Beiträge von claus bombudane

    Verglichen mit dir ist jeder ein Fußballexperte. Auf Marketing-Strategien fällt man in Leipzig scheinbar noch mit Begeisterung herein, egal ob bei Chemie oder der Salzburg Filiale.

    Geld schießt eben doch Tore.


    Jep, außer in Görlitz. ;)


    BFV - HSV 2:0


    War ein unterhaltsames Spiel mit der einen oder anderen kuriosen Szene. Für mich die größte Überraschung auf den Rängen, wo für Schiebocker Verhältnisse super Stimmung herrschte (~540 Zuschauer). Tore durch Heine u M. Dietze.


    Der BFV feiert in dieser Saison 4 Aufsteiger (1.+2. Männer, B-u. E-Jugend). Hut ab.


    Armselig! Auf dem Platz, auf den Rängen, im Forum.

    Bischofswerdaer FV 08 - Kickers 94 Markkleeberg 6:3 (2:1)


    Erste Halbzeit- naja. Schiebock spielerisch besser, tlw. aber auch sehr überstürtzt. Insgesamt nicht viel Überzeugendes auf dem Platz. Markkleeberg hat dafür die besseren Chancen und hätte als es 0:1 in Führung ging eigentlich zuvor schon mindestens eins gemacht haben müssen. Dann macht der BFV aus den ersten drei Chancen zwei Tore und geht mit einer Führung in die Pause. Die konnten die Gäste zwar bald ausgleichen, danach war es aber eine eindeutige Angelegenheit. Das 4:2 von Heine ein Traumtor aus ca. 35 Metern. Beim Stand von 6:2 durften auch die Kickers nochmal und konnten so ein völliges Einbrechen verhindern.
    Fazit: Verdienter Sieg. Beide Abwehrreihen schwach. Der BFV heute aber ziemlich effektiv, auch wenn es in der zweiten Hälfte noch paar mehr Torgelegenheiten gab, die der Torwart tlw. recht sehenswert zunichte machte.
    Die Schieri war gut. Beider Herrenteams dachten sich profilieren zu können, merkten aber bald, dass sie damit an der falschen Adresse waren.

    Link zum mdr: DFB-Absage für Schädlichs Forderung


    Laut der dortigen Umfrage hätten 64% der Teilnehmenden gern eine solche Förderung gesehen. Ich hätte das nicht gut gefunden. Zum einen gibt allein die Forderung danach wieder ein Bild ab, von dem sich der Osten auch langsam selbst mal befreien sollte. Zum anderen hätte das ohnehin nur ein Tropfen auf den heißen Stein sein können. Es ist absurt auf diesem Weg erfolgreiche Vereine schaffen zu wollen. Vielmehr sollte man vielleicht mal über alternative Zielsetzungen und Wege dorthin nachdenken.


    Ist es zum Beispeil sinnvoll nach Bundesligafußball zu streben, wenn man von den großen Sponsoren nur die kleinen abkriegt, Talente nicht halten kann und in der Außenwirkung eher negativ gesehen wird?

    BFV 08 - RBC 08 2:1 (2:1)
    1:0 Heine, 1:1, 2:1 Bachmann
    Zuschauer: lt fussball.de 276, geschätzt 100 weniger.


    War nicht unbediengt ein berauschendes Spiel. Insgesamt verdienter Sieg der Gastegeber, die in der zweiten Hälfte mehrfach an Torwart und "letzten Männern" scheiterten. Schiebock nicht in Bestbesetzung, was man stellenweise auch gemerkt hat fand ich. Danny Burda durfte die letzten 20 Minuten ran, hatte aber einen schlechten Tag erwischt. Das darf es, gemessen an den Zuschauerreaktionen, aber in der Landesliga wohl nicht mehr geben. Vielleicht lag es aber auch an den Wechselgerüchten.

    Wen juckt denn noch wie bei Dynamo der Trainer heißt? Die ganzen Namen kann sich doch sowieso keiner merken. Wegen dem Geld ist´s auch nicht so wild. In nicht ganz zwei Jahren werden die Kölmel Millionen fällig. Dann interessieren solche Peanuts, und wer da wann wieviel bezahlte Freizeit bekommen hat und von wem, wahrscheinlich nicht mehr.

