FVO-Kreisliga Staffel 2 | Saison 2018/2019

  • Gibt es heute die nächste Niederlage ? Ach' scheiß drauf, endlich wieder Heimspiel-Samstag :love:



    "Auch ohne große Geldbeträge

    und ohne viel Sponsoren.
    In Schönbach spielt man noch mit Herz,
    mit Fuß, mit Hirn, den Augen und den Ohren."

    #gehzumfussballindeinemdorf :schal2::support:

  • Schönbacher FV – TSV Großschönau 3 : 4 (0 : 1)


    Die 70 Zuschauer haben heute ein geiles Kreisliga-Spiel gesehen, in dem der Spitzenreiter spät drei Punkte mit nach Hause nehmen konnte. Nach fünf sieglosen Spielen wollten wir wieder ein anderes Gesicht an den Tag legen und dem Favoriten nicht kampflos die Punkte überlassen.


    Beide Mannschaften starteten dann gleich richtig durch. Nach zehn Minuten hätte es gut und gerne 2:2 oder 2:3 stehen können. Es blieb aber beim 0:0. Als Tony Siebert im Konter von Toni Münch schön angespielt wurde, legte Siebert den Ball am Keeper vorbei und traf diesen unabsichtlich am Kopf. Die Verletzung schwerer und so musste Sportsfreund Schlick in ein Krankenhaus gebracht werden. Gute Besserung an dieser Stelle!


    Danach benötigten die Gäste etwas, um den Faden wiederzufinden. Spielerisch mit der besseren Klinge, aber im Abschluss ebenso nachlässig wie unsere Mannschaft. So führt ein Elfmeterpfiff zur Führung für Großschönau. Münch hält Tschöpe leicht fest, dieser nimmt dankend an und verwandelt auch gleich den Elfer zur Führung. Bis zur Pause ein offenes Spiel, in dem aber keine weitere Tore fielen.


    Schönbach ging mit Dampf in die zweite Halbzeit, sah aber nach 52 Minuten wie der sichere Verlierer aus. Neumann hielt zweimal stark, war dann aber gegen den sehenswerten Schuss von Meirich machtlos (50.). Eine Freistoßflanke auf den zweiten Pfosten köpfte Baer mustergültig zum 0:3 ein (52.).


    Bemerkenswert: Bei keinem Schönbacher Spieler ging der Kopf nach unten. Vielmehr waren das alte Feuer und der Kampfgeist geweckt. Sieben Minuten nach dem 0:3 wurde Münch im Strafraum gefoult. Ludwig übernahm Verantwortung und ließ dem Torsteher der Gäste keine Chance. Die SFV-Elf drückte immer mehr und kam in der 73. Spielminute zum Anschluss. Toni Münch verwandelte einen Freistoß direkt zum 2:3. In der Folge vergab Groth freistehend das 3:3, welches dann aber Klinger in der 77. Spielminute erzielte.


    Jetzt schlug das Pendel immer mehr für Schönbach aus, doch Adler verpasste aus Nahdistanz per Kopf nur ganz knapp das vierte Tor. In der absoluten Schlussphase wollten beide Teams den Sieg. Schon in der Nachspielzeit kommt nochmal Großschönau in den Strafraum und die SFV-Elf kann nicht klären. Baer schiebt so zum umjubelten 3:4 ein und wir stehen trotz großer Moral wie begossene Pudel da.


    Eine Niederlage, die trotzdem für neues Selbstvertrauen sorgen sollte. Das war geile Moral und spielerische Klasse im zweiten Abschnitt. Jetzt müssen wir einfach mal die Punkte einsacken und den sch… Sieg erzwingen.


    Am kommenden Sonntag geht es bei zuletzt zweimal sieglosen Concorden aus Sohland im Liga-Spielbetrieb weiter.

    "Auch ohne große Geldbeträge

    und ohne viel Sponsoren.
    In Schönbach spielt man noch mit Herz,
    mit Fuß, mit Hirn, den Augen und den Ohren."

    #gehzumfussballindeinemdorf :schal2::support:

  • FSV Oppach – Schönbacher FV 1 : 3 (0 : 1)


    Das blöde an Sonntagsspielen ist, das am nächsten Morgen schon wieder die neue Woche losgeht. Jetzt also noch schnell paar Worte meinerseits zum gestrigen in Spiel in Sohland/Spree gegen den FSV Oppach.


