SV Lichtenberg 47

  • Auch unser Lenker und Denker aus dem Mittelfeld, Christian Gawe - bleibt den 47ern erhalten. Er hat seinen Vertrag verlängert.


    Hier ein Interview, welches er mit Marcel Peters für Fupa.net führte.


    "Der Lord" im Gespräch mit Marcel Peters

    Berliner Meister:


    1955, 1964, 1971, 1979, 1981, 1983, 1991, 2001


    Meister der Oberliga Nordost:


    2019


    Wichtigste und bekannteste Spieler:


    Jürgen Reimann, Michael Sobeck, Thomas Grether, Timo Hampf, Besart Berisha, Halil Savran, Christian Stuff, Uwe Lehmann (jetziger Trainer), Björn Bandermann (LEGENDESTATUS), Danny Kempter, Kadir Erdil, Sebastian Reiniger, Christian Gawe, Maik Haubitz, Thomas Brechler (LEGENDENSTATUS) ...


    Es werden mit Sicherheit noch einige folgen - die das Spiel der 47er präg(t)en ...

  • Ich hab mich heute nach langer Zeit mal wieder im Zoschke blicken lassen, um mir meine Dauerkarte abzuholen. Und nebenbei ein paar interessante Infos bekommen. Was man nicht alles so erfährt. Darf darüber allerdings nicht öffentlich reden/schreiben.


    Dazu hab ich festgestellt, das es im Stadion einige Veränderungen gibt.

    Eine provisorische Überdachung für 112 Gäste wurde angemietet, da die Ausschreibung für die Arbeiten der Überdachung an der Haupttribüne dauern. Allerdings war schon ne Firma da, um Bodenproben zu nehmen, für die Pfähle - die dann dort hingebaut werden - ob dies alles auch trägt. Der Bau selbst wird noch dauern. Auch was die Flutlichtanlage angeht, ist alles im grünen Bereich und wird definitiv kommen. Aber Dank EU Recht - alles eine Frage der Ausschreibungen.


    Was den Gästebereich angeht, der ist soweit auch fertig - wie ich sehen konnte. Ich persönlich freue mich schon auf die Heimspiele gegen Chemnitz, Jena, Cottbus und dem BFC Dynamo.


    Wie auf den Bilder zu sehen, wurden die Trainerbänke für Gäste und Heimteam auf die andere Seite verlegt. Hat verschiedene Gründe, die sich jeder selber ausmalen und erklären kann.

    Und einmal die provisorische Überdachung!!


    [Blockierte Grafik: https://s12.directupload.net/images/200723/dfre4svk.jpg]


    [Blockierte Grafik: https://s12.directupload.net/images/200723/uffnyj2u.jpg]

    Berliner Meister:


    1955, 1964, 1971, 1979, 1981, 1983, 1991, 2001


    Meister der Oberliga Nordost:


    2019


    Wichtigste und bekannteste Spieler:


    Jürgen Reimann, Michael Sobeck, Thomas Grether, Timo Hampf, Besart Berisha, Halil Savran, Christian Stuff, Uwe Lehmann (jetziger Trainer), Björn Bandermann (LEGENDESTATUS), Danny Kempter, Kadir Erdil, Sebastian Reiniger, Christian Gawe, Maik Haubitz, Thomas Brechler (LEGENDENSTATUS) ...


    Es werden mit Sicherheit noch einige folgen - die das Spiel der 47er präg(t)en ...

  • 0:0 in einem umkämpften Spiel gegen Chemie Leipzig.


    Ordentliche Leistung beider Teams, in meinen Augen ein gerechtes Remis.


    btw ... Was man alles so nebenbei erfährt, was BEINAHE Transfers angeht ... Ein slowakischer Euro League Teilnehmer war an einem unserer Spieler dran, der auch dort für 1 Woche mittrainierte.

    Am Ende sollte es für beide Seiten gleichermaßen KEIN Ok geben ... Das wäre was gewesen!


    Am kommenden Samstag dann nun gegen Meuselwitz.


