LICHTENBERG 47

  • Gawe auf der 6 direkt vor der Abwehr. Mayoungou und Runge als 8er oder 10er - wer weiß das schon genau.
    Und dieses Experiment ging meines Erachtens in die Hose.
    Gawe wird so seiner Stärken beraubt. Runge und Kimi sind eben keine Spieler, die offensiv Chancen kreieren können. Aber vielleicht erkennen es ja die Macher auch noch.


    Zehlendorf in HZ 1 die bestimmende Mannschaft, Lichtenberg mit einem 4-1-4-1 und auf Konter aus. Davon gab es nur 2. Der Schuss von Yildirim wurde abgeblockt und Reiniger schoß aus knapp 3-4m an die Latte.
    Zehlendorf nutze eine toll herausgespielte Chance zum 0:1 - zu dem Zeitpunkt auch hochverdient.


    Halbzeit 2 dann 47 besser im Spiel, aber richtig gefährlich wurde es nie. Mal hier ein Schuss, mal da einer. Aber keine wirkliche Torgefahr.
    Zehlendorf nun auf Konter aus, überlies den 47ern das Spiel.
    Und ein Konter wurde dann im Strafraum der 47er unterbrochen. Ob es ein Foul war, oder nicht, vermag ich nicht zu sagen. Halb wurde er berührt, halb sank er mit Schreien dahin. Der Schiri pfiff und der Elfer wurde verwandelt. Die Entscheidung!


    So braucht man am kommenden Spieltag nicht bei TeBe antreten und schon gar nicht am 9.März im Pokal bei Altglienicke. Ich hoffe, da ändert sich noch vieles. Vor allem die taktische Aufstellung!!! Das Spieler dort spielen, wo sie ihre Stärken haben.


    0:1 Top (26.Min)
    0:2 Schröder (82.Min) Elfmeter


    Zuschauer: 201

    Berliner Meister:


    1955, 1964, 1971, 1979, 1981, 1983, 1991, 2001


    Meister der Oberliga Nordost:


    2019


    Wichtigste und bekannteste Spieler:


    Jürgen Reimann, Michael Sobeck, Thomas Grether, Timo Hampf, Besart Berisha, Halil Savran, Christian Stuff, Uwe Lehmann (jetziger Trainer), Björn Bandermann (LEGENDESTATUS), Danny Kempter, Kadir Erdil, Sebastian Reiniger, Christian Gawe, Maik Haubitz, Thomas Brechler (LEGENDENSTATUS) ...


    Es werden mit Sicherheit noch einige folgen - die das Spiel der 47er präg(t)en ...

  • Mit 2:1 konnte man beim starken Aufsteiger, das Stadtduell gewinnen.


    Rehbein sorgte in der 9. Minute für das 1:0 für den Gastgeber.


    In Halbzeit 2 glich dann Gawe in der 70.Minute aus. Kurz danach war die Chance - abermals durch Gawe zum 1:2 - aber TeBe konnte auf der Linie klären.
    Kitzing, Spieler bei TeBe hatte in der 90. Minute die Chance zum Siegtreffer, aber traf freistehend im 16er den Ball nicht.


    Des einen Leid, ist des anderen Freud. Wahl überlistet den TW von TeBe mit einem Schuss in die kurze Ecke und besiegelte somit 3 Punkte für die 47er.


    Tore:


    1:0 Rehbein (9.Min)
    1:1 Gawe (70.Min)
    1:2 Wahl (91.Min)


    :gelbekarte:
    TeBe = 4x
    Lichtenberg = 3x

    Berliner Meister:


    1955, 1964, 1971, 1979, 1981, 1983, 1991, 2001


    Meister der Oberliga Nordost:


    2019


    Wichtigste und bekannteste Spieler:


    Jürgen Reimann, Michael Sobeck, Thomas Grether, Timo Hampf, Besart Berisha, Halil Savran, Christian Stuff, Uwe Lehmann (jetziger Trainer), Björn Bandermann (LEGENDESTATUS), Danny Kempter, Kadir Erdil, Sebastian Reiniger, Christian Gawe, Maik Haubitz, Thomas Brechler (LEGENDENSTATUS) ...