    Post SV Dresden - Bischofswerdaer FV 08 0:8 (0:4)
    M. Dietze, Heine (je 2), Kubik, Bachmann, Groba, Töppel


    Klares Ding an der Hebbelstraße. Bereits in der ersten Spielminute die Führung für die Gäste und die nächsten 90 Minuten gingen mit nur wenigen Ausnahmen Richtung Post Tor. Die Gastgeber mit zwei Torabschlüßen im ganzen Spiel. Schiebock hat mir gut gefallen. Mal sehen was es in der Liga wert ist.

    Döbelner SC - Bischofswerdaer FV 08 1:3 (0:0)


    Vor offiziell 450 Zuschauern heute das letzte Saisonspiel in Döbeln. :halloatall: Für die Gastgeber ging es noch um den Klassenerhalt, für die Gäste um 3 Punkte für die Statistik. :verweis: Da Freiberg einen feststehenden Absteiger zu Besuch hatte, musste man beim DSC eigentlich davon ausgehen, dass hier ein Unentschieden oder weniger den Abstieg bedeutet. ;( Auf dem Platz hat man das aber nicht gesehen. :thumbdown: Erste Halbzeit einfach nur langweilig mit vielen Fehlern auf beiden Seiten- 0:0. :sleeping: Nach der Pause kam etwas mehr vom DSC. :evil: Vielleicht war die 1:0 Führung des BSC bekannt. ?( In der 64. Minute schockte jedoch Burda die Döbelner mit seinem Tor aus dem Gewühl heraus. :P Nur fünf Minuten später erhöhte Bachmann die Führung. :ja: Gegessen das Ding, denn selbst nach großzügigen Entscheidungen des Schieris- Platzverweis für Bischofswerda und das 1:2 per Strafstoß- kein finales Anrennen. :rotekarte: Kubik mit dem 1:3 nach Konter. :D Platz 8 für Schiebock in der Endabrechnung. :!: Döbeln durfte dann auch noch jubeln als der Stadionsprecher das Ergebnis der Konkurenz bekannt gab. :knuddel:

    Bischofswerdaer FV 08 - BSC Freiberg 3:3 (2:2)


    Die Zuschauer bekamen zum letzten Heimspiel der Saison auf der Kampfbahn nochmal richtig was geboten. Die Meckerfraktion durfte zu Höchstleistungen aufheizen. Die , die sich so einen Wettkampf nicht nur antun, weil sie sich aller zwei Wochen irgendwie abreagieren müssen, kamen ebenso auf ihre Kosten.
    Das Hinspiel konnte Schiebock nach zwei völlig unterschiedlichen Halbzeiten für sich verbuchen. Aber die damals Mitgereisten wussten, dass das heute kein Selbstläufer wird. Ein Punkt musste her und der sollte es dann auch werden.
    Nach 40 Sekunden jubelten die Gastegeber das erste Mal, nach 16 Minuten stand es bereits 0:2. Hau rin, Puppe; so war das nicht geplant. Aber das hatten wir schon zwei Mal in letzter Zeit, also hielt sich der Schrecken in Grenzen. Der Gastgeber kam nun auch deutich besser in Tritt und konnte bis zum Halbzeitpfiff durch Bachmann und Ranninger ausgleichen. Nicht lange nach Wiederanpfiff ging dem Heimtorhüter ein sicher geglaubter Ball durch die Lappen, fiel dabei einem Gästespieler vor die Füße, der die Mulle über die Linie kullern liess. Bei Bischofswerda kamen Heine und Burda, die überraschend nicht in der Startelf standen, auf den Platz, und auch Kubik schaltete sich vorne ein. Jetzt ging es hauptsächlich in eine Richtung. Zunächst donnerte Hamel einen Freistoß an den Pfosten, kurz darauf Foulelfmeter. Burda holt sich sofort den Ball, muss ihn aber nach Anweisung von außen Heine überlassen, der zuletzt zwei Mal sicher verwandelte. Tja, es kam wie´s kommen musste, nachher ist man immer schlauer. Zumindest hätte der Torhüter den Ball mit Sicherheit nicht festgehalten, hätte Burda seinen Hammer auspacken dürfen. Als dann plötzlich zwei Stürmer allein vor Keller auftauchten, gingen die Kinnladen bei den Schiebockern auf der Tribüne schon mächtig weit nach unten. Doch anstatt sich für seine Leistung mit dem zweiten Tor zu belohnen, spielte Weigel den Ball ab- Abseits. In der 85. Minute machte Burda dann mit Wut im Bauch den Ausgleich und den Klassenerhalt damit perfekt. Fazit: Alles dabei was man sich so wünscht für einen Nachmittag auf dem Sportplatz.
    Ich hoffe aber, die Black Pearl fährt auch in der Saison 13/14 auf der Kampfbahn vor.

