SC Staaken


  • Die Fußballwoche bestätigt heute den Trainerrauswurf von Andreas Treppmacher und den Neu-Trainer Jürgen Beyer bei Staaken. Der Aufstieg war so nah und jetzt 2 Niederlagen nacheinander. Dieser Vorstand gehört an den Pranger. Wenn man nicht aufsteigen will soll man das klar sagen. Diese Vorgehensweise ist das letzte. Das hat Treppmacher nicht verdient. Ich wünsche dem Trainer alles Gute und einen neuen Verein mit einem faireren Vorstand. Vom Charakter passt Beyer wahrscheinlich eh besser zum Staakener Vorstand. Sein Abgang in Gatow war genauso link wie das Verhalten der Staakener Herren Vorsitzenden. In Spandau geht das Gerücht um (was wohl gar kein Gerücht sondern Tatsache ist) dass Beyer sich schon im Januar mit Staaken einig war. Würde mich nicht wundern wenn Beyer schon diese Woche die Mannschaft übernimmt.


    :rotekarte:


    Habe aus halbwegs verlässlicher Quelle gehört, dass Jogi Beyer von den Ärzten eine Pause von ein paar Monaten verordnet bekommen hat, weswegen er ja auch damals in Gatow aufgehört hat (ob der dortige Vorstand die Niederlagenserie noch länger mitgemacht hätte, weiß man nicht...). Desweiteren wurde mir erzählt, dass er nach dieser "Pause" jetzt in Staaken wieder anfangen kann, da es ihm ja jetzt besser geht.
    Allerdings ist der Beigeschmack mehr als fad. Was sich der Vorstand in Staaken mit der ganzen Aktion und vor allem dem Zeitpunkt gedacht hat, ist mehr als merkwürdig. Obwohl ich nun weiß Gott kein Fan von Herrn Treppmacher bin...

  • Nun ist es Treppmacher ergangen wie einst Hein,vorzeitiger Rauswurf kurz vor dem persönlichen Triumph. In der Fußballwoche von heute begründet es der Staakener Vorstand mit Vereinsschädigung. Aber Treppmacher hat doch mit seinen Vermutungen recht. Aber Kritik kann der Vorstand in Staaken wohl nicht haben. Was ist mit Beyer? Warum hat der nicht jetzt die 1. Mannschaft schon übernommen, sondern der A-Trainer. Oder kommt doch noch Jörg Riedel??? Falls der Vorstand einen Manager braucht, Hodak vom SSV wird sicher bald frei.

  • Habe aus halbwegs verlässlicher Quelle gehört, dass Jogi Beyer von den Ärzten eine Pause von ein paar Monaten verordnet bekommen hat, weswegen er ja auch damals in Gatow aufgehört hat (ob der dortige Vorstand die Niederlagenserie noch länger mitgemacht hätte, weiß man nicht...). Desweiteren wurde mir erzählt, dass er nach dieser "Pause" jetzt in Staaken wieder anfangen kann, da es ihm ja jetzt besser geht.
    Allerdings ist der Beigeschmack mehr als fad. Was sich der Vorstand in Staaken mit der ganzen Aktion und vor allem dem Zeitpunkt gedacht hat, ist mehr als merkwürdig. Obwohl ich nun weiß Gott kein Fan von Herrn Treppmacher bin...


    Das vielleicht wichtigste Spiel der Saison wurde mit 2:5 verloren. Das wäre mit Andreas Treppmacher nicht passiert. Plötzlich war gestern nun doch schon Herr Beyer da. Der hat nicht halb so viel Ahnung wie A.T., aber zum Klassenerhalt Landesliga wird es wohl hoffentlich reichen. Die Berlinliga ist dem Vorstand wohl doch eine Nummer zu groß. Oder holt Beyer jetzt seine ganzen Gatowspieler nach Staaken? Wie zu hören ist, war der ja kürzlich mit im Gatower Mannschaftsbus. Mal sehn, wen Beyer alles rüberzieht.


    Quo vadis SCS ?

  • lol* finder=Treppmacher ..... Was anderes wäre sehr unglaubwürdig..... Aber das wär dann auch genau typisch!!!!!!!!!!


    Mensch Kuttel musst mich doch nicht verraten. Habe doch auch keinem gesagt, daß du Jürgen Beyer bist.

  • Netter Versuch Herr T. :thumbsup: Aber was hat der Beyer mit Johannisthal zu tun????? :gruebel: Da bleibt nur eines: Einfach mal 3 Wochen nicht posten und dann nen Thread für den "neuen" Verein eröffnen und das eigene Ego mehr unter Kontrolle behalten!!

