FVO-Kreisliga Staffel 2 | Saison 2017/2018

  • FSV Neusalza-Spremberg II - Schönbacher FV 2 : 6 (1 : 3)


    Am heutigen Abend konnten wir auch unser Gastspiel bei der Reserve von Neusalza-Spremberg gewinnen. Mit dem 6:2-Auswärtssieg konnte man außerdem gebührend Revanche für die Demütigung (2:5) aus dem Hinspiel nehmen.


    Und alles wunderte sich nach 20 Minuten auf dem Hänscheberg. Waren es die Gastgeber, die durchaus spielerisch überzeugen konnten, machten wir einfach die Tore. Das erste macht der Kapitän nach einer Ecke akrobatisch selbst. Wenige Minuten später kläre Neusalza zu kurz und Noack nahm aus 18 Metern Maß. Der Ball schlug neben dem Pfosten ein – 2:0! Eine Flanke von Gebauer konnte Kade seelenruhig im Strafraum annehmen und zum 3:0 vollenden. Ja, da waren gerade mal 20 Minuten gespielt und Neusalza machte bis dato mehr für das Spiel. In der Folge bis zur Pause erspielen sich die Gastgeber mehrere Chancen, scheitern entweder an sich selbst oder an unseren Torhüter Förster. So geling bis zum Seitenwechsel nur das 1:3.


    Der zweite Abschnitt begann zunächst wie der erste aufgehört hatte. Neusalza forcierte das Tempo, fing sich aber in der 53. Minute einen Konter. Ludwig schickte Klinger. Gegenspieler Gerber verschätzte sich und Klinger war durch. Im Strafraum behauptete sich dieser noch gegen zwei Gegenspieler und den Torhüter. Das 4:1 hielt aber nicht lange, weil Jonny Richter am zweiten Pfosten unbedrängt nach Eingabe von rechts einschieben konnte. Hier war noch keine Stunde gespielt.


    In der 63. Minute zog Clemens Kade einfach mal. Dieckhoff ließ prallen und Klinger schaltete am schnellsten und erhöhte auf 5:2. Damit zog man den Gastgeber den Zahn, auch wenn diese weiterhin den Weg nach vorn suchten. In der Schlussminute setzte Kapitän Gebauer den Schlusspunkt und schob den Ball ins leere Tor.


    Sechs Siege in 18 Tagen bescheren uns nun 38 Punkte und Platz acht. Am Samstag hat man jetzt erstmals kein Spiel vor der Brust. Die Zeit möchte man nutzen um sich auf das nächste Endspiel gegen Großschönau vorzubereiten.


    Das Spiel heute wurde von einem 14-jährigen SR geleitet, der seine Sache wirklich ordentlich gemacht hat. Weiter so!

    "Auch ohne große Geldbeträge

    und ohne viel Sponsoren.
    In Schönbach spielt man noch mit Herz,
    mit Fuß, mit Hirn, den Augen und den Ohren."

    #gehzumfussballindeinemdorf :schal2::support:

    2 Mal editiert, zuletzt von Schimmcher ()

  • Schönbacher FV - TSV Großschönau 1 : 1 (0 : 1)


    Dem Angstgegner einen Punkt abgeknöpft... am Ende ein gerechtes Remis. Morgen mehr dazu.

    "Auch ohne große Geldbeträge

    und ohne viel Sponsoren.
    In Schönbach spielt man noch mit Herz,
    mit Fuß, mit Hirn, den Augen und den Ohren."

    #gehzumfussballindeinemdorf :schal2::support:

  • Nach sechs Siegen in Folge am Pfingstmontag also nicht der siebte Streich, aber über ein 1:1 gegen den Tabellenvierten aus Großschönau muss man nicht traurig sein. Vor einem Monat hätten wir so ein Spiel sicher noch verloren.


