Beiträge von Günni

    Die beiden kniffligen "Elfmeter?" - Entscheidungen wurden m.E. vom Schiedsrichter(-gespann) richtig entschieden: Brügmann winkelt, nachdem er merkt, dass er den Ball nicht kriegt das Bein an, trifft den Berliner nicht, dessen Fall ist 'ne Schwalbe.

    Mäder stellt sein linkes Bein ziemlich weit nach links aus, rutscht dabei auch ein bissel weg, kommt so in den Laufweg des Berliners ... ich glaube, das hat der Linienrichter, der nicht weit weg auf gleicher Höhe war, gut gesehen.

    Seltsam, auf fussball.de sind für die Spiele von SC Charlottenburg bereits andere Spielorte (J.-Hirsch-Anlage, H.-Rosenthal-Anlage) festgelegt. Bei den restlichen TeBe- Heimspielen steht immer noch das Mommsenstadion.

    • Chemie gg. Eintracht Frankfurt


      Zusammenfassend ein paar Zitate von unserer Seite "Leutzscher Freundeskreis":

      "Es war ein magischer Abend und ein Hoch auf die Freundschaft zwischen Chemie Leipzig und Eintracht Frankfurt. Die Hessen halfen mit beim Licht für „Dunkeldeutschland“, während wir den Eintracht-Fans halfen, einen Blick zu den Wurzeln des Fußballs zu erhaschen. Es war ein wahres Volksfest des Fußballs und ein Fest für die Augen und Ohren. Die Stimmung war beeindruckend im vollen AKS. Auch hier haben wir gehört, dass bei einem klasse Gästesupport wir noch wachsen können."

      ""Die SG Eintracht Frankfurt und die BSG Chemie" bleibt aber trotzdem hängen. Sachen gibt's.

      Richtig schöner Abend, richtig angenehm mal nicht auf Vollspannung im knackevollen AKS zu sein. Man kann von Fanfreundschaften halten was man will aber ich ich kann wirklich nur feststellen, dass das heute richtig geil war. Nach der Pause hab ich kaum das Grinsen aus der Fresse gekriegt und das lag null an den Toren. Danke SGE, danke an alle, die diese Verbindung mit Leben füllen. Danke BSG Chemie. Sowas muss uns erstmal einer nachmachen."


      Der AKS war natürlich ausverkauft (offiziell 4999 Zs.) , aber es waren wohl doppelt so viele... :zwinker:

      Hier noch eine Zusammenfassung vom MDR:

    • https://www.mdr.de/sport/fussb…8cac820e_zs-fb0a7e00.html

    Der LFV Sachsen ist wieder aufgestiegen, ist zurück in der Stadtklasse Leipzig (irritierende Bezeichnung für "auswärtige", denn das ist eine "Kreisliga A", zweithöchste Spielklasse im Stadtverband Leipzig und insg. 9.Liga). Der Einstand war spektakulär: Bei der SV Thekla spielte der LFV Sachsen am 1.Spieltag 7:7! Außergewöhnlich war nicht nur das Endergebnis, sondern auch die Zuschauerzahl (357 !) und der Spielverlauf: Die Gastgeber lagen nach einer halben Stunde bereits mit 4:0 in Front, erhöhten unmittelbar nach Wiederanpfiff auf 6:3 (Hz.: 5:3), kassierten Mitte der 2.Hz. den Ausgleich, die erneute Thekla-Führung glich der der LFV Sachsen in der 11.min der Nachspielzeit zum 7:7 Endstand aus....verrückt...

    Am 2.St. ein 1:1 gg. Blau-Weiß II

    Und auch beim nächsten Auswärtsspiel des LFV Sachsen ging es wieder hasenwild und torreich zu - diesmal quasi mit umgekehrten Verlauf: Beim VfB Zwenkau II führte man Mitte der 1.Hz. bereits 3:0, lag nach zwischenzeitlichem Ausgleich dann wieder, bis 15 min. vor Spielende, mit 5:3 in Front, um letztendlich als 5:6 Verlierer vom Platz zu gehen...