  • Aber was hat der Beyer mit Johannisthal zu tun?????


    Passt mal in Jo´Thal auf Klawitter auf, der hat enge Kontakte zu Herrn Beyer.


    Als Neuzugang ist bei Staaken schon Christoph Herrmann im Gespräch. Der kommt , man glaubt es kaum, vom SC Gatow!

  • Zitat

    Passt mal in Jo´Thal auf Klawitter auf, der hat enge Kontakte zu Herrn Beyer.


    Da brauch keiner aufpassen. Eher eine andere Mannschaft, bei der er als Neuzugang gilt!

    Foul???? Ich hab ihn doch nur retuschiert!!!


    Der winkt doch nur, wenn er die Fahne hebt!!!

  • Ja Finder, so ist das wenn man in der Ecke steht versucht man händeringend Aufmerksamkeit zu erhaschen. Einen KlawiTTer gibts übrigens nicht in Jo'thal.


    Aber falls du unsere Knipsersonne KlawiTer meinst, der wechselt im Sommer. Die Information ist also für keinen Neu. Nachdem er in den letzten 8 Jahren 9 Vereine hatte musste man da kein großer Prophet sein, aber wem sag ich das!!!!!

    Wenn ich kein Fussballer geworden wäre, dann würde ich mein kleidchen jetzt beim Ballett schwingen

  • Anstatt irgendwelche Leute nach Staaken zu holen, sollte man vielleicht eher versuchen die A-Jugendlichen aus der Regionalliga zu halten. Da sind bestimmt ein paar dabei, die man in der Landesliga gebrauchen kann. Oder wollen die alle nur höher spielen? Oder wollen sie alle nicht mit "Fachmann" Beyer???


    Bin ja mal gespannt, wir haben mitte Juli unser erstes Spiel im Spandau-Pokal gegen Staaken...

  • Anstatt irgendwelche Leute nach Staaken zu holen, sollte man vielleicht eher versuchen die A-Jugendlichen aus der Regionalliga zu halten. Da sind bestimmt ein paar dabei, die man in der Landesliga gebrauchen kann. Oder wollen die alle nur höher spielen? Oder wollen sie alle nicht mit "Fachmann" Beyer???


    Bin ja mal gespannt, wir haben mitte Juli unser erstes Spiel im Spandau-Pokal gegen Staaken...


    In der Fuwo steht, daß alle A-Jugendspieler weg sind. Vielleicht wollten die wirklich nicht mit Herrn Beyer. Als man Treppmacher absägte gab man als Grund an, daß er nicht mit denen plante, was der Vorstand aber wollte. Jetzt holt Beyer halb Gatow und von Kladow die Stars Aydin und Kellner. Ob Staaken aber mit Beyer aufsteigt bleibt fraglich. In Gatow hatte man ihm ja auch eine Mannschaft nur aus Oberliga und Verbandsligaspielern zusammengekauft. Hat zwar mit dem Aufstieg geklappt aber nur mit Mühe und Not. Die Chance zum Aufstieg wurde in Staaken in der abgelaufenen Saison leichtfertig vergeben. Ich wünsche Staaken den Aufstieg von ganzem Herzen, aber wenns klappt brauchen die wieder einen neuen Trainer. In der Verbandslaga ist Jogi Beyer nämlich immer gescheitert (Teutonia, Alemannia-Wacker, Gatow). Weiß einer, was Treppmacher in der neuen Saison macht?


    Im Bürgermeisterpokal hat weder Staaken noch Kladow überzeugt. Staaken II dagegen schon, aber die beste Mannschaft war wirklich Teutonia.

  • moin ich versuch ma nen überblick zu bieten, wat gerad bei uns abgeht:


    neuzugänge: forner, kara, herrmann (gatow), aydin, kellner (kladow), grittke, sahyazici, schwarzer (reaktiviert), doht, yalcin (eigene a-jugend)


    abgänge: dedert, inanc (ziel unbekannt) bozkurt, tanrikulu (gerüchteweise eigene zweite), hanke (spandau 06)


    wie man sieht sind nicht alle a-jugendlichen weg, ein großteil der ehemaligen a-jugendspieler versucht sich im kommenden jahr in der berlin-liga, beispielweise bei gatow oder spandau 06. jungen leuten, die im jahr zuvor noch regionalliga gespielt haben die landesliga schmackhaft zu machen ist nicht gerade einfach... ich behaupte jetzt einfach mal, dass die trainerbesetzung dabei eine untergeordnete rolle spielt! die neuzugänge sollten die qualität des kaders deutlich anheben, defensiv für mehr stabilität sorgen und offensiv mehr durchschlagskraft entwickeln...


