FSV 63 Luckenwalde Saison 2011/2012

  • Und was mir gefehlt hat war die Nordkurve gerade in solche Spiele sollte mehr kommen, nur nach Siegen feiern lassen kann jeder.


    also ich will nicht übertreiben aber wenn ich sowas lese geht mir der hut hoch :motz: so etwa den selben mist habe ich letztens im stadion auf der herrentoillette gehört.wo es auch hinpasst. mann gut das wir 18 mann die einzigen im stadion sind. nur mal zur info. am sonnabend war nicht mal die hälfte von uns da.der rest war arbeiten oder hat sich erlaubt zu union zu fahren. für diesen freitag hatten fünf leute bereits urlaub beantragt. nur nach siegen feiern? wie oft stehen denn die spieler teilweise bei uns und diskutieren.

  • Also warum nicht auch mal in Leipzig?


    Weil uns das momentan so gar nicht in den Kram passen würde. ;)



    2.500 Zuschauer werden dabei sein
    Was für eine geile Kulisse


    Angesichts der doch jetzt kalten Temperaturen und spätem Anpfiff tippe ich mal 2454 Zuschauer. Plus - Minus 300. Freitag Abend immer schwer einzuschätzen. Wer von euch dabei ist, dem wünsche ich eine gute Reise und ein ansehbares Spiel. Mit dem Glück für euch kann ich leider nicht dienen. Aber da könnt ihr mich sicherlich verstehen. ;)
    Also bis später.

    In dieser schönen Stadt, ist kein Platz, für nullende Bullen aus Österreich !


  • Ich hab das Hier geklaut!

  • hier ein weiterer LOK Vorbericht Leider wird Kevin Adam verletzungsbedingt fehlen. Schade :(


    Laut MAZ Bericht will der FSV 63 mit Wut anders auftreten. Allerdings werden die Probleme im FSV Lager nicht geringer, denn das erfolgreiche Sturmduo Lindner u. Haufe sind angeschlagen und ob sie komplett ausfallen entscheidet sich erst am heutigen Spieltag.
    Nachtigall: In unserem zweiten Oberligajahr in der Südstaffel ist die Euphorie gewichen und der Alltag eingekehrt. Es wird auch immer wieder Rückschläge geben. Mit einem Sieg wären wir oben dabei gewesen, so aber bleiben wir im Mittelfeld stecken und müssen uns dort erst wieder zurechtfinden. Es ist schon sehr erstaunlich, dass uns gegen die Leipziger nach diesem Ausrutscher gar nichts mehr zugetraut wird. Es wird sofort alles in Grund und Boden gestampft, und nach zuvor fünf Spielen in Reihe ohne Niederlage gleich alles in Frage gestellt. Dagegen verwehre ich mich und stelle mich vor die Mannschaft. Wir haben das Spiel gegen Halle gründlich ausgewertet und viele Gespräche geführt. Momentan spielt das Team auswärts besser und befreiter auf als daheim. Heute Abend werden wir beim 1.FC Lok, wo wir in der Außenseiterrolle sind ganz entspannt auflaufen werden können, mit der Portion Wut im Bauch anders auftreten“ verspricht der Luckenwalder Trainer
    (Fritz Kolin)
    Mehr in Printausgabe MAZ Lokalsport vom 21.10.2011


    Anmerkungt:
    "Es wird sofort alles in Grund und Boden gestampft, und nach zuvor fünf Spielen in Reihe ohne Niederlage gleich alles in Frage gestellt." Ich weiß zwar nicht wie man darauf kommt bzw. in welchen Zusammenhang das Zitat gewählt wurde, doch hier im Forum wurden jedenfalls persönliche Meinungen geäußert.Ich hoffe doch sehr das man als Fan noch Kritik äußern darf!! Meiner Meinung nach, müssen auch mal gewisse Dinge angesprochen werden. Das Meinungen dabei auseinander gehen ist völlig normal ohne sie dabei zu zenzieren. Was wäre der Fussball ohne Zuschauer und Diskussionen? :happy:


    Es gibt auch vieles positives, was eventell in der letzten Zeit zu kurz kam.