    Es werden mit Sicherheit noch einige folgen - die das Spiel der 47er präg(t)en ...

  • In einem sehr engen und spannendem Spiel, konnten die Lichtenberger in Pokalhalbfinale einziehen.
    Mit 1:0 konnte bei der VSG Altglienicke gewonnen werden. Siegtorschütze war RUNGE, in der 16. Minute.


    Lichtenberg war in der ersten halben Stunde des Spiels, das bessere und auch agilere Team. So das der Treffer verdient und folgerichtig war.
    Aber ab der 30 Minute (vorher eine längere Verletzungspause - alles gute an BANECKI), übernahm die VSG das Spiel. Immer gefährlich und mit Torchancen. Entweder schlossen sie zu unentschlossen ab oder aber DANNY KEMPTER konnte seine Klasse zeigen.


    In Halbzeit 2 kein anderes Bild. Altglienicke drückte auf den Ausgleich - es wurde immer wieder gefährlich. Lichtenberg verlor viele Bälle zu schnell und war nicht so glücklich, was das erobern der 2ten Bälle angeht.
    3-4 Konter konnte man setzen, aber nicht das vorentscheidende 2:0 machen. Somit blieb es bis zum Ende spannend. Es blieb aber beim 1:0 für Lichtenberg.


    Was WIEDER MAL auffiel: Das Schiedsrichtergespann übersah 2 klare Tätlichkeiten. Ein Nachtreten gegen REINIGER, der wenig später ausgewechselt werden musste und einen Ellenbogenschlag gegen einen Lichtenberger. Es fällt auf, das so etwas immer NICHT gesehen wird.
    Was mir persönlich auffiel: Der für mich beste Spieler bei der VSG - Lennart Hartmann - wurde in der 75. Minute ausgewechselt und stapfte sauer in Richtung Kabine! (Rumort es da unter der Oberfläche?)


    Knapp 230 Zuschauer sahen das Spiel.


    Da der BFC (4:1 n.E. bei Staaken) und Hertha 03 (3:2 n.E. bei Preussen) verloren haben, gilt nun Lichtenberg als Favorit auf den Titel.
    Es wird schwer genug werden. Am besten wäre es, ein Heimspiel im Halbfinale.


    Mein Motto: Wenn nicht jetzt, wann dann ... Auf geht´s 47 ...

    Berliner Meister:


    1955, 1964, 1971, 1979, 1981, 1983, 1991, 2001


    Meister der Oberliga Nordost:


    2019


    Wichtigste und bekannteste Spieler:


    Jürgen Reimann, Michael Sobeck, Thomas Grether, Timo Hampf, Besart Berisha, Halil Savran, Christian Stuff, Uwe Lehmann (jetziger Trainer), Björn Bandermann (LEGENDESTATUS), Danny Kempter, Kadir Erdil, Sebastian Reiniger, Christian Gawe, Maik Haubitz, Thomas Brechler (LEGENDENSTATUS) ...


    Es werden mit Sicherheit noch einige folgen - die das Spiel der 47er präg(t)en ...

  • Lichtenberg 47 spielt im Halbfinale zu Hause im Zoschkestadion gegen TUS Makkabi.


    Wenn ich ehrlich bin, mein persönliches Wunschlos. Auch wenn es nicht einfach wird. Aber zumindest ein Heimspiel, was ein kleiner Vorteil ist.


    Auf geht´s 47 - ab ins Finale!!!


    Jetzt Samstag ist erstmal der 1.FC Neubrandenburg zu Gast. Vielleicht sieht man ja den ein oder anderen vor Ort. Anpfiff ist um 14Uhr im Zoschke.