    Für mich die erste Stippvisite auf dem Sportplatz an der Schule. Zeitig genug vor Ort, konnte ich mir noch ein Bild von der einheimischen C-Jugend machen, die gegen Gaußig spielte. Da das Wetter nicht sonderlich einladend war, suchte ich schnell die Vereinsgaststätte auf, die mit ihrem gemütlichen, urigen Ambiente zu überzeugen wusste. Nach zwei Kaffee und einem netten Plausch mit den Damen aus der Küche richtete sich der Fokus auf das schwere Spiel, welches unserer SFV-Elf bevorstehen würde.


    Nach der extrem guten zweiten Halbzeit, aber ohne merklichen Ertrag für die Tabelle blieb, wollte man mit gleichen Engagement das Derby gegen Oppach bestreiten. Beiden Teams machten schnell deutlich, dass man das Spiel für sich entscheiden möchte. Die besseren Chancen hatten zunächst die Gastgeber. Richter, Lehmann und Siede zielten entweder vorbei, oder unser Keeper war auf seinem Posten. So fällt die Führung auf der anderen Seite. Siebert auf Vorlage von Münch humorlos zum 0:1.


    Vor der Pause haben die Gastgeber noch einen Freistoß, den aber erneut Neumann entschärfen konnte. Zu Beginn der zweiten Hälfte kam Block für Dostal ins Spiel und dieser wirbelte mit Lehmann gleich richtig los. So dauerte es nur wenige Sekunden und der Ball zappelte in unserem Netz, Siede der Schütze (46.).


    Oppach jetzt mit mächtig Druck, aber nicht dem vermögen, dass Spiel in seine Bahnen zu lenken. Schönbach hält mit Herz und Willen dagegen, bleibt stabil und kam selbst wieder zu Chancen. Ein Alleingang über rechts durch Klinger beschert uns dann einen Elfmeter, der für die Gastgeber keiner war. Sei es drum, Fabien Ludwig übernahm mal wieder Verantwortung und verwandelte sicher.


    Die Gastgeber wollten das natürlich nicht auf sich sitzen lassen und kamen gleich zu einer verheißungsvollen Freistoßchance durch Lehmann, aber wieder hatte Neumann was dagegen.


    Spätestens mit der Gelb-Roten Karte gegen Lehmann war die Moral der Gastgeber gebrochen, die jetzt mehr und mehr auf sich selbst und den Schiedsrichter sauer waren. Nach dem Klinger erst an den Pfosten schoss und später aus Nahdistanz den Ball nicht über die Linie brachte, verwertete Siebert den Abpraller zum 3:1-Endstand.


    Alles in allem ein verdienter Sieg. Moral, Kampfgeist und Wille passen im Team. Plötzlich ist das Vertrauen in das eigene Können vorhanden. Warum nicht gleich so?


    Nun sollte man die kommenden beiden Heimspiele gegen Oberseifersdorf und Kemnitz II nutzen, um sich „von unten“ zu lösen. Dafür darf man keinen Prozentpunkt nachlassen…

    "Auch ohne große Geldbeträge

    und ohne viel Sponsoren.
    In Schönbach spielt man noch mit Herz,
    mit Fuß, mit Hirn, den Augen und den Ohren."

    #gehzumfussballindeinemdorf :schal2::support:

  • Bevor am morgigen Samstag der Ball auf eigenen Platz gegen Oberseifersdorf rollt, waren wir nochmal auf dem "Transfermarkt" aktiv und haben Patrick Faßke für den Schönbacher Weg überzeugen können.

    Faßke ist mit dem heutigen Tag für den Schönbacher FV spielberechtigt.


    Herzlich willkommen in Schimmch! :thumbup:

    "Auch ohne große Geldbeträge

    und ohne viel Sponsoren.
    In Schönbach spielt man noch mit Herz,
    mit Fuß, mit Hirn, den Augen und den Ohren."

    #gehzumfussballindeinemdorf :schal2::support:

  • Bevor am morgigen Samstag der Ball auf eigenen Platz gegen Oberseifersdorf rollt, waren wir nochmal auf dem "Transfermarkt" aktiv und haben Patrick Faßke für den Schönbacher Weg überzeugen können.

    Glückwunsch Schimcher

    Er war ja lange verletzt und ist beruflich sehr eingebunden. Ich kenn da jetzt nicht den aktuellen Stand, aber wenn er denn spielt hilft er euch gewaltig weiter. Sportlich und auch charakterlich vorbildlich.

  • Danke!


    „Faßko“ hat heute gleich mal sein Debüt gefeiert und sein Können unter Beweis gestellt. Einen Treffer verhinderte nur das Lattenkreuz…


    1:1 im Heimspiel gegen Oberseifersdorf. Trotz brachialer Überlegenheit erst spät einen Punkt gesichert. Viel zu wenig… später dazu mehr!

