Hallescher FC

  • Allen Unkenrufen zum Trotz:Ich finde die 3.Lga einfach nur toll !
    Wir sind gerade angekommen, andere wären froh, dort zu sein (Grüße an die falsche Landeshauptstadt ).
    Die Geldvergabe mag zwar ungerecht sein, aber sie ist nun mal so wie sie ist.
    Das bedeutet, ich kann nur das Geld ausgeben, daß ich habe.
    Die Vereine, die sich auf Teufel komm raus verschulden, müssen dann einfach "entfernt" werden.
    Auf lange Sicht hat diese Liga meiner Meinung nach eine Zukunft. Es können ganz einfach nicht 50 Klubs in der Bundesliga spielen.
    Die scheinbar platte Ansage "die stärkste 3.Liga der Welt" trifft sicher zu. Die Spitzenvereine hätte sicher keinerlei Probleme in der
    Primera Division in Spanien oder mindestens in der zweiten englischen Liga.


    Das heutige Spiel im ERDGAS-SPORTPARK war einfach nur geil !!!
    Der Sieg war nicht glücklich, sondern verdient!
    Trotz gegenteiliger Meinungen selbst von eingefleischten HFC-Fans, bin ich (nach Fernsehbilderstudium - im Stadion hatte ich von meinem Platz keinerlei Einblick) der Meinung: das "1:1" war Abseits.
    Selbst wenn es nicht so war - wir nehmen es so an, irgendwann werden auch wir benachteiligt.


    Die Nervösität zwecks neuer Liga war bemerkbar, aber wir haben sie gemeistert.
    Wir sind angekommen, und jetzt kann es weitergehen.

    Jedes Team kann mal ein schlechtes Jahrhundert haben !

  • Einen herzlichen Glückwunsch nach Halle. Auch wenn mir das sehr schwer fällt.
    Ich war in der abgelaufenen Saison zu 2 Spielen im ESP. Dort wird für die Verhältnisse gute Stimmung gemacht.
    Ich denke, dass die Truppe die Liga halten wird.


    Ein wenig verärgert war ich über ein von Klaus U. geführtes Interview, indem er die Regionalliga als Klopperliga betitelt, und manche Aktionen gegen seinen HFC an Körperverletzung grenzten. Also, wenn es so gesagt wurde (Interview in Bild gelesen), sollte der gute Mann im Erfolg immer daran denken, wo man hergekommen ist.

  • Hey.


    Das war gestern ein Auftakt nach Maß für den HFC. Sicher war am Ende ein wenig Glück dabei, aber das braucht man ja bekanntlich auch mal, um im Fußball Erfolg zu haben. Ich war auch sehr erfreut, das Jan Benes von Beginn an spielte und somit ein Ex-Sangerhäuser Spieler den Weg in die 3. Bundesliga gefunden hat. Und ein gutes Spiel hat er auch noch abgeliefert. :)
    Zur Stimmung kann ich nur sagen, dass es in der Fankurve teilweise sehr laut war, wie das im Rest des Stadions ankam, kann ich nicht beurteilen.
    Mit der kämpferischen Einstellung von gestern wird der HFC diese Liga halten, da bin ich mir sicher.


    Gruß,
    Soran

  • Ein wenig verärgert war ich über ein von Klaus U. geführtes Interview, indem er die Regionalliga als Klopperliga betitelt, und manche Aktionen gegen seinen HFC an Körperverletzung grenzten. Also, wenn es so gesagt wurde (Interview in Bild gelesen), sollte der gute Mann im Erfolg immer daran denken, wo man hergekommen ist.

    Habe ich auch gelesen und auch den Kopf geschüttelt über die direkte Ausdrucksweise.
    Aber unser Banne ist nun mal (und war`s als Spieler wohl auch) ein ziemlicher „Bollwerker“.
    Und eigentlich hat er ja auch ein stückweit recht, zumal er sich wohl auf die neue RL bezieht,
    welche ich persönlich als sportlich völlig unattraktiv ansehe und als das eigentliche Sorgenkind des dtsch. Fußballs bezeichnen möchte. Diese Ligareform kann ich nicht nachvollziehen.

    Jedes Team kann mal ein schlechtes Jahrhundert haben !