    Berliner Meister:


    1955, 1964, 1971, 1979, 1981, 1983, 1991, 2001


    Meister der Oberliga Nordost:


    2019


    Wichtigste und bekannteste Spieler:


    Jürgen Reimann, Michael Sobeck, Thomas Grether, Timo Hampf, Besart Berisha, Halil Savran, Christian Stuff, Uwe Lehmann (jetziger Trainer), Björn Bandermann (LEGENDESTATUS), Danny Kempter, Kadir Erdil, Sebastian Reiniger, Christian Gawe, Maik Haubitz, Thomas Brechler (LEGENDENSTATUS) ...


    Es werden mit Sicherheit noch einige folgen - die das Spiel der 47er präg(t)en ...

  • Ein 1:1 gab es vor 141 Zuschauern.


    Reiniger, Bandermann und Brechler fehlten (geschont!?)


    Das Spiel ist schnell erzählt. Neubrandenburg hatte im ganzen Spiel 2 richtige Tochancen und nach einer Ecke machten sie die 1:0 Führung. TW Wollert darf sich diesen Treffer ankreiden, denn er irrte durch den Strafraum.
    Das 1:1 dann durch Mayoungou - ebenfalls nach einer Ecke.


    Ansonsten Lichtenberg klar überlegen - mit bestimmt 80% Ballbesitz. Insgesamt liefen die 47er bestimmt 8x ins Abseits. 2x stand man allein vor dem Neubrandenburger Keeper - aber die Nerven versagten. Einmal Grüneberg, einmal Mayoungou.
    Dazu gab es noch einen Freistoß, der an die Latte ging und ein Tor, welches nicht gegeben wurde. Wo ich allerdings meine Zweifel habe, da Runge nämlich im Moment der Ballabgabe, HINTER einem Gegenspieler war.


    Was ich mich frage: Warum lässt man in der jetzigen Situation nicht mal einen KÜNNE oder LUND spielen!? Ich als Spieler wäre echt frustiert.


    0:1 Schmidt (33.Min)
    1:1 Mayoungou (56.Min)


    Zuschauer: 141

    Berliner Meister:


    1955, 1964, 1971, 1979, 1981, 1983, 1991, 2001


    Meister der Oberliga Nordost:


    2019


    Wichtigste und bekannteste Spieler:


    Jürgen Reimann, Michael Sobeck, Thomas Grether, Timo Hampf, Besart Berisha, Halil Savran, Christian Stuff, Uwe Lehmann (jetziger Trainer), Björn Bandermann (LEGENDESTATUS), Danny Kempter, Kadir Erdil, Sebastian Reiniger, Christian Gawe, Maik Haubitz, Thomas Brechler (LEGENDENSTATUS) ...


    Es werden mit Sicherheit noch einige folgen - die das Spiel der 47er präg(t)en ...

  • Schade, dass es gegen mittelmäßige Neubrandenburger nicht zu mehr reichte! :S
    Ja klar, ein guter Mittelfeldplatz ist für L47 ja sicher.
    Aber irgendwann sollte in der OL auch mehr drin sein! :schal:

    Der Fußball ist die Strafe dafür, dass wir es nicht beim Spielen belassen können!


  • Ja klar, ein guter Mittelfeldplatz ist für L47 ja sicher.
    Aber irgendwann sollte in der OL auch mehr drin sein! :schal:


    Dann frag doch mal bei den Verantwortlichen nach, ob dies auch gewollt ist oder angestrebt wird. ;)

    Berliner Meister:


    1955, 1964, 1971, 1979, 1981, 1983, 1991, 2001


    Meister der Oberliga Nordost:


    2019


    Wichtigste und bekannteste Spieler:


    Jürgen Reimann, Michael Sobeck, Thomas Grether, Timo Hampf, Besart Berisha, Halil Savran, Christian Stuff, Uwe Lehmann (jetziger Trainer), Björn Bandermann (LEGENDESTATUS), Danny Kempter, Kadir Erdil, Sebastian Reiniger, Christian Gawe, Maik Haubitz, Thomas Brechler (LEGENDENSTATUS) ...