    Mein Heimatverein SG Bienitz verlor leider im Schlusspurt der Gastgeber in Thekla (vor 185 Zs.) noch mit 2:3 und rutschte auf Platz 4 ab. Tabellenführer ist jetzt TSV Markkleeberg (9 Punkte) vor Turbine Leipzig und SV Thekla (je 7 Punkte).

    ...Und das ist das, was mich persönlich nervt. Man übergibt die Spielkontrolle dem Gegner. Anstatt weiter nach vorn zu spielen, spielt man auf Konter. Wie ich so eine Taktik hasse....

    Naja, bleib ma locker, Derbys haben ihre eigenen Gesetze, Sparta ist nicht irgendwer und so 'ne Drecksspiele mussde erst ma gewinnen (5€ in's Phrasenschwein^^) - ich hoffe Li.47 bleibt stabil und fängt Zehlendorf ab - würde Chemie gern nächste saison in's Zoschke begleiten.

    Merkwürdig, heißt es doch seitens des SFV:

    vorgesehen ist die 3. Runde für den 14./15. & 31. Oktober 2023, siehe Link

    Im Rahmenterminplan steht zu diesem Termin als Anmerkung: "Spiele mit 3. Liga am Di, 31.10" ----

    d.h. also, "normaler" Termin ist das WE 14./15.10..

    Das Spiel VfB Schöneck-BSG Chemie findet allerdings auch nicht an dem WE statt (Chemie bekanntlich am Fr.13.10. mit "Flutlichtspiel" gg. Eintracht Frankfurt)

    Das wird ein schönes Ansetzungs-Chaos mit der nächsten Runde. Was da für Spiele verlegt werden müssen :thumbdown:

    In der LK-Ost (4 Spiele) und LK-Nord (2 Spiele) sind Ansetzungen des 8.Spieltag (14./15.10.) mit der Beteiligung von noch im Pokal vertretenen Teams bereits abgesetzt.

    Der NOFV, in Gestalt von Herrn Winkler, gibt offenbar auf. Er hat sowieso nicht an einen Erfolg geglaubt. :rolleyes:

    https://www.bild.de/sport/fuss…-vertagt-85001352.bild.ht

    H.Winkler ist so'n typischer Provinz-Fürst mit entsprechenden Gehabe.

    Die Aussagen: "Das Premienprodukt des NOFV" , "die RL Nordost, die noch nie so stark war wie diese Saison" , "Wir wollen beste Regionalverband sein bzw. die beste Regionalliga haben"(alles O-Ton Winkler) verraten doch alles.

    Grundlage für diesen Anspruch und damit letztendlich für das Selbstwertgefühl von Winkler und seiner Entourage sind ohne Zweifel möglichst viele namhafte und populäre Vereine in der NOFV-RL. Verbesserte Aufstiegsbedingungen für die NOFV-RL wären für diesen Anspruch hingegen genau kontraproduktiv.

    Nun könnte man mir vorhalten, dass ich Winkler&co. diese niederen Absichten böswillig unterstelle, aber hinzu kommt ja auch jahrelanges Stillhalten des NOFV, obwohl die Problematik permanent auf den Nägeln brannte, und die Tatsache, dass man die Verbandsspitze, als letzten Herbst die Vereine massiv aufbegehrten, erstmal förmlich zur Jagd tragen musste.

    Niemand weiß so recht, was inzwischen seitens des NOFV jetzt tatsächlich unternommen wurde, bspw. welche Argumenten man wem gegenüber dargelegt hat. Dass jetzt die Flinte (die vermutlich nie ausgepackt wurde) im Korn landet, war leider genau so zu erwarten.

    FSV Zwickau

    Zugänge: René Rüther (Hannover 96 II), Philipp Heller (VfL Wolfsburg U19), Sonny Ziemer (Hertha BSC II), Lucas Albert (VFC Plauen), Maximilian Somnitz (Grazer AK), Theo Gunnar Martens (FC Hansa Rostock II)


