1+2. Kreisklasse MOL

  • Also, mich würden hier die Berichte aus den unteren Ligen aus unserem Kreis sehr interessieren,
    Aber leider scheint es hier nicht viele Spieler mit Schreibwut zu geben;)
    Animiert eure Gegner zu mehr Spielberichten;)



    Glückwunsch an die Rehfelder Bande, die nächstes Jahr bei uns spielen darf und an die zweite Mannschaft von Neuenhagen zum Aufstieg in die 1.Kreisklasse

    "Der Schlüssel zum Erfolg,
    ist Kameradschaft und der Wille,
    alles für den anderen zu geben."


    Fritz Walter

  • Erstmal Danke für die Glückwünsche an die 2te Mannschaft zum Aufstieg!
    Ich denke,dass dieser Aufstieg sehr schwer in Ordnung geht,denn man konnte über die ganze Saison konstante Leistungen abliefern.
    Zudem hat man sich das verdient,denn schon die letzten Jahre hatte man um den Aufstieg mitgespielt,war aber kanpp gescheitert.


    Zum Thema unseres Stürmers R.Kubitz,Diagnose: Knöchelbruch,Bänderriss,Prellungen!(Pause mindestens 6-9.Monate)
    Umso mehr wünschen Wir ihn allen gute Besserung (und auch dabei Danke an die anderen Besserungswünsche).
    Außerdem noch eine kleine Anmerkung Richtung Kruge!Unverschämtheit,dass man nach diesem Foul z.B. als Trainer von Kruge auf den Platz geht und noch den verletzten Spieler anpisst oder Kommentare der Spieler,wo es gesagt wird:"Ey komm war doch nicht so schlimm!","Was soll das wir werden benachteiligt,dass war niemals Rot!" oder "Was soll das,letzte Mal hab ich auch so einen umgehauen und hab nichtmal Gelb gesehen." oder "Wieso gibts Elfmeter?Unser Torwart hat ihn nichtmal getroffen!"
    Wir alle kennen denk ich,dass man bei kleineren Situation für sein Team auch versucht die Situation zu eigenen Gunsten zu schieben,aber so unfair zu sein und solche Kommentare zu äußern ist Niveaulos!...Zum Glück müssen wir nächstes Jahr nicht gegen Kruge in der Saison ran.


    Zudem ist allgemein noch zu sagen,dass RWN wohl die erfolgreicheste Saison überhaupt im Verein genießen kann,denn fest steht:
    -Ü35 sind Landesmeister
    -Ü35 stand im Pokalfinale
    -1te Männer sind Kreis-Pokalsieger
    -1te Männer spielt um den Aufstieg in die Landesklasse Ost (zur Zeit Tabellenführer der KL MOL)
    -2te Männer sind Meister der Kreisklasse West und Aufsteiger in die 1.Kreisklasse


    ..Ich denke dieses Jahr lief es einfach super für uns. :schal4:


    Allen restlichen Begegnungen wünsch ich,dass diese verletzungfrei absolviert werden!

  • da scheinen wir ja nicht die einzigen zu sein die nicht gern nach Kruge fahren bzw. in Kruge nicht grad gastfreundlich empfangen werden.
    In Kruge , hab ich den Eindruck, denkt man die sind wer weiß nicht was, aber wenn man nicht die Leistungen bringen kann dann sollte man nicht so reagieren. Kruge hatte in den letzten Wochen öfter mal "ausrutscher" bei.


    Kruge - Klosterdorf 0:1 Rote Stegemann/ Anhänger von Kruge übergießt unseren Linienrichter mit Wassereimer
    Haselberg - Kruge 3:2 nach dem Spiel handfeste Auseinandersetzung zwischen Stegemann und Zuschauern


    ...


    Kruge - Neuenhagen 1:3 Rot Müller sowie verbale entgleisungen


    so kann man doch nicht auftreten wenn man Ligaprimus sein will


    also dass ist meine persönliche Meinung zum Thema Kruge

  • Das Thema Kruge ist auch bei uns ein rotes Tuch!!!!!
    Auch wenn wir in der Rückrunde in Kruge aufgrund der Schirileistung um drei sichere Punkte gebracht wurden(die Geschichte will ich nicht noch einmal aufgreifen!!!!) is Fair etwas anderes!
    Ich habe immer noch die obszönen Beleidigungen in den Ohren,wenn ich an die Spieler von Kruge denke!
    Sicher sind wir vielleicht auch nicht die bravsten...jedoch ist irgendwann mal eine Grenze erreicht,wenns um die Agressivität auf dem Platz geht bzw. gegen einen anderen Spieler geht!
    Und in dieser Hinsicht übertrieben es die Spieler aus Kruge!!!!