  • Punktspielstart in Liga drei - Gelegenheit zum "Fremdgehen". Im Vorjahr sah ich drei Spiele in dieser Liga (zwei in Chemnitz, eins in Jena), mehr werden es auch diese Saison kaum werden.
    Gestern hatte nach dem Verhindern des Bullen-Aufstieges der HFC mein Eintrittsgeld verdient. Hab mich also gegen Chemnitz entschieden, auch weil nach meiner OP im März 90 Minuten Stehen noch nichts für mich ist. Ich ahnte nicht, dass ich gerade noch so ein Sitzplatzticket für die erste Reihe 15 Meter neben dem Gästeblock ergattern konnte. Egal, ich hatte also die von Pirna-Copitz gewohnte Perspektive von unten aufs Spielfeld und nicht die meiner Jahreskarte in der 30. Reihe des Rudolf-Harbig-Stadions. Es war übrigens mein erster Besuch in Halle seit Februar 2001 (0:0 gegen Dynamo Dresden) und der erste überhaupt gegen einen anderen Gegner. Dafür hatte ich die Hallenser in den letzten 20 Jahren mehrfach in Bischofswerda, bei Dresden-Nord, sogar bei einem Freundschaftsspiel in Copitz und auch mal bei einem 0:5 in Meißen gesehen. Das muss so etwa 1995 gewesen sein. Das waren natürlich alles völlig andere Mannschaften als die jetzige.
    Auf Essen und Trinken im Stadion verzichtete ich, da ich mir nicht extra eine weitere Karte zulegen wollte. Hab noch einen Dortmunder "Stadiondeckel" mit mehreren Euro Guthaben zu Hause, ich muss da keine Sammlung anlegen.
    Das Stadion ordentlich gefüllt. Freie Plätze eigentlich nur auf der Haupttribüne, neben dem Gästeblock und im Stehplatzbereich an der Eckfahne gegenüber. Bei einem Fassungsvermögen von über 15.000 hätte ich nicht gedacht, dass es "nur" 10.070 Zuschauer sind. Wo sollen da noch 5000 Leute reingehen?
    Stimmung ordentlich, geile Choreo vor Spielbeginn. Da ich neben dem Gästeblock saß, hörte ich den soliden Offenbacher Dauersupport, der etwa 80 Minuten anhielt. "Chemieschweine raus" hat man in Offenbach auch schon gelernt, ansonsten einige Gesänge, die ich vom Eishockey kenne (u.a. "Unterzahl - scheiß egal!", als es soweit war). Insgesamt knapp 200 Hessen anwesend. Die Gäste-Spieler übrigens in hellgrün, nicht gerade augenschonend.
    Das Spiel war ordentlich, erst recht für ein Auftaktmatch. In den ersten 15 Minuten der HFC mit ein, zwei defensiven Unachtsamkeiten, danach fanden die Kickers offensiv kaum noch statt. Es waren Tempo und viel Laufarbeit im Spiel, aber wirkliche Chancen gab es kaum. Aufregung in der 35. Minute, als es für ein ungeschicktes Einsteigen glatt "Rot" gegen den Gästespieler Hahn gab. Aus Stadionperspektive hätte es "Gelb" auch getan, aber die Wiederholung von "Sport im Osten" und die Tatsache, dass der gefoulte Hallenser Spieler verletzt runter musste, rechtfertigen den Platzverweis allemal. Trotzdem: das Foul war eher übermotiviert und ungeschickt als bösartig. Es war auch in keiner Phase irgendwie ein unfaires Spiel, nicht mal ein besonders hartes oder körperbetontes.
    Zu Beginn der zweiten Hälfte forderten die HFC-Ultras per Plakat "Stelzner raus" (ich kenne keinen Menschen dieses Names), gemeinsam mit den Gästefans gab es paar Gesänge gegen die Herren aus der Fleck-Schneise in FFM.
    In Unterzahl hatten die Offenbacher endgültig beschlossen, 0:0 spielen zu wollen, während der HFC nach der Pause stärker wurde. Eine Fehlerkette führte zum 1:0, hier wurde aber auch mehrmaliges energisches Nachsetzen belohnt. In den kommenden 5 Minuten zwei Chancen für die Gäste, danach war eigentlich das 2:0 fällig. Drei, vier Riesen wurden leichtfertig vergeben (Shala, Pichinot), beinahe hätte sich das noch gerächt. Das nicht gegebene Ausgleichstor regelgerecht, auch Horvath sah da nicht gut aus - aber das habe ich erst nachts um halb vier im TV gesehen. Der HFC hatte gestern das Glück mit dem Schiri, das zB den Erfurtern fehlte.
    Aus dem Gästeblock dann noch zwei Bengalos und dumme Sprüche, paar dutzend Einheimische kamen angerannt und wollten bissel mitmachen. Alles halbsowild, aber es versaute mir in der Nachspielzeit die Sicht aufs Spielfeld, und so bin ich pünktlich mit dem Abpfiff gegangen.
    Ein rüstiger Rentner, der ungefähr im Geburtsjahr meines Vaters (1936) erstmals beim Fußball gewesen sein muss, beschwerte sich dann lautstark an der Straßenbahnhaltestelle, "bei den Nazis standen hier Straßenbahnen bereit, die wurden extra eingesetzt!" Unrecht hatte er nicht, ich habe mich trotzdem erfolgreich in die erste ankommende Bahn gedrängelt und war paar Minuten später auf dem Marktplatz. Dort noch den örtlichen Einzelhandel gestärkt (mittlerweile hatte ich Hunger und Durst), dann ging es mit der Deutschen Bahn AG wieder nach Hause.
    Sportliches Fazit des Tages: der HFC kann in der Liga mithalten. Es bestand zu keiner Zeit die Gefahr, dieses Spiel zu verlieren. Ob der Sieg nun "verdient" (wegen der über weite Strecken besseren Leistung) oder "glücklich" (wegen des Tores in der 90. Minute) war, interessiert die Tabelle nicht. Dort stehen beim HFC jetzt 3 Punkte, am Ende sollten es möglichst 45 bis 50 sein.