    "Auch ohne große Geldbeträge

    und ohne viel Sponsoren.
    In Schönbach spielt man noch mit Herz,
    mit Fuß, mit Hirn, den Augen und den Ohren."

    #gehzumfussballindeinemdorf :schal2::support:

  • Schönbacher FV – SG Rotation Oberseifersdorf 1 : 1 (0 : 1)


    Gegen völlig limitierte Gäste ist dieses 1:1 ein Schlag ins Gesicht und schlichtweg enttäuschend. Am Ende muss man froh sein, dass man noch wenigstens den einen Punkt ergattert hat. Unsere SFV-Elf von Beginn an drückend überlegen. Die Gäste kamen nur selten über die Mittellinie hinaus. Klinger erzielte in der achten Spielminute den Führungstreffer, stand zuvor aber nach Pass von Münch im Abseits. Im Gegenzug fällt plötzlich das Tor auf der anderen Seite. Ein Freistoß von der Mittellinie segelte in unseren Strafraum und Wunderlich hielt irgendwie den Kopf dazwischen. Abwehr und Torhüter sahen nicht gut aus und der Ball lag zum 0:1 im Kasten.


    Unbeeindruckt vom Rückstand zog Schönbach weiter sein Powerplay auf und der Ausgleich war längst überfällig. Münch zielte an die Latte, der eingewechselte Faßke traf nur das Lattenkreuz.


    Neuzugang Patrick Faßke kam bereits nach 20 Minuten zum Einsatz. Bächi musste mit Rippenschmerzen vom Platz. Mit seinen fußballerischen Fähigkeiten spielte Faßke den Gästen den einen oder anderen Knoten in die Beine. Der Ertrag war am Ende aber dürftig. Mit dem Stand von 0:1 wurden die Seiten gewechselt.


    Schönbach ging auch im zweiten Abschnitt auf die Pace und wollte den Ausgleich erzwingen. Aber die Murmel wollte einfach nicht über die gegnerische Torlinie. Flanken in den Strafraum, Schüsse aus dem Strafraum heraus und aus der Distanz… alles brachte nicht den gewünschten Erfolg.


    Nun hegte man schon berechtigte Zweifel, dass Spiel doch nicht etwa zu verlieren. Zum Glück hatten wir noch „Comebacker“ Sascha Gebauer, der in der 90. Minute den einen Punkt noch sicherte.


    In einer hektischen Schlussphase werden noch prall Karten verteilt. Ein Oberseifersdorfer sah zudem noch die Ampelkarte. Am Spielstand änderte dass nichts mehr, es blieb trotz siebenminütiger Nachspielzeit beim 1:1.


    Ein völlig unzureichendes Ergebnis aus unserer Sicht. So wird die beste Saisonleistung nur mit einem Tor entlohnt. Im gegnerischen Strafraum müssen wir einfach noch abgezockter werden. Der Lernprozess geht weiter… nächste Samstag steht das nächste Heimspiel an, dann geht es gegen Kemnitz II und drei Punkte sind dann mal wieder Pflicht, bevor es zum Abschluss zum Angstgegner nach Kittlitz geht.


    In jedem Fall hinterließ Patrick Faßke einen sehr guten Eindruck und wird unserer Mannschaft definitiv weiter helfen. Und vielleicht ergibt sich im Winter noch der ein oder andere Transfer ;)

    "Auch ohne große Geldbeträge

    und ohne viel Sponsoren.
    In Schönbach spielt man noch mit Herz,
    mit Fuß, mit Hirn, den Augen und den Ohren."

    #gehzumfussballindeinemdorf :schal2::support:

  • Hat der FVO ein Schiriproblem ?

    Bis jetzt sind in der KL einige Spiele mit nur einem Linienrichter angesetzt.

    .....und der, der 11:30 Uhr in Neueibau winkt...ist auch 14:00 Uhr in Schönbach angesetzt. :gruebel:

    Er kommt dann zumindest in Schönbach wohl schon umgezogen an. :lach:

  • Dem Anschein nach gibt es im Moment wohl ein SR-Problem.


    Nach gefühlt hundert Änderungen soll morgen nun Sportsfreund Schulze das Spiel leiten. Als Assistent ist Sportsfreund Bittner angesetzt. Mal sehen, ob sich noch ein zweier Linienrichter findet. :D

    "Auch ohne große Geldbeträge

    und ohne viel Sponsoren.
    In Schönbach spielt man noch mit Herz,
    mit Fuß, mit Hirn, den Augen und den Ohren."