    Da ich am Samstag den Neuenhagener Stümer Kubitz in der Rettungsstelle getroffen habe und er einen sehr geknickten Eindruck machte...mehr als verständlich nach diesem beschriebenen Foul...nochmals alles Gute und ick hoffe,dat de schnell wieder uff de beene kommst!

  • Erste mal auch von mir Glückwunsch zum Aufstieg nach Neuenhagen II und auch von mir gute Besserung für euren Spieler!


    Damit greife ich auch gleich auf das Thema Kruge zurück, die bei uns zwar eine relativ Faire Partie gespielt haben, aber auch im Spiel immer wieder Provoziert haben mit Sprüchen, welche extrem unterste Schublade waren!


    Als Vorläufer und Anführer war der beste Torschütze bei Kruge immer die erste Adresse, wenn es ums Provozieren und Handgreiflich werden ging!



    Für dieses Verhalten fällt mir nur eins ein: :rotekarte:

    "Den größten Fehler, den wir jetzt machen könnten, wäre, die Schuld beim Trainer zu suchen."
    "Vielleicht nur ein Stück Rasen, vielleicht nur zwei Kästen mit Netz, vielleicht nur ein Stück rundes Leder, vielleicht nur 90 Minuten.........aber es ist unser Leben!!!"

  • 05.06.2010 SG "Grün-Weiß" Rehfelde II - SV "Jahn" Bad Freienwalde II 3:0 (0:0)


    Am Samstag trafen sich bei herrlichem Sommerwetter und Temperaturen Rehfelde und Freienwalde um den vorletzten Spieltag der laufenden Saison zu absolvieren. Vorab möchte ich das sagen, wo sich beide Teams und der Schiri einig waren, dass das Spiel eines der Fairsten war, was die drei Parteien diese Saison hatten, wofür es spricht, dass es nicht eine einzige Karte gab!


    Jetzt aber zum Spiel!!! Von Anfang an war für Rehfelde die Linie klar! Man wollte gewinnen und hatte auch den großen Vorteil, dass Freienwalde am Freitagabend im Nachholspiel in Hennickendorf schon 90 Minuten gefordert wurde, was im Spielverlauf auch zu spüren war. Ansonsten gibt es aus der ersten Halbzeit eigentlich nicht viel zu sagen, da beide Mannschaften einige Chancen hatten, aber nichts Zählbares zu buche bringen konnten. So ging es mit 0:0 in die Halbzeitpause, auf die sich alle freuten, da die Sonne ununterbrochen schien.


    Nach der Halbzeit und einem Wechsel im Mittelfeld, kam wieder etwas frischer Wind ins Spiel der Rehfelder, aber auch im Freienwalder spiel hatte sich einiges getan und Sie wurden etwas Offensiver, da Sie nun mit 2 Stürmer spielten. Aber nach wie vor sollte auf beiden Seiten nichts Gravierendes passieren, außer einige Freistöße und Torchancen, die meistens die Torwarte nicht wirklich zwangen, etwas zu machen. Im Großen und Ganzen ein spannendes Spiel, was immer offen war, bis der Souveräne Schiedsrichter Tobias Prüfert auf den Punkt im Freienwalder Strafraum zeigte! Vorausgegangen war ein Handspiel (Ich habe es leider nicht gesehen), welches etwas umstritten war, aber an der Entscheidung nun auch nichts ändert.


    Zum Elfmeter trat A. Vorbau an, der den Ball dann auch in der 75.Min per Elfmeter im Tor unterbrachte. Im Anschluss wechselte der Trainier der Rehfelder seinen LV S. Venz aus, brachte M. Tiedemann und stellte diesen nach vorne. Dort sorgte er auch wenige Minuten nach seiner Einwechslung für den Siegtreffer nach schöner Vorarbeit seines Mitspielers. Somit stand es nach 86 Spielminuten 2:0 für die Rehfelder, die im Anschluss an diesem Treffer P. Schertell auswechselten und W. Fröhlich brachten.
    Und auch diese Einwechslung sorgte für einen Jokertreffer, denn in der 88. Minute stürmten T. Neumann auf der linken und w. Fröhlich auf der rechten Seite aufs Freienwalder Gehäuse zu und T. Neumann spielte im richtigen Moment den Ball rüber und W. Fröhlich brauchte nur noch einschieben und das spiel war gegessen.


