BSG Chemie Leipzig

  • Das ist ordentlich. Gratulation dazu ... Ne ordentliche Fanbase !!!

    Berliner Meister:


    1955, 1964, 1971, 1979, 1981, 1983, 1991, 2001


    Meister der Oberliga Nordost:


    2019


    Wichtigste und bekannteste Spieler:


    Jürgen Reimann, Michael Sobeck, Thomas Grether, Timo Hampf, Besart Berisha, Halil Savran, Christian Stuff, Uwe Lehmann (jetziger Trainer), Björn Bandermann (LEGENDE), Danny Kempter, Kadir Erdil, Sebastian Reiniger, Christian Gawe, Maik Haubitz, Thomas Brechler ...


    Es werden mit Sicherheit noch einige folgen - die das Spiel der 47er präg(t)en ...

  • Chemie am 1. Verkaufstag gleich Ca.400 Dauerkarten verkauft. Letzte Saison als man Abstieg waren 1300 Dauerkarten verkauft. Ich rechne mal diese Saison mit 2000 Dauerkarten. Davon träumen viele RL Vereine. Tja wenn zurück denkt hat Chemie vor 5 Jahren in der bezirksklasse leipzig gespielt und Mannschaften wie RIesa, pirna,Eilenburg, Grimma haben noch ne Klasse höher gespielt.

    Du solltest mal aufhören, Chemie Leipzig mit typischen Freizeitvereinen aus der Provinz zu vergleichen. Der einzige Vergleich, der für Chemie wirklich Sinn macht, ist der mit Lok.

    Ich gehe ja zB gerade deshalb regelmäßig zu Pirna-Copitz, weil sie NICHT höherklassig spielen.

    "Der natürliche Grundzustand des Fußballfans ist bittere Enttäuschung - egal, wie es steht!"
    Nick Hornby

  • Chemie Leipzig mit typischen Freizeitvereinen aus der Provinz zu vergleichen.

    Zum gestrigen Testspiel von Chemie in Colditz waren 7 spieler von Chemie noch bis ca. 17.00 Uhr arbeiten und dann gings mit bus nach Colditz. Das nenne ich mal Chemie ist ein Freizeitverein. Aber du bist ja hier im Forum der FUSSBALLEXPERTE. Da würde ein Heinz Florian Oertel neidisch werden.

  • Das ist nicht ordentlich, das ist beneidenswert sensationell. Davon träumen wir noch ...

    Du solltest mal aufhören, Chemie Leipzig mit typischen Freizeitvereinen aus der Provinz zu vergleichen. Der einzige Vergleich, der für Chemie wirklich Sinn macht, ist der mit Lok.

    Ich gehe ja zB gerade deshalb regelmäßig zu Pirna-Copitz, weil sie NICHT höherklassig spielen.

    So ist es. Wir sollten mal schön auf dem Teppich bleiben, Häme gegenüber B'werda bspw. ist nicht angebracht. Eine Stärke der "neuen" Chemie war bisher, dass man nur auf sich geschaut hat und seinen Weg unbeirrt gegangen ist, trotz verschiedener Rückschläge (2xAbstieg, ein knapp verpasster Aufstieg).

    Die vorjährigen 1225 Dauerkarten muss man auch etwas relativieren, die waren mit dem DFB-Pokalspiel gg. Regensburg gekoppelt. Wenn man diese Zahl dieses Jahr übertrifft, wäre das schon prima, ich halte 1500 Dauerkarten für realistisch.

    Der Vergleich mit Lok diesbezüglich ist tatsächlich interessant, bewegen die sich ja in ähnlichen Größenordnungen. Fairerweise muss man sagen, das bei Lok mehr Karten im höheren Preisegment verkauft werden, da Dammsitzbereich und vor allem Tribüne wesentlich größer sind.

  • Heute im Fantalk beim MDR Livestream kam die Frage warum Chemie Flutlicht Spiele gegen Frankfurt, München 60 Düsseldorf und in Zukunft Union macht. Man könnte doch auch gegen rb solche Spiele machen. Ich glaube der mdr hat keine Ahnung vom leipziger fussball. Und der wessi Schäfer ist der letzte Kunde.

  • Nach den beiden respektablen Null-Nummern gegen Nordhausen und Viktoria scheint Chemie in der Regionalliga angekommen zu sein (anders, als hier im Forum;)).

    Mein Tipp

    ... ich halte 1500 Dauerkarten für realistisch....

    war nahe dran. Bis zum ersten Heimspiel wurden 1462 Dauerkarten verkauft.

  • Das Punktspiel Halberstadt gegen Chemie wurde vom Sonntag 25.8 auf den Mittwoch 11.9 verlegt. Chemie hat nun Beschwerde gegen die Spielverlegung eingelegt.


    Aus der Sicht von Chemie handelt es sich damit um einen klaren Fehler der für die Spielplanung zuständigen Halberstädter Verantwortlichen.

    Durch die Verlegung sind unsere Spieler und Betreuer (und natürlich auch ihr als Fans) gezwungen, kurzfristig Urlaub für den neuen Spieltermin einzureichen. Auf Grund der Kurzfristigkeit der Spielverlegung kann aber nicht garantiert werden, dass dies in allen Fällen möglich ist. Am Ende werden so wir als Chemie Leipzig für einen Fehler bestraft, der in Halberstadt passiert ist.

    Chemie hat nun tausch des Heimrechts oder eine Verlegung auf den 20. November – Feiertag in Sachsen und laut Rahmenterminplan offizieller Nachholspieltag – vorgeschlagen.

  • Ein wichtiger Sieg.. Stimmung wie in alten Zeiten nach den 2.Tor hat man seine eigene Stimme nicht mehr verstanden.. So am Freitag geht's jetzt nach Frankfurt zur Eintracht. 12000 Zuschauer werden dabei sein. Das wird ein Fussballfest was willste mehr..



  • bisschen arm, der polizei die schuld zu geben, wenn sich die leute nicht benehmen können.


    interessanter wäre es ja, wenn die polizei sagen würde > macht mal, wir kümmern uns nicht darum<

    aber dann würde ja wieder irgendeine seite nach der polizei und dem staat rufen ^^

    Journalisten sind Leute, die ein Leben lang nachdenken, welchen Beruf sie eigentlich verfehlt haben. (M. Twain)

Betway Online Fussball-Wetten banner