Landespokal 2018 / 19

  • Ich sitze auch vorm PC und wage schon mal die erste Prognose: der Pokalsieger von 2019 ist heute noch nicht im Lostopf. Aber ich hoffe zumindest, dass der VfL etwas weiter kommt als letztes Jahr. Dazu genügt ein einziger Sieg...

    "Der natürliche Grundzustand des Fußballfans ist bittere Enttäuschung - egal, wie es steht!"
    Nick Hornby

  • Knapp am Freilos vorbeigeschrammt (obwohl das nicht mein Ding gewesen wäre). Aber musste es schon wieder Radebeul sein?

    "Der natürliche Grundzustand des Fußballfans ist bittere Enttäuschung - egal, wie es steht!"
    Nick Hornby

  • Da gehts für uns in eines der schönsten Stadien nach Zittau. Da war doch mal was im Pokal: vor gefühlten 10 Jahren sind wir dort schon mal hochkantig raus geflogen, obwohl wir damals schon Favorit waren!:abgelehnt:Also aufgepasst und den Auftakt nicht in den Sand (Gras:freude:)setzen. Für Steffen seine Truppe wird es ja auch lustig, oder spielt Radebeul jetzt auf einem Rasenplatz?

  • Saxsophon

    Hätte gern das Los mit dir getauscht.

    neutraler zuschauer

    wir spielen unsere "Generalprobe" am 11.8. in Freital. Für Freital beginnt die Saison aber erst im September - Freilos im Pokal, spielfrei am 1. Spieltag


    Voriges Jahr haben wir 0:1, 1:2 und 2:3 gegen Radebeul verloren. Jetzt müssen wir halt wieder hin, im August zum Pokal und im Oktober um Punkte. Irgendwann klappts schon mal...

    "Der natürliche Grundzustand des Fußballfans ist bittere Enttäuschung - egal, wie es steht!"
    Nick Hornby

  • Empor Possendorf - Stahl Riesa 0:3 (0:1)


    Erste Runde im Pokal kann man sich als Sachsenligist nur blamieren und damit haben wir durchaus Erfahrung. Nach der Blamage gegen Laubegast letzten Samstag war ich mir nicht ganz sicher, ob das heute problemlos über die Bühne geht.

    Das Spiel fand bei über 30 Grad statt und so waren die Schattenplätze bei den 135 Zuschauern sehr begehrt. Riesaer waren ca. 40 - 45 da, plus die Verletzten Paul Spindler, Franz Josef Zech und auch der alte Mann fand sich in Begleitung seines Vaters ein. :halloatall:

    Bei Stahl fehlten sonst nur Michael Gallwitz und Norman Gründler.

    Possendorf hatte heute keinen Torwart und so stellte sich mit Rene Schmidt, ihr eigentlich Bester, trotz Verletzung ins Tor.

    Die Mannschaft war von Volker Schlicke äußerst defensiv eingestellt und sollte sich immer wieder an die Mittellinie zurückziehen.

    Stahl begann ambitioniert und nach 10 Minuten konnte Hannes Runge nur mittels Foul im Strafraum gestoppt werden. Den fälligen Elfer verwandelte Paul Kiontke diesmal sicher. Damit war die größte Gefahr erstmal gebannt, was jedoch zu nachlassendem Elan führte und es den Possendorfern leicht machte, ein weiteres Tor zu verhindern. So schlich das Spiel ohne Höhepunkte dahin, da die Gastgeber offensiv null Chancen produzierte.

    In der Halbzeit wechselte ich den Platz zum Versorgungstrakt mit Zeltüberdachung. Dieselbe war gut und preiswert, nur die eine Bierzapfstelle mit einer Zapferin, gleichzeitig Kassiererin, bedarf der Verbesserung.

    Die 2. Halbzeit war nicht besser, da Stahl im Angriff nicht zum Abschluss kam, wobei sich Paul Kiontke heute noch viel weniger bewegte als sonst. Erst in der 67. schoss Hannes Runge mal von außerhalb des Strafraums, der Ball wurde wohl von Paul noch abgefälscht, so dass Schmidt keine Chance hatte und das Spiel entschieden war. Trainer Küttner wechselte dann noch die Youngster ein, wobei man sah, dass da noch viel Arbeit nötig ist. Am Anfang hatte mich der alte Mann noch nach meinem Tipp gefragt und ein 3:0 als Antwort erhalten. Kurz vor Schluss hatten er und sein Vater sich schon verabschiedet, doch noch im Gehen fiel, nach Flanke von Philipp Schröter durch Paul noch das 3. TOR. Jerome drehte sich noch mal um und sah drei grinsend ausgestreckte Finger von mir! :happy: Dann pfiff der nicht ganz souveräne Schiri Willi Jautze ab und die 2. Runde war erreicht.


    Fazit: Gewonnen, mehr nicht. Possendorf völlig harmlos, Alex Goldhammer musste nicht einmal eingreifen, aber ich will mal nicht zu kritisch sein.

    Nächsten Sonntag in Mittweida wird ein ganz anderer Wind wehen und das ist dann der Tag der Wahrheit!


    :schal1: :schal1: :support: :schal1: :schal1:


    Bilder gibt's wieder hier.....

    https://de-de.facebook.com/Fu%…chneider-719740188230346/

    Aber wohl erst morgen.

