Landespokal 2018 / 19

  • ...Das schlimme ist. Blau Weiss wurde gar nicht so richtig darüber informiert. Und die LVZ hat über das Spiel nur lügen geschrieben. Blau Weiss hat nun Anzeige erstattet.

    Kannst du das vielleicht etwas ausführen? Was wurde denn berichtet, und warum klagt B-W dagegen?

    Dies ist nicht für RTL, ZDF und Premiere, ist nicht für die Sponsoren oder die Funktionäre, nicht für Medienmogule und Ölmilliardäre!

  • Gar nicht so verkehrt :)


    Syrau - Kamenz

    Auerbach - Lok Leipzig

    Eilenburg - Zwickau

    Grimma - Bischofswerda

    Trebendorf - Chemie Leipzig

    Freital - Bautzen

    Laubegast - Niesky

    Lößnitz - Chemnitz

    Dies ist nicht für RTL, ZDF und Premiere, ist nicht für die Sponsoren oder die Funktionäre, nicht für Medienmogule und Ölmilliardäre!

  • Kenn ich ja nicht, Stuju, aber allein das Fanpotenzial von Chemie sollte die Austragung aufm Dorf unmöglich machen. Ist ja nun nicht nur einmal gedreht worden.

    Wir zum Beispiel haben einen unnützen Gästekäfig, der extra für Chemie gebaut werden musste.

  • https://www.sv-trebendorf.de/weinachtsfeier-201512.htm

    Die haben damals (von Vattenfall?) eine Anlage hin gezaubert bekommen, die in Ostsachsen seines gleichen sucht. 2 Rasen - ein Kura Platz mit passender Infrastruktur. Einen Gästekäfig haben sie wohl nicht, aber den braucht man auch nicht. Dort werden die Chemie-Fans das gesamte Stadion für sich haben. Eine Fan-Szene existiert in Trebendorf nicht, somit fehlt den Chemikern wohl das Feindbild. Paar neutrale Zuschauer aus der Gegend...ich denke das könnte ein netter gemütlicher Nachmittag werden.

    Was evtl. zum Problem werden könnte, ist die geografische Nähe zu Cottbus....

    die Fanlager von Cottbus und Chemie muß ich ja hier nicht erklären. ;)

    Träume nicht dein Leben, lebe deine Träume

    2 Mal editiert, zuletzt von Stuju ()

  • fc grimma - bischofswerdaer fv 0:4 (0:1)


    der regionaligist zieht verdient in die nächste runde ein. ergebnis auch in der höhe in ordnung. für mich größtenteils ein klassenunterschied zu sehen. ich persönlich hatte das nach der niederlagenserie des bfv in der liga so nicht erwartet. am ende blieb grimma nur durch die äußerst schwache chancenverwertung des bfv lange im spiel. im normalfall ist dieses spiel nach 45 minuten entschieden. grimma im gesamten spiel mit 2-3 chancen. der bfv hätte hier 4-5 tore mehr machen müssen.


    für den bfv treffen cellarius (2x), klotke und heppner. unsere zuletzt erfolglosen stürmer agierten dagegen wieder recht unglücklich.


    der bfv tankt so ein bisschen selbstvertrauen für das wichtige heimspiel gegen auerbach. mal schauen was die nächste pokalrunde bringt. ich würde mich auf einen schlagbaren gegner (laubegast? kamenz?) im viertelfinale freuen - und somit die option auf ein halbfinalheimspiel vor viele zuschauern bei schönem frühlingswetter ... man kann ja mal träumen :-)


    offiziell 111 zuschauer (sah bisschen mehr aus) - davon 20 gäste.


    es war übrigens das letzte spiel in diesem altehrwürdigen stadion vor beginn des rückbaus zum leichtathletikstadion!


    http://www.schiebi.de

  • Letztlich keine Überraschung bisher in dieser Pokalrunde.


    Die hätte es in A** aber fast gegeben. Der CFC tat sich schwer, hatte in der Defensive viele Probleme insbesondere mit dem agilen Werneke vom FC Lößnitz. Der Landesligist zeigte eine starke Vorstellung vor 3450 Zuschauern (50/50).

    Wer möchte findet einen ausführlichen Bericht auf der CFC Fanpage.

    Dies ist nicht für RTL, ZDF und Premiere, ist nicht für die Sponsoren oder die Funktionäre, nicht für Medienmogule und Ölmilliardäre!

  • Für alle, die nicht ständig Links anklicken wollen:


    Chemnitzer FC - Bischofswerdaer FV

    FV Dresden Laubegast - FSV Budissa Bautzen

    Fortuna Trebendorf/Chemie Leipzig - VfB Auerbach/Lok Leipzig

    SV Einheit Kamenz - FSV Zwickau


    Blödes Los, da wir bereits am 25.11. in der Liga (auswärts) auf den BFV treffen. Tja, und von Auerbach nach Trebendorf ist auch eine ganz schön weite strecke ;-)

    Dies ist nicht für RTL, ZDF und Premiere, ist nicht für die Sponsoren oder die Funktionäre, nicht für Medienmogule und Ölmilliardäre!