    Es werden mit Sicherheit noch einige folgen - die das Spiel der 47er präg(t)en ...

  • "Dann frag doch mal bei den Verantwortlichen nach,...."
    Werde ich sicher nicht tun!
    Es ist ja auch in Ordnung, wenn der Verein seine Grenzen kennt.
    Für viele Teams ist ja in jeder deutschen OL die Grenze des Machbaren erreicht.
    Das kann man auch so akzeptieren!
    Ich kann natürlich auch nicht die Ambitionen von L47 seriös einschätzen.
    In Berlin ist die Konkurrenz auch ziemlich groß. :huh:

    Der Fußball ist die Strafe dafür, dass wir es nicht beim Spielen belassen können!


  • In Berlin ist die Konkurrenz auch ziemlich groß. :huh:


    Leider zu groß!
    Denn wenn mal ein Spieler sich sportlich richtig gut entwickelt hat, kommen sofort BFC, BAK und Viktoria - öffnen den Geldsack und weg sind die Spieler.
    Klar, ist ja auch zu verstehen. Dem Spieler wird die Möglichkeit der RL geboten, dazu mehr Geld - was will er mehr. Beispiele gibt es genug.


    Von daher sag ich mal von MEINEM Standpunkt aus: OL für 47 ist ok. Für mehr wirds nicht reichen, da die Qualität des Kaders für die RL nicht reicht - momentan jedenfalls.

    Berliner Meister:


    1955, 1964, 1971, 1979, 1981, 1983, 1991, 2001


    Meister der Oberliga Nordost:


    2019


    Wichtigste und bekannteste Spieler:


    Jürgen Reimann, Michael Sobeck, Thomas Grether, Timo Hampf, Besart Berisha, Halil Savran, Christian Stuff, Uwe Lehmann (jetziger Trainer), Björn Bandermann (LEGENDESTATUS), Danny Kempter, Kadir Erdil, Sebastian Reiniger, Christian Gawe, Maik Haubitz, Thomas Brechler (LEGENDENSTATUS) ...


    Es werden mit Sicherheit noch einige folgen - die das Spiel der 47er präg(t)en ...

  • Die Generalprobe fürs Pokalhalbfinale am kommenden Samstag ist geglückt.


    4:2 konnten die Lichtenberger bei Malchow gewinnen. Am Ende konnte/musste Danny Kempter sich nochmal auszeichnen und parierte 2x.
    War leider nicht vor Ort - aber dank Liveticker konnte ich das Spiel verfolgen.


    Torschützen:


    0:1 Mayoungou (10.Min)
    0:2 Runge (14.Min)
    0:3 Brechler (50.Min)
    1:3 Täge (51.Min)
    1:4 Reiniger (61.Min) Elfmeter
    2:4 Graf (64.Min)


    Gelb Rot: Fogel (75.Min) Malchow


    Gelbe Karten:


    Malchow: 3x
    Lichtenberg: 4x


    Zuschauer: 176

    Berliner Meister:


    1955, 1964, 1971, 1979, 1981, 1983, 1991, 2001


    Meister der Oberliga Nordost:


    2019


    Wichtigste und bekannteste Spieler:


    Jürgen Reimann, Michael Sobeck, Thomas Grether, Timo Hampf, Besart Berisha, Halil Savran, Christian Stuff, Uwe Lehmann (jetziger Trainer), Björn Bandermann (LEGENDESTATUS), Danny Kempter, Kadir Erdil, Sebastian Reiniger, Christian Gawe, Maik Haubitz, Thomas Brechler (LEGENDENSTATUS) ...


    Es werden mit Sicherheit noch einige folgen - die das Spiel der 47er präg(t)en ...

  • In einem "dramatischen" Spiel, konnten die Lichtenberger am Ende den Deckel drauf machen und ins Finale des Berlin Pokals einziehen.


