Beiträge von FSV 63 - Fan

    Ich bin der Meinung, dass er einen persönlichen Rachefeldzug führt. Gegen wen, das weiß er nur allein.
    Wahrscheinlich führt er diesen schon seit seinem gesundheitlichen Rücktritt (über den vorgeschobenen
    Grund konnte man sich schon damals wundern).


    Aus meiner Sicht hat der FSV 63 nichts verkehrt gemacht. Man hört, dass alles so gemacht wurde, wie der
    damalige Hauptsponsor es wollte.


    Sein mutmaßliches Ziel besteht in meinen Augen darin, den FSV 63 zu zerstören (und man muss sich mal
    vorstellen, dass er Luckenwalder ist und alles zum Leben in dieser Form mit seinem Geld erweckte).


    Vielen Dank dafür.


    Ich hoffe, dass jemand aus seinem engsten Bekannten- bzw. Familienkreis ihm einmal gehörig den Kopf wäscht und ihn von seinen Problemen befreit.


    Nochmal, mit seinem Geld kann jeder machen was er möchte, aber bewußt seinen Verein über den er alles weiß, den er selbst so schuf bzw. zu verantworten hatte, in die Pleite zu drücken (angebliche Rücknahme Sponsorangebot weil ihm etwas in der Einstellung von Leuten nicht gefällt laut Forumeintrag, bzw. die Unterstützung von Vereinen die ihn nie interessierten oder vielleicht sogar verflucht wurden etc.) ist charakterlich für eine Person aus Luckenwalde verwerflich und nicht nachvollziehbar.


    Nun gut, nach den Volleyballerinnen, Fußballerinnen und jetzt den Ringern ist es für mich klar. Er will den FSV 63 ruinieren oder vielleicht sogar vorführen. Falls er das schaffen sollte, dann vielen Dank Herr Engel.


    Weiß eigentlich jemand, wie es jetzt genau beim FSV aussieht zum Thema Hauptsponsor? Gibt es einen neuen?

    K.E.: Wohl wahr - einfach nur enttäuschend und schwach....





    Kann man hinter dem Rückzug ein systematisches Handeln vermuten?


    Auch in meinen Augen enttäuschend, schwach und vor allem unfair allen Luckenwaldern und ehemaligen Mitstreitern gegenüber, da er den Verein nach seinen Vorstellungen lenkte und dies jetzt zum Vorwurf macht.


    Der Beitrag bei Turbine schockiert in der gesamten Art und Weise.


    Aber wer Geld hat darf sich ja bekanntlich alles erlauben, auch wenn es zum Leidwesen aller anderen ist.


    Vorsicht Turbine, auch Frauenfußball hat bei Männern nur ein gewisses Haltbarkeitsdatum. Mal sehen, was dann das neue Hobby wird.

    Danke für die mehr als schönen Jahre, die ohne den Hauptsponsor nicht möglich gewesen
    wären. Hochachtung vor dem, was nur mit ihm geschaffen werden konnte.


    Dennoch bleibt ein mehr als fader Beigeschmack, da man so mit seinem Verein, den Spielern,
    Trainern, Fans, Weggefährten und seiner Heimatstadt einfach nicht umgeht und die Leute
    im Regen stehen lässt.


    Bekanntlich waren es ja gesundheitliche Gründe, die zu seinem Rückzug als Präsident
    führten :D und er ja das beim FSV in den vergangenen Jahren aufgebaute nicht gefährden
    wollte. :thumbdown: (sieht jetzt aber leider danach aus - nach mir die Sinnflut)


    Aber, wer das Geld hat, hat leider das sagen.


    Bleibt zu hoffen, das der Vorstand neue Geldgeber findet. Ansonsten sehe ich schwarz und
    sage "Danke für das Geschaffene, welches in einem Jahr zerstört wurde".

    LUK-Fantomas: "Sorry, aber ohne ein Wunder gibt in Leipzig nix zu holen :nein: "




    Da hast Du sowas von Recht.


    Die Einstellung der Spieler einfach lächerlich. Vielleicht helfen ja die 2 x 4km und die Jungs straffen sich mal.


