Wie sieht Deutschland in 20 Jahren aus?


  • Bist Du verrückt? Vieles in Deinem Beitrag würde ich zustimmen, aber "zum Sozialstaat verkommen"? Nee, ein soziale Absicherung ist leider wichtig in der heutigen Gesellschaft. Ich ahtte in meinem bisherigen Berufsleben leider auch viel Pech: 2 Insolvenzen der Arbeitgeber (einmal bekam ich noch meinen Lohn, einmal musste ich Konkursausfallgeld beantragen) , eine anerkannte Berufskrankheit, ein schwerer Arbeitsunfall. Zur Zeit streiten sich die Experten, welche Institution mir eine Reha- Maßnahme zahlen muß, da ich laut ärztlichem Gutachten in meinem Beruf nicht mehr tauglich bin. Ich will mir lieber gar nicht vorstellen, was mit mir passiert wäre, lebe ich in den USA oder in der 3.Welt.
    Es gibt zwar schon Missbrauchsfälle des Sozialsystems (gerade von Migranten), aber generell will/kann ich den Sozialstaat nicht missen

    JE SUIS CHARLIE


    Die Stunde des Siegers kommt für jeden irgendwann (Böhse Onkelz)

  • @ Torjäger SDL


    Nun,mein von dir zitierter Beitrag ist schon ein weilchen her (April), hast du die ganze Diskussion verfolgt ? Mir kommt es nicht so vor, sonst würdest du mich nicht fragen ob ich verrückt sei. ;)


    Eine soziale Absicherung halte ich auch für sehr wichtig, wenn sie nachhaltig getragen werden kann.Du beschreibst jetzt allein deine Situation, wie es natürlich jeder machen würde. Aber man kann nicht die Augen verschließen und zu allem JA und AMEN sagen. Vor Jahren haben noch über 20 Mio. Arbeitnehmer,Beschäftigte etc. das soziale System getragen, also finanziert. Heute sind es nur noch über 13 Mio. die eine Hauptlast erwirtschaften müssen.Es sollte ja wohl jedem klar sein, das geringfügig Beschäftigte,Minijobber und der gleichen die selber teilweise auf Staatshilfen (ob Aufstockung,Wohngeld etc.) angewiesen sind, nicht auch noch die Kassen der völlig Mittellosen füllen können. Die Zahl derer,die das jetzt noch erwirtschaften sinkt stetig ! Und hier muß man sich eben auch fragen, liegt es an zu wenigen die das noch können, oder liegt es eher daran, dass sich immer mehr finanzielle Belastungen (zu explosiv) anhäufen ? Und dann sind wir schon bei der nächsten Frage,warum ist das so? Warum muß sich eine Frau muslimischen Glaubens mit Kopftuch nicht genauso häufig bewerben wie Katja Müller ? Warum wird der Katja Müller nahe gelegt, doch 60 km zum möglichen Arbeitsplatz mit der Bahn fahren zu müssen (mit Kleinkind...aber das schaffen sie !!!) und Fatima M. wird wieder nach Hause geschickt und der Termin dauert 5-6 Minuten. Zahlung fortgesetzt.Hinweis : Doch bitte Deutschkenntnisse aufbessern.Nach 3-4 Jahren das gleiche Lied.Aus damals 2 Kindern wurden 4, aber Katja Müller mit ihrer mittlerweile 6-jährigen Tochter arbeitet teilzeit. Fatima M. hat in dieser Zeit weder eine Chance des Amtes ergriffen,noch war sie überhaupt für den Arbeitsmarkt interessant geworden.Wer natürlich häufig schwanger ist, muß auch nicht mehr viel tun.Der Zug ist dann irgendwann abgefahren.Jetzt ist die Frage, was macht die Frau die nächsten 30 Jahre? Mutter sein !? Und besteht die Hoffnung das ihre bislang 4 Kinder eine völlig andere Laufbahn einschlagen,oder setzt sich das fort?