    Alles in allem, wie oben erwähnt, war es eine sehr spannende und Faire Partie.


    Tore:
    1:0 A. Vorbau (75. Min) HE
    2:0 M. Tiedemann (86. Min)
    3:0 W. Fröhlich (88. Min)

    "Den größten Fehler, den wir jetzt machen könnten, wäre, die Schuld beim Trainer zu suchen."
    "Vielleicht nur ein Stück Rasen, vielleicht nur zwei Kästen mit Netz, vielleicht nur ein Stück rundes Leder, vielleicht nur 90 Minuten.........aber es ist unser Leben!!!"

  • ihr habt aber ganz schön lange gebraucht, um gegen unsere zweite Tore zu schießen,
    Dafür das den 16stunden vorher erst in Hennickendorf einen Sieg geglückt ist;)


    Aber von den alten Männern dürfte es keine bösen Aktionen gegeben haben ;)


    Schade, dass keiner von Seiten der Kruger Mannschaft hier im Forum ist, um mal ein paar Worte zum Thema zu zugeben

    "Der Schlüssel zum Erfolg,
    ist Kameradschaft und der Wille,
    alles für den anderen zu geben."


    Fritz Walter

  • @ Jahn:


    wir haben wirklich lange gebraucht, aber Ihr hattet auch gute Chancen! Am Ende war es ein wenig glück auf unserer Seite, sonst wäre die Geschichte 0:0 ausgegangen, aber dafür dass Ihr 16 std. vorher schon gespielt habt, war das eine Respektvolle und kämferisch gute Leistung!


    Und Trotzdem eines der Fairsten Spiele der Saison im Gegensatz zu _ _ _ _ _!!

    "Den größten Fehler, den wir jetzt machen könnten, wäre, die Schuld beim Trainer zu suchen."
    "Vielleicht nur ein Stück Rasen, vielleicht nur zwei Kästen mit Netz, vielleicht nur ein Stück rundes Leder, vielleicht nur 90 Minuten.........aber es ist unser Leben!!!"

  • aber das liegt doch wohl nicht daran, dass eure erste am samstag nur 6 luete zur verfügung hatte??? oder ist die spielerdecke der 2. ähnlich dünn??


    da werden sich ja die abstiegskandidaten in der 1.kk nochmal richtig hoffnung machen....

  • 05.06.2010 RW Neuenhagen II : Wacker Herzfelde II 1:3


    Es begann gut für Neuenhagen. In der 16 min schon die erste
    Möglichkeit durch Carius. Dribbling bis kurz vor dem Strafraum jedoch
    dann ein überhasteter Abschluss und vorbei. Neuenhagen hatte viel vor
    und begann druckvoll doch Herzfelde zeigte warum sie die beste Abwehr
    haben sollte. 26 min vorbei und Markgraf nimmt den Ball auf und zieht
    nach innen wo er rüde einen Bodycheck bekommt. Verletzungsbedingt
    scheidet er später aus. Den Freistoss tritt Kriwanek der aber kurz legt
    und Wittke den Ball im Tor unterbringt. Das 1:0 verdient und bis zur
    Pause wurde das Spiel härter. Leider griff der Schiri erst später ein.
    Ein Foul an Bischoff von hinten wurde nicht geahndet und so kam der
    Doppelwechsel nur den Herzfeldern in der 39 min zu gute. Herzfelde
    spielte gut mit aber kam nicht zwingend zum Torschuss. So sollte es
    auch nach der Pause sein. Herzfelde versuchte zu drücken aber dies
    verpuffte. Ab der 60 min. dann ein Bruch im Spiel der Gastgeber. Viele
    Unkonzentriertheiten brachten Herzfelde zum druckvollen Spiel
    zurückkommen. Neuenhagen agierte nur und lies sich bei diesen
    Temperaturen zurückdrängen. Folgerichtig der Ausgleich in der 65 min
    nachdem drei Neuenhagener nicht in der Lage sind den Ball vor dem
    Strafraum zu klären. So bekommt Herzfelde den Ball flankt und der Ball
    springt kurz vor dem Neuenhagener Torhüter unglücklich weg sodas
    Herzfelde nochmal den Ball zum 1:1 bekam. Da spürte man die zweite
    Luft von Herzfelde und Neuenhagen agierte nur noch. Das 1:2 wie beim
    Training. Dribbling durch Herzfelde und alle Abwehrspieler von
    Neuenhagen sollten sich schämen solch Abwehrverhalten zu zeigen. Wie
    Stangen und nicht wie Spieler sahen diese aus. Das war die Folge der
    sehr gut spielenden Gäste. Das 1:3 durch unseren Torwart der einen
    schwachen Ball fallen lies und so im Tor landete war das Ende eines
    guten Spiels von Herzfelde. Neuenhagen sollte nicht klagen denn gegen
    die Nummer 2 in der Kreisklasse West soll und muss man auch mit der
    stärkste Truppe auflaufen. Dies konnten wir nicht und somit kann
    Herzfelde noch Staffelsieger werden.