    Abgänge: Johan Gomez (Eintracht Braunschweig), Dominic Baumann (Hallescher FC), Nico Carrera (zurück zu Holstein Kiel), Patrick Göbel (Borussia Dortmund II), Johannes Brinkies (Offenbacher Kickers), Marcel Engelhardt (Holstein Kiel), Elias Huth, Robin Ziegele (beide SSV Jahn Regensburg), Jahn-Marc Schneider (VfB Lübeck), Till Streller, Noah Agbaje, Raphael Assibey-Mensah, Nils Butzen, Yannik Möker, Adam Susac, Can Coskun, Max Sprang, Robert Herrmann, Maximilian Jansen, Leonard von Schroetter (alle unbekannt)


    FC Energie Cottbus

    Zugänge: Cedric Euschen (BFC Dynamo), Tim Campulka (Chemnitzer FC), Rudolf Ndualu (SV Babelsberg 03), Phil Halbauer (SV Lippstadt), Dominik Pelivan (Chemnitzer FC), Karl Pischon (eigene U19)


    Abgänge: Jan Shcerbakovski (zurück zur SG Dynamo Dresden), Corbinian Moye, Paul-Levi Wagner (Werder Bremen II, Niklas Geisler(FSV 63 Luckenwalde), Jonas Böhmert (FSV 63 Luckenwalde), , Tobias Eisenhuth (SSV Jahn Regensburg), Ali Wissam Abu-Alfa (VSG Altglienicke), Niclas Erlbeck (Chemnitzer FC), Malcolm Badu (FC Rot-Weiß Erfurt), Nicolas Wähling, Eric Hottmann (beide unbekannt), Edgar Kaizer (FSV 63 Luckenwalde)


    FC Carl Zeiss Jena

    Zugänge: Joshua Endres (TSV Aubstadt), Joel Richter (BAK 07), Elias Löder (HFC Chemie), Fynn Kleeschätzky (VfB Germania Halberstadt), Benjamin Zank, Josien Nathaniel, Justin, Justin Smyla (alle eigene U19)


    Abgänge: Vasilios Dedidis (BFC Dynamo), Lorenz Knöferl (zurück zum TSV 1860 München), Takero Ito (KSV Hessen Kassel), Kevin Wolf, Ugur Tezel (beide unbekannt), Elias Rosner (SSC Weißenfels), Dervis Erkan (FC Eilenburg)


    FC Rot-Weiß Erfurt

    Zugänge: Kwabe Schulz (BAK 07), Robin Fabinski (SG Barockstadt Fulda Lehnerz), Michael Seaton (BAK 07), Maxime Langner (FC Erzgebirge Aue U19), Daniel Krasucki (Tennis Borussia), Lucas Zeller (1.FC Schweinfurt 05), Noa-Gabriel Simic (Borussia Dortmund II), Natanas Zebrauskas (SpVgg Greuther Fürth II), Noa-Gabriel Simic (Borussia Dortmund II), Daniel Muteba (TSV Buchbach), Malcolm Badu (FC Energie Cottbus)


    Abgänge: Aaron Manu (FC Rot-Weiß Essen), Calvin Tshilumba (unbekannt), Patrick Amougou Nkoa (FC Hansa Rostock), Osayamen Osawe, Abou Ballo, Marcel Bär, Enrico Startsev, Simon Roscher (alle unbekannt), Franco Flückiger (Schwarz-Weiß Bregenz)


    1.FC Lok Leipzig

    Zugänge: Lukas Wilton (Alemannia Aachen), Joe Löwe (SG Dynamo Dresden U19), Ryan Adigo (1.FC Phönix Lübeck), Nico Rieger (FC Hansa Rostock II), Mert Arslan (1.FC Heidenheim), Jannis Held (Alemannia Aachen)


    Abgänge: Mike Eglseder (Greifswalder FC), Maik Salewski (Bischofswerdaer FV 08), Jannik Huhn (VfB Zwenkau), David Urban, Sascha Pfeffer,Bogdan Rangelov, Dennis Dickmann, Osman Atilgan, Theo Ogbidi (alle unbekannt), Eric Voufack (FC Rot-Weiß Essen), Leon Heynke (zurück zum 1.FC Magdeburg), Hugo Jung (FC Eilenburg)


    VSG Altglienicke

    Zugänge: Paul Manske, Johannes Manske (beide zurück vom SV Meppen), Louis Wagner, Luca Marino (beide Tennis Borussia), Shawn Kauter, Rintaro Yajima (beide BAK 07) ,Ali Wissam Abu-Alfa (FC Energie Cottbus), Tobias Gunte (FC Viktoria 1889 Berlin), Robert Zietarski (VfB Oldenburg),