  • Zittau vs. Kamenz 0:1 (0:0)

    war leider nicht in Zittau. Berichtet wurde mir, dass eine Mannschaft hinten dicht machte und die Andere überhaupt nicht wusste, wie das zu bespielen war. Wenn ich mir die Aufstellung angucke, da fehlten einige der erfahrenen Spieler und so soll das Spiel auch gewesen sein. Der Platz muss auch relativ wenig Wasser gekriegt haben und entsprechend "rumplig" soll die Ballbeherrschung auf beiden Seiten gewesen sein. Was an Großchancen vergeben wurde ging nicht auf die berühmte Kuhhaut. Das ist wenig verwunderlich, wenn ein Innenverteidiger (Schmidt) als Mittelstürmer eingesetzt wird. Zur Halbzeit löste Trainer Rietschel die Viererkette auf und brachte mit Wölk noch einen Offensiven. Das Anrennen wurde kurz vor Schluss durch einen feinen Spielzug über Wölk und am Ende doch noch belohnt. :knuddel:

    Die Heimzuschauer hätten nach dem Spiel auf ein 5:0 für Neusalza im ersten Punktspiel getippt...

    Als Trainer würde ich sagen "alles richtig gemacht":schal4:

  • Mittagspausenbeschäftigung:


    Ja, ich bin am Freitag in Weixdorf. Falls ich alles mitbekomme, erhalten diejenigen mit bekannten SMS-Nummern die Ergebnisse mitgeteilt. Beeinflussen kann ich die Auslosung allerdings nicht - ich habe weder Beziehungen zum SFV noch zur kroatischen Wettmafia...


    Radebeuler BC - VfL Pirna-Copitz 0 : 1 (0:0).


    Tor Höer per Kopf/68.


    etwa 120 Zuschauer, darunter über 20 Gäste. Angegeben 95 zahlende.


    SR Fiebig hatte es in der gewohnt hitzigen Begegnung nicht leicht, er hätte mMn hier und da etwas öfter pfeifen können. Die Zweikampfbeurteilung war schwierig, zumal neben dem körperbetonten Einsatz beider Teams auch noch die schauspielerischen Einlagen der Radebeuler dazukamen. Das führte dann wohl auch dazu, dass sie kurz vor Schluss einen Elfmeter nicht bekamen, den man aus Fernperspektive durchaus hätte geben können.


    Nachdem es in der Nacht zuvor in Pirna über zwei Stunden am Stück geregnet hatte, war das Wetter am Sonnabend Nachmittag wieder typisch 2018: schwül und sonnig. Das Spiel setzte genau da an, wo die letzten Partien beider Mannschaften aufhörten: bei Zweikämpfen, Zweikämpfen, Zweikämpfen. Dabei fielen zwei Dinge auf: Copitz hielt diesmal von Anfang an körperlich dagegen und im Gegensatz zu den beiden gewonnenen Heimpartien der letzten Saison erarbeitete sich Radebeul in der ersten Halbzeit deutliche Feldvorteile, aus denen auch Torchancen resultierten. Allerdings konnten sie keine davon nutzen, zumal Routinier Ron Wochnik in seinem ersten Pflichtspiel für den VfL einen Supertag erwischte und von Anbeginn Sicherheit ausstrahlte.

    Nach dem Wechsel war der VfL besser im Spiel. Irgendwie war klar, dass ein Tor entscheidet und so kam es dann auch. Stefan Höer köpfte den VfL zum Sieg. Ob der am Ende verdient war oder nicht, war allen egal - die Serie ist gerissen, das alleine zählt!


    Ein ähnliches Spiel wird es an gleicher Stelle wieder geben, wenn es Ende Oktober um Punkte geht. Dagegen erwarte ich am nächsten Sonnabend eine ganz andere Partie in Lößnitz - dort werden sich zwei Mannschaften gegenüberstehen, die Fußball spielen wollen. Wie es ausgeht, ist dann im Landesligafred nachzulesen.

    "Der natürliche Grundzustand des Fußballfans ist bittere Enttäuschung - egal, wie es steht!"
    Nick Hornby

  • Keine regionalen Töpfe mehr, da kannste schon in der 2. Runde wieder ne Tagesreise erwischen!

    Da bin ich für Weisswasser - Reichenbach...... Danke SFV! :wacko:

    Riesa liegt doch eh in der Mitte Sachsens, da könnt ihr ja keine gaaanz weite Reise erwischen wie zB eben Reichenbach gegen Weißwasser oder so*g*.

    Der Grund für die Nicht-mehr-Regionalisierung dürfte schlicht und einfach daran liegen, dass alle nun eingreifenden Oberligisten in die "West-Zone" eingeteilt werden müssten, das wäre doch ein ziemliches Ungleichgewicht zwischen "West" und "Ost".

    Ich will einen neuen Ground (von mir aus auch Weißwasser, da war ich bisher nur zum Eishockey) oder ein attraktives Heimspiel - mal sehen, ob man auf mich hört...

    "Der natürliche Grundzustand des Fußballfans ist bittere Enttäuschung - egal, wie es steht!"
    Nick Hornby

Betway Online Fussball-Wetten banner