FVO-Kreisliga Staffel 2 | Saison 2017/2018

  • Schönbacher FV – TSG Hainewalde 5 : 2 (2 : 1)


    Der erhoffte Heimsieg wurde eingefahren, aber…


    Okay, dass es auf dem „Rasen“ und mit dem Gegner kein spektakulär hochklassiges Spiel geben würde, war wohl schon vor dem Anpfiff klar. Nach gutem Beginn führen wir verdient mit 2:0 durch zwei Kade-Tore nach bereits zwölf Minuten. Lobenswert, nur warum lässt man dann den Gegner wieder ins Spiel kommen? Auf der einen Seite Chancen über Chancen um schon zum Pausenpfiff alles klar zu machen. Aber wie so oft: Denkste! Lieber gönnen wir dem Gegner den Anschlusstreffer. Als nach dem Seitenwechsel Klinger endlich mal die Murmel im gegnerischen Gehäuse versenkt, meinte man endlich auf der Siegerstraße zu sein. Aber wieder denkste: Ein Flüchtigkeitsfehler hier, ein Flüchtigkeitsfehler da und die Gäste nehmen das Geschenk zum 2:3 gerne an. Da sind noch knappe 40 Minuten auf der Uhr und es wird in der Folge ein zum Teil wildes „gebolze“. An diesem Tag ist der Gegner einfach zu schwach um uns nochmal gefährlich zu werden. Späte Treffer von Klinger und Jänchen (Erstes Tor im Männerbereich) lassen das Ergebnis gar standesgemäß aussehen. Wichtig und gut sind in jedem Fall die drei Punkte auf unserem Konto. Ein Blick in die Kabine nach dem Spiel zeigte, dass man das Spiel schon richtig einschätzen konnte. Nun kommen zwei ganz dicke Brocken auswärts. Durch die Mannschaft muss abermals ein Ruck gehen, ansonsten gibt es zum Weihnachtsfest das böse Abstiegsgespenst gratis dazu.

    "Auch ohne große Geldbeträge

    und ohne viel Sponsoren.
    In Schönbach spielt man noch mit Herz,
    mit Fuß, mit Hirn, den Augen und den Ohren."

    #gehzumfussballindeinemdorf :schal2::support:

  • FSV Oppach - SPVGG Ebersbach 1 : 3 (0 : 3 )


    Obwohl der Ortsnachbar in Neusalza zur gleichen Zeit sein LK. Spiel gegen den DSC spielte entschieden wir uns für das Kellerduell in der Kreisliga. Immerhin 75 Zuschauer zog es noch auf den Oppacher Hartplatz, ob die allerdings noch mal wiederkommen werden lass ich mal dahingestellt. Natürlich waren wir uns bewußt, daß wir unsere Ansprüche herunterschrauben müssen, aber was wir dann von der Oppacher Mannschaft geboten bekamen, hatten wir so nun doch nicht erwartet.
    Die Gäste kamen als Tabellenletzter, aber davon war nix zu spüren. Sie nutzten die Unzulänglichkeiten in der Oppacher Mannschaft rigoros aus und schossen sich bis zur Pause eine verdiente drei Tore Führung heraus. Wer in der zweiten Hz. mit einer Reaktion der Oppacher gerechnet hatte sah sich getäuscht. Ihnen gelang zwar wenigstens der Ehrentreffer, aber ansonsten hatten die Ebersbacher keine Mühe das Resultat über die Zeit zu spielen um die verdienten drei Punkte mit nach Hause zu nehmen. Erschreckend, aber auch traurig, was aus dem Oppacher Fußball geworden ist und welches Bild er im Moment abgibt. :rolleyes:
    Zum Spielbeginn waren keine Fahnen für die Linienrichter vorhanden...auch nicht als Manuel Hanisch das Spiel nach 10 Minuten Wartezeit anpfiff. Seine Linienrichter ohne Fahnen an der Außenlinie, mußten so ihre Entscheidungen (5 Minuten, dann waren die Fahnen da) mit hochhalten des Armes anzeigen :lach: ....was es alles gibt, dass hatte ich so auch noch nicht.
    Ansonsten hatte das Schiriteam, mit dem fairen Spiel keine Probleme. (bis auf paar Kleinigkeiten) So bekamen die Gäste in der ersten Hz. nen Elfer nicht (hier stand er beim Foul noch am Mittelkreis)? und die zweite Oppacher gelbe Karte bekam der falsche Spieler. :halloatall:

    Träume nicht dein Leben, lebe deine Träume

    2 Mal editiert, zuletzt von Stuju ()

  • Ostritzer BC – Schönbacher FV 7 : 0 (3 : 0)


    Auch nach einer Nacht „drüber schlafen“ überwiegt der Frust und die Ohnmacht über dieses Ergebnis, welches selbst in dieser Höhe völlig verdient ist. Schönbach präsentierte sich wie ein Absteiger und wird mit Sicherheit auch in der Kreisklasse im kommenden Spieljahr antreten, wenn nicht alsbald der Schalter umgelegt wird. Die vor dem Spiel aufgezeichnete Achterbahnfahrt setzte sich also auch im Ostritzer Neißestadion fort. Als Entschuldigung darf nicht mal die schmale Personaldecke herhalten. Auch nicht, dass einige Spieler angeschlagen in die Begegnung gingen. Ostritz war einfach in allen Belangen besser. Dass diese sich nicht mal sonderlich ansträngen mussten ist der Tatsache geschuldet, dass Schönbach schon zwei Wochen vor dem ersten Advent fleißig Weihnachtsgeschenke verteilte. Dabei war man die erste Viertelstunde gut im Spiel, der berechtigte Elfmeter in der 20. Minute brachte dann den Bruch. Was dann auf Schönbacher Seite zu sehen war: Kein Aufbäumen, kein Mut, Lustlosigkeit, Hilflosigkeit… ich könnte noch mehr niederschmetternde Attribute suchen, aber das würde dieses Forum um weiten sprengen.


    Es sollte sich mal jeder Spieler hinterfragen, ob er wirklich alles gibt oder sich einfach nur über den Platz schleppt? Der Trainer ist die ärmste Sau… was will er machen mit fünf Leuten im Training? Es liegt schlichtweg an der persönlichen Einstellung und der Bereitschaft eines jeden sich für die Mannschaft aufzuopfern.


    Ich könnte mir zum Samstagnachmittag bei um die Null Gradcelsius auch gewiss besseres vorstellen, aber wenn man sich einmal einem Verein/Mannschaft angeschlossen hat, muss man sich auch bedingungslos reinhauen. Also, hält das Wetter haben wir noch zwei Spiele in diesem Jahr. Nächste Woche gegen Deutsch-Ossig und Hagenwerder wird in keinem Fall einfacher. Auf jeden Fall will ich endlich mal wieder eine Mannschaft auf dem Platz sehen die um jeden Zentimeter kämpft. Wacht endlich auf… und nicht erst am 1.Spieltag der Kreisklasse 2018/19.


    Schönen Sonntag noch!

    "Auch ohne große Geldbeträge

    und ohne viel Sponsoren.
    In Schönbach spielt man noch mit Herz,
    mit Fuß, mit Hirn, den Augen und den Ohren."

    #gehzumfussballindeinemdorf :schal2::support:

  • NHS gg. Deutsch-Ossig auf den 27.01.2018 neu angesetzt. :!:


    Unser Heimspiel findet morgen - wenn es keine weiße Überraschung über Nacht gibt - wie geplant in Schönbach statt. :bia:

    "Auch ohne große Geldbeträge

    und ohne viel Sponsoren.
    In Schönbach spielt man noch mit Herz,
    mit Fuß, mit Hirn, den Augen und den Ohren."