  • chemnitzer fc - bischofswerdaer fv 2:1 (1:1)


    der cfc gewinnt das spiel am ende verdient mit 2:1. der bfv zeigte eine gute leistung, mit etwas glück wäre die sensation möglich gewesen. chemnitz mit seiner besten elf, der bfv dagegen ohne diverse leistungsträger (torwart, sturm). der bfv beginnt überraschend offensiv, geht nach 5 minuten durch kötzsch in führung. danach spiel auf ein tor. die schiebocker lassen aber wenig richtig gute chancen zu. ausgleich durch frahn per kopf. der bfv mit zwei super konterchancen, scheitert jedoch an jakubov (heute wohl der beste chemnitzer). zweite hälfte gleiches bild. schiebock schwächt sich dann selbst durch einen sinnlosen platzverweis (gelb-rot für stürmer graf). danach nimmt der druck des cfc immer mehr zu, das entscheidende tor fällt dann in der 90. minute durch ex-dynamo müller.


    der bfv heute mit 4 guten torchancen. eine nutze man zur führung. 3x scheiterte mal allein vor torwart jakubov ... einerseitss ärgerlich ... andererseits vielleicht besser so. jetzt volle konzentration auf die liga. auf die leistung kann man auf jeden fall aufbauen!


    2900 zuschauer - 30 gäste.


    http://www.schiebi.de

  • SVE vs. Zwickau 1:4

    Zuschauer, offiziell 703 zahlende, geschätzt vielleicht 1000. ca. 300 Gäste

    Für den Zuseher war es ein gutes und vor allem nicht einseitiges Spiel. Das Eintrittsgeld war allein der Ausgleichstreffer von Franz Häfner wert: eine lang geschlagene Ecke nimmt er volley und versenkt das runde Teil krachend im Tor (hoffentlich gibt es ein Video auf der Kamenzer Facebookseite). Ich bin eine Weile dabei, aber sowas habe ich noch nicht gesehen- schießt er wohl auch nie wieder.

    Ansonsten die Gäste, auch auf Grund Ihrer Physis (König, Lauberbach), Feldüberlegen, aber nicht zwingend. Das der Drittligist vorwiegend auf lange Bälle auf den bulligen König setzte war doch recht einfallslos. Der war bei Labisch und Schmidt in recht guten Händen. Die Männer vom Hutberg setzten auf Konter durch Ihre schnellen Leute und sorgten so auch immer wieder für Aufregung auf den Rängen. Allerdings waren die abgezockten Profis (Reinhardt, Wachsmuth) der Gäste meistens Herr der Situationen.

    Das erste Tor fiel aus einer unübersichtlichen Situation. Lauberbach schob den Ball mit viel Übersicht ins Eck (7.) und alle dachten: jetzt läuft's für den Favoriten. Aber 5 Minuten später hatte Häfner seinen großen Auftritt (s.O.) und das Spiel wurde zunehmend ausgeglichen. Kurz vor der Halbzeit nutzte König alle seine Zweitligaerfahrung, setzte seinen Körper robust ein und netzte zur erneuten Führung ein. Im Gegenzug hätte der Ausgleich eigentlich fallen müssen, als der schnelle Schulze seinen Abwehrspieler vernaschte und den Ball scharf in die Box spielte. Der freistehende Sobe verfehlte den Ausgleich nur knapp. So ging es, unter dem Beifall der einheimischen Zuschauer, zum Pausentee.

    Weiter ausgeglichen ging es die zweite Hälfte weiter. Der Gast feldüberlegen, aber nicht zwingend und die Kamenzer auf Konter lauernd. Fast hätte es 20 Minuten vor Schluss geklappt, als die Einheimischen einen Konter super ausspielten, Keeper Brinkies schon in der falschen Ecke lag, aber der Ball nicht verwandelt werden konnte. Meine Nachbarn zahlten 2x ins Schwein ein: "wenn du die Chancen nicht nutzt.."., oder "wenn sie die nutzen würden, würden sie nicht LL spielen..." Kann man beides so stehen lassen.

    Das war das Signal für die Profis mehr zu machen. Trainer Enochs (ein sehr fairer, bodenständiger Mann) wechselte nochmals Offensivkraft ein und so konnten sie das Spiel letztendlich souverän nach Hause bringen.

    Fazit: ein schönes Spiel bei herrlichem Fußballwetter. Jetzt sollte der Schwung am Mittwoch nach Grimma mitgenommen werden.:schal4:

    Übrigens habe ich endlich mal einen Schieri gesehen (P. Jacob), der zum guten Spiel passte:bindafür:

Betway Online Fussball-Wetten banner