    #gehzumfussballindeinemdorf :schal2::support:

  • Ja, Schönbach ist jetzt geändert...Ostritz- Görlitz pfeift wohl der Wind. :lach:

    In der KK wäre es wohl o.K. aber in der KL geht es mit nur einem Assi gar nicht. :nein:

    Ich habe Nachmittags anderes vor und werde mir deshalb um die Mittagszeit das Spiel in Neueibau anschauen. Ob das allerdings ein guter Gedanke ist ? Samstag ist doch immer der Tag wo Oppach nicht kann und dann noch 11:30 Uhr ?

    Sonntag dann mal wieder ein Heimspiel von Neusaspree. :halloatall:

    Träume nicht dein Leben, lebe deine Träume

    Einmal editiert, zuletzt von Stuju ()

  • Erst war bei uns das Gespann angesetzt, welches nun das KOL-Spiel in Bertsdorf pfeift, dann war mal nur Marcus Hanschke angesetzt und schließlich Tilo Schulze mit Frank Guse. Letzterer wurde nun durch Arnold Bittner ersetzt. Von Vorteil wäre es schon, wenn noch ein zweiter Assitent dazu kommt ;)


    .. für das Spiel in Ostritz hat man jetzt zumindest einen Linienrichter gefunden ;)


    Interessant, für unser letztes Hinrundenspiel in Kittlitz hat man mit Hagen Gahner sowie Steffen Socke, Siegbert Klingauf schon das Gespann gefunden. Für die drei Herren sicher eine schöne Auswärtstour zum Samstag ;)

    "Auch ohne große Geldbeträge

    und ohne viel Sponsoren.
    In Schönbach spielt man noch mit Herz,
    mit Fuß, mit Hirn, den Augen und den Ohren."

    #gehzumfussballindeinemdorf :schal2::support:

  • Das wird es sein :)


    Übrigens, jetzt hat wohl unser Assistent für morgen wohl auch abgesagt. Im Moment nur ein SR angesetzt, schon bissel dünne...

    "Auch ohne große Geldbeträge

    und ohne viel Sponsoren.
    In Schönbach spielt man noch mit Herz,
    mit Fuß, mit Hirn, den Augen und den Ohren."

    #gehzumfussballindeinemdorf :schal2::support:

  • 6:2 heute gewonnen… Besten Dank an Kay Grabs, der noch kurzfristig als Linienrichter anspringen konnte! Später mehr zum Spiel…

    "Auch ohne große Geldbeträge

    und ohne viel Sponsoren.
    In Schönbach spielt man noch mit Herz,
    mit Fuß, mit Hirn, den Augen und den Ohren."

    #gehzumfussballindeinemdorf :schal2::support:

  • SV Neueibau II – FSV Oppach 5 : 1 ( 1 : 1 )


    Neueibau mit Steffen Troll und Karel Prasil aus der Ersten verstärkt. Das schien aber Oppach nicht zu stören. Sie gingen bereits nach 10 Minuten in Führung und hatten Möglichkeiten sie auszubauen. Nach ner halben Stunde bekommen sie den Ausgleich und nur drei Minuten später ne gelb-rote, die sich angekündigt hatte. Warum angekündigt ?....weil der Spieler förmlich darum gebettelt hatte. Gelb für meckern-weitere Ermahnung - nochmaliges Ermahnen - gelb/rot für Ball wegschlagen. Schiri Gliesing hatte lange Geduld, aber wenn man so darum bettelt. Warum der Trainer nicht reagierte und ihn zuvor auswechselte, wird sein Geheimnis bleiben. Kurz nach der Pause Neueibau mit dem zweiten Tor und der Entscheidung, danach brach es über Oppach herein. Das Dritte und vierte Tor sonnenklare Abseitstore, aber wenn kein Linienrichter da ist, ist es halt nich anders.

    Schiri Holger Gliesing hatte es mit seinem einen Linienrichter nicht einfach. Jede seiner Entscheidungen, wie immer sie auch aus viel, wurde von den Gästen verbal kommentiert....und da war jeder Kommentar absolut Überflüssig! Mitte der ersten HZ. drohte es gar auszuarten, peinlich wie sich so mancher gegenüber dem Schiri benahm.....und der hätte evtl. Neueibau (14er) mal ne gelbe zeitiger geben können, aber ansonsten hat er nicht viel falsch gemacht...im Gegenteil bei mir hätte der ein oder andere Spieler den Schlußpfiff nicht auf dem Platz gehört.