    "Es ist schon sehr erstaunlich, dass uns gegen die Leipziger nach diesem Ausrutscher gar nichts mehr zugetraut wird."
    Überzeugt den Kritikern heute doch vom Gegenteil!! :bindafür:


    Forza FSV 63 :schal1:


    Zu guter letzt staune ich immer wieder wer hier so alles mitliest. Dies verstehe ich als Kompliment an die Macher des Forums (die Fans). :thumbsup::lach:

    „Ich habe nicht gesagt, dass ich der Beste bin. Ich kenne nur keinen Besseren.“ (the Special One)

  • "Es ist schon sehr erstaunlich, dass uns gegen die Leipziger nach diesem Ausrutscher gar nichts mehr zugetraut wird."
    Auch die Buchmacher sehen Lok als klaren Favoriten.
    hier die Qoten:
    Heimsieg 1,60
    Remie: 3,50
    Auswärtssieg: 4,50


    :gruebel:


    toi toi toit Jungs :schal1:

    „Ich habe nicht gesagt, dass ich der Beste bin. Ich kenne nur keinen Besseren.“ (the Special One)

  • In der Tat war es eine unglückliche Niederlage. Unsere Mannschaft hat sich tapfer gewehrt. In der ersten Hälfte war man auf der linken Seite immer wieder stark gefordert. Dennoch erzielte LOK nur 1 Tor und durch eine taktische Veränderung, hatte man meiner Meinung nach in Hz 2 mehr vom Spiel. Lok wackelte in der Schlußviertelstunde gewaltig. Zwei Sonntagsschüsse auf beiden Seiten gab es auch zu bewundern. Die Stimmung der 2441 z.Z war beeindruckend sowie einmalig. Die Casino Fankneipe unter der Tribüne war ein Besuch wert. Die Lok Fans fand ich sympatisch und auf Euer gesamtes Umfeld könnt ihr mit Recht Stolz sein. Wie von LUWA_M schon angesprochen gehört LOK mit Ihren medialen Kompetenzen eigentlich für mich mindestens 2 Klassen höher. Ich wünsche den Traditionsverein 1.FC LOKOMOTIVE LEIPZIG sportlich Alles Gute und drücke Euch die Daumen in Sachen Aufstieg. Auf das Rückspiel freue ich mich jetzt schon, jedoch werden allerdings dann die 3 Punkte in der Kreisstadt bleiben!! :ja:


    Unsere NORDKURVE hat gezeigt, das man auch mit 20 Mann gute Stimmung machen kann. Und abgeklatscht wurde auch nach der Niederlage. :thumbup:


    LOKRUF.TV


    LOK Stimmen zum Spiel


    LOK Fotogalerie


    weitere Fotos später hier


    Zitate aus dem Lok-Forum:
    „Puh! Es hätte ruhig etwas weniger spannend sein dürfen, denn gegen Ende waren die Jungs dann doch ganz schön ausgebrannt. Wäre fast ins Auge gegangen. Aber drei Punkte sind drei Punkte.“


    „Gratulation an die Gästefans. Guter Auftritt. Sympathisches Fanvolk. Wieso waren die aber zuerst in der Südwestkurve?“


    „Ein Satz noch zu unseren Gästen:
    Immer freundlich, höflich und der Trainer Nachtigall in der Pressekonferenz wirklich wieder nur lobende Worte für LOK, die Fans, die Atmosphäre hier, ehrlich zum insgesamt verdienten Sieg gratuliert, das hat man auch nicht oft!“


    -------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Nochmal zum Zitat:
    "Es wird sofort alles in Grund und Boden gestampft, und nach zuvor fünf Spielen in Reihe ohne Niederlage gleich alles in Frage gestellt."
    Dieses Zitat stammt nicht in Verbindung mit den Forumsbeiträgen!! Hier ist wohl im Umfeld was anderes vorgefallen, was zeitnah aufgearbeitet wird.


    Ich finde das eine gewisse "sachliche Kritik welche ins Detail geht" eine Grundlage vorweisen sollte, und zwar das jene alle Spiele bzw. mindestens 80% live gesehen haben müssten. Sonst sind es doch nur Momentaufnahmen. Wie gesagt gilt für Leute die zum Bsp. nach drei besuchten Heimspielen alles in Frage stellen. Aber generell muß jeder seine Kritik äußern dürfen. Aber die vielen positiven Dinge vergessen einige zu schnell und oft. Für unser Budget haben wir einen starken Kader, wo der Altersdurchschnitt bei 23 Jahren liegt. :knuddel:


    Schönes WE :schal1:


    Wir sehen uns nächsten Sonntag, den 30.10.2011 um 14 Uhr gegen die U23 Töpelbande :stumm:

    „Ich habe nicht gesagt, dass ich der Beste bin. Ich kenne nur keinen Besseren.“ (the Special One)