    #gehzumfussballindeinemdorf :schal2::support:

  • Schönbacher FV - ISG Hagenwerder 4 : 1 (1 : 0)


    Das im Dezember der Ball auf dem Schönbacher Sportplatz rollt, kam bisher noch nicht allzu oft vor. Der Platz der Jahreszeit entsprechend mittelprächtig.. aber ich meine, dass er in Schönbach schon manchmal früher im Jahr schlechter war. Beide Teams mussten mit den Bedingungen also irgendwie klar kommen. Die Gäste dann mit der gefälligeren Spielweise, aber ohne klare Torchancen. Nach einem Foul an Münch im Strafraum gibt es Elfmeter für Schönbach. Münch verwandelt selbst zum 1:0 (19.). Danach Möglichkeiten auf beiden Seiten, Schönbach vielleicht sogar mit den etwas besseren. Hagenwerder versuchte weiter zu kombinieren. Das sah bis zum Strafraum auch ganz gut aus, aber dann war halt Schluss. Schönbach ackerte und belohnte sich nach dem Seitenwechsel. Erst verwandelt Schmidt einen Freistoß vom verlängerten Strafraumeck direkt, dann wird Klinger von Witzmann gelegt. Klinger war alleine vor dem Torhüter. SR Dilmaghani belässt es bei einer Gelben Karte. Ich fand's ok. Münch verwandelte abermals sicher - 3:0 (61.). Danach läuft das Spiel vor sich hin, Klinger machte unendliche Meter, unsere Abwehr stand sicher und ließ nur noch das 1:3 per Distanzschuss zu. In der Schlussminute wurde Klinger abermals im Strafraum gelegt. Da Münch schon ausgewechselt war, haute Schmidt den Ball in die Maschen. Abpfiff.


    Ich musste lange überlegen, ob ich schon mal drei Elfmeter in einem Schönbacher Spiel gesehen habe und meine Nein. Letztlich bringen uns vier Standardtore einen verdienten Heimsieg. Hagenwerder spielerisch auf dem rutschigen Boden besser, Schönbach hielt mit Einsatz und Leidenschaft dagegen und knackte damit die 20-Punkte-Schallmauer. Im harten Abstiegskampf ein wichtiger Erfolg. Im Februar gehts weiter... dann sind solch kämpferische Auftritte weiterhin willkommen! :thumbsup:

    "Auch ohne große Geldbeträge

    und ohne viel Sponsoren.
    In Schönbach spielt man noch mit Herz,
    mit Fuß, mit Hirn, den Augen und den Ohren."

    #gehzumfussballindeinemdorf :schal2::support:

  • Am gestrigen Samstag ist das letzte Spiel 2017 in dieser Staffel über die Bühne gegangen. Es endete mit einem etwas überraschenden 3:1-Heimsieg für Ebersbach gegen Deutsch-Ossig. Und dieses Ergebnis spiegelt eigentlich die Hinrunde der Eibauer Schwarzbierliga Staffel 2 im Allgemeinen ganz gut wieder. Außer Oderwitz II an der Tabellenspitze hatte jede Mannschaft mal einen „Ausreißer“ nach oben und einen nach unten.


    Die 2.Mannschaft des FSV Oderwitz hat 35 Punkte gesammelt, hat bereits jetzt sieben Zähler mehr wie der Verfolger aus Bertsdorf. Dabei haben die Oderwitzer noch zwei Nachholspiele zu absolvieren. Man muss kein großer Prophet sein, diese Mannschaft wird am Saisonende der verdiente sportliche Aufsteiger zur Kreisoberliga. Interessant wird einzig alleine, ob die Mannschaft mal „nullt“ und ein Spiel verliert. Die Qualität ist vorhanden, um die Saison ungeschlagen zu beenden.


    Lässt man mal Oderwitz außen vor, gab es in dieser Saison bisher nur wenig Fußball. Das Niveau der Liga ist im Allgemeinen auf einem recht überschaubaren Level. Insgesamt hat das nichts mit einer Kreisliga zu tun. Es ist vielleicht eine bessere Kreisklasse, mehr aber nicht. Fußball gab es bei Schönbach nur in einem von 14 Spielen zu sehen. Der Sieg gegen Bertsdorf Ende September war überraschend aber verdient. Hier zeigte unsere Elf zu was sie in der Lage ist. Kämpferisch überzeugte man in Lawalde im Prestigederby und zu Hause gegen den Spitzenreiter aus Oderwitz, auch wenn es gegen den Primus noch zu einem Punktgewinn reichte. Richtig schlechte Leistungen hagelte es in Kittlitz und Ostritz, sowie zu Hause gegen Neusalza II und Spitzkunnersdorf, wobei wir im Heimspiel gegen Spitz vor allem an der eigenen Chancenverwertung scheiterten. Siege gegen Ebersbach, Hainewalde und Hagenwerder bewahren uns vorerst vom absoluten Abstiegskampf allerdings wartet da in der Rückrunde noch eine Herkulesaufgabe auf uns.