    Schon nach 10 Minuten MUSS das Spiel eigentlich gelaufen sein. Zu allererst wird Grüneberg schön auf links freigespielt - läuft allein auf den Keeper zu und verstolpert den Ball.
    Dann ein guter Pass auf Brechler in die Spitze - der erkennt das der Keeper von Makkabi weit draussen steht und probiert es mit einem Heber, der links knapp am Pfosten vorbei geht.
    Kurz danach gab es eine Ecke ... Die Flanke wurde verpasst und - wenn ich es richtig gesehen habe war es Kimi - der den Ball freistehend an den Pfosten hämmerte.


    Dann verflachte die Partie. Lichtenberg ließ Makkabi ein wenig ins Spiel kommen. Die wiederum kamen zu keiner echten Torchance.


    In Minute 42 dann - wurde abermals Grüneberg auf links wunderbar frei gespielt, spielt einen Abwehrspieler aus und ebenso den Torwart. Er schiebt den Ball dann aus recht spitzen Winkel über die Torlinie.
    Aber praktisch im Gegenzug und mit dem Pausenpfiff konnte Makkabi ausgleichen. Nach einer Ecke, die 47er anscheinend noch im Freudentaumel des Tores, bekamen den Ball nach einer Ecke nicht ordentlich geklärt und der Gast konnte ausgleichen.


    Halbzeit 2 das gleiche Bild. Lichtenberg mit sehr viel Ballbesitz und rückte weiter vor. Was Makkabi zum kontern einlud. Diese wurden aber nicht konsequent zu Ende gespielt.
    Es wurde zwischendurch ein wenig ruppiger und Lichtenberg wirkte sehr nervös. Spielte oft hektisch und nicht sauber genug.
    Als sich alle dann schon mit der Verlängerung angefreundet haben, wurde Brechler zum Held.
    Eine Flanke von der rechten Angriffseite auf Höhe der Mittellinie auf Grüneberg im Sturmzentrum, der den Ball mit dem Schienbein "angenommen" hat - der Ball im versprang - direkt vor die Füße von Brechler - der gekonnt den Ball ins Tor bugsierte.
    Der Jubel war groß und die Gästespieler sanken zu Boden.
    Sie versuchten mit dem Wiederanpfiff nochmal alles, sogar der TW stürmte - aber es kam nichts mehr zustande.


    Somit steht fest - das Lichtenberg 47 nun im Finale steht. JAWOLLA!!!


    [Blockierte Grafik: http://fs5.directupload.net/images/160326/dkf6a54x.jpg]


    Respekt auch an Makkabi. Sie haben recht gute Spieler im Team, die mit Sicherheit nächste Saison Berlinliga spielen werden. Da steckt Qualität hinter. Vor allem in der Offensive sind gute dabei.


    Was sehr negativ anzumerken ist - es wurde von ALLEN ZUSCHAUERN bemängelt: Die Bewirtung. 2 Bierstände sind einfach zu wenig. Wenn Zuschauer 20 Minuten auf ein Bier warten müssen, ist das untragbar. Selbst zur HZ - nur 6 fertige Bratwürste auf dem Grill zu haben, ist einfach nur schlecht.
    Da MUSS nachgebessert werden. DAS geht gar nicht. Dafür gibt es von mir die :rotekarte: Ohne wenn und aber.
    Man muss sagen: Ein Glück, dass das Finale "neutral" stattfinden wird.


    Tore:


    1:0 Grüneberg (42.Min)
    1:1 May Mecha (45.Min)
    2:1 Brechler (92.Min)


    Zuschauer: 741


    [Blockierte Grafik: http://fs5.directupload.net/images/160326/qytdk8hn.jpg]

    Berliner Meister:


    1955, 1964, 1971, 1979, 1981, 1983, 1991, 2001


    Meister der Oberliga Nordost:


    2019


    Wichtigste und bekannteste Spieler:


    Jürgen Reimann, Michael Sobeck, Thomas Grether, Timo Hampf, Besart Berisha, Halil Savran, Christian Stuff, Uwe Lehmann (jetziger Trainer), Björn Bandermann (LEGENDESTATUS), Danny Kempter, Kadir Erdil, Sebastian Reiniger, Christian Gawe, Maik Haubitz, Thomas Brechler (LEGENDENSTATUS) ...