    Trotzallem eine sehr gute Saison die mit viel Spaß und Freude am
    letzten Spieltag der RW Neunenhagen II gebürend gefeiert wurde. Auf
    geht es zur 1. Kreisklasse .

  • 12.06.2010 SG Klosterdorf "75" - SG Grün Weiß Rehfelde II 0:3 (0:0)


    Am letzten Spieltag der Saison in der 2. Kreisklasse West trafen sich die Klosterdorfer und die Reserve der Rehfelder zum Saisonfinale und letzten Punktspiel. Bei beiden Teams gab es eine kleine Überraschung zu begutachten, da beide Teams einen Feldspieler im Tor hatten, wo bei dem Schlussmann der Klosterdorfer ein großes Lob auszusprechen ist, da er im gesamten Spiel unzählige gute Chancen der Rehfelder abehrte.


    Am Anfang stand aber erst mal auf beiden Seiten die Null und wie schon erwähnt hatte der Klosterdorfer Schlussmann im Gegensatz zu den Rehfelderern einiges zu tun und schaffte auch immer wieder sein Gehäuse zu Null zu halten. In der 24. Min gab es dann einen, aus Klosterdorfer sicht umstrittenen Elfmeter für die Rehfelder. Zu diesem trat der Stürmer T. Neumann an und alle freuten sich auf das erlösende 1:0!!! Aber daraus wurde nichts, da er den Ball mit Schmackes gegen die Latte setzte und im Anschluss geklärt werden konnte! Im Anschluss hatten die Klosterdorfer auch noch zwei gute Chancen per Freistoß und eine aus dem Spiel heraus, die aber von den Rehfelderern bereinigt werden konnten.


    In der Zweiten Halbzeit wollte Rehfelde mit Unterstützung aus der 1. Herren auf dem Platz endlich die Führung erzielen! Es dauerte bis zur 50. Min ehe E. Bolemann die Erlösung für die Rehfelder brachte und das 1:0 erzielte, was bei allen Anhängern der Rehfelder für Erleichterung sorgte. beim Wideranstoß hatte sich dann der Rehfelder Schlussmann etwas verschätzt und fast den direkten Ausgleich hinnehmen müssen, aber er hatte das Glück auf seiner Seite. Danach drückten die Rehfelder weiter auf das Gehäuse der Klosterdorfer und kamen nach einer Standartsituation in der 72. Min zum 2:0 durch M. Wohlfahrt, der nach langer Pause wieder gespielt hat. Dann war das Spiel gegessen und Rehfelde erspielte sich weiter gute Chancen, welche aber immer wieder kläglich vergeben wurden bis in die 85. Min., wo A. Marcincik auch noch einen Treffer verbuchen durfte zum 3:0 Endstand. Klosterdorf hatte an diesem Tag nicht viel entgegen zusetzten, musste aber auch einige Fehlentscheidungen des Schiris verkraften, welche zu guten Chancen geführt hätten.


    Alles in allem war es eine Faire Partie, mit der die Rehfelder am ende der Saison noch auf den 5. Platz kletterten und somit die Saison besser als erwartet abgeschlossen haben.


    Tore:
    1:0 E. Bolemann (50.Min)
    2:0 M. Wohlfahrt (72.Min)
    3:0 A. Marcincik (85.Min)

    "Den größten Fehler, den wir jetzt machen könnten, wäre, die Schuld beim Trainer zu suchen."
    "Vielleicht nur ein Stück Rasen, vielleicht nur zwei Kästen mit Netz, vielleicht nur ein Stück rundes Leder, vielleicht nur 90 Minuten.........aber es ist unser Leben!!!"

Betway Online Fussball-Wetten banner