    Bei der vorhandenen Qualität des Kaders sind 20 Punkte einfach eine Farce. Schon im ersten Spiel verschenkte man gegen mausetote Oppacher zwei Punkte, in Kittlitz muss man 0:0 spielen und in Oberseifersdorf besiegte man sich irgendwie selbst. In Großschönau waren es ebenfalls haarsträubende Abwehrfehler die damals das Fiasko besiegelten.


    So muss ab dem Trainingsauftakt Mitte Januar eine eindeutige Steigerung her. Fakt ist, alles ab Platz sechs abwärts wäre eine enttäuschende Saison und nicht hinnehmbar. Platz fünf ist aktuell drei Punkte entfernt, dass aufzuholen ist sicher nicht unmöglich. Aber es muss endlich mal Konstanz Einzug halten. Bisher wechselten sich Siege und Niederlagen regelmäßig ab, dass zeigt auch die Bilanz von 6 Siegen, 2 Remis und 6 Niederlagen. Vor allem auf heimischen Platz muss man endlich mal wieder eine Macht werden.


    Ebersbach, Hainewalde und Rauschwalde II werden es im Tabellenkeller schwer haben, wobei ich Ebersbach den Klassenerhalt durchaus noch zutraue, zumal gegen Ende der Hinrunde der Trend verhalten nach „oben“ zeigte.


    Soweit zu meinem Senf zur KL-Hinrunde 2017. Ich wünsche allen Sportsfreunden der Liga und stillen Mitlesern des Kreisliga-Threads noch eine schöne Weihnachtszeit und alles Gute für 2018!

    "Auch ohne große Geldbeträge

    und ohne viel Sponsoren.
    In Schönbach spielt man noch mit Herz,
    mit Fuß, mit Hirn, den Augen und den Ohren."

    #gehzumfussballindeinemdorf :schal2::support:

  • Ob Aussagekräftig oder nicht, hier die Elf der Hinrunde: Klick!


    Laut FuPa verlässt Toni Stein den Herbstmeister und schließt sich der 2.Mannschaft des SV Neueibau an.


    Nachholspiele sind am 20. Januar einige terminiert, mal sehen was davon stattfinden wird.

    "Auch ohne große Geldbeträge

    und ohne viel Sponsoren.
    In Schönbach spielt man noch mit Herz,
    mit Fuß, mit Hirn, den Augen und den Ohren."

    #gehzumfussballindeinemdorf :schal2::support:

  • SV Blau-Weiß Empor Deutsch-Ossig - Schönbacher FV 3 : 2 (2 : 0)


    Der Rasenplatz war nun im Gegensatz zu Ende November in einem bespielbaren Zustand. Auch die Faschingsveranstaltung vom Vorabend hatte unsere Mannschaft mehr oder weniger gut verkraftet. Bevor ich zu den Ausführungen zum letzten Hinrundenspiel unserer SFV-Elf komme, sei auch hier nochmal erwähnt das Richard Freudenreich künftig das Trikot einer anderen Mannschaft tragen wird. Und einmal mehr bewahrheitete sich, dass mündliche Versprechen und Zusagen nicht viel mehr Wert sind als die Zeitung vom Vortag. Außerdem hat sich auch V.Kade verabschiedet.


    Für den verbleibenden Kader geht es darum so schnell wie möglich die Punkte für den Klassenerhalt einzufahren. Am gestrigen Sonntag hätte es am Ende zumindest einer sein können, diesen gab es aber nicht.


    Schönbach im ersten Abschnitt mit einem gebrauchten Auftritt. Schnell lag man mit 0:1 zurück. Junge lupfte den Ball über Förster hinweg und kurz vor dem Pausenpfiff legte Budig das 0:2 nach. Die SFV-Elf kam mit einem anderen Gesicht aus der Kabine und kämpfte sich zurück. Erst Adler mit dem Anschlusstreffer und nach einer Ecke stellte Kügler den 2:2-Ausgleich her.
    In der Schlussphase drückte Schönbach, aber den Schlusspunkt setzten die Gastgeber. Junge traf aus 20 Metern sehenswert zum 3:2-Endstand.


