Beiträge von dariusz

    Es wurde ja Frage gestellt, ob es denn generell sinnvoll ist, Spieler dieses Alters zu "verpflichten". Für mich ist es dabei völlig irrelevant, ob es anderswo Vereine gibt, die diesen Weg bereits beschreiten. Vielleicht macht es auch Sinn andere Argumente zu formulieren, als: "es war so und ist so, deshalb ist es auch gut."
    Meines Erachtens ist diese ganze Scoutingseite im Kindesalter erschreckend. Jeder dritte ZUschauer auf irgendwelchen Plätzen scoutet für irgendwas und irgendwen. Die meisten sind total ahnungslos und verdrehen den Eltern und Kindern den Kopf, dabei ist das Leitmotiv: Kohle!
    So, und jetzt zu dem Fall Hoffenheim. Wenn denn diesen ganzen Abteilungsleitern in den Leistundszentren die Kinder ja so an den Herzen liegen, wie sie es ja immer wieder vordergründig postulieren, dann wäre im aktuellen Fall nur eines sinnvoll:
    Junge, bleib in Berlin! Da bist du in deinem sozialen Umfeld, deiner Familie und Freunde- deiner Schule. Und dort gibt es auch genügend Ausbildungsvereine auf ähnlichem ausbildungsniveau. Immerhin ist Berlin keine Peripherie, sondern ein Ballungsraum an Leistungszentren. Inwieweit man ein Kind aus ländlichen Regionen an Leistungszentren binden sollte, ist eine ganz andere Sache. Aber gerade in diesem Fall wird doch eines überdeutlich: es ist ein Geschäft, nicht anderes.


    So, darüber kann man ja auch mal anders diskutieren, als: das machen doch alle so...


    Ich für meinen Teil habe eine ganz andere Meinung. Kinder bedürfen in diesem Alter den Schutz des Staates. Deshalb gibt es ja auch Kinderschutzgesetze. Und wenn ein 13jähriger zum Gegenstand eines Geschäftes wird, so wie überdeutlich im aktuellen Fall, sollte man zumindest eine gesetzliche und moralische Komponente anlegen. Ich möchte doch mal heftigen Zweifel hegen, dass alles aus "freier" Kinderentscheidung getroffen wird. Und es gibt keinerlei Diskussion über diejenigen, die später nicht Profi werden, keine Diskussion darüber, wieviele ünglücklich sind und scheitern.

    Irgendwie finde ich es schade, dass ein so wichtiges Thema null inhaltliche Auseinandersetzung findet.


    Vielleicht sollte man einfach die Beiträge eines Einzelnen etwas "überlesen" und sich wirklich wichtigen Dingen zuwenden.


    "Zeit
    zum Nachdenken" war das Motto am letzten Wochenende. Mich persönlich
    treibt die Frage um, was einen Menschen dazu bewegt, Schiedsrichter zu
    werden. Es vergeht kaum ein Spiel, bei dem keine unflätigen Kommentare
    fallen. Es scheint für mich fast ein wenig "salonfähig" seinen Frust in
    einer Art und Weise am Schiedsrichter auszulassen, wie man es sich in
    keiner anderen Lebenssituation einer anderen Person gegenüber erlauben
    würde. Damit meine ich nicht köperliche Gewalttaten, sondern bereits die
    Wortwahl gegenüber den Unparteiischen. "Schieber, Arschloch usw." Ich
    für meinen Teil könnte mir nicht einmal im entferntesten vorstellen, für
    Gott und die Welt als Sündenbock und immer mehr als "Prügelknabe"
    herzuhalten. Unglaublich, dass trotzdem immer noch soviele
    Schiedsrichter aktiv sind.


    Ich halte es schlicht für falsch, dass
    der Verband immer in die Verantwortung gezogen wird. Jeder hat die
    Möglichkeit positiven Einfluss zu nehmen. Vielleicht sollten wir dort
    ansetzen und bei uns etwas verändern, jeder in seinem Einflussbereich
    und nicht immer darauf wartend, dass irgendjemand etwas macht.


    Vielleicht haben ja einige Forenuser Ideen, wie wir die Situation verbessern können...

