Kreispokal Oberlausitz Saison 2013 / 2014

  • FSV Empor Löbau : LSV Friedersdorf 4:2 (1:1) - Nachholspiel des Achtelfinals


    Löbau schonte mit Kapitän Sebastian Müller, Eric Kaminski und Steven Klose drei wichtige Spieler für das Spitzenspiel in Oderwitz am Samstag. Wohl dem der trotzdem so eine gute Mannschaft aufbieten kann :thumbup: Empor auf dem heimischen Hartplatz in der Anfangsphase überlegen und mit vielen guten Aktionen und Chancen. Die Führung erzielte Christoph Süselbeck per Kopfballtor. Friedersdorf hätte nach 15 Minuten auch höher zurückliegen können, kam dann besser ins Spiel und per Foulelfmeter zum Ausgleich. Nach der Pause wagten die Friedersdorfer mehr und wurden mit der Führung belohnt, zu dem Zeitpunkt vielleicht nicht ganz unverdient!? FSV Trainer Dietmar Christoph brachte dann aber Sebastian Müller und Eric Kaminski, welcher per Kopfballtor den Ausgleich markierte. In der Schlussphase stellten Christoph Süselbeck und Marco Hanske den Sieg her - auf Grund der Schlussphase nicht unverdient, da Löbau noch etwas zum nachsetzen hatte. Schiri Alexandr Pirogov wie man ihn kennt mit souveräner Leitung des Spiels, ohne Probleme. Auslosung der Viertelfinal Spiele ist am 11.01.2014 bei der FUTSAL Hallenkreismeisterschaftsendrunde in Görlitz!

  • FSV Empor Löbau – VfB Zittau 1 : 0 ( 1 : 0 )


    Empor durfte im Pokal mal wieder im Stadion spielen, obwohl der Rasen dort mittlerweile auch nur noch ne holprige Wiese ist. In einem mäßigen Spiel hatten die Gäste etwas mehr Spielanteile aber überzeugend, wie in den letzten Spielen, waren sie heut nicht. So ging Empor, Mitte der ersten HZ. mit einem Kopfball von Andreas Graf, nach einer Flanke aus dem Halbfeld, nicht ganz unverdient in Führung. Als zur HZ.- Pause Innenverteidiger Sebastian Müller in der Kabine bleiben musste, ließ das nichts gutes erahnen. Stefan Schönherr, der eine starke Partie spielte, hielt aber die Verteidigung zusammen und Empor spielte den knappen Vorsprung über die Zeit. Bei mehr Konzentration, bei der ein oder anderen Kontermöglichkeit, hätte man auch noch höher gewinnen können. Das Schiriteam hatte mit der weitgehend fairen Partie keine Probleme. Bei meckern reagiert Schiri Amir Dilmaghani sehr sensibel, da gibt’s bei jedem Wort gleich gelb, ein sehr guter Schiri hört da auch mal darüber weg. Warums in den letzten Minuten für Zittau noch gelb-rot gab kann ich nicht sagen, da stand ich zu weit weg.
    Da hat sich die Mühe der Glücksfee ( Heimspiel ) letztendlich doch gelohnt ;)
    Viel Erfolg im Halbfinale :!:

  • BW Empor Deutsch-Ossig - ZSG Jonsdorf 0 : 3


    Der Tabellenführer der Kreisliga Staffel 2 empfing zum Pokal-Viertelfinale den Tabellen-2. der Staffel 3. Bei Ossig fehlten
    Junge und Scholz und waren somit im Offensivbereich geschwächt. Jonsdorf machte vom Anpfiff weg viel Druck und nach
    14 Minuten war schon Neumann per Kopf zur Stelle. Vom Gastgeber kam nicht viel. Zum Ende der ersten Halbzeit dann Ossig etwas besser und mit einem Distanzschuss, der knapp über das Gebälk ging. 17 Minuten vor dem Ende machte Neumann mit seinem Treffer alles klar. Kurz darauf eine Gelb-Rote Karte gegen die Gastgeber. In der 83. Minute setzt Baer den Schlusspunkt zum 0:3 Endstand.


    Jonsdorf verdient im Halbfinale, da die Gäste einfach das bessere Team waren.


    Im Halbfinale somit: Empor Löbau, FSV Oderwitz, FSV Neusalza-Spremberg, ZSG Jonsdorf


    Jonsdorf sicherlich der krasse Außenseiter, aber der Pokal hat ja bekanntlich seine... na ihr wisst schon ;)


    Spieltermin: 12./13. April 2014

    "Auch ohne große Geldbeträge

    und ohne viel Sponsoren.
    In Schönbach spielt man noch mit Herz,
    mit Fuß, mit Hirn, den Augen und den Ohren."