    Dortmund, das geht ja gar nicht!!! Bayern hat nächste Wochen einen Fan mehr.


    Zwei! Hat aber ganz gut in diese besch... Fußballwoche gepasst.


    Ansonsten sind die drei Punkte gegen Borea zwar Pflicht. Aber eine Entscheidung gegen den Abstieg würde das ggf nicht sein. Sollte Döbeln den Nachholer gg Chemie gewinnen, hätte der BFV aktuell gerade noch zwei Punkte Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz, wenn ich das richtig sehe. Wird noch sehr spannend werden.

    Ja (ist so) und ja (war in der Vergangenheit zu unaufmerksam, meine Schuld) und ja (ein klein wenig).


    Zitat

    spaß beiseite, gewinnt mal lieber eure spiele, damit die ost-staffel hier entlastet wird. macht mir ja schon angst, wenn du hier überhaupt liest :-)


    :thumbsup:

    Der Ausflug in die Regionalliga ist ja nun auch schon ein paar Tage her. Deshalb sollte man auch als DSCer inzwischen mitbekommen haben, dass ein Bier für den Schieri im Amateursport nicht für einen Skandal reicht.

    NFV Gelb-Weiß Görlitz 09 - Bischofswerdaer FV 08 2:0 (0:0)


    Eine für mich insgesamt enttäuschende Leistung lieferte der BFV in Görlitz ab. Nach dem Spiel gegen Eilenburg hatte ich gehofft, der Knoten sei geplatzt- zu füh gefreut.
    Erste Halbzeit im Großen und Ganzen ausgeglichen. Schiebock kam besser ins Spiel und hatte zwei gute Möglichkeiten durch Kubik, der heute als Stürmer ran durfte/musste. Ab der 15. Minute auch Görlitz am Spiel beteiligt und Teschner im Gästetor musste ebenfalls zwei Mal sein Können beweisen. Irgendwie sah das aber alles nach Testspiel aus.
    Zweite Halbzeit dann ein müde (lustlos?) wirkender BFV, der sich wohl schon auf einen Punkt eingestellt hatte. Zwar liefen ein paar Angriffe, die dann aber mit zwei, drei Leuten, der Rest sicherte den Mittelkreis ab (Vorsicht: Übertreibung!). Trotzdem hätte man durch Kubik in Führung gehen müssen. Irgendwann gab´s einen Elfer für den NFV. Die Spieler diskutierten fleißig, ich konnte es nicht genau sehen. Aber ganz ehrlich, wer so spielt, braucht es dann auch nicht am Schieri festmachen. Nemec verwandelt, aufbäumen Fehlanzeige, 2:0, in den letzten 5 Minuten versuchen es die Gäste nochmal, Schluss, Aus, Ende.
    Drei verschenkte Punkte.