    Abgänge: Leon Bätge, John Liebelt, Tugay Uzan (alle BFC Dynamo), Gordon Büch, Philipp Zeiger (beide SV Babelsberg 03), Philip Fontein, Aleksandrs Guzlajevs, Connor Klossek, Charmaine Häusl, Flo Belegu, Jamil Dem, Jonas Dieseler (alle unbekannt), Lucas Albrecht (FSV 63 Luckenwalde), Stephan Berehmer, Patrick Breitkreuz (beide BFC Preußen), Kolja Oudenne (Hannover 96 II), Shean Mensah (FC Viktoria 1889 Berlin), Arlind Shoshi (ZFC Meuselwitz)


    BFC Dynamo

    Zugänge: Leon Bätge, John Liebelt, Tugay Uzan (alle VSG Altglienicke), Rufat Dadashov (FC Schalke 04 II), Vasilios Dedidis (FC Carl Zeiss Jena), Steffen Eder, Tobias Stockinger (beide SpVgg Bayreuth), Louis Malina (VfB Germania Halberstadt), Ben Meyer (BAK 07), Julian Wießmeier (SV Ried), MC Moordy Hüther (Hertha BSC II)


    Abgänge: Christian Beck (FSV Schöningen), Niklas Brandt (Greifswalder FC), Michael Blum (KFC Uerdingen), Maximilian Franke (SV Lippstadt), Cedric Euschen (FC Energie Cottbus), Darryl Geurts, Philip Schulz (beide SV Tasmania Berlin), Matthias Hamrol (Karriereende), Marvin Kleihs (unbekannt), Andreas Pollasch (SV Babelsberg 03), Max Klump, Arthur Ekallé (beide unbekannt)


    BSG Chemie Leipzig

    Zugänge: Thilo Gildenberg (ZFC Meuselwitz), Elias Ndukwe Oke (HFC Chemie U19), Marcel Gröger (Bremer SV), Lenno Udo Schmidt (FC Rot-Weiß Erfurt U19), Marcel Hilßner (SV Werder Bremen II)


    Abgänge: Manassé Eshele (Greifswalder FC), Till Jagodzik (VfL Halle 96), Ben Keßler (ZFC Meuselwitz), Max Keßler (FC Grimma), Anton Kanther (unbekannt),Tarik Reinhard (unbekannt), Tom Müller (Sportinvalide?), Benjamin Schmidt (Karriereende)


    Chemnitzer FC

    Zugänge: Jan Koch (SVG Freiberg), Niclas Erlbeck (FC Energie Cottbus), Nils Lihsek (TuS Rot-Weiß Koblenz)


    Abgänge: Furkan Kircicek (FC Illertissen), Tim Campulka (FC Energie Cottbus), Felix Brügmann (SC Weiche 08 Flensburg), Kilian Pagliuca, Okan Kurt, Lucas Arnold, Michek Ulrich (alle unbekannt), Dominik Pelivan (FC Energie Cottbus), Jakub Jakubov (Greifswalder FC)


    Hertha BSC II

    Zugänge: Veit Stange, Dominik Schickersinsky, Maximilian Mohwinkel, Dion Ajvazi (alle eigene U19), Biyan Kizildemir (BAK 07 U19)


    Abgänge: Lukas Ullrich (Borussia Mönchengladbach), David Panka (unbekannt), Mc Moordy Hüther (BFC Dynamo), Marten Winkler (Hertha BSC)


    SV Babelsberg 03

    Zugänge: Gordon Büch, Philipp Zeiger (beide VSG Altglienicke), Ilir Qela (TSV Havelse), Julius Hoffmann (SG Dynamo Dresden), Albert Pistol, Linus Löffler (beide eigene U19), Andreas Pollasch (BFC Dynamo), Samir Werbelow (FC Viktoria 1889 Berlin)