    @ rumpel: Ich hoffe doch, du bist am nächsten Sonntag vor Ort. ICh denke, du wirst meeko nicht auf dem "Grün" begegnen, jedoch sollte man doch später hier im Forum lebhaft über unseren Punktgewinn diskutieren können :D


    Es verwundert uns nicht, dass wir gegen den Abstieg spielen. Das war uns vor der Spielzeit klar, wurde ja glaube ich auch nie anders postuliert. Obwohl wir diese Spielzeit leider erhebliche Verletzungen zu beklagen haben, konnten unsere Gegner mit Ausnahme von MSV nie eierschaukelnd Punkte einstreichen. Deswegen werden wir auch am nächsten Wochenende ernsthaft den Versuch unternehmen, ein gutes Ergebnis zu erzielen.


    Obwohl ich es natürlich schade finde, dass es kein direktes Duell meeko versus rumpel geben wird, so wie es gelegentlich an der Tastatur der Fall war...


    Spitzenbeitrag :thumbup:


    Im
    ersten Satz stellst du die diskriminierende Wirkung des
    "Deutschsprachgebotes" aus. Folgend verweist du auf die vorbildlichen
    Trainer mit Migrationshintergrund, die auf selbiges bestehen. ?(
    Wären die Trainer dieser Argumentation folgend nicht besonders
    furchtbar und diskriminierend, weil sie es den Spielern nicht erlauben
    in beliebiger Sprache zu kommunizieren?


    ...irgendwie totol diskriminierend, oder!?


    Sag mal ne' ganz andere Sache: Besiktas ist ja irgendwie jede Woche benachteiligt, aber wie sieht es mit Steglitz GB aus?


    Gab es da auch schon dieses Jahr einen verschuldeten Spielabbruch dererseits, so wie bei Besiktas?

    @ yhdk: Danke der erklärenden Worte. Aber ich kann bereits in der
    Namensgebung "Türkisches Sportbegegnungszentrum" nicht viel
    interkulturelles erkennen. Für mich ist es dem Titel nach dann eher
    monokulturell, namentlich türkisch.


    Frage an dich: Was bedeutet die Formulierung: "(die sich auch als 'deutscher Verein' sehen können)"?
    Mich
    würde es interessieren, ob es denn strebenswert, ratsam und hilfreich,
    oder schlecht und ablehnenswert ist, sich als deutscher Verein zu
    verstehen? Wie stehst du ganz persönlich dazu?

    @ preußmane:

    Es ist schrecklich, dass bereits nach paar Wochen der BFV 10 Spielabbrüche zu verzeichnen hat. Ich habe selber mal Spiele gepfiffen und weiß, wie schwer es ist als Schiedsrichter darzustehen und bei jeder Aktion kritisiert zu werden. Irgendwann nervt es, daswegen gebürt den Schiedsrichtern großen Respekt. Deshalb haben wir in zahlreichen Sitzungen über einen Antrag der Spesenerhöhung für den Verbandstag 2013 nachgedacht und mit unseren Mitgliedsvereinen darüber gesprochen. Aber ich möchte darauf hinweisen, dass die schwarzen Schaafe des SR Wesen mit noch mehr Rückendeckung als vorher, die neuen Vorfälle ausnutzen werden. Und daswegen sind die nächsten Woche besonders entscheidend.....

    Großartig! Weniger Spielabbrüche durch höhere Spesenvergütung, Weltklasse :thumbsup:


    Bin übrigens auch für eine bessere Vergütung. Was hat es aber im Umgang mit den Schiedsrichtern gemein???
    Der vorletzte Satz ist wieder Spitze!

    Einen in der Mannschaft hat man sehr oft, der etwas aggresiver ist, als die anderen

    ...und bevor dieser dann zuschlägt, bleiben wir in der Kabine :thumbup:


    Na das ist doch mal ne' Lösung! Sagt ihr das dann eigentlich auch im Nachhinein so und wenn ja, wird das wirklich als Erfolg und Lösung des Problems gewertet?
    Vielleicht mal als Denkansatz eine Alternativlösung:
    Gewalt ist keine Lösung, wenn jemand gegenüber anderen Spielern, Trainern, Zuschauern Gewalt androht oder ausübt, wird dieser Spieler aus der Mannschaft/ Verein entsorgt!
    Ist allemal besser als das Wissen im vorhinein "der Spieler ist aggressiver als die anderen" und die folgende Entschuldigung "Wir bedauern diesen Vorfall und distanzieren uns davon"


    ...aber hey, eigentlich ist das Problem ein ganz anderes.