    Mit 39 Punkten kletterten wir gestern auf den 7.Tabellenplatz. Es folgen jetzt zwei Heimspiele gegen Ostritz und Deutsch-Ossig.


    Bei bestem Wetter entwickelte sich eine nicht sonderlich gute Kreisliga-Partie. Bei uns fehlte im Vergleich zum Spiel in Neusalza ganz klar die Körperspannung. Die Luft war gestern raus. Kaum Zug nach vorn. Keine Aggressivität im Mittelfeld. Bitter: Die Gäste gehen mit ihrem ersten Torschuss durch Meirich in der 20. Minute in Führung. Schönbach findet darauf nur bedingt Antworten. Gefährlich wird es auf beiden Seiten bis zum Seitenwechsel nicht mehr, mit der Ausnahme von Tschöpe's Schuss an die Latte (45.).


    Unsere Mannschaft war nach dem Seitenwechsel sichtlich bemüht, ließ aber weiterhin den letzten Willen vermissen, dem Spiel noch eine Wendung geben zu wollen. So schläferten sich beide Teams zunächst weiter gegenseitig ein. Erst in der Schlussviertelstunde erhöhte Schönbach den Druck und bekam fünf Minuten vor dem Ende noch einen Elfmeter zugesprochen. Der Kapitän übernahm Verantwortung und verwandelte sicher zum Ausgleich. Danach hatten Kügler und Klinger noch zwei richtig gute Möglichkeiten auf den Führungstreffer. Dieser fällt aber nicht - dafür ein Spieler der Gäste in unserem Strafraum.


    Auch hier musste der SR zwangsläufig auf den Elfmeterpunkt zeigen. Güttler trat an und schoss den Elfer über das Tor. (90.+2.).


    Unter dem Strich ein gerechtes Unentschieden.

    "Auch ohne große Geldbeträge

    und ohne viel Sponsoren.
    In Schönbach spielt man noch mit Herz,
    mit Fuß, mit Hirn, den Augen und den Ohren."

    #gehzumfussballindeinemdorf :schal2::support:

  • Schönbacher FV - Ostritzer BC 3 : 1 (2 : 0)


    Verdienter Sieg gegen Ostritz. 40-Punkte-Marke durchbrochen... später mehr dazu.

    "Auch ohne große Geldbeträge

    und ohne viel Sponsoren.
    In Schönbach spielt man noch mit Herz,
    mit Fuß, mit Hirn, den Augen und den Ohren."

    #gehzumfussballindeinemdorf :schal2::support:

  • Gegen die Ostritzer folgte am Samstag also der siebte Sieg aus den letzten acht Spielen. Platz sieben ist damit gefestigt, die Oppacher bleiben uns nach ihrem 6:0-Sieg gegen Oberseifersdorf auf den Fersen.


    Obwohl es für beide Mannschaften nicht mehr wirklich um etwas ging, nahmen die Spieler die 90 Minuten trotzdem ernst. So entwickelte sich ein wirklich gutes Kreisliga-Spiel mit Tempo. Das 1:0 für Schönbach fällt dann schon in der 9. Spielminute. Die Ostritzer verschätzten sich und legten den Ball für Klinger auf. Der konnte den Ball über Brendler hinweg in das gegnerische Gehäuse legen.


    Kapitän Gebauer legte nach schöner Vorarbeit von Adler das 2:0 nach. So sollte es auch zur Pause stehen. Die Gäste kamen dann besser ins Spiel, hatten vor allem im Mittelfeld zu viel Platz. So fällt der Anschlusstreffer durch den agilen Neugebauer nicht unverdient (1:2 / 54. Minute).


    Danach gibt es Möglichkeiten auf beiden Seiten, ehe Clemens Kade auf Gebauer-Vorlage das 3:1 erzielen konnte. Auf der anderen Seite verhinderte Seidel noch zweimal mit guten Reflex den zweiten Gegentreffer.


