Beiträge von B74er

    irgendwie haben sie immer noch nicht verstanden, dass die ansteckungsgefahr an der frischen luft/draussen im promillebereich liegt. stand doch nun mehrfach u.a. bei fussball.de

    Ob das bei 22.000 in der Wuhlheide noch stimmt, sei mal leise bezweifelt.

    Aber in Kleinkleckersdorf mit 85 Zuschauer ist die Gefahr sicher nicht größer als beim ALDI.

    Also STOP dem Profifußball - es lebe der Amateursport !

    Eine Möglichkeit ?:)

    Wir werden es nie erfahren, aber das Verhalten der positiv Getesteten wäre sehr unterschiedlich. Ich denke nicht, dass alle damit verantwortungsbewusst umgingen.

    Das ist das große Problem der heutigen Zeit !!!

    Um das zumindest etwas abzufedern, sollte die nächste Konsequenz folgen:Lohnfortzahlung wieder einführen.

    Und natürlich:In der Masse gehen nur Selbsttests!!! Offizielle, wenn ich mehr als arbeiten und einkaufen will.

    Und:Lügner und Betrüger wird es (leider) immer geben.Unter den positiven Geimpften vll. sogar mehr?

    Beim Blick auf die Zahlen wird aber auch deutlich sichtbar, dass wir zu Beginn des Jahres noch mit der Alpha-Variante zu kämpfen hatten, die dann im Mai von der wesentlich aggressiveren Delta-Variante abgelöst wurde.

    O.K.

    Ich gebe aber nochmal zu bedenken:

    Delta wird nicht mehr explizit genannt, obwohl sonst alles haarklein erklärt wird.

    Vll. sind wir auch schon bei e,f oder g.


    Ich war ja schon lange für 1g.

    Getestet !

    Evt. kommen wir da ja jetzt hin.

    Kostenlos natürlich!


    Lässt auch die Aufrechterhaltung des Spielbetriebs zu !

    und warum haben wir jetzt höhere inzidenzwerte bei einer impfquote von ca. 65 % als vor 1 jahr ?


    https://de.statista.com/statis…ben-tagen-in-deutschland/

    Weil der Virus erst seit 2 Jahren grassiert und keiner wirklich vollumfassend darüber Bescheid wissen kann !

    Das ist eigentlich mein größter Ärger, das viele so tun, als ob sie über Corona alles wissen !

    Ist es wirklich Delta?

    Sie wird mW in den Medien nicht mehr explizit erwähnt.

    Ich hab ihn als Kind verflucht:),wenn er in Halle wieder alles gehalten hat.

    Gleichzeitig war er das große Vorbild, weil ich ja selbst zwischen den Pfosten stand.


    Alles,alles Gute !

    Das Thema Verletzungsmisere wird ja schon andernorts heiß diskutiert.

    Die meisten sind sich wohl einig, diese Häufung hat wohl nichts mit Pech zu tun...

    Über die tatsächlichen Gründe ist man sich aber nicht einig.

    In diesem Zusammenhang wäre für mich eine Erhebung über den Einfluss von Corona interessant.

    Konkret:Wie ist der Leistungsstand von Spielern, die eine Coviderkrankung überstanden haben?

    Hier ist bestimmt vorallem ein Blick auf den "entgeldorientierten Amateurbereich" evt. spannend.

    Spieler, Trainer, sportliche Führung - alle sind meistens doof, haben keine ahnung , können nix,

    Mit diesen Eigenschaften habe ich, mW:/, keinen betitelt.

    Das verbitte ich mir ausdrücklich !!!

    Bei der Verletzungsmisere habe ich nur die Frage aufgeworfen, ob's wirklich nur Pech ist !!! Habe keine Personen an den Pranger gestellt und schon gar nicht beleidigt.

    Diese These ist ja wohl nun überholt !


    Außerdem würde ich niemals "den HFC" in Frage stellen, höchstens handelnde Personen.

    Das ist Fantum !

    Wenn Du verstehst, was ich meine.

    Ich weiß nicht, was das eine mit dem anderen zu tun hat .