  • FSV 63 Luckenwalde - FC Carl Zeiss Jena II


    Sonntag, den 30.10.2011 um 14:00 Uhr
    Werner-Seelenbinder-Stadion



    Am Sonntag um 14 Uhr erwartet der Fußballsportverein 63 Luckenwalde das Reserve-Team von der thüringerischen Saale von dem Verein, der Trainer wie Strümpfe wechselt. Sind wir mal gespannt, wie "angepasst" und "fair" sich die Talente unter den "töpelhaften" Augen diesesmal präsentieren werden. Das gleiche gilt natürlich auch für den Gastgeber und dessen "vereinzelte Tribünenrüpel". Der Status einer leichten Favoritenstellung (der Verein wurde übrigens mit einem DFB-Bonus von 30 Tausend Euro für seine Nachwuchsarbeit ausgezeichnet) gegen die Brandenburger macht das Match umso interessanter als das unsere "Elf" hoffentlich auch uns zeigen wird, was in ihr steckt. Wetter wird gut, Gefühl ist gut, auch die Mannschaft macht wieder was gut. Unser Fotograf wird schwer euphorisiert und (königlich) motiviert dabei sein. Von daher: alle, die gegen Halle vorzeitig das Stadion verließen und wieder kommen sei schonmal gesagt, dass sie diesmal nicht enttäuscht werden. :schal1:

  • Aus der lokalen Presse vom Samstag war zu entnehmen, dass uns der Rico Abranitsch verlässt. Das ist ein großer Verlust. Der/einer Pressemeldung per se glaub ich eh nicht mehr wirklich. Der Junge hatte sich richtig reingearbeitet, er hatte auch viele Fürsprecher und wirkte trotz des "Stresses" sehr zuvorkommend und stets höflich. Mann ey, bin ick bedient. :S

  • FSV 63 Luckenwalde - FC Carl Zeiss Jena II 0:2 (0:0)


    Die Kurbjuweit-Truppe hat hier verdient die Punkte entführt. Halbzeit 1 war der FSV63 noch gleichwertig. Leider nimmt die Verletzungsseuchenzeit der Nuthestädter kein Ende. Auch Lindner und Petereit mussten ausgewechselt werden. Haufe, Hanne und Bogdan kamen auch nicht zum Einsatz. Dowall ist einfach noch nicht so weit. Die Saalestädter waren in Halbzeit 2 gedankenschneller, antrittsschneller, kombinationssicherer und hatten mehrere Hundertprozentige liegen lassen. Die Defensive der Gastgeber einfach zu langsam, sah desöfteren so aus, als resignierten einige, so sind die Jenaer Talente durchgetanzt. Wir hatten im Gegensatz zum letzten Heimspiel gegen Halle trotzdem eine andere Elf gesehen, ein paar sehr gute eigene Torchancen wurden sich erarbeitet. Letztlich war der Marokkaner im thüringer Gehäuse nicht zu bezwingen. Busch im Luckenwalder Tor parierte im Minutentakt großartig und hielt den FSV63 im Spiel. Zur Schiedsrichterleistung nur soviel: Wegen ihr haben wir nicht verloren!

  • 11.Spieltag Oberliga-Süd


    FSV 63 Luckenwalde -Carl Zeiss Jena II 0:2 (0:0)


    Tore: 0:1 Reetz (54.), 0:2 Grüneberg (67.)


    FSV 63 Luckenwalde: Petereit (27. Busch) - Hadel, Neumann, Bitzka, F. Schmidt - Adam, Müller (68. Leimbach), Nachtigall, M.Schmidt - Becker - Lindner (18. Dowall)


    Carl Zeiss Jena II: Itri - Zolinski, A. Schmidt, Häußler, Doro - Brinkmann, Ullmann Reetz (62. Gennermann), Krause - Edri (65. Pabst), Grüneberg (90. Hort)