    Nun,das was ich jetzt hier geschrieben habe, beschreibt exakt das wahre Leben. In Leipzig. Und ich erzähle keinen Mist, ich habe 2 Festangestellte Bekannte der Arge im Freundeskreis. Und von den vielen "Deutschen" Beispielen schreibe ich hier lieber nicht viel, da können Bürger dieses schönen Landes nicht zum Termin kommen, weil zwar alles pünktlich fährt, aber genau an dem Tag die Batterie des Weckers versagte. Oder der Hund völlig apathisch da lag und man zum Tierarzt mußte. Oder der Brief gar nicht rechtzeitig ankam. (in der Regel 3 Wochen vorher geschickt)
    Ich wollte gerade los zum Arbeitsamt, habe mich aber vorher ausgesperrt und hatte keinen Fahrschein. (die Türöffnung war wohl kostenlos)
    Beim Zähneputzen die Füllung verloren und höllische Schmerzen.


    Ja, das ist schon bemerkenswert was hier abgeht in diesem Land! Und damit meine ich niemanden der wirklich gerne arbeiten möchte,aber nix bekommt (oder zu wenig Lohn erhalten würde...alles verständlich). Ich weiß das es das zur genüge gibt. Ich habe das auch durch.Und auch wie der Torjäger SDL kann man völliges Pech haben,das glaube ich auch. Da ist er nicht der einzigste. Ich bin auch weiterhin für unser Sozialsystem, aber das muß völlig anders aufgestellt werden.Ansonsten geht Deutschland irgendwann den Bach runter !

    In dieser schönen Stadt, ist kein Platz, für nullende Bullen aus Österreich !

  • Dieser Thread ist jetzt fast 7 Jahre alt.....
    Was hat sich seitdem in Deutschland zu den hier diskutierten Tehmen geändert?



    http://www.bild.de/news/inland…-mekka-35281586.bild.html



    http://www.die-entdeckung-des-…5/was-will-akif-pirincci/



    http://journalistenwatch.com/c…die-offizielle-leseprobe/



    http://www.deutschland-von-sinnen.de/



    Akif Pirinçci gibt gerne Auskunft....

  • Bei Pirincci krieg ich immer unweigerlich Lust auf Bingo.

    R.I.P. Fußball: TeBe Berlin, SSV Reutlingen, Eintr. Bamberg, RW Essen, Bonner SC, Waldhof Mannheim, SpVgg Weiden, SSV Ulm, 1.FC Kleve, LR Ahlen, Sa. Leipzig, Germania Windeck, TuS Koblenz, VfL Kirchheim, Borea Dresden, GW Wolfen, Türkiyemspor, Kickers Emden, 1.FC Gera, Eintr. Nordhorn, RW Kemberg, Germania Schöneiche, VfB Lübeck, OFC Kickers, Wuppertaler SV, FC Oberneuland, MSV Duisburg... [to be continued]

  • Akif Pirinçci gibt gerne Auskunft....


    Der Herr Akif Pirinçci hat verstanden, wie man in Deutschland schnelles Geld macht, ansonsten steckt da nicht viel hinter.


    Wie Deutschland in zwanzig Jahren aussieht, ist dabei im Grunde viel einfacher zu erklären. Es wird ein paar mehr Milliardäre geben und die, die es schon sind, werden noch ein paar Milliarden oben drauf haben. Und am anderen Ende gibt es weit mehr Arme, die sich gegenseitig auf die Fresse hauen, weil sie glauben, dass der jeweils andere Arme an seinen eigenen Lebensumständen Schuld ist.


    Vereinfacht kann jeder unser heutiges System bei einer Partie Monopoly nachspielen. Am Ende des Spiels hat einer alles, aber niemanden mehr, der mit ihm spielt. Im Gegensatz zum wahren Leben lässt sich solch ein Spiel jedoch viel einfacher auf Start zurückversetzen.