    Es werden mit Sicherheit noch einige folgen - die das Spiel der 47er präg(t)en ...

  • Glückwunsch an die 47er !!! Ihr seit ja eh das einzige Team das man noch im Pokal vertreten kann . Jetzt kann man wenigstens noch zum Endspiel gehen . An den DfB Pokal wollen wir mal noch nicht denken ! Und Hertha wäre ja wohl ein Los was keiner haben will . Lieber ein Club mit guten Fans die keine 2 für 1 Aktion brauchen um ihr Stadion halbvoll zu bekommen ............ :D :D :D

  • Lichtenberg spielt im Finale gegen den BFC Preussen.


    Diese setzten sich in einem dramatischem Spiel gegen den BFC Bezwinger SC Staaken durch.
    Alles sah nach einem Sieg für Staaken aus, bis ihnen in der 94. Minute ein Eigentor passierte. Damit Verlängerung. Und da machte Preussen den Sack zu.


    Freuen wir uns auf ein tolles Finale am 28.5. - Ort: Noch unbekannt. Entweder Jahnsportpark oder aber im Amateurstadion der Hertha.

    Berliner Meister:


    1955, 1964, 1971, 1979, 1981, 1983, 1991, 2001


    Meister der Oberliga Nordost:


    2019


    Wichtigste und bekannteste Spieler:


    Jürgen Reimann, Michael Sobeck, Thomas Grether, Timo Hampf, Besart Berisha, Halil Savran, Christian Stuff, Uwe Lehmann (jetziger Trainer), Björn Bandermann (LEGENDESTATUS), Danny Kempter, Kadir Erdil, Sebastian Reiniger, Christian Gawe, Maik Haubitz, Thomas Brechler (LEGENDENSTATUS) ...


    Es werden mit Sicherheit noch einige folgen - die das Spiel der 47er präg(t)en ...

  • In einem nicht wirklich interessantem Spiel, konnten am Ende die Lichtenberger als Sieger vom Platz gehen.


    In den ersten 35. Minuten passierte rein Null Komma gar nichts. Das Spiel fand zwischen den Strafräumen statt.
    Erst in der 35. Minute der erste Schuss aufs Tor der Gäste. Aber knapp drüber.
    Danach gab es dann eine Ecke für CFC und die Führung durch Yakut. Die Ecke kam in den Strafraum gesegelt, Kopfballverlängerung von einem Gästespieler und Yakut konnte unbedrängt einköpfen.
    Erste Chance, erstes Tor! Das nenn ich effektiv.
    Lichtenberg mit dem Pausenpfiff mit einer richtig guten Chance. Flanke aus dem linken Mittelfeld in die Spitze. Direktabnahme von Brechler, aber der Keeper mit einem tollen Reflex. Er konnte die Führung noch festhalten.


    Die 2 Hälfte begann mit viel Schwung der Lichtenberger. Und in der 55. Minute dann mit dem Ausgleich. Ebenfalls nach einer Ecke, die Runge dann einköpfte.
    Seit diesem Zeitpunkt, Lichtenberg die dominierende Mannschaft. Ballbesitz bestimmt bei 70% ... Immer wieder versuchte man es über die Aussen, aber kaum eine kam wirklich an.
    Dann gab es eine :gelbekarte::rotekarte: gegen einen Gästespieler, der hatte seinen Fuß zu weit oben und traf Gawe im Gesicht. Das war mindestens gelb. Und da er schon eine hatte - hieß es duschen gehen.
    Das spielte 47 in die Karten. Immer wieder zogen sie die Gäste auseinander, mit breitem Spiel. Aber der letzte Pass kam nicht an.
    Es gab dann eine Flanke von der rechten Seite und Einsiedel köpfte am langen Pfosten stehend ein.
    Diese Führung ließen sich die 47er nicht mehr nehmen. Alles in allem, ein verdienter Sieg!