    Anpfiff: 13:30Uhr

    Berliner Meister:


    1955, 1964, 1971, 1979, 1981, 1983, 1991, 2001


    Meister der Oberliga Nordost:


    2019


    Wichtigste und bekannteste Spieler:


    Jürgen Reimann, Michael Sobeck, Thomas Grether, Timo Hampf, Besart Berisha, Halil Savran, Christian Stuff, Uwe Lehmann (jetziger Trainer), Björn Bandermann (LEGENDESTATUS), Danny Kempter, Kadir Erdil, Sebastian Reiniger, Christian Gawe, Maik Haubitz, Thomas Brechler (LEGENDENSTATUS) ...


    Es werden mit Sicherheit noch einige folgen - die das Spiel der 47er präg(t)en ...

  • Nachdem das "Allstarspiel" - Fans und Unterstützer des Verein, die während der Coronazeit unseren Verein unterstützt haben - gegen das Regionalligateam über die Bühne gegangen ist, stand heute das Pokalspiel bei Rixdorf an.


    Das Allstarspiel haben die Allstars - unter anderem mit mir, ich glaube mit 10:7 oder 10:8 gewonnen. Es stand der Spaß an erster Stelle. Es wurden 2x 30 Min gespielt ... Und die Helden des Spiels sind die beiden Jungs gewesen, die die Regionalabwehr das ein oder andere mal zum schwitzen brachte. 8 Tore gingen auf das Konto der beiden.

    Es war eine Spaßveranstaltung und alle hatten eben diesen. Eine gelungene Veranstaltung.


    Zum heutigen Pokalspiel bleibt nur so viel zu sagen, das 7Euro Eintritt ganz schön happig waren - und da muss man nicht mit der Ausrede des 3er Gespanns kommen. 47 kann nichts für die Regularien! Es ist nun mal so.


    Zur Halbzeit stand es dann 0:10.

    Frag mich, warum solche Teams nicht schon vorher sich untereinander dezimieren können. Solche Spiele sind in meinen Augen kontraproduktiv. Dazu dieser Platz! Nun ja ...


    Nach dem 0:15 dann wurde von Seiten der Heimmannschaft das Spiel aufgegeben. Ein weiterer Schlag ins Gesicht einiger Fans, welche mir dann per WhatsApp dies mitteilten. 7Euro und dann nicht mal 90Min ...


    Man kann nur hoffen, das sowas nicht Schule macht. Mich nervt sowas ungemein.


    Was noch sehr ärgerlich war! Einige Fans von 47 mussten die mitgebrachten Banner wieder abnehmen, da dies wohl nicht erlaubt sei.

    Aber wenig später dann brachten Mitarbeiter des Heimteams einen Sichtschutz an, das niemand das Spiel für lau gucken konnte.

    Was aber einigen Fans egal war und diese eben Möglichkeiten fanden, das Spiel dann doch zu schauen.


    Was positiv zu erwähnen sei:


    Die Ordner waren alle sehr freundlich und zuvorkommend. Und die Preise fürs Geträne und Essen sehr moderat.

    Fürs Sucukbrot 3,50€ - da kann man nicht meckern. Bin ich dakor mit. Flasche Wasser, Dose Cola oder auch dieser scheiß süsse Drink (mir fällt der Name nicht ein) - alles 1 Euro ... Sehr gute Preispolitik. Auf Wunsch konnte man diese auch eiskalt bekommen.


    Aufgabe souverän erfüllt und nun heißt es vorbereiten aufs mega schwere Auswärtsspiel am kommenden Sonntag bei Viktoria!


    Ich kann da leider nicht mit vor Ort sein, da ich an diesem Tag meinen 43ten Geburtstag feiere.

    Berliner Meister:


    1955, 1964, 1971, 1979, 1981, 1983, 1991, 2001


    Meister der Oberliga Nordost:


    2019


    Wichtigste und bekannteste Spieler:


    Jürgen Reimann, Michael Sobeck, Thomas Grether, Timo Hampf, Besart Berisha, Halil Savran, Christian Stuff, Uwe Lehmann (jetziger Trainer), Björn Bandermann (LEGENDESTATUS), Danny Kempter, Kadir Erdil, Sebastian Reiniger, Christian Gawe, Maik Haubitz, Thomas Brechler (LEGENDENSTATUS) ...