    Abgänge: Leon Bürger (SC Verl), Saibo Marcel Ibraimo (FC Eintracht Norderstedt), Marcus Hoffmann (Karriereende), Tom Nattermann (Tennis Borussia Berlin), Sven Reimann (Hertha Zehlendorf 03), Tomer Haran, Dominik N'gatie (beide unbekannt), Rudolf Ndualu (FC Energie Cottbus), Frank Zille (FC Hertha 03 Zehlendorf)


    Berliner AK 07

    Zugänge: Denizhan Erdogan (FC Hertha Zehlendorf U19), Chadi Ramadan (Berliner SC), Felix Pilger (Tennis Borussia)


    Abgänge: Ben Meyer (BFC Dynamo), Kwabe Schulz (FC Rot-Weiß Erfurt), Furkan Karabiyik (Tennis Borussia), Joel Richter (FC Carl Zeiss Jena), Julian Klar, Patrick Sussek, Keanu Schneider, Luis Zwick, Serkan Dursun, Michael Olczyk, Tim Seifert (alle unbekannt), Rintaro Yajima, Shawn Kauter (beide VSG Altglienicke), Kevin Plath (Tennis Borussia), Jannis Lang (FC Hansa Rostock II), Tarek Chahed (1.FC Magdeburg), , Joel Vieting (SC Fortuna Köln)


    Viktoria 1889 Berlin

    Zugänge: Larry-Nana Oellers (TuS Makkabi), Shean Mensah (VSG Altglienicke), Alexander Dikarev (VfV Borussia 06 Hildesheim), Julien Damelang (Tennis Borussia), Lucas Falcao (Oskarshamns AIK)


    Abgänge: Moritz Seiffert (FC Ingolstadt), Phil Harres (zurück zur SG Dynamo Dresden), Fabio Markelic (zurück zum SK Austria Klagenfurt), Shalva Ogbaidze (FC Den Bosch), Iba May (SK Austria Klagenfurt), Junis Anders (RSV Eintracht Stahnsdorf), Tobias Gunte (VSG Altglienicke), Oliver Maric (FSV 63 Luckenwalde), Samir Werbelow (SV 03 Babelsberg), Enes Küc, Jeronimo Mattmüller, Ünal-Emre Durmushan, Batikan Yilmaz (alle unbekannt), Finn Hinze (SV Lichtenberg 47), Marten Schulz (Union Klosterfelde)


    FSV 63 Luckenwalde

    Zugänge: Lucas Albrecht (VSG Altglienicke), Tim Koch (Hallescher FC), Jonas Böhmert (FC Energie Cottbus), Kevin Tittel (MSV Neuruppin), Oliver Maric (FC Viktoria 1889 Berlin), Niklas Geisler, Edgar Kaizer (beide FC Energie Cottbus)


    Abgänge: Stefan Rankic (Holstein Kiel U23), Nikolas Tix, Tobias Francisco, Marcel Hadel, Daniel Becker, Pascal Borowski (alle Viktoria Potsdam), André Thoms (Karriereende), Philip Einsiedel, Nils Gottschick, Steve Zizka (alle unbekannt), Aaron Bogdan (Karriereende), Ian Kroh (BSV Eintracht Mahlsdorf)


    Greifswalder FC

    Zugänge: Niklas Brandt (BFC Dynamo), Manassé Eshele (BSG Chemie Leipzig), Mike Eglseder (1.FC Lok Leipzig), David Vogt (SV Meppen), Jorik Wulff (SV Drochtersen/Assel), Jakub Jakubov (Chemnitzer FC)


    Abgänge: Joe-Joe Richardson (SV Sandhausen), Matti Kamenz, Jonas Brendieck, Mika Schneider, Adam Marczuk, Robert Müller, Luca Jensen, Nico Granatowski, Robin Krolikowski, Maksym Kowal, Artis Lazdins (alle unbekannt), Theo Gunnar Martens (zurück zu FC Hansa Rostock), Lukas Knechtel (SV Siedenbollentin), Anthony Syhre (SpVgg Bayreuth)


    ZFC Meuselwitz

    Zugänge: Ben Keßler (BSG Chemie Leipzig), Arlind Shoshi (VSG Altglienicke), Can Sakar (TuS Makkabi), Christoph Pauling (VfB Krieschow)