    Denn

    Aber ich möchte darauf hinweisen, dass die schwarzen Schaafe des SR Wesen mit noch mehr Rückendeckung als vorher, die neuen Vorfälle ausnutzen werden. Und daswegen sind die nächsten Woche besonders entscheidend.....

    das Problem sind doch die Schiedsrichter, oder?! Sucht mal schön weiter die "Schwarzen Schaafe" in der Schiedsrichtergilde und akzeptiert, dass Mannschaften zur Halbzeit in der Kabine bleiben, denn immerhin ist der ein- oder andere Spieler ja etwas aggressiver als die anderen.
    Achso, apropos: bitte nicht vergessen, dass ihr diesem Spieler noch mitteilt, dass es Schwarze Schaafe in der Schiedsrichtergilde gibt, zumeist sind es Rassisten, türkisch-hasser, Brillenträger oder FDP-Wähler.
    ...dann fällt es dem etwas "aggressiverem" Spieler das nächste Mal nicht so schwer zuzuschlagen :thumbsup:

    @ panse: ich kenn dich ebenso wenig wie Stullen-Andi.


    Dennoch kann man ja deine Äußerungen kommentieren. Und diese sind auch
    meines Empfindens nach unterirdisch. Wenn du in der Verantwortung eines
    Trainers die Meinung nach außen trägst, dass der Schiri mit seiner Art
    ja nicht nur Opfer sondern auch Täter war und man ihm mal "zu Recht" was
    auf die Fresse gegeben hat, dann sollte man dir diese Verantwortung
    entziehen. Denn solche Typen wie du einer zu sein scheinst, sorgen
    dafür, dass sich Spieler mit Gewaltpotential auch noch verstanden fühlen
    und die Hemmschwelle für solch abscheuliche Handlungen sinken. Nach dem
    Motte: "naja, mit seiner Art muss der sich ja nicht wundern, mal was auf die Fresse zu bekommen".




    Was mich einen Bogen zu Sportskammeraden Preußmane spannen lässt.




    Wirklich tolle Beiträge :thumbup:
    Wahrscheinlich war der Unparteiische bei Besiktas einer dieser
    "Schwarzen Schaafe", genauso wie dieser Assante (im damaligen
    Galatasaray-Thread), wo du ja quasi für alle anwesenden deine Hand ins
    Feuer gelegt hättest, dass der Schiri lügt. Du würdest dieses
    klarstellen und es gäbe Zeugen und bla bla bla. Irgendwie war der
    Ausgang samt Urteil und Bericht in der FuWo anderslautend!?




    Achso, wenn dem Vorsitzenden von Besiktas vor "voller Wut die Tränen
    liefen", dann doch wahrscheinlich nur deshalb, weil am zweiten Spieltag
    ein Spiel seiner zweiten Herrenmannschaft -glaube ich- abgebrochen
    wurde, oder es zumindest einen unschönen Vorfall seitens Besiktas gab.




    Aber ich bin mir sicher, irgendeine Organisation wird sich finden, die
    dagegen angeht. Ich meine, immerhin gab es laut Augenzeugen ja
    sonderbare Entscheidungen. Wenn das nicht das Interesse der
    Öffentlichkeit weckt...




    Zu der ursprünglichen Tat: m.E. sollte der Spieler lebenslang gesperrt
    werden. Der Schiedsrichter ist Opfer! Er sollte auch eine Zivilklage
    einleiten.




    @ Preußmane: Was willst du eigentlich damit zum Ausdruck bringen, dass
    du es als vorbildliches Verhalten erachtest, wenn eine Mannschaft in der
    Halbzeit in der Kabine bleibt. Ist das Gewaltpotential innerhalb dieser
    Mannschaft so groß, dass man schlimmeres befürchten musste?


    Oder glaubst du, dass der hier namentlich benannte Schiedsrichter,
    genauso wie die anderen "Schwarzen Schaafe" dieser Zunft, systematisch
    gegen Migrantenvereine pfeift? Was willst du uns damit sagen?




    Denk mal darüber nach, ob es nicht gerade solche, manchmal auch,
    unterschwelligen Anschuldigungen und Vorwürfe sind, die den
    gewaltbereiten Personen Wind unter die Segel gibt.