    So steht unter dem Strich ein verdienter Heimsieg für die SFV-Elf. Zum Abschluss steht jetzt noch das Heimspiel gegen Deutsch-Ossig auf dem Programm, und später das Gastspiel in Hagenwerder.

    "Auch ohne große Geldbeträge

    und ohne viel Sponsoren.
    In Schönbach spielt man noch mit Herz,
    mit Fuß, mit Hirn, den Augen und den Ohren."

    #gehzumfussballindeinemdorf :schal2::support:

  • Mit Neueibau II und Kemnitz II sind also schon die beiden Aufsteiger in unsere Kreisliga Staffel gefunden.


    Apropos Aufstieg: Die Bertsdorfer können morgen schon mit einem Punkt im Heimspiel gegen Oderwitz II den Aufstieg in die Kreisoberliga perfekt machen. Wenn man bedenkt, dass der Mannschaft im Winter sechs Punkte abgezogen wurden, ist das schon eine beachtliche Leistung. In der Rückrunde ist man noch unbesiegt!

    "Auch ohne große Geldbeträge

    und ohne viel Sponsoren.
    In Schönbach spielt man noch mit Herz,
    mit Fuß, mit Hirn, den Augen und den Ohren."

    #gehzumfussballindeinemdorf :schal2::support:

  • Schönbacher FV – SV Blau-Weiß Empor Deutsch-Ossig 2 : 2 (1 : 2)


    So so, da standen sich also heute die beiden fairsten Teams der Kreisliga Staffel 2 gegenüber. Zumindest bei den Gästen war davon wenig zu sehen. Ab der 1. Minute provozierte man den Gegner mit kleinen Nickligkeiten und setzte immer wieder versteckte Fouls. Höhepunkt ein böser Tritt gegen Clemens Kade in Minute zehn. Das der SR am Ende gar keine Karte in dem Spiel verteilte, ist schlechtweg eine Farce.


    Kade konnte nicht weiter spielen und wir zogen unsere bis dahin einzige Wechseloption in Person von unserem Co-Trainer Jens Kießlich. So standen in den weiteren Minuten Vater und Sohn auf dem Feld. Beide Mannschaften hatten personelle Probleme, zwei weitere Wechsler kamen im Verlauf der Partie auf unserer Seite noch hinzu.


    Die richtige Antwort auf das Spielgebaren der Gäste gab Florian Kießlich in der 13.Minute. Sein Schuss aus gut 20 Metern schlug im oberen rechten Winkel ein. Die Führung, dass muss man zugeben, war zu diesem Zeitpunkt schon etwas überraschend, war es doch praktisch der erste Schuss auf das Tor der Gäste, welcher zum Erfolg führte.


    Ein Konter über den starken Junge führte dann zum Ausgleichstreffer. Klemt konnte am zweiten Pfosten ohne Probleme einschieben. Kurz vor der Pause führten die Gäste plötzlich und keiner wusste warum. Nach einer Ecke von links beförderte Förster den Ball ins eigene Tor.


    Noch vor dem Seitenwechsel tauchten wir nochmals im gegnerischen Strafraum auf, aber der Ausgleich wollte dabei nicht herausspringen.


    Im zweiten Abschnitt fiel den Gästen nicht mehr viel ein, außer weiterhin, zum Teils clever, Nickligkeiten zu verteilen. Schönbach behielt den Kopf oben, Neumann rettete gegen Junge und letztlich bestrafte Kapitän Gebauer die Gäste fünf Minuten vor dem Ende nach toller Vorarbeit von Adler mit dem 2:2-Ausgleichstreffer. Danach haben wir gar das 3:2 auf dem Fuß, aber der Ball wollte nicht mehr die Linie überqueren.


    So hat unter dem Strich unsere Serie weiterhin Bestand. Durch das Remis rutschen wir zwar auf den achten Platz ab, aber am letzten Spieltag kann man mit etwas Schützenhilfe noch einen Platz gut machen.