    "Der natürliche Grundzustand des Fußballfans ist bittere Enttäuschung - egal, wie es steht!"
    Nick Hornby

  • jetzt weiß ich wieder, warum ich euch soooo vermisst habehttp://www.liga3-online.de/anh…halle-geraten-aneinander/


    Danke, danke. In meiner Freizeit esse ich am liebsten kleine Kinder und verdresche wehrlose Frauen...


    Bericht vom Erfurt-Spiel


    Fange an Erfurt zu bemitleiden.

    R.I.P. Fußball: TeBe Berlin, SSV Reutlingen, Eintr. Bamberg, RW Essen, Bonner SC, Waldhof Mannheim, SpVgg Weiden, SSV Ulm, 1.FC Kleve, LR Ahlen, Sa. Leipzig, Germania Windeck, TuS Koblenz, VfL Kirchheim, Borea Dresden, GW Wolfen, Türkiyemspor, Kickers Emden, 1.FC Gera, Eintr. Nordhorn, RW Kemberg, Germania Schöneiche, VfB Lübeck, OFC Kickers, Wuppertaler SV, FC Oberneuland, MSV Duisburg... [to be continued]

  • jetzt weiß ich wieder, warum ich euch soooo vermisst habehttp://www.liga3-online.de/anh…halle-geraten-aneinander/

    Die Rostocker Fangemeinde besteht ja wohl auch nicht nur aus Chorknaben und Klosterschülern !!!
    Hoffe für morgen auf einen ruhigen Tag, aber glaube nicht wirklich daran ..


    Übrigens verteile ich meine Sympathiepunkte für einen Club nicht nach dem Verhalten seiner (oft sog.) Fans. Durchgeknallte Idioten gibt es überall.
    Hansa war für uns immer der Club – als letzter Ostclub in der BL – trotz seiner oft abscheulichen „Fans“.

    Jedes Team kann mal ein schlechtes Jahrhundert haben !

    Einmal editiert, zuletzt von B74er ()

  • Hansa war letzter DDR Meister und auch FDGB-Pokal Gewinner.....
    PS. schon damals war ich Live dabei aber ich/wir durften das Stadion der Hüttenwerker nicht betreten.
    15 min nach Spielschluss wurden wir aus der Wache entlassen nachdem wir 2 km vor dem Stadion 2 Stunden vor Spielbeginn
    inhaftiert wurden..... :D
    Coole Zeit die Wendezeit.
    Ps. da wurde noch mit Steinen geworfen...... :thumbup:

  • Jetzt wird’s ernst – jetzt geht die 3.Liga los !!!

