FVO-Kreisliga Staffel 2 | Saison 2018/2019

  • So noch schnell zwei Personalien vor dem Saisonstart geklärt.


    Neuzugang Nils Lutze hat das Sonderspielrecht für die Herren erhalten. :thumbup::)


    Außerdem kommt vom FSV Kemnitz Klemens Hille nach Schönbach. :thumbup::)

    "Auch ohne große Geldbeträge

    und ohne viel Sponsoren.
    In Schönbach spielt man noch mit Herz,
    mit Fuß, mit Hirn, den Augen und den Ohren."

    #gehzumfussballindeinemdorf :schal2::support:

  • Schönbacher FV - SV Neueibau II 3 : 2 (1 : 2)


    Hochverdienter Heimsieg nach 0:2-Rückstand gegen einen starken Gegner, dazu 109 Zuschauer bei bestem Fußballwetter auf dem Sportplatz in Schönbach. Die SFV gleich von Beginn im Spiel und guten Möglichkeiten. Die Tore schießen aber zunächst nur die Gäste. Der auffällige Mehn trifft zweimal und sorgt für lange Gesichter in Schönbach. Nach unzähligen Anläufen gelingt Siebert vor der Pause doch noch der Anschlusstreffer zum 1:2.


    Nach dem Seitenwechsel dann nur noch unsere Elf. Beim vergeben von besten Möglichkeiten bleibt weiter einsame Spitze. Sollte sich das rächen? Nein, zumindest an diesem Nachmittag nicht. Die Nerven der Fans wurden dabei dennoch nicht geschont. In der 87. Minute gelingt durch Toni Münch der längst überfällige Ausgleichstreffer. Nachdem die Gäste sich mit einer Gelb-Roten Karte dezimierten blieb Schönbach weiter druckvoll. Vier Minuten Nachspielzeit sollten reichen. Mit dem unbedingten Willen gelang dann tatsächlich noch der 3:2-Siegtreffer. Tony Siebert bugsierte den Ball irgendwie über die Torlinie, Neueibau klärte vergeblich und der Jubel kannte keine Grenzen.


    Letztlich ein ganz enges Höschen aber völlig verdient gewonnen. Neueibau II muss sich in der Form keine Sorgen um den Klassenerhalt machen...


    Alles in allem ein gelungener Fußball-Nachmittag! Endlich gehts wieder um die Wurst!

    "Auch ohne große Geldbeträge

    und ohne viel Sponsoren.
    In Schönbach spielt man noch mit Herz,
    mit Fuß, mit Hirn, den Augen und den Ohren."

    #gehzumfussballindeinemdorf :schal2::support:

  • TSV Spitzkunnersdorf – FSV Oppach 1 : 1 ( 0 : 1 )


    In der ersten HZ. spielten die Gäste in etwa, wie man es erwartet hatte. Sie waren auf Ballsicherung bedacht,(auch wenn es für meine Bergriffe übertrieben wurde, aber solange man selbst den Ball hat, kann der Gegner kein Tor schießen) standen sicher in der Abwehr und warteten auf ihr Chance irgendwann den Ball durchstecken zu können um das Tor zu machen. So kam es dann auch, die Spitzbubendorfer reklamierten zwar Abseits, aber das war es nicht. So ging es mit einer verdienten Führung in die Pause, denn Spitz brachte überhaupt nix auf die Reihe.

    Nach der Pause verfiel Oppach in längst vergessen geglaubte Zeiten und bot einen grotten Kick. Katastrophale Ballverluste in der Vorwärtsbewegung, dass Zweikampfverhalten eine Katastrophe, man hatte keine Torchance mehr und lies Spitz spielen wie und was sie wollten. Das Spitz bei den vielen Möglichkeiten nur ein Tor schoß, haben die Gäste ihrem Torhüter Maik Hofmann zu verdanken, der hielt nen Elfer samt Nachschuß und machte weitere 100%ige unschädlich. Allerdings scheiterten die Gastgeber letztendlich auch an ihrem Unvermögen, denn bei so vielen Möglichkeiten und einem dermaßen desolatem Gegner muß man ganz einfach das Spiel gewinnen. So konnte Oppach letztendlich doch noch einen glücklichen Punkt mit nach Hause nehmen. Das Schiriteam um Norman Graf leitete gut.

    Am Freitag Abend dann das vorgezogene Punktspiel gegen Holtendorf II in Sohland auf KuRa. :halloatall:

  • Herzlichen Dank nach Ostritz, die unserem Verlegungsantrag zugestimmt haben :)


    Demnach findet unser zweites Saison-Heimspiel gegen die Ostritzer am


    Freitag, 24. August 2018 um 18:30 Uhr in Schönbach statt.

    "Auch ohne große Geldbeträge

    und ohne viel Sponsoren.
    In Schönbach spielt man noch mit Herz,
    mit Fuß, mit Hirn, den Augen und den Ohren."

    #gehzumfussballindeinemdorf :schal2::support:

  • FSV Oppach – Holtendorfer SV II 3 : 0 ( 0 : 0 )


    Oppach spielte am Freitag Abend sein erstes Heimspiel der Saison auf dem Sohlander KuRa.... die zweite HZ. unter Flutlicht.

    Die Gäste, an diesem Tag von Rocco Klug trainiert, spielten eine starke erste viertel Stunde. Oppach brauchte paar Minuten um sich zu sortieren, fand dann aber ins Spiel und bestimmte es mehr oder weniger bis zum Spielende. Chancen in HZ. eins auf beiden Seiten Mangelware. Oppach hatte paar halbe und eine richtig gute aber hier scheiterte, der an diesem Tag abermals unter seinen Möglichkeiten spielende, Alex Siede kläglich. Beim ersten Angriff nach der Pause setzte sich Tom Lehmann auf der rechten Seite durch und schoss zu Führung ins lange Eck. Das war wohl der Dosenöffner, denn nun spielte Oppach stark, machte das zweite Tor durch Sebastian Hultsch, hatte weitere Möglichkeiten und hätte bei etwas mehr Konzentration höher führen können. Holtendorf spielte durchaus immer wieder gut mit, war nur vor dem Tor viel zu harmlos. Das dritte Oppacher Tor in der letzten Minute durch einen direkt verwandelten Freistoß aus 20m. Hier schlenzt Tom Lehmann den Ball schön über die Mauer ins Eck. Vorausgegangen war dem Freistoß ein Zusammenprall des Holtendorfer Torhüters mit Friedo Stephan, der verletzt vom Feld mußte. Gute Besserung Friedo!

    Der gut leitende Schiri Amir Dilmaghani pfiff mit dem dritten Tor das Spiel ab. :halloatall:

  • FSV Neusalza-Spremberg II – Schönbacher FV 7 : 2 (3 : 2)


    Manchmal ist es besser, wenn man erstmal eine Nacht darüber schläft. Aber geholfen hat es nicht viel. Gestern gab es mal auf dem Hänscheberg eine richtig auf’s Maul. Offensiv haben beide Teams begonnen, die Tore haben dann aber vorerst nur die Gastgeber gemacht. So gelingt Jonny Richter ein lupenreiner Hattrick. Bei uns musste Seidel nach einer Verletzung raus, dafür rückte mit Kügler ein Feldspieler zwischen die Pfosten. Dieser wurde bei den Treffern zum 0:2 und 0:3 alleine gelassen. Zuvor gab machte man es dem Gegner mit leichtsinnigen Ballverlusten im Mittelfeld einfach. Vor dem 0:3 müssen wir das 1:2 machen, fangen uns dafür den Kontor zum 0:3. Immerhin gelingt dann mit großer Moral noch vor dem Seitenwechsel das 2:3. Nils Lutze mit seinem ersten Treffer im Männerbereich und Tony Siebert bringen die Hoffnung zurück. Im zweiten Abschnitt haben dann Siebert und Brzezina das 3:3 auf dem Fuß. Siebert zielte nach Konter knapp vorbei, Brzezina zwang Dieckhoff zu einer starken Parade. Das 4:2 für die Gastgeber dann so etwas wie der Genickschlag. Zwar hatte Schönbach noch Chancen, verstand es aber nicht den Ball im gegnerischen Gehäuse unterzubekommen. Die Gastgeber kombinierten sich flüssig nach vorn und entblößten die SFV-Abwehr das ein ums andere Mal. Hinten raus wurde es dann sehr deutlich und vielleicht schärft dieses blanke Endresultat nochmal die Sinne, dass man in der Kreisliga über 90 Minuten 120 Prozent investieren muss um erfolgreich zu sein. Hier muss jeder am Freitag im Heimspiel gegen Ostritz wieder eine Schippe drauflegen.

    "Auch ohne große Geldbeträge

    und ohne viel Sponsoren.
    In Schönbach spielt man noch mit Herz,
    mit Fuß, mit Hirn, den Augen und den Ohren."

    #gehzumfussballindeinemdorf :schal2::support:

  • ... die Statistiken zu den Spielen am Wochenende gibt es jetzt immer unter folgender Adresse kurz und bündig zusammengestellt: Klick!

    "Auch ohne große Geldbeträge

    und ohne viel Sponsoren.
    In Schönbach spielt man noch mit Herz,
    mit Fuß, mit Hirn, den Augen und den Ohren."

    #gehzumfussballindeinemdorf :schal2::support:

  • Schönbacher FV - Ostritzer BC 6 : 2 (3 : 1)


    Geil Männer's, richtige Antwort! Später mehr dazu!

    "Auch ohne große Geldbeträge

    und ohne viel Sponsoren.
    In Schönbach spielt man noch mit Herz,
    mit Fuß, mit Hirn, den Augen und den Ohren."

    #gehzumfussballindeinemdorf :schal2::support:

  • Schönbacher FV – Ostritzer BC 6 : 2 (3 : 1)


    Echauffierte ich mich nach unserem letzten Spiel noch über den Schiedsrichter, so waren es diesmal die Gäste die nicht wirklich Freunde mit dem Mann an der Pfeife wurden. Und Steffen Ott hat das richtig gut gemacht am gestrigen Abend.


    Nach dem Ergebnis aus der Vorwoche war klar, dass die Mannschaft etwas zeigen muss. Gerade die Heimspiele sollen zu einem Highlight für die Zuschauer werden. Bei zunächst regnerischem Wetter kamen trotzdem über 60 Menschen am gestrigen Abend auf den Sportplatz Fußball schauen.


    Die Anfangsphase gehörte dann deutlich den Gästen. Weil Paul Neumann mehrmals glänzend pariert, steht es zum Glück nur 0:1. Nach einem Schuss von Sachs war Neumann zunächst noch zur Stelle, danach ließen ihn seine Vorderleute aber im Stich und Dietze köpfte frei zum 0:1 ein (5.). Das war aber eben der einzige Erfolg für den OBC. Nach einer Viertelstunde war dann auch der SFV im Spiel. Nach einem klaren Handspiel im Strafraum zeigte Schiedsrichter Ott auf den Punkt. Toni Münch verwandelte mit straffen Schuss, Brendler war noch dran, aber der Schuss war eben zu stark (20.).


    Danach sind klare Chancen rar gesät. Erst in der Schlussphase drehte Siebert den Swag auf und spielt seine Geschwindigkeit gewinnbringend aus. So gelingen zwei identische Treffer zum 3:1-Pausenstand.


    Nach dem Seitenwechsel gelingt Sachs mit einem Heber der 2:3-Anschlusstreffer. Schönbach zeigt sich davon nicht geschockt und bekommt den nächsten Elfer. Toni Münch hatte den OBC Schlussmann schon ausgespielt und das leere Tor vor sich. Dann wird er aber von hinten mustergültig „umgerempelt“. „Verhinderung einer klaren Torchance“ nennt man das und die logische Konsequenz: Rote Karte gegen Köhler von OBC. Der gefoulte trat selbst an und verwandelte abgezockt zum 4:2.


    Danach lässt Schönbach fast schon fahrlässig die Entscheidung liegen und auf der anderen Seite ist Paul Neumann immer wieder auf der Höhe des Geschehens und zeigte gute Paraden. Als Florian Kießlich den Ball an den Bauch bekommt, reklamieren die Ostritzer auf Handspiel. Schiedsrichter Ott gibt zunächst den Elfmeter, bespricht sich dann aber nochmal mit seinem Assistenten der noch eine bessere Sicht auf die Dinge hatte. So wurde die Elfer-Entscheidung fairer und korrekterweise revidiert.


    In der Schlussphase fallen dann doch noch die längst überfälligen Treffer zum 5:2 und 6:2. Siebert mit einem Dreierpack am gestrigen Abend, Münch mit einem Doppelpack und der eingewechselte Groth besorgte den Endstand.


    Am Ende ein hochverdienter Heimsieg nach 15 schwachen Minuten zu Beginn des Spiels. Dennoch muss man weiter an der Chancenverwertung arbeiten…

    "Auch ohne große Geldbeträge

    und ohne viel Sponsoren.
    In Schönbach spielt man noch mit Herz,
    mit Fuß, mit Hirn, den Augen und den Ohren."

    #gehzumfussballindeinemdorf :schal2::support:

  • Lawalde-Schönbach 3:2 (2:0)


    Entgegen der Schönbacher Meinung aus meiner Sicht ein verdienter, auch vielleicht etwas glücklicher Sieg der Gastgeber die von der Spielanlage auf jeden Fall die bessere Mannschaft waren. Lawalde versuchte permanent flach zu kombinieren, auch wenn’s nicht immer klappte, wobei Schönbach über weite Strecken des Spieles nur hohe, weite Bälle in die Spitze spielten, die dann wiederum für die Lawalder Defensive kein Problem waren. Außerdem hatte Lawaldes Torhüter Buchholz einen ruhigen Nachmittag, bis auf die beiden Gegentore per Standard. Auf der anderen Seite musste SFV-Tormann Neumann mehrmals stark parieren (gegen Hinke, Rudolf und Matthes) um seine Mannschaft vor einem höheren Rückstand zu bewahren. Nach den ersten beiden Treffern MUSS Lawalde nach der Pause das 3:0 nachlegen und das Spiel ist entschieden. Danach kam Schönbach besser ins Spiel und erzielte jeweils die Anschlusstreffer. Zum Ende hin eine sehr intensive und sicherlich auch hinsichtlich der Derby-Atmosphäre „heiße“ Partie in dem Schiedsrichter Krüger auch seinen Anteil hatte.

  • FSV Oppach – SG Rotation Oberseifersdorf 4 : 1 ( 2 : 0 )


    Oppach mit seinem ersten Spiel auf dem heimischen Rasenplatz.

    Fußballerisch wars kein Leckerbissen. Da war kein System, keine Ordnung, kein gar nichts zu erkennen, viel Kampf und Krampf auf beiden Seiten. Das beste zur Pause war, zumindest für die Oppacher, das Resultat. Nur gut, daß die Gäste auch nicht viel auf die Reihe bekamen und ihre paar Möglichkeiten liegen ließen. Somit blieben die zwei Tore zwischen der 16. und 18. Minute der Höhepunkt der ersten HZ. Nach der Pause ging es im gleichen Takt weiter....bis die Gäste ihren Kader nach einer Tätlichkeit auf 10 Spieler reduzierten. Danach wurde es einseitig, Oppach nun überlegen aber längst nicht gut. Für zwei weitere Tore langte es nach dem Anschlußtor trotzdem, ja bei etwas mehr Konzentration und Willen hätten es auch mehr werden können. Letztendlich steht ein deutlicher Heimsieg auf dem Papier und über das wie fragt schon bald keiner mehr. Schiri Holger Gliesing schleppte sich mit Achilles-sehnen Problemen durch die Partie leitete aber trotzdem gut, an der roten Karte für die Gäste gab es keine zwei Meinungen. Seine zwei Linienrichter stets bemüht..... ist halt Kreisliga.:halloatall:

    Träume nicht dein Leben, lebe deine Träume

    3 Mal editiert, zuletzt von Stuju ()

  • Ich möchte mich auch noch zu dem Derby der TSG gegen den SFV äußern.




    Rein Stimmungsmäßig war es ein würdiges Derby, über 100 Zuschauer, darunter über die Hälfte von den Gästen aus Schönbach. Bis auf ein paar Sprüche - die zu einem Derby dazugehören - fand das ganze einen doch recht fairen Rahmen.




    Auf dem Platz war für mich der Gastgeber Lawalde 80 Minuten lang die bessere Mannschaft. Sie kreierten immer wieder schöne Spielzüge mit flachen Kurzpässen, allerdings fehlte meist der letzte Punch vor dem Tor. Die jungen Lawalder Spieler im Zentrum machten ein klasse Spiel und ließen ihren Gegnern kaum Luft zum atmen. Zudem hat Lawalde 2-3 technisch exzellent ausgebildete Spieler die immer wieder ihre Klasse aufblitzen ließen.


    Schönbach in Hälfte 1 nur ein Mal wirklich gefährlich, als Buchholz gegen einen Münch-Freistoß klären musste und dies auch souverän tat.


    Auf der anderen Seite war es dann der "Zweifache Hinke" der mit dem Doppelpack vor der Pause Lawalde in Front brachte.


    Dann bat der bis dahin gut leitende Schiri Krüger zum Pausentee.


    In Hälfte zwei blieb das Bild erstmal unverändert, Lawalde die bessere Mannschaft aber nicht mit genug Durchschlagskraft vor dem Tor der Schönbacher.


    Dann war es Münch, der einen Freistoß für Schönbach im Netz der TSG zappeln ließ und es keimte neue Hoffnung bei der Schönbacher Mannschaft und deren Anhängern auf. Lawalde in dieser Phase ab und zu nen Schritt zu spät und deshalb viele kleine Fouls, allerdings alles im Rahmen und nichts bösartiges.


    10 Minuten vor Schluss war es dann wieder Hinke, der sich mit seinem dritten Treffer endgültig in die Herzen der Lawalder Anhänger schoss. Dies war allerdings noch nicht der Schlusspunkt, denn als Siebert mit starkem Sololauf in den Lawalder 16er zog und zu Fall kam gab es den berechtigten Strafstoß.


    Münch verwandelte diesen, allerdings mäßig geschossenen Elfmeter (halbrechts, halbhoch) weil Buchholz im Tor zu weit im Eck unterwegs war. 3:2 und Schönbach startete die Schlussoffensive. Zum ersten Mal in dieser Partie zeigten auch die Gäste ihre spielerischen Stärken und es gab Chancen im Minutentakt. Da der Ball allerdings nicht mehr über die Linie wollte endete das Spiel nach 4 Minuten Nachspielzeit mit jenem 3:2 und der Jubel auf Lawalder Seite kannte keine Grenzen.




    Über das ganze Spiel hinweg gesehen ein verdienter Sieg für Lawalde, auch wenn sie sich über einen späten Ausgleichstreffer hätten nicht beschweren dürfen weil sie in den letzten Minuten sehr unorganisiert verteidigten.




    Fazit : Lawalde holt den ersten 3er in dieser Saison dank eines 18-Jährigen der wahrscheinlich das Spiel seines Lebens machte und verschafft sich erst einmal ein wenig Luft und für Schönbach war es die nächste Niederlage im "Kampf um Gold" denn da wurde ja der Meistertitel als Ziel ausgerufen. ;)



    Schimmcher deinem Spielbericht kann ich dahingend nicht so ganz folgen, wahrscheinlich haben wir zwei unterschiedliche Spiele gesehen oder dir hat das Pilsener einfach zu gut geschmeckt.

    Aber im Rückspiel habt ihr ja die Möglichkeit es besser zu machen

  • Vielleicht habe ich auch einfach keine Ahnung von Fußball ;) aber solange das Pilsener schmeckt ist alles in Ordnung. :D


    Und nur mal so viel, in Schönbach hat niemand den Meistertitel ausgerufen. Was ich meinem Beitrag hier vor der Saison niedergeschrieben habe, war zum einen meine eigene Meinung und zum anderen natürlich auch etwas überspitzt formuliert. Also keine Sorge, in Schönbach will sich niemand noch ein Jahr Haue in der KOL abholen :D


    Was ich aber meine und unserer Mannschaft zu traue ist ein Platz unter den ersten fünf der Liga. Dazu muss halt aber auch vieles zusammen passen. Und im Moment ist das eben noch nicht der Fall. Der Umbruch im Sommer war nicht von der Hand zu weisen und wahrscheinlich wäre dieser schon vor einem Jahr sinnvoll gewesen. Und mit unserem spielenden Trainer war das ja eingangs auch nicht so geplant. Das muss sich meiner Meinung nach im Laufe der Saison auch noch ändern.


    Wenn aber eben alles zusammen passt, wie zum Beispiel bei uns im Mai/Juni der vergangenen Saison, sehe ich uns schon in der Top fünf. Aber wie gesagt, dass ist meine Meinung, andere denken darüber vielleicht ganz anders und das können sie gerne auch :) Dafür ist ja auch dieses Forum hier da :)


    Wir in Schönbach haben auch kein Problem mit den Gastgebern vom Samstag. Die Oldies und die E-Jugend spielen ja ohnehin zusammen. Die Männer sind halt über die Jahre hinweg ziemlich beste Feinde geworden ;) Am Ende des Tages ist es nur Dorffußball, mal besser, mal schlechter. Und Lawalde wollte den Sieg am Samstag um ein paar Prozentpunkte mehr als wir.

    "Auch ohne große Geldbeträge

    und ohne viel Sponsoren.
    In Schönbach spielt man noch mit Herz,
    mit Fuß, mit Hirn, den Augen und den Ohren."

    #gehzumfussballindeinemdorf :schal2::support:

  • Schönbacher FV - TSV Spitzkunnersdorf 1 : 3 (0 : 2)


    Unnötige Heimniederlage am fünften Spieltag. Wir verschlafen den Start in das Spiel, sind viel zu weit von den Gegenspielern und präsentieren uns völlig ungeordnet. Das nutzen die Gäste zum frühen 0:1 durch Horeni. Erst kann Neumann noch einen Svoboda-Schuss entschärfen, den Abpraller versenkte dann aber besagter Horeni zum 0:1. Schönbach danach um einen Zugang zum Spiel bemüht, wird aber nach vorn kaum gefährlich, auch wenn man dann ab der 15. Minute besser klar kommt. In der 18. Minute wird unser Bächi im Strafraum gefoult. SR Woite zeigte ihm aber lieber die Gelbe Karte für eine Schwalbe, anstatt auf den Elfmeterpunkt zuzeigen. Da mussten selbst die Gäste aus Spitzkunnersdorf schmunzeln.


    Etwas überraschend fällt dann das 0:2. Horeni mit einem sehenswerten Treffer von außen. Da konnte Neumann nichts machen. Der zweite Gegentreffer war natürlich ein kräftiger Schlag so kurz vor der Pause.


    In dieser wurde es dann in der Kabine etwas lauter und Schönbach drückte dann auf den Anschlusstreffer. Nach etwas mehr als einer Stunde sollte dieser auch fallen. Toni Münch markierte das 1:2 und brachte die Hoffnung zurück. In der Folge muss der Ausgleich her. Siebert und Münch haben den zweiten Treffer auf dem Fuß, bekommen den Ball aber nicht unter. Florian Kießlich scheitert zu dem mit einem schönen Kopfball am Keeper von Spitz. Und dann kam was kommen musste. Die Gäste kontern und erzielen das 1:3 (76.). Damit die Begegnung vorentschieden. Schönbach steckt nicht auf und bekommt einen Foulelfmeter (81.). Mohlau vereitelte eine Großchance und musste außerdem mit Rot vom Platz. Münch trat an, knallte den Ball aber die Unterkante der Querlatte. Danach passiert nicht mehr viel.


    Schönbach muss die Niederlage akzeptieren, bei einer besseren Chancenverwertung wäre ein Punkt drin und durchaus verdient gewesen. Wenn du deine Chancen aber nicht nutzt und dazu dir in der Abwehr ein paar Unaufmerksamkeiten leistest, musst du dich am Ende nicht beschweren, wenn du mit leeren Händen da stehst.

    "Auch ohne große Geldbeträge

    und ohne viel Sponsoren.
    In Schönbach spielt man noch mit Herz,
    mit Fuß, mit Hirn, den Augen und den Ohren."

    #gehzumfussballindeinemdorf :schal2::support:

  • Am gestrigen Mittwoch haben wir für Michael Ulbricht und Tom Galler die Spielberechtigungen erhalten.

    Herzlich willkommen in Schönbach euch beiden & viel Erfolg im Grün-weißen Trikot! Schön, dass ihr bei uns seid :)

    "Auch ohne große Geldbeträge

    und ohne viel Sponsoren.
    In Schönbach spielt man noch mit Herz,
    mit Fuß, mit Hirn, den Augen und den Ohren."

    #gehzumfussballindeinemdorf :schal2::support:

  • Hast du in Hagenwerder zufällig mitbekommen, wie es mit dem Sportplatz weitergeht? Der sollte doch stillgelegt werden...

    Dies ist nicht für RTL, ZDF und Premiere, ist nicht für die Sponsoren oder die Funktionäre, nicht für Medienmogule und Ölmilliardäre!

Betway Online Fussball-Wetten banner