    Bischofswerdaer FV 08 - FC Eilenburg 4:3 (0:2)


    Schiebock holt sich einem Wahnsinnsspiel die drei wichtigen Punkte im Abstiegskampf.
    Zumindest die Heimzuschauer kamen heute mit dem Gedanken "Pflichtsieg" auf die Kampfbahn. Zur Halbzeit versuchte man sich dann schon die restlichen Spiele schön zu rechnen, denn bis da hin war es eine recht klare Angelegenheit für Eilenburg und kaum jemand dürfte noch daran geglaubt haben, dass hier und heute was zu holen ist. Die zwei Tore der Gäste durchaus sehenswert. Nach Wiederanpfiff zunächst keine Anzeichen für das was noch kommen sollte. Einzelpersonen verliessen sogar schon das Sportgelände. Die Wende dann in der 60. Minute, als sich ein Eilenburger unnötigt wie berechtigt die Ampelkarte abholte. Danach ging die Post ab. Die Gäste nur noch hinten drin und Schiebock nutzte seine Chancen. Erst spitzelt Ranninger den Ball über die Linie und kurz darauf verwandelte Heine einen klaren Handstrafstoß gegen Piplica. Als Kubik dann noch das 3:2 macht gab es natürich kein Halten mehr. Leider gab Bischofswerda den Druck auf und versuchte es runter zu spielen. Naja, das wirkich fantastische 3:3 war die Folge. Das wäre wohl auch das gerechteste Ergebnis gewesen, Gries macht aber in letzter Minute noch eine Bude. Der Schieri liess nochmal anstossen um geich danach abzupfeifen. Großer Jubel auf der einen, großer Frust auf der anderen Seite. Warum der am souveränen Schieri ausgelassen wurde- keine Ahnung.
    Grüße an den Trommler der Gästefans (die ihr Team gut unterstützten). Sowas kommt von sowas. :pinch:

    @ Bonsai


    Man muss meinen Spruch nicht zu ernst nehmen, war nur eine kleine Spitze Richtung siegreicher Gastmannschaft. Sebastian Uhlig hat hier eben noch aus seiner Zeit bei Schiebock einen Namen und ein Gesicht, deswegen wurde er auserkoren. Er hat sich (ich glaube zwei Mal) mit lautem Geschrei fallen lassen und dabei mindestens eine gute Chance Schiebocks im Ansatz vereitelt. Als Kapitän war er damit auch stilbildend fürs ganze Team, das gestern für meinen Geschmack zu oft zu diesem Mittel griff. Ich schiebe es einfach mal auf die fehlende Kraft nach dem RB Spiel. Letztendlich betreibt Neugersdorf das natürlich nicht exklusiv, gibt´s bei uns und überall anders leider genauso.

    Bischofswerdaer FV 08 - FC - FC Oberlausitz 1:2 (1:1)


    Ein sensationeller Transfer bei Neugersdorf wurde heute bekannt: Uhlig an die Landesbühnen. Wahnsinn. :D
    Der Tabellenführer kommt als Favorit nach Schiebock und wird dieser Rolle dann auch knapp gerecht. Es ist sicherlich nicht allzu waghalsig zu behaupten, dass wenn der Gast am Mittwoch keine 120 Minuten gespielt hätte, das Ergebnis heute wahrscheinlich wesentlich klarer ausgefallen wäre. Spielerisch habe ich als Laie einen deutlichen Unterschied gesehen. Trotzdem war auch ein Dreier für BIW drin, die insgesamt mehr vom Spiel hatten. Das Chancenplus lag auf der Heimseite, Neugersdorf zeigt sich aber sehr effektiv und macht aus zwei Gelegenheiten zwei Tore, davon ein Sonntagsschuss zum 1:1. Zuviele Bälle der Gastegeber gingen leichtfertig verloren, als dass man mal über längere Zeit hätte richtigen Druck aufbauen können. Der Einsatz stimmte bei (fast) allen Akteuren in den ungewohnten gelb-weißen Trikots, die Mittel waren aber bei manchen heute sehr begrenzt. Insgesamt kein schönes Spiel, dafür war es spannend.
    Bitter für Neugersdorf: Dem angehenden Landesmeisten folgten ganze 10-15 Fans zum Auswärtsspiel- Interesse am Erfolg geht scheinbar gegen 0.

Betway Online Fussball-Wetten banner