    Pessimistisch wäre ich aber wohl selbst als Bayern-Fan, wenn "wir" im DFB-Pokal gg. den Polizei SV Neuss (KL B Grevenbroich Neuss) antreten müssten :).


    Um so schöner sind dann die Siege.

    Ich will ja nicht wieder auf's Schlimme...

    Aber ich muss 8).


    Du widersprichst dir innerhalb eine Satzes selber !

    Und mit Deiner Lesekompetenz hapert es wohl auch !!!

    Ich habe in keinster Weise behauptet, keiner beim HFC habe Ahnung von diesen Sachen!

    Ich habe mir (wie unzählige Fans) nur die Frage gestellt, ob die Verletzungsmisere nur pures Pech ist.

    Wie der Professor der Uni nun dargestellt hat, ist es wohl nicht an dem !

    Und Absicht ist mit Sicherheit nicht im Spiel.

    Die Sache mit Herzog hat er erklärt.

    Bei Lehmannsröben dürfte es ähnlich gelagert sein. Er war sicher nicht voll austrainiert und musste auf Grund der Peronalnot sofort 120% bringen, was nicht gut ging...

    Und einige Spieler haben wohl in der Pause geschludert...


    selbstverständlich treibe ich noch aktiv sport . du auch?;)

    Meine Frage, ob Du aktiv Sport betreibst, stellte ich vor allem im Bezug, daß Dir o.g. Erkenntnisse scheinbar völlig fremd zu sein scheinen!!!


    Mehr als Thekenmannschaft...?

    War ich auch mal und habe meinen Preis bezahlt !


    Du beleidigt mich insofern, als Du auf meiner körperlichen Versehrtheit herumreitest.

    Und teilweise so tust, als ob körperlich Behinderte auch was am Kopp haben !

    Warte immer noch auf eine Entschuldigung !

    Ist ja eigentlich schön, wenn man recht hat...


    Oben an gesprochener Artikel liegt mir jetzt in Papierform vor.


    Fazit (ich zitiere auszugsweise - kursiv) :

    Es ist nicht nur Pech im Spiel !


    In anderen Foren stellte sich schon längst die Frage:

    Ist das nur ein Fluch?

    Oder sind die vielen Verletzten evt. eine fatale Konsequenz aus falsch dosierten Training ?


    Von Clubseite wird das zwar verneint.


    Einer jedoch teilt die Binnenansicht beim HFC nicht ganz:

    Prof.Dr. Rene Schwesig, an der Uni Halle der Fachmann für Leistungsdiagnostik.

    Der 49-jährige checkt beim HFC den Fitnesszustand der Spieler, bevor die in die Vorbereitung einsteigen.

    Er kommt zu dem Ergebnis:

    "Das Ausgangsniveau vor dem Trainingsstart war nicht allzu hoch".

    Viele hatten in der Pause geschludert.

    " Um die Defizite aber aufzuholen, hatte ich den Eindruck, da wurde beim HFC zu wenig gemacht.


    Schwesig vermisste hartes Grundlagen- Ausdauer- und Krafttraining. ....

    Hauptsächlich auf Regeneration zu setzen, reiche nicht. ...

    Was ihm aufgefallen ist: Nach Spielen wird nicht mehr ausgelaufen. ... Passiert beim HFC nicht. Da wird in den Katakomben ... Ergometer gefahren.


    Später im Artikel kommt er zu folgender Aussage:

    "Mannschaften, die viel Grundlagenausdauer trainieren, kommen in der Regel schwerer in eine Saison, überholen aber dann die Konkurrenz" ...

    Und fittere Spieler verletzen sich nicht so häufig.

    Herzog war quasi ein Opfer seiner nicht so fitten Nebenleute.

    Der hatte in Mannheim mehr als doppelt so viele Sprints als der in diesem Punkt zweitbeste Spieler. ...

    Er sollte platt ausgewechselt werden, doch weil Mitspieler Krämpfe signalisierten, musste er durchspielen.


    Der Artikel stammt übrigens vom 21. September.


    Soviel dazu, das ich nicht ganz unrecht hatte.

Betway Online Fussball-Wetten banner