    #gehzumfussballindeinemdorf :schal2::support:

  • FSV 1990 Neusalza-Spremberg : VfB Weißwasser 1909 2:1 (0:1)


    FSV Trainer André Kohlshütter überraschte mit seine Aufstellung schon etwas an diesem Sonntag. Beide Teams nicht in Bestbesetzung, trotzdem entwickelte sich ein gutes Pokalspiel vor einer guten Kulisse bei weniger tolem Wetter. Weißwasser mit den ersten Chancen, danach kam der Platzherr aber besser ins Spiel. Beide Teams hatten gute Chancen. Weißwasser erzielte in der 37. Minute zu dem Zeitpunkt etwas überraschend die Führung durch Norman Reher. Nach der Pause übernahm der FSV das Kommando und erspielte sich gute Chancen, der eingewechselte Thomas Hentschel sorgte auf der linken Seite für etwas mehr Belebung. Nach einer reichlichen Stunde glich der junge Jonny Richter per Kopf zum 1:1 aus, zu dem Zeitpunkt auch völlig verdient. Nun spielte der Rechtsaußen groß auf und in der 73. Minute erzielte er das 2:1, erneut nach Vorlage von Jiri Jenik. Toller Flogkopfball am kurzen Pfosten. Danach noch ein Pfostentreffer des selben Spielers, Neusalza hatte in der Schlussphase Konterchancen das Spiel höher zu gewinnen. Schiedsrichterleistung eher Mittelmaß.

  • Auslosung der Halbfinals(bestimmt auch Heimrecht im Finale) am Sonntag, 30.03. beim Spiel Großschweidnitz - Neusalza.
    Hoffentlich fällts nicht ins Wasser. :lach:


    Tippe:
    Neusalz - Jonsdorf
    Löbau - Oderwitz

  • Ich tippe auf folgendes Halbfinale:


    ZSG Jonsdorf - Oderwitz
    Löbau - Neusalza

    "Auch ohne große Geldbeträge

    und ohne viel Sponsoren.
    In Schönbach spielt man noch mit Herz,
    mit Fuß, mit Hirn, den Augen und den Ohren."

    #gehzumfussballindeinemdorf :schal2::support:

  • Halbfinal-Auslosung


    Sa. 12.04.2014, 15 Uhr: Jonsdorf - Löbau
    So. 13.04.2014, 15 Uhr: Neusalza - Oderwitz


    Damit vorgezogenes Finale in Neuse. Gute Terminplanung. Da kann ich mir beide Spiele anschauen.

    "Auch ohne große Geldbeträge

    und ohne viel Sponsoren.
    In Schönbach spielt man noch mit Herz,
    mit Fuß, mit Hirn, den Augen und den Ohren."

    #gehzumfussballindeinemdorf :schal2::support:

  • Alles in allem ein schönes Finale.
    Man denke nur an die letzten packenden Duelle dieser beiden Mannschaften.


    Nur der Austragungsort hätte meines Erachtens besser (bzw. zentraler) gewählt werden können.
    Mir ist schon klar, dass solche Entscheidungen immer vorneweg getroffen werden, aber ein Finale sollte eigentlich in einem "richtigen" Stadion stattfinden (z.Bsp. Zittau, Neugersdorf, Neueibau, ...).

  • Alles in allem ein schönes Finale.
    Man denke nur an die letzten packenden Duelle dieser beiden Mannschaften.


    Nur der Austragungsort hätte meines Erachtens besser (bzw. zentraler) gewählt werden können.
    Mir ist schon klar, dass solche Entscheidungen immer vorneweg getroffen werden, aber ein Finale sollte eigentlich in einem "richtigen" Stadion stattfinden (z.Bsp. Zittau, Neugersdorf, Neueibau, ...).


    Schön, dass aus eurer Gegend dank einiger "Vielschreiber" eigentlich regelmäßig berichtet wird. Warum aber pünktlich zum Halbfinale die Pokal-Berichterstattung "abgebrochen" wurde, ist rätselhaft.


    Und wenn dann etwas kommentiert wird, dann bitte so, dass es allgemeinverständlich ist (ist ein Hinweis, keine Kritik - wie gesagt, schön wenn überhaupt jemand schreibt). Also, wer ist im Finale und wo soll das ausgetragen werden? Das ist außerhalb des OL-Kreises eher unbekannt - und jedesmal in fussball.de nachzuschauen, habe ich eigentlich keine Lust. Habs nun aber trotzdem getan, es spielen also irgendwo Löbau und Neusalza gegeneinander.

    "Der natürliche Grundzustand des Fußballfans ist bittere Enttäuschung - egal, wie es steht!"
    Nick Hornby

  • Das Endspiel steigt am 28.06.2014 um 15:00 Uhr in Horka (das liegt bei Niesky), die haben seit ein/zwei Jahren einen neuen Rasenplatz. Warum das Endspiel dort ist habe ich keine Ahnung, das ist nun mal so und da müssen auch alle klar kommen damit.