  • Akif Pirincci: Warum nicht gleich türkische Richter?


    nochmals Akif Pirinçci:


    Der Autor Akif Pirinçci, 53, kam in Istanbul zur Welt und lebt in Bonn. Bekannt wurde er mit seinem in 17 Sprachen übersetzten Detektivroman „Felidae“. Sein aktueller Roman „SLAM“ spielt in einer komplett islamisch gewordenen Zukunft.


    Quelle: http://www.zukunftskinder.org/?p=40048


    * Der Beitrag wurde wegen Urheberrechtsverletzungen gekürzt, der Rest findet sich unter dem angegeben Link *


    .

  • Wahrscheinlich rein zufällig bei der Recherche auf diese Seite gestoßen…


    Akif Pirincci ist nichts weiter als die Steigerung von Thilo Sarrazin. Die Texte sind eine Zusammenfassung von hohlen Stammtischparolen, die inhaltlich unser Land kein Stück voran bringen. Genau das Gegenteil ist der Fall, der Hass wird geschürt und die Menschen gegeneinander aufgebracht. Die beiden Autoren haben verstanden, dass man mit Krawall schnelles Geld verdienen kann. Und das musste ich nicht abschreiben, sondern das ist meine Meinung, die sich aus den veröffentlichten Interviews und Textauszügen ergibt.

  • Nun, die Herren Pirincci und Sarrazin haben in Ihren Analysen scheinbar noch untertrieben....


    Es wird langsam ungemütlich ...in vielen deutschen Städten und nicht nur dort.....


    http://www.faz.net/aktuell/rhe…-verbreitet-13044034.html


    http://www.tagesspiegel.de/mei…den-hassern/10226896.html


    http://www.welt.de/debatte/kom…f-die-Strasse-trauen.html



    Dies sind nur einige wenige Beispiele der letzten Tage.....
    Bezeichnenderweise herrscht zu diesem Thema bei den meisten überregionalen Medien und der Politik tiefes Schweigen.....
    Deutschland im Jahre 2014.....



    .

  • Den Kontext zwischen partiell aufkeimenden Antisemitismus, begründet in vorhanden antijüdischen Ressentiments und begünstigt durch die "Politik" des Staates Israeals, und den Parolen der Rechtspopulisten Pirincci und Sarrazin hätte ich gerne mal erläutert.

    R.I.P. Fußball: TeBe Berlin, SSV Reutlingen, Eintr. Bamberg, RW Essen, Bonner SC, Waldhof Mannheim, SpVgg Weiden, SSV Ulm, 1.FC Kleve, LR Ahlen, Sa. Leipzig, Germania Windeck, TuS Koblenz, VfL Kirchheim, Borea Dresden, GW Wolfen, Türkiyemspor, Kickers Emden, 1.FC Gera, Eintr. Nordhorn, RW Kemberg, Germania Schöneiche, VfB Lübeck, OFC Kickers, Wuppertaler SV, FC Oberneuland, MSV Duisburg... [to be continued]

  • Ich antworte hierauf mal mit einem Leserbrief aus der faz....
    Ich teile diesen Beitrag im Großen und Ganzen , hätte ihn aber vermutlich nicht so treffend formuliert.....



    Zitat:
    "Noch ein paar Gedanken zu der Hamas-Demo in Kassel. Auffallend ist in
    der Tat das Mißverhältnis der Zahl der Demonstranten zu
    Gegendemonstranten. Ruft der "Kampf gegen rechts" zu einer Demo gegen
    einen NPD-Aufmarsch, steht in der Regel einem kleinen, mickrigen
    Häuflein die 20fache Übermacht entgegen, in vorderster Front der
    "Schwarze
    Block", alles getragen von staatlichen Institutionen bis hin zu den
    Gewerkschaften. Jetzt ist es umgekehrt. Und kaum einer schreit auf.
    Vielleicht weil der Feind dieses Mal nicht aus sozial Verwahrlosten
    besteht, die sich das Etikett "rechts" umgehangen haben?