    @ rumpel: es gibt immer Veränderungen bzw. Weiterentwicklungen, die man
    als sinnvoll oder sinnlos erachten kann. Aber eines erachte ich als
    sinnlos: über einzele Spiele Argumente für oder gegen ein Spielsystem zu
    finden. Heißt es denn, Blau Weiß hätte im 3:5:2 gegen uns gewonnen, gar
    im ersten Spiel im 3:5:2 gegen Friedrichshein verloren???
    UNd wenn
    du bereits selber sagtest, du kennst nicht die Vor- und Nachteile der
    ball- oder raumorientierten Verteidigung, wie kannst du dann bewerten,
    ob es in der Bezirksliga praktikabel ist, bzw jemnaden als "Artisten"
    bezeichen und bepöbeln?


    Wir hatten m.E. gestern großen Nutzen
    davon, Spieler von Blau Weiß doppeln zu können, gegen den Ball mehrfach
    Überzahl zu schaffen. Nicht davon Abhängig zu sein, Al-Kassen oder
    andere Spieler in "Manndeckung" nehmen zu müssen und zu hoffen, dass wir
    das 1:1 gewinnen, sondern wussten, dass im geringem Abstand zu der
    Situation am Ball mehrere Spieler helfen können. Das nur als ein Aspekt
    für die "Kette"...


    Es gibt mittlerweile keinen ambitionierten
    Ausbildungsverein, der mit "Libero" ausbildet. Das übrigens schon seit
    vielen Jahren. Auch in der Berlinliga gibt es nur noch ganz vereinzelte
    Ausnahmen mit "Libero". Und auch in den unteren Ligen wird immer
    häufiger im Raum verteidigt. Das ist eine eindeutige Tendenz, die sich
    abzeichnet und immer weitere Kreise zieht. Daher glaube ich, dass sich
    das Spielsystem auch in den unteren Ligen durchsetzen wird. Es wächst
    eine Generation an Spielern und Trainer heran, für die das Verteidigen
    im Raum alltäglich ist...


    Und für dich Rumpel wäre es doch auch
    eine tolle Sache. Die Torhüter werden viel mehr in Aufbauspiel
    eingebunden und übernehmen Aufgaben des Liberos. Dann kannste ja deine
    "Linke Klebe" mal zum Vorschein bringen ;)

    Die Niederlage kann man getrost als ärgerlich bezeichnen. Viele gute Torchancen blieben ungenutzt, das war eigentlich das einzige Manko. Gebe rumpel Recht, dass wir am Sonntag wieder eine ganz schwere Aufgabe zu bewältigen haben. Aber es ist ja nach der letzten Saison ja auch mal ganz nett, nicht immer gewinnen zu müssen...


    So freuen wir uns wieder auf Sonntag. Blau Weiß hegt sicher ganz andere Ansprüche als der FSC II, sodass ein Punktgewinn eine Überraschung darstelle. MIt diesem Gefühl lässt es sich doch ganz entspannt aufdribbeln.

    Ich traue Hellersdorf auch ne' Menge zu. Die Offensivabteilung war beeindruckend für die Liga und im zweiten Jahr A-Klasse ist eine positive Entwicklung nicht ausgeschlossen...
    Stabilisiert sich die Defensive, wird der HFC m.E. um die Premiumplätze in der Staffel buhlen.


    @ tigger: das 5:0 aus dem Rückspiel ist von der Festplatte gelöscht :)

    Rumpel


    Die Bezirksliga ist für die Reserve des Vereins sicher ein guter Unterbau und du hast Recht mit der Aussage, die Mannschaft wird um den Klassenerhalt spielen müssen. Grundsätzlich scheint die Staffel stark, dennoch bleibt abzuwarten, ob und inwiefern sich Teams verstärken. Das heißt auch, wieviel jedes Team dann bereit ist, zu investieren. Und damit meine ich nicht nur die finanzielle Seite, sondern wie intensiv Mannschaften auf dem Platz für die Ziele arbeiten.


    Wir freuen uns zumindest auf einige hoffentlich packende Matches gegen Teams, gegen die in früheren Jahren nur unserer 1.Mannschaft spielen durfte.

Betway Online Fussball-Wetten banner