    Zuschauer: 502


    SR: Anja Kunick (Lissa)
    1. SRA: Dirk Engelmann // 2.SRA: Annett Unterbeck


    Die Reserve des FC Carl Zeiss Jena hält mit dem vierten Sieg in Folge Anschluss an die Tabellenspitze. In Luckenwalde kamen die Thüringer zu einem 2:0-Erfolg. Luckenwalde musste verletzungsbedingt schon nach 30 Minuten zweimal wechseln. Als erstes traf es Lindner nach einer Viertelstunde. Bei der ersten Chance des Spiels verzog er freistehend. Dabei zog er sich eine Zerrung zu und musste vom Feld. Nach einer halben Stunde musste auch Keeper Petereit den Platz verlassen, nachdem er mit dem Jenaer Edri zusammengeprallt war. Jena hatte in der ersten Hälfte mehr vom Spiel, ohne sich jedoch nennenswerte Tormöglichkeiten zu erspielen. In der 45. Minute hatte Edri nach einem Steilpass von Ullmann dann doch die Führung für die Gäste auf dem Fuß, vergab jedoch. Die ersten Minuten nach dem Pausentee gehörten Luckenwalde. Nach schnell ausgeführtem Einwurf tauchte Dowall frei vor CZ-Torwart Itri auf, schob die Kugel aber am Tor vorbei. Danach übernahm Jena die Initiative. Reetz brachte die CZ-Reserve nach einer Ecke in Führung (54.). Grüneberg baute 13 Minuten später von der Strafraumgrenze den Vorsprung aus. Danach hätte Jena noch das ein oder andere Tor schießen können.
    (Quelle: MDR)


    Fotogalerie


    aktuelle Tabelle


    FSV 63 Toptorjäger:
    4 Tore Henry Haufe
    4 Tore Tilo Lindner
    3 Tore Maximilian Schmidt


    Ich fand die erste Hälfte ganz große Klasse. Es war spannend mit vielen gelungenen, schnellen intelligenten Spielzügen. Lediglich hatten die Tore auf Seiten des FSV 63 gefehlt. Ich muss schon zugeben das mir der Auftritt unserer Mannschaft in den ersten 45min mehr als gefallen hat. Vor allem unser „Mini-Messi“ kurbelte immer wieder das Spiel an. Es war gestern eine Augenweide ihn in Hz.1 spielen zu sehen!!
    Warum wir dann aber in Hz.2 den Gegner mehr Raum gegeben haben und löchrig im MF waren weiß ich allerdings nicht. Man ist dem Ball fast 20min nur hinterher gelaufen, bevor die Schlussoffensive eingeläutet wurde. Unser Elf hat gekämpft, da kann man nix sagen. Ohne Frage, ist es ohne unsere beiden Topstürmer auch schon sehr schwer, zumal ja auch unserer dritter Stürmer ja noch lange nicht 100%ig fit ist. Aber dies kann er aber auch nur durch intensives Training sowie Spielpraxis erreichen. Ich hoffe er schiebt auch mal ein paar zusätzliche Einheiten in Eigenregie!!
    Unser Lazarett wird einfach nicht kleiner. Dazu können auch noch eines Tages Spielsperren (5.gelbe Karte) dazu kommen.
    Aber was soll’s. Es wird immer weiter gehen!! Ganz gewiss werden wir in die Erfolgsspur zurück kommen, nur wird es diesmal wohl später als zuerst angenommen sein.


    ZITAT Luwa_M:
    „Was ist eigentlich mit dem Florian Schmidt? Der stand jetzt paar mal nicht im Kader. War der Tritt auf sein Knie von dem Spieler von Babelsberg 03 so schwerwiegend? Für ihn hätte ich mir ein paar mehr Einsatzminuten gewünscht.“


    Gestern hatte er erneut die Chance, diesmal über 90.min und :stumm:


    Zum Abgang R.A.
    In der Tat war die Entscheidung via Facebook zu lesen. Auch mich hat die Nachricht sehr betroffen gemacht. Der Junge hatte bei mir schon seit Jahren einen Bonus. Er war für mich eine der Identifikationstypen des Vereins. Schon bei den A-Junioren war ich Fan von ihm. Ein sympathischer Junge der mir diese Saison oft gerade wegen seiner Körperstatur und Schnelligkeit gefehlt hatte. Wenn ich mich zurück erinnere war er aber leider auch einer derer, der zur Saisonvorbereitung auch verspätet aufgrund von Urlaub Einstieg. Dies war jedoch abgesprochen, dann glaube im Testspiel gegen den HFC dann „schwer“ verletzt ausgewechselt wurde. Seit dem war es wohl für ihn verdammt schwer, zumal er in Berlin wohnt und auch dort eine Ausbildung begonnen hat. Stellt euch vor dazu fährt ihr dann 5 bis 6mal in der Woche je 60km (eine Tour) zum Training bzw. Spiel. Im Gegensatz zu anderen „Grüppchen“ bzw. Wohngemeinschaften fährst Du allein was in meinen Augen ein großer Unterschied ist. Sein Umfeld ist nun mal Berlin.
    Warum sein Entschluss jedoch mitten in der für uns so schwierigen Saison so aus heiterem Himmel kommt, weiß ich leider nicht. Ich hatte mir gewünscht, er beißt hier für die Mannschaft und Umfeld auf die Zähne. Zu mindestens bis zur Halbserie. Schade!! Ich wünsche Rico Alles Gute, sage Danke für seine Arrangement beim FSV 63 Luckenwalde und hoffe das sein Entschluss der richtige für ihn ist. Auch wenn er diese Saison keinen OL Einsatz hatte, sollte es an Angeboten wohl nicht mangeln.
    Dies ist lediglich meine Interpretation!!