    Es werden mit Sicherheit noch einige folgen - die das Spiel der 47er präg(t)en ...

  • 47 gewinnt abermals gegen Auerbach ... Schon der ersten Regiosaion konnten beide Spiele gewonnen werden.


    Erste Halbzeit passierte nicht viel, große Nervosität auf beiden Seiten. Es gab nur 3 Torchancen, die allesamt genutzt wurden.

    2x vom Torjäger er Regionalliga Nordost - Marc Phillip Zimmermann ... Der Typ ist ne Granate! Mich würde mal interessieren, was Auerbach ihm bezahlt, das er immer noch dort spielt. Normal könnte er längst woanders sein. Ne Waffe ist das! Ein Stürmer, wie man es sich wünscht.

    Für 47 traf Tarik Gözusirin - mit einem sehenswerten Schuss.


    In Halbzeit 2 begannen die Gäste druckvoller und hatten auch wieder durch Zimmermann in der 50Min die Chance den Sack schon fast zu zu machen. Aber der Ball ging knapp vorbei.


    Aber der 60Min kamen die 47 über mehr Kampf ins Spiel und bekamen die Spielkontrolle. Einsiedel wurde eine Position weiter vor geschoben und man merkte, das bringt was.

    Lichtenberg nun mit einigen guten Möglichkeiten.

    Gawe macht dann 2 tolle Tore zum 3er für die 47er ...


    Am Ende ein, wie ich finde - verdienter Sieg. Zum Ende hin machten die Hausherren eben mehr.


    Wichtige 3 Punkte für den Klassenerhalt. Sie kommen zum richtigen Zeitpunkt.


    Nun am Wochenende geht es nach Halberstadt. Auch wenn sie am Tabellenende stehen, wird das ein bocke schweres Spiel.

    Berliner Meister:


    1955, 1964, 1971, 1979, 1981, 1983, 1991, 2001


    Meister der Oberliga Nordost:


    2019


    Wichtigste und bekannteste Spieler:


    Jürgen Reimann, Michael Sobeck, Thomas Grether, Timo Hampf, Besart Berisha, Halil Savran, Christian Stuff, Uwe Lehmann (jetziger Trainer), Björn Bandermann (LEGENDESTATUS), Danny Kempter, Kadir Erdil, Sebastian Reiniger, Christian Gawe, Maik Haubitz, Thomas Brechler (LEGENDENSTATUS) ...


    Es werden mit Sicherheit noch einige folgen - die das Spiel der 47er präg(t)en ...

  • Und hier einige Spielszenen und die Tore vom Spiel gegen Auerbach.


    Den Dreck auf MDR kann man ja vergessen. Ganze 42 Sekunden haben sie dem Spiel gegeben.



    Anbei noch die PK!!!


    Berliner Meister:


    1955, 1964, 1971, 1979, 1981, 1983, 1991, 2001


    Meister der Oberliga Nordost:


    2019


    Wichtigste und bekannteste Spieler:


    Jürgen Reimann, Michael Sobeck, Thomas Grether, Timo Hampf, Besart Berisha, Halil Savran, Christian Stuff, Uwe Lehmann (jetziger Trainer), Björn Bandermann (LEGENDESTATUS), Danny Kempter, Kadir Erdil, Sebastian Reiniger, Christian Gawe, Maik Haubitz, Thomas Brechler (LEGENDENSTATUS) ...


    Es werden mit Sicherheit noch einige folgen - die das Spiel der 47er präg(t)en ...

  • 3:0 Erfolg der Lichtenberger gegen Babelsberg, die ich persönlich stärker eingeschätzt hätte. Im ganzen Spiel haben die Gäste vielleicht 4 Torchancen gehabt - und das ist noch positiv bewertet.