    Im Endspiel trifft der FSV Empor Löbau auf den FSV 1990 Neusalza-Spremberg, beide Teams stehen im oberen Tabellendrittel der Kreisoberliga Oberlausitz. Einen direkten Favoriten gibt es nicht, beide Mannschafen begegnen sich auf Augenhöhe. Die Kreisoberligabilanz spricht allerdings für die Mannschaft von Empor Trainer Dietmar Christoph. Aber Pokal hat ja bekanntlich seine....ihr wisst schon


    Kreisoberligabilanz:
    03.12.2011 - FSV Empor Löbau : FSV 1990 - 0:3
    09.06.2012 - FSV 1990 : FSV Empor Löbau - 3:3
    01.04.2013 - FSV 1990 : FSV Empor Löbau - 1:2
    25.05.2013 - FSV Empor Löbau : FSV 1990 - 3:1
    09.11.2013 - FSV 1990 : FSV Empor Löbau - 1:2


    3 Siege FSV Empor Löbau - 1 Remis - 1 Sieg FSV 1990 - 10:09 Tore für den FSV Empor Löbau.


    Gesperrt für das Endspiel:
    Steven Klose (FSV Empor Löbau / gelb rote Karte im Halbfinale)

  • Wie man so hört, wurde das Pokalendspiel vom FVO sicherheitstechnisch als Risikospiel eingestuft.
    Da so mancher mit dem Himmelfahrtstag noch nicht fertig ist, ;) hat man sich wohl mit Polizei und Sicherheitsdienst verstärkt.
    Da kann man nur hoffen, daß alles ruhig bleibt und wir ein geiles Endspiel sehen. :knuddel:

  • FSV Empor Löbau - FSV Neusalza-Spremberg 3:3 n.V. 5:7 n.E. (0:1) (1:1)

    Nach der regulären Spielzeit stand es 1:1. Neusalza war spielerisch etwas besser und hatte die größeren Chancen. Vor allen bis zur HZ. müssen sie deutlicher führen. In der Verlängerung geht Empor zeitig in Führung, Neusalz gleicht aus und geht abermals selbst in Führung. Als keiner mehr damit rechnet, gelingt Empor, in der letzten Minute der Nachspielzeit, doch noch der Ausgleich. Sechs Tore, an denen fast bei jedem die Torhüter zumindest einen Mitschuld hatten. Das Elfmeterschießen entschied Hanzlik allein, er parierte zwei Löbauer Elfer großartig und verhalf Neusalz zum Pokalerfolg. Betrachtet man die gesamten 120 min., dann sicher nicht unverdient. Insgesamt ein eher mäßiges Endspiel, was von der Spannung lebte. Die Temperaturen ließen nicht mehr zu, da ging der ein oder andere Spieler schon zum Ende der regulären Spielzeit auf dem Zahnfleisch.
    Zum äußeren: Schöne Anlage in Horka :!: 321 Zuschauer wollten das Endspiel sehen, da aber nur eine Seite des Platzes für die Zuschauer zugänglich war, hätten es auch nicht viel mehr sein dürfen. Der Rasen in einem vorbildlichen Zustand, besser geht es eigentlich nicht. Es hätte sicher nicht geschadet, wenn man hinter den Toren ein paar Nachwuchsspieler zum Ball holen hingestellt hätte, hier ging viel Nettospielzeit verloren. Diese Aufgabe übernahm immer wieder Stefan Mihalik, als Zuschauer. Respekt :!: Die Verpflegung war ausreichend, Polizei wurde nicht benötigt, aber der Sicherheitsdienst schon und der machte einen guten Job. Ohne ihn wäre es auch nicht gegangen. Es waren immer wieder kleine „Reibereien“ zwischen beiden Fanlagern zu schlichten. :argue:
    Das Schiriteam,( wurde in Vorfeld übrigens zwei mal geändert) musste das Spiel mehrere male, auf Grund von Pyrotechnik, unterbrechen, bot aber eine anständigen Leistung. Ob die vielen Karten in der Nachspielzeit alle so nötig waren, lasse ich mal dahingestellt. Zu erwähnen bleibt noch der Stadionsprecher. Der bekam, besonders zum Ende hin, kaum einen Spielernamen auf die Reihe und verhaute die Auswechslungen und Torschützen :bia: lustig wars allemal. :lach:
    Insgesamt ein gelungenes Pokalendspiel, war ein schöner Nachmittag.
    Glückwunsch an Neusalza zum Pokalsieg :!:

    Träume nicht dein Leben, lebe deine Träume

    3 Mal editiert, zuletzt von Stuju ()

Betway Online Fussball-Wetten banner