    Dickes Lob an die Mannschaft, die heute mal wieder allen Widerständen trotzte….


    … und Glückwünsche nach Bertsdorf zum Aufstieg in die Kreisoberliga.

    "Auch ohne große Geldbeträge

    und ohne viel Sponsoren.
    In Schönbach spielt man noch mit Herz,
    mit Fuß, mit Hirn, den Augen und den Ohren."

    #gehzumfussballindeinemdorf :schal2::support:

  • Morgen also der letzte Spieltag... während in KOL und KL Staffel 1 um 15 Uhr gespielt wird, rollt der Ball in unserer Staffel um 13 Uhr.


    Ein genauerer Blick auf die Kreisliga-Tabellen bei fussball.de bringt Klarheit im Abstiegskampf. Aus Staffel 1 steigt also nur der 15. ab und aus Staffel 2 die letzten drei. Damit sind alle Entscheidungen im Keller gefallen. Zodel, Ebersbach, Hainewalde und Rauschwalde II gehen runter. Rauschwalde II wird man wohl in Form einer Spielgemeinschaft in der KL weiterhin sehen.


    Finde ich übrigens sehr gut, dass die Markierungen in der Tabelle noch vor dem letzten Spieltag angepasst wurden, Daumen nach oben! :thumbup:


    Ich bin heilfroh das wir schon vorzeitig für Planungssicherheit gesorgt haben. So wird es in Schönbach ein achtes Kreisliga-Jahr in der Saison 2018/19 geben. Dieses wird sicher auch ein paar Änderungen mit sich bringen, dazu aber zu einem späteren Zeitpunkt mehr...


    Bleibt mit Blick auf die kommende Saison noch die Frage, wo Ludwigsdorf auftauchen wird? Auf die KL hat man laut aktuellen OM verzichtet. Mal sehen ob sie in einer SpG auftauchen werden.


    ... und so dürften nach aktuellen Stand die beiden KL Staffeln (jeweils mit 14 Teams) im kommenden Jahr aussehen:


    Kreisliga Staffel 1 Kreisliga Staffel 2
    SSV Germania Görlitz (Ab) NFV Gelb-Weiß Görlitz 09 (Ab)
    SG Kreba-Neudorf TSV 1861 Spitzkunnersdorf
    SV Aufbau Kodersdorf TSV Großschönau
    VfB Weißwasser 1909 II SV Horken Kittlitz
    Holtendorfer SV II SV BWE Deutsch-Ossig
    1. Rothenburger SV FSV Oppach
    ASSV Horka Schönbacher FV
    SV 48 Reichwalde FSV Neusalza-Spremberg II
    SV 90 Jänkendorf Ostritzer BC 08
    Trebuser SV 1960 ISG Hagenwerder
    SV Klitten/Boxberg SG Rotation Oberseifersdorf
    SV Grün-Weiß Uhsmannsdorf TSG Lawalde
    SV Reichenbach FSV Kemnitz II (Auf)
    SpG Gebelzig / LSV Spree (Auf) SV Neueibau II (Auf)

    "Auch ohne große Geldbeträge

    und ohne viel Sponsoren.
    In Schönbach spielt man noch mit Herz,
    mit Fuß, mit Hirn, den Augen und den Ohren."

    #gehzumfussballindeinemdorf :schal2::support:

  • Es könnte natürlich auch sein, dass beide Görlitzer Mannschaften (Gelb/Weiß und Germania) in Staffel 1 auftauchen und dafür Reichenbach in Staffel 2 wechselt. (Rein geographisch sicherlich die bessere Lösung)


    Apropos Reichenbach, es ist doch schon erstaunlich dass die Reichenbacher mit 16 ,17 oder 19 Punkten (je nach dem) als sicherer Absteiger nun doch drin bleiben, da es nur einen Absteiger in Staffel 1 gibt. In Staffel 2 es jedoch 3 Absteiger gibt, wobei der beste der 3 (Rauschwalde ll.) mit mindestens 24 Punkten absteigt. Vor nur einer Woche sah das ganze noch ganz anders aus. Das gabs noch in Staffel 1 ZWEI sichere Absteiger + den Gelbmarkierten Relegationsplatz und in Staffel 2 die DREI sicheren Absteiger + den Relegationsplatz.