    Bester Spieler für mich - kam heut vom Gegner. Die Nummer 26 - Christian Siegmund. Was der bei CFC gelaufen ist und die Bälle gut behauptet und verteilt hat - Klasse!


    Was gar nicht ging, war der Mittelfinger vom Gästespieler Ibrahima Sory Cisse ... Auch wenn es kleine Pöbeleien gab, wie sie mit Sicherheit dazu gehören (und es war nichts schlimmes) - muss er sich im Griff haben. Ansonsten sag ich mal ganz frech: Muss mal einer kommen und ihm zeigen, wo der Finger hingehört.


    Tore:


    0:1 Yakut (36.Min)
    1:1 Runge (55.Min)
    2:1 Einsiedel (81.Min)


    Zuschauer: 220

    Berliner Meister:


    1955, 1964, 1971, 1979, 1981, 1983, 1991, 2001


    Meister der Oberliga Nordost:


    2019


    Wichtigste und bekannteste Spieler:


    Jürgen Reimann, Michael Sobeck, Thomas Grether, Timo Hampf, Besart Berisha, Halil Savran, Christian Stuff, Uwe Lehmann (jetziger Trainer), Björn Bandermann (LEGENDESTATUS), Danny Kempter, Kadir Erdil, Sebastian Reiniger, Christian Gawe, Maik Haubitz, Thomas Brechler (LEGENDENSTATUS) ...


    Es werden mit Sicherheit noch einige folgen - die das Spiel der 47er präg(t)en ...

  • Am 12.04. - findet im Zoschke Stadion ein Testspiel gegen die 1. Mannschaft vom 1.FC Magdeburg statt.
    Anpfiff wird um 18Uhr sein. Die Eintrittspreise werden auch moderat gehalten.


    5Euro Erwachsener - 3 Euro ermässigt und 1 Euro für Vereinsmitglieder!


    Vielleicht sieht man ja den ein oder anderen.


    Quelle:SV Lichtenberg 47

    Berliner Meister:


    1955, 1964, 1971, 1979, 1981, 1983, 1991, 2001


    Meister der Oberliga Nordost:


    2019


    Wichtigste und bekannteste Spieler:


    Jürgen Reimann, Michael Sobeck, Thomas Grether, Timo Hampf, Besart Berisha, Halil Savran, Christian Stuff, Uwe Lehmann (jetziger Trainer), Björn Bandermann (LEGENDESTATUS), Danny Kempter, Kadir Erdil, Sebastian Reiniger, Christian Gawe, Maik Haubitz, Thomas Brechler (LEGENDENSTATUS) ...


    Es werden mit Sicherheit noch einige folgen - die das Spiel der 47er präg(t)en ...

  • Hehe ... ich kam mir ne Zeit lang vor, als ob hier niemand liest. Da ja kaum Reaktionen auf "Spielberichte" kamen. :D:thumbsup:


    Naja, aber auch im Finale dann, wird es so sein - wie überall anders auch. Da kommen dann die Ratten aus den Löchern gekrochen, die sich die ganze Saison nicht sehen lassen im Stadion und machen einen auf ach so großer Fan. :stumm::versteck:

    Berliner Meister:


    1955, 1964, 1971, 1979, 1981, 1983, 1991, 2001


    Meister der Oberliga Nordost:


    2019


    Wichtigste und bekannteste Spieler:


    Jürgen Reimann, Michael Sobeck, Thomas Grether, Timo Hampf, Besart Berisha, Halil Savran, Christian Stuff, Uwe Lehmann (jetziger Trainer), Björn Bandermann (LEGENDESTATUS), Danny Kempter, Kadir Erdil, Sebastian Reiniger, Christian Gawe, Maik Haubitz, Thomas Brechler (LEGENDENSTATUS) ...


    Es werden mit Sicherheit noch einige folgen - die das Spiel der 47er präg(t)en ...

Betway Online Fussball-Wetten banner