SV Lichtenberg 47

  • Mit 2:1 konnten die 47er - vor 726 Zuschauern - beim starken Aufsteiger Sparta gewinnen.

    Nach 7 Minuten stand es schon 0:2 für die 47er ... danach hat man Sparta das Spielen überlassen. Und das ist das, was mich persönlich nervt. Man übergibt die Spielkontrolle dem Gegner. Anstatt weiter nach vorn zu spielen, spielt man auf Konter. Wie ich so eine Taktik hasse.

    Folgerichtig auch das 1:2 durch einen tollen Freistoßtreffer.


    Die 47er wurden erst wieder aktiver, nachdem es die gelb rote Karte für den Sparta Abwehrchef gab. Ohne dabei zwingend und durchdacht die sich bietenden Chancen auszuspielen.


    Sparta hätte sich definitiv ein Remis verdient.


    Ansonsten ein rassiges Derby, mit vielen Zweikämpfen und auch Nickligkeiten. Ich bin gespannt auf das Rückspiel dann.


    Die 47er spielen dann am kommenden Wochenende, Sonntag 14:00Uhr - gegen den Tabellenletzten Fürstenwalde. Aber das muss nichts heißen.

    Ich erwarte nur eines: Das man nach Führungen nicht dem Gegner das Spiel überlässt, sondern man weiterspielt und Torchancen kreiert.

    Berliner Meister:


    1955, 1964, 1971, 1979, 1981, 1983, 1991, 2001


    Meister der Oberliga Nordost:


    2019


    Wichtigste und bekannteste Spieler:


    Jürgen Reimann, Michael Sobeck, Thomas Grether, Timo Hampf, Besart Berisha, Halil Savran, Christian Stuff, Uwe Lehmann (Trainer-Legende), Björn Bandermann (LEGENDENSTATUS), Danny Kempter, Kadir Erdil, Sebastian Reiniger, Christian Gawe, Maik Haubitz, Thomas Brechler (LEGENDENSTATUS) ...


    Es werden mit Sicherheit noch einige folgen - die das Spiel der 47er präg(t)en ...

  • ...Und das ist das, was mich persönlich nervt. Man übergibt die Spielkontrolle dem Gegner. Anstatt weiter nach vorn zu spielen, spielt man auf Konter. Wie ich so eine Taktik hasse....

    Naja, bleib ma locker, Derbys haben ihre eigenen Gesetze, Sparta ist nicht irgendwer und so 'ne Drecksspiele mussde erst ma gewinnen (5€ in's Phrasenschwein^^) - ich hoffe Li.47 bleibt stabil und fängt Zehlendorf ab - würde Chemie gern nächste saison in's Zoschke begleiten.

  • machen doch 95 % aller mannschaft6en nach ner 2-0 Führung.....

    Was aber ehrlich gesagt DUMM ist ... Sowas geht auch sehr oft nach hinten los.

    Berliner Meister:


    1955, 1964, 1971, 1979, 1981, 1983, 1991, 2001


    Meister der Oberliga Nordost:


    2019


    Wichtigste und bekannteste Spieler:


    Jürgen Reimann, Michael Sobeck, Thomas Grether, Timo Hampf, Besart Berisha, Halil Savran, Christian Stuff, Uwe Lehmann (Trainer-Legende), Björn Bandermann (LEGENDENSTATUS), Danny Kempter, Kadir Erdil, Sebastian Reiniger, Christian Gawe, Maik Haubitz, Thomas Brechler (LEGENDENSTATUS) ...


    Es werden mit Sicherheit noch einige folgen - die das Spiel der 47er präg(t)en ...

  • Naja, bleib ma locker, Derbys haben ihre eigenen Gesetze, Sparta ist nicht irgendwer und so 'ne Drecksspiele mussde erst ma gewinnen (5€ in's Phrasenschwein^^) - ich hoffe Li.47 bleibt stabil und fängt Zehlendorf ab - würde Chemie gern nächste saison in's Zoschke begleiten.


