Landespokal Sachsen 2014/2015

  • Budissa Bautzen - Chemnitzer FC 0 : 2 (0 : 0)


    Ohne sich sonderlich anzustrengen zog der Chemnitzer FC in das Finale ein. Bautzen vor allem in der ersten Halbzeit Defensiv stark, vernachlässigte aber die Offensive, sodass der CFC nicht wirklich in Bedrängnis kam. Das Spiel, auf mäßigen Niveau plätscherte im Dauerregen vor sich hin und lebte vor allem von der Spannung. Der Glaube an eine Sensation war allerdings nicht nach da. Nach einer Ecke kann Scheffel den Ball in der 75. Minute irgendwie über die Linie stochern. Bautzen versuchte den Ausgleich zu erzwingen, kassierte aber fünf Minuten vor Ende einen Konter, den Anton Fink trocken zum 0:2 unter die Latte vollendete. Chemnitz zieht verdient in das Finale ein und war nie wirklich ernsthaft gefordert. Budissa in der Offensive schwach. Immerhin 1401 Zuschauer bei äußersten Mistwetter im Stadion.

    "Auch ohne große Geldbeträge

    und ohne viel Sponsoren.
    In Schönbach spielt man noch mit Herz,
    mit Fuß, mit Hirn, den Augen und den Ohren."

    #gehzumfussballindeinemdorf :schal2::support:

  • FC Oberlausitz - FSV Zwickau 0:1 (0:1)


    Ein am Ende knapper und verdienter Sieg der Gäste vor 2108 Zuschauern bei richtigem Aprilwetter. Das ist das Fazit vom Ostermontag-Spiel in Neugersdorf.
    Zwickau machte mit der ersten Chance - begünstigt durch einen Fehler der Neugersdorfer - das entscheidende Tor und spielte dann das Spiel ziemlich routiniert herunter. Neugersdorf spielte gut mit, ohne jedoch zu Riesen-Möglichkeiten zu kommen. Erst Mitte der zweiten Halbzeit, als das Wetter total umschlug, spielten die Einheimischen mutiger nach vorn. Den Zwickauern behagte der Schnee und das glitschige Geläuf überhaupt nicht und so kamen die Einheimischen nochmal ins Spiel und auch zu Möglichkeiten. Da jedoch auch der FSV seine daraus resultierenden klaren Kontermöglichkeiten nicht nutzen konnte, blieb es bis zum Abpfiff beim knappen 0:1.
    Großes Lob an die zahlreich erschienenen Gästefans - die sich vorbildlich verhielten und stimmgewaltig ihre Sieger nach Abpfiff feierten!

  • Mal an dieser Stelle ein Kompliment nach Neugersdorf:
    Der FCO stand dreimal in Folge im Pokal-Halbfinale, also gab es keine "Ausrutscher" gegen die "Kleinen" (u.a. ein 4:1 in Copitz im Oktober 2012) und gegen die "Großen" wurde immer gut mitgespielt bzw. sogar gewonnen (RB, Dynamo)! Dazu hat man wohl auch organisatorisch und zuschauertechnisch diese Spiele gut über die Bühne bekommen.
    Das gestrige Spiel gegen Zwickau war wohl das erste in 90 Minuten verlorene Pokalspiel seit drei Jahren?

    "Der natürliche Grundzustand des Fußballfans ist bittere Enttäuschung - egal, wie es steht!"
    Nick Hornby

  • Entscheidend war gestern auch das sehr gute Defensivverhalten der Zwickauer, die ja in der Liga bisher auch kam was zugelassen haben. Da war für uns kaum ein Durchkommen. Bei einer Flanke oder einem Abspiel im Strafraum war meistens ein Zwickauer mit Fuß oder Kopf dazwischen. Vom Spielerischen sonst war der Unterschied zu Zwickau gar nicht so groß, da war der CFC letztes Jahr stärker, gerade in Punkto Schnelligkeit. Waren aber damals auch bessere Platzverhältnisse.


    Bei Neugersdorf fehlten mit Dittrich, Kunze und Penc drei wichtige Spieler, trotzdem war es ein gutes Spiel.
    Stark fand ich Torwart Hartleib, den sollten wir unbedingt länger behalten als nur diese Rückrunde.




    Dazu hat man wohl auch organisatorisch und zuschauertechnisch diese Spiele gut über die Bühne bekommen.


    Wir haben zumindest die letzten Male gute Erfahrungen gemacht mit den "Groß"veranstaltungen. Wieder über 2.000 Zuschauer, mit so vielen hatte ich nicht gerechnet. Paar von denen können auch gern mal zu Punktspielen kommen.



    Das gestrige Spiel gegen Zwickau war wohl das erste in 90 Minuten verlorene Pokalspiel seit drei Jahren?


    Ja, das stimmt.

  • Der CFC siegt letztlich verdient mit 2:0 (1:0) im Zwickauer Sojus 31. Schade, dass nur so wenige das Spiel sehen konnten, und der Heimvorteil hat dem FSV ja auch nichts gebracht.


    Es war unser 8. Pokaltriumph, aber seit dem ersten Titel '97 erst der zweite in einem ungeraden Jahr!


    Damit ist das Saisonziel erreicht, und man kann sich wieder auf ein "großes" Spiel in der ersten DFB-Pokalrunde freuen.

    Dies ist nicht für RTL, ZDF und Premiere, ist nicht für die Sponsoren oder die Funktionäre, nicht für Medienmogule und Ölmilliardäre!

Betway Online Fussball-Wetten banner