    In der ersten Halbzeit ein zähes Spiel, Keeper Wollert mit ner Glanzparade und einmal wurde auf der Linie gerettet. Das wars von den Gästen. Lichtenberg noch nicht so wirklich warm. Fiegen musste verletzungsbedingt schon recht früh ausgewechselt werden.


    In der 2ten HZ wirkten die 47er wacher und kamen viel besser ins Spiel. Gawe mit dem 1:0 per Kopf, nachdem sich Rausche gut durchgesetzt hatte und die Flanke von rechts - am Rande des 5m Raums auf dem Kopf von Gawe landete.

    Dann Babelsberg ein wenig wütend und Wollert mit noch einer Glanzparade, die zu ner Ecke führte, die nichts einbrachte.

    Mehr kam nicht von den Gästen. Frahn erschreckend schwach, wie ich fand.


    Lichtenberg nun auf Konter bedacht machte dann durch Hannes Grad das 2:0. Er bekam den Ball wunderbar zugespielte, mit dem Rücken zum Gegenspieler spielte er den Ball mit dem Aussenrist an diesem vorbei, rannte ihm dann davon und schob den Ball per "Pieke" am TW vorbei. Damit war das Spiel durch. Babelsberg nun mit teils harten Fouls - der Frust saß tief, vor allem beim Kapitän, der sich völlig zurecht die gelbe Karte einhandelte, mit einem üblen Foul an der Mittellinie - knapp vor der Seitenlinie. Abartig sowas!

    Das 3:0 dann quasi mit dem Schlusspfiff - abermals Gawe!


    Da Babelsberg schwächer war als erwartet, am Ende verdiente 3 Punkte für die 47er.


    Am Samstag dann nun die 2. Runde im Landespokal. Zu Hause gegen Tennis Borussia Berlin. Ein Knallerspiel.


    Tore:


    1:0 Gawe (62.Min)

    2:0 Graf (83.Min)

    3:0 Gawe (91.Min)


    Zuschauer:


    950

    Berliner Meister:


    1955, 1964, 1971, 1979, 1981, 1983, 1991, 2001


    Meister der Oberliga Nordost:


    2019


    Wichtigste und bekannteste Spieler:


    Jürgen Reimann, Michael Sobeck, Thomas Grether, Timo Hampf, Besart Berisha, Halil Savran, Christian Stuff, Uwe Lehmann (jetziger Trainer), Björn Bandermann (LEGENDESTATUS), Danny Kempter, Kadir Erdil, Sebastian Reiniger, Christian Gawe, Maik Haubitz, Thomas Brechler (LEGENDENSTATUS) ...


    Es werden mit Sicherheit noch einige folgen - die das Spiel der 47er präg(t)en ...

  • Lichtenberg 47 verliert zurecht im Pokal gegen TeBe mit 1:2


    Wenn man den Sack in HZ 1 nicht zu macht, man hatte 3 MEGA Chancen - Tebe ne halbe Torchance, in HZ 2 dann kurz nach der Pause dann durch Grüneberg mit 1:0 in Führung geht - dem Gegner dann das Spielfeld überlässt, ma ihn damit aufbaut - stärker macht - dann hat man es auch nicht mehr verdient.


    Und so lief das Spiel. Lichtenberg hatte Das Spiel bis zur Führung voll im Griff - aber nach dem 1:0 hört man auf weiter zu spielen, als sei man die Heimmannschaft, die unbedingt weiterkommen will.

    Leider sieht man sowas viel zu oft im Fussball, das sich Team nach dem 1:0 fallen lassen und auf Konter lauern, das Spiel verwalten wollen.


    Tja, TeBe mit ihren schnellen Aussenspielern - sie haben das top ausgenutzt und sind am Ende - in meinen Augen - verdient in die nächste Runde eingezogen.


    Vielleicht lernt das Team es ja für die Liga, nach einer 1:0 Führung nicht nachzulassen.


    Aber hier heißt es wieder mal: Vorzeitig im Pokal raus!!!

