Landesklasse Mitte, Saison 2019/2020

  • Da fehlt wie früher die Zwischenstufe mit den 9 Bezirksklassen...

    Wobei ich mir angesichts immer weiter schrumpfender Mannschaftszahlen durchaus auch vorstellen kann, dass früher oder später die Zahl der Kreisverbände reduziert wird (bzw. sich Kreisunionen bilden). Vielleicht umgeht man so in ein paar Jahren diesen wirren Aufstiegsrotationsplan.


    Übrigens: auch beim Abstieg finde ich das "der schlechteste 13. steigt ab" wegen der schlechten Vergleichbarkeit der Staffeln sehr unglücklich. Auch da war man früher mit der bei Bedarf durchgeführten Absteigsrelegation (zumindest im Bezirk Chemnitz gab es die zwischen den BK-Staffeln) schon mal gerechter.

    Dies ist nicht für RTL, ZDF und Premiere, ist nicht für die Sponsoren oder die Funktionäre, nicht für Medienmogule und Ölmilliardäre!

  • Ausflug in die Zukunft

    Meißner SV 08 - SV Wesenitztal 0:1 (0:1)


    Tor: Martin Schiefner (9.)


    Zuschauer: 86, zahlende können es nicht gewesen sein, denn der Kassierer nannte beim zusammenräumen 66!


    Derby in Grossenhain abgesagt und nix sinnvolles in der Umgebung, da blieb fast nur Meissen! Landesklasse, da könnte ja Stahl nächste Saison auch wieder spielen müssen.

    Gespielt wurde heute auf dem kleinen Kunstrasen vor dem Heiligen Grund, bei 7 Grad, wechselnder Bewölkung und einem garstig pfeifenden Wind.

    Anwesende Prominenz, neben meinereinem, Kilometerfräse, 1 grünweiß gekleideter Wesenitztalfan und der frühere Meissen und Stahl Riesa Trainer Mario Oster! Meissens Urgestein Tommy glänzte durch Abwesenheit.

    Tabellennachbarn im oberen Mittelfeld ließen eigentlich ein gutes Spiel erwarten, aber wir wurden enttäuscht!

    Wesenitztal machte nach 9 Minuten, durch den Ex Radebeuler Martin Schiefner, das 1:0, was ihnen sehr entgegen kam. In der Folgezeit entwickelte sich ein eher hektisches Spiel, bedingt vor allem, durch den kleinen Platz oder durch gefühlt zu viele Spieler auf dem Platz. Beide Mannschaften hatten Chancen, aber so wirklich Zwingendes, wenn dann eher bei den Gästen, war nicht dabei. Meissen mit vielen Eckbällen aber ansonsten konnten sich die Franz Krauspe und Richie Mike Melzer nicht durchsetzen. Auf beiden Seiten fehlten die Ideen im Mittelfeld oder man blieb in der vielbeinigen Abwehr des Gegners hängen.

    Nach der Pause verflachte das Spiel noch mehr! Meissen mit gefühlt anderthalb Chancen, während es bei den Gästen gelegentlich noch nach Plan aussah und sie mit Schiefner, den noch besten Spieler auf dem Platz hatten. So lag bei dem teilweisen Gebolze eher das 0:2 in der Luft, während man bei Meissen irgendwann, nach ner Stunde, die Hoffnung auf was Zählbares verlor. Am Ende war der Wesenitztaler Sieg verdient, aber ich hätte auch auf der Couch bleiben und CO2 sparen können.

    Fazit: O-Ton M. Oster.... "Not gegen Elend"

    Ganz so schlimm war's nicht!


    :schal1:  :support: :schal1:



  • Der SFV mutiert zum DFB und schafft ein Aufstiegssystem wie von Regionalliga in 3. Liga!

    Muss man nicht verstehen!!!

    Das ist nun wirklich äußerst fragwürdig, um nicht zu sagen, unglaubwürdig: Nach "außen" hin kämpft der NOFV, und damit ja auch nicht unwesentlich getragen von seinem größten Landesverband SFV, für "Meister müssen aufsteigen!", nach "innen" bewegt man sich genau in die entgegen gesetzte Richtung.X/

  • Wir gehen jetzt einfach mal davon aus, es gäbe ab September nen Neustart...


    Aufsteiger in die LK Mitte, Saison 20/21 sind:


    KOL MS: SV Fortuna Langenau

    KOL SOE: SV Chemie Dohna

    KOL MEI: Keiner


    Wie weit ist nun eigentlich das Fusionsgebaren rund um den Windberg fortgeschritten?

  • "Wie weit ist nun eigentlich das Fusionsgebaren rund um den Windberg fortgeschritten?"


    ...wenn der Herr Prof. Dr. Wöller in der Coronahysterie irgendwann Gnade walten lassen sollte wie der zurechtgewählte (oder doch zu Recht gewählte???) Bodo, werden wir es erfahren (oder auch nicht:D)

Betway Online Fussball-Wetten banner