    Auf der einen Seite schon sehr verwunderlich, auf der anderen Seite wie Schimcher schon schrieb natürlich gut das die Tabelle vor dem letzten Spieltag so korrigiert wurde.


    Sport Frei

  • Ja, rein geografisch gesehen wäre das natürlich sinnvoller! Naja sind wir mal auf die offizielle Einteilung der Staffeln gespannt...


    Unter dem Strich finde ich es auch ein wenig unfair. Da steigt nur einer ab und hier drei. Okay, in Staffel 1 spielt auch eine weniger, aber zwei Absteiger in jeder Staffel hätte ich hierbei gerechter empfunden. Aber wie schon geschrieben, zum Glück geht uns das nichts an...


    Der Gelb-markierte Tabellenplatz hätte übrigens kein Relegationsspiel zur Folge gehabt. Man hätte bei beiden Tabellen-13. den Koeffizienten gebildet. Punkte/Spiele... da hätte der Vertreter aus Staffel 1 wohl den Kürzeren gezogen.


    Letztlich finde ich die Reduzierung auf 14 Teams je Staffel okay, wobei ich immer noch für eine Kreisliga A und B wäre. Fahrtkosten hin oder her...

    "Auch ohne große Geldbeträge

    und ohne viel Sponsoren.
    In Schönbach spielt man noch mit Herz,
    mit Fuß, mit Hirn, den Augen und den Ohren."

    #gehzumfussballindeinemdorf :schal2::support:

  • Genau, Bad Muskau II war mir irgendwie entfallen... Bleiben jetzt also noch zwei Tage ehe am 18. Juni die Mannschaftsmeldungen stehen müssen. Schenkt man den verschiedensten Gerüchten ein wenig Glauben, so könnte manch' kleine oder große Überraschung auf uns noch warten...


    Zum Sportlichen des Tages:


    Industrie-Sportgemeinschaft Hagenwerder - Schönbacher Fußballverein 0 : 2 (0 : 1)

    ZS: 20 (neun aus Schönbach)


    Nach zweiwöchiger Pause stand nun heute also das letzte Punktspiel der Saison 2017/18 auf dem Plan. Beide Vertretungen konnten ohne Druck in die Begegnung gehen, nach oben wie unten konnte nichts mehr anbrennen.


    Trainer Hatscher musste auf eine Reihe von Spielern verzichten. Zur Pause hatte man dann insgesamt 14 Spieler auch anwesend. Das Spiel war nicht schlecht, eher den Begebenheiten angepasst. Man merkte schon, dass die Luft raus ist. Mit dem ersten gezielten Angriff gehen wir in Führung. Kapitän Gebauer erkämpfte sich im Mittelfeld den Ball und steckte super auf Klinger durch. Dieser spitzelte das Leder am herauseilenden Torhüter vorbei und der Ball trudelte in das Tor. Danach war von Schönbach aber nicht mehr viel zu sehen. Man überließ Hagenwerder mehr und mehr das Spiel. Die ISG kam dann auch zu Chancen, konnte aber bis zum Pausenpfiff keine nutzen. So ist das 1:0 für den SFV eher schmeichelhaft als verdient.