    Ich bin locker, nur nervt es mich - sowas mitanzusehen. solche Dinge gehen schnell nach hinten los. Wenn du zur Halbzeit 3 oder 4:0 führst, ok - da kann ich das nachvollziehen. Aber nach 10 Min - nein! Ist für mich nicht nachzuvollziehen - schon gar nicht bei einem Derby, wo es heiß her geht... Da kann sowas nochmal schneller kippen, als bei anderen Spielen.


    Und wenn Zehlendorf nicht in jedem Spiel mindestens einen Elfer bekommt, wird das vielleicht auch mal was. Ein Schelm, wer böses denkt, wenn man hört, das im "Schiedsrichterausschuss" ein Verwandter vom Zehlendorfer Spieler "Stein" sitzt ... Just saying!

    Berliner Meister:


    1955, 1964, 1971, 1979, 1981, 1983, 1991, 2001


    Meister der Oberliga Nordost:


    2019


    Wichtigste und bekannteste Spieler:


    Jürgen Reimann, Michael Sobeck, Thomas Grether, Timo Hampf, Besart Berisha, Halil Savran, Christian Stuff, Uwe Lehmann (Trainer-Legende), Björn Bandermann (LEGENDENSTATUS), Danny Kempter, Kadir Erdil, Sebastian Reiniger, Christian Gawe, Maik Haubitz, Thomas Brechler (LEGENDENSTATUS) ...


    Es werden mit Sicherheit noch einige folgen - die das Spiel der 47er präg(t)en ...

  • 2:0 haben die 47er die Pflichtaufgabe gegen Fürstenwalde, die extrem harmlos waren und in meinen Augen zurecht da stehen, wo sie stehen.


    Einzig die Chancenverwertung der 47er bleibt negativ haften. Zur Pause muss man 3 oder 4 Tore machen.

    In Halbzeit 2 plätscherte die Partie so vor sich hin. erst nach dem Elfmeter zum 2:0 - machte 47 nochmals Druck - hätte nachlegen müssen.

    Wenn man ehrlich ist, muss man diesen Gegner mit 5 oder gar mindestens 6 Toren wieder nach Hause schicken.

    Fürstenwalde offensiv so gut wie gar nicht auffällig. Mir bleibt keine Aktion im Kopf, wo der 47er Keeper Wollert mal richtig geprüft wurde.


    3 Punkte im Sack, aber die Chancenverwertung muss besser werden.

    Berliner Meister:


    1955, 1964, 1971, 1979, 1981, 1983, 1991, 2001


    Meister der Oberliga Nordost:


    2019


    Wichtigste und bekannteste Spieler:


    Jürgen Reimann, Michael Sobeck, Thomas Grether, Timo Hampf, Besart Berisha, Halil Savran, Christian Stuff, Uwe Lehmann (Trainer-Legende), Björn Bandermann (LEGENDENSTATUS), Danny Kempter, Kadir Erdil, Sebastian Reiniger, Christian Gawe, Maik Haubitz, Thomas Brechler (LEGENDENSTATUS) ...


    Es werden mit Sicherheit noch einige folgen - die das Spiel der 47er präg(t)en ...

  • Hart erkämpfte 3 Punkte gegen die Charlottenburger!


    TeBe war in meinen Augen in Halbzeit 1 einfach wacher, frischer und aggressiver. Was die Lichtenberger Spielidee zunichte machte. Auch nach der, in meinen Augen berechtigten roten Karte, konnte das Lichtenberg noch nicht nutzen.


    Dann ab der 50-55 Min kamen unsere 47er so richtig ins Spiel und das tolle Tor von Gruber, war dann der Brustlöser. Chancen um Chancen häuften sich, aber auch sehr viele Abseitsstellungen. Dennoch war das 2:0 nur eine Frage der Zeit.

    Der Anschlusstreffer, der quasi mit dem Schlusspfiff kam, war in meinen Augen - aufgrund der ersten Halbzeit verdient. Ja, das klingt zwar blöd, aber in meinen Augen ok.