    Abgänge: Thilo Gildenberg (BSG Chemie Leipzig), Fabian Stenzel (Karriereende), Felix Müller (unbekannt), Johann Martynets (VFC Plauen)


    FC Hansa Rostock II

    Zugänge: Elias Höftmann, Joshua Krüger, Milosz Brzozowski, Nils Schulz, Thomas Rotfuß, Lucas Sperner, Paul Celotto (alle eigene U19), Elias Kurt, Abnor Alin (beide FC Schalke 04 II), Jeremy Postelt (FSV Union Fürstenwalde), Jannis Lang (BAK 07)


    Abgänge: Marcio Pälchen (BSV Halle-Ammendorf), Oliver Daedelow (Greifswalder FC), Luca Horn (SV Rödinghausen), Maurice Scha Sedi (Rostocker FC), Theo Martens (FSV Zwickau)


    FC Eilenburg

    Zugänge: Arne Rühmann (HFC Chemie U19), Christopher Bibaku (VFC Plauen), Niklas Rohleder (RB Leipzig U17), Hugo Jung (1.FC Lok Leipzig), Dervis Erkan (FC Carl Zeiss Jena), Ibrahim Al-Dawoud (MSV Pampow), Quentin Seidel (SV Lichtenberg 47), Marcel Hilßner (SV Werder Bremen II), Moritz Kretzer (VFC Plauen)


    Abgänge: Toni Majetschak, Adam Fiedler (Karriereende)


    Bitte ergänzen!

    Ist ein Verfahren von Fahner Höhe gegen den Abstieg aus der Oberliga anhänglich, oder nicht.....?

    Ist unerheblich.

    War es richtig Großenhain am Ende der Saison mit Null Punkten ans Ende der Tabelle zu setzen, oder nicht....?

    War Marienberg aufstiegsberechtigt, oder nicht ?

    Es war nicht richtig, Großenhain am Ende der Saison mit Null Punkten ans Ende der Tabelle zu setzen und Marienberg war deshalb auch nicht aufstiegsberechtigt, aber...: Die Staffeleinteilungen (sowohl im NOFV als auch im SFV) sind bestätigt, das bedeutet, dass diese "rechtlich bindend" sind und nicht mehr rückgängig gemacht werden können, selbst wenn man jetzt noch Fehler feststellt.

    Auffälig auch, das im Gegensatz beispielsweise zum Vorjahr, siehe Link der NOFV bis zur Stunde(!) trotz der für gestern angesetzten Präsidiumstagung, siehe Link immer noch nicht die Entscheidungen über Zulassungen und Staffeleinteilungen seiner Spielklassen für das kommende Spieljahr veröffentlicht hat.:(

    Hm...vielleicht sind sie sich noch nicht so ganz sicher und haben dieses Chaos noch im Hinterkopf?

    Oberliga Aufstiegs- und Abstiegskandidaten

    Es gilt für die Vereine ein sogenannter Vertrauensschutz ab Bestätigung der Staffeleinteilung...

    ...Das Vorgehen in Sachsen, Großenhain letztlich ans Tabellenende zusetzen, damit man mehr oder weniger einer anderen Mannschaft die Aufstiegsberechtigung "zu schachert", die am Ende wohl "nur" auf dem 4.Platz landet, finde ich nicht richtig. ...

    Großenhain oder auch Blau-Weiß 90 Berlin beenden die alte Saison mit einem sauberen regulärem sportlichen Ergebnis, das in die "ewigen Annalen" einzugehen hat. Es ist völliger Schwachsinn, das Endergebnis der alten Saison abzuändern (und diese Clubs ans Tabellenende zu "setzen"), nur weil diese Vereine in der neuen Saison eine Liga tiefer an den Start gehen wollen. Schau mal auf Fussball.de in die NOFV-OL-Nord, da hat man Blau-Weiß 90 mit 0 Punkten und 0 Toren auf Platz 18 gesetzt, wie ein abgestraftes Team, das zurückgezogen hat oder 3mal nicht angetreten ist! Wozu? Das ist doch völlig überflüssig! Die Vereine haben ja nichts "Böses" gemacht - im Gegensatz zu Nichtantretern und Rückziehern.