    Den Träumen nach dem mgl. Durchmarsch habe ich zwar niemals (Berufspessimist) nachgehangen, aber gerne gelauscht.


    Wer diesen heute noch nachhängt, sollte sich schnellstens davon verabschieden !!!

    Wir sind auf den harten Tatsachen der Liga angekommen!


    Die Anfangseuphorie ist definitiv vorbei. Ebenso die mgl. Unterschätzung durch die Gegner.


    Mittlerweile tritt auch der Unterschied zur Regionalliga (in allen Belangen 100 Prozent) zu Tage.


    Zum Schluß schlagen der kleine Kader und die Verletzungsmisere vor allem in der Innenverteidigung zu Buche.

    Es geht nur gg. den Abstieg !!!

    Mein Tipp waren eh 18 Punkte zur Halbserie.


    Sind also im Plan!

    Um nicht falsch verstanden zu werden:


    Keine Kritik an Trainer oder Spieler , obwohl einige Aufstiegshelden (entgegen anderer Aussagen) nun wirklich nicht drittligatauglich sind !
    Bloß die Blauäugigkeit muß jetzt aufhören!

    Jedes Team kann mal ein schlechtes Jahrhundert haben !

  • Langsam ist die K... am dampfen!


    Aber welche Vorwürfe kann man den Verantwortlichen machen? Wenn überhaupt, nur einen :


    Keinen ordentlichen Knipser geholt zu haben. Aber woher nehmen, wenn nicht stehlen !


    Bin aber (entgegen meinem Naturell) optimistisch. War bei beiden Siegen im ESG dabei und in 14 Tagen werde ich in Osnabrück sein (Karten sind schon da). Also ...

    Jedes Team kann mal ein schlechtes Jahrhundert haben !

  • Lange ist's her, dass man 5:0 verlor. Da lohnt doch glatt ein Blick zurück in die Oberliga-Geschichte. Im Mai wars und das Bier nach dem Abpfiff war kühl und for free.

    R.I.P. Fußball: TeBe Berlin, SSV Reutlingen, Eintr. Bamberg, RW Essen, Bonner SC, Waldhof Mannheim, SpVgg Weiden, SSV Ulm, 1.FC Kleve, LR Ahlen, Sa. Leipzig, Germania Windeck, TuS Koblenz, VfL Kirchheim, Borea Dresden, GW Wolfen, Türkiyemspor, Kickers Emden, 1.FC Gera, Eintr. Nordhorn, RW Kemberg, Germania Schöneiche, VfB Lübeck, OFC Kickers, Wuppertaler SV, FC Oberneuland, MSV Duisburg... [to be continued]

  • Dieses Ergebnis ist ein Offenbarungseid !!! (0 : 5 in Saarbrücken)


    Wenn auch nur der Mannschaft, mit diesem Trainer
    nicht mehr arbeiten zu wollen.
    Was natürlich kein gutes Licht auf sie wirft !!!


    Nun ist es immer so, dass man nicht 25 Spieler austauschen kann,
    sondern der Trainer über die „Klinge springen“ muß !
    Ich bin absolut kein Freund dieser Maßnahme (und bei Sven
    Köhler erst recht nicht), aber ich glaube, dem Vorstand bleibt nun
    keine Wahl mehr ...
    In dieser präkeren Situation zählen dann auch fast 5 erfolgreiche
    Jahre nicht mehr!
    Und die restlichen Spiele bis zum Jahresende abwarten, könnte
    tödlich sein.
    Entweder jetzt oder gar nicht mehr (diese Saison).


    Neben den Spielern sollte sich auch der Vorstand Gedanken darüber machen,
    den Trainer im Regen stehengelassen zu haben (Verstärkungen im Sturm).

    Jedes Team kann mal ein schlechtes Jahrhundert haben !

  • Ich glaube ihr solltet an Köhler festhalten. Is natürlich aus der nahen Ferne schwer zu beurteilen wies bei euch in der Mannschaft aussieht, aber Köhler is n Volltreffer würde ich behaupten. Was Trainerwechsel so bringen, da gucke man mal nach Darmstadt, Aachen und Erfurt. Stehen alle noch hinter Halle. Ich glaube der super Saisonstart hat einigen die Sicht vernebelt.

Betway Online Fussball-Wetten banner