    Wie auch
    immer, die Hamas-Demo zeigte ein junges, dynamisches Gesicht. Das
    Gesicht aus der Mitte der muslimischen Parallelgesellschaft in
    Deutschland. Mit denen legt man sich besser nicht an. Da geht's schon
    kerniger zur Sache. Da kneift selbst feige der "Schwarze Block".


    Aufschlußreich auch die Internet-Berichte des die Gegendemo tragenden "Bündnis gegen
    Antisemitismus".
    Vorerst einmal der Hinweis auf eines der Transparente, auf dem stand:
    "Israel bis zum Kommunismus!" Was damit gemeint ist, weiß ich nicht. Es
    passt aber zu dem ideologischen Background einiger der Personen, die
    hinter dem Bündnis stehen. Wie auch immer, diese Parole ist kaum
    geeignet, andere Gutwillige, denen so etwas nicht weniger suspekt wie
    mir erscheint, zum Mitmachen zu motivieren.


    Aber am
    interessantesten ist, was die Berichte des Bündnis verschweigen. Obwohl
    der riesige Elefant fast den ganzen Raum einnimmt. Kein Wort über die
    Herkunft der Hamas-Demonstranten. Kein einziges. Den Elefanten zu
    benennen hätte zwangsläufig zur Folge haben müssen, antideutsche
    Positionierungen kritisch zu hinterfragen. Mit Sartre wird man diesen
    religiös grundierten Antisemitismus nie begreifen. Darauf ist das eigene
    ideologische Weltbild nicht vorbereitet. Nein, es waren eben keine
    deutschen Nazis, die da aufmarschiert sind. Es waren die, die man als
    Gegenmittel zu den "ewigen deutschen Nazis" herbeigewünscht hat. Die,
    die inzwischen so stark geworden sind, daß auf der Straße alles vor
    ihnen kuscht, daß selbst die Frankfurter Polizei ihnen zur
    Beschwichtigung das Megafon reicht. Und die morgen so mächtig sind, daß
    sie die Regeln bestimmen werden. Sie werden natürlicherweise den Marsch
    durch die Institutionen nach oben gehen. Schnell, immer schneller, denn
    unsere politische Elite kommt ihnen inzwischen weit entgegen. Und dann
    war's das gewesen mit "Israels Sicherheit als deutsche Staatsräson". Wer
    hat im Ernst geglaubt, die Muslime in Deutschland würden aus Dank für
    die freundliche Aufnahme zur besseren Integration das Verantwortungserbe
    des Holocaust mit den Deutschen teilen, ihre negative Identität
    annehmen? Außer dem Zuwanderungsoptimisten Armin Laschet von der CDU
    niemand, nicht mal der grüne Kinderfreund Cohn-Bendit.


    Die
    Antideutschen haben aus nationalen und irrationalen Selbsthaß immer das
    Verschwinden des deutschen Volks herbeigewünscht. Ihr Wunsch wird schon
    aus Gründen der Demographie bald in Erfüllung gehen, sehr bald sogar.
    Was an dessen Stelle tritt, darauf konnte man am Dienstag in der
    Kasseler Innenstadt einen Vorgeschmack bekommen. Merke: man sollte eben
    doch vorsichtig mit seinen Wünschen sein.


    Sie könnten in Erfüllung gehen..." Zitat Ende



    .

  • Ich lese da vor allem ganz viel Polemik heraus, ein paar Beispiele:


    Es findet aktuell wieder eine Auseinandersetzung mit Antisemitismus statt, aber immer noch zu wenig mit dem Islam. Wenn man natürlich auf peinlichste Art und Weise, die Leute medial hinrichtet, die eine öffentliche Diskussion mit Aussagen wie "Der Islam ist ein Teil von Deutschland" anregen wollen, wird es weiterhin Parallelgesellschaften geben. Die werden übrigens nicht von Muslimen initiiert, sondern von Deutschen, die der Integration keinen Raum bieten.