    angestrebt wird der aufstieg, dass des alles andere als ein selbstläufer wird, konnten wir im letzten jahr bereits feststellen... ich denke auch, dass in der abgelaufenen saison ein besseres abschneiden mehr oder weniger weggeschenkt wurde. die qualität der arbeit des neuen trainers wird an den ergebnissen zu beurteilen sein. eine "vorverurteilung" des neuen trainers noch vor beginn der punktspiele halte ich für falsch und wenig sinnvoll...


    bisherige vorbereitungsspiele:


    scs - kladow 3:1 (spandauer pokal)
    scs - eintracht mahlsdorf 1:1
    scs - teutonia 1:1, 4:5 n. e. (spandauer pokal)
    scs - hermsdorf 3:1
    scs - borgsdof 8:1


    ps: ich hoffe, dass der sc staaken in der kommenden saison hier positiver betrachtet wird... :schal1:

  • Da bin ich doch mal gespannt ob sich dazu jemand äußert. Ich denke mal taktischer Zug vom Trainer oder Spieler so plötzlich zwei Spieler verletzt im Elfmeterschießen :abgelehnt::abgelehnt: Oder hatte da jemand die Hosen voll und Angst zu verlieren ???? :rotekarte: Na schaun wir mal´der Einspruch von Blau Gelb wird aber wohl nichts bringen. Trotzdem wirft diese Aktion kein gutes Licht auf Staaken 8)

  • Das Spiel zwischen SC Staaken und SV Blau-Gelb wurde mit 11 gegen 11 nach der Verlängerung abgepfiffen. Dann begann das Elfmeterschießen, alles verlief normal, bis der zehnte Schütze von Staaken an der Reihe gewesen wäre. Der Trainer von Staaken meldete nunmehr zwei verletzte Spieler beim Schiedsrichter, die Spieler hatten ihre Verletzungen erst während des Elfmeterschießen dem Trainer mitgeteilt. Daraufhin hat das Schiri-Gespann entschieden, dass die Schützen 10 und 11von Blau-Gelb zu streichen seien und nicht am Elfmeterschießen teilnehmen dürfen. Hierbei liegt ein Regelverstoß vor, denn nur wenn die Verletzungen bzw. die personelle Reduzierung einer Mannschaft vor dem Elfmeterschießen bekannt ist, erfolgt bei der gegnerischen Mannschaft die Anpasung der Schützenzahl. Ob das Elfmeterschießen hierdurch einen anderen Ausgang genommen hätte ist natürlich rein hypothetisch, jedoch sollte das Schiri-Gespann für einen regelkonformen Ablauf sorgen nachdem sich beide Teams 120 min das Futter aus der Jacke gelaufen haben.

  • Das Spiel zwischen SC Staaken und SV Blau-Gelb wurde mit 11 gegen 11 nach der Verlängerung abgepfiffen. Dann begann das Elfmeterschießen, alles verlief normal, bis der zehnte Schütze von Staaken an der Reihe gewesen wäre. Der Trainer von Staaken meldete nunmehr zwei verletzte Spieler beim Schiedsrichter, die Spieler hatten ihre Verletzungen erst während des Elfmeterschießen dem Trainer mitgeteilt. Daraufhin hat das Schiri-Gespann entschieden, dass die Schützen 10 und 11von Blau-Gelb zu streichen seien und nicht am Elfmeterschießen teilnehmen dürfen. Hierbei liegt ein Regelverstoß vor, denn nur wenn die Verletzungen bzw. die personelle Reduzierung einer Mannschaft vor dem Elfmeterschießen bekannt ist, erfolgt bei der gegnerischen Mannschaft die Anpasung der Schützenzahl. Ob das Elfmeterschießen hierdurch einen anderen Ausgang genommen hätte ist natürlich rein hypothetisch, jedoch sollte das Schiri-Gespann für einen regelkonformen Ablauf sorgen nachdem sich beide Teams 120 min das Futter aus der Jacke gelaufen haben.

    Wie war denn der Spielstand als die Spieler gestrichen wurde und wie gings dann weiter? So wie du schreibst wurde Blau Gelb ja wirklich benachteiligt wenn da 2 vieleicht gute Schützen nicht antreten durften. Bin gespannt was daraus wird.

Betway Online Fussball-Wetten banner