    Der zweite Abschnitt beginnt nicht sonderlich anders. Hagenwerder aktiver, Schönbach pomadig/behäbig und eigentlich immer einen Schritt zu spät. In einem eigentlich völlig ruhigen Spiel wird es dann hektisch. Falscher Einwurf? Ja? Nein! Ja! Nein? Ja was denn nun? Letztlich EInwurf für Schönbach... das schmeckte einem ISG-Sportsfreund nicht und seine Meinung teilte er auch ganz unverblümt SR Gröschke mit. Der hatte nach der Ansage nicht mehr viel Spielraum und zog die Rote Karte. In der Folge Hagenwerder mächtig angefressen und mit dem ein oder anderen unnötigen Foulspiel. Keine schwere Vergehen... aber auch so rieben sich immer mehr am SR auf.


    Fußball wurde so eigentlich gar nicht mehr gespielt. Bittere Szene für unseren Spieler Richter. Erst zur zweiten Halbzeit in Hagenwerder angekommen, wird er in Minute 65 eingewechselt und wenig später sich auf dem Weg in ein Krankenhaus zu befinden. In einem Zweikampf fing er sich eine Platzwunde. Die musste genäht werden und sein Arbeitstag war nach ein, zwei Ballkontakten und drei Minuten Nettospielzeit zu Ende.


    Danach probierte man es nochmal mit Fußball. Auf der einen Seite eigentlich keine schlechte Hausherren. Bis zum Strafraum sah das alles gefällig aus. Einzig der Abschluss war zu harmlos oder Tom Förster war auf seinem Posten. Nowak traf dann auch noch den Pfosten.


    Auf der anderen Seiten mussten Klinger, Gebauer und der eingewechselte Jens Kießlich das zweite Tor schießen. Das fällt nach einigen Anläufen doch und Klinger schnürte den Doppelpack.


    Die Moral der Gastgeber war damit vollends gebrochen, sodass SR Gröschke überpünktlich das Treiben im Sportzentrum Hagenwerder beendete.


    Weil auch Oppach (6:0 gegen Ostritz) gewann, bleibt es für uns bei Platz acht. Unter dem Strich ein gutes Ergebnis, einer bis weilen durchwachsenen Saison, die erst am Ende durch eine mittlerweile jetzt zehn Spiele andauernde Serie von ungeschlagenen Spielen (8 / 2) zu einem versöhnlichen Abschluss gebracht werden konnte.


    Jetzt ist erst einmal Sommerpause. Zeit die Kraftreserven wieder zufüllen. In einem Monat wird der Trainingsauftakt zur Saison 2018/19 sein. Dass dann abermals Kreisliga-Fußball in Schönbach gespielt wird, ist ein toller Erfolg der gesamten Mannschaft und dem Team herum.


    Man darf sich von der aktuellen Serie aber auch nicht blenden lassen. Nur so, wie man die letzten Spiele angegangen ist und an einem Strang gezogen hat, wird man etwas erreichen.


    Die Kreisliga Staffel 2 hat mich in der Saison nicht enttäuscht. Die KOL-Absteiger aus Oppach und Schönbach hatten es lange Zeit schwer, schafften aber letztendlich den Klassenerhalt auch ziemlich souverän. Für Hainewalde geht es als Aufsteiger direkt wieder runter. Überraschend ist für mich etwas der neuerliche Abstieg von Ebersbach. Ganz so schlecht war man in der Vorsaison ja nicht unterwegs...


    Mit Oderwitz II und Bertsdorf steigen aus dieser Staffel 2 zwei Teams in die KOL auf. Die Oderwitzer waren für mich von Beginn an der Favorit auf Platz eins. Vom ersten Spieltag an ließ der FSV auch keine Zweifel und dominierte diese Liga. Vor Bertsdorf ziehe ich meinen Hut. Eine unbequeme und drahtige Mannschaft die niemals aufgibt und sich auch von einem 6-Punkte-Abzug nicht aus dem Konzept bringen lassen hat, Nach dem verlorenen Aufstiegsspiel im Vorjahr erntet man nun die Früchte der harten Arbeit. Euch viel Erfolg in der Kreisoberliga! Das Auswärtsspiel am Sportplatz an der Kirche wird mir trotzdem fehlen... zum einen weil wir seit 2013 immer einen Sieg mitgenommen haben, aber auch weil Atmosphäre und Bewirtung auf einem wirklich gutem Niveau sind.