    Einzelkritik will ich hier nicht üben, aber ich habe nicht wirklich etwas gutes gesehen.


    Die denken alle, dass sie wahrscheinlich die Besten sind.

    Luckenwalde, 13.08.2011, 19.18 Uhr.


    Unser FSV 63 ist mit 2 Niederlagen gegen zwei ambitionierte Spitzenmannschaften in die neue Serie gestartet, gegen die man sich in der Vorsaison schon nicht behaupten konnte (Bautzen: 1:3 und 1:0, Zwickau 1:3 und 1:3). Alle werden wissen, dass der Heimsieg gegen Bautzen mit 1:0, auch in einer 1:7 Niederlage hätte enden können.


    Mund abwischen, weiter trainieren und konzentriert auf die nächsten Aufgaben vorbereiten. Das so etwas passieren konnte, war doch wohl allen echten FSV Fans mit Fußballsachverstand und keiner rosaroten Brille klar. Sicherlich, die Ergebnisse sind zu hoch und die augenblicklichen individuellen Fehler zu viel. Hier gilt es konzentriert und in aller Ruhe weiterzuarbeiten, um dann gegen die Mannschaften auf Augenhöhe zu bestehen.


    Ich bitte Euch auch einmal darüber nachzudenken, wo wir eigentlich herkommen. Oberligafußball in Luckenwalde (und das jetzt schon die 3. Saison am Stück) ist keine Selbstverständlichkeit, sondern harte Arbeit des Trainerteams, der Mannschaft, des Vereines und der Sponsoren. Erinnert sei nur an die Insolvenz von Sachsen Leipzig. Bautzen und Zwickau haben eben einfach andere Möglichkeiten (Bsp. Ziegner). Einige scheinen das gelegentlich immer wieder zu vergessen.


    Sind denn ein 4. Tabellenplatz in der ersten Oberligasaison im Norden und ein 6. Tabellenplatz in der ersten Oberligasaison im vermeintlich stärkeren Süden normal und Luckenwalder Verhältnissen entsprechend?


    Was ich natürlich auch weiß ist, dass das Luckenwalder Publikum kritisch und launisch ist. Bei tollen Spielen gibt es Unterstützung aller Zuschauer, bei Niederlagen sind es alles Fußballexperten im Stadion, die alles besser wissen, aber leider nicht unterstützen und dann beim nächsten Spiel nicht erscheinen. Das gilt es, zu verhindern. Jetzt heißt es, alle an einem Strang ziehen und das nächste Heimspiel gegen Piesteritz zum Erlebnis und zu einer fantastischen Unterstützung für die Mannschaft werden zu lassen. Die Kommentare einiger beim gestrigen Spiel waren einfach nur "sinnlos und schwachsinnig".


    Denkt bitte einmal über meine Worte nach, bevor ihr irgendwelche Kommentare schreibt, die nicht angebracht sind. Kritik soll sein, ist gut, soll aber nüchtern und sachlich angebracht werden.

    Man kann in Aue auch mal verlieren, obwohl die Berichterstattung was anderes sagt.


    Männer, Kopf hoch und am Freitag Dynamo weghauen.


    Es ist und war eine lehrreiche Saison die jetzt noch durch einen oder zwei Siege gekrönt werden kann.


    Lasst uns das Stadion am Freitag richtig füllen (mein Tip 650 Zuschauer).

    War arbeitsbedingt leider nicht vor Ort. :(


    Was man so hört und im Internet lesen kann, war es ein bitterer Tag für den FSV.


    Schade, erneut eine Saison ohne Pokal und Bundesligist im kommenden Spieljahr.


    Aber Jungs, Kopf hoch für eine tolle Saison.


    Sonntag kommt Chemnitz und dann werden wir weitersehen.

    Standesgemäßer Sieg in einem kurzweiligen Spiel.


    Respekt an die Jungs aus Trebbin, die so lange es körperlich ging sehr gut mithielten.


    Nun geht es am Dienstag nach Schöneiche, nachdem hoffentlich nicht alle Kräfte in der Sonne Trebbins ausgegeben wurden. Danke an beide Mannschaften für dieses tolle Derby.

Betway Online Fussball-Wetten banner