    Thema Schiedsrichter:
    Beim Einlauf wurde das Trio noch gefeiert, beim Abpfiff war es jeodch genau das Gegenteil.
    Auch ich sage hier ganz deutlich, verloren haben wir wirklich nicht wegen Ihnen!!


    Emotionen gehören dazu ohne Frage. Nur sollten auch wir dazu bei tragen, das Referees nicht aussterben.
    Der Berliner Fussballverband (BFV) hatte hierzu letztes Wochenende eine Aktion gestartet:
    BFV-Aktion gegen Gewalt!! "Zeit zum Nachdenken: Kein Platz für Gewalt".In der 10.Spielminute wurden dazu 1500 Spiele ab der Berlin-Liga abwärts für 5min unterbrochen. Grund dafür waren vermehrte Übergriffe auf SR/SRA sowie ein Mangel an Respekt gegenüber der Funktion des Schiedsrichters und gegenüber dem SR selbst.
    Auf Plakten stand dazu:
    Spielt fällt aus (Kein Schiedsrichter)
    Bedroht-Beschimpft-Geschlagen
    Der letzte Schiedsrichter hat seine Pfeife an den Nagel gehängt. :huh:
    Muß es soweit kommen?



    :schal1: "Mit Kopf und Fuß für Luckenwalde" :kuss:

    „Ich habe nicht gesagt, dass ich der Beste bin. Ich kenne nur keinen Besseren.“ (the Special One)

  • Jenas Oberligatruppe für ersatzgeschwächte Luckenwalder eine Nummer zu groß
    Um es vorweg zu nehmen: Die von dem als Interimscoach des Profikaders der Jenenser gehandelten DDR-Ex-National-Spieler Lothar Kurbjuweit betreute Oberligamannschaft des FC Carl Zeiss Jena hat verdient in Luckenwalde gewonnen, was auch nicht an der schwachen Leistung der oft überfordert wirkenden Unparteiischen Anja Kunick gelegen hat.
    So lange bei den mit großen Besetzungssorgen auflaufenden Luckenwaldern die Kräfte reichten, konnten sie den Reservekickern des FC Carl Zeiss Paroli bieten. Man spürte deutlich, dass die Nachtigall-Truppe vor 501 Zuschauern die indiskutable Leistung aus der Niederlage gegen den VfL Halle vergessen lassen wollte.weiterlesen


    PK folgt später (Serverprobleme)

    „Ich habe nicht gesagt, dass ich der Beste bin. Ich kenne nur keinen Besseren.“ (the Special One)

  • Verletztenliste beim FSV 63 wird immer länger
    Kurz nach dem Sonntagspiel des FSV 63 gegen die Zweite des FC Carl Zeiss Jena kursierten die ersten bösen Gerüchte hinsichtlich der Verletzungen von Tilo Lindner und Robert Petereit. Nachfragen bei Coach Ingo Nachtigall Mitte der Woche haben diese Befürchtungen nun Gewißheit werden lassen.
    Der Trainer: „Ich will zwar nicht ständig lamentieren und unsere jüngsten Vorstellungen stets mit unserer Verletzungsmisere begründen. Aber das erwartungsvolle Umfeld unserer Mannschaft soll zumindest unsere Probleme mal gehört haben. Was sich in puncto Verletzungsmisere meiner Mannschaft in den letzten Wochen und Monaten abspielt, habe ich wirklich noch nicht erlebt. Nicht nur deshalb war der Rückzug Rico Abranitsch´ vom FSV 63 zusätzlich ein sprichwörtlicher Schlag ins Gesicht.“
    weiterlesen
    Quelle: FSV 63 Homepage

    „Ich habe nicht gesagt, dass ich der Beste bin. Ich kenne nur keinen Besseren.“ (the Special One)