    Gerade zur Fußball-WM konnte man gut beobachten, welch vernichtend geringen Einfluss der "antideutsche Block" aktuell hat. Die FDP konnte mit dem heraufbeschworenen Schreckgespenst des Kommunismus wenig punkten. Das nährt zumindest bei mir die Hoffnung, dass die Gesellschaft sich in den letzten Jahren wenigstens minimal weiterentwickelt hat.

    R.I.P. Fußball: TeBe Berlin, SSV Reutlingen, Eintr. Bamberg, RW Essen, Bonner SC, Waldhof Mannheim, SpVgg Weiden, SSV Ulm, 1.FC Kleve, LR Ahlen, Sa. Leipzig, Germania Windeck, TuS Koblenz, VfL Kirchheim, Borea Dresden, GW Wolfen, Türkiyemspor, Kickers Emden, 1.FC Gera, Eintr. Nordhorn, RW Kemberg, Germania Schöneiche, VfB Lübeck, OFC Kickers, Wuppertaler SV, FC Oberneuland, MSV Duisburg... [to be continued]

  • Zu einer Auseinandersetzung mit dem Islam gehört aber auch der Dialog!


    Ich sagte D - I - A - L - O - G !


    Bei den Islamverbänden hier in Deutschland - vermutlich nicht nur hier - siehts da wohl eher trübe aus...
    Was sie gut können ist fordern, fordern,fordern...


    Ich hatte gestern eine Page gefunden mit seitenlangen Forderungen der letzten Jahre, finde sie allerdings nicht mehr...


    Islamverbände fordern Doppelpass für alle


    Münchner Islamverbände fordern Zeichen gegen Rassismus


    Islamverbände fordern Gleichberechtigung


    Islamverbände fordern Wende in Staatsbürgerschaftspolitik


    Forderung - Islam-Verbände fordern ein Gesetz zur Beschneidung ...


    Muslimische Verbände fordern islamische Feiertage in NRW


    Moslems empört über Pofalla


    Muslime protestieren gegen Schalker Vereinslied


    Muslime fordern eigenen Feiertag in Deutschland


    Islam-Kritik empört Muslime




    Das sind nur einige wenige Stichpunkte
    So könnte das jetzt seitenlang weiterergehen -ich habe jetzt mal darauf verzichtet , hier auch noch die entsprechenden Links zu setzen.....einfach die Stichworte kopieren und dann googeln...
    Fakt ist - Dialog sieht anders aus.....



    .

  • Weils so schön war: Homofürsten

    R.I.P. Fußball: TeBe Berlin, SSV Reutlingen, Eintr. Bamberg, RW Essen, Bonner SC, Waldhof Mannheim, SpVgg Weiden, SSV Ulm, 1.FC Kleve, LR Ahlen, Sa. Leipzig, Germania Windeck, TuS Koblenz, VfL Kirchheim, Borea Dresden, GW Wolfen, Türkiyemspor, Kickers Emden, 1.FC Gera, Eintr. Nordhorn, RW Kemberg, Germania Schöneiche, VfB Lübeck, OFC Kickers, Wuppertaler SV, FC Oberneuland, MSV Duisburg... [to be continued]

  • Vor Kurzem bemerkt.....Dieser Thread ist tatsächlich schon 10 Jahre alt...Wenn man sich das alles hier
    nochmal durchliest.....Es ist leider nichts aber auch gar nichts besser geworden....oder ?


    Jetzt nochmal 10 Jahre und viele hier beschriebenen Prognosen werden so eingetreten sein.....


    Keine guten Aussichten.....


    .

  • Aussehen wird das Land sicherlich noch immer so wie jetzt, mit einigen Neuerungen. Ansonsten denke ich, dass immer mehr Deutsche ins Ausland gehen werden und auch noch mehr Ausländer nach Deutschland. So wird es wohl sein.

    Die beste Weise, Fische zu beobachten, besteht darin, selber zum Fisch zu werden.

Betway Online Fussball-Wetten banner