 2:0

    Holtendorfer SV - Bertsdorfer SV 1:3

    :halloatall:



    SC Großschweidnitz-Löbau - Holtendorfer SV 4:1

    SV Aufbau Kodersdorf - SV Gebelzig 1923 2:2

    NFV Gelb-Weiß Görlitz - SG Blau-Weiß Obercunnersdorf 3:2

    FV Eintracht Niesky II - SV Neueibau 2:2

    SV Lok Schleife - FSV Kemnitz 2:3

    Bertsdorfer SV - TSG Lawalde 2:2

    Bevor ich es verpasse:


    Holtendorfer SV - LSV Friedersdorf 2:3

    SV Neueibau - SV Lok Schleife 1:1

    SV Gebelzig - NFV Gelb-Weiß Görlitz 1:2

    FSV Kemnitz - Bertsdorfer SV 3:1

    SG Blau-Weiß Obercunnersdorf - Eintracht Niesky 2. 2:2

    TSG Lawalde - SC Großschweidnitz-Löbau 2:2


    :freude:

    Meine Tipps :)


    Ostritzer BC - LSV Friedersdorf 2:3

    SC Großschweidnitz-Löbau - TSG Lawalde 3:2

    TSV Herwigsdorf 1891 - SV Gebelzig 1923 1:3

    SV Meuselwitz - FSV Kemnitz 0:5

    SV Grün-Weiß Uhsmannsdorf - Bertsdorfer SV 1:2

    SV Zodel 68 - SV Neueibau 1:3

    SV Rot-Weiß Bad Muskau - SV Aufbau Kodersdorf 2:4

    Seer Wölfe F.C. - NFV Gelb-Weiß Görlitz 09 2:3

    SpG LSV 1951 Spree - Holtendorfer SV 1:6


    wieso heißt der Ostritzer BC "Ostritzer BC 08"?



    :halloatall:

    Und vom Sonntag noch ein paar Zeilen vom Kummersberg:


    Kreispokal

    Sonntag, 14. August 2022; 14:00 Uhr

    SpG Lok Zittau/ Oderwitz - Ostritzer BC 0:5


    Das Spiel begann vor 89 handgezählten Zuschauern ein wenig träge. Nach 11 Minuten gingen die Gäste durch einen ihrer besten Akteure (Heidrich) in Führung.

    Die Partie plätscherte weiter dahin und plötzlich titulierte ein Zittauer seinen Gegenspieler mit einem rosaroten Tiernamen. Und das sehr laut. Der heute ganz starke Norman Graf musste sofort rot zeigen und der Junge verließ auch wortlos und zügig den Platz.

    Jetzt kamen die Ostritzer und drehten auf. Berezowski knipste noch vor dem Pausenwasser und das Ding schien durch. Nach der Pause glänzten die Ostritzer so richtig: Einige Angriffe wurden technisch stark und schnell vorgetragen. Mit Zuckerpässen von Heidrich und auch Posselt.

    Das 0:5 für den Ballspielclub geht am Ende absolut in Ordnung.

    Eintritt war übrigens 3,-€

    Ick fang mal eben an


    Kreispokal FVO

    Sonnabend, 13.08.2022; 15:30 Uhr

    Meuselwitzer SV - Blau-Weiß Deutsch Ossig 2:0 (0:0)




    Wie bei den meisten Heimspielen in Meuselwitz wurde erst 15:30 Uhr angepfiffen.

    Die Jungs vom MSV versuchten zunächst Ruhe in die Partie zu bringen. Das gelang auch ziemlich gut.Trotzdem nahmen die Gäste aus dem Görlitzer Vorort vortan das Zepter in die Hand. Leider fehlten den Blau-Weißen offensichtlicht die spielerischen Möglichkeiten in Führung zu gehen.

    Als die leichte Drangphase (eigentlich war es keine echte Dominanz) der Blau-Weißen verpuffte, kamen die Schwarz-Gelben mehr und mehr in die Partie. Trotzdem ging es torlos zum Seitenwechsel. Nach der Pause sahen die vielen MSV-Fans und doch weinigen Ossiger Zuschauer das gleiche Bild: Die Partie schien sehr offen.

    Der Meuselwitzer Urgestein M. Wirth fasste sich ein Herz und zog trocken zur MSV-Führung ab. Jetzt wachten die Deutsch Ossiger auf und zeigten stellenweise recht guten Sport. Als der Ausgleich ganz leicht zu schnuppern war knipste erneut M. Wirth mi einem echt klasse Freistoßtor genau in den Knick.

    Der MSV zieht insgesamt verdient in Runde zwei ein und freut sich am 20. August auf den FSV Kemnitz.

    Sachsenpokal 1. HR

    Sonntag, 07.08.2022; 14:00 Uhr

    "Schlesische Wuhlheide" Friedersdorf

    LSV Friedersdorf - Hoyerswerdaer FC 1:5


    Bei bestem Fußballwetter trafen sich am Sonntag der LSV und der HFC zum 1. Hauptrundenspiel. Beide Mannschaften waren sehr gut drauf. Auch die drei Schiri's brachten beste Laune mit und nach dem Spiel waren (fast) alle zufrieden.

    Eintritt war nur 3,-€, Kinder kamen so rein. Die Bratwurst gab es für 2,50€ und fürs Bierchen musste man 2,-€ löhnen.

    Ein klasse Stadionsprecher (DJ AnDschi) unterhielt die Zuschauer prima. Ein netter groundhopper aus dem Dresdnerraum wurde auch gesichtet.


    In den ersten 20 Minuten waren die Gastgeber leicht besser. Der HFC ging aber durch Freistoßtor in Führung und erhöhte auch umgehend. Das 0:3 war dann der Friedersdorfer Genickschlag. Hoffnung keimte eine Viertelstunde vor Ende beim LSV auf, als Schnitte den Ball zum nunmehr 1:3 unter die Querlatte jagte. Doch ein zweiter LSV-Treffer sollte nicht fallen. Am Ende hieß es 1:5 für die heute in rot spielenden grün-weißen Zusestädter.


    Zuschauer: 138

    Mahlzeit, meine Tipps:


    FSV Kemnitz - SG Blau-Weiß Obercunnersdorf 3-2

    SpG Herrnhuter SV - Bertsdorfer SV 1-2

    SV 48 Reichwalde - NFV Gelb-Weiß Görlitz 09 1-4

    SG Rotation Oberseifersdorf - SV Neueibau 1-7

    FV Rot-Weiß 93 Olbersdorf - TSG Hainewalde 2-2

    SV Klitten/Boxberg - FC Stahl Rietschen-See 2-3

    SV Meuselwitz - SV Blau-Weiß Deutsch-Ossig 3-2

    Seer Wölfe F.C. - SV Lok Schleife 2-3

    SpG SV 90 Traktor Mittelherwigsdorf - SC Großschweidnitz-Löbau 1-5

    SpG SV Skerbersdorf 48 - SV Aufbau Kodersdorf 0-5