    Berliner Meister:


    1955, 1964, 1971, 1979, 1981, 1983, 1991, 2001


    Meister der Oberliga Nordost:


    2019


    Wichtigste und bekannteste Spieler:


    Jürgen Reimann, Michael Sobeck, Thomas Grether, Timo Hampf, Besart Berisha, Halil Savran, Christian Stuff, Uwe Lehmann (jetziger Trainer), Björn Bandermann (LEGENDESTATUS), Danny Kempter, Kadir Erdil, Sebastian Reiniger, Christian Gawe, Maik Haubitz, Thomas Brechler (LEGENDENSTATUS) ...


    Es werden mit Sicherheit noch einige folgen - die das Spiel der 47er präg(t)en ...

  • Die besseren Chancen in der ersten Halbzeit eindeutig bei den Lichtenbergern. Das 1:0 zu dem Zeitpunkt eher überraschend, typisch TeBe, Fehler im Mittelfeld und schwaches Umschaltspiel. Merkwürdigerweise L47 danach zu passiv. Der Sieg von TeBe nicht unverdient, wie hier schon gesagt.

  • NUR ein 1:1 gegen Hertha II.


    Aufgrund der ach so lieben tollen Chancenverwertung hat man Punkte verschenkt. Hertha II hatte nur 2 nennenswerte Chancen. 1x einen Pfostenschuss kurz nach der Pause und dann der Ausgleich zum 1:1.


    Ich persönlich war enttäuscht, was die Youngster da gezeigt haben. Für mich hat da nur einer die Chance, VIELLEICHT in den Profikader aufzurücken. Der Bruder von Rekik.

    Der Rechtsverteidiger, ich glaube die Nummer 39 - Julian Albrecht - hat auch ordentliche Leistung gebracht.

    Was mir auch missfiel, neben der kläglichen Verwertung der Chancen von 47 - war das HAND REKLAMIEREN der Hertha Jungs. Bei auch nur jeder sich bietenden Möglichkeit, wurde lauthals rumkrakelt. Als wenn man ihnen es einimpft, dies zu tun. Das sollten sie lassen und sich aufs wesentliche konzentrienren.

    Ebenso der Kapitän Fuchs, der ja schon ewig Fussball spielt, war nur am rum lamentieren. Sowas nervt extrem!


    Alles in allem bin ich persönlich mit diesem Punkt unzufrieden, da weitaus mehr drin war! Aber leider ist das in den bisherigen Spielen oft schon so gewesen, das viele Tormöglichkeiten auf Seiten der 47er ausgelassen wurden. Wer weiß, wieviel Punkte man mehr auf dem Konto hätte.


    Auch das Experiment, Hannes Graf - einen Mittelstürmer - auf der Aussenbahn spielen zu lassen, nun ja ...


    Grüneberg und Graf über die Aussen - Gawe und Kapitän Hollwitz als Stürmer!

    Hmmm - auf solche Ideen muss man erstmal kommen. Aber gut.


    Nun ist ja erstmal Pause - den ganzen November! Kein Spiel und Trainingsbetrieb - mal schauen, wo das noch alles endet. Ich denke, dieses Jahr wird man kein Fussball in der Regionalliga mehr erleben - jedenfalls nicht im Stadion. "Danke Corona". :D


    Ich wünsche euch allen schon mal ein tolles Weihnachtsfest und nen guten Rutsch ins neue Jahr.

    Berliner Meister:


    1955, 1964, 1971, 1979, 1981, 1983, 1991, 2001


    Meister der Oberliga Nordost:


    2019


    Wichtigste und bekannteste Spieler:


    Jürgen Reimann, Michael Sobeck, Thomas Grether, Timo Hampf, Besart Berisha, Halil Savran, Christian Stuff, Uwe Lehmann (jetziger Trainer), Björn Bandermann (LEGENDESTATUS), Danny Kempter, Kadir Erdil, Sebastian Reiniger, Christian Gawe, Maik Haubitz, Thomas Brechler (LEGENDENSTATUS) ...


    Es werden mit Sicherheit noch einige folgen - die das Spiel der 47er präg(t)en ...

Betway Online Fussball-Wetten banner