Fußball in Corona-Zeiten

  • mit abstand die interessantesten aussagen sind ganz am ende zu finden. alles andere ist, wie fast alles in diesen tagen, eher kaffeesatzleserei als >" Ich weiß es nicht. Zur Zeit ist das mit den Prognosen ganz schwierig."

    Journalisten sind Leute, die ein Leben lang nachdenken, welchen Beruf sie eigentlich verfehlt haben. (M. Twain)

  • Ich bezweifle sehr stark, dass noch in diesem Jahr Normalität eintreten wird. Der europäische Fußball ist ineinander verzahnt und wer glaubt aktuell daran, dass im September/Oktober die ausgefallenen Europapokalspiele in Italien, Spanien oder England stattfinden werden?


    Mit etwas Glück könnte im Sommer der Amateurfußball in Deutschland weitermachen. Jedoch haben viele Menschen aktuell ganz andere Probleme.

  • da frühestens ab mai im amateur bereich wieder gespielt wird und unter berücksichtigung der ferientermine, kann ich mir nicht vorstellen, dass bei 16er/14er staffeln die saison noch zu ende gespielt werden kann (geht ja grds. nur am we). d.h. grds. das sich die landesverbände schon gedanken machen können, wie sie die saison werten wollen. da gibts ja eigentlich nur 3 möglichkeiten.

    a) tabellenstand wie er jetzt ist

    b) tabellenstand zur halbserie

    c) saison annulieren, keine auf -und absteiger und saison nochmal spielen


    die perfekte lösung wirds nicht geben, aber c) scheint am sinnvollsten. wäre aber bitter für mannschaften, die auf platz 1 ihrer staffel stehen und reichlich vorsprung haben.

    Journalisten sind Leute, die ein Leben lang nachdenken, welchen Beruf sie eigentlich verfehlt haben. (M. Twain)

  • Tabellenstand zur Halbserie wäre halbwegs sinnvoll.

    Wird aber wohl nicht passieren ?

    Genausowenig wie mein (im Sachsenforum schon mal gepostet) eigentlich sinnvollsten Gedanke :

    Weltweit (!) wird die (dann) Saison 2019/21 nahtlos Ende Februar/Anfang März fortgesetzt.

    Die Chancen, das dann alles vorbei ist, sind dann relativ hoch !

    Sollte es schon vorher möglich sein, wird ein neu zu schaffender Pokal mit irgendeiner Bonifikation vor Publikum (!!!) ausgespielt.

    Na ja, bloßes Wunschdenken.

    Jedes Team kann mal ein schlechtes Jahrhundert haben !

  • februar/märz ? da hast du grds. im amateurbereich die meisten wetterbedingten ausfälle - grds. kann man profi und amateutfussball nicht vergleichen.

    die profis sind ja viel mehr darauf angewiesen ihre saison noch irgendwie zu retten - bei den amateuren, also da meine ich wirklich alles was auf landesebende läuft, spielt es nicht so sehr eine rolle, ob da bis juni/juli noch was passiert. da kann man auch getrost eine neue saison anfangen. nur das oben beschriebene problem muss gelöst werden.

    Journalisten sind Leute, die ein Leben lang nachdenken, welchen Beruf sie eigentlich verfehlt haben. (M. Twain)

  • weil die meisten nur von der hand in den mund leben und teilweise zukünftige gelder schon in die laufende saison eingeplant werden.

    Journalisten sind Leute, die ein Leben lang nachdenken, welchen Beruf sie eigentlich verfehlt haben. (M. Twain)

  • Ich verstehe die Frage nicht. Die Kosten laufen weiter (vorbehaltlich freiwilliger Gehaltsverzicht oder Kurzarbeitergeld für die Profis), die Einnahmen brechen jedoch ein.

    Es sind ja nicht nur die Zuschauereinnahmen, sondern auch Fernsehgelder und teilweise Sponsorengelder.

    Das trifft Sport"vereine" wie jedes andere Wirtschaftsunternehmen auch. Und es kann immer vielfältige Gründe geben, warum es bei dem einen noch funktioniert und beim anderen nicht.

    Dies ist nicht für RTL, ZDF und Premiere, ist nicht für die Sponsoren oder die Funktionäre, nicht für Medienmogule und Ölmilliardäre!

  • Jetzt zeigt sich die Wahrheit, die alle schon wußten:

    (Profi)-Fußball ist ne Hure !


    In der jetzigen Krise gelten rechtliche Einwände gegen irgendwelche Maßnahmen mMn nicht !

    Zum Beispiel, das die Saison zu einem bestimmten Zeitpunkt beendet sein muss ! Da schert sich so ein kleiner Virus überhaupt nicht !


    Vom Amateursport will ich jetzt mal absehen.

    Profimannschaften der ersten und zweiten Liga, die diese Krise nicht über stehen, haben schlecht gewirtschaftet und dann halt Pech; Anfang wieder von ganz unten !Aus!

    Wirtschaftsunternehmen, die pleite gehen, werden auch verschwinden, von anderen aufgekauft, etc.

    Vielleicht sogar eine hilfreiche Selbstreinigung !


    Ist bei einem Saisonabbruch eigentlich schon entschieden, wie es mit den Fernsehgelder weitergeht?

    Ich denke, den Anstalten fällt es nicht schwer, weiterzuzahlen.

    Jedenfalls den (nennt sie mal so) seriösen.

    Auch hier eine hilfreiche Ausmertzung des unseligen Bezahlfernsehen endlich !!! möglich !!!

    "Richtige" Sponsoren werden auch am Ball bleiben - sofern sie selbst überlebenden.

    Auch hier die Möglichkeit, die Preisspirale zurückzudrehen !

    Den Spielern muss ebenso klarwerden, das die fetten Jahre vorbei sind !!!


    Der (Profi)-Fußball ist, wie gesagt z.Z. ne Hure, vll. findet er ja jetzt auf den Weg der Tugend zurück.


    Ich weiß - alles Träumerei.


    Noch ne Idee:

    Diese Saison bis Ende des Jahres zu Ende bringen und dann (wie schon in anderen Ländern) zum Jahresrhythmus über gehen. Habe als Kind schon nicht verstanden, warum es nicht "jedes Jahr" einen Meister gibt.

    Jedes Team kann mal ein schlechtes Jahrhundert haben !

  • Bei dem geschilderten Zusammenbruchsszenario müsste man auch erstmal Auswege finden. Und wenn das Bezahlfernsehen entfallen würde, da müsste sich aber einiges ändern …

    Die Hoffnung, dass nach dem Krisenende etwas mehr Demut Einzug hält und eine gewisse Erdung stattfindet, habe ich als Optimist trotzdem. Aber der Drang nach Profit wird bleiben. :ja:

  • Noch ne Idee:

    Diese Saison bis Ende des Jahres zu Ende bringen und dann (wie schon in anderen Ländern) zum Jahresrhythmus über gehen. Habe als Kind schon nicht verstanden, warum es nicht "jedes Jahr" einen Meister gibt.

    Das ist ne saublöde Idee! Letzter Spieltag im November, dann vielleicht noch Relegation im Dezember? Meisterfeier oder Klassenerhaltsparty bei minus zehn Grad? (okay, so kalt war es lange nicht, kann ja wieder werden). Ab der 3. Liga abwärts wäre das schon völlig unmöglich wegen möglicher Spielausfälle. Übrigens sind sogar die Russen bei völlig anderen klimatischen Bedingungen vor wenigen Jahren vom Jahresrhythmus weggekommen.

    "Der natürliche Grundzustand des Fußballfans ist bittere Enttäuschung - egal, wie es steht!"
    Nick Hornby