    Dieser Schwachsinn ist aber trotzdem in den Auf- und Abstiegsregeln des NOFV so festgelegt, und die entsprechenden Gremien haben das so abgenickt - versteh ich nich - is aber so.

    In den Regularien des SFV gibt es diese Regel aber nicht! Es ist mir deshalb schleierhaft, worauf sich die SFV-Granden mit dieser Festlegung, Großenhain letztlich ans Tabellenende zu setzen, beziehen.

    Aber, wo kein Kläger, da kein Richter... das müsste schon innerhalb des SFV passieren:

    Würde man bspw. einen Landesklasse-4. auf diese krumme Art und Weise in die Landesliga lancieren, müsste ja im Gegenzug ein Verein mehr aus dieser absteigen - dieser Verein hätte sicher sehr gute Chancen, sich auf dem Klageweg dagegen zu wehren.


    Die Aussichten sind, da muss man kein Prophet sein, eher bescheiden. Dennoch würde ich es als Verein nicht einfach so hinnehmen. ..

    Ja, und da humpelt der Hase: Der NOFV hat keinen Einfluss darauf und dem ist es letztlich egal, welchen Verein der SFV als Aufsteiger an den NOFV meldet. Und der FC An der Fahner Höhe ist kein Mitglied des SFV, hat also auch keine Klagemöglichkeit zu Vorgängen innerhalb des SFV.

    ...Marienberg gg. Striesen 3:2 in der Schlussphase gedreht. Damit Marienberg aufgestiegen. .... Copitz 2 Punkte und klar bessere Tore vor Oderwitz. Es ist kompliziert...

    Verrückt, wenn Marienberg das Match nicht mehr gedreht hätte, wäre es tatsächlich zu dieser Konstellation gekommen:

    ...Kommen die Marienberger nicht unter die ersten Drei und werden somit nicht vom SFV in die OL "entlassen", müsste auch Platz 12 aus der Sachsenliga absteigen.

    Auf Platz 12 liegt zur Zeit der VfL Pirna - am letzen Spieltag lautet eine Ansetzung: Pirna-Marienberg! Was macht man in dem möglichen Fall des Falles als Pirnese? Haut man sich voll rein, um Platz 12 zu halten oder zu erreichen (Oderwitz und Rapid sind da nach Lage der Dinge noch mit in der Verlosung) würde man im Erfolgsfall sehr wahrscheinlich Platz 3+ von Marienberg verhindern und Platz 12 zum Abstiegsplatz machen oder nimmt man die Füße hoch, riskiert aber, dass Rapid und/oder Oderwitz vorbeiziehen... Was für eine Sch...,

    auch wenn es tatsächlich nun um Platz 13 für Pirna geht und Marienberg jetzt auch der 4.Platz reicht. Gut so, jetzt kann sich deine Truppe wenigstens ohne diese Rechenspielchen reinhauen.

    Der FC Inter hat keine Mannschaftsmeldung beim SFV abgegeben (wie im übrigen auch keine Meldung von irgendeiner Mannschaft im Stadtverband - dort hatten sie zuletzt eine A-, C- und F-Jugend sowie die II.Herren im Spielbetrieb).

    Das heißt auch: Kein Startrecht für Inter in der Landesklasse, womit sich dort die Abstiegssituation weiter entspannt.

    Aktuelle Fiktion des SFV zum Auf- und Abstieg, siehe Link

    Allerdings verweist heute der NOFV selbst auch darauf. das "...Ein möglicher Aufsteiger aus Sachsen steht voraussichtlich erst am Wochenende 24./25.06.2023 (letzter Spieltag) fest. ...

    Das Ding ist durch, Hansestädter ;). Die maßgeblichen Funktionäre des SFV sehen das so wie es Steffen beschreibt

    ... Marienberg seinerseits wäre mit einem Sieg gegen Striesen gegen Striesen sicher Vierter und würde somit auf Platz drei "gesetzt".

    Striesen ist abgeschlagener Letzter. Der NOFV wird sich da, wie auch aus deinem Link hervor geht, nicht einmischen. Gut für Pirna, Rapid oder Oderwitz, von denen muss nur noch einer runter. Schlecht für Neuruppin und Fahner Höhe: Viel Aufwand für nix.