  • ...„Verletztenliste beim FSV 63 wird immer länger“


    Vielen von Euch stellt sich die Frage warum??
    Meiner Meinung nach, gibt es hier verschiedene Gründe.
    Es würde jetzt nix bringen Schuldige zu suchen und an den Pranger zu stellen. Vielmehr müssen Lösungsmöglichkeiten sowie konstruktive Maßnahmen zur Verbesserung der Lage gemeinsam von unseren Vereinsverantwortlichen, Trainern, Spielern als auch von der Physiotherapeutischen Betreuung ausgearbeitet werden, was auch sicherlich schon passiert sein sollte. Hinzu kommt, das bei ehrlicher Aufarbeitung man sich wohl intern auch Fehler eingestehen muss und man aus diesen für die Zukunft lernt. Ich erwarte wiederum aber auch vom Umfeld das man allen Verantwortlichen weiterhin vertraut und jene in Ruhe arbeiten lässt. Es wird seine Zeit brauchen, jedoch bin ich fest davon überzeugt das wir die richtigen Leute am Ruder haben!!
    Das vereinzelte ihren Unmut äußern muss man akzeptieren, aber in einem gewissen Spielrahmen sollte es bleiben. In der Tat wurden wir in den vergangenen Jahren aufgrund der sportlichen Erfolge vielleicht etwas zu verwöhnt, was wiederum auch allen Verantwortlichen eine sehr gute Arbeit zu Recht bescheinigt. Aber im Fussballgeschäft muss man halt auch Niederlagen und gewisse Durststrecken überstehen was sicherlich nicht immer angenehm ist. Gerade in solcher Zeit müssen wir Luckenwalder Fans Flagge zeigen und unseren Verein als auch unserer Mannschaft den Rücken stärken!!
    Deshalb bitte ich Euch alle, am nächsten Samstag nach Fürstenwalde zu reisen als auch zahlreich unsere anstehenden Heimspiele zu besuchen. Jetzt erst recht!!


    Krombacher Pokal Brandenburg:
    Achtelfinale
    Samstag, den 12.11.2011
    FSV Union Fürstenwalde – FSV 63 Luckenwalde


    Stadion: Friesenstadion, Hauptplatz // Hangelsberger Chaussee 1 //15517 Fürstenwalde/Spree



    Mit Kopf und Fuß für Luckenwalde!!
    :kuss:



    PS: :schal1: toi toi toi morgen in Dresden :halloatall:

    „Ich habe nicht gesagt, dass ich der Beste bin. Ich kenne nur keinen Besseren.“ (the Special One)

  • Dynamo2 - Luckenwalde 4 : 2 (1:1)


    Kein hochklassiges, aber ein unterhaltsames Spielchen, was an der offensiven Grundausrichtung und defensiven Schwächen auf beiden Seiten lag. Offiziell 113 Zuschauer, gezählt knapp 150.
    Tore: 1:0 Franke (9) Kopfball nach 1. Ecke, 1:1 Zielke (31) im Konter. Der Torschütze verletzte sich dabei und musste ausgewechselt werden. 2:1 Kreher (50) Kopfball nach sehenswertem Angriff über rechts, 3:1 Jungnickel (56) aus 20 Metern, 3:2 Becker (80) s.u., 4:2 Worbs (89) nach Konter und Vorarbeit Kreher.
    Da Dynamo früh in Führung ging, musste Luwa das geplante Defensivkonzept aufgeben und spielte munter mit. Man erkämpfte sich eine klare Eckenführung und einige Torchancen, das Unentschieden zur Pause hochverdient. Unmittelbar vor dem 1:1 hatte Genausch aber eine Kopfballchance zum 2:0.
    Nach dem Wechsel setzte sich die individuelle Klasse der Dresdner durch. Aufkommende Hektik bekam der Schiri mit zwei, drei Karten schnell wieder in den Griff. Als alles beim 3:1 dahinplätscherte, fiel das Tor des Tages:
    Ballverlust von Jungnickel an der Mittellinie, ein Luckenwalder Spieler zieht sofort aus 50 Metern ab. Kirsten wäre nicht herangekommen, der Ball springt von der Latte ins Feld zurück. Da nur Becker, aber kein Dresdner mitgelaufen ist, kann ersterer mühelos von der Strafraumgrenze vollenden.
    Das Ergebnis geht in Ordnung, aber Luwa hat keinseswegs enttäuscht!

    "Der natürliche Grundzustand des Fußballfans ist bittere Enttäuschung - egal, wie es steht!"
    Nick Hornby