    Am Ende war es ein verdienter Sieg für 47 und tolle 1.053 Zuschauer konnten sich bei diesem Flutlichtspiel darüber freuen.


    1:0 Gruber (61.Min)

    2:0 Reiniger (76.Min)

    2:1 Kolobaric (90+3)


    bes. Vorkommnisse: rote Karte Grigoriadis (40.Min)


    Zuschauer: 1.053


    Ps.: Und was ich so in Gesprächen erfahren habe, was die Absage/Verlegung des Spiels bei Hertha 06 angeht, nun ja - das war nicht so ganz in Ordnung. Man fragt sich nur, warum solche Dinge passieren. Und was dann in der FuWo stand, soll dann doch nicht so der Wahrheit entsprechen, was ich von 3 verschiedenen Personen - unabhängig voneinander erfahren habe. ;-) Man ist ja nach Jahren im Berliner Fussball, wenn nicht sogar Jahrzehnten, gut "vernetzt" und bekommt immer gute, verlässliche Infos - wenn man dann mal nachfragt.

    Berliner Meister:


    1955, 1964, 1971, 1979, 1981, 1983, 1991, 2001


    Meister der Oberliga Nordost:


    2019


    Wichtigste und bekannteste Spieler:


    Jürgen Reimann, Michael Sobeck, Thomas Grether, Timo Hampf, Besart Berisha, Halil Savran, Christian Stuff, Uwe Lehmann (Trainer-Legende), Björn Bandermann (LEGENDENSTATUS), Danny Kempter, Kadir Erdil, Sebastian Reiniger, Christian Gawe, Maik Haubitz, Thomas Brechler (LEGENDENSTATUS) ...


    Es werden mit Sicherheit noch einige folgen - die das Spiel der 47er präg(t)en ...

  • Klarer 4:0 Sieg bei Eintracht Mahlsdorf, oder sollte man sie "Treter" Mahlsdorf nennen. Immer wieder von hinten geschoben, klare Fouls, teils sehr ruppig. Bis dann in der 52. Min der Schiedsrichter endlich mal und das auch mehr als zurecht die rote Karte zog. Wer mit gestreckten Bein ohne Rücksicht in den Mann springt, darf sich nicht wundern. Normal sind das mindestens 3 Spiele Sperre.

    Danach hörte das auf und nach dem 2:0 - 7 Minuten später, hat Mahlsdorf dann aufgegeben.

    Sie haben es mit Härte versucht und sind gescheitert. Vielleicht sollten sie es mal spielerisch versuchen.


    Niklas Wollert, seines Zeichens Torwart von 47 - war öfter an der Mittellinie, als Mahlsdorf vor seinem Tor aufgetaucht ist. Zorn - schwach! Stephan - schwach! Fritsche - schwach! Rupp - war mehr mit den Zuschauern beschäftigt, als mit dem Spiel!

    Einzig Stettin, der ab und an mal sich nach vorn machte, überzeugte mich.


    Verdienter Sieg der 47er durch jeweils ein Doppelpack von Gruber und Graf.


    Das auch noch auf dem Kunstrasen gespielt wurde, wo nicht jeder wirklich eine gute Sicht auf das Spiel hatte, nun ja - Fanfreundlichkeit sieht anders aus.

    Berliner Meister:


    1955, 1964, 1971, 1979, 1981, 1983, 1991, 2001


    Meister der Oberliga Nordost:


    2019


    Wichtigste und bekannteste Spieler:


    Jürgen Reimann, Michael Sobeck, Thomas Grether, Timo Hampf, Besart Berisha, Halil Savran, Christian Stuff, Uwe Lehmann (Trainer-Legende), Björn Bandermann (LEGENDENSTATUS), Danny Kempter, Kadir Erdil, Sebastian Reiniger, Christian Gawe, Maik Haubitz, Thomas Brechler (LEGENDENSTATUS) ...


    Es werden mit Sicherheit noch einige folgen - die das Spiel der 47er präg(t)en ...