    Wenn der FVO nicht in der Lage ist eine angemessene Spielleitung mit einem Schiri und zwei Linienrichtern zu stellen, sollte man in dieser Liga die Spiele ausfallen lassen und zu einem späteren Zeitpunkt nachholen. So kann es jedenfalls nicht weiter gehen ! :halloatall:

  • Schönbacher FV – FSV Kemnitz II 6 : 2 (3 : 1)


    Endlich mal wieder ein Heimsieg, drei Punkte und gut ist… einen Mehrwert hat dieses Spiel nicht. Zu durchwachsen war bisher die Hinrunde, um dieses Ergebnis noch großartig zu feiern. Im Vergleich zur Vorwoche gewinnt man eben gegen einen einmal mehr limitierten Gegner. Sechs Treffer sind dabei viel zu wenig und zwei Gegentreffer viel zu viel…


    Und so gibt es zu diesem Spiel eigentlich nichts weiterzusagen, außer dass man die Pflicht erledigt hat. Positiv ist, dass mit Kay Grabs kurzfristig noch zumindest ein Linienrichter einspringen konnte. Vielen Dank dafür…


    Am kommenden Wochenende endet die Hinrunde in Kittlitz. Da gab es bisher nicht viel zu holen für uns… und ich habe da schon meine Vorahnung für Samstag…

    "Auch ohne große Geldbeträge

    und ohne viel Sponsoren.
    In Schönbach spielt man noch mit Herz,
    mit Fuß, mit Hirn, den Augen und den Ohren."

    #gehzumfussballindeinemdorf :schal2::support:

  • ...Wenn der FVO nicht in der Lage ist eine angemessene Spielleitung mit einem Schiri und zwei Linienrichtern zu stellen, sollte man in dieser Liga die Spiele ausfallen lassen...

    Du weißt doch selbst ganz genau, dass der Verband nur insoweit Schiedsrichter ansetzen kann, wie ihm seine Vereine melden (zur Verfügung stellen). Wenn jeder Verein 1-2 mehr stellen würde ("Alte Herren"?, "Ewige" Ersatzspieler?...), gäbe es kein Problem.


    Oder hat der FVO Genug und verpennt es nur? Kann ich mir nicht vorstellen.

    Dies ist nicht für RTL, ZDF und Premiere, ist nicht für die Sponsoren oder die Funktionäre, nicht für Medienmogule und Ölmilliardäre!

  • Zum Saisonbeginn könnte ich ja die Probleme verstehen

    Wir haben aber jetzt nicht den 1. sondern den 12. Spieltag !

    Bis jetzt ist es ja mehr oder weniger auch immer gegangen.

    So extrem wie es im Moment ist war es noch nie...warum ? Keine Ahnung

    Einfach keine Ansetzen...die werden sich schon kümmern...geht jedenfalls nicht...da müssen Lösungen gefunden werden.

    Evtl. kann sich ja zu den Problemen hier mal jemand äußern...gelesen wirds ja.

  • Ich hatte am Samstagvormittag mit Bernd Gundel ein angenehmes Telefonat. Er ärgerte sich auch über die vielen Absagen und so bestand keine Hoffnung, dass man noch ein Linienrichter für unser Spiel finden würde. Wir waren dann selbst nochmal aktiv, haben einen Aufruf gestartet und konnten so noch Sportsfreund Grabs aktivieren.


    Im Grunde genommen wären schon recht viele Schiedsrichter vorhanden, vor allem Jungschiedsrichter. Aber hier liegt eigentlich schon das Hauptproblem. Manche sind so jung, dass sie nicht selbstständig zum Spielort anreisen können. Und Eltern, Verwandte, Geschwister haben vermutlich auch nicht immer Lust und Laune am Samstag oder Sonntag durch die schöne Oberlausitz zufahren.


    Aus diesem Grund musste ein angesetzter Linienrichter auch für unser Spiel absagen. Der SR hätte einen deutlichen Umweg fahren müssen, um den Linienrichter abzuholen. Und das hätte sich wiederum auf die Höhe der Fahrtkosten ausgewirkt. Das will wiederum auch kein Verein.


    Der Verband kann schließlich auch keine Schiedsrichter backen. Man müsste vielmehr überlegen, wie man die Jungschiedsrichter unterstützen kann. Vielleicht bildet man mit ihnen feste SR-Gespanne, in denen zumindest ein Älterer auch den Fahrdienst übernehmen kann. Oder die zugehörigen Vereine müssen einen Fahrdienst für ihre Schiedsrichter einrichten...

    "Auch ohne große Geldbeträge

    und ohne viel Sponsoren.
    In Schönbach spielt man noch mit Herz,
    mit Fuß, mit Hirn, den Augen und den Ohren."

    #gehzumfussballindeinemdorf :schal2::support:

Betway Online Fussball-Wetten banner