    Platz drei schnappte sich heute noch Großschönau mit einem 8:1-Sieg gegen Oberseifersdorf. Für Spitz geht es hingegen nochmal auf Platz sechs runter - Deutsch-Ossig landet auf Fünf, Kittlitz auf Vier. Allesamt Mannschaften die uns im kommenden Jahr fordern werden und an den wir uns messen müssen.


    Schnell einen Haken an diese Saison wird man wohl bei unseren Nachbarn in Lawalde machen wollen. Am Ende sind es zwei Punkte die zwischen Klassenerhalt und Fast-Abstieg liegen. Zwei weitere brisante Nachbarschaftsderbys sind also gesichert. Und mit Rotation Oberseifersdorf schafft ein Aufsteiger den Klassenerhalt. Hier rettet die gute Hinrunde der SGO den Allerwertesten.


    Ostritz nach sieben Spieltagen erst mit einem Sieg, ehe bis zur Winterpause sieben weitere Siege folgten. Mit Punktabzug und einigen Schwankungen sicherte man aber trotzdem ein weiteres Jahr Kreisliga. Hagenwerder ebenfalls mit Licht und Schatten, aber letztlich auch mit dem Klassenerhalt.


    Neusalza-Spremberg II legte los wie die Feuerwehr und hatte nach sieben Spieltagen 19 Punkte. Am 15.Spieltag waren es dann aber nur vier Zähler mehr auf dem Konto. In der Rückrunde holte man dann nur noch 15 Punkte, womit man schnell zu den vorderen Plätzen abreißen lassen musste.


    Insgesamt betrachtet hat die Kreisliga aber nicht mehr das Niveau, welches früher mal auf Kreisliga-Ebene zu finden war. Die Gründe sind viel schichtig. Am Ende des Tages bleibt der Spaß und die Freude an unserem Sport aber trotzdem und so ist man erstmal froh, dass jetzt Sommerpause ist, aber es wird nicht lange dauern, da juckt es wieder und man will zurück auf den Sportplatz.


    Also, DANKE für die Saison 2017/18. Hat Spaß gemacht mit Dir und Euch auf den Sportplätzen unserer Region. Ich wünsche euch eine schöne Sommerpause und auf ein Wiedersehen in 2018/19!

    "Auch ohne große Geldbeträge

    und ohne viel Sponsoren.
    In Schönbach spielt man noch mit Herz,
    mit Fuß, mit Hirn, den Augen und den Ohren."

    #gehzumfussballindeinemdorf :schal2::support:

  • Weil auch Oppach (6:0 gegen Ostritz) gewann, bleibt es für uns bei Platz acht.

    Der Oppacher Heimsieg war mehr als deutlich und hätte, bei etwas mehr Konzentration, noch deutlicher ausfallen können. Von der ersten Minute an Einbahnstraßenfußball auf das Ostritzer Tor. Die kamen, vor allen in der ersten HZ., Ewigkeiten nicht aus ihrer Hälfte und machten nie den Eindruck, an einen Punktgewinn überhaupt denken zu können. Erwähnt werden muß die direkt verwandelte Ecke zum ersten Tor...sieht man auch nicht mehr alle Tage. Oppach völlig umgewandelt am Ende der Saison mit einem respektablem siebenten Platz. Respekt, den hatte wohl kaum noch jemand für möglich gehalten und war auch so nach der unterirdischen ersten Halbserie nicht zu erwarten. ....es ist zwar Kreisligafußball, aber er ist durchaus wieder sehenswert und in der nächsten Saison darf man ruhig so beginnen wie man jetzt aufgehört hat. Wünsche allen eine erholsame Sommerpause:halloatall: