Beiträge von fuehrungsspieler01

    Kemnitz gewinnt das Kellerduell gegen die Reserve aus Oderwitz deutlich mit 7:1!


    Den Sieg der Kemnitzer hatte die Mehrheit sicher auf dem Zettel, allerdings war mit einem solch überlegenen Auftritt nicht zu rechnen.

    Zum Spiel... Die Zuschauer sahen eine einseitige Partie, WELCHE SR Fürschke in gewohnter Manier souverän leitete.

    Das Spiel nach 19 Minuten quasi entschieden, weil die Gäste aus Oderwitz mal gar nichts entgegensetzen konnten. Kemnitz wie in der Vorwoche mit zwei Treffern in den ersten 10 Minuten, sowas wie die Blitzstarter der Liga! Freudenberg vom Punkt(4'), Jachmann per Kopf(6') und Hillmann per Distanzschuss(19')sorgten für die schnelle 3:0 Führung der Kemnitzer. Auch das einzige Tor der Gäste ließ keine spielerische Klasse der Oderwitzer blicken, dies entstand lediglich durch ein Missverständnis von Salomo und Pollesche, welche mit einem Manöver Marke "nimm du ich hab ihn sicher" am Ende beide am Ball vorbeisprangen. Somit stand es 3:1 zur Halbzeit.

    Die zweite Halbzeit begann wie die ersten 45 Minuten schon abliefen. Kemnitz in allen belangen überlegen mit gefühlt 40 Torabschlüssen in HZ 2. Jachmann mit Doppelpack(49' u. 57') und Rönsch mit Vollspannschuss(62') beseitigten dann jeden Zweifel am Kemnitzer Sieg.

    Dann der Auftritt von Kuttig, welcher nach einem halben Jahr Verletzungspause zu seiner Rückkehr auf den Fußballplatz kam. In der 51. Minute eingewechselt war er stets Unruheherd und schwer zu halten für die Oderwitzer Defensive. In der 80. Minute kam er dann sogar zu seinem Tor, welches etwas glücklich war, da abgefälscht, aber der Junge hat sich das sehr erarbeitet.

    Somit stand es 7:1 und das war gleichzeitig auch der Schlusspunkt in dieser Partie.

    Kemnitz überzeugte mit spielerischer Klasse, ließ nicht einmal im Spiel einen Zweifel aufkommen wer den Platz als Sieger verlassen wird und sammelt so weitere 3 wichtige Punkte.

    Sie müssen kommende Woche zum Sportclub Großschweidnitz-Löbau, welche nach zuletzt zwei Niederlagen zu Null den Bock wieder umstoßen wollen.

    Für Oderwitz hingegen wird es schwer und mit solch einer Leistung holt man in dieser Liga keinen Punkt. Für sie wird es heißen das ganze abzuhaken und nach vorn zu schauen. Kommende Woche wird es allerdings nicht leichter, denn der Holtendorfer SV ist zu Gast in Oderwitz.


    Ich wünsche allen Lesern einen schönen Sonntag!:bia:

    Niesky II - Zittau 1:3

    Neueibau II - Bad Muskau 1:2

    Großhennersdorf - Bertsdorf 0:6

    Lawalde - Obercunnersdorf 1:3

    Großschönau - SportClub 2:1

    Schönau-Berzdorf - Oppach 1:3

    Spitzkunnersdorf - Oderwitz II 2:4

    NFV 09 - Neusalza-Spremberg II 3:2

    Kittlitz - Kemnitz 1:1

    Arnsdorf-Hilbersdorf - Kodersdorf 0:2

    Olbersdorf - Neueibau 0:3

    Kreba-Neudorf - Rietschen-See 1:5

    Horka - Deutsch-Ossig 1:2

    Weißwasser III - Kemnitz II 3:1

    Uhsmanndorf - Gebelzig 1:3

    Spree - Rothenburg 0:1

    Ich möchte mich auch noch zu dem Derby der TSG gegen den SFV äußern.




    Rein Stimmungsmäßig war es ein würdiges Derby, über 100 Zuschauer, darunter über die Hälfte von den Gästen aus Schönbach. Bis auf ein paar Sprüche - die zu einem Derby dazugehören - fand das ganze einen doch recht fairen Rahmen.




    Auf dem Platz war für mich der Gastgeber Lawalde 80 Minuten lang die bessere Mannschaft. Sie kreierten immer wieder schöne Spielzüge mit flachen Kurzpässen, allerdings fehlte meist der letzte Punch vor dem Tor. Die jungen Lawalder Spieler im Zentrum machten ein klasse Spiel und ließen ihren Gegnern kaum Luft zum atmen. Zudem hat Lawalde 2-3 technisch exzellent ausgebildete Spieler die immer wieder ihre Klasse aufblitzen ließen.


    Schönbach in Hälfte 1 nur ein Mal wirklich gefährlich, als Buchholz gegen einen Münch-Freistoß klären musste und dies auch souverän tat.


    Auf der anderen Seite war es dann der "Zweifache Hinke" der mit dem Doppelpack vor der Pause Lawalde in Front brachte.


    Dann bat der bis dahin gut leitende Schiri Krüger zum Pausentee.


    In Hälfte zwei blieb das Bild erstmal unverändert, Lawalde die bessere Mannschaft aber nicht mit genug Durchschlagskraft vor dem Tor der Schönbacher.


    Dann war es Münch, der einen Freistoß für Schönbach im Netz der TSG zappeln ließ und es keimte neue Hoffnung bei der Schönbacher Mannschaft und deren Anhängern auf. Lawalde in dieser Phase ab und zu nen Schritt zu spät und deshalb viele kleine Fouls, allerdings alles im Rahmen und nichts bösartiges.


    10 Minuten vor Schluss war es dann wieder Hinke, der sich mit seinem dritten Treffer endgültig in die Herzen der Lawalder Anhänger schoss. Dies war allerdings noch nicht der Schlusspunkt, denn als Siebert mit starkem Sololauf in den Lawalder 16er zog und zu Fall kam gab es den berechtigten Strafstoß.


    Münch verwandelte diesen, allerdings mäßig geschossenen Elfmeter (halbrechts, halbhoch) weil Buchholz im Tor zu weit im Eck unterwegs war. 3:2 und Schönbach startete die Schlussoffensive. Zum ersten Mal in dieser Partie zeigten auch die Gäste ihre spielerischen Stärken und es gab Chancen im Minutentakt. Da der Ball allerdings nicht mehr über die Linie wollte endete das Spiel nach 4 Minuten Nachspielzeit mit jenem 3:2 und der Jubel auf Lawalder Seite kannte keine Grenzen.




    Über das ganze Spiel hinweg gesehen ein verdienter Sieg für Lawalde, auch wenn sie sich über einen späten Ausgleichstreffer hätten nicht beschweren dürfen weil sie in den letzten Minuten sehr unorganisiert verteidigten.




    Fazit : Lawalde holt den ersten 3er in dieser Saison dank eines 18-Jährigen der wahrscheinlich das Spiel seines Lebens machte und verschafft sich erst einmal ein wenig Luft und für Schönbach war es die nächste Niederlage im "Kampf um Gold" denn da wurde ja der Meistertitel als Ziel ausgerufen. ;)



    Schimmcher deinem Spielbericht kann ich dahingend nicht so ganz folgen, wahrscheinlich haben wir zwei unterschiedliche Spiele gesehen oder dir hat das Pilsener einfach zu gut geschmeckt.

    Aber im Rückspiel habt ihr ja die Möglichkeit es besser zu machen

    FV Eintracht Niesky 2 gg FSV Kemnitz 1:0


    Die knapp 100 Zuschauer bekamen ein insgesamt schwaches Kreisoberligaspiel zu sehen, dass die Männer aus Niesky übers ganze Spiel gesehen verdient mit 1:0 gewinnen.

    In der ersten Halbzeit Niesky die bessere Mannschaft mit einigen guten Chancen, die aber allesamt ungenutzt blieben. Kurz vor der HZ hätten die Kemnitzer - die bis dahin sehr blass blieben den Spielverlauf auf den Kopf stellen können, doch Jachmann vergibt den Strafstoß in der 43. Minute. So ging es torlos in die Kabine.

    Im zweiten Durchgang Kemnitz etwas besser und das Spiel auf Augenhöhe. Salomo hätte für Kemnitz allein auf den Keeper zulaufend das 0:1 erzielen müssen, allerdings scheiterte er kläglich.

    Danach flachte das Spiel ab, ehe sich Niesky wegen Beleidigung selbst dezimierte.

    In der 76. Spielminute erzielte Pluta dann das Tor des Tages, als Schiedsrichter Paul zuvor auf den Punkt zeigte. Diese Entscheidung vom Mann an der Pfeife war zumindest fragwürdig, ansonsten eine ordentliche Leistung des SR-Teams.

    Nach dem Strafstoß und dem 1:0 für die Gastgeber waren Chancen Mangelware mit Ausnahme eines Kopfballs von Berner, der als Kemnitzer Keeper in der Nachspielzeit mit nach vorn ging.


    Danach war Schluss in Niesky und die Gastgeber sammeln drei wichtige Punkte ein. Kemnitz hingegen muss sich schleunigst fangen um nicht schon früh in der Saison den Anschluss zu verlieren.

    Ich wünsche allen einen schönen Abend und ein möglichst spannungsvolles Fußballwochenende! :bia:

    Großschweidnitz-Löbau - LSV Friedersdorf 1:3

    FSV Kemnitz - FC Stahl Rietschen-See 1:2

    SV Lokomotive Schleife - SV Gebelzig 1923 2:1

    GFC Rauschwalde - FV Eintracht Niesky II 1:1

    SV Neueibau - Bertsdorfer SV 2:0

    SV R-W Bad Muskau - SG B-W OberC 2:1

    Holtendorfer SV - FV R-W 93 Olbersdorf 5:0

    VfB Zittau - FSV Oderwitz 02 II 3:2

    Landsportverein Friedersdorf - SV Neueibau 3:1

    FV Eintrach Niesky II - SV Rot-Weiß Bad Muskau 2:0

    FC Stahl Rietschen-See - SV Lokomotive Schleife 1:1

    Bertsdorfer SV - Holtendorfer Spielvereinigung 1:4

    FSV Oderwitz 02 II - Sportclub Großschweidnitz-Löbau 1:1

    SG Blau-Weiß Obercunnersdorf - VfB Zittau 1:3

    SV Gebelzig 1923 - Görlitzer FC Rauschwalde 0:4

    FV Rot-Weiß 93 Olbersdorf - FSV Kemnitz 1:2

    Meine Tipps zum ersten Tippspieltag!



    SpG EFV Bernstadt/Dittersbach (KKL) – TSV 1861 Spitzkunnersdorf (KL) 1:3

    SpG SC Großschweidnitz-Löbau II/Schönbacher FV II (KKL) – FSV Kemnitz II (KL) 2:1

    SV Neueibau II (KL) – Ostritzer BC 08 (KL) 3:1

    SG Rotation Oberseifersdorf (KL) – TSG Lawalde (KL) 1:2

    SpG SV Lautitz 96 (KKL) – SV Horken Kittlitz (KL) 1:4

    FV Rot-Weiß 93 Olbersdorf II (KKL) – TSV Großschönau (KL) 1:2

    TSG Hainwalde (KKL) – TSV Großhennersdorf (KKL) 2:0

    SpG SpVgg. Ebersbach (KKL) – SV Schönau-Berzdorf (KL) 1:1

    SV Grün-Weiß 90 Uhsmannsdorf (KL) – SV 90 Jänkendorf (KL) 2:1

    SpG SSV Germania Görlitz (KL) – SV Blau-Weiß Deutsch-Ossig (KL) 0:1


    Uhyster SV (KKL) – SV Zodel 68 (KKL) (SO. 10:30 Uhr) 2:0

    VfB Weißwasser 1909 III (KKL) – SpG SV Gebelzig 1923 (KL) 1:2

    FSV Oppach (KL) – Schönbacher FV (KL) (SO. 14:00 Uhr) 3:1

    SpG ESV Lok Zittau (KKL) – FSV 1990 Neusalza-Spremberg II (KL) 0:5

    SV Blau-Weiß Kromlau (KKL) – NFV Gelb-Weiß Görlitz 09 (KL) 1:3

    SV Meuselwitz (KKL) – ASSV Horka (KL) 2:1

    SG Kreba-Neudorf (KL) – SV 48 Reichwalde (KL) 2:0

    SV Skerbersdorf (KKL) – SpG SV Arnsdorf-Hilbersdorf (KKL) 1:0

    SpG SV Fortuna Trebendorf (KKL) – SV Aufbau Kodersdorf (KL) 3:0


    LSV 1951 Spree (KKL) – 1.Rothenburger SV (KL) 0:3

Betway Online Fussball-Wetten banner