    Schade, aufgrund der besseren zweiten Halbzeit wäre ein Punkt verdient gewesen, das Glück war uns in diesem Spiel aber nicht hold. In gut drei Wochen soll die Rückrunde starten. Gegen Oppach wartet dann gleich ein Sechs-Punkte-Spiel.


    Bis dahin wird am 3.2. gegen Oberland Spree II und am 10.02. gegen Neukirch zweimal die Form getestet.

    "Auch ohne große Geldbeträge

    und ohne viel Sponsoren.
    In Schönbach spielt man noch mit Herz,
    mit Fuß, mit Hirn, den Augen und den Ohren."

    #gehzumfussballindeinemdorf :schal2::support:

  • Wenn auch vielerorts die Nachholspiele ausfallen, in unserer Staffel wird morgen gespielt.


    Neusalza II gegen Horken Kittlitz findet bereits ab 11:30 Uhr in Cunewalde statt. Einen Ticker dazu gibt es bei Fupa.


    Mal sehen ob auch in Lawalde gespielt werden kann, die empfangen den Klassenprimus aus Oderwitz.

    "Auch ohne große Geldbeträge

    und ohne viel Sponsoren.
    In Schönbach spielt man noch mit Herz,
    mit Fuß, mit Hirn, den Augen und den Ohren."

    #gehzumfussballindeinemdorf :schal2::support:

  • Punktabzüge gegen Bertsdorf (-6) und Ostritz (-3) sind in der offiziellen Tabelle berücksichtigt. :!:

    "Auch ohne große Geldbeträge

    und ohne viel Sponsoren.
    In Schönbach spielt man noch mit Herz,
    mit Fuß, mit Hirn, den Augen und den Ohren."

    #gehzumfussballindeinemdorf :schal2::support:

  • Die erste Spielabsage des Wochenendes kommt aus Schönbach. Das morgige Heimspiel gegen Oppach fällt aus.
    Dafür testet unsere Elf ab 15 Uhr bei der SpG Herrnhuter SV.


    Dank geht an die Gastgeber, die so kurzfristig ein Testspiel möglich gemacht haben!

    "Auch ohne große Geldbeträge

    und ohne viel Sponsoren.
    In Schönbach spielt man noch mit Herz,
    mit Fuß, mit Hirn, den Augen und den Ohren."

    #gehzumfussballindeinemdorf :schal2::support:

  • Das Kreisliga-Punktspiel zwischen dem GFC Rauschwalde II und der TSG Lawalde wird wiederholt. Die TSG Lawalde hatte nach der 2:3-Niederlage Einspruch eingelegt. Begründet wurde er mit einem Regelverstoß des Schiedsrichters, welcher den Gegentreffer zum 3:2-Endstand kurz vor Schluß zur Folge hatte. Der FVO hat dem Einspruch stattgegeben und die Begegnung auf SA, 09.12.2017, 13 Uhr neu angesetzt.
    Quelle: http://www.sport.chrissler.com/


    Nach dem das Spiel neu angesetzt wurde, legte Rauschwalde sein Veto ein. Seit gestern hat man zum Sachverhalt auch ein Urteil.
    Das ursprüngliche Ergebnis von 3:2 hat Bestand. Lawalde hat wohl einen formalen Fehler begangen.
    Demnach hat Rauschwalde II jetzt elf Zähler auf der Habenseite und noch gute Chancen den Klassenerhalt zu schaffen. Bei noch acht Heimspielen sollten die nötigen Punkte zusammen kommen ;)

    "Auch ohne große Geldbeträge

    und ohne viel Sponsoren.
    In Schönbach spielt man noch mit Herz,
    mit Fuß, mit Hirn, den Augen und den Ohren."

    #gehzumfussballindeinemdorf :schal2::support:

  • Mein Spielbericht fällt dieses Wochenende wieder kurz aus. Unser Heimspiel gegen Großschönau fällt leider aus.

    "Auch ohne große Geldbeträge

    und ohne viel Sponsoren.
    In Schönbach spielt man noch mit Herz,
    mit Fuß, mit Hirn, den Augen und den Ohren."

    #gehzumfussballindeinemdorf :schal2::support:

  • Spielabsage #4 für unsere SFV-Elf. Auch das Auswärtsspiel gegen die 2.Mannschaft des FSV Neusalza-Spremberg am Wochenende fällt aus. Das gibt im April/Mai einen schönen Spiele-Marathon. :bia:

    "Auch ohne große Geldbeträge

    und ohne viel Sponsoren.
    In Schönbach spielt man noch mit Herz,
    mit Fuß, mit Hirn, den Augen und den Ohren."

    #gehzumfussballindeinemdorf :schal2::support:

  • Absage Nummer fünf? Ob unser Derby-Heimspiel gegen einen nicht ganz so weit entfernten Ort stattfinden kann, entscheidet sich heute 15:30 Uhr.

    "Auch ohne große Geldbeträge

    und ohne viel Sponsoren.
    In Schönbach spielt man noch mit Herz,
    mit Fuß, mit Hirn, den Augen und den Ohren."

    #gehzumfussballindeinemdorf :schal2::support:

  • Am vergangenen Samstag rollte dann endlich wieder der Ball. Nach fünf Spielabsagen in Folge wurde es jetzt aber auch mal Zeit dafür. Leider ohne meine Person am Spielfeldrand, da es mich schon zum zweiten Mal in diesem Jahr in der Nacht zuvor mit Fieber niederstreckte :sleeping: Trainer Hatscher hütete ebenfalls erkrankt das Bett. :nein:


    Das Auswärtsspiel beim Tabellenführer in Oderwitz ging dann mit 0:2 verloren. Die Tore der Gastgeber fielen in der 39. und 87. Spielminute. Ich habe mir sagen lassen, dass das Ergebnis so in Ordnung gegangen ist. Oderwitz einfach cleverer und noch mit zwei Treffern ans Aluminium sowie einen aberkannten Abseitstor. Auch unsere Elf hatte Chancen, aber leider keinen Vollstrecker. Dafür gab es vier angeschlagene Spieler nach dem Spiel.


    Am kommenden Osterwochenende startet der absolute Spiele-Marathon. 15 Spiele in 78 Tagen. Die Derby-Nachholspiele gegen Lawalde (H, 09.05.) und Neusalza-Spremberg II (A, 16.05.) finden jeweils mittwochs um 18:30 Uhr statt. Eine spannende Frage wird auch wie man das vorangegangene Hexenfeuer auf dem eigenen Sportplatz in Verbindung mit die diversen Kaltgetränken verkraften wírd. Denn nur wenige Stunden später rollt in Rauschwalde (01.05., 15 Uhr) ebenfalls der Ball für unsere Elf. Das Heimspiel gegen Großschönau wartet noch auf einen Termin, diesen wird es sicherlich nach dem Pokalspiel am Samstag auf dem Horken geben. :rolleyes:


    Apropos Pokalspiel: Schon mal gut das wir auswärts spielen. In Schönbach würde es wohl nach jetzigem Stand nicht gehen. Das blöde daran? Wir spielen auf dem Horken. Dort haben wir zwar erst zweimal gespielt, aber mit einem 1:1 und einem 0:2 nicht sonderlich viel gerissen. Die Kittlitzer haben zwar nicht einen sonderlich großen Kader, sind dafür aber ein robuster und unbequemer Gegner, der über die mannschaftliche Geschlossenheit kommt. Der Platz hat seinen ganz eigenen Charme... mit all dem können die Horstinho-Jünger wuchern und gehen damit für mich auch als Favorit in die Begegnung. Und wir? Kampflos und mit weißen Taschentüchern ausgestattet werden wir sicher nicht nach Kittlitz kommen. Klar verliert man ungern und das Halbfinale wäre sicher auch was feines für den gesamten Verein, aber oberste Priorität sollte der Klassenerhalt in der Kreisliga sein. Diese muss für die nächsten Jahre der Anspruch und Maßstab sein.


    Dennoch sollte man nicht nur im hier und jetzt denken und schon mal den Blick in die Zukunft schweifen lassen. Man sollte nicht zu blauäugig sein. Auf lange Zeit wird man es nicht mehr alleine bewerkstelligen. Im Moment geht es uns personell noch gut, anderen schon etwas schlechter... aber was kommt nach? Richtig, nicht viel um nicht zu sagen: Gar nichts. A-Jugend, B-Jugend? Fehlanzeige! In der C-Jugend-SpG mit Oppach steckt zu 99 Prozent Oppach drin...


    Es gibt da so zwei Vereine, die praktisch in direkter Nachbarschaft liegen... aber diese müssen sich entscheiden: Getrennt sich irgendwann auflösen müssen, oder zusammen was reißen? Ein "Zusammen" klappt ja schon in manchen Bereichen ;)


    Somit sollte man hüben wie drüben darüber nachdenken, in Zukunft (in 3-5 Jahren) etwas gemeinsames auf die Beine zustellen. Dabei sollten vor allem alte Kriegsbeile endgültig vergraben bleiben und nicht jedes Wort auf die Goldwaage gelegt werden... ;)


    Okay, ich schweife vom Tagesgeschäft ab... das lautet also am kommenden Samstag zunächst mal Pokal in Kittlitz und am Montag steht das "Derby" gegen Oppach auf dem Programm. Wenn das Wetter so bleibt, wird der Ball wohl ab 17 Uhr in Cunewalde rollen.


    :halloatall:

    "Auch ohne große Geldbeträge

    und ohne viel Sponsoren.
    In Schönbach spielt man noch mit Herz,
    mit Fuß, mit Hirn, den Augen und den Ohren."

    #gehzumfussballindeinemdorf :schal2::support:

  • Schönbacher FV - FSV Oppach 1 : 4 (0 : 2)


    So wird man den Abstieg nicht verhindern können... später mehr dazu...

    "Auch ohne große Geldbeträge

    und ohne viel Sponsoren.
    In Schönbach spielt man noch mit Herz,
    mit Fuß, mit Hirn, den Augen und den Ohren."

    #gehzumfussballindeinemdorf :schal2::support:

  • Völlig verdiente Niederlage gegen starke Oppacher, die einzig bei ihrer Chancenverwertung nachlässig waren. Denn das 4:1 ist am Ende noch schmeichelhaft. Es hätte am Ende gut und gerne auch sieben bis neun Oppacher Treffer geben können. Zum einen wurden die Chancen freistehend über das leere Tor geballert und Neumann hat stark gehalten. Darunter auch ein Elfmeter von Oppachs Keeper Keßler.


    Im ersten Abschnitt Oppach sofort gut im Spiel und nach nur wenigen Sekunden mit der Chance auf das 0:1. Friedo Stephan scheitert aber an Neumann. Vier Minuten war es aber Stephan, der auf 0:1 stellen konnte. Schönbach nach Antworten bemüht, aber ohne Rezept. Dafür spielt Oppach sich den zweiten Treffer ganz einfach heraus. Stephan lässt Siebert stehen, zieht in den Strafraum und flankt auf den zweiten Pfosten. Dort kann Kalkbrenner einköpfen. Mit dem 0:2 geht es auch in die Kabinen.


    Nach dem Seitenwechsel gleich ein Elfmeter für unsere Mannschaft. Ludwig verwandelt, Hoffnung keimt auf aber Auftrieb brachte dieser Treffer nicht. Stattdessen machen Stephan und Siede nach nur einer Stunde alles klar. Mit dem 4:1 ist die Begegnung gelaufen. Es folgen die erwähnten Oppacher Chancen samt Elfmeter.


    Schönbach bemüht, aber auch mit dem Pech am Schuh. Wir könnten wohl jetzt noch spielen und es wäre kein Tor mehr gefallen.


    Oppach in der heutigen Form für mich kein Abstiegskandidat. Wir müssen schleunigst die Kurve bekommen, sonst kann es ganz bitter werden...

    "Auch ohne große Geldbeträge

    und ohne viel Sponsoren.
    In Schönbach spielt man noch mit Herz,
    mit Fuß, mit Hirn, den Augen und den Ohren."

    #gehzumfussballindeinemdorf :schal2::support:

Betway Online Fussball-Wetten banner